Daumendrücker für Bo benötigt

Diskutiere Daumendrücker für Bo benötigt im Krankheit/Kastrationsfragen Forum im Bereich Meerschweinchen; Hallo ihr Lieben, mein Kastrat Bo wankt leider auf dem schmalen Grad zwischen Leben und Tod. Er ist 6 Jahre alt. Vorgestern Abend hatte er aus...

  1. #1 Sonnenhuepferin, 24.03.2012
    Zuletzt bearbeitet: 24.03.2012
    Sonnenhuepferin

    Sonnenhuepferin Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    18.09.2007
    Beiträge:
    2.346
    Zustimmungen:
    26
    Hallo ihr Lieben,
    mein Kastrat Bo wankt leider auf dem schmalen Grad zwischen Leben und Tod.

    Er ist 6 Jahre alt.

    Vorgestern Abend hatte er aus unerklärlichen Gründen plötzlich wässrigen Durchfall. Er fraß mäßig.
    Gestern Morgen war es trotz Bird Bene Bac nicht besser, darum bin ich dann zum Tierarzt.

    Zu dem Durchfall waren zu dem Zeitpunkt Erkältungssymptome dazu gekommen (gelber Schnodder an der Nase). Sein Bauch fühlte sich trotz des Durchfalls weich an.

    Er bekam Baytril gegen die Erkältung gespritzt und ich noch mehr Bird Bene Bac mit gegen den Durchfall.

    Ich sollte ihn nötigenfalls päppeln, hatte Critical Care noch zu Hause.

    Ich sollte zudem eine Kotprobe von ihm sammeln und am nächsten Tag mitbringen.

    Doch dazu kam es dann nicht, denn im Laufe des Tages verschlechterte sein Zustand sich zusehens.
    Gestern am frühen Nachmittag nahm er noch Critical Care, Bird Bene Bac und Sab Simplex von mir an.
    Kurz darauf verfiel er jedoch in absolute Apathie, fraß nichts mehr selbstständig, ließ sich nicht mehr päppeln, senkte den Kopf auf den Boden und öffnete die Augen nur noch einen kleinen Spalt. Nichtmal seine Artgenossen konnten ihn zu irgendetwas motivieren.

    Am späten Abend war ich mir nicht mehr sicher, ob er die Nacht überstehen würde, denn er sah immer weggetretener aus und beim Päppeln ließ er alles aus seiner Schnute herauslaufen.

    Ich war dann mehr oder weniger die halbe Nacht wach, habe immer wieder versucht ihn zum Schlucken und Kauen zu motivieren und irgendwie war es auch schon fast eine Art Verabschiedung, weil ich mir ziemlich sicher war, dass er heute beim Tierarzt seinen letzten Gang geht.

    Aus der Kotprobe war bis heute Morgen nichts geworden, weil er 24 Std. lang kein bisschen Kot abgesetzt hatte, nichtmal Durchfall. Auch Urin kam kein einziger Tropfen.

    Heute morgen wurde Bo dann geröngt, das Ergebnis war eine schwere Tympanie (starke Aufgasung des gesamten Magen-Darm-Trakts). Die Tierärztin meinte aber, man solle ihm übers Wochenende noch eine Chance geben.

    Also bekommt er jetzt Metacam, MCP, sab simplex mililiterweise unter den Päppelbrei gemischt, weiterhin baytril (gespritzt), Bird Bene Bac....
    Nachdem er das metacam bekommen hatte, ließ er sich zumindest wieder mäßig päppeln.

    Allerdings frisst er weiterhin 0 selbstständig und er ist auch weiterhin total apathisch und hält die Augen halb geschlossen, als wolle er das ganze Elend der Welt auf sich vereinigen.

    Ob er es schaffen wird ist also noch völlig offen und tendentiell sieht es bisher eher danach aus, dass er es nicht schaffen wird :heul:
    Ich bin auch sehr unsicher bezüglich des Zeitraums, wie lange man mit dieser Behandlung fortfahren sollte. Durch die Aufgasung hat er sicherlich Schmerzen (trotz Medikation) und wenn er nicht endlich wieder wacher und munterer wird oder jedenfalls mal Kot absetzt vom Päppelbrei erscheint es mir bis Montag fast unerträglich lang, um ihn weiterhin halb im Dilirium herumsitzen zu lassen.

    Oh man, bin total traurig und gestresst und vor allem auch müde.
    Hoffe ihr könnt mir mal die Daumen drücken und ggf. auch noch Tipps geben, falls euch dazu noch Ideen kommen, die noch nicht berücksichtigt wurden.
     
  2. Anzeige

    schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Meerle

    Meerle Herr der Schweinchen
    Administrator

    Dabei seit:
    04.01.2007
    Beiträge:
    6.209
    Zustimmungen:
    799
    Oh je, der arme Kerl.....ausser vorsichtig Bäuchlein massieren fällt mir leider auch nichts ein....alles Gute für Ihn!!
     
  4. Koira

    Koira Guest

    Drück ganz doll die Daumen!
    Woher kommt den sowas?
     
  5. Cora

    Cora Schweinchen-Häuptling

    Dabei seit:
    21.12.2006
    Beiträge:
    443
    Zustimmungen:
    67
    Wurde seine Temperatur gemessen? Halte ich für ganz wichtig, zwar soll man bei Blähungen nicht wärmen, sollte er jedoch Untertemperatur haben, ist die Gefahr dass der Kreislauf zusammenbricht größer, deswegen würde ich ihn dann ggf. unter eine Rotlichtlampe setzen.
    Oder unter dem Pulli und mit Körperwärme wärmen.

    Daumen sind gedrückt!
     
  6. #5 Maritta, 24.03.2012
    Maritta

    Maritta Guest

    unsere Paula hatte auch mal 2 Aufgasungen, die 1 war ziemlich heftig, da hatte der Doc gesagt, das wäre kritisch.


    Wir hatten es geschafft, kein Frischfutter, Medis und päppeln und massieren.
    Sie hat uns die Päppelspritze jedesmal aus der Hand gerissen.

    Ich glaube das Ganze hatte gute 4 Wochen gedauert, bis alles wieder im grünen Bereich war.

    Ich kann nur die Däumchen drücken, das ihr es schafft.

    Leider ist sie letzes Jahr ins RBL gewandert, allerdings aus anderen Gründen. :angel:
     
  7. #6 Sonnenhuepferin, 24.03.2012
    Sonnenhuepferin

    Sonnenhuepferin Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    18.09.2007
    Beiträge:
    2.346
    Zustimmungen:
    26
    Hallo, danke für eure Antworten!

    Ich wollte euch nur kurz ein kleines Update geben, bevor ich mal schlafen gehe.

    Der Zustand ist etwa gleichbleibend auf miserablem Niveau.
    Seine Willigkeit gepäppelt zu werden ist mäßig... über den Tag hat er vielleicht so ca. 30 ml flüssigkeit zu sich genommen. Das ist wenig angesichts der Tatsache, dass er alleine weder Fressen noch Trinken kann.

    Er ist so schwach, dass während des Päppelns sein Kopf immer wieder auf meinen schoß absinkt und dann sieht er völlig weggetreten aus :runzl:

    Ob seine Ohren und Füßchen sich kalt oder warm anfühlen, ändert sich alle paar Stunden, sein Kreilauf arbeitet also unregelmäßig.

    Er möchte an seiner Umwelt nicht teilhaben, der Bauch gluckert laut, gegen Abend hat er ab und zu Schmerzlaute von sich gegeben.

    Er hat jetzt nochmal Schmerzstiller bekommen, sab simplex und etwas Brei für die Nacht. Er liegt jetzt im Gehege bei seinen Weibchen und schläft.

    Ich beurteile seinen Zustand jetzt nochmal morgen in aller Frühe, aber wenn er bis dahin nicht irgendwelche Anzeichen einer wie auch immer gearteten Besserung zeigt, werde ich wohl mit ihm zum Notdienst der Tierklinik fahren und ihn erlösen lassen :wein:
    Ich bin echt traurig, denn der Bo war mein allererstes Meerschweinchen, aber ich will jetzt auch nicht, dass er in einem noch Tage andauernden Todeskampf an so ner blöden Extremaufgasung eingeht. Das hat er einfach auch nicht verdient :dage:

    Woher der plötzliche Durchfall und die Aufgasung kamen, weiß ich leider nicht. Die Fütterung wurde an den Tagen nicht verändert und es gab auch kein "Risikogemüse" wie Salate, Kohl, etc. Vielleicht hat alles auch eine organische Ursache, aber das ist kaum zu beurteilen, da das heutige Röntgenbild außer einer überdimensionierten Luftblase nicht viel Brauchbares gezeigt hat.
     
  8. #7 Maritta, 25.03.2012
    Maritta

    Maritta Guest

    und wie sieht es hier aus?
     
  9. #8 Sonnenhuepferin, 25.03.2012
    Sonnenhuepferin

    Sonnenhuepferin Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    18.09.2007
    Beiträge:
    2.346
    Zustimmungen:
    26
    Der Bo ist leider in der vergangenen Nacht verstorben. :heul:
     
  10. #9 Fränzi, 25.03.2012
    Fränzi

    Fränzi Guest

    Oh je, das tut mir sehr leid!:uhh:

    Bei solchen Fällen bin ich überzeugt, dass die Aufgasung nicht von einer Futter-Umstellung oder Fütterungs-Fehler kam (Du hast ja gar nichts verändert), sondern von einer Grunderkrankung. Die Blähungen sind nur noch die Folge eines Grund-Problems, sozusagen das End-Stadium. Leider ist es extrem schwierig, so etwas zu diagnostizieren.

    Er kann unter Leber- oder Nierenversagen gelitten haben, Darmverschluss, Tumor, was auch immer. Deshalb war es bestimmt richtig, dass Du ihn heute hättest erlösen lassen, aber er hat Dir diese Entscheidung abgenommen... :troest:
     
  11. #10 Auratus, 25.03.2012
    Auratus

    Auratus Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    04.01.2010
    Beiträge:
    1.141
    Zustimmungen:
    128
    :mist: Noch ein Regenbogenschweinchen mehr...Hast dich rührend um ihn gekümmert, er weiß das bestimmt zu schätzen...
     
  12. #11 Maritta, 25.03.2012
    Maritta

    Maritta Guest

    oh, das tut mir leid. Komm gut an, kleiner Bo.
     
  13. Meerle

    Meerle Herr der Schweinchen
    Administrator

    Dabei seit:
    04.01.2007
    Beiträge:
    6.209
    Zustimmungen:
    799
    Ach nöö Carina....das tut mir sehr leid...an den ersten Meerschweinchen hängt man irgendwie besonders stark....

    Lieber Bo, viel Spaß da oben und grüß mir meine Schätzchen,besonders Pebbles...sie war auch eine meiner ersten Schweinchen und ist erst vor kurzem gestorben, auch an ungeklärten Blähungen...
     
  14. Anzeige

    Hast du mal hier (hier klicken) geschaut? Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  15. Niesy

    Niesy Guest

    Ich hatte eben Tränen in den Augen, als ich deinen Thread gelesen hab. Genau so ging es mir mit meinem Matico leider auch...=(!:wein:
    Er hatte ziemlich die gleiche Blesse wie dein Bo.

    Ich wünsch dir viel Kraft!*drück dich mal*:engel:
     
  16. #14 Pelikan, 25.03.2012
    Pelikan

    Pelikan Guest

    Das tut mir so leid. Als ich angefangen habe zu lesen und Du seinen Zustand beschriebn hast habe ich das schon befürchtet. Komm gut an kleiner Mann.
     
Thema:

Daumendrücker für Bo benötigt

  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden