Darmsanierung, nur wie????

Diskutiere Darmsanierung, nur wie???? im Krankheit/Kastrationsfragen Forum im Bereich Meerschweinchen; Es geht um mein ehemaliges Urlaubsschweinchen Ella. Ella ist fast 8 Jahre alt, wiegt momentan nur um die 700g. Sie hat über längere Zeit Ab...

  1. #1 monsterbacke, 29.10.2011
    monsterbacke

    monsterbacke Katastrophenmagnet

    Dabei seit:
    07.07.2008
    Beiträge:
    4.992
    Zustimmungen:
    0
    Es geht um mein ehemaliges Urlaubsschweinchen Ella.
    Ella ist fast 8 Jahre alt, wiegt momentan nur um die 700g.

    Sie hat über längere Zeit Ab und BBB bekommen, wegen ungeklärter Atemgeräusche.
    Herzultraschall wurde gemacht, ohne Befund.


    Letze Woche war die Besitzerin bei Fr. Dr. Hackert.
    So, wie es ausschaut, ist die Darmflora durch die ganzen Medis hinüber.

    Sie sollte alle Medis absetzen, auch das Bene Bac.
    Ohne Bene Bac geht es geringfügig besser.

    Sie wird seit ca. 10 Wochen gepäppelt mit CC+ Schmelzflocken.

    Meine Idee war noch, das man eventuell glutenfrei päppelt, das sie den Hafer (Schmelzflocken) nicht zu vertragen scheint.

    Hat irgendjemand noch eine Idee, wie man den Darm sanieren könnte.
    Bzw. wie man Kalorien in das Schwein reinbringt?

    Die Köttel sind klein, eher matschig.
     
  2. Anzeige

    schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Kaspar

    Kaspar Guest

    Hi,
    vielleicht gibt es eine Möglichkeit, Fr. Dr. G. aus Berlin zu kontaktieren???
    Ich kenn das mit der Darmsanierung allzu gut, jedoch nicht das mit dem glutenfreien Päppeln. Vielleicht kannst Du in der Praxis anrufen u. um Rückruf bitten??

    Habe immer selbst jahrelang das BB incl. Tee gegeben.
     
  4. hoppla

    hoppla Gebrauchtschweinbesitzer

    Dabei seit:
    30.07.2007
    Beiträge:
    11.661
    Zustimmungen:
    3.754
  5. #4 monsterbacke, 29.10.2011
    monsterbacke

    monsterbacke Katastrophenmagnet

    Dabei seit:
    07.07.2008
    Beiträge:
    4.992
    Zustimmungen:
    0
    Danke euch, ich werd das alles versuchen, zu vermitteln..

    Problem ist, die Besitzerin will nichts mehr versuchen, lieber einschläfern lassen.
    Auf der einen Seite kann ich sie verstehen, sie will nicht, das sich das Schwein quält, ist ja auch schon ziemlich alt.

    Auf der andern Seite denk ich wieder anders, das man nix zu verlieren hat.
    Ich würde lieber noch paar Sachen versuchen, was soll denn passieren?
    Viel schlimmer kanns doch nicht werden.

    Ich hatte noch Vorschläge wie Omiflora, Lactogel, Fremdköttel, Päppelbrei umstellen.....
     
  6. Kaspar

    Kaspar Guest

    Ich kann Dir nur nochmal raten, ruf Fr. Dr. G. in Berlin an, sie ruft sicher zurück u. das ist wirklich die beste TA der Welt (m.E.). Einschläfern lassen, o Gott...
    Ich hatte ein Schweinchen, das war quasi nie durchgehend gesund u. hatte immer "irgendwas" in seinen Kötteln, aber einschläfern, wenn die Lebensqualität noch voll da ist???!!!
     
  7. Aurida

    Aurida Schweinchen-Junior

    Dabei seit:
    16.04.2009
    Beiträge:
    70
    Zustimmungen:
    2
    Ich melde mich hier mal als die Besitzerin von Ella.

    Also wie gesagt die Verdauungsstörungen gehen jetzt seit ca. 10 Wochen.. Kotproben alle negativ, Leber ok, Herz ok usw.

    Jedesmal wenn ich anfange Frischfutter gaaanz langsam anzufüttern kriegt sie Durchfall, schlimme Bauchschmerzen, stellt das Futtern ein.

    Bin dann extra zu Frau Hackert gefahren, die hat sich den Kot angeschaut und meinte die Darmflora wäre total hinüber und ich solle BBB und Dysticum geben. Das Problem ist nur das die das BBB überhaupt nicht verträgt, ich hatte es ihr zuvor schon geben, davon geht ihr so schlecht das sie nur noch aufgeplustert mit dem Gesicht zur Wand sitzt. Wenn sie nur reines CC mit Schmelzflocken bekommt stabilisiert sich ihre Lage nach ein paar Tagen, dass es ihr soweit gut geht, ordentlich Heu frisst, bettelt und der Kot normal ist und sie dem Alter entsprechend einigermaßen munter ist.

    Aber das ist ja keine Dauerlösung zumal sie auch immer mehr abnimmt. Rodicare akut und das ganze Zeugs haben wir alles probiert, mit jedem Medikament geht es ihr wieder schlechter. Die Sache ist jetzt nur das sie trotz ca. 70ml Päppeln am Tag über die Zeit hinweg jetzt von 790 gramm auf 680 runter ist, der Darm kann die Nährstoffe wohl einfach nicht mehr aufnehmen da die guten Darmbakterien fehlen.... Tja so langsam wird die dadurch auch schwächer und die Überlegung geht Richtung Erlösung, sie ist ja auch wirklich schon alt. Habe vor ein paar Tagen wieder versucht Frischfutter anzufüttern und danach ging es ihr wieder so schlecht...Babybrei vertägt sie auch nicht.

    Hat vielleicht jemand von euch noch einen Rat was man probieren könnte?
     
  8. #7 monsterbacke, 29.10.2011
    monsterbacke

    monsterbacke Katastrophenmagnet

    Dabei seit:
    07.07.2008
    Beiträge:
    4.992
    Zustimmungen:
    0
    Schön, das du dich meldest, das machts um einiges einfacher, du hast einfach mehr Infos, als ich.

    Also wer Tipps hat, bitte her damit.
     
  9. Aurida

    Aurida Schweinchen-Junior

    Dabei seit:
    16.04.2009
    Beiträge:
    70
    Zustimmungen:
    2
    Michi, jetzt sei nicht unfair, von einschläfern WOLLEN kann keine Rede sein.. Ich liebe meine Ella.

    Aber nach jedem Medikament was ich ihr geben geht es ihr soooo schlecht... sie bekommt Durchfall, stellt das Fressen ein und hockt mit dem Gesicht regungslos zur Wand. Ich traue mich gar nicht mehr irgendwas Neues zu geben. Es soll ihr einfach nicht noch schlechter gehen, der Darm ist einfach völlig überfordert mit jeder neuen Substanz... Das ist ja das große Problem!! Sie soll einfach nicht noch mehr leiden, deswegen scheue ich mich rumzuexperimentieren.
     
  10. #9 monsterbacke, 29.10.2011
    monsterbacke

    monsterbacke Katastrophenmagnet

    Dabei seit:
    07.07.2008
    Beiträge:
    4.992
    Zustimmungen:
    0
    Versteh das bitte nicht falsch.
    Für mich klang das gestern so, das du sie am Montag sowieso einschläfern lässt...( wenn sich nicht schlagartig was ändert).

    Sei mir nicht böse, aber ich mag Ella und Donna auch sehr, hab ja einige Wochen mit ihnen verbracht, hab Ella gepäppelt und Medis gegeben, hab mitgefiebert.

    Mir tuts einfach nur weh.
    Klar ist irgendwann immer Schluss.
    Aber man kann doch noch so manches versuchen.

    Und wenn ich das hier so alles lese, dann denk ich, es gibt noch ne Chance.
     
  11. Kaspar

    Kaspar Guest

    Einschläfern lassen, ist m.E. überhaupt erstmal keine Option!!! Also wenn sie die Euthanasie vornehmen lassen würde, ähm sorry, dann bitte Schweinchen zu mir schicken lassen, ich habe cuddles schon angeboten, einen "Einzelbock" zu mir zu nehmen, ich würde sie auch zu mir nehmen, macht den Kohl dann auch nicht mehr fett, geht schon. Wahrscheinlich brauche ich das...die regelmäßigen TA-Besuche...hab seit Monaten nix mehr, was völlig ungewohnt ist.
     
  12. Aurida

    Aurida Schweinchen-Junior

    Dabei seit:
    16.04.2009
    Beiträge:
    70
    Zustimmungen:
    2
    Ich mache und tue und war bei 3 Tierärzten und bin jetzt sogar die 200km zu Frau Hackert gefahren. Das Ganze geht jetzt seit 2 1/2 Monaten wo ich Tag und Nacht päppel und sämtliches probiert habe. Ella verliert langsam die Kraft und kommt auch nur noch selten aus ihrem Häuschen. Sie ist fast 8 Jahre. Die Rückschläge zwischendurch kosten ihr immer so viel Kraft.

    Wenn jemand einen Tip hat, vielleicht was homeöpathisches, ich würde es probieren aber mit den schulmedizinschen Medikamenten und BBB, dadurch wurde alles nur noch schlimmer. das will ich einfach nicht mehr riskieren, das es ihr so schlecht geht. Ich weiß einfach nicht was ich noch machen soll.

    Aber ich will sie doch auch nicht unnötig quälen....sie hat einfach so langsam keine Lebensqualität mehr
     
  13. #12 gummibärchen, 29.10.2011
    gummibärchen

    gummibärchen Herr der Schweinchen
    Administrator

    Dabei seit:
    27.04.2004
    Beiträge:
    16.556
    Zustimmungen:
    3.699
    Ich würde hier erstmal die Leber entgiften und zwar mit Mariendistel, entweder getrocknet, als Kraut, das mögen aber nicht alle Schweinchen und es ist etwas pieksig, oder mit Mariendistel Pellets, beides bekommst du übers Internet. Man kann auch die Mariendistel-Samen gut verfüttern.


    Paralel dazu ist Apfelpektin und Fibreplex zum Aufbau der Darmflora unerlässlich, dass solltest du auf jeden Fall versuchen.
     
  14. Kaspar

    Kaspar Guest

    Gummibärchen: Mein Bruno hatte jahrelang Magen-Darm-Probleme, Ursache war quasi alles Erdenkliche, letztlich verstarb er weil Leber u. Niere permanent seinen Körper entgiften musste, was letztlich zu viel für sein Herz war usw. usf. :schreien:
    Ich hoffe, dass das Kräutergedöns für das Schweinchen etwas bringt.
     
  15. Aurida

    Aurida Schweinchen-Junior

    Dabei seit:
    16.04.2009
    Beiträge:
    70
    Zustimmungen:
    2
    Danke für dein Antwort.

    Ich will das gern ausprobieren, sind ja alles natürlich Sachen. Kannst du mir evtl. eine Seite nennen wo ich die 3 Sachen bekomme und die auch schnell liefern? Und vielleicht noch die Dosierung per PN schicken? Das wäre sehr nett.
     
  16. #15 gummibärchen, 29.10.2011
    gummibärchen

    gummibärchen Herr der Schweinchen
    Administrator

    Dabei seit:
    27.04.2004
    Beiträge:
    16.556
    Zustimmungen:
    3.699
    Leider ist es oft so, dass die eine Erkrankung andere Erkrankungen nach sich zieht.
    Es tut mir sehr leid für deinen Bruno.
     
  17. #16 monsterbacke, 29.10.2011
    monsterbacke

    monsterbacke Katastrophenmagnet

    Dabei seit:
    07.07.2008
    Beiträge:
    4.992
    Zustimmungen:
    0
    falscher Thread?
     
  18. hoppla

    hoppla Gebrauchtschweinbesitzer

    Dabei seit:
    30.07.2007
    Beiträge:
    11.661
    Zustimmungen:
    3.754
    Kann an dieser Stelle nur nochmal auf das Rodicare akut ( das ist quasi ne Kräutermischung) und die Kräuter hinweisen. ;)
     
  19. Kaspar

    Kaspar Guest

    Wie eingangs erwähnt, ruf bitte in der Praxis Dr. Brieger in Zehlendorf in Berlin an u. bitte um Rückruf durch Fr. Dr. Gl..
    Wem anders, dem ich vertrauen kann, hab ich in den ganzen Jahren noch nicht gefunden. Versuch es wenigstens.
     
  20. Anzeige

    Hast du mal hier (hier klicken) geschaut? Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Aurida

    Aurida Schweinchen-Junior

    Dabei seit:
    16.04.2009
    Beiträge:
    70
    Zustimmungen:
    2
    @hoppla Rodicare akut habe ich sehr lange gegeben, das hat leider überhaupt keine Wirkung gezeigt, habe es dann abgesetzt nachdem die Flasche leer war

    @Kaspar Werde am Montag bei der TÄ mal anrufen
     
  22. Kaspar

    Kaspar Guest

    Bitte berichte von dem Telefonat, ok.
     
Thema: Darmsanierung, nur wie????
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. darmssnierung beim meerschweinchen

    ,
  2. darmsanierung meerschweinchen

  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden