Deckböcke Meerschweinchen verleihen???!!!!

Diskutiere Deckböcke Meerschweinchen verleihen???!!!! im Rassen, Farben und Zucht (Archiv) Forum im Bereich Archiv; Mir geht es wirklich schon lange auf die Nerven!!! Die Sache mit den armen Böcken!!! Keiner will sie halten aber alle wollen welche GELIEHEN...

  1. #1 anndy, 08.10.2003
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 08.10.2003
    anndy

    anndy Guest

    Mir geht es wirklich schon lange auf die Nerven!!!
    Die Sache mit den armen Böcken!!!
    Keiner will sie halten aber alle wollen welche GELIEHEN haben.
    Wissen hier eingentlich einige Leute worüber sie hier schreiben???
    Es sind Tiere MEERSCHWEINCHEN!!!!
    Die kann ich nicht einfach mal verleihen wie ein Kleidungsstück!!!
    Ich verstehe es nicht sonst sind doch alle so TIERLIEB hier!!!
    Was machen denn diese Leute die einen Bock zum Decken geliehen haben wollen im Anschluß mit den Männlichen Nachwuchs???
    Ich möchte gar nicht darüber nachdencken!!!!
    Ganz abgesehen davon was das arme Tier durch das ganze hin und her mitmacht!!!!
    Ein Deckbock hat es ja sowieso nicht einfach.
    Bei einigen Züchtern müssen sie leider allein gehalten werden,
    was aber wircklich nicht nötig ist.
    Wer es nicht glaubt kann sich gern bei mir Persönlich oder auf meiner HP vom Gegenteil überzeugen.
    Mir gehen diese Anfragen im Moment so auf die Nerven, ich habe beschlossen auf so etwas nicht mehr zu Antworten.
    Jedenfalls wird bei mir kein Tier verliehen und Augenblicklich bin ich noch mit mir am Ringen aber wenn es so weiter geht.
    Gibt es bei mir in Zukunft auch nur noch Weibchen in verbindung mit einen Bock und wenn es so kommt soll sich wirklich keiner Beschweren die Leute wollen es im Moment nicht anders.
    LEIDER!!!!!!!!!!!!!!
     
  2. Anzeige

    schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Bambi

    Bambi Guest

    :einv: Jupp, ich bin ganz deiner Meinung.:einv:

    Haben will die Böckchen kaum einer und was mit den Babys mal passiert wenn es Böckchen werden ist die große Frage, ach nee, die kann man ja dann wieder abgeben.
    Hauptsache man hat mal gesehn wie ein Meerschweinchen Babys bekommt.
    Dafür habe ich auch kein Verständnis und schließe mich Andrea 100%ig an.:einv:

    Bitte nicht vergessen. Es sind Lebewesen die man nicht mal eben ausleihen sollte.
     
  4. #3 Sabusab, 08.10.2003
    Sabusab

    Sabusab Guest

    Hallo,

    wir gehören zu denen, die die Väter für unsere Babys geliehen haben und hatten dadurch 4 Würfe.
    Für den 1. Wurf haben wir letztes Jahr Max von einer "Züchterin" geholt. Eigentlich sollten wir ihn nach 5 Wochen wieder zurück bringen, haben ihn aber behalten, weil wir wußten, dass er da wieder hätte alleine sitzen müssen und wir uns in ihn verliebt haben. Er wurde dann kastriert. Die drei Kinder aus dem Wurf (2 Weibchen, 1 Bock) haben wir auch behalten und den Bock haben wir kastrieren lassen.
    Für die anderen 3 Würfe haben wir Banjo geholt. Er war vor einem Jahr 5 Wochen hier, um Murphy zu decken. Da hatte die Züchterin grade kein anderes Weibchen zu der er gekonnt hätte und er versteht sich nicht mit Babyböcken. Die 3 Böcke aus dem Wurf haben wir auch kastrieren lassen und behalten.
    Dann haben wir ihn noch mal im Januar/Februar für fast 2 Monate hier gehabt und es hat ihm nicht geschadet, sondern viel mehr geholfen sich zu erholen. Die Züchterin hält Kaninchen und Meerschweine zusammen, nur wurde er von einem Kaninchen schwer verletzt und sie hatte grade kein Weibchen wo er hin konnte.
    In der Zeit hat er 2 Weibchen gedeckt, die insgesamt 8 Babys bekommen haben. 4 Weibchen haben wir an eine Bekannte verkauft und 2 Weibchen und 2 Böcke (kastriert) haben wir behalten.

    Ich finde es kommt drauf an unter welchen Umständen man Böcke leiht und verleiht. Was macht eine Züchterin, die grade kein Weibchen hat, wo der Bock hin kann und er versteht sich nicht mit anderen Böcken? Ist es dann nicht besser ihn zu jemanden zu geben, wo er vielleicht 5 Wochen oder länger bleiben kann und in der Zeit bei dem gleichen Weibchen ist, anstatt ihn alleine sitzen zu lassen?
    Ich kann sagen und auch zeigen, wie gut es Banjo in der Zeit ging wo er bei uns war und ich weiß auch, dass es den 5 Babys die wir aus den 4 Würfen verkauft haben super geht. Deswegen denke ich, dass man das mit dem Verleihen nicht verallgemeinern sollte.
     
  5. Lilly

    Lilly Guest

    Hallo Andrea!
    Im Punkt mit dem Ausleihen stimme ich mit Dir überein. Aber von dieser Zwangsbeglückung halte ich rein gar nichts. Findest Du es in Ordnung, wenn ein Bock dann als ungeliebtes Wesen sonst wo landet oder alleine hockt? Oder munter fröhlich ungeliebten Kinderzimmer-Nachwuchs produziert? Was wäre mit jemandem wie mir, ich habe 5 Weiber und einen Kastraten, ich hätte also nie die Chance, bei Dir ein Weibchen zu bekommen.
    Es ist nun Mal leider so, dass Züchter grundsätzlich mehr Weibchen als Böcke benötigen und man für einen Harem nur einen Bock nehmen kann. Das Problem ist halt auch, dass eine Bockgruppe nciht wirklich Anfänger-geeignet ist. Auch wenn du anbieten würdest, im Falle des Nicht-Vertragens ein oder beide Tiere zurückzunehmen, für die meisten Liebhaber-Besitzer ist das schon schlimm, sich "entscheiden" zu müssen.
    Meiner Meinung nach "produziert" ein verantwortungsvoller Züchter nur dann, wenn er entweder genügend Platz für den Worst-Case (alles Böcke) hat, oder aber erst dann wieder, wenn alle Böcke einen schönen Platz gefunden haben, wo sie auch wirklich gewollt wurden.

    Grüsse,
    Sandra
     
  6. alex

    alex Guest

    Hallo,
    Also ich habe noch nie einen Bock irgendwo "ausgeliehen" . Ich finde es aber unter bestimmten voraussetzungen nicht sooo schlimm wie einige andere hier. Wir haben einen kastrierten Bock und 2 Weibchen. Und vor seiner Kastration hatten wir einen 3er Wurf , wobei wir uns schon vorher genau überlegt haben wohin mit den Böckchen!!! Die zwei Brüder leben zusammen bei meiner Schwester und das Weibchen haben wir behalten !!!
     
  7. #6 piper_1981, 09.10.2003
    piper_1981

    piper_1981 Schweinchen-Kenner

    Dabei seit:
    10.06.2003
    Beiträge:
    876
    Zustimmungen:
    17
    ich find es kommt immer drauf an,an wen man den bock ausleiht.
    leiht man ihn an einem richtigen züchter aus,der weiss ,was er macht und der auch ein richtiges ziel verfolgt,hab ich im prinzip nichts dagegen.
    was ich allerdings nicht so toll finde sind diese *kinderzimmerproduktionen* nach dem motto:mir ist eigentlich egal wie der bock aussieht,aber meine sau soll einmal babies bekommen.
    dabei entstehen dann babies die man wahrscheinlich nicht *los wird* ,wenn man pech hat auch noch überwiegend böcke,die meist eh keiner haben will
    na klar,man kann sagen :*die bleiben eh alle bei mir,egal obs böcke oder säue sind*.
    meine meinung dazu:es gibt soviele meeris in not,die man aufnehmen könnte.warum sucht man sich da nicht einen schönen aus.stattdessen werden babies produziert,meist auch noch mischlinge.
    mal angenommen die sau bekommt 4 babies ,die man auch noch alle selbst behalten will,anstatt der babies hätte man auch vier notmeeris aufnehmen können.die nehmen den gleichen platz weg.

    gruss sandra
     
  8. #7 bockerna, 09.10.2003
    bockerna

    bockerna Schweinchen-Häuptling

    Dabei seit:
    13.04.2003
    Beiträge:
    373
    Zustimmungen:
    2
    @piper_1981

    Vom Prinzip her stimme ich dir zu. Aber wenn jemand der Meinung ist, daß sein Meerschweinchen Junge bekommen soll- ein mal- warum nicht.

    Wir haben 2 Mädels und wir wollen- wegen Platzmangel- noch keinen Nachwuchs.
    Warum sagst du aber immer, daß es genug Notmeeris gibt?? Das klingt so als wenn ich mir als junges Mädel lieber ein Kind aus dem Kinderheim holen soll. Denn da gibt es ja auch genug Kinder.... So allgemein kannst du es nicht sagen.

    Ich finde es gut, wenn Leute Notmeeries aufnehmen. Aber wir müssen auch akzeptieren, wenn Meeribesitzer auch mal eine Geburt live erleben wollen. Klar sollte man sich vorher im Klaren sein, daß es auch ein Verantwortung ist, wenn eben Böckchen dabei sind, die dann halt auch kastriert werden müssen.

    Bianka
     
  9. anndy

    anndy Guest

    Kastrieren !!!

    Warum tut ihr Euern Böcken das an????
    Es ist überhaubt kein Prob. zwei oder sogar mehrere Böcke zusammen zuhalten.
    Komisch bei mir klappt es!!!
    Sogar mit den Deckböcken.
    Warum also immer Weibchengruppen.
    Ihr solltet einfach mal umdenken.
    Bei mir gab es noch keine größere Bissverletzung das ich deswegen zum TA muste.
    Der Platz und Rückzugs möglichkeiten müssen aber vorhanden sein. Meine Böcke kriegen nun ausser dem Garten noch einen Eigenbau über mehrere Etagen.
    Natürlich ist bei den Böcken die Aufregung immer groß wenn ein Neuer dazu oder vom Decken zurück kommt.
    Sie haben aber noch nicht einmal Milben deshalb bekommen.
    Sie Brummseln und klappern mit den Zähnen.
    Da habe ich aber sogar Weiber die das tun und das sind dann wirklich Zicken die sogar Babys von anderen Beissen.
     
  10. #9 Mielenmeeris, 09.10.2003
    Mielenmeeris

    Mielenmeeris Guest

    @ Andrea..
    mir ist es auch schon aufgefallen, das derzeit kaum Böckchen ein neues Heim finden, aber die Damen immer angefragt werden. Ich glaube, auf Langzeit wird sich das rächen, denn was bringen einem tolle Mädels, wenn man nicht auch klasse Böckchen dazu hat ? Die Haltung von Böcken ist meiner Meinung nach auch kein Problem, wenn man nur genug Geduld hat. Hatte hier selbst auch anfangs Probleme, zwei Böckchen aneinander zu gewöhnen. Die haben sich gefetzt wie Otto. Also nach dem ersten versuch Einzelhaft für drei Tage in Käfigen, die direkt nebeneinander standen. Dann neuer Versuch in Gemeinschaftskäfig, den ich vorher komplett geruchsneutral geschrubbt habe.. und siehe da, nun sitzen sie einträchtig zusammen und teilen alles brüderlich. Und wenn man nicht die absoluten Egoisten als Männer hat, dann dürfte das auch bei anderen funktionieren. Ich bin jedenfalls mit den beiden Meeries, die ich zuletzt von ddfdreamteam bekommen habe mega - zufrieden ..und da wurde mir auch ein Böckchen als Reisegefährte mitangeboten... jetzt weiss ich, das ich mich schwarzgeärgert hätte, wenn er nicht mitgekommen wäre.
    Also..warum ausleihen ? Dann lieber gezielt nach einem Böckchen suchen, was den Aha-Effekt auslöst und einziehen lassen. Wenn man dann wirklich keinen Nachwuchs mehr will, kann man Ihn ja kastrieren oder mit nem zweiten Bock zusammensetzen.
    Gruß
    Roland (Böckchenversteher:D )
     
  11. Junipa

    Junipa Guest

    @Andrea
    Also, wie ich es verstanden habe, hast du auch die Leute angesprochen, die nicht züchten, oder?
    ich verstehe dich, aber was ist wenn jemand wie ich, der kein Züchter ist, mit 2 Meerschweinweibchen angefangen hat.
    Mittlerweile würde ich lieber eine Böckchengruppe halten, aber wie soll das gehen?
    Als meine ersten beiden Meeri Damen schon ziemlich alt waren, kaufte ich aus Mitleid meine kleine Merle. Kurz darauf starben die älteren. Also was hätte ich tun sollen? die kleine brauchte Gesellschaft. Aber ein Weibchen + mehrere Böckchen geht ja nicht gut. Also kann ich nur ein Böckchen halten:runzl:

    Ich denke, dass viele Leute dieses Problem haben.
    Man sollte den Leuten bevor sie sich Meeris anschaffen erklären, dass man Männchen unter bestimmten Voraussetzungen auch zusammen halten kann.
    Dadurch könnte das Böckchen überschussproblem etwas gemindert werden.

    Aber wie soll das funktionieren, wenn in vielen Meeri Büchern steht, dass sich ausgewachsene Meeriböcke auf keinen Fall verstehen???
     
  12. #11 Martina, 09.10.2003
    Martina

    Martina Guest

    Hallo Anndy,

    ich würde auch niemals einen meiner Böcke ausleihen! So ein Tier braucht doch mindestens eine Woche, bis es sich an die neue Umgebung gewöhnt hat. Wenn der Bock dann 4 Wochen bleibt, hat er sich gerade umgewöhnt und kommt wieder zurück. Das ist dann wieder eine Umgewöhnung...

    Allerdings:
    Bist Du dir darüber im klaren, dass Du mit der Abgabe von Weibchen nur in Kombination mit Böcken den Böcken auch keinen Gefallen tust?
    Damit förderst Du den Weiterverkauf dieser Tiere. Die Weibchen werden bleiben und die Böcke werden nach kurzem Einsatz weiterverkauft. Das kann doch nicht dein Ziel sein!
    Wenn dir soviel an den Böcken liegt, dann musst Du den Umfang deiner Zucht so weit reduzieren, dass Du keine Probleme mehr mit der Vermittlung deiner Tiere hast.
    Das wäre zumindest für mich die logische Konsequenz daraus, dass ich Tiere nicht mehr verkaufen kann.

    Viele Grüße
    Sandra
     
  13. #12 Sabusab, 09.10.2003
    Sabusab

    Sabusab Guest

    Hallo,

    ich find es echt traurig, wie hier teilweise über die Leute gedacht wird, die keine Züchter sind und trotzdem mal gerne einen Wurf haben wollen.
    Wieso haben bei einigen Leuten nur die Züchter das Recht Würfe zu bekommen? Meiner Meinung nach ist ein Wurf für die Leute die noch nie einen hatten und die die Babys behalten viel schöner als für die Züchter, die schon daran gewöhnt sind und die die Babys auch weggeben. Und wenn mal Mischlinge rauskommen, was macht das? Sind die Tiere dadurch weniger wert? Ich hab schon Mischlinge gesehen, die mir viel besser gefallen haben als irgendwelche überzüchteten Rassetiere. Vielfalt ist zwar schön und gut, aber ich denke umso mehr Rassen entstehen, desto höher wird auch das Risiko, dass sie irgendwann total überzüchtet und anfälliger für Krankheiten sind. Reicht die OD bei den Satins nicht?

    Zum Thema Stress und Umgebung. Ist es für ein Bock kein Stress immer andere Weibchen zu haben und mit anderen Böcken zusammen gesetzt zu werden, die dann alle erstmal wieder rumzicken? Und ist es für ein Weibchen kein Stress, wenn es beim Bock war, trächtig wieder in die Gruppe kommt und da vielleicht auch noch angezickt wird?
    Wenn die Züchter über Stress reden, den die Böcke haben, wenn sie verliehen werden, sollten sie vielleicht nicht züchten. Meiner Meinung nach haben alle Zuchttiere, und da vorallem die Böcke, unglaublichen Stress in ihrem Leben, egal ob sie verliehen werden oder nicht.
     
  14. #13 Bambi, 09.10.2003
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 09.10.2003
    Bambi

    Bambi Guest

    Hallo

    Es geht hier ja nicht nur darum ob Babys kommen solln oder nicht.
    Es geht hier darum Tiere nicht zu verleihen!!!!!!
    (Im übrigen, das mit Kinder und Kinderheim zu vergleichen war wohl etwas daneben, aber egal jetzt).
    Wenn man eh Babys haben will dann kann man sich einen Bock kaufen (Züchter/Nottier welches nicht kastriert ist oder von mir aus auch aus dem Zoohandel).
    Anschließend kann man das Böckchen doch kastrieren lassen und er kann bei seiner kleinen Familie bleiben.

    Ich finde es im überigen gut das es immer wieder hier verschiedene Meinungen gibt und die Leute bleiben ruhig, so wie hier jetzt.
    Es ist nun mal ein heißes Thema.
    Ich meine, männliche Tiere im Tierheim (egal jetzt welches) oder anderen Notstationen werden grundsätzlich Kastriert, weil sie sollen nicht Nachwuchs zeugen.
    Und das ist doch auch gut so.
    Wenn ich mir aber manchmal hier die Abgagelisten anschaue wo gleich 10-15 Tiere abgegeben werden sollen dann kann ich nur mit den Kopf schütteln.
    Es geht nicht um 2 oder 5 Babys, nein, ich hab die Tage gelesen als einer mehrere Tiere vermittelt.
    Das kann doch nicht sinn und zweck eines Züchters sein.
    Das ist aber auch wieder ein anderes Thema.

    Es geht einfach darum kein Tier zu verleihen.
    Mir würde das Böckchen was ich mir geliehen hätte sowieso viel zu Leid tun es wieder abzugeben.
    Auf Deutsch." So, du hast deine Schuldigkeit getan, jetzt geh wieder weg"
    Das kanns doch nicht sein.
    Und ich rede hier nicht von Züchtern die schon jahrelange Erfahrungen haben sondern von denen die mal eben ganz nebenbei Babys haben wolln. Es sei denn, sie behalten alle, egal wieviel Böckchen dabei herraus kommen.
     
  15. #14 MeerFrau, 09.10.2003
    MeerFrau

    MeerFrau Guest

    Hallo zusammen,

    ich bin der meinung das jeder das Recht hat, einmal Jungtiere zu bekommen, egal welche Tierart... Wenn sich egal ob Liebhaber oder Züchter jeder im klaren darüber ist wohin die kleinen im nachhinein gehen ist das völlig okay :-)

    Und ich finde man sollte deswegen keinen schlecht beurteilen oder als "Schlechter Halter" darstellen...

    Zu den Leihböcken... Als ich noch keinen passenden Bock für meine Damen hatte, die aber schnellsmöglich gedeckt werden mussten (Wg. Beckenknochen usw.) habe ich auch hier nach einen Leihbock gefragt. Viele wohl gemerkt haben mir ihre Böcke angeboten, worüber ich sehr erstaunt war. Ich danke auch noch mal allen für dieses Angebot, was allerdings schon ein Jahr oder so zurück liegt. Jedenfalls haette ich auch ein solchen Bock genommen, wenn mir nicht voher bewusst geworden wäre, das dieser Bock mir all möglichen Krankheiten oder sonstwas einschleppen könnte.... Oder aber meine Tiere dem Bock sonstwas mitgeben... Das wär mir dann zu riskant geworden und ich hab kurzerhand einen gefunden. <--- Zum kaufen für meine Weibchen...

    Ob ich einen Bock verleihen würde ?
    Also ich hänge sehr an meine Tiere, wenn dann muesste ich diese Person sehr sehr sehr gut kennen, auch ihre Haltung, Tiere usw. Dann würde ich evtl. einen Bock ausleihen...

    Zu der Abgabe Weibchen nur in Verbindung mit einem Bock!
    Bei mir darf man sich selbst aussuchen was man haben moechte. Man muss kein Bock nehmen wenn man nicht möchte. Was hab ich davon wenn die Person einen Zwangskauf macht und von mir deswegen nicht mehr begeistert ist ?! Mein Ruf waer dann auch nicht mehr das beste. Genauso suchte ich mal ein Weibchen, wollte aus einer andere Blutlinie haben und schaute mich bei fremden Züchtern um. Tolle Weibchen hatten sie teilweise, aber nur in Verbindung mit einem Bock... Dann dachte ich, okay schaust Du Dir mal die Böcke an, und was sah ich ?! Böcke mit Stehohren, Faltohren, Haarfehlern usw. Oder nichts in der Farbe/Rasse wo ich brauche... Also was haette mir das jeweilige Böcklein gebracht ? Und dann noch 25 € mehr zahlen ? Hallo ? Nein Danke sagte ich und ging. Handeln brachte auch nichts.
    Daher will ich sowas nicht machen. Wenn mir jetzt passieren würde, das ich 3 Würfe nur Böcke habe und einen Weibchen würde ich die Käufer bitten sich die Böcklein nochmal anzusehen etc. Evtl. kurzweilig darauf zurück greifen das man ein Weibchen nur in Verbindung eines Böckes bekommt.... Was aber nur eine Notlösung wäre, ausserdem würde ich, bis alle Böcke weg sind, keine weiteren Verpaarungen planen...
    Also sowas wie Böckchen mit Weibchen würde bei mir nur im Äussersten Notfall passieren, also ich hoffe niemals weil ich davon nicht so viel halte...

    Liebe Grüße

    Sabrina
     
  16. Lilly

    Lilly Guest

    Hallo Andrea!
    Du hast es auf den Punkt gebracht: für eine Bockgruppe braucht man einen Eigenbau mit vielen Rückzugsmöglichkeiten. Du kannst aber gerade von einem Anfänger nicht erwarten, dass er für 300 Euro ein Mords-Drumm zimmert. Auf der anderen Seite ist ein Harem mit einem kastrierten Bock immernoch die sicherste und natürlichste Haltung, aber, wie gesagt, es geht halt nur 1 Bock.

    Grüsse,
    Sandra
     
  17. #16 Flipper, 09.10.2003
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 09.10.2003
    Flipper

    Flipper Guest

    Hallo,
    ich verstehe das Problem mit der Abgabe von Böcken aber doch nicht, denn: 0-8-15 Anfänger will 2 Meeries und da ginge wunderbar ein kastrierter Bock und ein Weibchen. Wenn dann im Schnitt genausoviele Böcke wie Weiber fallen, müßte das genau aufgehen! Und diejenigen, die größere Gruppen halten, haben sowieso in aller Regel einen Eigenbau, da könnte dann auch prima ne Bockgruppe gehalten werden.
    DAS Argument für die Haltung von einem Kastraten und mehreren Weibchen ist, dass es natürlicher ist!
    Aber irgendwohin müssen die Böcke ja und deshalb halte ich ne Bockgruppe doch für eine gute Alternative für den Nichtzüchter.
    Und wenn diejenigen, die mehrere Meeries halten und in aller Regel dann auch Meerieerfahrung haben, abwechselnd Bockgruppen und Gruppen mit Kastraten und mehreren Weibern halten würden, dann würde das klappen.
    Macht aber keiner, ist hier irgendwer außer mir, der nur Böcke hat?????
    Da müßte mal was an dem Image von Bockgruppen getan werden, solange man sogar hier im Forum als "Spinner" bezeichnet wird, weil man eine Bockgruppe hält, und alle immer noch dringend von Bockgruppen abraten, kann sich daran, dass alle nur Weibsen wollen, nix andern!
    Das Ausleihen von Böcken finde ich nur in Ausnahmefällen in Ordnung, nämlich da, wo es sich um eine Sonderfarbe handelt, an die man so nicht drankommt (also kein Tier dieser Farbe käuflich erwerblich ist) und man diese Farbe unbedingt züchten möchte und ein passendes Weibchen vorhanden ist. In diesen Ausnahmefällen läßt sich sicher ein Weg finden, wie man es dem Böckchen möglichst schön und stressfrei machen kann.
    Ansonsten finde ich sowieso, dass nicht jeder Hinz und Kunz unbedingt züchten muß (warum auch???) und ernsthafte Züchter habe in der Regel eigene Zuchtböcke.
    Und wenn man nur einmal Nachwuchs will, bin ich schon auch für die Bock kaufen und nachher kastrieren Version! Ausserdem sollte man sich schon vorher überlegen, was man macht, wenn nur Böcke fallen!!!!!

    gruss Flipper
     
  18. #17 piper_1981, 09.10.2003
    piper_1981

    piper_1981 Schweinchen-Kenner

    Dabei seit:
    10.06.2003
    Beiträge:
    876
    Zustimmungen:
    17
    @flipper
    habe zwar nicht nur böcke ,aber auch eine gruppe mit 6 böcken und eine gruppe mit kastrat und 6mädels
    beides klappt wunderbar,obwohl zwei der jungs schon gedeckt haben.
    ansonsten bin ich ganz deiner meinung was das ausleihen und das züchten angeht

    an die anderen:
    es gibt soviele böcke ,da kann es doch nciht zu schwer sein einen zu finden den man auch ganz behalten könnte und wenn man ernsthaft züchten will ist es sowieso sinnvoller sich einen zu kaufen anstatt auszuleihen.

    zum thema kinderheim:warum gibt es denn überhaupt kinderheime??weil es einfacch viel zu viele kinder gibt.gründe:mangelnde aufklärung,viele mütter sind selbst noch kinder;verarmung der gesellschaft:niemand kenn es sich mehr leisten kinder zu haben,den meisetn werden die kinder dann weggenommen.
    ich persönlich möchte eigentlich keine kinder in diese welt setzen,wäre aber bereit eins zu adoptieren oder in pflege zu nehmen

    niemand wird hier schlecht beurteilt oder als schlechter halter dargestellt.(von meiner seite aus zumindest nicht),ich finde es nur einfach nicht gut,dass nachwuchs *produziert* wird,obwohl es schon genug gibt.
    mal angenommen jemand möchte einmal babies von seiner sau,da kommen dann zb 3 neue mädels und ein bock raus.die mädles werden vermittelt und dei neuen besitzer beschließen:ach die ist so süss,soll auch einmal babies bekommen ......so geht das dann immer weiter.

    mir fällt noch soviel ein zu diesem thema,aber ich möchte zum schluss noch sagen:jeder hat seine eigene meinung dazu,zumindest von mir wird niemand verurteilt der nachwuchs bekommen möchte,aber derjenige muss auch bitte meine meinung dazu akzeptieren.

    gruss sandra
     
  19. Junipa

    Junipa Guest

    @ Flipper
    du meintest doch, Leute die mehrere Schweinchen haben, sollten abwechselnd Bockgruppen und Gruppen aus mehreren Weibchen + Kastrat halten.
    Ich - und ich denk viele andere auch- haben aber nicht die Möglichkeit dazu.
    Es sei denn sie sind mit der Böckchenhaltung angefangen, wobei man aber ja viel Erfahrung braucht.
    Also das Problem:
    Ich habe einen Käfig mit der Fläche von 100 x 150cm. Dort sind 3 Weibchen und ein Kastrat. Vielleicht könnte ich dort so 2 Böcke halten(ich hab keine Ahnung wie viel Böckchen da rein passen).
    Da ich keinen anderen Käfig habe, müsste ich warten, bis alle Meeris nach und nach sterben, um Böcke halten zu können.
    Ich glaub, dass hier keiner die Vorstellung eines einsamen vielleicht 6-7 Jahre alten Weibchens erträgt, das bis zum sterben noch mehrere Wochen allein im Käfig hockt, weil man keine Gesellschaft kaufen konnte.
    War es denn wirklich so, dass du im Forum als "Spinner" bezeichnet wurdest? Das kann ich mir in diesem Forum gar nicht so vorstellen, auf jeden Fall bewundere ich schon Leute, die sich der Aufgabe stellen Böckchen zu halten und ich sehe dich absolut nicht so;) :D
     
  20. Anzeige

    Hast du mal hier (hier klicken) geschaut? Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 Martina, 09.10.2003
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 09.10.2003
    Martina

    Martina Guest

    @Sabusab/Sabi

    Es geht nicht darum, dass Leute, die nicht züchten keinen Wurf haben sollen, sondern um die Art und Weise, wie sie an diesen heran kommen wollen. Wenn jemand sich ordentlich um die Vermittlung seiner Tiere kümmert ist es mir persönlich egal, ob er nun Mischlinge oder Rassetiere verkauft. Ein Rassezüchter, der seine Schweine um jeden Preis an den Mann/die Frau bringen will ist mir bestimmt nicht lieber, als eine Familie, die einmal Babys haben möchte und sich sehr darum kümmert, an wen die Tiere vermittelt werden. Da ist mir Letzteres doch lieber...

    Jetzt noch zu Überzüchtungen: Ich habe nun wirklich schon viele Tiere gesehen, aber überzüchtet waren & sind zum Großteil die Tiere in den Zoohandlungen und nicht die von verantwortungsbewussten Züchtern. Bei den Massenzüchtern achtet nämlich gewiss kein Mensch darauf, ob hier verwandte Tiere oder Tiere mit Erbfehlern zusammen sitzen und sich auch vermehren.
    Das soll nicht heißen, dass ich nicht auch schon Rassezüchter kennengelernt habe, wo ich kein Tier kaufen wollte. ABER: Hier waren in der Regel die Tiere schön und nicht überzüchtet, es haperte ganz einfach an den Haltungsbedingungen.

    Zu dem Stressfaktor, den Du ansprichst:
    Bei mir kommen die Weibchen nur zum Bock, wenn sie brünstig sind, sie bleiben für etwa eine halbe Stunde und kommen dann wieder in ihre gewohnte Gruppe. Das mache ich ganz bewusst, um ihnen den Stress einer erneuten Umsetzung während der Trächtigkeit zu ersparen.
    Die Böcke sitzen mit anderen Böcken/Babyböcken zusammen und haben kaum Stress.
    Das Verleihen ist definitiv ziemlich problematisch, weil ich die Erfahrung gemacht habe, dass für die Schweinchen gerade der Transprot sehr unangenehm ist, egal, wie nett die Transportkiste ist...

    Viele Grüße
    Sandra
     
  22. #20 Flipper, 09.10.2003
    Flipper

    Flipper Guest

    @Junipa: Was ich meine ist eigentlich: Leute wie Du, die nun mal einen Kastrat und Weibchen zu Beginn hatten, können ja Kastrat und mehrere Weibchen halten, wenn sie aufstocken wollen!
    Es gibt aber immer Leute, die zwischendurch mal keine Meeries hatten, aber wieder welche haben wollen und schon Erfahrung haben. Die könnten ja Böckchengruppen halten, zumindest einige, muss ja nicht jeder machen!
    Der Platz muss natürlich auch da sein, aber es gibt bestimmt mehr Leute, bei denen das theoretisch durchaus drin wäre und wenn ein paar davon direkt Böckchen kaufen würden, würde das Problem nicht in dem Maße, in dem es offensichtlich besteht, bestehen! Es muss ja wie gesagt nicht jeder machen!
    Aber momentan macht es fast keiner! Was daran liegt, dass das Image von Bockgruppen so unglaublich schlecht ist!
    Ich habe übrigens direkt mit 2 Böckchen angefangen, ich hatte mich vorher schon mit Chinchilla-, Ratten- und Kaninchenbock(rammler)gruppen rumgeschlagen, deshalb habe ich das einfach mal versucht. Ist nicht schwieriger als bei Chins und viel einfacher als bei Ratten!
    Ich wollte keinen angreifen, der gemischte Gruppen hat, Gott bewahre, aber es ginge theoretisch auch anders, als dass man Leuten dann einen Bock zu einem Weibchen aufdrängen muss!!!

    LG Flipper
     
Thema: Deckböcke Meerschweinchen verleihen???!!!!
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. Meerschweinchen Männchen decken lassen

    ,
  2. meerschweinchen bock leihen

    ,
  3. deckbock ausleihen

    ,
  4. meerschweinchen bock zum decken,
  5. meerschweinchen bock zum decken gesucht,
  6. Meerschweinchen deck månnchen
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden