Die Anfänge der Meerschweinchenhaltung bei Euch?

Diskutiere Die Anfänge der Meerschweinchenhaltung bei Euch? im Meerschweinchenumfragen (Archiv) Forum im Bereich Archiv; Hallo, angeregt durch den Thread, wie gefährlich dieses Forum sei, habe ich mich erinnert, wie die Anfänge meiner Meerschweinchenhaltung...

  1. Myself

    Myself Guest

    Hallo,

    angeregt durch den Thread, wie gefährlich dieses Forum sei, habe ich mich erinnert, wie die Anfänge meiner Meerschweinchenhaltung aussahen.
    Da wären zuerst 2 Weibchen in einem kleinen Käfig (kann höchstens ein 80'er gewesen sein damals vor 20 Jahren), die von meiner Nachbarin stammten, deren Paar unablässig Babys bekam.
    Dann hatt ich ein Peruanerweibchen und Rosettendickmadamchen aus dem Tierheim vor 15 Jahren, die eine sollte verfüttert werden, die andere zur Gesellschaft. Ohne es zu wissen, hatten die beiden es ganz gut, ich hatte aus einem alten Küchenoberschrank ein "großes" Gehege gemacht, indem ich ihn auf dem Boden auf den Rücken legte. Am Mittelteil habe ich Sachen aufgehängt zum Knabbern etc.
    Das Rosettenmädchen starb zuerst nach ein par Jahren, die Peruanerin musste dann alleine bleiben.*schäm* Sie wurde aber 8 Jahre alt, dabei war sie das hysterischste, was ich jemals gesehen habe bei Tieren. Ok, Futtertierzucht eben...

    Und dann holten wir 2003 zwei kleine Mädchen aus dem Zoohandel, für meine Tochter (klar, oder? :D ).
    Der Käfig war eine Schande, aber es gab da gerade keinen anderen, ich habe mir aber schleunigst einen dazu organisiert aus einem 2.-Hand-Blatt, weil mir schon der Gedanke kam, daß ein 70'er zu klein sein könnte! *hust*
    Aber immerhin war ich noch der Meinung, die werden ohne Haus und mit möglichst viel rausnehmen am schnellsten zahm, wenn sie sich verkriechen können, werden sie nie zahm... Ich bin immer noch kein Freund von winzigen geschlossenen Häuschen, aber solide Unterstände mit massenweise Heu dürfen es dann gerne sein. Heu hielt ich auch noch nicht für absolut überlebensnotwendig, meine hatten es zwar immer bekommen, aber das wichtigste schien mir Grün- und Trockenfutter.

    Das Glück meiner Meerschweinchen war, das ich bald darauf auf dieses Forum stieß, über Notmeerschweinchen eV. Da kam nämlich ein Kastrat zu ihnen und ein schöner großer Käfig etc.

    DIe Farben haben wir bei den gekauften Tieren nach Gegensatz ausgesucht, eines schwarz und eines weiß. Das war hier auch irgendwo Thema, das Käufer das gerne im Kontrast mögen.;)

    Wie waren denn Eure Anfänge?
     
  2. Anzeige

    schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. katrin

    katrin Guest

    Tja, auf meine Anfänge kann man wirklich nicht stolz sein...

    Zum 12. Geburtstag bekam ich Wuschel aus einer Vermehrerzucht. Habe damals mit meinen Eltern diese typischen Meeribücher gelesen. Einzelhaltung und 80er Käfig völlig ok, Internet gabs da noch nicht so wie heute. Gesagt getan, Wuschel allein in einen 80er Plastekäfig wo er ca. 6 Jahre vor sich hin vegetierte bis er wegen einem Tumor(?) eingeschläfert wurde.
    Danach wollte ich nie nie wieder ein Tier, weil alles so weh getan hat.

    Gut, Vorsätze sind zum brechen da :D im Januar 2002 kam Tapsie aus der Zoohandlung. Natürlich hatte ich immer noch die alten ollen Bücher, so kam auch sie wieder allein in Wuschels alten Käfig. Irgendwann wurde dann aus dem ein "Riesen" 1m Käfig :nut: Das zog sich dann 3,5 Jahre hin, bis ich beim googeln auf dieses Forum gestoßen bin. Bei dem was ich hier gelesen habe, wurde mir ganz schlecht von meinen ganzen Fehlern. Mein erster Thread hier drin war, ob Meeris in dem Alter noch zu vergesellschaften sind.
    Ja, was soll ich sagen. Mittlerweile leben hier 7 Schweinchen, und ich denke jetzt ist erstmal Schluss. Oder auch nicht? :nuts:
     
  4. #3 fluffel, 20.01.2008
    fluffel

    fluffel Guest

    Huhu,

    also bei mir fing alles vor ca. 3 Jahren an. Ich wollte ein Meerschwein haben. Hatte schon mehrere Tiere von Hamster über Kaninchen und Rennmäuse bis Hund und Wellensittich. Aber noch nie Meerlis.
    Als ich dann vor 1 1/2 Jahren in meine eigene Wohnung zog, wollte ich dann eins haben. Habe angefangen mich darüber zu informieren. Nie mit Kaninchen, mind. zu zweit etc. Na gut, dann eben 2. :D Ich vor einem 3/4 Jahr losgetigert und habe mir 2 Mädels geholt in einem 1m Käfig. Dann bin ich ca. nach 1 Monat auf dieses Forum gestoßen und habe mich schlau gelesen. Naja jetzt habe ich 3 Mädels, einen
    Kastraten und einen 3m² Eigenbau. :rofl:
    (also theoretisch noch Platz für 2 mehr, man weiß ja nie... :D )
     
  5. #4 Meerli75, 20.01.2008
    Meerli75

    Meerli75 Guest

    Erst auch die "typischen" Kinderzimmerschweinchen,jeweils eins,Geschlecht unbekannt,kleiner Käfig,jede Menge Trofu,Salz-und Mineralsteine.....Es waren zwei nacheinander.

    Dann lange nichts,dann war ich glaube ich 21 und hatte das Bedürfnis nach einem kleinen Hausgenossen.Es sind zwei Ladys eingezogen,die aber aufgrund einer Allergie meines Ex-Mannes wieder ausziehen mussten.
    Tja und vor knappen 3 Jahren hat dann der Virus zugeschlagen.....Ich muss dazu schreiben das eigentlich mein Freund "Schuld" hat,wir haben mit zwei Damen angefangen.Die beiden sollten eigentlich im Garten wohnen,dann wurde Pernod krank und kam zur Behandlung nach Hause (natürlich zusammen mit Batida).Mein Freund hat dann sofort eingewilligt das die beiden in der Wohnung bleiben,dann kam seine Tante mit zwei kleinen Babymädels an.Dann war natürlich der Käfig zu klein,also hat Schatzi gebaut und gebaut und gebaut....

    Nun ja,jetzt sind es insgesamt 23 Schweine in zwei Gruppen und es ziehen in der nächsten Zeit noch zwei weitere ein....Und Schatzi baut schon wieder!!!
     
  6. #5 hoppla, 20.01.2008
    Zuletzt bearbeitet: 20.01.2008
    hoppla

    hoppla Gebrauchtschweinbesitzer

    Dabei seit:
    30.07.2007
    Beiträge:
    11.661
    Zustimmungen:
    3.754
    Hi!

    Ich war damals ca. 9 Jahre, da zog Bock Buffy bei uns ein. Er war Nachwuchs eines Arbeitskollegen meiner Mutter (also dessen Meerschwein :nuts: ).
    Er musste alleine leben ( :uhh: ), wobei wir als Kinder immer oft mit den Meeries unterwegs waren und er so wenigstens ab und zu Artgenossen sah.
    Er hatte zwar einen Käfig, verbrachte dort aber nur die Nacht. Sonst lebte er frei im Kinderzimmer, hatte seine Kuschelecke und war zum Glück auch stubenrein.
    Buffy war superzahm, kuschelte (Jaaa,tatsächlich!) supergerne und war das uneingeschränke Familienoberhaupt.
    Leider starb er mit etwas über 5 Jahren an Lungenentzündung.
    [​IMG]
    (Habe gerade mal Fotos gesichtet, das ist Buffy, inmitten von Kuschelkram...Wer findet ihn? Das muss so Anfang der 90-iger gewesen sein.)


    Kleine Schweinepause:
    Danach zog Knut (1995) bei uns ein (wieder das Produkt zweier Arbeitskollegenschweinchen), leider stellte er aus nicht nachvollziehbaren Gründen das Fressen ein, wobei er quitschfidel war. Er wurde wochenlang gepäppelt, hatte dann ein akutes Nierenversagen (innerhalb weniger Stunden ging es rapide bergab) und wurde eingeschläfert. Er wurde kein Jahr alt. :runzl:
    Wieder eine Pause....

    Dann erhielt ich ein überflüssiges Weibchen (von der Nichte einer Arbeitskollegin)- das war 2000. Sie bekam weibliche Gesellschaft aus dem Tierheim.
    Ja, und seit dem wurden es immer mehr....
    Wobei ich nie mehr als 4 Schweine hatte.
     
  7. Fury

    Fury Guest

    Hallo,

    bei mir war es ähnlich peinlich! Och Gott...mal tief Luft hol!

    Wir hatten ein Kaninchen (klar alleine :schreien: ),alle möglichen Vergesellschaftungen mit Kaninchen war irgendwann zwecklos(er biss alles ob männlich oder weiblich),also losgetigert um ein Partner-Meeri zu holen und so lebten die beiden zusammen ohne das ich mir dabei was gedacht habe.Da das ja so gut klappte, ging das auch in die zweite Generation so :aehm: . Kurz nach dem dann das zweite Kaninchen im Alter von 11Jahren starb wurde ich auf diebrain.de aufmerksam, aber da war ich noch echt resistent :runzl: ! Naja so musste sich der kleine wutz noch 1Jahr alleine beschäftigen,er starb im Alter von 9Jahren! Doch bevor es neuen Zuwachs gab fand ich das Forum hier und lernte dann doch schnell dazu und so sinds zur Zeit 2Ninis und 4Meeris auf 10qm+viel Auslauf!

    Schämende Grüße
     
  8. Myself

    Myself Guest

    Schämen muss sich ausdrücklich nur, wer es besser weiß und trotzdem nicht besser macht! :troest:
     
  9. #8 Nishiko, 20.01.2008
    Nishiko

    Nishiko Guest

    Oh, Erinnerung an alte Zeiten ^^

    Bei mir fing alles damit an, dass ich als Mädel von 9 unbedingt ein Haustier haben wollte. Warum wir uns dann für Meeris entschieden haben weiss ich gar nicht mehr. Als erstes kam Strubbelchen - alleine. Nachdem meine Mutter ganztags arbeiten war und ich viel in der Schule haben wir uns überlegt, dass der Kleine ja ganz allein ist und dann glücklicherweise schon nach 2-3 Monaten bei einem kleinen Laden nach Gesellschaft gesucht. Das ging da noch mit "ich setz das zweite mal dazu, da sieht man gleich, ob die sich mögen" ^^
    Wir haben die Meeris und das Käfigoberteil im Sommer mit am Baggersee gehabt, auf der Wiese konnten sie dann grasen und gucken! jaja, ich weiss, angst - fluchttiere - ...

    Cindy starb mit 6 Jahren an einer Lungenentzündung, Strubbelchen - dann doch wieder allein - folgte ihr anderthalb Jahre später. Er schlief selig ein. Der Käfig stand draussen auf dem Balkon und er hatte sich halb in der Sonne, halb unterm Handtuch gaaanz lang ausgesreckt.

    Meine Mutter sagte dann, sie wolle nie wieder ein Tier in Käfighaltung, da sie gesehen hätte, wie unsere zwei das rennen in der Wohnung genossen hätten. Somit: Keine weiteren Haustiere aufgrund einiger Allergien meinerseits.

    Vor einem halben Jahr hab ich immer mal wieder angefangen zu überlegen, im Dehner am Meerigehege vorbeizugehen... Dann holte eine Freundin sich Ninchen... irgendwann hatte ich meinen Freund soweit, dass er halbwegs bereit war, ein Haustier zu "dulden".

    Der Besuch im Tierheim zum "schauen" führte uns auf dem Rückweg beim Zoohandel vorbei, um einen Käfig etc zu holen ^^

    Jetzt sitzen 2+ Meeris hier bei mir im Eigenbau (als Info, sie sind insgesamt 4 Wochen hier *gg*) und wir warten auf Nachwuchs...
     
  10. Aurum

    Aurum Guest

    Ich habe erst seit Oktober 06 Meerschweinis.
    Aus dem Zooladen habe ich sie gekauft, zusammen mit einem zu kleinen Käfig (ich glaub es war ein 100er). Ich bin in die Zoohandlung und meinte, ich will 1 Meerschweinchen. Zum Glück hat mich die Frau darauf aufmerksam gemacht dass man die mindestens zu zweit halten soll. Und so wurden 2 gekauft.
    Dank des Forums hat sich bei mir einiges geändert. Ein großer Eigenbau, ein 3 Meeri ist eingezogen und noch viele andere Sachen.

    Als ich 12 war hatte meine Schwester ein Meerschweine. Das ist doch tatsächlich 12 Jahre alt geworden. Aber die Haltung...... omg :uebel:
    Ein 80iger Käfig, selten Auslauf, wenig Frischfutter, Einzelhaltung, dann diese ganzen bösen Dickmacher wie Trockenfutter, Cräcker, Brot, Salzstangen :schäm: Die Dame war auch ganz schön pummelig. Wen wundert es :uhh:
     
  11. #10 icestar87, 20.01.2008
    icestar87

    icestar87 Guest

    Ich habe mein erstes Meerschweinchen an Weihnachten zusammen mit einem Zwergkaninchen mit 6 Jahren bekommen. Meine beiden lebten in nem100er Käfig und hatten nur sehr wenig auslauf. Sie hatten immer viel Heu und einen vollen napf TroFu zu verfügung. Desshalb hab ich warscheinlich nur eins meiner 3 Meerschweinchen zahm bekommen. Mein 1. Meerschweinchen lebte nur ungefähr ein jahr. Dann war das Kanichen für einige Jahre alleine bis Meerschwein nr. 2 einzog. Dieser Bock wurde auch relativ zahm, er kam immer wenn es Frifu gab und quickte schon wenn man zur Wohnungstür rein kam oder den Kühlschrank aufmachte. Nachdem er immer von dem Ninchen Vergewaltigt wurde liesen wir das ninchen kastrieren. Er wurde 5 Jahre alt. Meerschwein nr. 3 war ein weibchen, welches mir eine Nachbarin schenckte. Dieses schweinchen lebte auch nur 1-2 Jahre. Ich denke die schweinchens haben wegen falscher ernährung nur so kurz gelebt. Ich habe meinen Nagern auch immer alles mögliche an gemüse und Obst gegeben, also auch sachen die nicht gut sind wie Kohl und massig Salat. Sie hatten andauernt durchfall. Ich wusste bis vor 1 1/2 monaten nicht, dass schweinchen viel Vit C brauchen.
    Das hab ich erst von ner Verkäuferin erfahren als ich meine jetzige schweinedame geholt habe.
     
  12. Annika

    Annika Allons-y Alonso!

    Dabei seit:
    15.11.2001
    Beiträge:
    3.888
    Zustimmungen:
    104
    Hallo,

    bei mir fing es 2 Monate vor meinem 10. Geburtstag an. Damals zogen am Geburtstag meines Bruders zwei kleine Rosettenweibchen ein, Dacky und Rocky. Dacky schwarzweiß und Rocky in brindle. Der erste Käfig war eine Schande, aber meine Eltern wussten es glaube ich auch nicht besser. Rocky war damals trächtig und so hatten wir 4 Wochen später 5 Meerschweinchen, aus dem Wurf blieb die kleine Poldi bei uns, ein dreifarbiges Glatthaarmädchen und die Außenhaltung fing an.
    Zuerst nur in einem 100 x 60 cm Stall mit 1 x 1 m Außengehege, in das sie stundenweise zum Grasfressen reinkamen, für den Winter gab es einen etwas größeren Käfig, auch nicht viel besser als der erste...75 x 45 cm, den Käfig besitze ich heute noch...

    Lange hatte ich dafür gekämpft, dass sie einen etwas größeren haben durften, sie waren ziemlich lange in dem Miniteil, ich glaube 4 Jahre bestimmt, dann gab es immerhin einen Meterkäfig (erschien mir damals riesig...), aber die Konsequenz war, dass die Tiere für den Winter in den Keller ziehen mussten.

    Als dann meine Rocky starb, Floh und Bangi einzogen, wenig später noch ihre gemeinsame Schwester Puschel, diese trächtig war und aus dem Wurf Pert da blieb, ging es relativ schnell mit der Platzvergrößerung (damals hielt ich dann seit 7 Jahren Meeris). Im Keller gab es zuerst ein ganzes Käfigverbundsystem, bis dann der erste Eigenbau entstand, 2 Etagen, etwa 1,8 qm. Draußen gab es einen neuen festen Außenstall, knapp 1,5 qm und Anfangs ein 2 qm großes, festes Außengehege, in welches sie eigenständig gehen konnten.

    Im Dezember 2002 zog dann mein Kastrat Yasu ein, draußen habe ich das Außengehege auf 4 qm vergrößert, im Keller entstand ein neuer Eigenbau, etwa 2 qm groß.

    So blieb es dann lange bei fünf Meeris bis dann im Sommer 2006 Nami und Smilla einzogen :-) die Haltung blieb gleich.

    Heute lebe ich nicht mehr bei meinen Eltern, meine Meeris stehen bei mir im Wohnzimmer, haben einen 2,5 qm Eigenbau. Sie sind immer noch bzw. wieder zu siebt, es gibt einen neuen Kastraten und von meiner "2. Meerigeneration" lebt nur noch Pert und ich halte mittlerweile Wutzen seit 14 Jahren und 7 Monaten :aehm:
     
  13. Jayla

    Jayla Guest

    Bei mir fing das alles in der Grundschule an... unsere Klassenlehrerin bekam ein Schweinchen, dass von ihren vorherigen Besitzern als Spielzeug missbraucht wurde. Nina wurde unser Klassenmeerschwein, und da sie es besser haben sollte als vorher, haben wir gut für sie gesorgt und sie nicht gequält. Am Wochenende durfte immer ein Kind sie mit nach Hause nehmen, natürlich nur, wenn die Eltern einverstanden waren.
    Nach diesem Wochenende wollte ich auch umbedingt ein Meerschweinchen haben... ich musste aber erst in den Sommerferien in unserem Tiergeschäft die Wassernäpfe austauschen und Futter geben, ehe mein Vater zugestimmt hat: Wir bekamen das frechste Schwein der Zoohandlung, vor dem ich immer etwas Angst hatte: Oskar. Er hörte später sogar aufs Wort... wenn er im Zimmer meines Bruders lief und unter das Bett krabbeln wollte, musste man nur laut "Nein" rufen, und er wusste, was gemeint war!
    Einige Jahre später beschummelten wir unseren Vater ("Da hat jemand Nachwuchs bekommen...") und Merkur zog ein. Zum 18. Gebutstag schenkten wir meinem Bruder Pünktchen und Anton.

    Zu meinen beiden ersten kam ich, weil eine Schülerin von mir zu ihrem Weibchen ein zweites gekauft hat, der dann nach dem unerwarteten Nachwuchs kastriert wurde. Die Schülerin kam auf mich zu, fragte, und ich bekam die zwei Weibchen aus dem Wurf...
     
  14. #13 Mareike1981, 20.01.2008
    Mareike1981

    Mareike1981 Guest

    *lach* bei mir fing es urplötzlich an.

    Mein Freund gab mir vor ca. 4 Jahren 100€ in die Hand und sagte "Schatz, gönn dir was. Geh mal ein wenig shoppen".

    Bin dann stundenlang in der Stadt rum gelaufen. Da ich aber nicht gerade der Shopping-Fan bin, hab ich nichts gefunden.
    Bin dann in der Stadt in eine Zoohandlung und sah DIESES Meerschweinchen.

    Ich war hin und weg.

    Ehe ich mich versehen hatte, hatte ich einen 120er Käfig, samt Zubehör, Futter und dieses Meerschweinchen gekauft.

    Der Verkäufer fuhr mir dann Abends alles ach Hause, da ich es ja schlecht heim tragen konnte.

    Als ich Heim kam sah mein Freund mich mit großen Augen an und fragte, was ich gekauft habe und wo die Tüten seien. :D

    Als dann Nico hier Abends ankam, war mein Freund hin und weg.
    Und am nächsten Tag gingen wir wieder zusammen hin und ich kaufte Sunny dazu. :winke:
     
  15. Iris

    Iris Guest

    Ich habe 1992 meine zwei ersten "Gebrauchten" geholt. Sie wurden in einem "Duna" abgegeben. 60er oder 80er, das weiß ich nicht mehr. Der gesunde Menschenverstand sagt da aber einen schon, dass sich 2 große Meerschweine in einem solchen Miniteil mit Plastikhaube nicht wirklich wohlfühlen können. Der erste Bau wurde gebaut. Grundfläche ca. 120 cm x 80 cm, inklusive Freilauf im Zimmer. Mit der Zeit wurden es 3, dann 4, dann das erste Böckchen (das war eine Offenbarung, das Schweineleben gestaltete sich plötzlich viel interessanter, neue Beobachtungen kamen dazu). Erste Versuche in der sommerlichen Gartenhaltung.

    Bis 1998 waren es immer so um die 5, 6 Schweine, danach 10, Bodenhaltung in einem speraten, (sehr) kleinem Zimmer bzw. in der Außenvoliere (beides 2 m x 2 m).
    1999 Bau des ersten großen Aussenstalls inklusive festem Gehege.
    2000 kamen zwei geplante Würfe. Waren dann allerdings gleich 9 Babies. Der erste große Etagenbau entsteht.
    2001 Bau des zweiten Außenstalls inklusve Gehege (für die Jungs).

    Zum Forum kam ich erst 2000. Bis dato hatte ich so gut wie keine Kontakte zu anderen Schweinehaltern. Es geht also auch so. ;)
     
  16. #15 Kleeblatt40, 20.01.2008
    Kleeblatt40

    Kleeblatt40 Schweinchen-Häuptling

    Dabei seit:
    18.04.2007
    Beiträge:
    496
    Zustimmungen:
    0
    Meine Haltung fing auch sher miserable an:Ich bekam zum 8.ten Geburtstag ein Meerschweinchen geschenkt-meine Langhaardame Bella!Ich hielt sie in einem kleinem 80-er Käfig ohne Artgenossen.Als Frischfutter hat sie nur Möhre bekommen und sehr viel ungesundes Trockenfutter.Irgendwann fingen meine Eltern von selbst an ein ein zweites Meerie zu denken.So und jetzt sind da ein paar viele Meeries in einem großen Gehege raus geworden... :hüpf:
     
  17. Oma44

    Oma44 Guest

    Das ist ja niedlich!

    Meerschweinchen statt Schuhe/Klamotten/Geschmeide!- finde ich gut :D
     
  18. lausi

    lausi Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    15.10.2005
    Beiträge:
    2.488
    Zustimmungen:
    59
    an unsere sind wir eher durch Zufall gekommen. Meine Neffen hatten welche gekriegt, wo das Mädel einmal Junge haben sollte und da ich schon als Kind Meeris toll fand, hab ich spontan gesagt, dass ich vom Nachwuchs gerne 2 nehmen wollte. Als die Kleinen dann da waren, habe ich das Meeribuch meiner Schwester verschlungen (leider kein allzu gutes) und - weil die Kleinen dummerweise direkt vor den Sommerferien kamen - dann schon im Alter von 3 Wochen mitgenommen (meine Mutter wäre mit der Pflege der ganzen Gruppe überfordert gewesen). Es waren dann auch nicht 2 sondern 3, ich wusste damals noch nicht, dass man 2 Jungs selbst wenn kastriert und 1 Mädel nicht zusammen halten kann, das hab ich dann in einem - damals noch anderen - Forum erfahren. Aber ab da haben wir dann nicht mehr so viel falsch gemacht glaube ich - sie hatten von Anfang an einen 140er, im Alter von 3 Monaten dann ihren EB bekommen weil der Käfig sichtlich zu klein war, und das Mädel haben wir im Alter von 4 Wochen gut vermittelt.
     
  19. Heike

    Heike Guest

    Bei uns fing es im Oktober 07 an mit 1 Meerschweinchen und einem 80 cm Käfig mit Plastehaube. Nachedem wir das Gefühl hatten das, das Meeri einsam ist, holten wir uns in den 80er Käfig ein 2. Meerschweinchen. Nach vielen Informationen hier im Forum, hab ich einen 120er Käfig geholt und gebe den 2 Meeris täglich auslauf. Das Futter hat sich mitlerweile auch geändert.
     
  20. Anzeige

    Hast du mal hier (hier klicken) geschaut? Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 Sternenbande, 20.01.2008
    Sternenbande

    Sternenbande Guest

    Bei mir fing es vor 7 Jahren mit 2 Böcken an. Ich hatte gerade meine letzte Ratte verloren und noch einen 120er Käfig übrig.
    Da unser Tierheim keine Meeris hatte, sind wir zum Züchter. Leider war ich auch recht unerfahren und dachte eine Mitgliedschaft im VDRZ stehe für eine zumindest halbwegs gute Zucht. So kam es dann, dass ich mit einem 6 Wochen altem Böckchen und einem 2 Tage altem Böckchen nach hause gegangen bin.
    Die beiden haben dann den 120er Käfig bekommen, nur das Gitteroberteil habe ich weggelassen. Ich habe ihnen dann eine Rampe nach draußen gebaut und so konnten sie den ganzen Tag über im Zimmer rumlaufen.
    Tja so war das. Ein Böckchen starb dann mit 3 Jahren an Diabates und das andere mit 5 Jahren an Alterssschwäche.
     
  22. #20 whatever, 20.01.2008
    whatever

    whatever Guest

    Ich kann eigentlich mit ruhigem Gewissen sagen, dass ich nicht all zu viel falsch gemacht habe. 2002 bekam ich zu meinem 13 Geburtstag meine langersehnten Meerschweinchen.
    Ich hatte das Glück, dass ich durch Zufall an eine sehr nette Züchterin geriet. Die mir alles genau erklärte. Von der Fütterung bis zur Haltung, ein Merkblatt bekam ich auch wo die wichtigsten Dinge drauf standen.
    Die ersten Wochen hielt die beiden Weibchen in einem 1,20 Käfig, für mich war aber klar, dass ich meine Meerschweinchen draußen halten will.
    Mein Vater began dann auch schon mit dem Bau des Außenstalls und dem Rasengehege (was ich heute noch benutzt).

    Außer die Nagerstangen aus dem Fressnapf. Und mal altes Brot habe ich m.E. nicht viel falsch gemacht.
     
Thema:

Die Anfänge der Meerschweinchenhaltung bei Euch?

  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden