der Einfachkeit halber 2 Mädels, anstatt ein Paar?!

Diskutiere der Einfachkeit halber 2 Mädels, anstatt ein Paar?! im Haltung und Verhalten (Archiv) Forum im Bereich Archiv; Hallo, bevor ich da eine Email rausschicke, würde ich gerne wissen, wie ihr das seht? Es ging darum, dass ich eine Anfrage bekommen hab für...

  1. #1 Californiadream, 25.08.2011
    Californiadream

    Californiadream Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    26.07.2006
    Beiträge:
    2.384
    Zustimmungen:
    23
    Hallo,

    bevor ich da eine Email rausschicke, würde ich gerne wissen, wie ihr das seht?
    Es ging darum, dass ich eine Anfrage bekommen hab für einen Kastraten, 3 Jahre, für ein einsames Mädchen, 4 Jahre und ruhig und gemütlich. Der Frau war es TOTAL wichtig, dass das zukünftige Tier auch schon gleich alt ist und sehr ruhig.
    Ich hab den Kastraten dort hingefahren und bei der Vergesellschaftung ca. 45 min zugeschaut.
    Mein Kastrat war eigentlich vorbildlich, genau wie es sich die Besitzerin des Mädchens für sie gewünscht hat. Kein bisschen aufdringlich und bromselig, verlief alles recht ruhig.
    Dann hing das Mädchen meinem Kastraten ständig am Hintern, wollte mistens eigtl. hintendrauf.
    Er blieb immer stehen und ließ sich das gefallen....war dann aber steif....also wenn das Mädel zum Kopf vor ist, ist er nicht zur Seite gewichen, sondern einfach so stehen geblieben.
    Sie hat ihm dann zweimal eine gezwickt. Zweimal auch so, dass sie nicht aufs Gesicht zwickte, sondern Fell im Mund hatte.
    Verlief dennoch aber weiter ruhig. Kurzzeitig hat sie ihn sogar abgeschleckt.
    Dann hat sie nicht aufgehört im permament nachzulaufen, sodass er ganz leicht angefangen hat mit den Zähnen zu knattern, von wegen ,,geh bitte weg, lass mir meine Ruhe''. Aber sie lief und lief ihm weiter hinterher.

    Kaum war ich weg trennte die Frau die Tiere, weil ihrem Mädchen die Lippe blutete. Die ganze Zeit wo ich da war, war es so, dass das Mädchen wenn überhaupt gezwickt hat, er überhaupt nicht. Erst recht nicht ins Gesicht. Er war total passiv in seinem Verhalten.
    Sie ist mit dem Mädel zum Notdienst und danach hat sie sie wieder zusammengesetzt und dann hatte das Mädchen eine zweite Wunde an der Lippe.
    Am selben Tag hat sie ihn mir wieder zurückgebracht.

    Jetzt schrieb sie mir, dass sie zu ihrem Mädchen ein 2-3 Monate altes Mädchen gesetzt hat. Sie wollte mir von Anfang an nicht wahrhaben ;o), dass ein Kastrat für das Mädchen artgerechter wäre - einfach weil sie der Meinung war, dass das unkomplizierter zu vergesellschaften ist wie einen Kastraten dazu. Sie ist einfach seeeehr vorsichtig und ängstlich.
    Und dass die VG nicht geklappt hat bestätigte sie das darin.
    Sie belehrte mich, dass es nicht normal ist, dass bei einer Vergesellschaftung Bisswunden entstehen. Finde ich auch nicht normal, aber ein Kratzer in der Lippe kann immer mal durch eine scheiß Situation entstehen.
    Ich sollte in Zukunft auf Biegen und Brechen nicht versuchen Meeris zu vergesellschaften, die sich nicht leiden können.

    Ich bin die letzte, die meine Tiere unglücklich wissen will. Ich vermittel immer mit bestem Wissen und Gewissen. Und ich war der Meinung, dass der Kastrat gut zu dem Mädel passen würde von der Art und dass sich die Unruhe in wenigen Tagen verflüchtigen würde.

    Ich persönlich finde es jetzt alles andere als gut, dass da bei dem 4-jährigen Tier jetzt ein ca. 10 Wochen altes Baby sitzt. 1. das arme ,,alte'' Mädchen, 2. das arme arme Baby, das ist doch scheiße so aufzuwachsen für das Tier.
    Ich finde, dass das jetzt die beste Lösung für die Frau war, weil am einfachsten und unkompliziertesten aber für die Tiere war es die schlechteste Entscheidung, und das Wohl der Tiere steht für mich an erster Stelle, selbst wenn das einsame Mädel deshalb noch zwei Wochen alleine gewesen wäre, bis ein passender Kastrat der Meerschweinchenhilfe parat gewesen wäre.
    Abgesehen davon bin ich mittlerweile gegen die Haltung von ausschließlich nur Mädels, ist einfach in meinen Augen nicht artgerecht, dazu nicht harmonisch artgerecht für die Mädels und gesundheitlich auch nicht förderlich, was Zysten und Co. angeht.
     
  2. Anzeige

    schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Hanni

    Hanni Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    04.03.2008
    Beiträge:
    2.031
    Zustimmungen:
    353
    Der Einfachheit halber 2 Mädels anstatt ein Paar

    sicher werden jetzt wieder welche sagen,ich hätte alte Methoden,aber die sind auch nicht immer nur schlecht. Habe ähnliches auch oft genug gehabt und auch schon genug Mädels und Kastraten versucht zu vergesellschaften. Ein Kastrat hat den Vogel abgeschossen,mit 5 Mädels in 3 Stunden war er nicht zufrieden,erst die 6te war ihm dann genehm und hat auch zu Hause gut funktioniert.Ich selber habe meine Gruppen so wie sich die Tiere mögen und da sind auch Mädelsgruppen bei. Da sind einige schon recht alt,waren in der Zucht oder sind Nottiere,aber keine davon hat Zysten nur weil sie ohne Bock laufen.Auch Mädels die schon bei Böcken oder Kastraten saßen,wollen plötzlich nur unter Mädels sein,wo ist da das Problem ?Warum denken wir immer,das unsere Ideen das beste für Schwein ist,die haben alle ihren eigenen Charakter und mögen eben manch anderes Schweinchen absolut nicht. Vieleicht sollte man mal mehr auf das Verhalten der Tier untereinander achten und nicht auf das was in unseren Augen artgerecht ist. Man kann das in großen Gruppen sehr gut sehen,wer sich da zusammen tut.
    LG Hanni
     
  4. #3 Rennraupe, 25.08.2011
    Rennraupe

    Rennraupe Züchter aus Leidenschaft

    Dabei seit:
    23.06.2009
    Beiträge:
    88
    Zustimmungen:
    0
    Ich gebe Dir da vollkommen recht:einv:!
    Und wenn das Baby mit einem anderem Baby vermittelt worden wäre?
    Wäre sofort gesagt worden das muß aber zu einem älterem Tier:wah:
    Es gibt bestimmt auch immer wieder Fälle wo mal zufällig ein z.B.aufgenommenes Notschweinchen wirft und da sind dann nur Buben und ein Mädel dabei und dort gibt es keine weiteren"Babys" wie muß das arme "Baby"Mädel dann aufwachsen?
     
  5. #4 zumTeckblick, 27.08.2011
    zumTeckblick

    zumTeckblick Guest

    Ich werde ja auch recht oft angerufen, wenn verwitwete Tiere da sind und gefragt, was denn nun am Besten paßt. Meist habe ich auch mehrere Tiere hier, die passen könnten. Aber so wie meine Tiere sich bei mir in der Gruppe verhalten, so verhalten sie sich oft nicht im neuen Zuhause. Die Situation ist immer anders. Gruppenhaltung finde ich persönlich ideal, aber nicht jeder will mehr als zwei Tiere. Gerne gebe ich auch einen Kastrat zu Mädels und nicht immer sind sich die Beiden sofort sympatisch. Manchmal höre ich, dass die Tiere von Anfang an harmonieren und teilweise brauchen die Tiere eben ein bißchen, bis sie sich arrangieren. Die sind ja auch ihre jeweiligen Partner oder Gruppe gewöhnt. In einem Fall hatte die Frau einen Kastraten übrig und nahm von mir zwei Weibchen etwas jänger wie der Kastrat. Die, die bei mir etwas zickig war, verstand sich auf Anhieb und die die total lieb war, hat den Kastrat immer in den Hintern gezwickt und der anderen sämtliches Futter weggenommen. Nach ein paar Tagen in denen sie in den Käfig nebenan gesetzt wurde, klappte es dann auch auf Dauer. Natürlich ist es bei Bißwunden schon heikler und da sage ich auch, notfalls zurück bringen und eine andere Kombi probieren und manchmal ist so eine Weibergemeinschaft auch total unkompliziert, so wie sich eben auch teilweise zwei Böcke prima verstehen können.
     
  6. #5 freche-quieker, 27.08.2011
    Zuletzt bearbeitet: 27.08.2011
    freche-quieker

    freche-quieker Schweinchen-Häuptling

    Dabei seit:
    13.04.2006
    Beiträge:
    417
    Zustimmungen:
    0
    Sehe ich genauso. Mache das, außer in wenigen Ausnahmefällen auch nicht mehr.
    Aber ich kenne genau diese Situation. Leider kann man solche Menschen nicht belehren, vorallem nicht, wenn sie dann blöderweise einmal "Pech" mit einer Vergesellschaftung hatten. Davon, dass die Chemie manchmal auch zwischen Kastrat und Weibchen nicht stimmen kann, wollen sie dann nichts wissen :schimpf:

    Ich kann dir also nur zustimmen und recht geben, aaaaber ich befürchte fast, dass deine Mail keinen Effekt haben wird :(
    Halte uns doch auf dem Laufenden, wie das weitergeht...



    Klar gibt es auch harmonische Mädels-Pärchen etc., aber im Großen und Ganzen habe ich mit Kastrat + Mädel die besseren Erfahrungen gemacht.
    Und ich finde nicht unbedingt, dass man aus dem Verhalten im Rudel schließen kann, wie 2 dieser Schweine sich allein untereinander verhalten. Ich hatte auch schon Schweinchen, die sich im Rudel gut verstanden haben und als sie dann nur noch zu 2. waren, hat´s gekracht...

    Ich finde das wichtigste ist, dass man es ausprobieren kann - und genau dafür sind wir Notstationen doch eigentlich da. Wenn es nicht klappt, kann man das Schwein zurückbringen und es ggf. mit einem anderen probieren.
     
  7. #6 Perlmuttschweinchen, 27.08.2011
    Perlmuttschweinchen

    Perlmuttschweinchen ehem. hoffix

    Dabei seit:
    04.11.2007
    Beiträge:
    7.761
    Zustimmungen:
    1.380
    Nur davon das die Damen bestiegen werden lassen sich keine Zysten wirklich verhindern. Nicht die Penetration verhindert das, sondern die Schwangerschaftshormone. Das ist bei uns Frauen doch schließlich genauso. Wieviele Frauen haben regelmäßig Sex und trotzdem Zysten? Was sagt denn der Gynäkologe? Nicht sie müssen mehr Sex haben, sondern der erzählt was von Schwangerschaft bzw Hormone wie die Pille nehmen ;)
    Es gibt ja auch genug Weibchen die in Haremsgruppen leben und trotzdem Zysten bekommen. Ich seh hier auch öfters die Damen sich gegenseitig besteigen als das einer der 5 Kastraten seine Pflicht tut ;)

    Aber solche Leute sind leider oft unbelehrbar. Einfach zu empfindlich und regen sich über jedes verlorene Haar und jeden Ratscher auf. Und es ist leider üblich das sie sich dann danach hinstellen und sagen "hab ich doch gleich gesagt" und einem erzählen wollen das man ja keine Ahnung hat.
    Klar, Alttier und nen Baby ist meist das allereinfachste. Sicherlich nicht das idealste, aber auch kein Weltuntergang. Eine 2er Gruppe ist ohnehin nicht das idealste da es eigendlich recht langweilig für die Tiere ist. Weil wenn man danach geht dann dürfte man ja generell kein Baby/Jungtier zu einer Gruppe schon etwas älterer zusetzen, sondern es müßten immer gleich 2 sein.

    Ich meine auch wenn das nun nicht ganz zum Thema passt... aber hier wird nun geschrieben Ratscher kommen vor, sowohl bei VG als auch im Rudelleben... Wenn ich bedenke was ich hier bisher großteils an Kommentaren gelesen habe scheint das aber nur für einen Harem bzw Weiber zu gelten. Wenn dies bei Böckchen vorkommt (hab ich ja nun auch genug von) heißts immer gleich oweh und mußte trennen und und... Bei Böcken ist etwas mehr pep drinnen und es gab öfters mal kleine Ratscher, was nunmal leider auch gern mal die Ohren trifft. Ist aber trotzdem noch längst nicht gleich ein Grund die zu trennen. Habe es oft genug gehabt das die sich mal hatten und haben im nächsten Moment die Gurke geteilt. Aber immer heißts oh die armen Jungs guck mal die sind ja alle so vermackt. Das es bei den Damen fast ähnlich aussieht will keiner sehen...
     
  8. #7 Stöpsi, 27.08.2011
    Stöpsi

    Stöpsi Muigels-Knipserin

    Dabei seit:
    04.05.2004
    Beiträge:
    1.068
    Zustimmungen:
    35
    Und selbst nach einer Schwangerschaft ist es ja längst nicht garantiert, dass das Schwein dann keine Zysten bekommt. Ich hab hier ein Mädel, das drei Würfe hatte (nicht bei mir) und außerdem lange in einer gemischten Gruppe gelebt hat, und trotzdem zur Hälfte aus Zysten besteht. Ich hab auch ein Mädel, das hat in seinem immerhin 4-jährigen Leben bisher weder einen Bock noch einen Kastraten gesehen geschweige denn wurde je bestiegen, und Zysten hat sie deshalb trotzdem keine. Ein Patentrezept gibt's da nun mal leider wirklich nicht...

    Wenn die Schweine sich verstehen, dann ist das vielleicht zwar nicht gerade die idealste Kombination. Aber evtl. besser, als wenn sich der Kastrat und das Mädel zwar irgendwann miteinander abgefunden hätten, aber sich nie wirklich hätten miteinander anfreunden können? Ich finde es übrigens für die allermeisten Jungtiere sehr wichtig, dass sie ein älteres, erfahreneres Schweinchen zur Orientierung haben. Ich habe schon so oft gleichaltrige Schweinchen gesehen, die nur unter Jungtieren aufgewachsen sind und selbst ausgewachsen noch einfach nur panisch waren, weil sie nie einen Ruhepol hatten. Wenn ich mir dagegen meine Schweinchen ansehe, die zusammen mit älteren Tieren aufgewachsen sind, sind die die Ruhe in Person.
     
  9. #8 freche-quieker, 27.08.2011
    freche-quieker

    freche-quieker Schweinchen-Häuptling

    Dabei seit:
    13.04.2006
    Beiträge:
    417
    Zustimmungen:
    0
    Die Erfahrung hab ich auch gemacht. Baby-Schweinchen, die immer nur auf sich gestellt waren, sind oft total unsozialisiert.
    Deswegen vermitteln wir auch - wenn denn mal Babys in unserer Notstation sind -nur zu einem älteren Tier bzw. in eine Gruppe, in der min. 1 Schwein über einem Jahr ist.
    Ich finde die Kombi Baby + Omi/Opi nicht gerade toll, denn die haben oft absolut verschiedene Ansprüche/Lebensweisen, aber bei nem Baby und nem 1- oder 2-jährigen Schwein haut das oft gut hin.
     
  10. #9 Californiadream, 27.08.2011
    Californiadream

    Californiadream Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    26.07.2006
    Beiträge:
    2.384
    Zustimmungen:
    23
    ja aber kommt...was soll das...aus Bequemlichkeit ein Baby dazu wo man genau so hätte nach einem gleichalten Kastraten suchen hätte können. Wäre, finde ich, def. besser gewesen - für beide Tiere.
     
  11. #10 Perlmuttschweinchen, 28.08.2011
    Perlmuttschweinchen

    Perlmuttschweinchen ehem. hoffix

    Dabei seit:
    04.11.2007
    Beiträge:
    7.761
    Zustimmungen:
    1.380
    Klar wäre es besser gewesen, und ein gleichaltriger Kastrat der Idealfall das wissen wir doch.
    Es könnte besser sein, sicher. Aber es ist doch so immerhin noch besser als wenn sie nun glatt noch gesagt hätte die mag keine anderen und hätte sie allein gelassen.
    Und es ist nunmal leider beim Großteil der Halter so das es "bequem" sein muß, denke davon können wir doch alle ein Liedchen singen.
     
  12. #11 Rennraupe, 28.08.2011
    Rennraupe

    Rennraupe Züchter aus Leidenschaft

    Dabei seit:
    23.06.2009
    Beiträge:
    88
    Zustimmungen:
    0
    Hmm ich finde Du stellst das hier bisserl falsch dar.
    Ich kenne die Dame und das Schwein!
    Und ich,die nicht gleich mit gebleckten Zähnen auf die Frau losgeht,weiß auch das sie ein 3.Tier dazu nehmen wird(weil sie weiß das die Kombi nicht ideal ist).Aber ob die Frau noch vertrauen in eine NS hat...nach der Sache(ich meine hier nicht nur die gescheiterte VG:rolleyes:).
     
  13. #12 Wallaby, 28.08.2011
    Wallaby

    Wallaby nicht mehr die Jüngste

    Dabei seit:
    27.10.2004
    Beiträge:
    4.129
    Zustimmungen:
    21
    Hallo,

    hatte das Mädls vorher auch schon einen Kumpel oder hat sie immer mit Mädls zusammengelebt? Ich bin gegen reine Mädlsgruppen, denn im Alter, sind einzelne Mädls, die nie einen Kastraten kennengelernt haben nur sehr schwer zu vergesellschaften.
    Ein Kratzer an der Lippe ist für mich kein Trennungsgrund, wenn sonst alles friedlich ist.

    Viele Grüße
    Tina
     
  14. #13 Wallaby, 28.08.2011
    Wallaby

    Wallaby nicht mehr die Jüngste

    Dabei seit:
    27.10.2004
    Beiträge:
    4.129
    Zustimmungen:
    21

    Nimmt sie einen netten Kastraten? Ein 3. Mädl wär ja dann wieder eine reine Girl-group. Wo sollen denn all die lieben Jungs hin?

    Warum soll die Dame kein Vertrauen mehr in den Tierschutz haben? Nur weil man Ärger/Stress/Enttäuschung/schlechte Erfahrung mit einem z.B. Bäcker gemacht hat, meidet man doch auch nicht bis an sein Lebensende alle Bäcker/Supermärkte/Ärzte/Taxis/U-Bahn usw.
     
  15. #14 Rennraupe, 28.08.2011
    Rennraupe

    Rennraupe Züchter aus Leidenschaft

    Dabei seit:
    23.06.2009
    Beiträge:
    88
    Zustimmungen:
    0
    Ja sie will sich einen "netten"Kastraten suchen.
    Und nun hat sie ja auch etwas mehr Zeit,da die Schweine ja wenigstens schon mal zu zweit sind.

    Da hast Du natürlich Recht....ich hoffe sehr das sie doch einen Tierschutz Kastraten nimmt...wir haben hier ja noch einen sehr guten Verein der Meerschweinchen hilft:winke:
     
  16. #15 Rennraupe, 28.08.2011
    Rennraupe

    Rennraupe Züchter aus Leidenschaft

    Dabei seit:
    23.06.2009
    Beiträge:
    88
    Zustimmungen:
    0
    waren 2 Mädels vom Züchter als Babys zusammen verkauft(also auch nicht ideal).
    Ist schon mehr als ein Kratzer:mist:.
     
  17. #16 Wallaby, 28.08.2011
    Wallaby

    Wallaby nicht mehr die Jüngste

    Dabei seit:
    27.10.2004
    Beiträge:
    4.129
    Zustimmungen:
    21
    ja, das ist alles andere als ideal. Diese Mädls haben in ihrem Leben noch nie ein männliches Wesen gesehen. Wenn diese Mädls dann nach Jahren auf einen Kastraten treffen sind sie so verwirrt und neigen zum Angstbeissen.

    Das könnte bei der VG helfen:
    Abends, sich gemütlich vor den Fernseher legen, Tee und Chips bereitstellen ;-) und sich dann die Schweinchen auf die Brust setzen und abwechselnd streicheln. In dieser entspannten Atmosphäre merkt Schweinmädl, daß der Kerl neben ihr gar nicht so übel ist.
     
  18. #17 Rennraupe, 28.08.2011
    Rennraupe

    Rennraupe Züchter aus Leidenschaft

    Dabei seit:
    23.06.2009
    Beiträge:
    88
    Zustimmungen:
    0
    :winke:ja das passt auch gut zu der Besitzerin,das werde ich Ihr weitergeben...:danke:
     
  19. #18 Californiadream, 28.08.2011
    Zuletzt bearbeitet: 28.08.2011
    Californiadream

    Californiadream Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    26.07.2006
    Beiträge:
    2.384
    Zustimmungen:
    23
    ich schau eigtl. bei meinen Babies sehr danach, dass sie alte Tiere haben, die sie erziehen, aber zeitgleich auch etwas junges, um Toben :) gut, hier direkt ist das oft nicht möglich, die Notschweinchen sprechen sich ja nicht ab, wie sie kommen. Aber ich bin hier ja kein endgültiges Zuhause, nur eine Übergangsstation.

    Ein 10 Wochen altes Mädchen würde ich nie zu einem 4 Jahre alten Mädchen vermitteln. In dem Fall tun mir beide Tiere irgendwie leid einfach weil die Möglichkeit bestanden hat, eigentlich bessere Konstellationen zu haben.
    Und nein, ich bin die letzte, die was schlechtes für meine Tiere will, dementsprechend würde ich nie zwei Tiere zusammen leben lassen, die sich eigtl. gar nicht leiden können - aber das rechtfertigt doch nicht zwei Tiere der Bequemlichkeit zusammensetzten, weil man weiß, dass das Baby von vorne rein eh nichts zu sagen hat und von Anfang an unten ist und gar keine andere Wahl hat - deshalb kann man doch nicht sagen, dass die Vergesellschaftung toootal gut geklappt hat - ist doch klar, das Baby wird kaum die Rangordnung in Frage stellen ;o).
    Lieber hab ich zwei Tiere, die sich vergesellschaften lassen mit der ein oder anderen Diskussion DANACH aber trotzdem friedlich und GEMEINSAM zusammenleben - DAS ist doch ein Meerschweinchenleben, miteinander reden disskutieren miteinander LEBEN.
    ,,Das kleine langweilt sich doch zu Tode da''.....naja, wie gesagt, gut ist, dass das Tier jetzt nicht mehr alleine ist, aber es hätte durchaus besser gemacht werden können - die Partnerwahl-für beide Tiere.
     
  20. Anzeige

    Hast du mal hier (hier klicken) geschaut? Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 Rennraupe, 28.08.2011
    Rennraupe

    Rennraupe Züchter aus Leidenschaft

    Dabei seit:
    23.06.2009
    Beiträge:
    88
    Zustimmungen:
    0
    In einem Punkt stimme ich Dir zu...Hier hätte einiges besser gemacht werden können...aber vielleicht nicht immer nur auf andere zeigen,sondern auch mal fragen ob man selbst alles richtig gemacht hat?
    Ich finde schon alleine dieses Thema hier nicht wirklich...seriös...,habe ich noch von keiner NS so gesehen,dass man eine öffentliche Diskussion anstrebt bei einer nicht erfolgreichen Vermittlung!So und damit ist das nun für mich erledigt:winke:
     
  22. #20 Fragaria, 29.08.2011
    Fragaria

    Fragaria Guest

    Ich find das veröffentlichen hier auch nicht so gut. Schließlich weis man nie, ob die Person oder Leute, die sie kennen, nicht auch hier rumspringen und das weitergeben. Ich glaube nicht, dass auch nur einer von uns das gerne über sich selber hören würde..... egal obs stimmt oder nicht. Davon abgesehen passt auch der Titel nicht ganz zum Inhalt - das Problem scheint doch eher zu sein, dass ein Baby zu einem älteren Tier gesetzt wurde und nicht, dass es zwei Mädchen sind.

    Davon ab finde ich es auch ideal, wenn die Gruppen gemischt sind. Allerdings gibts solche und solche und da es auch Böcke gibt, die herzlich wenig mit Mädels anfangen können und sich superwohl in Boygroups fühlen kann es auch Mädels geben, die auf einen Hahn im Korb locker verzichten können (wobei das bei dem Baby kein Argument ist). Außerdem gibts mehr als einen Halter, der nur Mädels hält. Wie schon geschrieben wurde: was die Zysten betrifft kann ein Kastrat hilfreich sein - muss aber nicht. Und hier liest man auch öfters, dass die Männer nicht unbedingt tun was sie sollen. So what? Ich persönlich hätte den Altersunterschied auch nicht so groß gemacht, aber wir wissen grad nicht, wie es genau dazu gekommen ist (oder hab ich was überlesen?) Und ansich find ich es gut, dass erstmal 2 da sind und kein Einzelhäftling und einen Kastraten sucht sie ja anscheinend auch noch, also alles eigentlich soweit in Ordnung (wenn der vom Alter her dazwischen liegt wäre doch beiden gedient). Anscheinend ist da einiges verkehrt gelaufen. Nicht nur die Chemie zwischen den Tieren scheint nicht gestimmt zu haben..... Das ist ärgerlich, aber nunmal normal im Leben. Damit würde ich es gut sein lassen.

    *wink*
    Gabi
     
Thema:

der Einfachkeit halber 2 Mädels, anstatt ein Paar?!

  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden