Das langsame sterben von Micky

Diskutiere Das langsame sterben von Micky im Krankheit/Kastrationsfragen Forum im Bereich Meerschweinchen; Ich bin am Ende... Mein Micky hat sehr viel abgenommen. Ich war beim spezialisten. Das Röntgenbild war okay, Zähne sahen super aus, Blutwerte...

  1. #1 katjump, 20.06.2009
    katjump

    katjump Guest

    Ich bin am Ende... Mein Micky hat sehr viel abgenommen. Ich war beim spezialisten. Das Röntgenbild war okay, Zähne sahen super aus, Blutwerte waren auch super, aber er wollte nicht mehr fressen. Dann hat er immer beim Versuch zu fressen das Mäulchen aufgerissen. Also CT gemacht und festgestellt, das die Zähne in den Kiefer rein wachsen. Das alles noch im Anfangsstadium. Hab Schmerzmittel und gleichzeitig Knochenaufbaumittel bekommen. Das war vor zwei Wochen. Anfänglich haben wir 5 mal am Tag gefüttert, so was sie critical care. Immer schön mit Spritze und wiegen usw. Es war ein Kampf um jedes Gramm. Durch Arbeiten gehen konnten wir nun nicht mehr 5 mal füttern. Er nahm drastisch ab. Mittlerweile frisst er ausgiebig am Morgen, laut waage nur 4 bis 10g leider:aehm:
    Nur dann frisst er den ganzen Tag nichts, Heu sowieso nicht mehr. Ich bin verzweifelt und den ganzen tag damit beschäftigt ihm leckerlis wie Möhrengrün, gras und melone in den Käfig zu legen, damit er überhaupt was ist.
    Ich will ihn nicht mehr so oft füttern, denn er kann fressen, will bloß nicht mehr.
    Hat er sich schon aufgegeben? Noch ist er fit putzt sich und gluckst ab und zu zufrieden. Aber eben hat er neuen Tiefststand erreicht 815g.
    Ich schwanke und weiß nicht weiter. Will er nicht mehr fressen, ist es nur noch quälerei? Ich kann ihn doch nicht ewig weiter füttern und trotzdem zusehen wie er immer leichter wird und letztendlich verhungert? Kann mir jemand einen Tipp geben.
    Die spezialistin ist im Urlaub und kommt erst am 29. wieder. Was bleibt als alternative. Die unteren Zähne weiter kürzen und hoffen das er wieder anfängt? Lange geht das nciht mehr gut. Oh mann ich weiß echt nicht mehr weiter..
     
  2. Anzeige

    schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 ~*Foxi*~, 20.06.2009
    ~*Foxi*~

    ~*Foxi*~ Guest

    Oh, dass tut mir echt Leid!!!!!!!:troest:
    Ich würde mal zum TA gehen, und wenn der empfiehlt, ihn einschläfern zu lassen, würde ich es tun.:hmm:
     
  4. Meerle

    Meerle Herr der Schweinchen
    Administrator

    Dabei seit:
    04.01.2007
    Beiträge:
    6.209
    Zustimmungen:
    799
    Solange das Schweinchen fit ist, gluckst und sich putzt, zeigt es doch noch Lebenswillen...wenn er keinen Schmerzen hat, würde ich ihn noch nicht einschläfern....
     
  5. #4 katjump, 20.06.2009
    katjump

    katjump Guest

    Bevor sie ihn einschläfern probieren sie noch weiter die zähne zu kürzen, damit der kiefer entlastet wird. Wenn das alles nichts bringt, dann werden die zähne gezogen. Mein problem ist, dass er 1. wenn er das alles durch hat wahrscheinlich schon verhungert oder so schwach ist das er es nicht mehr schafft und 2. soll ich ihn wirklich noch so sehr quälen...???:runzl:
     
  6. #5 katjump, 20.06.2009
    katjump

    katjump Guest

    ich gehe davon aus das er in den nächsten zwei Tagen nicht mehr dazu in der lage ist sich zu putzen vor schwäche. Ich spreche von einem momentanen gewicht von 815g, -50g auf der Tierarztwaage. ich werd wahnsinnig, er will jetzt nicht mal mehr mohrrübengrün
     
  7. Carina

    Carina Schweinchen-Kenner

    Dabei seit:
    11.03.2005
    Beiträge:
    679
    Zustimmungen:
    26
    Wieviel hat er denn insgesamt abgenommen?
    Ich glaube nicht, dass er das Karottengrün nicht will, er kann es wahrscheinlich nicht fressen.

    Du schreibst, er frisst ausgiebig am Morgen, was frisst er denn da?
     
  8. #7 monsterbacke, 20.06.2009
    monsterbacke

    monsterbacke Katastrophenmagnet

    Dabei seit:
    07.07.2008
    Beiträge:
    4.992
    Zustimmungen:
    0
    Also 815g sind nicht viel, aber auch nicht so wenig, das man gleich stirbt.

    Wenn dir das Schwein was wert ist und du kämpfen willst, dann such dir einen Zahnspezialisten.
    Der wird dir sagen, was man tun kann.

    Ich hatte/habe auch Zahnschweinchen und habe monatelang gepäppelt.
    Solange die Tiere wollen, geht das alles.
    Und es ist auch dann ein schwerer Kampf, die Tiere vomPäppeln wieder ans alleine Fressen zu gewöhnen, sowas dauert.
    Man kann da nicht einfach absetzen, die Tiere verhungern, das muß man ganz langsam ausschleichen.

    Man könnte in eurem Fall sicher auch medikamentös etwas versuchen und auch homöopathisch unterstützen.

    Auf keinen Fall würde ich einschläfern, das Tier hat doch noch Lebenswillen.

    Was fütterst du denn?
    Hast du es mal mit geraspeltem oder pürriertem Futter versucht?
     
  9. #8 pepinolito, 20.06.2009
    pepinolito

    pepinolito Seelentierchenhalter

    Dabei seit:
    06.02.2008
    Beiträge:
    1.757
    Zustimmungen:
    2
    Ich habe mal gelesen, daß Schweine, die lange nicht mehr selbstständig gefressen haben an Kaumuskulatur und was wohl noch viel wichtiger ist, an Zungenmuskulatur verlieren. Das heißt, sie können ihr Futter nicht mehr schieben.

    Will heißen, er muß anfangen selber zu futtern.

    Sitzt er denn alleine ? Normalerweise futtern die Schweine alleine aus Neid.
     
  10. #9 Simone Kl, 20.06.2009
    Simone Kl

    Simone Kl Guest

    Hi,

    ich würde ansonsten mal in die Tierklinik in Zehlendorf fahren, die soll ja nicht schlecht sein. Sind laut Routenplaner von Euch 50 km.
     
  11. #10 monsterbacke, 20.06.2009
    monsterbacke

    monsterbacke Katastrophenmagnet

    Dabei seit:
    07.07.2008
    Beiträge:
    4.992
    Zustimmungen:
    0
  12. Setti

    Setti Guest

    Hallo,

    ich stimme den anderen zu, für mich liest sich das nicht so, als hätte Mickey sich aufgegeben. Hast du es mal mit Apptetitanregern versucht? Du kannst vom TA was appetitanregendes spritzen lassen. Aber auch Basilikum und Dill sind appetitanregend. Und Vitamin B (ist z.B. in Multibionta-Tropfen viel enthalten) regt auch den Appetit an.

    Funktioniert die Verdauung denn richtig und können Blähungen ausgeschlossen werden? Durch das wenige Fressen und die Umstellung auf CC kann es zu Blähungen kommen. Wenn er eigentlich fressen könnte und du glaubst, das er nicht will, könnte das eine Ursache sein. Denn mit Bauchweh stellen auch viele Schweinchen das Fressen ein.
     
  13. hoppla

    hoppla Gebrauchtschweinbesitzer

    Dabei seit:
    30.07.2007
    Beiträge:
    11.661
    Zustimmungen:
    3.754
    Hi!

    Naja, da gibt es aber hier bessere Zahnspezies als die TK.
    Hier in Berlin gibts ja einige Nagerspezies, da lohnt sich ein Besuch mehr z.B. Frau E. oder G...( Daten kann ich bei Bedarf per PN durchgeben)

    Falls noch nicht getan, dann würde ich mich mit ihnen in Verbindung setzen und alles weitere beratschlagen.
    Zeigt das Tier noch Lebenswillen und Freude am Dasein, dann würde ich es päppeln und natürlich absolut versuchen ihn zum Fressen zu animieren.
    Ist klar, dass das Schweinchen große Schmerzen hat, kaum Lebenswillen zeigt und leidet, ja dann....:hmm:

    Ansonsten weiß ich, wie schwer das ist.
    Eins meiner Chins plagt sich seit 6 Jahren mit ner fiesen Zahnanomalie rum, der gesamte Kieferbereich ist voller Granulome, dass Tier frisst zu 85% nur Brei ( seit Jahren)...
    Aber wir kämpfen solange es geht!
    Wobei bei Dir die Lage deutlich schlimmer ist, keine Frage.
    Wachsen sie in den Kiefer, wird es wirklich arg schwierig!
    Zumal Zahnextraktionen bei Schweins immer so ne Sache sind...
    Eine Pflegechin hatte dies mal durch ( Zahn wuchs auch schon in Richtung Nase/Auge), aber sie fangen wohl noch eher wieder an zu fressen.

    Euch alles erdenklich Gute! Hör auf Dein Bauchgefühl, bei allem was Du tust!
     
  14. #13 katjump, 20.06.2009
    katjump

    katjump Guest

    Erstmal lieben dank für die antworten. Also sie bekommen von mir Gurke, Mohrrübe, Chicoree, Fenchel, Eisbergsalat, Romanaherzen, Brokkoli, Apfel, Möhrengrün und Gras und Löwenzahn. Das hört sich viel an. Ich mach es in kleine stücken und auch nicht soviel von allem. Heute morgen hat er ein Stück Gurkenschale, Brokkoli soviel wie da war, ein bißchen Chicoree, bißchen Romanaherzen und Gras und Löwenzahn und Melone. Da hat er eine Stunde für gebraucht, danach hab ich mal Trockenfutter probiert und siehe da auch da hat er gefressen mit ein bißchen schmerzen zwar aber er hat trotzdem weiter gefuttert.
    Er wohnt mit Wilma zusammen die früh nicht soviel fraß aber dafür mehr tagsüber. Neid scheint er nicht zu haben.
    Ich war in der Tierklinik in KönigsWusterhausen und bin super zufrieden. Sie haben ja alles mögliche gemacht und letztendlich steht ja die diagnose. Aber ich weiß nicht wie es weiter geht.
    Das mit den appetitanregern hört sich interessant an. Woher bekommt man die Tropfen oder kann man einfach Dill und Basilikum füttern???
    Meine Angst ist, dass sein Lebenswillen schnell weg ist, wenn er noch weiter drastisch abnimmt.
    Fakt ist: Er kann selber fressen tut es aber tagsüber nicht. Ihm gefällt es nicht gefüttert zu werden und nimmt den Brei auch nicht freiwillig. Ähnlich mit püriertem futter.
    Sein Kot ist breiig. Da hab ich den Tip bekommen die Köttel der anderen in wasser aufzulösen und ihm 1ml zu geben. Das hilft. Er formt jetzt wieder kleine mickrige köttel.( was aber laut Tierärztin normal ist bei breifütterung.)
     
  15. #14 monsterbacke, 20.06.2009
    monsterbacke

    monsterbacke Katastrophenmagnet

    Dabei seit:
    07.07.2008
    Beiträge:
    4.992
    Zustimmungen:
    0
    Bekommt er was an Schmerzmitteln und was für die Darmflora?

    Vielleicht könnte man es mit Traumeel und BirdBeneBac versuchen.
     
  16. Setti

    Setti Guest

    Die Multibionta-Tropfen bekommt man in der Apotheke, aber du kannst es auch erst mal mit Basilikum und Dill versuchen. Dill geht vielleicht noch besser, weil der feiner ist.

    815 g ist jetzt nicht so viel Gewicht, aber so wenig auch nicht, wie ja schon geschrieben wurde. Unser Kastrat hatte durch eine schlimme Schnupfenerkrankung auf 690 g abgenommen. Gut, eine ganz andere Erkrankung. Aber da dachte ich zwischendurch auch, dass der Lebenswillen ihn verlassen hat. Dann hat er das Ruder rumgerissen. Dill und Basilikum haben bei ihm super funktioniert.

    Wegen dem beiigen Kot: Gibst du BBB? Das würde ich dir sonst unbedingt raten, um die Darmflora zu stabilisieren. Das wirkt außerdem auch leicht appetitanregend. Und ich würde vorsichtshalber Sab Simplex (Apotheke) gegen Blähungen geben. Da kannst du nix mit verkehrt machen. Gerade wenn die Verdauung ein bisschen durcheinander ist, kommen so oft Blähungen dazu. Und die können erheblich auf den Appetit schlagen.

    Hups monsterbacke, hatte ich noch nicht gelesen, dass du den gleichen Gedanken schon verschriftlicht hast :nuts:
     
  17. #16 katjump, 20.06.2009
    katjump

    katjump Guest

    Was für die Darmflora hat er bekommen. sollte ich aber nach 1 Woche absetzten. Das schmerzmitteln hat er donnerstag das letzte mal bekommen, alles nach absprache mit der Tierärztin. Es heißt metacam. Eine Veränderung in seinem Verhalten und Fressverhalten kann ich mit dem Absetzen des Schmerzmittels nicht beobachten.
    Was sind das für mittel?
     
  18. #17 katjump, 20.06.2009
    katjump

    katjump Guest

    Bekomme ich BBB auch in der Apotheke? Wieviel muss ich von BBB und Sab simplex geben?
     
  19. #18 monsterbacke, 20.06.2009
    monsterbacke

    monsterbacke Katastrophenmagnet

    Dabei seit:
    07.07.2008
    Beiträge:
    4.992
    Zustimmungen:
    0
    Also Traumeel ist ein Schmerzmittel, das für Knochen und Gelenksachen geeignet ist, wäre ja beim Kiefer gegeben.
    Und das BirdBeneBac ist einfach zur Unterstützung der Darmflora, wenn er sowieso zu Matschekötteln neigt, wäre das vielleicht nicht ganz verkehrt.

    Welches Päppelfutter benutzt du denn?

    Edit: BBB beim TA , sab simplex kannst du im akuten Fall bis 1 ml alle Stunde geben.
     
  20. Anzeige

    Hast du mal hier (hier klicken) geschaut? Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Setti

    Setti Guest

    Bird Bene Bac (früher), jetzt Bene Bac Gel oder Pulver sind Darmbakterien, die helfen, die Darmflora zu erhalten (z.b. bei AB-Gabe) oder wieder zu stabilisieren, wenn es schon zu Matschkötteln/Durchfall gekommen ist. Sab Simplex löst die Blähungen im Bauch auf.
     
  22. #20 katjump, 20.06.2009
    katjump

    katjump Guest

    Also er hat grad selbstständig wieder angefangen zu fressen. Melone hat er dankend angenommen und mümmelt sogar die schale weg.
    Als päppelfutter löse ich bunny schlemmerwiese basisfutter in wasser auf. das ist rohfaserpur und sieht dann aus wie critical care. dann kommt dazu ein bißchen babybrei karotte.
     
Thema:

Das langsame sterben von Micky

  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden