Diabetis insipidus beim Hund,einschläfern?

Diskutiere Diabetis insipidus beim Hund,einschläfern? im Andere Tiere (Archiv) Forum im Bereich Archiv; Meine mama hat einen 8 Jahre alten Schäferhund(hündin) sie war bisher IMMER gesund.Seit ca.einer Woche trinkt sie jedoch um die 10-12 Liter am...

  1. #1 newmerri, 25.12.2008
    newmerri

    newmerri Guest

    Meine mama hat einen 8 Jahre alten Schäferhund(hündin) sie war bisher IMMER gesund.Seit ca.einer Woche trinkt sie jedoch um die 10-12 Liter am Tag.Und muss alle 2 stunden auch nachts pipi machen.Meine Mama ist shon völlig fertig.Ja om Tierarzt wurde nun Blut untersucht ALLES OK!Zucker etc. Ja zum Schluß wurde Urin untersucht und es kam raus das der Hund dieses Diabetes insipidus hat.Die ärztin gab Augentropfen mit die er nun 3x Täglich bekommen soll.Ja könnt euch sicher vorstellen was das für den hund und auch meine Mama und ihren Mann heißt.Die Ärztin meinte das Medikament nur zu 50 Prozent anschlägt.Wenn nicht so muss er eingeschläfert werden.Meine Mutter muss bald wieder arbeiten alleine bekommt ihr Mann den Hund aber nicht gebändigt für die Tropfen.Was könnt ihr uns raten?
    Meine Mum wohnt leider 600km von hier weg nähe Torgau.Sonst könnte ich ihr besser helfen.

    LG ina
     
  2. Anzeige

    schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Tequila73, 25.12.2008
    Tequila73

    Tequila73 Guest

    Ich habe mal bei Google geschaut, es gibt da einige Therapien aber auch etwas Teurer. Der Hund ist ja noch nicht Alt, von daher würde ich doch alles versuchen was ihm helfen könnte, deswegen Einschläfern ??? Nein. Erkundigt euch mal was es da noch für Möglichkeiten gibt, es gibt Spritzen die man ihr geben könnte und das ist für euch und für den Hund weniger Stress. Zur Not einen anderen TA aufsuchen.
     
  4. #3 Ferkelchen, 25.12.2008
    Ferkelchen

    Ferkelchen Guest

    hi

    kenne mich damit nicht aus, aber google hat u.a. folgendes ausgespuckt: *klick*

    wenn du diabetes diabetes insipidus beim hund bei google eingibst, kommen nen menge beiträge und ich finde die eigentlich schon ermutigend !
     
  5. #4 newmerri, 25.12.2008
    newmerri

    newmerri Guest

    Das Problem ist das Meine Mutter Hüftkrank ist und so gut wie keinen Job machen kann.Darum hat sie momentan nur einen 1euro JobIhr Mann ist rentner also beide nicht viel Geld.Ich gehe momentan wieder auf 400euro basis arbeiten.Wenns nur vorübergehend wäre würde ich sie unterstützen.

    Sie wohnt am A. der welt der einzigste tierarzt ist in Torgau.Wo erfährt man wos gute Tierarzte in der Nähe gibt.

    LG ina
     
  6. #5 newmerri, 25.12.2008
    newmerri

    newmerri Guest

    Danke,das hab ich auch schon gelesen

    LG ina
     
  7. #6 natalie76, 25.12.2008
    natalie76

    natalie76 Guest

    also man muss ja nicht unbedingt augentropfen geben, es gibt unterschiedliche möglichkeiten:

    ZITAT:
    Zur Anwendung kommen häufig Medikamente aus der Humanmedizin, früher wurde diese häufig in Form von Nasensprays appliziert, inzwischen sind diese aber auch als Tablettenform oder Injektionslösung erhältlich und für den Hundebesitzer einfacher zu verabreichen. Möglich ist aber auch, das der Tierarzt sich für ein Medikament entscheidet, welches in Form von Augentropfen verabreicht werden.


    deine mama könnte also mal mit dem TA sprechen und sch für eine alternative entscheiden die nur einmal am tag angewendet werden muss..dann kaann sie es zusammen mit ihrem mann machen..
    einen versuch ist es auf jeden fall mal wert

    es kann sein, dass er öfter mal raus muss, was ja bei einem rentner nicht so das problem sein dürfte (meine jetzt den mann ;) ) und er braucht nen großen wassernapf ;)
     
  8. #7 Tequila73, 25.12.2008
    Tequila73

    Tequila73 Guest

    Ist jetzt nicht böse gemeint, wirklich nicht. Nur wenn es am Geld scheitern soll dem Hund ein weiter Leben zu ermöglichen, könntet ihr den dann nicht besser abgeben ? Es gibt bestimmt jemanden der sich seiner annimmt, denn der Hund ist ja noch nicht so Alt.
     
  9. #8 newmerri, 25.12.2008
    newmerri

    newmerri Guest

    Ich würde sie Finanziell unterstützen und meine Schwester auchDann geht das schon.


    Es sagt ja keiner das es ein Problem ist wenn ein Hund mehr trinkt.Aber 14 Liter???Und alle 2 Stunden auch nachts raus?

    LG ina
     
  10. #9 natalie76, 25.12.2008
    natalie76

    natalie76 Guest

    naja, wenn man nicht will ist das halt auch so eine sache :(
    wenn für jeden vorschlag ein gegenargument gebracht wird...

    habt ihr mal bei googel einiges nachgelesen, oder machen das hier nur andere für euch...

    natürlich muss der hund behandelt werden, aber es kann eben trotz behandlung sein, dass er mehr trinkt als ein gesunder hund. natürlich keine 14 liter..und wenn er mehr trinkt, dann muss er halkt 2-3mal öfter raus als ein gesunder hund..

    aber ich meine daran sollte es doch nicht scheiteren :(
     
  11. #10 newmerri, 25.12.2008
    newmerri

    newmerri Guest

    Sage mal Natalie willst du oder kannst Du nicht?

    Du machst mich echt langsam sauer.Jedes mal wenn du auf einer beiner beiträge antwortest kommt entweder nur müll oder sticheleien!WAS SOLL DAS?


    Ich liege mit 38,5 Fieber im Bett habe tierische Bauchschmerzen Weihnachten ist deswegen ausgefallen,quäle mich hier ans Laptop und lese google und sämtliche Foren durch,Und dann kommst du mir mit so nem geschwätz????Tikst du noch ganz?


    Ja klar meine Mutter wird den hund abgeben weil er zwei mal am Tag mehr raus mus als andere????SAG MAL GEHTS NOCH?????????

    ICH REDE HIER VON ALLE 2 STUNDEN AUCH NACHTS RAUS MÜSSEN!!!!!!!

    Und jetzt lass mich blos in ruhe mit deinen scheiß sticheleien.ES KOTZT MICH AN!!!VERSTANDEN?????????????????????!!!!!!!!!!!!!!!!!


    Wenn es uns egal wäre würde ich mich wohl kaum informieren.
     
  12. #11 Tequila73, 25.12.2008
    Tequila73

    Tequila73 Guest

    Nun mal ruhig ;) Ja also was ich so lesen konnte, da gibt es wohl spritzen was das alles Reduziert( kosten zwischen 50-80 euro Monat ), nur das sollte mit einem TA abgeklärt werden. Es gibt durchaus sachen was euch es allen etwas erleichtert, und der Hund auch nicht so oft raus muss bzw soviel Trinkt. Lg
     
  13. #12 Manu911, 25.12.2008
    Manu911

    Manu911 Herr der Schweinchen

    Dabei seit:
    15.03.2005
    Beiträge:
    6.528
    Zustimmungen:
    818
    Und nun atmen wir alle einmal tief durch und beruhigen wir uns wieder sonst ist hier leider Gottes dicht auch wenns um den kranken Hund geht aber Anfeindungen bringen nicht weiter :winke:
     
  14. #13 Isabella, 25.12.2008
    Isabella

    Isabella Guest

    ich hab mal ein bisschen unter http://www.glandula-online.de/broschueren/brosch/b_di.htm geschaut und das hier gefunden:

    Was ist eine Diabetes insipidus?

    Der Diabetes insipidus (DI) ist eine Erkrankung, bei der die Nieren nicht in der Lage sind, die Flüssigkeit den Erfordernissen des Organismus entsprechend einzubehalten. Folglich kommt es zur Ausscheidung von großen Urinmengen. Im Gegensatz zum besser bekannten Diabetes mellitus, einer häufig vorkommenden Störung des Zuckerstoffwechsels mit Ausscheidung von zuckerhaltigem Urin, wird beim Diabetes insipidus sehr dünner, zuckerfreier Urin ausgeschieden. Die Ursache des Diabetes insipidus liegt in einer fehlenden Wirkung des antidiuretischen Hormons (ADH, Vasopressin). Da der Organismus viel Wasser verliert, kommt es zum Austrocknen des Körpers und auch der Schleimhäute und zu einem starken Durstgefühl. Die Patienten mit dieser Erkrankung müssen große Mengen Flüssigkeit trinken, manchmal zehn bis 15 Liter pro Tag. Die meisten Formen des Diabetes insipidus sind durch eine fehlende oder mangelhafte Bildung des antidiuretischen Hormons Vasopressin (ADH) im Zwischenhirn (Hypothalamus) bzw. durch eine fehlende Freisetzung von Vasopressin aus der Hirnanhangsdrüse (Hypophyse) bedingt (Diabetes insipidus centralis). Selten ist auch eine fehlende Hormonwirkung an der Niere für die Erkrankung verantwortlich (Diabetes insipidus renalis).



    Was sind die Ursachen des Diabetes insipidus?

    Hormonmangel als Ursache des Diabetes insipidus centralis tritt auf:

    Wenn die Produktion und/oder die Freisetzung von Vasopressin durch einen Tumor im Hypothalamus oder in der Hypophyse oder nach Operationen an der Hypophyse gestört ist. bzw. ausfällt.
    Wenn es durch einen Unfall zu einer Schädigung der Hirnanhangsdrüse kommt und das Hormon nicht in ausreichenden Mengen ausgeschüttet werden kann.
    Wenn durch einen angeborenen Mangel an Vasopressin kein Hormon freigesetzt wird.
    In einigen Fällen ist die genaue Ursache der mangelhaften Vasopressinproduktion nicht genau zu erklären.
    Fehlende Hormonwirkung als Ursache des Diabetes insipidus renalis tritt auf:

    Wenn durch Medikamente (z.B: Lithium) die Wirkung von Vasopressin an der Niere behindert wird.
    Wenn es bei bestimmten Nierenerkrankungen zu einer abgeschwächten Wirkung on Vasopressin an der Niere kommt.
    Sehr selten ist das Fehlen der Hormonwirkung an der Niere angeboren. Es wird eist von Müttern auf die Jungen weitervererbt. Bei dieser sehr seltenen Erkrankung ist die Bindungsstelle von Vasopressin an der Niere defekt.


    Wie erfolgt die Behandlung bei Diabetes insipidus?

    Beim Diabetes insipidus centralis muß das fehlende Hormon Vasopressin ersetzt werden. Vasopressin,das natürlich vorkommende Hormon, wirkt an der Niere nur kurzfristig. Deswegen wurde ein langwirkendes und nur an der Niere anreifendes Vasopressin (DDAVP oder Desmopressin) entwickelt, das nur zweimal pro Tag verabreicht werden muß. Es wird als Nasentropfen oder Nasenspray verabreicht. Über die Nasenschleimhaut kann DDAVP gut in den Blutkreislauf aufgenommen werden. Neuerdings werden auch DDAVP-Tabletten entwickelt. Hierbei muß eine viel größere Hormonmenge meist mehrmals am Tag verabreicht werden. DDAVP wird gut vertragen und hat sehr wenig unerwünschte Wirkungen (Nebenwirkungen). Bei einer Entzündung der Nasenschleimhaut (z.B. starker Schnupfen) kann die Wirkung von DDAVP vermindert sein.


    ist zwar eher auf Menschen bezogen aber wird nicht viel anders gemacht da medikamente ja ziemlich gleich sind!

    Ich hoffe ich konnte dir weiter helfen!
     
  15. #14 Isabella, 25.12.2008
    Isabella

    Isabella Guest

    Hier ein paar übersetzungen für die Wörter bzw. was Sie heißen:

    Vasopressin:Hormon der Hirnanhangsdrüse mit gefäßverengender und harndrosselnder Wirkung;
    wird auch Antidiuretisches Hormon (ADH) genannt


    Lithium:Metallstoff, der als Medikament zur Behandlung von Manie und Depression verwendet wird
     
  16. #15 Californiadream, 25.12.2008
    Californiadream

    Californiadream Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    26.07.2006
    Beiträge:
    2.384
    Zustimmungen:
    23
    Wo ein Wille, da ein Weg...finanziell bekommen die das bestimmt hin, irgendwie...
    Das mit dem Abgeben würd ich sagen, wenn sich jm. ''armes'' einen Hund anschaffen will...aber viele haben ja die Tiere und werden dann erst arbeitslos, oder ka was... .
    Zu dem Abgeben....1. findet man niemanden, der einen alten, großen und dazu kranken Hund, der nur Kosten verursacht aufnehmen würde....2. einen alten Hund verpflanzt man nicht....da würde er vor Trauer eher sterben, als an dem Diabetis....

    Das Ding ist ja nicht das Geld, sondern die Mutter hat wohl nicht mal einen gescheiten Tierarzt und der muss ja erstmal gefunden werden um auch zu sehen, wieviel Geld sowas ausmacht....

    Wenn man den Hund abgeben möchte, weil man nicht so arg viel geld für den Tierarzt hat, dann könnten bestimmt 3/4 der Tierhalter ihre Tiere hergeben...


    Aber Ina, such dir einen gescheiten Tierarzt, Diabetis bekommt man doch in den Griff, das ist kein Grund zum Einschläfern!! Es sei denn der Hund quält sich selbst mit Medis und allem nur durchs Leben...

    es kommt ja auch auf das AB des Tieres an...ob er sonst noch fit ist, oder schon alt und gebrechlich...
     
  17. Anzeige

    Hast du mal hier (hier klicken) geschaut? Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  18. #16 natalie76, 25.12.2008
    natalie76

    natalie76 Guest

    ja, diverse links zum thema haben wir hier jannun gepostet..

    und zum wiederholten male...WENN der hund behandelt wird, dann muss er nicht mehr alle 2 std raus...das wurde dir nun in jedem beitrag gesagt, da musst du nicht austicken..

    wenn sich jeder hier so aufführen würde wie du und in so nem tonfall mit anderen kommuniziert, dann muss man sich nicht wundern ****

    du hast um hilfe und tips gebeten und die wurden dir gegeben...man kann behandeln mit tabletten, spritzen, nasenspray oder eben augentropfen..und wenn ihr euch für was entschieden habt werden die symptome besser werden (jetzt verstanden?!?)




    hättest du die links gelesen, dann wüsstest du das aber bereits.
     
  19. #17 newmerri, 26.12.2008
    newmerri

    newmerri Guest

    Danke für eure Bemühungen.Sobald ich aus dem Krankenhaus raus bin kümmere ich mich darum.Wie gesagt meine Mutter wohnt 600km weit weg.Farum hab ich keinen gescheiten Tierarzt weils zu weit weg ist!

    LG ina
     
Thema: Diabetis insipidus beim Hund,einschläfern?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. diabetes insipidus hund minirin

    ,
  2. hund mit diabetes einschläfern

    ,
  3. hund minirin nebenwirkung forum

    ,
  4. www.diabetes insipidus bei hündin.de,
  5. adh hund,
  6. minirin hund Nebenwirkungen,
  7. desmopressin hund,
  8. diabetes insipidus hund,
  9. hilfe mein hund hat diabetis insipidus was tun,
  10. diabetes insipidus hund augentropfen
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden