Depression?

Diskutiere Depression? im Haltung und Verhalten (Archiv) Forum im Bereich Archiv; Ihr Lieben, ich hab große Sorgen um meine Clochine. Sie ist ein aufgewecktes Schwein. Wird im Januar 5 Jahre alt, ist Freigängerin und nutzt...

  1. pfesel

    pfesel Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    05.12.2005
    Beiträge:
    3.647
    Zustimmungen:
    12
    Ihr Lieben,

    ich hab große Sorgen um meine Clochine.

    Sie ist ein aufgewecktes Schwein. Wird im Januar 5 Jahre alt, ist Freigängerin und nutzt den Freilauf auch, kommt mit in die Küche um zu betteln und liegt gerne in der Hängematte.

    Sie ist Lungenkrank, röchelt und pumpt.

    Seit ein paar Tagen sitzt sie immer in der Ecke und dreht ihren Popo in Richtung Freiheit. Nutzt kaum mehr die Hängematte. Frißt, aber nicht mit wirklichem Appetit. Nimmt ihr Bonbon und kommt auch, es abzuholen.

    Ich habe seit fast einem Jahr ein neues Mädchen - Fleurie, sie war ein Baby, als sie hier her kam. Sie springt über das Gatter und lebt nicht nur mit ihrem Mann Punky, sondern auch mit Clochine und deren Mann Filou.

    Anfangs war es lustig für Clochine, als Fleurie noch ein Baby war. Aber jetzt wo sie erwachsen ist, sieht sie Clochine sie als Konkurrentin. Sie hat sie immer von Filou und auch von sich selbt weggezwickt.
    Seit ein paar Wochen "vertragen" sie sich augenscheinlich gut.

    Jetzt siehts aber so aus, als würde Clochine resignieren und ich glaube, sie hat Depressionen.
    Jetzt meine Frage. Gibt es eine Depression bei Meerschweinchen? Oder verbrigt sich hinter der "Trägkeit" eine Krankheit (ihre Lungengeschichte) oder gar das Alter?

    Ich habe jetzt Fleurie in ihren eigenen Freilauf gesperrt, sie kann also nicht mehr zu Filou und Clochine ins OG und den "großen Auslauf".

    Ich habe heute und gestern überlegt, ob ich mit ihr zum TA soll. Aber ich will sie nicht noch mehr stressen. Sie ist eh so platt. Und Regina meinte vorhin auch, solange sie frisst, würde sie ihr das auch nicht zumuten

    Ich brauch wirklich Hilfe und Rat. :hmm: Wenn doch nur der Stress nicht wär...:ungl:

    Anja
     
  2. Anzeige

    schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Familie Sauerrich, 19.11.2010
    Familie Sauerrich

    Familie Sauerrich Wutzchenliebhaber

    Dabei seit:
    09.03.2005
    Beiträge:
    2.860
    Zustimmungen:
    10
    Mhh, schwer zu sagen, was sie hat. Ist sie wirklich nur Lungenkrank oder hat sie evtl was mit dem Herzen? Wenn sie aber nicht in die Hängematte geht, könnte sie auch was mit den Gelenken haben und dadurch leichte Schmerzen.

    Wenn es mein Schwein wäre, würd ich zum TA fahren und sie einfach mal anschauen lassen. Ich sag immer: Lieber einmal zuviel als einmal nicht und zu spät zum TA.
     
  4. pfesel

    pfesel Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    05.12.2005
    Beiträge:
    3.647
    Zustimmungen:
    12
    Chrissi, sie läuft ja in der Wohnung rum, und so scheint sie schmerzfrei.
    Untersucht wurde sie ja schon. Sie ist ja ein Krankschwein. Und durch Ultraschall und Röntgenaufnahmen haben wir ja die Lungenkrankheit erkannt.
    Ich scheue nicht Weg und Kosten für den Tierarzt. Meine Tiere stehen bei mir immer an erster Stelle. Also es ist hier lediglich die Frage, ob ich ihr den Stress in dem Zustand zumuten soll, oder ob es tatsächlich eine Depression sein kann...

    Dass sie krank ist, wissen die TÄ und ich.
     
  5. #4 Familie Sauerrich, 19.11.2010
    Familie Sauerrich

    Familie Sauerrich Wutzchenliebhaber

    Dabei seit:
    09.03.2005
    Beiträge:
    2.860
    Zustimmungen:
    10

    Das mit dem TA war jetzt nicht auf dich gerichtet, bitte nicht falsch verstehen.

    Naja, mit Arthrose ist meine Foxi auch normal rumgelaufen nur das springen ist ihr schwer gefallen bzw hat sich gar nicht mehr. Deshalb denke ich ja in diese Richtung.
    Super, dass du so nen guten TA hast, dass ihr die Lungenkrankheit festgestellt habt.
    Also bezüglich Depression. Könnte schon sein, denn Meeris trauern ja auch um ihre Partner bzw Mitschweinchen.
     
  6. pfesel

    pfesel Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    05.12.2005
    Beiträge:
    3.647
    Zustimmungen:
    12
    Und jetzt wird Fleurie verrückt. Ihr sind ihre eigenen 3 qm nicht genug. Sie will raus zu Filou und Clochine :schreien:
     
  7. #6 Familie Sauerrich, 19.11.2010
    Familie Sauerrich

    Familie Sauerrich Wutzchenliebhaber

    Dabei seit:
    09.03.2005
    Beiträge:
    2.860
    Zustimmungen:
    10
    Oh je. Kann es evtl sein, das Fleurie einfach nur mehr Meerikontakt möchte und ihr der eigene Mann nicht reicht? Sonst müsstest dir echt mal überlegen der Dame noch ne Freundin zu spendieren *gg*

    Hast echt ne verzwickte Situation.
     
  8. pfesel

    pfesel Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    05.12.2005
    Beiträge:
    3.647
    Zustimmungen:
    12
    Ne, mehr Meerschwein geht nicht. Beim besten Willen. Ich würde ihnen nicht mehr gerecht werden können.

    Fleurie hat sich so bei den beiden Oberen eingenistet, dass ihr Mann schon mehr alleine war, und Fil und Cloch nicht mehr unter sich sein konnten. Ich vermute, dass Clochine durch Eifersucht depressiv wurde.. oder so.
     
  9. #8 Familie Sauerrich, 19.11.2010
    Familie Sauerrich

    Familie Sauerrich Wutzchenliebhaber

    Dabei seit:
    09.03.2005
    Beiträge:
    2.860
    Zustimmungen:
    10
    Kann schon sein. Naja, aber da muss nun Fleurie halt bei ihrem Mann bleiben. Fremd gehen geht nicht mehr.
     
  10. #9 Angelika, 19.11.2010
    Angelika

    Angelika Herr der Schweinchen

    Dabei seit:
    05.05.2008
    Beiträge:
    10.016
    Zustimmungen:
    2.894
    An Depressionen glaube ich bei Meerschweinchen nicht. Ich gehe davon aus, dass ihr Rückzug eine organische Ursache hat, oder dass das eindringende Schweinchen sie sozial ins Abseits geschoben hat - was angesichtes ihrer bekannten Erkrankungen ein Leichtes sein dürfte.
    Wenn ein Schwein dem Leben den Hintern zudreht, ist das kein gutes Zeichen - und in den mir bekannten Fällen lagen immer organische Ursachen vor.
     
  11. #10 Sugarlady, 19.11.2010
    Sugarlady

    Sugarlady Meerifiziert <3

    Dabei seit:
    17.08.2008
    Beiträge:
    626
    Zustimmungen:
    98
    Hallo,
    an sich klingt das ja ganz schön traurig... :(
    Aber ich glaube nicht, dass Meerschweinchen an Depressionen leiden können.
    Dazu sind sie einfach zu "primitiv", finde ich. (Das soll nicht heißen, dass sie dumm sind). Ich glaube einfach, dass das Hirn dazu quasi gar nicht fähig ist.

    Ich hoffe der Süßen gehts bald wieder besser!

    LG
     
  12. pfesel

    pfesel Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    05.12.2005
    Beiträge:
    3.647
    Zustimmungen:
    12
    Ich werde morgen früh in die Klinik fahren... :hmm:
     
  13. lia

    lia sidefin

    Dabei seit:
    08.07.2004
    Beiträge:
    1.551
    Zustimmungen:
    22
    hej, meerschweinchen können schon "depressiv" werden, im Sinne, dass ihnen die Lust zu Leben abhanden kommt. Aber meist kommt das nicht einfach so, wie bei Menschen. Sondern es steckt mehr dahinter wie Einsamkeit (oder Gruppenkonstelation im Allgemeinen), Schmerzen oder eine Krankheit.

    Kann gut sein, dass es mit ihrer schon bestehenden Krankheitsgeschichte zusammenhängt. Ev. wäre auch ein Schmerzmittel ein wirksames Antidepressiva (wenn eine Krankheit dahinter steckt). Aber das kann wohl der TA besser abschätzen. Wünsch euch viel Erfolg!
     
  14. pfesel

    pfesel Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    05.12.2005
    Beiträge:
    3.647
    Zustimmungen:
    12
    Danke dir. In 2 Std gehts los.:ungl:
     
  15. #14 Anja´Freundin, 20.11.2010
    Anja´Freundin

    Anja´Freundin Guest

    Liebe Clochine,
    ich drück Dir beide Daumen.
    Du bist so zutraulich geworden in den letzten Monaten. Was willst Du uns damit nur sagen.
    Schade, dass Du nicht reden kannst.
    Ich denk an Dich.
    Gruß Regina
     
  16. #15 Auratus, 20.11.2010
    Auratus

    Auratus Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    04.01.2010
    Beiträge:
    1.141
    Zustimmungen:
    128
    :engelteufel: Wir sollten uns echt mal ranmachen, einen Übersetzer "Meerschwein - Deutsch, Deutsch - Meerschwein" zu entwickeln...
    Da wäre bestimmt vielen Schweinchen sehr mit geholfen.

    Alles Gute für dein Schweinderl!
     
  17. pfesel

    pfesel Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    05.12.2005
    Beiträge:
    3.647
    Zustimmungen:
    12
    Zurück...

    Die Lunge sieht noch schlechter aus als vorher. Es ist nur noch ein kleiner Bruchteil, mit dem Clochine atmen kann.
    Dadurch, dass sie schlecht atmet, ist sie beim Fressen etwas behindert, sodass sie Luft schluckt und somit eine Tympanie auslöst, was widerum Schmerzen macht und sich deshalb in die Ecke setzt.

    Sie bekommt jetzt Theophyllin um den einen Lungeflügel, der noch etwas aktiv ist, zu erweitern.
    Dann Novalgin, damit sie keine Schmerzen hat und fressen kann, und zu guter Letzt noch Dimeticon ( Sab )

    Auf Ultraschall und Blutabnahme haben wir verzichtet, weil das Röntgenbild ja so gut wie eindeutig ist.

    Ich hab die TÄ gefragt, wie es ist mit einem Lungenfunktionstest. Sie fragt am Montag in der Uniklinik in München nach. Zwar hat sie erst vor 6 Wochen einen Lehrgang gemacht, in dem es um Atemwegserkrankungen bei Kleintieren ging, und hat diesbezüglich nichts gehört, aber sie will dennoch alles versuchen.

    Cloch war sehr tapfer bei der Untersuchung. Und das waren lange 1,5 Std.... :ungl:

    Anja
     
  18. Katy

    Katy Rotäuglein-Verliebte ♥

    Dabei seit:
    14.08.2005
    Beiträge:
    4.551
    Zustimmungen:
    7
    oje Anja, das klingt ja nicht gut...hoffentlich helfen die Medikamente!
    Wir drücken Clochine und euch alle Daumen!!!!
     
  19. Anzeige

    Hast du mal hier (hier klicken) geschaut? Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  20. #18 Familie Sauerrich, 20.11.2010
    Familie Sauerrich

    Familie Sauerrich Wutzchenliebhaber

    Dabei seit:
    09.03.2005
    Beiträge:
    2.860
    Zustimmungen:
    10
    Hallo Anja

    Ich drücke euch ganz feste die Daumen, dass die Mittel anschlagen.
     
  21. pfesel

    pfesel Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    05.12.2005
    Beiträge:
    3.647
    Zustimmungen:
    12
    Nach Rücksprache meiner Ärztin mit der Uni-Klinik in München habe ich seit heute die Diagnose von Clochines Krankheit.

    Es handelt sich um Adenoviren.
    Wenn ich es richtig verstanden habe, bekam sie dadurch die
    nekrotisierende (Broncho) Pneumonie. ( oder umgekehrt? )

    Mit Solosin sind wir laut Uniklinik auf dem richtigen Weg. Heilbar ist diese Krankheit nicht. Aber man kann sie erträglich machen und meinem Baby noch ein schönes Leben bereiten. :ungl:
    Und genau das werde ich ihr bieten.:heart:
     
Thema: Depression?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. meerschweinchen depression

    ,
  2. meerschweinchen gegen depression

    ,
  3. kann ein meerschweinchen Depression haben

    ,
  4. können meerschweine depressiv werden?
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden