Desinfektion wegen Milben?

Diskutiere Desinfektion wegen Milben? im Haltung und Verhalten (Archiv) Forum im Bereich Archiv; So, erst hatten meine beiden Schweinis am Montag Haarlinge diagnostiziert bekommen (haben Stronghold als spot on bekommen, in 3 Wochen nochmal)....

  1. #1 Seiltänzerin, 13.06.2008
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 13.06.2008
    Seiltänzerin

    Seiltänzerin Guest

    So, erst hatten meine beiden Schweinis am Montag Haarlinge diagnostiziert bekommen (haben Stronghold als spot on bekommen, in 3 Wochen nochmal). Aber nachdem Zoe sich an der seite ein 10 cent großes Stück aufgekratzt hat, sich dauern reinbeißt und es blutet, ist mein Freund heut nochmal hin: jetzt sollen es angeblich Milben bei Zoe sein (Ronja hatte definitiv Haarlinge, hab ich gesehen).

    Die TÄ meinte, ich bräuchte den Käfig nicht zu desinfizieren. Aber hab hier gelesen, dass mans doch tun sollte. Trennen will ich die beiden nicht...

    Stronghold hilft aber doch auch gegen Milben, oider?

    falls ich jetzt doch desinfizieren soll: WOMIT??

    Hab für die aufgekratzte stelle eine homöopathisch und zugleich antibiotisch wirkende Salbe gekriegt.

    Achja, wie kann ich denn die HOLZhäuschen desinfizieren?
     
  2. Anzeige

    schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Muggel

    Muggel Chef der Muggelbande

    Dabei seit:
    11.04.2005
    Beiträge:
    6.459
    Zustimmungen:
    1.653
    Ich hab bei Milben oder Haarlingen nie irgendwas desinfiziert. Bei Milben ist es eh uninteressant, weil die Viecher ja unter der Haut sitzen.

    Stronghold hilft auch bei Milben. Ich würde die Behandlung jetzt ganz normal weiter führen.

    Es kann auch sein, das die Milben schon vorher da waren, ohne das irgendwelche Symptome zu sehen waren.

    Man beoabachtet sehr oft das nach der ersten Behandlung gegen Milben die Symptome noch mal etwas schlimmer werden. Das ist ganz normal.
     
  4. #3 Meerihüterin, 13.06.2008
    Meerihüterin

    Meerihüterin Guest

    Hallo, ich wasche die Käfigunterschalen gelegentlich mit reinem Essig aus, das desinfiziert und löst gleichzeitig sehr gut den Urinstein.
    Kann ich nur empfehlen! Vor allem ist es umweltfreundlich und preiswert.

    LG Sabine :winke:

    www.lausitzer-meerschweinchenland.de
     
  5. #4 Seiltänzerin, 13.06.2008
    Seiltänzerin

    Seiltänzerin Guest

    Ok, dann brauch ich also nicht desinfizieren? Puh, das wäre auch ziemlich pliziert gewesen. Ich habe zwei Häuschen aus Holz und eine "Durchrennrolle" aus Bast... sowie einen Heukorb aus Holz.

    Ich denke mal, dass Zoe die Milben eingeschleppt hat und sie auch schon vor ihrem Einzug vor 2 Wochen gehabt hat. Sie ist von einer NOtstation mit vielen anderen Schweinis und war sehr dünn als sie hierhin kam.
    Leider leckt Ronja, die Wunde jedesmal bei Zoe ab, wenn ich ihr die Creme draufgemacht hab :ohnmacht:

    Würdet ihr eine Behandlung mit Vitacombex empfehlen, nur um ihre Immunabwehr zu stärken?

    Ziusfrüchte, wie Kiwi und Zitrone, nimmt sie niht.
     
  6. #5 KleineTrixie, 13.06.2008
    KleineTrixie

    KleineTrixie Guest

    Dumme Frage, aber dürfen Meeries Zitrone?
    Ich hab das nie gegeben, wenn sie Vitamine brauchten dann mehr Äfpel oder so.
    Selbst bei Orangen und Mandarinen bin ich vorsichtig, weils so sauer ist..
     
  7. Klee

    Klee TA-Empfehlung KI: per PN

    Dabei seit:
    20.04.2002
    Beiträge:
    7.229
    Zustimmungen:
    1
  8. #7 Meerihüterin, 13.06.2008
    Meerihüterin

    Meerihüterin Guest

    Hi, im Moment gibt es so viel vitaminreiche Nahrung, da braucht man auf Zusätze bestimmt nicht zurückgreifen.
    Grünes aus dem Garten oder von der Wiese ernten und so schnell wie möglich verfüttern! Gutes Futter und kein Streß im Stall dürften Deine Maus bald wieder auf die Beine bringen!
    LG Sabine :winke:

    www.lausitzer-meerschweinchenland.de
     
  9. AndiHH

    AndiHH Guest

    für 10-14 tage kann man ruhig mal ne Kur machen im Krankheitsfall. Da ist der Vitaminbedarf ja auch erhöht. Citrusfrüchte enthalten übrigens meist weit weniger Vitamine (grade Vita.C) als man denkt.

    Gut für die Zellregeneration ist Vita.C und z.b. Hanföl. Bei Hartnäckigen Wunden und Hautirritationen würd ich das schon geben. Täglich so 0,8ml Vitacombex und 0,2ml Hanföl (2 Tropfen) zusammen gemischt.

    Wenn die Wunde net besser wird weils sie ständig aufgekratzt/gebissen wird müsst man überlegen nen Verband anzubringen oder Medikamente gegen Juckreiz einzusetzen - die aber nicht unbedingt wirken.

    Ne gute Salbe für angegriffene Haut ist z.b. auch Mirfulan. Die hab ich benutzt als ich mal nen ganz üblen Befall bei einem Schwein hatte.

    Was das desinfizieren angeht: Ein TA den wir hier alle kennen meinte es geht auch mit normalem Haut- oder Flächendesinfektionsmittel. Nuja, da ich an der Quelle sitz sprüh ich seither nach der Reinigung Häuschen usw. mit Händedesinfektionsmittel ab.
    Keine Ahnung ob das nu wirklich hilft aber hier isses seitdem ( schon über 2 Jahre) Milben- & Ungezifer frei was vorher mind. 1xJährlich zugeschlagen hat. Bei manchen Schweinen nur einmalig, bei bestimmten jedesmal.


    Kommen neue Stellen dazu muss man von ausgehen, daß Stronghold nicht richtig angewandt wurde oder eben nicht wirkt. Dann müsst man z.b. auf Ivomec umsteigen - wenns wirklich Grabmilben sind.
     
  10. #9 RMZ von Rosenstolz, 13.06.2008
    RMZ von Rosenstolz

    RMZ von Rosenstolz Guest

    Also ich behandel meine bei Milben mit Ivomec pur on! und das hilf eigendlich immer!!
     
  11. #10 Seiltänzerin, 13.06.2008
    Seiltänzerin

    Seiltänzerin Guest

    @Kleine Trixie
    Meine Tä hat gesagt, dass man es ab und zu geben kann bei Vit C Bedarf. Steht doch auch auf der Futterliste (da steht aber, dass mans am besten nur als Leckerli geben sollte).

    @AndiHH

    Darf ich dir noch ein paar Fragen stellen? :nuts:
    1. Wie heißt denn das Desinfektionsmittel, welches du benutzt und kann ich es auch auf Holz anwenden-bedenkenlos?

    2.Vitaciombex wollte ich heute nachmittag aus der Apothekle hjolen, aber beide hatten das nicht..wo kann man es denn am besten beziehen und wieviel kostet es?

    3. Tja, ab wann weiß ich, ob es nicht richtig gewirkt hat? In der ersten Woche, hab ich öfters gelesen, können sich die Symptome verschlimmern. UNd so ist es bei mir ja auch. Sollte wohl auf jeden Fall nochj die 2. behandlung in 3 Wochen abwarten....aber eigebntlich müsste es ab nächster Woche doch besser werden?

    Ob es jetzt echt Grabmilben ist wurde nicht getestet, also sie hat kein Hautgeschabsel gemacht.

    Ich habe Zoe heute schon zweimal die Creme aufgetragen. Hab das Gefühl, dass die Haut sich da verhärtet und der Schorf ganz fest wird. Gute szEichen?
     
  12. Klee

    Klee TA-Empfehlung KI: per PN

    Dabei seit:
    20.04.2002
    Beiträge:
    7.229
    Zustimmungen:
    1
    hi,
    Vitacombex gibt es im Zoofachhandel.
    Im Milbeninfotext, siehe Link oben, steht erklärt wie das mit dem Juckreiz und der Behandlung ist.
    klee
     
  13. #12 Seiltänzerin, 13.06.2008
    Seiltänzerin

    Seiltänzerin Guest

    Danke! Dann gehe ich morgen mal zum Zoohandel. Toll, in deinem Artikel steht, dass man alles desinfizieren soll ca. 1-2 Tage nach Milbenmittrelbehandlung. Da aber die TÄ meinte, ich müsse nicht desinfizieren, habe ich es bisher nicht gemacht. Und die Behandlung war am Mo...also ist es ja jetzt schoin fast zu spät. oder`? :runzl: :sauwütend

    Hab ich das richtig verstanden, dass man bei der vertrockneten Haut (die blutig-nässende Wunde von Zoe ist durch das Cremen mit einer dicken harten Hautschicht überzogen) immer Kamillentee zum Aufweichen draufmachen soll? Also quasi Cremen, dann irgendwann mit Kamillentee aufweichen, irgendwann wieder cremen?
     
  14. AndiHH

    AndiHH Guest

    Ich nehm sowas wie Sterilium oder Cutasept. Manche Desinfektionsmittel sind stark fettend, die nehm ich ungern weil die nen Schmierfilm hinterlassen. Man kann das Holz mit einsprühen und dann trocknen lassen (geht schnell). Anwenden tu ich es wie gesagt, auch nur 1xpro Woche nach dem üblichen sauber machen und auch nur da, wo man nicht gründlich abwaschen kann (auf Holz, in Ritzen........

    Die Hautschäden und das Jucken kommen nicht nur durch Milben sondern auch noch durch die abgestorbenen Milben und den Milbenkot.

    Ein Hautgeschapsel brauchs eigentlich nicht. Ich finde Grabmilben hinterlassen eindeutige Spuren.

    Eine äusserliche Behandlung hab ich bis auf 2 mal auch nie gemacht. Bei dem mal wo es notwendig war, ware aber auch das Schwein mind. zu 50% Haarlos und mit Schorf und offenen Stellen überzogen. Da hat das Ivomec nicht gewirkt weswegen es dann auch so ausartete.

    Die andern Grabmilbenbefälle (und das waren schon einige) hab ich locker mit Ivomec in Griff bekommen ohne zusätzliche Maßnahmen.
     
  15. #14 MeeriAnja, 14.06.2008
    MeeriAnja

    MeeriAnja Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    24.03.2007
    Beiträge:
    1.550
    Zustimmungen:
    6
    Also ich desinfiziere nach fast jeder Reinigung bzw. die Einrichtungsgegenstände wasche ich ab und sprühe sie mit Bactazol ein, Einrichtungsgegenstände aus unbehandeltem Holz wie z. B. Weidenbrücken erhitze ich ab und zu im Ofen und wenn meine Meeris mal Kuschelsachen hatten, dann wasche ich die und friere sie nach dem Trocknen mindestens noch 48 Stunden ein.

    Den Eigenbau wische ich nass mit Essigwasser aus und sprühe meist BioMaxan rein.
    (Mal eine dumme Frage: Sprüht ihr das BioMaxan auf oder unter das Einstreu? Da meine Meeris es wohl nicht so gern mögen und das Einstreu dadurch ja etwas feucht wird, sprühe ich BioMaxan meist direkt auf die Teichfolie und gebe dann das Einstreu drüber. Aber bringt das überhaupt was? (zur Vorbeugung))

    In der Zoohandlung habe ich letztens ein UniversalSpray mit Permetrine und Cypermethrin gegen Ungeziefer gekauft. Es soll eine 6-Wochen-Langzeitwirkung haben. Ich habe die Einrichtungsgegenstände damit eingesprüht.
    Kennt ihr das? Was haltet ihr davon? Oder ist es zu giftig, falls die Meeris es irgendwie in Mund bekommen, wenn sie z.B. die Weidenbrücken anknabbern?
     
  16. Klee

    Klee TA-Empfehlung KI: per PN

    Dabei seit:
    20.04.2002
    Beiträge:
    7.229
    Zustimmungen:
    1
    HI,
    lass den Grind sonst einfach mal dran, sofern er das Tier nicht stört. Er fällt vermutlich eh von selber ab. Dicke Grinde abzulösen ist schwer und das Ablösen soll das Tier ja nicht super stressen. Außerdem soll das restliche Schweinchen ja nicht zu feucht werden, was leicht mal geschieht. Ist es also zu kompliziert,lass den Grind noch ne weile dran. Je mehr das abheilt, desto leichter löst sich der grind später ab.
    Bzgl. Desinfektion: mach dir da nicht zu sehr nen Kopf drum. Das Schwein muss ja eh nochmal behandelt werden, in deinem Fall bestimmt 3, evtl. sogar 4 x insgesamt. Nicht alle TÄ sind so genau mit Desinfektion und Behandlung der Stallgenossen. Desinfizier dann nach der nächsten Spritze. Wichtiger ist alles fürs Immunsystem zu tun.
    Gute Besrung.
    klee
     
  17. Anzeige

    Hast du mal hier (hier klicken) geschaut? Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  18. Klee

    Klee TA-Empfehlung KI: per PN

    Dabei seit:
    20.04.2002
    Beiträge:
    7.229
    Zustimmungen:
    1
    HI,
    sind die Tiere nicht krank, desinfiziere ich nichts. Die natürlich vorkommenden Erreger sind gut für die Körperabwehr. DA die meisten Keime nicht schlimm sind, setzt das Immunsystem sich mit ihnen auseinander, sodass es bei richtigen Krankheitserregern dann mit denen auch klar kommt.
    klee
     
  19. #17 Seiltänzerin, 14.06.2008
    Seiltänzerin

    Seiltänzerin Guest

    Ich würde es füt übertrieben halten., wenn man auch ohne Krankheit permanent alles desinfizieren würde...
    ist wie bei Kindern. DIe, die - wie ich zum Beispiel- oft draußen waren und auch oft im Dreck gespielt haben, haben ne ziemlich gute Immunabwehr.

    Ich habe heute leider bei Ronja am OBerschenkel auch eine kl,eine Wunde gefunden :mist: und sie gleich mit Creme betupft. Bei Zoe gibts jetzt knapp überm Auge auch was Neues...

    Ich habe heute als sie im Auslauf waren, den ganzen Stall mit sehr heißem Essigwasser gewaschen und auch die Holzhäuser. Sie trocknen jetuzt vor sich hin, wollte aber mal fragen bei wieviel Grad und wie lang ich sie in den Ofen tun muss?

    Außerdem hab ich heute Vitacombex Na gekauft. Soll ich ihnen die Tropfen (wirklich 25-40 pro Tier :eek: ?) mit Einwegspritze geben? Pur oder mit Wasser? Denn übers Trinkwasser würds nix nützen, das Zeug riecht ja auch sehr streng.
    Außerdem gabs heute viel Apfel und Paprika wegen Vitamin C und auch Fenchel, weils allgemein gesund ist.
     
Thema:

Desinfektion wegen Milben?

  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden