Dringend hilfe gesucht

Diskutiere Dringend hilfe gesucht im Gästeforum Forum im Bereich Meerschweinchen; Hallo Ich schreibe jetzt als Gast weil es wirklich dirngend ist Ich habe drei meeris. alles böcke. sie leben von anfang an in außenhaltung....

  1. #1 Unregistriert, 14.12.2010
    Unregistriert

    Unregistriert Guest

    Hallo

    Ich schreibe jetzt als Gast weil es wirklich dirngend ist

    Ich habe drei meeris. alles böcke. sie leben von anfang an in außenhaltung. jetzt im winter habe ich den stall isoliert, das wasser in eine thermohülle getan damit es nicht friert, doppelt stroh+heu täglich, sowie jede menge frischfutter. einer der böcke kam erst vor kurzem zu uns und hat sich gut integriert. gestern allerdings war ein horror tag. einer der meeris lag regungslos im käfig und ich habe ihn sofort ins haus geholt und langsam mit kirschkernkissen erwärmt. sein herzschlag war anfangs schwach, wurde aber dann wieder stärker und stärker. ich wärmte meinen kleinen 2 stunden langsam hoch, bot ihm fressen und trinken an, nichts wollte er. ich habe mich dann entschieden, als er anfang alle 2 minuten zu krampfen, ihn zu erlösen. der tierarzt meinte er sei viel zu mager (er ist der größte fresser der drei) und sagte mir, das er eine stoffwechselerkrankung habe und sein futter nicht richtig verwertet. sein bruder ist bereits im sommer gestorben. der papa der beiden lebt noch bei mir und ist rund&gesund. eben habe ich dann den stall komplett gesäubert und mir ist aufgefallen, dass der andere bock, den wir vor kurzem aus schlechter haltung übernommen haben, auch so dürr ist. jedoch frisst auch dieser gut.

    nun meine fragen:

    was kann ich füttern, damit die meeris zulegen?
    sollte ich wieder einen neuen bock in die gruppe setzen?
    wie sorgt ihr für den winter vor??

    eins noch.. der bock aus der schlechten haltung hat kahle und offene stellen. ich desinfiziere diese immer wieder und behandel sie mit betaisadona. das half auch, aber heute habe ich neue stellen entdeckt...was könnte das sein?
     
  2. Anzeige

    schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 cuddles, 14.12.2010
    cuddles

    cuddles *notmeerivermittlerin*

    Dabei seit:
    17.11.2008
    Beiträge:
    6.453
    Zustimmungen:
    49
    huhu, also in Außenhaltung sollten es mind 4 Tiere sein. Wie ist es denn isoliert?

    Trockenfutter sollten sie auf jeden fall bekommen (gutes TroFu!) evt auch noch haferflocken und viel wurzelgemüse!

    zu den offenen stellen: hast du ihn gegen parasiten behandelt?

    Du weißt aber schon, dass du den kleinen jetzt nicht mehr raus setzen kannst? er muss jetzt den winter drinnen sitzen. ich würde dir ja raten dann lieber alle diesen winter rein zu holen
     
  4. #3 hovie84, 14.12.2010
    hovie84

    hovie84 Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    25.08.2006
    Beiträge:
    3.484
    Zustimmungen:
    106
    Hallo,

    ich halte meine Schweine zwar nicht in Außenhaltung, aber ich kann mir nicht vorstellen, dass das Schweinchen allein wegen der Temperaturen gestorben ist.

    Da hat sicherlich eine Krankheit dahintergesteckt. Hast du deine Schweinchen mal komplett durchchecken lassen? Da das andere Schweinchen auch zu dünn ist, könnten vielleicht auch Darmparasiten dahinterstecken?

    Was genau und wieviel fütterst du?
     
  5. #4 Catsome, 14.12.2010
    Catsome

    Catsome Guest

    Nach dem was ich da so gelesen habe würde ich auch dazu raten alle Schweine für diesen Winter rein zu holen und erstmal gesund zu päppeln! Die stellen so lang behandeln bis alles verheilt ist und alle ein gutes Gewicht bekommen um überhaupt einen Winter draußen zu überstehen.

    Wenn sie im Frühjahr (April/Mai) alle gesund sind und ein gutes Gewicht haben können sie raus.
     
  6. #5 Schweinchen's Omi, 14.12.2010
    Schweinchen's Omi

    Schweinchen's Omi Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    15.11.2008
    Beiträge:
    2.071
    Zustimmungen:
    1.655
    Selbst ich als überzeugter Außenhalter habe meine Schweinchen letzte Woche reingeholt. Man kann Fressen, Trinken und Gewicht einfach besser kontrollieren. Die beiden kritischen (die abnahmen draußen) werden jetzt 2x pro Woche gewogen.
    Manche Mittel zum Auftragen auf die Haut sind ja auch nass, und das geht bei der Kälte schon mal gar nicht.
    Außenhaltung ist wunderbar für gesunde, große, starke Schweinchen, aber sowie sie besonderen Service brauchen, kann man das drinnen besser bieten.

    Und ich rate auch, zusätzlich mit der Gruppe zum Tierarzt zu gehen; offenbar werden sie durch irgendwas geschwächt und gestresst.
     
  7. #6 Martina A., 14.12.2010
    Martina A.

    Martina A. Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    30.01.2007
    Beiträge:
    2.911
    Zustimmungen:
    2
    Kahle und offene Stellen deuten auf einen Parasiten- oder Pilzbefall hin. Damit mußt du auf jeden Fall zum Tierarzt, damit er dir das entsprechende Medikament geben kann. Nur Betaisadona reicht da nicht, da du die Erreger damit nicht bekämpft und somit die Stellen immer wieder kommen. So ein Befall schwächt die Tiere zusätzlich, also bitte nicht zu lange warten.

    Wenn es den Tieren nicht gut geht, würde ich sie über Winter reinholen. Nur gesunde und an Außenhaltung gewöhnte Tiere dürfen bei dem Wetter draußen bleiben.

    Dickmacher wären alles an Knollengemüse wie Möhren, Steckrüben, Sellerie.
    Hafer-, Erbsen- oder Maisflocken sind ebenfalls sehr kalorienreich. Bei Außenhaltung solltest du ein gutes Trockenfutter füttern (guck mal bei www.cavialand.de oder www.hansemanns-team.de oder www.bibo-natur.de)
     
  8. #7 Unregistriert, 14.12.2010
    Unregistriert

    Unregistriert Guest

    hallo

    wenn irgend möglich hol die beiden ins haus.
    auch damit du sie besser unter beobachtung hast.

    nach dem was du beschrieben hast ,sieht es so aus als habe der eine bock mächtig stress.
    die offenen stellen können durchaus bißwundens ein und das er dann abmagert ist nicht verwunderlich.
    stress,kälte,wird evtl am fressen gehindert.... kann alles zusammenkommen.

    für die wunden
    besser als betaisodona ist aluspray.es desinfiziert und bildet einen schutzfilm auf den stellen.

    als ergänzungsfutter zum zunehmen eignene sich haferflocken oder auch quetschhafer gut.


    lg.k.v.
     
  9. #8 Astrid K., 14.12.2010
    Astrid K.

    Astrid K. Guest

    Ich würde sie auch zunächst rein holen. Es hat keinen Zweck, sie zu päppeln, wenn sie alleine zur Erhaltung der Körpertemperatur sehr viel Energie brauchen. Du kannst Haferflocken zusätzlich geben, aber auch Erbsenflocken oder Mais. Die kahlen Stellen würde ich an deiner Stelle mit Pilzsalbe behandeln, vorher alle Tiere mit Ivomec oder Biomaxan oder ähnlichem behandeln. Und eine Kotprobe beim TA abliefern kann auch nicht schaden...
     
  10. #9 Wallaby, 14.12.2010
    Wallaby

    Wallaby nicht mehr die Jüngste

    Dabei seit:
    27.10.2004
    Beiträge:
    4.129
    Zustimmungen:
    21
    Hallo,

    bitte lass unbedingt den Kot untersuchen. Nur die Kälte allein sorgt nicht dafür, daß die Tiere so abnehmen.

    Meine 3 Schweinchen leben auch draussen, sind rund und gesund, allerdings schlupfen die, wenns zu kalt wird, unter die Bäuche von den Kaninchen.

    Viele Grüsse
    Tina
     
  11. #10 Martina1, 14.12.2010
    Martina1

    Martina1 Schweinchen-Kenner

    Dabei seit:
    06.07.2009
    Beiträge:
    641
    Zustimmungen:
    0
    Unbedingt reinholen!!!!
     
  12. Anzeige

    Hast du mal hier (hier klicken) geschaut? Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  13. #11 nickidaniel, 16.12.2010
    nickidaniel

    nickidaniel Guest

    jep, reinholen und schleunigst ne kotprobe zum ta bringen und auf kokzidien testen lassen. klingt mir sehr danach, wenn ihr erst vor kurzem ein notmeeri geholt habt. kokzidien führen schnell zum tod wenn die nicht bekämpft werden. symptom unter anderem ist, wie du schon beschrieben hast, abmagern trotz gutem hunger.
     
  14. #12 Unregistriert, 30.12.2010
    Unregistriert

    Unregistriert Guest

    Du musst wissen, das Meeris kein Winterfell kriegen und daher im Winter eig. nicht draußen leben sollten...

    Gib ihm Banane, wichtig ist viel viel Heu, aber nicht zu viel Trockenfutter, dadurch nimmt es zwar zu aber ist nicht so gesund...
    Als ich mal eines meiner Meeeris "dicker" füttern musste, bekam ich vom TA ein Pulver das man in Wasser zu Brei anrühren musste...
     
Thema:

Dringend hilfe gesucht

  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden