Darmkeime

Diskutiere Darmkeime im Krankheit/Kastrationsfragen Forum im Bereich Meerschweinchen; Kannst du vielleicht mit jemandem gemeinsam zum Tierarzt? Ich geh auch immer lieber in Begleitung, weil ich mir meist gar nicht merken kann, was...

  1. #81 Schokofuchs, 06.03.2019
    Schokofuchs

    Schokofuchs Schweinchen-Kenner

    Dabei seit:
    10.09.2017
    Beiträge:
    682
    Zustimmungen:
    874
    Kannst du vielleicht mit jemandem gemeinsam zum Tierarzt? Ich geh auch immer lieber in Begleitung, weil ich mir meist gar nicht merken kann, was so'n Arzt mir erzählt, während ich (mehr oder weniger große) Angst um meine Tierchen habe.

    "Ich such mir meine Patienten aus" sollte sich bei nem Tierarzt doch auch auf die tierischen Patienten beziehen, und nicht auf den Mensch, der die Behandlung bezahlt..? Was zur Hölle.
     
    HanniNanni und Rebecca gefällt das.
  2. Anzeige

    schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #82 Rebecca, 06.03.2019
    Rebecca

    Rebecca Schweinchen-Senior

    Dabei seit:
    08.07.2017
    Beiträge:
    236
    Zustimmungen:
    122
    Es freut mich irgendwie zu hören, dass es noch jemanden so wie mir ergeht! :wusel:
    Bevor ich hierher gezogen bin, um zu studieren, hatte ich in der Heimat auch ständig jemanden aus meiner Familie mitgenommen. Eben auch, weil ich mir gar nicht alles merken kann und mich zur Wand drehen muss, weil ich ansonsten während der Behandlung vor lauter Angst umkippen würde und ständig blass wäre.
    Hier hätte ich noch niemanden, den ich darum bitten könnte (vorallem, weil der jetzige Tierarzt ja auch weiter weg ist).

    Was machst du Schokofuchs, wenn du keinen Begleiter finden kannst? Wie gehst du dann vor lauter Angst damit um?
    Gerne kannst du mir auch eine PN schreiben, ich freue mich wirklich über Tipps, wie ich am Freitag mit so was umgehen könnte :heart: Ist ja leider auch doof, wenn der Besitzer mehr Angst hat, als das Tier und sich somit die Angst auch auf das Tier überträgt.. bisher fand ich aber noch keine geeignete Lösung dafür (weil Begleiter gerade nicht möglich sind)



    ——-

    Möhrenbrei / saft geht leider bei Alice nicht (hatte ich auch mit meinem verstorbenen Lupo gemacht), da Alice gar kein Möhren mag. Würde ich es in Päppelfutter geben (was sie auch nicht mag), dann hätte ich wieder den Zwang, da kann ich auch gleich zB den Hustensaft so ins Schwein geben.. na ja, ich finde schon eine Lösung, ist ja hoffentlich auch nicht auf Dauer, dass sie die Medikamente nehmen muss :wusel:
     
  4. #83 Schokofuchs, 06.03.2019
    Schokofuchs

    Schokofuchs Schweinchen-Kenner

    Dabei seit:
    10.09.2017
    Beiträge:
    682
    Zustimmungen:
    874
    Ich bin sehr nah am Wasser gebaut und find's teilweise wirklich schwer, mich dann zusammen zu reißen - das hab ich aber nicht nur in ohnehin emotionalen Situationen wie mit nem kranken Tier, sondern effektiv bei allen Sachen, in denen ich mit Menschen zu tun habe, mal mehr, mal weniger schlimm.. mit der Zeit hab ich mich irgendwie damit arrangiert, schätze ich. Bleibt einem ja auch nicht viel anderes übrig... Aber ein TA, der auch menschlich n bissi was drauf hat, und mit beruhigenden/tröstenden Worten zur Seite stehen kann, wenn wirklich mal was ist, wäre mir durchaus wichtig. Wenn du dich bei dem jetzigen TA nicht wohl fühlst könnte er die Nummer 1 der Tierärzte für Wutzen sein, da würde ich mich ehrlich gesagt lieber nach einem vielleicht minimal weniger guten, dafür aber mit Empathie ausgestattetem Arzt umsehen. (Ist leichter gesagt als getan, aber mit insgesamt 4 Tierärzten, denen du Alice inzwischen vorgestellt hast, hast du ja immerhin die ein oder andere Alternative, die du bereits kennst x_X)

    Bei Tierarzt-Besuchen hilft es mir sehr, mein "Schweinisches Notizbuch" und einen Stift dabei zu haben. Hauptsächlich sind in dem Buch die wöchentlich notierten Gewichte meiner Wutzen, aber auch ihre (geschätzten) Geburtsdaten. Ich notiere Tierarzttermine und stichwortartig auch, was der TA mir erzählt. Die Sachen aufzuschreiben beruhigt mich einerseits, und andererseits ist das ne super Gedankenstütze sowie später auch praktisch, um nachzuvollziehen, wann was gemacht wurde. Mein Zeitgefühl ist echt.. bescheiden, mir kommt zB Muffins Hormonbehandlung immer vor als wäre sie schon ewig her, dabei war das erst zwischen Ende Dezember und Anfang Januar, liegt also jetzt so grade zwei Monate zurück :D

    Ich hab zB keine Angst davor, dass meine Wutzen irgendwann sterben - ich weiß, dass sie das tun, das ist nur natürlich, ich mach mir halt nur trotzdem immer zu viele Gedanken über das wie. Wenn man alles zu krass überdenkt macht man sich damit ja auch selber verrückt - viel mehr als "möglichst tief durchatmen" fällt mir als Tipp aktuell nicht ein. Hab ne Zeit lang furchtbar geschlafen, als ich mir Sorgen gemacht habe, ob die Hormone gegen Eierstockzysten bei Muffin wohl wirken, und was ich tue, wenn nicht. War absolut übertrieben - Muffin gehts super, die Spritzen haben geholfen, wie lange wird sich noch zeigen. Das letzte Mal, als ich mit unbekannter Krankheit beim TA war, hatte ich wen dabei. Ich weiß ehrlich gesagt grade gar nicht, wie ich damit umgehen würde, wenn ich zB mit nem Tier mit Atemnot alleine zum Arzt müsste... ich schätze, ich würde mir nur umso mehr aufschreiben. Ich weiß nicht, ob das für dich auch funktioniert, aber das ist alles, was mir dazu grade noch einfällt. Eventuell vor und/oder nach dem Termin mit ner guten Freundin oder nem Familienmitglied telefonieren und nochmal durchgehen, welche Infos du ggf zusätzlich erfragen möchtest, und nachträglich schauen, was du dir aufgeschrieben hast?
     
  5. #84 HanniNanni, 06.03.2019
    HanniNanni

    HanniNanni Schweinchen-Häuptling

    Dabei seit:
    09.11.2017
    Beiträge:
    482
    Zustimmungen:
    302
    Mir gehts wie euch.

    Ich glaub den ultimativen Tip gibt es leider nicht,seufz.

    Aufschreiben muss ich mir auch immer alles, stehe oft mit Zettel in der Hand da:totlach:und wenn ich weinen muss,dann wein ich.

    War mir früher alles peinlich,mittlerweile kann ich leichter damit umgehen.

    Hab ich was nicht verstanden oder mitbekommen,weil zu ängstlich und aufgeregt frag ich mittlerweile einfach nach,egal wie doof die Fragen dann sind:hand:.

    War dir von den Tierärzten jemand menschlich sympathischer?

    Ich würde den unsympathischeren Arzt vielleicht für 2t Meinungen nehmen.
     
    Schokofuchs gefällt das.
  6. #85 HanniNanni, 07.03.2019
    HanniNanni

    HanniNanni Schweinchen-Häuptling

    Dabei seit:
    09.11.2017
    Beiträge:
    482
    Zustimmungen:
    302
    Viel Glück und hoffentlich wenig Stress morgen für euch:daumen:.
     
  7. #86 Rebecca, 08.03.2019
    Rebecca

    Rebecca Schweinchen-Senior

    Dabei seit:
    08.07.2017
    Beiträge:
    236
    Zustimmungen:
    122
    Lieben Dank für eure Tipps, die werde ich mir merken! :heart: Schön zu hören, dass es doch noch mehr Leuten so ergeht.
    Leider hatte ich noch nicht geantwortet, weil ich ungelogen fast den ganzen Mittwoch und den halben Donnerstag verschlief :nuts:


    Wir waren heute dann zur Kontrolle.
    Er konnte heute - anders als beim letzten Mal - auch den Herzschlag von Alice hören und fand sie allgemein sehr gut drauf. Sie wird am 18.3 nochmal geröngt und untersucht, er vermutet, dass es tatsächlich nur ein ganz doofes verschlucken war, aber mehr wissen wir dann am 18. Was er aber bemängelte, war, dass Alice langfristig abnehmen sollte :fg: Sie wiegt aktuell etwas über 1300g und er meinte auch, dass sie ganz schön viel Schwein ist. Alice hatte aber auch schon mit 4 Monaten ein stolzes Gewicht von 800g.. sie war also schon immer eine kleine Wuchtbrumme :fg:
    Sie bekommt nach wie vor Dimetcion, ACC Hustensaft und inhaliert bis zum 18, was danach ist, mal schauen.
    Alice nimmt Dimeticon leider nicht mehr so freiwillig und manchmal zappelt sie so schlimm, dass ihre Medizin daneben geht :nut: Aber Alice und ich üben, dass wir es beide besser hinbekommen :hand:



    @HanniNanni und @Schokofuchs : Menschlich top ist leider der Tierarzt, welcher am wenigsten Ahnung von Schweinchen hat.. der Tierarzt, wo wir zuvor waren, ist menschlich / schweineerfahren eher bei beiden Sachen eine Art Mittelwert. Ich muss aber heute sagen, dass der Tierarzt heute früh wirklich gut drauf war und ich auch heute - was zB letztes mal nicht so war - gut mit ihm konnte. Er meinte auch, ich solle ihn unbedingt anrufen, wenn es Alice wieder schlechter / besser geht und na ja, das ist ja auch schon mal was :D Ich war auch heute erstaunt, dass ich nur 11€ für die Kontrolle zahlen musste (ansonsten 17 oder 14€..), aber dafür werden es ja beim nächsten mal gleich wieder 60€ mit röntgen :aehm:
     
  8. Quano

    Quano Meersäulioldie

    Dabei seit:
    11.10.2015
    Beiträge:
    2.586
    Zustimmungen:
    2.501
    Schön, geht es Alice :heart: besser.

    Abnehmen bei :wusel: geht nicht wirklich. Es gibt halt dickere und dünnere :wusel:. In meinen ehemaligen Gruppen hatte es immer dünnere und dickere :wusel: und sie bekamen ja das selbe Futter. Was man machen kann, Dickmacher (Erbsebflocken, Pellets etc.) streichen. Aber Gemüse/Salate/Gras sollen sie normal bekommen nebst guuuuutem Heu. ;)
     
    Rebecca gefällt das.
  9. #88 rexinchen, 08.03.2019
    rexinchen

    rexinchen Schweinchen-Häuptling

    Dabei seit:
    07.07.2017
    Beiträge:
    337
    Zustimmungen:
    81
    Also meine Bambi hatte auch ein Gewicht von 1400 und meine Fee von 1300. Ich war oftmals sehr froh das die so gut im Futter standen. Bei Krankheit geht das Gewicht ganz schnell runter. Und wir hatten oftmals zu kämpfen
     
    Rebecca und Quano gefällt das.
  10. Wassn

    Wassn Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    01.08.2017
    Beiträge:
    1.428
    Zustimmungen:
    2.142
    Hat immer alles 2 Seiten. Mein Eddy war auch zu schwer. Sein Bauch hing fast bis zum Boden. So war die Belastung für die Beine und Füße sehr stark. Er hat sich dann auch weniger bewegt. Meine Tierärztin meinte, dass dann auch leichter Ballenabszesse entstehen können. Er war kein großes Männchen, wog fast 1,3 kg. Das war für seinen Körper zu viel.
    Im Krankheitsfall ist es klar günstiger, wenn das Schweinchen Reserven auf den Rippen hat. Eddy ist verstorben, war bis zum Ende gut im Gewicht. Der "Gewichtspuffer" hat ihm nicht geholfen. Wir konnten nicht herausfinden, an was er verstorben ist. Er wurde einfach immer schwächer.

    Das Futter in vielen kleinen Portionen über das ganze Gehege verteilen, mal etwas "hochhängen", sie bisschen arbeiten lassen, animiert auch zur Bewegung.
     
  11. #90 rexinchen, 08.03.2019
    rexinchen

    rexinchen Schweinchen-Häuptling

    Dabei seit:
    07.07.2017
    Beiträge:
    337
    Zustimmungen:
    81
    Also meine bekommen fast w4 Std. Frisch Futter. Dadurch gibt es kein Streit und sie fressen auch nicht hastig.
     
    Quano gefällt das.
  12. #91 rexinchen, 09.03.2019
    rexinchen

    rexinchen Schweinchen-Häuptling

    Dabei seit:
    07.07.2017
    Beiträge:
    337
    Zustimmungen:
    81
    Also ich surde6 nie auf den Gedanken kommen bei einer Untersuchung weg zu schauen.

    Finde das auch schrecklich. Aber in Gegenwart meines Tieres würde ich nie weinen.

    Musste damals meine Katze eins einschläfern lassen. Die sass dabei auf meinen Schoss. Hätte da nie weg geschaut. Wäre auch mal gern in Tränen ausgebrochen. Wir haben uns geliebt. Sie war so besonders.
    Trotzdem sie hätte es gespürt.
    Finde das gehört dazu bei seinen Liebling zu sein und ich möchte genau wissen, was neun Arzt mit meinen Tier macht.
     
  13. #92 HanniNanni, 10.03.2019
    HanniNanni

    HanniNanni Schweinchen-Häuptling

    Dabei seit:
    09.11.2017
    Beiträge:
    482
    Zustimmungen:
    302
    Schön zu hören mit Alice:heart:.

    Obs stimmt weiss ich nicht:gruebel:.Hatte mal gelesen,solange ein Bäuchlein nicht auf dem Boden kommt ist es noch ok.

    @Quano Das Weinen lässt sich manchmal gar nicht unterdrücken :nut:.Es entwickelt sich wie ein Selbstläufer.
     
    Rebecca gefällt das.
  14. #93 Rebecca, 13.03.2019
    Rebecca

    Rebecca Schweinchen-Senior

    Dabei seit:
    08.07.2017
    Beiträge:
    236
    Zustimmungen:
    122
    Lieben Dank für eure Antworten :wusel: Ich denke, dass das Problem bei Alice ist, dass sie immer so gut wie alles alleine auffuttert. Bewegen tut sie sich eigentlich schon sehr viel. Aber darüber werde ich mir mehr Gedanken machen, wenn die ganze Sache jetzt ‚gegessen‘ ist :D

    Die Medizin nimmt sie noch immer und dies auch mehr oder weniger freiwillig. Morgen Abend bis Samstag bin ich nicht da und eine Freundin passt auf meine Tiere auf / gibt Alice Medizin. Ich hoffe, dass da alles klappt.

    Werde dann spätestens Montag berichten, was bei der erneuten Röntgenuntersuchung herausgekommen ist :wusel:
     
  15. #94 HanniNanni, 14.03.2019
    HanniNanni

    HanniNanni Schweinchen-Häuptling

    Dabei seit:
    09.11.2017
    Beiträge:
    482
    Zustimmungen:
    302
    hört sich gut an mit alice:top:.

    du bist aber mutig mit dem allein lassen:totlach:.

    viel glück für montag:daumen:.
     
  16. #95 Rebecca, 14.03.2019
    Rebecca

    Rebecca Schweinchen-Senior

    Dabei seit:
    08.07.2017
    Beiträge:
    236
    Zustimmungen:
    122
    Na ja.. mutig nicht unbedingt, sondern ich muss leider 12 Stunde (öffentlicher Nahverkehr) pro Strecke reisen, um an der Beerdigung meiner Tante teilzunehmen :mist: Aber wie ich hörte, war das Medizin geben vorhin ganz gut und Alice hätte am liebsten das ganze Dimeticon genommen :nuts:

    Freue mich trotzdem schon, wenn ich wieder zurück bin :wusel:
     
  17. #96 HanniNanni, 15.03.2019
    HanniNanni

    HanniNanni Schweinchen-Häuptling

    Dabei seit:
    09.11.2017
    Beiträge:
    482
    Zustimmungen:
    302
    Ohje:ohnmacht:.was für ein stress mit allem.zu der ganzen schweinchengeschichte auch noch sowas furchtbares.herzliches beileid:troest:und viel kraft!!

    ne lange zugfahrt hast ja auch noch vor dir.ich bin immer ca.6 std.nach hause gefahren und fand es schon gähnend anstrengend.
     
    Rebecca gefällt das.
  18. #97 Rebecca, 18.03.2019
    Rebecca

    Rebecca Schweinchen-Senior

    Dabei seit:
    08.07.2017
    Beiträge:
    236
    Zustimmungen:
    122
    Lieben Dank @HanniNanni : Lange Strecken können echt ganz schön ermüdend sein.



    Alice war heute beim Tierarzt und es sieht nicht gut aus :mist:
    Ihre Lunge sieht beim erneuten Röntgen noch immer unverändert aus, auch kann man noch immer nicht das Herz sehen (was aber wohl nicht ganz so schlimm ist). Der Tierarzt meint, dass Alice eine Art Virusinfektion etc. haben könnte, so genau kann er es nicht definieren. Ihre letzten Atemprobleme könnten also daher kommen und nicht durch verschlucken.
    Sie bekommt nun insgesamt 3 Injektionen, bzw. hat sie eben schon eine heute weg. Zusätzlich nochmal ein neues Medikament und noch eine Woche lang Hustensaft, Dimeticon soll ich nun absetzen und inhalieren muss laut TA auch nicht mehr sein.

    Im besten Fall muss Alice ab sofort alle 6 Monate zum Tierarzt für 3x Injektionen, sofern Alice keine Atemprobleme mehr bekommt. Er ist an und für sich soweit allerdings mit ihr zufrieden, sie war vom Verhalten her wie immer, nur eben das Röntgenbild gibt Grund zur Besorgnis.

    Zudem muss Alice nun auf jeden Fall Gewicht reduzieren (heute 1320g), da es ihr mit ihren Lungenproblem dann auch ggf. besser gehen wird - oder zumindest darf sie nicht mehr zunehmen.

    Donnerstag müssen wir nochmal hin, da gibt es dann die nächste Injektion und nächste Woche dann noch einmal :mist:
     
  19. Traudl

    Traudl Gurkentaxi seit 89

    Dabei seit:
    15.06.2015
    Beiträge:
    2.316
    Zustimmungen:
    1.098
    Bekommt sie Zylexis? Ich bin ganz brgeistert von diesem Medikament.
     
  20. Anzeige

    Hast du mal hier (hier klicken) geschaut? Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #99 Rebecca, 18.03.2019
    Rebecca

    Rebecca Schweinchen-Senior

    Dabei seit:
    08.07.2017
    Beiträge:
    236
    Zustimmungen:
    122
    Genau, das bekommt sie. Kannst du bitte erzählen, warum du so begeistert davon bist? Ich kannte das noch nicht.

    Als Tropfen bekommt sie außerdem noch "HM 2000 Propolis Tropfen", Mal schauen, wie das ankommt :wusel:
     
  22. Traudl

    Traudl Gurkentaxi seit 89

    Dabei seit:
    15.06.2015
    Beiträge:
    2.316
    Zustimmungen:
    1.098
    weil dies Medikament mir schon mehere Tiere gerettet hat.
    1. Olive seit 2 Wochen Atemgeräusch, das nicht besser wird. 2 x Zylexis im Abstand von 1 Woche und das Schwein popcornt ohne Ende, kein Geräusch mehr.
    2. Wuschel mit hochgradigem Asthma, atmet oft sehr mühsam und bekommt dann Cortison. 3 Injektionen nach dem Schema das du hast. dem Tier geht es 5 Monate super, dann die nächste Injektion. dem Mädel geht es wieder 6 Monate super. auf diesen Abstand zwischen den Injektionen hat es sich dann eingependelt.
    3. Etliche Tiere aus schlechter Haltung, diie oft krank waren, bekamen es nach dem Schem,das du hast, und waren dann nicht häufiger krank als die anderen.
    4. wie ich meinen ganzen Bestand septisch hatte, habe ich allen Zylexis gespritzt 2x im Abstand von 1 Woche und habe von 12 Tieren 8 durchbekommen. man sagt eigendlich, das die Wahrscheinlichkeit eine Sepsis zu überleben bei 50:50 liegt
    Zum Glück ist mein Tierarztinternist wieder ereichbar- ich habe immer gerne eine Ampulle auf Vorrat
     
Thema: Darmkeime
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. entgiftung darm meerschweinchen

  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden