Dringend, brauche Ratschläge

Diskutiere Dringend, brauche Ratschläge im Ernährung (Archiv) Forum im Bereich Archiv; Hi, mein ältestes Schweinchen ist jetzt 5 Jahre alt. Sie ist eigentlich immer etwas kleiner und wog im Durchschnitt ca. 650 - 700 g. Ist aber...

  1. John

    John Guest

    Hi,
    mein ältestes Schweinchen ist jetzt 5 Jahre alt. Sie ist eigentlich immer etwas kleiner und wog im Durchschnitt ca. 650 - 700 g. Ist aber o.K. wegen ihrer Statur, passt schon. Jetzt aber nimmt sie ab, obwohl sie sehr gut frißt, absolut aktiv ist, und immer die erste am Futter. Hab sie gestern gewogen und sie wiegt jetzt 605 g. Ist mir eigentlich zu wenig, da im Rückenbereich man wirklich die kleinen Knochen fühlen kann, obwohl sie einen runden (kugelrunden) Bauch hat. Sie neigt zur z.Zt. leider auch unter etwas breiigem Kot der sich aber sofort wieder einstellt, wenn ein Tag Heudiät eingelegt wird.
    Hab schon mehrfach hier gelesen, Haferflocken, Erbsenflocken und auch Bananenchips. Hab ich alles verfüttert und sie nimmt trotzdem ab.
    Mein Mann meint, sie sollte allein gefüttert werden, da unsere Lara sehr dominant ist und evtl. Futter wegschnappt. Hab ich beobachtet ist aber auch nicht unbedingt so. Da sie absolut fit und aktiv ist, kann ich mir nicht vorstellen, dass ihr eigentlich was Ernstes fehlt, aber was ist los :hmm:
     
  2. Anzeige

    schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 schwarze Witwe, 12.06.2006
    schwarze Witwe

    schwarze Witwe Guest

    ich kenne dein problem! mein goliath ist auch immer der jenige der als erstes am fressen ist, und den ich nur essen sehe! und dennoch nimmt er ab! im mom füttere ich etwas mehr fetteres futter, damit er wieder was auf die rippen bekommt, doch wenn das nichts bringt fahre ich mit ihm zum TA.
     
  4. Cappu

    Cappu Guest

    Bei stetigem Abnehmen, und dazu noch weichem Kot würde ich zum Tierarzt gehen, und zwar direkt morgen. Am besten direkt eine Kotprobe mitnehmen.
     
  5. John

    John Guest

    Danke für deine schnelle Antwort.
    Hab nur leider so schlechte Erfahrungen mit Ta. Hab nach 8 wöchiger Odysee einen Ta gefunden, leider zu spät und musste meine Kleine einschläfern lassen, sie hatte Krebs.
    Klar könnte ich jetzt zu diesem Ta, da sie aber absolut fit und aktiv ist hab ich ein wenig Bedenken werd aber wohl den Gang noch vor dem langen Wochenende antreten um auf Nummer sicher zu gehen bzw. um nochmal hier Rat einzuholen. Mein Vertrauen in Ta ist nicht sonderlich gross.
     
  6. John

    John Guest

    @Cappu
    Hab gerade mit Ta Frau Dr.Sack (Sudhoff, Mönchengladbach) telefoniert und kann morgen nachmittag vorbei kommen. Versuch mein Glück und bin gespannt auf Ratschläge vom Ta.
    Ahja, Kotprobe nehm ich mit, obwohl heute sieht alles wieder so aus wie es sein muss.
     
  7. Cappu

    Cappu Guest

    Manche Tierärtze sind nicht die besten, aber dann gilt es einen besseren zu suchen und zu finden. Sowas darf man nicht lange aufschieben, denn viele Meerschweinchen werden übers WE von aktiv plötzlich apathisch und sterben. Gerade mit Durchfall ist nicht zu spaßen. Wahrscheinlich wird der TA ebenfalls zur Heu-Diät raten, aber er sollte auf jeden Fall den Kot untersuchen auf alle möglichen Parasiten.

    lg, Sandra
     
  8. John

    John Guest

    Hi, möchte mich nach TA - Besuch und langem hin und her nochmal melden und auch wenn ich jetzt von der "Mehrheit" gesteinigt werde:
    Therapie und Diagnose: Absolut und sofort trennen, Tier leidet unter absolutem Stress, da Partnerin nicht passt bzw. zu dominant.
    Gesagt, getan und so etwas geht natürlich nicht von heut auf morgen. Deshalb heute mein Beitrag, absolut die korrekte Entscheidung. Knabberdiedu ist auf dem Wege der Besserung. Die Augen sind wieder klar und groß und sie frisst und frisst und frisst. Beim ersten Wiegen beim TA wog sie nur noch 519g, doch sie nimmt nun ständig zu, ist immer noch zu dünn aber es wird wieder. Gott sei Dank hab ich den alten Käfig nicht verschenkt. Beide Käfige stehen nun aneinander. Sie können sich sehen, riechen und auch verständigen. Lara steht auf zwei Beinen und schaut unserer alten zu und quiekt wie verrückt. Knabberdiedu dreht sich jedoch demonstrativ um und widmet sich ihrer Futterschale.

    Gut für Knabberdiedu, aber was ist jetzt mit Lara. Ich denke sie gehört mit ihrem jungen Alter (sie ist sehr dominant) in eine grössere Gruppe. Ich trenne mich ungern, möchte jedoch meine Knabberdiedu auf jeden Fall behalten. Lara frisst nach wie vor gut und bequiekt die andere durch Gitterstäbe.

    Zwei neue Gruppen kann ich auf keinen Fall gründen, aus Platzproblemen, zumal ich jetzt abwechselnd den Freilauf aufmache. Ich suche eine grosse Gruppe für ein dominantes "Lara". Wer kann mir helfen?
     
  9. #8 Kerstin:), 26.06.2006
    Kerstin:)

    Kerstin:) Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    01.06.2005
    Beiträge:
    3.166
    Zustimmungen:
    0

    Hallo Anne!

    Das tut mir sehr leid mit den beiden. Vor ein paar Wochen hätte ich Lara nehmen können, aber jetzt ist Snowball da, da geht das nicht mehr, sonst wird es zu eng.

    Aber ich würde folgendes vorschlagen:
    Setz dich mit Karin in Verbindung, schließlich ist Lara aus ihrer Zucht. Sie wird dir sicherlich helfen. Ansonsten wäre vielleicht auch Chinsteffi eine Ansprechpartnerin für dich mit ihrer Notstation. Annette und Meerimutti vielleicht auch.

    Alternativ:
    Besorge dir aus einer Notstation einen gestandenen Kastraten. Der sollte eigentlich Ruhe in die Runde bringen. Wenn Lara auch nur halb so drauf ist, wie ihr Bruder Picco, dann sollte das gehen. Picco wird von seinem Harem auch schonmal in die Schranken gewiesen. Ich denke genau das würde ein Kastrat bei Lara und Knabberdidu bewirken.

    Toitoitoi und halt mich bitte ein wenig mit auf dem Laufenden.
     
  10. Binky

    Binky Guest

    Hey,

    als ich diesen Thread gelesen habe, hat es erstmal bei mir gedauert bis ich verstanden habe, dass Knabberdiedu das Meerschweinchen ist... :rolleyes:

    Es ist natürlich immer schade, wenn man ein Tier abgeben muss - aber wenn der Platz einfach nicht vorhanden ist, scheint es die beste Lösung.

    Setz Lara doch bei den Abgabetieren rein oder sprich eine Notstation bei dir in der Nähe an. Vielleicht könnten die auch helfen...

    Liebe Grüße und viel Erfolg!
    Sabine
     
  11. John

    John Guest

    Hi Kerstin, Danke für deine Antwort.
    Aber ich möchte Knabberdiedu in ihrem jetztigen Zustand auf keinen Fall weiteren Experimenten aussetzen. Primär: Sie muss sich erholen und wieder aufbauen und geniesst ihren "Einzelkäfig" mit Zusatzliebeinheiten von Zweibein und ist absolut zufrieden.
    Leid tut mir im Moment nur Lara. Sie braucht dringend rangfähige Gesellschaft. Momentan geht es ihr gut und sie baut nicht ab. Aber ich denke ein dauerhafter Zustand ist das nicht für Lara. Sie braucht Gerangel und will sich einfach behaupten. Knabberdiedu hat sie natürlich gut im Griff, aber es ist mittlerweile lebensbedrohlich wegen Stress. Bis hier hin und nicht weiter. Deshalb meine Frage, wer kann mir helfen.
     
  12. Klee

    Klee TA-Empfehlung KI: per PN

    Dabei seit:
    20.04.2002
    Beiträge:
    7.229
    Zustimmungen:
    1
    Hi,
    dünne Schweine möglichst immer separat füttern, zumindest das Päppelfutter. Ich hoffe es liegt kein Zahnproblem vor. In euerm Fall würde ich wirklich einen Kastraten besorgen und zwar einen dominanten und dann alle wieder zusammensetzen. Ich finde es ehrlich gesagt etwas ominös. KLar nehmen Meeris bei Stress auch mal ab und sie könnern vermehrt haaren. Aber wenn sie so extrem gestresst gewesen wäre, wie sich das anhört, dann hätte ich jetzt erwartet, dass sie total vor der anderen kuscht, bei Annäherung der andern wegläuft und laut quiekt... Wenn du gar nix bemerkt hast, was auf Unstimmigkeiten hindeuten könnte oder z.B. ununterbrochenes Besteigen des ranghöheren Schweines plus ständiges beknattern und nach derf andern hacken... dann hoffe ich einfach dass die Diagnose der Tierärztin stimmt und sich nicht wie ich befürchte etwas anderes dahinter verbirgt.
    deine Lara hat aber keine Zysten, oder?
    klee
     
  13. John

    John Guest

    Hi Binky
    ja klar Knabberdiedu ist doch ein Klasse Name. Meine Hündin heisst Isty Bisty. Ich liebe diese Exotische Namen.
    Ich denke, dass ich eine neue Gesellschaft für Knabberdiedu finde und habe schon den Gedanken an einen ruhigen Kastraten. Mit Vorliebe dreifarbig. Name steht schon fest,wird auf jeden Fall "Highländer"genannt.
    Ich denke es wird alles zum Gute kommen, für alle beteiligten Tierchen, ich hoffe nur auf gute Gesellschaft für meine Lara, die ich leider nicht vergesellschaften kann.
     
  14. Klee

    Klee TA-Empfehlung KI: per PN

    Dabei seit:
    20.04.2002
    Beiträge:
    7.229
    Zustimmungen:
    1
    Hi,
    das kann ich mir so nicht vorstellen. Ich denke nicht, dass sie sich nicht vergesellschaften läßt! Selbst schwer traumatisierte Meeris, taub-blind und geruchslose Omis lassen sich vergesellschaften. Es dauert halt und man muss div. Dinge beachten aber es geht. Klär ggf. mal ab ob deine Lara ein Hormonproblem o.ä. hat, das kann aggressiv und dominant machen. ansonsten denke ich wird schon ein Kastrat Ruhe zw. den Mädels bewirken.
    klee
     
  15. John

    John Guest

    Hi Klee,
    Asche über mein Haupt. habe immer bemerkt, dass es nicht die wirklich grosse Liebe bei den beiden war. Hab Lara vor ca. 3 Monaten dazugeholt, weil meine geliebte Flitzer eingeschäfert werden musste. Knabberdiedu hat sofort bei Laras Einzug gekuscht, d.h. hat tagelang zusammengekauert in der Ecke gesessen. Danach (die Vergesellschaftung hat ca. 6-7 Wochen gedauert) trat endlich Frieden ein. Die neue Lara tanzt Rumba und meine alte Knabberdiedu geht in Deckung.
    Die grosse Liebe ist es wirklich nicht. sie kuscheln nie, nie zusammen. Wenn eine im Freilauf ist sitzt die andere im Käfig und umgekehrt. Nie zusammen, gebeisse gáb es jedoch nie, da unsere alte Knabberdiedu sich sofort verzogen hat.
    Ich bin berufstätig und beobachte natürlich nur morgens und nachmittags bzw. bis abends das Geschehen, und deshalb nochmals Asche über mein Haupt.
    Auch wenn ich jetzt gesteinigt werde, für Knabberdiedu meine alte ist die "Einzelhaft" Erholung p u r.
     
  16. #15 Kerstin:), 26.06.2006
    Kerstin:)

    Kerstin:) Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    01.06.2005
    Beiträge:
    3.166
    Zustimmungen:
    0
    Lara ist Piccassos (Piccos) Halbschwester. Der Kleine ist auch so ein Haudrauf-Schwein. Wenn ich Snowball nicht hätte, würde ich Lara sofort nehmen. Aber der EB läßt sich nicht noch mehr vergrößern und mein Freund drehtr mir den Hals um, wenn ich jetzt, 2 Wochen nachdem Snowball eingezogen ist, ein 8. Schwein dazusetze.

    Ich halte es aber für sehr wichtig, Anne, daß du dich mit Karin (Mausbrand) in Verbindung setzt. Ich weiß, daß sie Lara nur sehr schweren Herzens abgegeben hat und sie eher wieder zurück in ihre kleine Gruppe setzt, als daß sie jetzt allein (auch wenn es vorübergehend ist) in dem Käfig wissen möchte. Sie hätte Picco den kleinen Raufbold sonst auch problemlos zurückgenommen, wenn der einen Affentanz mit meinen Mädels veranstaltet hätte.

    Ich spreche nachher in Ruhe nochmal mit meinem Freund, vielleicht läßt sich was machen. Ich könnte immerhin noch eine große Zwischenetage einziehen. Aber da ich nichts versprechen kann, haltet mich bitte nur im Hinterkopf.
     
  17. #16 Klee, 26.06.2006
    Zuletzt bearbeitet: 26.06.2006
    Klee

    Klee TA-Empfehlung KI: per PN

    Dabei seit:
    20.04.2002
    Beiträge:
    7.229
    Zustimmungen:
    1
    Hi,
    du brauchst dich hier nicht entschuldigen, okay?!
    Ich denke ein Kastrat, ein durchsetzungsfähiger verschafft trotz euer Probleme Abhilfe. Als ich meine damals 9 jährigen Omis vergesellschaftet habe, war die Rangordnung ebenfalls von vornherein klar. Auch sie haben gekuscht und noch 4 Monate immer angstquieken gemacht obwohl nix aggressives ihnen gegenüber passierte und auch nie passiert ist. Ich hab eine bestehende 3er Gruppe mit Kastraten zu ihnen gesetzt. Inw. haben sie sich gut zusammengerauft und sie schlafen sogar beieinander. Geht es den Omis mal nicht so gut, liegen die neuen friedlich um sie herum. Und das größte Zickenterrorschwein legt sich am Dichtesten dazu. Ein Kastrat würde der Lara sofort Bescheid geben, wenn sie die andere bedrängt. Du könntest ja erstmal den Kastraten mit Lara vergesellschaften und später dann die dünne dazu setzen. Ich hab mal eine Omi ohne Seh-, Hör- u. Geruchssinn vergesellschaften müssen. Erst war es ein echter Kampf, weil sie immer aus angst gebissen hat und die anderen späöter auch angst vor ihr hatten. Nach Monaten hatte sie es kapiert und von da an den Kontakt zu den anderen genossen. Die haben sich auch gut an sie angepasst und sie beim Auslauf immer angestupst, wenn sie sich verirrt hatte. Sie haben sie auch gesucht, wenn sie die Gruppe verloren hatte und um Hilfe gepfiffen hat. Ich habe schon mehrere schwierige Vergesellschaftungen gehabt und widrigere Umstände als es in euerm Fall zu sein scheint. Ich kann mir nicht vorstellen, dass es sich nicht einrenkt und die dünne Maus wird sich sicher nicht nur mühsam reinfinden. Auf jeden Fall würde ich das nicht unversucht lassen.
    KLee
     
  18. John

    John Guest

    @ Kerstin
    Hab Karin eine Email geschrieben, da sie hier im Forum selten zu finden ist.

    @ Klee
    Vielen Dank für deine Tipps, sei mir aber bitte nicht böse, Knabberdiedu wiegt nur noch 519g und für Experimente halte ich es lebensbedrohlich. Wenn sich die Kleine erholt und regelmässig zunimmt versuche ich es gerne mit einem Kastraten, den ich auch jetzt schon zur Lara setzen könnte. Da ich aber Lara von Karin (Mausbrand) aus diesem Forum habe würde ich natürlich begrüssen, sie findet so schnell wie möglich eine Gruppe wo sie sich behaupten kann. Wie schon geschrieben, ich kann keine zwei Gruppen gründen aus Platzmangel. Lara hat momentan den grossen Käfig 140 x 70 cm plus Freilauf. Knabberdiedu sitzt in 120 x 60 cm ohne Freilauf und erholt sich zusehens.
     
  19. Klee

    Klee TA-Empfehlung KI: per PN

    Dabei seit:
    20.04.2002
    Beiträge:
    7.229
    Zustimmungen:
    1
    HI,
    ich bin dir nicht böse, warum sollte ich. Es geht hier um Beratung zum Wohle der Tiere. Was später draus gemacht wird, ist SAche des Halters. Was wir anderen User irgendwo zu schreiben, ist auch nur unsere Einschätzung der Situation. Es sind aber deine Schweine, die du täglich siehst und am besten kennst. Wenn du sagst, Schwein muss erst mal zunehmen, dann ist das so. Wir haben nur drüber gelesen und können aufgrund unserer Erfahrung eine Einschätzung abgeben. Ausprobieren muss dann der Halter ob die Ideen passen. Was ich machen würde weißt du, für deine Entscheidung musst du dich nicht rechtfertigen, vllt. ist sie sogar angebrachter. Wenn nicht, merkst du es an der Gewicthszunahme und Körpersprache selbst.
    Weißt du denn genügend über dickmachendes Futter oder kannst du diesbezgl. noch Anregungen brauchen?
    Eins ist mir wirklich wichtig, behalte bitte meine Zweifel bzgl. der Begründung deiner Tierärztin im Kopf. Wenn es sich nicht in den nächsten Tagen gewicthsmäßig deutlich bessert und dauerhaft bessert, dann konsultier nochmal einen Tierarzt, ggf. einen weiteren.
    KLee
     
  20. Anzeige

    Hast du mal hier (hier klicken) geschaut? Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. John

    John Guest

    Hi Klee
    vielen Dank und glaub mir, ich bin dankbar für jeden Tipp. Ob ich den umsetze entscheide ich natürlich selbst weil ich die Situation hier vor Ort beurteile.
    War offline, weil ich nochmals beim TA war. Hab nochmal eine Kotprobe abgegeben, die jetzt eingeschickt wird zu weiteren Untersuchungen, nur vorsichtishalber. Der breiige Stuhl hat sich eigentlich unmittelbar nach der Trennung gelegt und sie köttelt eigentlich normal. Etwas klein, aber der TA meinte nach dem Röntgen, dass der Verdauungstrakt fast leer ist.

    Ich möchte sie erst einmal aufpäppeln und füttere z.Zt. Heu, Heu (nimmt sie nicht gerne),
    Critical Care (wird spärlich genommen), Trockenfutter (nur gute Sachen, hoffe ich), Erbsenflocken (ich werde dafür geliebt), Bananenchips (naja, wenn es den sein muss)

    Tipps zum "Mästen" kann ich ohne Ende gebrauchen.
     
  22. John

    John Guest

    Hi, an alle nur mal kurz, möchte nicht das ein falscher Eindruck entsteht.
    Ich liebe mein neues Schweinchen Lara und habe sie mit sehr viel Mühe handzahm bekommen, dass ich sie überhaupt hochnehmen u nd begutachten kann. Krallenschneiden und nach allem Schauen, was so üblich ist. Natürlich würde ich sie gerne behalten, da sie sich an uns bzw. mich gewöhnt hat. Sie ist kein Kuscheltier, muss sie ja auch nicht, aber sie ist eine ganz Suße.
    Meine Fürsorge gilt jetzt aber nunmal dem sterbenden Schweinchen, ich will sie retten und wenn das nunmal für einige Wochen Einzelhaltung (Käfig an Käfig, beide können sich sehen, riechen und auch komunizieren) werde ich das so machen.
     
Thema:

Dringend, brauche Ratschläge

  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden