Dringend Hilfe Gesucht!!!

Diskutiere Dringend Hilfe Gesucht!!! im Andere Tiere (Archiv) Forum im Bereich Archiv; Hallo, meine beste freundin hat ein problem mit ihrer häsin. sie ist jetzt ca 2 jahre alt und vegitiert seid ca einem jahr in ihrem kleinen...

  1. #1 susi1234567890, 11.09.2007
    susi1234567890

    susi1234567890 Guest

    Hallo,
    meine beste freundin hat ein problem mit ihrer häsin. sie ist jetzt ca 2 jahre alt und vegitiert seid ca einem jahr in ihrem kleinen (100er) käfig.
    ihre vorgeschichte:
    also meine freundin hat sie letztes jahr per zeitungsanzeige von einer familie bekommen. damals war sie neun monate alt, hatte aber schon 2 oder 3 mal geworfen. ausserdem lebte sie in einer alten vogelvolliere mit vielen anderen kaninchen zusammen und war desshalb auch nicht an den menschen gewöhnt (handzahm). meine beste freundin hatte damals schon ein kasrtiertes böckchen, das ca in ihrem alter war. die beiden verstanden sich auch gut, doch nach einem halben jahr starb das böckchen plötzlich, auf grund einer lungenendzündung. seid dem lebt sie alleine in ihrem kleinen käfig. als in die familie noch ein weiteres kaninchenpaar kam (beides jungtiere) verstand sie sich nicht mit ihnen. desshalb konnte sie man auch nicht zusammen setzten. dann, nach ca einem jahr starb dann das neue weibchen durch einen unfall. auch die versuche das nun schon einjährige kastrierte böckchen zu ihrem hasen zu setzten schlug fehl. jetzt will ihre familie dass sie ihr kaninchen abgibt, da sie sich noch nicht mit dem anderen kaninchen versteht und immernoch nicht handzahm war. sie hätten einen platz in einem aussengehege bei bekannten, wo schon mehrere kaninchen und meerschweinchen sind, doch meine freundin möchte sie nicht weggeben, weil sie schon eine enge beziehung aufgebaut haben. sie hätten auch die möglichkeit selbst ein aussengehege zu bauen, und es soll noch ein weiteres weibchen für das böckchen angeschafft werden. jetzt ist die frage ob es nicht die möglichkeit gäbe, ein hasen zu holen, mit dem sich beide verstehen, und so doch in ein gemeinsames gehege ziehen könnten. jetzt ist die frage ob es nur ein weibchen sein soll und wenn ja wie alt, oder ob man gleich zwei tiere holt, für jeden einen sozusagen, das heißt ein böckchen und ein weibchen. wenn ja, welches alter sollten sie haben: gleichalt, jünger, älter :verw: ???
    vielen dank für eure hilfe!!!!
     
  2. Anzeige

    schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Pia1234, 11.09.2007
    Pia1234

    Pia1234 Guest

    So, ich hab mich angemeldet, ich bin nämlich die Freundin =) :winke: also wär echt nett wenn ihr mir helfen könntet, weil ich meine Süße echt nicht abgeben will...Sie heißt übrigens "Oli (Olivia)" :-) LG Pia
     
  4. #3 jackylyn, 11.09.2007
    jackylyn

    jackylyn Guest

    hallo, wenn das gehege 2m² pro tier mindestens groß wird besteht auch die hoffnung, das die 2 sich dann verstehen.
    wenn mal etwas fell fliegt ist das übrigends nicht schlimm, nur blut sollte bei der vg nicht fließen.
     
  5. #4 Pia1234, 11.09.2007
    Pia1234

    Pia1234 Guest

    Hallo, danke, ich mein wir versuchen ds schon seit monaten die aneinander zu gewöhnen, aber erst fetzen sie sich ein bisschen, dann setzten die sich jeweils in eine Ecke im auslauf und machen nix..Ich find das sogar noch schlimmer als wenn die sich käbbeln würden, weil es so iwie nicht weiter geht...naja, danke für den ratschlag! ich bin mir aber nicht sicher ob meine eltern einen 6-8 m² käfig im garten so toll fänden.. hmm naj, maöl sehn.. Für weitere Antworten/Ratschläge wäre ich dankbar... :-) LG Pia
     
  6. Mara

    Mara Schweinchen-Kenner

    Dabei seit:
    01.03.2006
    Beiträge:
    792
    Zustimmungen:
    1
    D.h. Ihr setzt sie immer wieder auseinander und dann wieder neu zusammen?
    Wie groß ist denn das Gehege, in dem die drei leben werden/würden??
     
  7. #6 Rosalie, 11.09.2007
    Rosalie

    Rosalie Guest

    Wir haben mal 2 Monate gebraucht um ein Kaninchenpärchen zu vergesellschaften.
    Beide saßen in ihren Ecken und kamen sie vor ham se sich kurz gefetzt und dann ist wieder jeder zurück an seinen Platz.
    Aber das wichtigste ist nicht immer wieder zu trennen und dann neu zusammenzusetzen.
     
  8. Laryma

    Laryma Guest

    Hallöchen ich gehe mal von aus Ihr versucht es und dann trennt Ihr sie wieder also mit Ninchen geht das leider nicht.
    Man muß ein dauerhaftes Gehege haben wo sie beide neu reinkommen am besten was bauen schön groß dann beide neu rein da und drinnen lassen es wird Fell fliegen und gerappel geben aber andersder läuft das bei Ninchen nie.
    Ist nicht schön anzusehen aber andersder geht das nicht und so werden sich die 2sicherlich anfreunden.
    Auch ein 3.Tier kann man dann sofort dabei tun am besten bauen alle Tiere zusammen rein und gut beobachten aber nicht voreilig trennen solange kein Blut fließt ist alles ok.
    Aber selbst bei Blut nicht gleich überreagieren denn mal ne Schramme am Ohr muß nicht gleich schlimmstes heißen, da wenn sie übereinander sprinbgen auch mal mit der Kralle sowas anrichten können ohne gleich sich blutig zu beißen, dann einfach nur gut beobachten.

    Liebe Grüße Larissa *3Kaninchen Halterin*
     
  9. #8 jackylyn, 11.09.2007
    jackylyn

    jackylyn Guest

    3er gruppen sind aber nicht empfehlenswert, wenn dann immer eine grade zahl von tieren.
     
  10. #9 Pia1234, 11.09.2007
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 11.09.2007
    Pia1234

    Pia1234 Guest

    Hallo,Leute
    Also: Ja also das ist so, meine Schwester hat ein kastriertes Böckchen, das in einem Käfig in ihrem Zimmer wohnt und ich habe meine Oli die bei mir im Käfig wohnt..und ab und zu lassen wir sie zusammen im Wohnzimmer oder im Auslauf im Garten laufen... Es fängt dann immer so an, dass Peppino (das Böckchen) sich an sie ranpirscht und beschnuppert -so weit so gut- dann springt Oli aber in hohem Bogen herum und klopft mit den hinterbeinen auf den Boden und brummt.. Dann macht Peppi das gleiche und entweder sie gehen auf einander los oder beide rennen in entgegengesetzte Richtung davon.. später setzten sie sich dann halt in verschiedene Ecken und ignorieren sich gegenseitig.... Ich glaub ich versuche meine Schwester mal dazu zu Überreden, beide Kaninchen zusammen in einen größeren Käfig zu packen und ein paar tageabzuwarten..Nur sie hat Angst um ihren Hasen, da Mein Hase WESENTLICH größer ist als er^^ Er ist eben ein Zwergkaninchen und meine EIGENTLICH auch, aber bei ihr ist auch noch eine ordentliche Portion Löwenköpfchen mit dabei, deshalb wiegt sie fast das doppelte von Peppi und ist auch größer...Meine Schwester will halt nich das ihr Hase von mienem kurz und klein gemacht wird..Aber ich denke wir werden es mal versuchen...
    @Mara: Ich weiß es noch nicht genau wie groß der Aussenstall wird.. Ich hatte jetzt in den nächsten Tagen vor ihn zu planen usw... Ich würd ihn ja gern etwas größer bauen, platz hätten wir genug im garten, aber meine Eltern sehen nicht ein ihren garten mit so "einem Teil" zuzustellen.. :mist:
    Naja, mal sehn was sich noch ergibt...und VIELEN dank für die Tipps die ihr mir schon gegeben habt! :-)
    LG Pia
     
  11. Nancy

    Nancy Schweinchen-Senior

    Dabei seit:
    30.09.2005
    Beiträge:
    200
    Zustimmungen:
    1
    Hallo,

    wenn Ihr die beiden Kaninchen immer wieder zusammen setzt und dann wieder auseinander kann das nie klappen! Sie müssen ja die Rangordnung ausmachen und bei jeder neuen Zusammenführung wird das wieder passieren...
    Außerdem ist es völlig normal, wenn es da etwas "rund" geht. Solange kein Blut fließt ist alles ok.
    "In einen Käfig packen und abwarten" ist aber auch nicht die Lösung. Die beiden müssen schon richtig Platz haben um sich auch aus dem Weg zu gehen.
    Überlegt Euch, wo Ihr die beiden vergesellschaften wollt und wo sie dann leben sollen bis das Außengehege fertig ist und dann fangt mal an einem WE in Ruhe an.
    Ein Außengehege muß den Garten übrigens nicht verunstalten, kommt halt drauf an, wie man es baut.

    Grüße
    Marion
     
  12. #11 Pia1234, 11.09.2007
    Pia1234

    Pia1234 Guest

    Also das mit dem "in einen Käfig packen" hört sich etwas hart an, ich wollte das etwas kompakter formulieren ;-) also auf jeden fall sorgen wir für genug platz für die 2 kaninchen und die brauchen dann ja auch mind. 2 häuser zum verstecken etc.... Ja das mit dem Gehege im Garten sehe ich auch so, ich muss es nur meinen Eltern klar machen :ungl: naja, aber das mit dem WE ist ne gute Idee ich denke das werden wir machen obwohl das bei meier Familie schwer wird weil immer iwer was zu tun hat.. aber muss dann halt mal sein ;-) Ich probiers mal und sag dann wies geklappt hat! vielen dank , LG Pia
     
  13. Nancy

    Nancy Schweinchen-Senior

    Dabei seit:
    30.09.2005
    Beiträge:
    200
    Zustimmungen:
    1
    Vergesellschaftet sie aber irgendwo, wo sie länger als das WE bleiben können. Das kann schon mal dauern...
    Stellt Kartons etc. rein und verteilt etwas Futter. Du oder Deine Schwester könnt es Euch doch dann so einteilen, daß zumindest immer eine von Euch beiden da ist.
    Schau Dir doch im Net einige Außengehege an und zeig sie Deinen Eltern. Vielleicht gefällt ihnen ja eins.

    Grüße
    Marion
     
  14. #13 Sauhaufen, 12.09.2007
    Sauhaufen

    Sauhaufen Guest

  15. Laryma

    Laryma Guest

    Ja ich weiß Jackylyn ich bekomme die nächsten Tage Nummer 4 damit ich auf eine grade Zahl komme ;-)
    Liebe Grüße Larissa
     
  16. #15 Pia1234, 12.09.2007
    Pia1234

    Pia1234 Guest

    Das war ja klar: Meine Schwester weigert sich ihren Peppi mit meiner Häsin zusammenzusetzen, weil Oli sich ja nicht gut rausnehmen lässt etc. und sie angst hat, dass sich das nachher auch auf ihren Hasen überträgt...Meine Mutter rät mir auch das Kaninchen zu unseren Bekannten zu geben, weil es total zänkisch und vereinsamt ist. Sie ist der Ansicht, es sollte in die größere Hasensippe in den Aussenstall bei unseren Bekannten... Ich meine klar, wäre es sicher gut für das Tier, aber ich will mich nicht von Oli trennen! Ich habe meiner Mama jetzt vorgeschlagen, dass ich einen Aussenstall baue und wir noch ein Kaninchen anschaffen, dass sich mit Oli verträgt...Meine Schwester will ihren Hasen jetzt nicht mehr raussetzten weil sie meint er könnte sich nichtmehr an die Temperaturen gewöhnen..Ich muss Oli jetzt aber wohl oder übel an Draussen gewöhnen, weil (wenn ich sie weggeben würde) sie ja auch in einem Aussenkäfig leben würde... Naja meine Mutter hatte heute Abend keine Lust mehr, über dieses Thema zu diskutieren...Naja, vielleciht klappt es ja doch, dass ich erstmal dieses Jahr noch Oli und ein neues(vllt schon an draussen gewöhntes) Kaninchen in den Aussenstall setze und Peppi + seine neue Gefährtin nächstes Jahr im Frühling/Sommer.... Meint ihr das geht noch mit dem Raussetzen dieses Jahr bei Oli? Ich mein sie hat ja vor ca.2 Jahren schon mal draussen gewohnt, vllt fällt es ihr ja leichter sich wieder daran zu gewöhnen? Ich hoffe ihr blickt bei diesem Text durch:-P LG Pia
     
  17. #16 Pia1234, 12.09.2007
    Pia1234

    Pia1234 Guest

    Ok, ich glaub es hat sich erldigt....Ich muss mein Kaninchen abgeben...Vielleicht ist es auch besser so..
    Nochmal danke für eure Hilfe/ TIpps /Ratschläge!!
    Ich überlege ob ich mir bald vllt Meeris anschaffen soll...Dann aber Babys nicht ein großes Tier , das schon "verwildert" ist, wenn ihr versteht was ich miene.. Meine andere Schwester hat auch Meeris und die sind auch super süß...naja ICh glaub so sind alle(bis auf mich) glücklich und vor allem mein Kaninchen, sie ist dann wieder in einer großen Gruppe und hat auslauf etc....
    Also nochmal vielen dank!! LG Pia
     
  18. Nancy

    Nancy Schweinchen-Senior

    Dabei seit:
    30.09.2005
    Beiträge:
    200
    Zustimmungen:
    1
    Wieso darf Deine Schwester ihren Kopf durch setzen und Du musst Dein Kaninchen abgeben?
    Nur weil sich Deine Oli nicht gern hochnehmen lässt, überträgt sich das noch lange nicht auf das andere Kaninchen... hört sich doch eher nach ner Ausrede an oder?

    Wenn sie noch dieses Jahr raus muß, dann musst Du sie wirklich jetzt raus setzen. Es hilft ihr nix, wenn sie vor 2 Jahren schon mal draußen gelebt hat.

    Ich fände es auch nicht schön, wenn die Häsin weg muß, dafür aber Meeris einziehen dürfen - also quasi die Tiere austauschen. Außerdem kann es auch bei einem Jungtier sein, daß es nicht so zutraulich wird.

    Grüße
    Marion
     
  19. #18 Pia1234, 12.09.2007
    Pia1234

    Pia1234 Guest

    Mhm..kann sein....ich mein okay, ich kann miene schwetser verstehen, sie will eben einen hasen, der total viel kuschelt und so weiter..so ist peppi auch im moment, aber wenn er raus käme, könnte es dochsein dass er sich entfremdet vom menschen oder?
    Ach ich weiß nicht...ich würde Oli natürlich gerne behalten, aber ich mein ich denke es wäre auch gut für sie wenn sie wie ganz am anfang ihres lebens mit einer größeren Gruppe Kaninchen und meeris zusammenlebt, wobei DA alle kastirert sind.. ich mein sie war damals ja auch glücklich, also d.h. sie hat sich mit den anderen gut verstnaden...villeicht braucht sie sowas halt..das sie sich jetzt erstmal uneterordnen muss in der gruppe und vllt mit der zeit dann eine bessere stellung in der rangordnung bekommt...so hat sie wenigstens sozialkontakt...
    Ich meine ich kann miene schwester ja leider nicht dazu zwingen, und sie hört einfach nicht auf mich, sie bleibt eben stur bei ihren argumenten..
    Ich glaube mit meeris o.ä. warte ich eh erstmal...meine schwetsern haben ja genug tiere um die ich mich kümmern kann, da beide momentan studieren und deshalb nur am WE oder gar nicht zu Hause sind..Naja, danke für die Hilfe LG Pia
     
  20. Anzeige

    Hast du mal hier (hier klicken) geschaut? Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 susi1234567890, 16.09.2007
    susi1234567890

    susi1234567890 Guest

    ps: in ihrem profil könnt ihr oli sehen !
     
  22. #20 Romina1984, 16.09.2007
    Romina1984

    Romina1984 Guest

    Hallo Pia,

    du und deine Schwester, ihr setzt eure Bedürfnisse ( nach einem zahmen Tier ) vor die Bedürfnisse euer Tiere, so ist das nicht richtig :(

    Aber vielleicht solltet ihr das Kaninchen wirklich abgeben, allerdings solltet ihr euch dann keine neuen Tiere holen, überdenkt bitte mal eure Beziehung zum Tier.

    LG
    Romina
     
Thema:

Dringend Hilfe Gesucht!!!

  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden