Dreck zwischen den Zähnen

Diskutiere Dreck zwischen den Zähnen im Gästeforum Forum im Bereich Meerschweinchen; Hallo, vor zwei Tagen ist mir aufgefallen, dass eins meiner Meerschweinchen Dreck zwischen den oberen Schneidezähnen hat. Ich habe versucht, das...

  1. #1 Jolante, 22.05.2018
    Jolante

    Jolante Guest

    Hallo,
    vor zwei Tagen ist mir aufgefallen, dass eins meiner Meerschweinchen Dreck zwischen den oberen Schneidezähnen hat. Ich habe versucht, das mit einem Fingernagel zu entfernen, was allerdings nicht besonder gut geklappt hat. Zum einen, weil das Schweinchen mir ständig in den Finger beißen wollte, zum anderen, weil ich nicht tief genug rein kam und den Dreck eher weiter nach hinten geschoben als raus geholt habe, falls ihr versteht was ich meine. Ich habe es dann mit so einem dünnen Bürstchen für Zahnzwischenräume versucht, da habe ich zumindest etwas von dem Dreck rausbekommen. Aber leider auch nicht alles, hinter den Zähnen hängt noch einiges und da bekomme ich da leider auch mit Bürstchen nicht weg, bzw. komm ich da auch kaum dran.
    Hat jemand einen Rat was ich dagegen tun kann? Muss ich deswegen zum Tierarzt? Gegen die Lücke zwischen den Zähnen kann man vermutlich nichts machen, sondern immer nur den Dreck rausholen?
    Zu dem betroffenen Schweinchen: Ein Weibchen, gut ein Jahr alt, ansonsten top fit, mag es leider gar nicht angefasst und festgehalten zu werden, auch wenn sie ansonsten echt zutraulich ist, ist das jedes Mal ziemlich stressig für sie. Ich habe schon geschaut, was man im Netz so dazu findet, aber meistens habe ich nur gelesen, dass man das mit dem Fingernagel rausholen soll... Ich hoffe hier auf weitere Tipps.
    Liebe Grüße
     
  2. Anzeige

    schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Daisy-Hu, 22.05.2018
    Daisy-Hu

    Daisy-Hu Herr der Schweinchen

    Dabei seit:
    25.04.2007
    Beiträge:
    8.261
    Zustimmungen:
    2.812
    Wäre noch ein Tip mit Zahnstocher,oder auch Zahnseide. Wie beim Menschen. Als belohnung,eventuell
    Gurke oder auch Blatt salat.In die Hinteren räume gehe ich mit Wattestäbchen rein.
     
  4. #3 Amy Rose, 22.05.2018
    Amy Rose

    Amy Rose Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    21.06.2008
    Beiträge:
    2.496
    Zustimmungen:
    1.375
    Ihr stochert euren Meerschweinchen allen ernstes mit Zahnstocher und Zahnseide in den Zähnen rum?
    Ihr wisst das ihr dabei das Zahnfleisch verletzten könnt wenn ihr irgendwie abrutscht? Nen Abzess im Mundraum würde ich wegen irgendwelcher komischer Hygiene- Ansichten nicht riskieren.

    Solange die Tiere da keinen dicken Sonnenblumenkern stecken haben der ihnen Schmerzen bereitet habe ich noch nie gehört das man den Tieren die Zähne putzen muss.
     
  5. #4 Jolante, 22.05.2018
    Jolante

    Jolante Guest

    @Daisy-Hu ein Wattestäbchen könnte ich mal ausprobieren. Für Zahnseide bräuchte ich ja mindestens zwei Hände, ich brauche aber mindestens eine Hand zum festhalten, deshalb wird das schwierig. Zahnstocher wird wahrscheinlich nivht besser funktionieren als mit dem Bürstchen. Leckerchen nimmt sie gar nicht, wenn ich sie auf dem Arm habe.

    @Amy Rose Es geht ja nicht darum, den Meerschweinchen die Zähne zu putzen. Dieses Schwein hat einfach eine Lücke zwischen den oberen Schneidezähnen und da sammelt sich jede Menge Dreck. Hinter den Zähnen ist jetzt in richtiger Dreckballen... Im Internet habe ich gelesen, dass man den Dreck In so einem Fall am besten täglich entfernen sollte. Mein Gedankengang ist eben, das sind Futterreste, die fangen irgendwann an zu schimmeln und das dann an den Zähnen bzw. im Mund zu haben, stelle ich mir nicht sonderlich gesund vor... Aber wenn ich falsch liege und da nichts gegen tun muss wäre das natürlich umso besser.
     
  6. Nanouk

    Nanouk Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    30.05.2013
    Beiträge:
    3.419
    Zustimmungen:
    2.960
    Ich hab dafür immer einen Holzzahnstocher genommen.

    Ich hatte das im Laufe der vielen Jahre bei zwei Schweinchen.
    Hätte ich es nicht regelmäßig rausgepult, wären die beiden Schneidezähne immer weiter auseinander gedriftet, weil sich immer noch mehr zwischen den Zähnchen gesammelt hätte.
    Bei einem meiner Schweinchen hat sich die Lücke mit nachwachsen der Schneidezähne wieder geschlossen.
    Beim zweiten Schweinchen mußte ich immer Pflanzenfasern/Heureste dort rausholen.
     
  7. #6 rosinante, 22.05.2018
    rosinante

    rosinante Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    24.01.2012
    Beiträge:
    2.074
    Zustimmungen:
    2.906
    Wenn das Schweinchen sich sehr wehrt, kannst du versuchen, es nach dem Einfangen in ein Handtuch zu wickeln. Den ganzen Körper, inklusie der Vorderbeinchen. So hast du das Schweinchen mit einer Hand ganz gut im Griff und es verhindert, dass es sich durch sein eigenes Gezappel nur noch mehr aufregt.

    Das hat sich hier bei Medi-Gabe und Päppeln mit der Spritze bewährt.
     
  8. #7 Angelika, 22.05.2018
    Angelika

    Angelika Herr der Schweinchen

    Dabei seit:
    05.05.2008
    Beiträge:
    9.748
    Zustimmungen:
    2.756
    Es gibt auch extra dünne Zahnstocher (aus Kunststoff, genannt "Blades"), sogar solche mit eingebauter Zahnseide. Damit kam ich bei meinem gut zu Recht.
    Weg muss das Zeugs, sonst können sich die Zahnfächer entzünden wenn das da rein wandert und moddert.
     
    Nanouk gefällt das.
  9. #8 B-Tina :-), 23.05.2018
    B-Tina :-)

    B-Tina :-) NotschweinchenHalterin

    Dabei seit:
    14.08.2011
    Beiträge:
    6.156
    Zustimmungen:
    12.000
    Futterreste zwischen den Vorderzähnchen können Lippengrind begünstigen, habe ich gelernt.

    Meine Schweinchen kennen den "TÜV" mittlerweile, sodass ich die Zahnpflege, falls erforderlich, beim Wiegen erledige.
    Schweini sitzt in der Schüssel, 2Bein im Sessel, auf Augenhöhe. Mit Holzzahnstocher einmal außen "von rot nach weiß" wird hier akzeptiert.

    turbi tüv.JPG

    turbi tüv 2.JPG

    Es kommt auf die Tagesform an. Wenn Schweini zappelig ist und nicht mag, wird es natürlich nicht gezwungen.

    Für die Feinarbeit habe ich meinem Mann nach einem Zahnarzt-Besuch eine spezielle Bürste abgeluchst, die ohne Verletzungsgefahr gut zu handeln ist. Muss nur aufpassen, dass Schweini nicht hineinhapst, wegen des Kunststoffs.

    IMG_9189.JPG

    Unruhige Schweinchen, die das TÜVen nicht gewohnt sind, würde ich damit nicht stressen und auch nur auf dem Fußboden wiegen - sicher ist sicher.
     
    Daisy-Hu gefällt das.
  10. #9 Daisy-Hu, 23.05.2018
    Daisy-Hu

    Daisy-Hu Herr der Schweinchen

    Dabei seit:
    25.04.2007
    Beiträge:
    8.261
    Zustimmungen:
    2.812
    Hinten an den seiten gehe ich mit Wattestäbchen rein,machen sie auch gut mit.Da ist manches mal Schwarz,je nach dem was sie gefuttert haben.Mit Wattestäbchen kann man ja nichts Verletzen.Beissen halt abundzu mal
    rein. Meine Susi früher hatte mal ein Maiskorn hinten drin.Im zusammenhang mit einer Behandlung wurde
    das dann unter Narkose raus geholt. Seit dem gebe ich keinen Mais mehr wo die Körner hart sind.
    Manches mal vorne bekommt man auch mal was mit den Fingern runter.Sie kennen das auch schon.
     
  11. #10 Jolante, 23.05.2018
    Jolante

    Jolante Guest

    Danke für eure Tipps!
    Ich habe gestern nochmal geschaut und der Ballen hinter den Zähnen ist weg. Anscheinend hat sich das von selbst gelöst.
    Zwischen den Zähnen ist auch kein neuer Dreck dazu gekommen, aber 100% sauber ist es nicht. Ich komme mit den Bürstchen (Interdental Picks heißen die) einfach nicht weit genug rein um an den Dreck zu kommen, weil der eben etwas weiter hinten sitzt. Ich weiß nicht ob ihr euch vorstellen könnt, wie ich das meine. Es ist anscheinend zu dick, allzu groß ist die Lücke nicht. Obwohl ich schon die kleinste Größe habe (0,4mm glaube ich). Ich bräuchte also etwas dünneres...
    @Angelika kannst du vielleicht einen Link zu den Blades schicken oder ein Foto? Ich weiß nicht genau was du meinst und im Internet habe ich nichts eindeutiges dazu gefunden.

    Das Schweinchen zappelt währenddessen übrigens nicht. Sie ist auf dem Schoß ganz ruhig, aber wohl weniger, weil sie entspannt ist, sondern eher weil sie in Schockstarre verfällt... Dass sie gestresst ist, merke ich vor allem daran, dass ihr Herz schnell klopft, sie keine Leckerlies nimmt, sie jede Menge Böhnchen produziert und danach erstmal in einem Haus verschwindet und auch eine Weile nicht mehr raus kommt. Das einzige, was sie eben macht, ist zubeißen, sobald man mit den Fingern zu nah an ihre Zähne kommt.
    Trotzdem brauche ich eine Hand um sie in der Position zu halten, in der ich gut an die Zähne komme und gleichzeitig das Mäulchen aufzuhalten. Das klappt auch gut, nur habe ich dann eben nur eine Hand frei, weswegen es mit Zahnseide schwer werden würde. Obwohl die wahrscheinlich dünn genug wäre...

    Aber ich bin schonmal froh, dass ein Großteil des Drecks weg ist, der kleine Rest ist hoffentlich nicht ganz so schlimm.
     
  12. Enkidu

    Enkidu Schweinchen-Häuptling

    Dabei seit:
    17.06.2011
    Beiträge:
    448
    Zustimmungen:
    203
    Also einen ganzen Dreckballen würde ich vielleicht entfernen, aber der müsste ja, wenn er schon so groß ist, mit den Fingern entfernt werden können. Mit irgendwelchen spitzen Materialien würde ich nicht rangehen.
    Inzwischen ist er ja von selbst weggegangen, gut so.
    Ansonsten ist ein bisschen Dreck an den Zähnen normal, da muss man nichts machen. Meerschweinchen haben auch immer ein bisschen Futter im Maul, auch das ist normal.
     
    Amy Rose gefällt das.
  13. #12 Löwenzahn, 23.05.2018
    Löwenzahn

    Löwenzahn Schweinchen-Kenner

    Dabei seit:
    27.01.2018
    Beiträge:
    860
    Zustimmungen:
    1.978
    Unsere Elsa hatte im letzten Jahr als sie ein Jahr alt war ganz schlimm mit Lippengrind zu tun und der Grund war wie oben schon geschrieben der Dreck zwischen den Zähnen. Sie wird nun täglich noch immer mit Jod behandelt und der „Dreck“ zwischen den Zähnen mit einer Pinzette entfernt. Da sie sehr friedlich und umgänglich ist funktioniert das perfekt. Der Dreck ist meist Heu und das läßt sich gut mit der Pinzette sowohl von vorn als auch seitlich hinter den Zähnen entfernen ohne Verletzungen zu riskieren. Sie hat sich sehr gut erholt (von 812g auf 1.278g gesteigert) und auch die Nase sieht wieder gut aus.

    Andreas
     
  14. Enkidu

    Enkidu Schweinchen-Häuptling

    Dabei seit:
    17.06.2011
    Beiträge:
    448
    Zustimmungen:
    203
    Ich habe aber noch nie gehört, dass Dreck zwischen den Zähnen Lippengrind verursachen soll.
    Normalerweise wird doch eher gesagt, dass das von der Ernährung kommt?
     
  15. #14 Löwenzahn, 25.05.2018
    Löwenzahn

    Löwenzahn Schweinchen-Kenner

    Dabei seit:
    27.01.2018
    Beiträge:
    860
    Zustimmungen:
    1.978
    Mindestens begünstigt das die Bildung von Lippengrind. Alle 8 Schweinchen bekommen viel Frischfutter, auch vitaminreich, nur Elsa hat das Lippengrindproblem und den kleinen Spalt zwichen den oberen Schneidezähnen. Seit ich das täglich sauber mache sieht sie aus wie jedes andere Schweinchen. Kein Lippengrind und die große Verletzung die damit einher ging ist auch gut verheilt.
    Es ging eigentlich nur darum die Möglichkeit mit einer Pinzette als Alternative zu zeigen.

    Andreas
     
  16. Nanouk

    Nanouk Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    30.05.2013
    Beiträge:
    3.419
    Zustimmungen:
    2.960
    Lippengrind hat nichts mit der Ernährung zu tun.
    Lippengrind ist eine Mischinfektion mit Bakterien und Pilzen auf dem Boden kleinster Verletzungen im Bereich der Nase, der Lippen.
    Pieksige Heu- und Futterreste zwischen den Scheidezähnen können somit durchaus Lippengrind begünstigen, wenn sie kleinste Verletzungen an den Lippen verursachen.
     
  17. Enkidu

    Enkidu Schweinchen-Häuptling

    Dabei seit:
    17.06.2011
    Beiträge:
    448
    Zustimmungen:
    203
    Doch, das kann man eigentlich hier und da so lesen.
    Z.B. hier:
    Meerschweinchen INFO - Lippengrind bei Meerschweinchen
    Da steht allerdings auch was von kleinen Verletzungen, nur der normale Dreck zwischen den Zähnen verletzt die Haut ja nicht. Dass sich da ausgerechnet mal ein Heuhalm verklemmt und der dann gleich Lippengrind auslöst, ist doch ziemlich unwahrscheinlich. Wenn man mal Lippengrind feststellt, kann man ja schauen, ob so etwas die Ursache sein könnte, aber jedenfalls würde ich nicht prophylaktisch den Schweinchen die Zähne deswegen sauber machen.

    Auf dieser Seite: Lippengrind | Deutsche Meerschweinchenliste
    steht, dass Essensreste zwischen den Zähnen etwas auslösen können, was ähnlich wie Lippengrind ist (aber offenbar kein echter Lippengrind)
     
  18. Nanouk

    Nanouk Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    30.05.2013
    Beiträge:
    3.419
    Zustimmungen:
    2.960
    Lippengrind ist eine Mischinfektion mir Bakterien und Pilzen.
    Das steht auch auf einer der von Dir angegebenen Seiten. ;)

    Daß Mangelernährung und Streß solche Infektionen begünstigt, das steht außer Frage.
    Und daß Säuren aus Gemüse usw. Mikroverletzungen am Maulbereich verschlimmern, steht auch außer Frage.

    Ich glaube nicht, daß unsere Meerschweine, die mit Gemüse und im Sommer mit Grünzeug versorgt werden, schwerwiegende Mängel haben.
     
  19. #18 Jolante, 01.07.2018
    Jolante

    Jolante Guest

    Ich habe den Dreck immer beim wöchentlichen TÜV entfernt, es sammelt sich immer wieder neuer Dreck an, ich wollte es aber auch nicht zu oft sauber machen, um das Schwein nicht zu sehr zu stressen... Tja und jetzt hat es augenscheinlich Lippengrind. Dass es da einen Zusammenhang gibt, ist schon sehr nahe liegend. Morgen geht es zum Tierarzt, da werde ich dann auch die Lücke und den Dreck zwischen den Zähnen ansprechen.
    Da ich den Lippengrind wohl eh täglich behandeln muss, kann ich ja auch den Dreck täglich entfernen. Und dann sollte ich es wohl auch in Zukunft häufiger machen. Was meint ihr, ist es jeden Tag notwendig?
     
  20. Anzeige

    Hast du mal hier (hier klicken) geschaut? Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Nanouk

    Nanouk Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    30.05.2013
    Beiträge:
    3.419
    Zustimmungen:
    2.960
    Ich hab es immer entfernt, wenn etwas dazwischen war.
    Es ist ein vor sich hin gammelnder Quell für Infektionen an Zahnfleisch, Lippen usw.
     
  22. #20 Löwenzahn, 01.07.2018
    Zuletzt bearbeitet: 02.07.2018
    Löwenzahn

    Löwenzahn Schweinchen-Kenner

    Dabei seit:
    27.01.2018
    Beiträge:
    860
    Zustimmungen:
    1.978
    Bei unserer Elsa ging das nun schon fast ein Jahr so. 2x täglich nahm ich sie raus, reinigte die Schneidezähne und danach kam Jod drauf. Anfang Juni war wirklich alles komplett verheilt und ich stellte die Behandlung mit dem Freitags-TÜV ein. Ein Woche später sah alles komplett verheerend aus und sie kam sofort mit zur Tierärztin nach Berlin, da unser Ferrari dort schon einen Termin bei Frau Dr. Ewringmann hatte. Seit diesem Tag wird sie nun wieder 2x täglich behandelt und alles sieht wieder sehr gut aus. Das Rausnehmen ist überhaupt kein Streß für sie, da hat sie sich längst dran gewöhnt und weiß das ihr nichts passiert.

    Andreas
     
Thema: Dreck zwischen den Zähnen
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. Meerschweinchen Lücke zwischen Zähne

    ,
  2. Meerschweinchen Zähnchen

  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden