Darf ich vorstellen? Meine 3 Neuzugänge :)

Diskutiere Darf ich vorstellen? Meine 3 Neuzugänge :) im Unsere Meerschweinchen Forum im Bereich Meerschweinchen; Es ist wirklich Wahnsinn wie eng du mit deiner Schweinerei bist :top: für mich käme es nicht in Frage die Schweine ständig rauszuholen und...

  1. #41 Manu911, 28.11.2019
    Manu911

    Manu911 Herr der Schweinchen

    Dabei seit:
    15.03.2005
    Beiträge:
    6.573
    Zustimmungen:
    842
    Dankeschön :) Ja ein Großteil der Schweinchen fordert es hier tatsächlich regelmäßig ein auf den Arm genommen zu werden aber nicht alle. Charlie ist einfach super neugierig, lehnt sich dann auch gerne über jede Absperrung und macht Theater bis man ihn hoch nimmt, dann wird erst kurz gemosert aber gleichzeitig abgeschleckt und gebrommselt also bei ihm normal *lach*. Alisha hat es auch oft bitter nötig und geht förmlich ein wenn sie keine Streicheleinheiten bekommt. Kelly macht regelmäßig einen Aufstand, schreit rum, steht vorne an der Scheibe, verfolgt einen förmlich von links nach rechts und hört nicht auf mit dem Theater bis man nicht zu ihr kommt und sie entweder eine Ewigkeit im Bau kuschelt oder auf den Arm nimmt. Dann ist sie seelig, bricht auf dem Arm zusammen, lässt sich durchknuddeln und protestiert wenn sie wieder zurück soll. Pearl kommt auch oft auf mich zugeschossen wenn ich mich in der Nähe des Baus befinde und macht ein riesen Theater. Grundsätzlich strecke ich beim Hochnehmen dann beide Hände aus und gehe so auf das Schwein zu, es darf weglaufen und damit sagen dass es nicht raus möchte aber hier ist es normal so, dass es dann stehen bleibt und sich einfach rauspflücken lässt.

    Mein Mann lacht regelmäßig wenn ich sage "oh Kelly möchte raus, ich hol sie Mal" und ich dann mit 2 Schweinen ankomme. 2 Schweine dann deshalb weil Kelly zwar unbedingt raus wollte, Pearl aber dann auch da stand und Theater gemacht hat und ich am Ende jedes Schwein mit nur 1 Hand aus dem Bau gepflückt habe. Sprich nicht Mal mit 2 Händen ran und hochnehmen, nein es ist ihnen dann so wichtig, dass ich sie mit einer einzigen Hand einfach hochnehmen kann. Selbiges hab ich auch auf dem Tisch bislang oft gehabt also früher mit Lotta und Lily - jetzt bei Charlie wird das alleine vom Gewicht mit 1 Hand schwierig :D der plüschige Popo passt da dann nicht so ganz rein weil er halt doch auch recht groß ist. Da muss ich im Zweifel dann schnell ein zweites Mal laufen. Es ist nicht selten der Fall, dass ich ihn hochnehme, Alisha daneben ein Theater macht und solange bis ich zurück komme dann Zähne klappernd da steht, sich dann aber sofort nehmen lässt und brommselnd und Füße wegwerfend zusammenbricht. Die liegt dann nur noch mit dem Bauch auf meiner Hand, alle Füße schiebt sie runter so dass sie frei hängen und brommselt sich einen :D

    Ich sag immer gerne hier sind alle beknackt, vom Zweibein bis zum Vierbein. Rose ist beispielsweise eine die nicht rausgenommen werden möchte und somit kommt sie auch nur zum TÜV raus weil das eben unumgänglich ist. Jack ist zwiegespalten, er hat Phasen da drängt er darauf hochgenommen zu werden und Phasen da schüttelt er förmlich den Kopf und läuft weg wenn man ihm beide Hände anbietet. Coco mag nicht gerne hochgenommen werden außer von meinem Mann und liebt ansonsten kraulen.

    Luna kommt derzeit noch jeden Tag ein Mal kurz raus, einfach weil sie als sie eingezogen ist die Panik in Person war. Sie hat bei jeder Bewegung wie am Spieß geschrien und die Schweinchen leben hier einfach mittendrin bei uns und sie muss die Angst verlieren. Nach einer Woche hatte sie das schon abgelegt, nach einer weiteren Woche wurde man nicht mehr taub wenn man sie hoch nahm und mittlerweile kann ich hingehen und sagen "Lunaschatz, komm einmal zu mir bitte" und ich darf sie ohne Prostest und weglaufen hoch nehmen. Sie schreit nicht mehr, man merkt aber noch dass sie schneller atmet und noch nicht entspannt ist, wobei sich das nach etwa 1-2 Minuten legt, sie es sich dann gemütlich macht, einen abschleckt und auch brommselt. Denke in 1-2 Wochen ist ihr vollends bewusst, das ihr hier nichts passiert und dann hat sich das mit dem regelmäßigen Hochnehmen auch erledigt außer sie möchte es. Das handhabt aber auch jeder anders denke ich. Die Meisten hätten jetzt gesagt das Tier kommt aus Außenhaltung, es ist panisch, dann lass ich es komplett in Ruhe, vielleicht entspannt sie sich in den nächsten Wochen oder Monaten oder eben auch gar nicht. Ich hingegen sage mir, dass Panik grundsätzlich nicht gut ist und ja auch aufs Immunsystem geht, ich mag ausgeglichene Tiere die wissen, dass ihnen hier nichts passiert. Daher lieber nur wenige Tage in denen sie Momente der Panik erlebt durch den direkten Kontakt und dann aber eben schon nach wenigen Tagen sichtlich entspannter wird. So fällt dann eben auch die Grundanspannung im Tier weg, weil es nicht ständig in Habachtstellung ist sobald es einen Menschen sieht, sondern weiß ich komm 1 Mal raus, es passiert nichts, dann bin ich wieder im Bau.

    Genauso wie ich jedes neue Tier sofort an Spritzen gewöhne, ich gebe Vitamine per Spritze oder Wasser per Spritze, so dass sie lernen - hey so ne Spritze ist nichts Schlimmes und ich kann der vertrauen dass ich das nehmen kann. Berta rammt sich mittlerweile Spritzen schon direkt in den Rachen, Nancy ist noch etwas skeptisch und bei Luna braucht es noch Überredungskünste aber sie müssen die Angst vor Spritzen verlieren. Wenn sie Mal krank sind und Medizin brauchen sind sie angeschlagen genug, da müssen sie dann nicht erst noch Kontakt zur "bösen" Spritze bekommen sondern kennen das dann schon.

    Ein weiterer Nebeneffekt beim täglichen Rausnehmen in den ersten Wochen bei mir ist, dass ich ihnen sobald sie auf dem Arm sind immer ihren Namen vor sage. Also Berta, du bist die Berta, Berta, Berta, ... wenn ich jetzt Berta auf dem Arm habe. Gut sie musste es ob ihrer Frechheit eh schneller lernen weil ich sie ja auch im Bau immer wieder mit Berta angesprochen habe. Nancy und Luna sind da ja doch artiger aber sie wissen mittlerweile auch schon grob wer gemeint ist wenn ich ihren Namen sage. Berta weiß es zu 100% und kennt ja auch schon das Nein. Mittlerweile ist es aber auch so - bevor sie wieder eine Unart plant, bei der sie bereits zu 100% weiß, dass sie eben genau das nicht darf, schaut sie sich um. Gibt es während der Ausführung dieser Unart ein Geräusch, schaut sie direkt in meine Richtung ob ich was bemerkt habe. Schau ich sie in dem Moment dann direkt an, schüttelt sie den Kopf und tut so als wäre nichts gewesen und sie würde hier nur gerade popcornen.

    Aber dieses schauen wo die Zweibeiner gerade sind ist hier auch nicht neu. Charlie beispielsweise ist meist oft hinten wenn mein Mann am Schreibtisch sitzt, steht er auf und geht in die Küche rennt Charlie nach vorne und schaut um die Ecke wo er hingeht. Sieht er meinen Mann über Stunden nicht schaut er runter aufs Sofa ob er da rumliegt, also im Grunde genommen sind wir ein großes Rudel, haben darin eine feste Rangordnung und begegnen uns alle auf Augenhöhe. Ich werde genau so angequatscht wie andere Meerschweinchen auch, man sucht die Aufmerksamkeit, freut sich wenn ich dann zuhöre und reagiere und dann geht die Interaktion los. Selbst Berta hat das schon drauf. Wenn mein Mann das Rolli (Spielzeug) neu mit Sonnenblumenkernen befüllt rennt Berta zum Schiebi, schaut ihn an, schaut das Schiebi an, schaut ihn an, schaut das Schiebi an, quitscht und macht so weiter. Oder Charlie wenn er in eine bestimmte Ecke rennt und Richtung Böller schaut, dann zu meinem Mann rennt, Aufmerksamkeit sucht, wieder in die Ecke rennt und gen Böller schaut dann will er nen Böller. Geht er zum Futternapf, schaut da rein, schaut meinen Mann an, schaut wieder in den Napf dann will er da was Neues rein. Man kann ihn aber beim Böller holen auch näher anschauen, geht man an die Sternchen (Science Selective) und nimmt da eins raus, schaut ihn dabei an sieht man förmlich wie er die Stirn in Falten legt also guckt nach dem Motto "waaaaah? Das hab ich nicht bestellt", geht man dann weiter zu den Böllern wird er hibbelig und freut sich.

    Und eben bei der Kaffeemaschine ist es ja auch so, dass wir am Anfang dann immer gesagt haben "jetzt muss man sie einschalten" ... "jetzt macht man den Kaffee", "da kommt er raus" und wenn man jetzt eben nach einschalten fragt ist es logischerweise der ganz linke Knopf. Bei Hägi war das damals so perfektioniert, dass man seinen Einkaufszettel mit ihm abstimmen konnte. Da hab ich mich dann zu ihm gesetzt und gemeint "Endivie" und es kam ein kurzes Brommseln oder ein Glucksen, dann hab ich das aufgeschrieben, Paprika und es kam eins der beiden Geräusche und es wurde notiert, sonst nicht. Wollte er etwas wehement nicht haben wurde kurz angeklappert oder ein entsetzteres Geräusch gemacht. Am Anfang hab ich mir das als Spaß erlaubt aber kam nach Großeinkäufen ja immer raus, wurde in der Küche auf die Arbeitsplatte gesetzt und wuselte inmitten der Einkäufe (ein riesen Spaß für ihn, er hat das geliebt) und irgendwann hat er kontrolliert was ich eingekauft habe. War alles da wie vorhin besprochen gut, fehlte was wurde geklappert, hab ich das Fehlende dann namentlich erwähnt wurde ich direkt angeschaut und dann ging die Erklärung los, dass ich das nicht bekommen habe und blabla aber er war sichtlich stinkig für ne gewisse Zeit. Er war da eh speziell, wir mussten uns ja auch abmelden. Haben wir gesagt "bin mal kurz weg" dann war das für kurz Waschküche geeignet, hat man dann aber noch ein Pläuschchen gehalten und sich verspätet stand der Herr klappernd da, hat sich aufgebaut und ein riesen Theater angefangen. Silvia (Muggel hier im Forum) hat das auch live erleben dürfen. 1 Mal nach einer ambulanten OP meinerseits als sie mich bei mir betreut hat. Wir haben uns ohne abzumelden auf den Balkon gesetzt und irgendwann ist sie rein und der hat sie zur Sau gemacht :D oder das andere Mal als wir Mittagessen gegangen sind und uns nicht ordnungsgemäß abgemeldet haben. Uns fiel das mitten beim Essen auf, also waren wir vorbereitet und daheim angekommen war es ein riesen Anschiss und kostete etwa 15 Minuten beruhigend auf ihn einreden. Da wurde der echt fuchsteufelswild. Hätte man von Anfang an gesagt "wir sind jetzt ne ganze Weile weg, einkaufen" dann wäre das ok gewesen aber ohne Bescheid zu geben einfach weg, wo kommt man denn da hin :D aber das ist dann eben die Hardcore-Variante wenn die Tiere schon seit zig Jahren hier leben, von sich aus viel Neugierde zeigen und den direkten Kontakt suchen, dann kommt am Ende sowas bei rum bei uns *lach*.

    Bei den Kleinen ... Berta hält es nie lange bei einem aus aber sie kennt den Weg vom Sofa zurück in den Bau, sprich wenn man sich mit ihr kuschelnd aufs Sofa legt und sie hat keine Lust mehr dann zeigt sie einem das auch sofort an (die Anderen sowieso alle - die kennen alle den Weg und bestimmen selbst wie lange sie gekuschelt werden wollen) und man gibt ihr ein wenig Unterstützung. Sobald sie dann im Bau ist, dreht sie sich um und lehnt sich wieder zurück Richtung Sofa. Erst wenn man ihr dann noch nen Nasenstüber gibt hüpft sie popcornend davon aber der Nasenstüber ist wichtig :D und auch so kommt sie zwischendurch oft an, schaut ob jemand auf dem Sofa liegt, wiill dann einen Finger in ihre Richtung geschoben bekommen und knabbert dann entweder am Fingernagel oder schleckt den Finger ab :D je nachdem was man ihr eben anreicht *lach*. Nancy ist da wie gesagt etwas zurückhaltender und schüchterner, allerdings kuschelt sie dafür lieber. Wenn sie draußen ist dann schläft sie bei einem auf dem Arm ein und hat es so überhaupt nicht eilig zurück in den Bau zu kommen.

    Am Schönsten ist es eigentlich immer donnerstags wenn mein Mann wieder heim kommt. Sobald er in die Wohnung kommt ist hier Theater und seit jeher stehen dann alle vorn die 1 Mal kurz auf den Arm genommen werden müssen und erst wenn er das erledigt und sie alle auf dem Arm hatte und durchgeknuddelt hatte ist wieder Frieden :D - ihm fehlen natürlich derzeit auch noch Lotta und Lily sehhr, die 2 wollten auch immer gerne mehrfach auf den Arm in der Zeit und waren auch sehr anhänglich, Nany, Berta oder Luna hängen da natürlich noch nicht so da und wollen hoch, wobei Berta durchaus angerannt kommt, ihn begutachtet und angefasst werden will und das schon jetzt in ihrem zarten Alter. Ignoriert man sie wird geschrien wie am Spieß also geht man schon ran und kümmert sich und wenn sie gerade Lust auf Streicheleinheiten hat bricht sie zusammen, wirft die Hinterfüße weg, fängt an zu Brommseln, wirft sich halb seitlich, lässt einen das Bauchi kraulen und wirft einen Hinterfuß in die Höhe ... man kann den Anblick kaum anders beschreiben :D

    An den Wochenenden geht es dann immer noch zusätzlich drum wer ins Bett darf, da geh ich morgens dann zum Bau und frag "wer möchte das Hasi wecken", kommt keiner muss ich selbst ran, in der Regel kommen aber Alisha oder Charlie - früher auch immer gerne Lily ein paar Schritte vor, dann wird das jeweilige Schwein geschnappt uns ins Bett gebracht. Jeder hat ganz unterschiedliche Weckweisen, Charlie ist eher so die Schlagbohrmaschine, er geht auf die Bettdecke zu, sucht sich eine Ecke die minimal hochsteht und dann wird die Decke mit dem Kopf in die Luft gehauen und er arbeitet sich so lange nach vorn bis er bei meinem Mann ankommt. Dann wird sich kurz angekuschelt und anschließend arbeitet er sich entweder bis runter zu den Füßen vor, liegt dann angekuschelt an den Füßen aber mit dem Kopf außerhalb der Decke oder aber er schiebt so lange an einem Bein rum bis mein Mann das obere Bein wegnimmt (er liegt meist seitlich) und dann geht er entweder nur mit den Vorderpfoten aufs untere Bein oder klettert komplett hoch und legt sich dann aufs untere Bein um eine Art Fußbodenheizung zu haben. Alisha hingegen rennt meist direkt auf den Kopf zu, verpasst ihm einen Kinnhaken und rennt dann brommselnd am Hals entlang unter die Decke um sich anzukuscheln :D
     
    Krümelchen und Helga gefällt das.
  2. Anzeige

    schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Helga

    Helga mit einer tollen Meerschweinerei

    Dabei seit:
    01.03.2017
    Beiträge:
    4.049
    Zustimmungen:
    4.102
    Manu, dass ist wirklich sehr interessant bei Euch! Wahnsinn, wie nahe ihr euch steht! Ganz toll und vielen Dank für die lange Erklärung. Das ist ja so konsequent wie bei den Tieren im Zoo, wo die Pfleger auch regelmäßige Vertrauensübungen mit ihnen machen, damit sie im Krankheitsfall überall ohne Angst anfassen können :top::top:
     
    Krümelchen gefällt das.
  4. #43 Manu911, 29.11.2019
    Manu911

    Manu911 Herr der Schweinchen

    Dabei seit:
    15.03.2005
    Beiträge:
    6.573
    Zustimmungen:
    842
    Genau das :) wenn die Tiere darin geübt sind ist es im Krankheitsfall kein zusätzlicher Stress sondern ein gewohnter Ablauf. Außerdem wird mir hier jeder abgebrochene Zahn, jedes Haar oder Heuhälmchen im Auge regelrecht präsentiert damit ich was dran mache. Gerade bei den abgebrochenen Zähnen da kam man auf mich zu, verweigerte die Gurkenscheibe, schaute mich durchdringend an und wischte in einer Tour mit der Pfote übers Mäulchen. Hab dann gemeint soll ich Mal schauen, hab das Tier hochgenommen, in das Mäulchen rein schauen dürfen und Tatsache ich hatte einen Drache Ohnezahn :D - so zumindest war der Spitzname von Charlie nachdem er zahnlos war. Ich vermute aufgrund von Hochgeschwindigkeitsrunden bei denen er Mal die Kurve nicht gekriegt und wohl irgendwo gegen geknallt ist. Das kam 2 Mal vor und beide Male hat er es mir so präsentiert. Ich konnte ihm dann zeigen wie er ohne Frontzähne Heu futtert und habe ihm das Gemüse gestiftelt aber sobald auch nur ein Mü Zahn wieder da war hat er die Stifte liegen gelassen und sich Stücke von dem Frischfutter abgeschabt, selbst ist der Mann und das mit dem Heu hat super geklappt, er war ständig am Heu und hat auch wirklich rein gehauen. Ich hatte ihm halt gezeigt, dass er den Halm aktuell nicht quer nehmen und reinziehen kann sondern er einen längs nehmen muss, wenn er ihn nicht aufheben kann dann kann er mit der Pfote irgendwo rein stehen und dann steht auch meist irgendwo was raus. Wenn er den dann rein schiebt bis die Backenzähne greifen kann er kauen. 2-3 Mal zeigen innerhalb von ner halben Stunde, er hat es dabei immer selbst versucht und seither hat er das drauf und war irre stolz.


    Gestern Abend war auch noch toll. Es klingelte und der Nachbar stand in der Türe, sie waren einkaufen und haben etwas für die Schweinchen gesehen an dem sie nicht vorbei konnten. Ein großes Heuhaus oder genauer ein Quadrat aus dünnem Holz, an jeder Seite ein großes ausgesägtes Herz, das Quadrat ist wie diese Heuröhren mit Heubröseln, Blüten und Co "beklebt" und innen noch komplett mit Blütenheu gefüllt. Das war und ist ein Spaß hier. Sie kennen den Nachbarn ja und wissen mittlerweile schon, dass der auch an sie denkt und quietschen schon wenn er klingelt (bei DHL und Co wird nicht gequietscht). Hab es ihnen auch direkt ausgepackt und angeboten. Erst skeptische Blicke, dann gaaanz vorsichtiges Annähern, rein beißen und dann popcornen bis zum Umfallen weil lustig und spannend und lecker. Sie haben viel Spaß dran und insbesondere die Kleinen haben das Teil sicher ne gute Stunde nonstop untersucht und sind dann komatös zusammengebrochen mit Füßen weg und Schlackeröhrchen :D
    Charlie war da auch wieder total niedlich, er kam erst nach vorn und hat sich das Geschenk angeschaut, reingebissen, für gut befunden und ist dann wieder abgedackelt. Da dachte ich auch - wenn es lecker ist warum läuft er wieder weg, kurz drauf ... klar läuft er wieder weg, er ist nach hinten in den Unterstand, hat Luna angequasselt und kam mit ihr im Schlepptau wieder. Sie ist da noch ein wenig scheu aber er fordert sie regelmäßig bei Leckereien auf mit ihm nach vorn zu gehen und selbst wenn sie Mal nicht wirklich will dann schiebt er sie nach vorne. Sie soll nicht nur im Unterstand sitzen sondern sich bewegen und voll dabei sein und das unterstützt er mit aller Kraft :) schon ne tolle Wutz.
    Auch damals bei Lotta als sie auf den Hinterbeinen gelähmt war, er war fast dauerhaft bei ihr, hat sie abgeschleckt, lag neben ihr, hat ihr keinerlei Fressen geklaut sondern einfach bei ihr gelegen und hat seine eigene Gurkenscheibe mitgebracht und dann neben ihr gekaut. Wenn die alle war hat er bei anderen geklaut aber nicht bei Lotta. Er kümmert sich immer um die, die es etwas nötig haben und die kleine Berta macht ja auch einen auf Krankenschwester und schleckt Öhrchen und Äugchen für ihr Leben gerne ab.
     
    Krümelchen und Helga gefällt das.
  5. Helga

    Helga mit einer tollen Meerschweinerei

    Dabei seit:
    01.03.2017
    Beiträge:
    4.049
    Zustimmungen:
    4.102
    Ich kann mich nur wiederholen: gaaanz toll,wie nahe ihr euch seid :heart:
     
    Manu911 gefällt das.
  6. #45 Manu911, 01.12.2019
    Manu911

    Manu911 Herr der Schweinchen

    Dabei seit:
    15.03.2005
    Beiträge:
    6.573
    Zustimmungen:
    842
    Danke dir Helga :)

    Gestern Abend kamen wir nach Hause von einem langen Tag mit Werkstatt und mehreren Einkaufsstopps (wer kennt das nicht - man hat eine Einkaufsliste und Supermarkt 1 hat nur die Hälfte, Supermarkt 2 vom Rest auch wieder nur die Hälfte und man rennt sich die Hacken ab). Vor der Türe war hier Weihnachtsmarkt, es war für mich ohrenbetäubend laut (laute Weihnachtsmusik, die Lautsprecher direkt unter unserem Schlafzimmer, zwischendurch Ansagen übers Mikrofon, dazu hunderte Menschen die sprechen) und hier hat alles kreuz und quer geparkt. Es war ein regelrechter Spießrutenlauf und wir mussten die Einkäufe von hinterm Haus durch die Gärten, durch den Keller nach oben schleppen. Ergo war ich gottfroh als wir endlich in der Wohnung angekommen waren und es ans Auspacken ging.

    Die Schweine haben direkt losgepfiffen als wir heimgekommen sind und Charlie stand sofort vorne und wollte raus. Also ihn geschnappt und auf die Küchenarbeitsplatte gesetzt, so dass er sich durchs Frischfutter wühlen konnte. Berta hat einen riesen Aufstand gemacht und ihm hinterher gebrüllt. Als sie nach 5 Minuten noch nicht ruhig war bin ich hin und hab sie mir geschnappt. Direkt beim Schnappen hab ich eine rauhe Stelle am Po gefühlt, dachte - oh wurde sie gezwickt. Ich schau es mir an ... nö leider nicht gezwickt, eine schöne Pilzstelle war gut sichtbar. Ich hatte sie jetzt täglich auf dem Arm, es ist mir absolut nichts aufgefallen und jetzt so groß wie eine 1 Euromünze - wobei ich zu meiner Verteidigung sagen muss, das Fell von nem Wirbel fällt direkt über die Stelle, sprich man sieht sie nicht wenn man nicht weiß dass sie da ist. Ich wusste aber leider auch, dass ich kein Lamisil Once mehr in der Notfallapotheke hatte. Erst ein paar Tage vorher dachte ich mir dass ich sie wieder aufstocken muss. Vor dem Urlaub hatte ich sie ausgemistet und abgelaufene Sachen aussortiert - aber eben nicht mehr aufgestockt.

    Kurzer Blick ins Internet - Apotheke hat hier keine mehr offen, die haben alle schon am frühesten Nachmittag geschlossen - Dorfleben lässt grüßen ... in DüsselDORF. Die nächste offene Apotheke war dort wo wir zuvor eingekauft hatten aber dank dem Parkplatzchaos, den vielen Leuten draußen, der Dunkelheit war ich fix und alle da nochmal raus zu müssen. Zum Glück hatte ich die rettende Idee - die Nachbarn :D - kurze Whatsapp ob sie noch im neuen Haus sind - jaaa - ob sie noch was aus der Apotheke mitbringen könnten (sie fahren auf dem Weg hierher an einer offenen Apotheke vorbei) - aber klar, ich soll es vorbestellen sie bringen mit. Gesagt getan und keine Stunde später klingelte es an der Türe mit Lamisil Once und der Aussage - vorweihnachtliches Geschenk an Berta :D


    Aber es gibt auch wieder Positives :) Nancy nimmt jetzt zuverlässig Böller aus der Hand und auch Luna hat ihren ersten Böller direkt aus der Hand genommen. Zudem ist Luna jetzt immer öfter auch vorne und nicht mehr nur im Unterstand. Sie quietscht einen mittlerweile auch direkt an ... meine armen Ohren. Madam hat eine Lautstärke das ist nicht mehr feierlich, sie ist hier mit Abstand das lauteste Schwein beim Schreien. Bei ihrem ersten Schrei dachte ich da wäre ein Rauchmelder losgegangen ^^

    Nancy hatte heute auch ihren ersten Ausflug ins Bett. Charlie kam angeflitzt als ich gefragt hatte "Wer will heute Hasi wecken" und Hasi wecken ist hier ein bekannter Begriff. Also ihn geschnappt und Nancy hat ihm hinterher gejammert. Nach ein paar Minuten hab ich sie auch noch geschnappt und bin mit ihr ins Schlafzimmer. Sie kam mit viel brrrrr an und hat sich direkt an meinen Mann angekuschelt weil er so schön warm ist (er ist immer so schön warm, ich strahle immer Kälte ab, meine innere Heizung ist irgendwie murksig). Kurz drauf ist sie unter die Decke geschlüpft und hat sich an ihn angekuschelt. Nochmal ein wenig später ist sie zu ihrer ersten Entdeckungstour im Bett aufgebrochen und hat dabei dann Charlie entdeckt. Just in der Sekunde flog die Bettdecke förmlich in die Luft, Madam hat es nicht mehr auf den Pfoten gehalten, sie war nur noch am Popcornen wie eine Irre und Charlie irgendwann genervt und hat sich etwas außerhalb hingelegt während sie sich wieder an meinen Mann angekuschelt hat :D aber echt knuffig das Ganze.

    Nu muss nur noch der Popo von Berta schnell verheilen aber das wird schon.


    Charlie war heute auch noch ganz toll. Bei uns gibt es das Kommando "mieeeeeeeeeeep mieeeeeeeeeeeeeep" wenn kurz darauf ein lautes Geräusch zu hören ist. So kann ich sie vorwarnen und ihnen sagen, sie müssen sich nicht erschrecken. Mein Mann musste kurz den PC mit Druckluft auspusten und ich hab also das Warngeräusch gemacht. Charlie ist sofort nach hinten zu Luna, Berta und Nancy geflitzt, das Geräusch kam, die 3 haben sich noch erschreckt und er direkt um sie herum "brrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrr" und sie alle wieder beruhigt. Der Altbestand hat nicht Mal mit den Ohren gezuckt, die interessiert es nach der Warnung eh nicht mehr, da kann man auch liegen bleiben egal wie laut es wird. Aber ich fand das einfach süß wie er sofort nach hinten ist zu den 3en. Samstag in der Küche ist Berta auch auf Erkundungstour gegangen aber er hatte sie ständig im Auge und hat aufgepasst, wollte sie ein Stück zu weit nach vorn Richtung Kante hat er sie zurück geschubbst, hat sie gebremst wenn sie aus dem Bereich mit Frischfutter raus wollte. Passieren konnte nichts, wir waren die ganze Zeit auch zu Zweit anwesend und haben mit aufgepasst aber ich fand es knuffig.
     
    Helga gefällt das.
  7. Helga

    Helga mit einer tollen Meerschweinerei

    Dabei seit:
    01.03.2017
    Beiträge:
    4.049
    Zustimmungen:
    4.102
    :heart::heart: Soooo schön, danke für die immer wieder schönen Geschichten, Manu911 :danke:
     
    Manu911 gefällt das.
  8. #47 Fördeschweinchen, 01.12.2019
    Fördeschweinchen

    Fördeschweinchen Schweinchen-Häuptling

    Dabei seit:
    25.01.2019
    Beiträge:
    388
    Zustimmungen:
    780
    Ich kann mich Helgas Kommentar nur anschließen :juhu: und finde das echt schön, solche herzlichen Geschichten zwischen 2 Beinern und Fellschnuten zu lesen. Unser Kastrat Keks ist sehr menschenbezogen und braucht seine täglichen Zuwendungen von mir - Extranaschi, betüdeln usw. Am meisten freut er sich, wenn mein Freund und ich zusammen da sind und uns vor das Gehege setzen um ihn zuzuschauen. Dann fängt er an zu popcornen und ist ganz aufgeregt :heart:. Alle unsere Schweine hören auf ihre Namen und wissen, dass sie gemeint sind. Ihre Charaktere sind sehr verschieden. Während Keks die Nähe zu uns sucht und braucht, ist unsere clevere Fibi sehr unabhängig, weiß aber ganz genau, wenn sie sich auf meinen Fuß setzt oder sich an meinem Bein hochzieht, kann ich nicht weg und die Chance ein Naschi zu ergattern, ist groß. Ich freue mich schon auf mehr zauberhafte Geschichten von euch, Manu911 :winke:
     
    Manu911 und Helga gefällt das.
  9. #48 Manu911, 04.12.2019
    Manu911

    Manu911 Herr der Schweinchen

    Dabei seit:
    15.03.2005
    Beiträge:
    6.573
    Zustimmungen:
    842
    @Fördeschweinchen: Das ist echt schön zu lesen, dass es auch noch woanders so zugeht und noch andere Schweinchen so menschenbezogen sind und Streicheleinheiten einfordern.

    Hier haben sich aktuell besonders Berta und Luna wieder Mal hervorgetan.
    Luna saß mitten im Gehege als ich ankam. Sie hat mich bemerkt, schaute zu mir aber machte keine Anstalten weg zu laufen. Also bin ich näher ran und habe angefangen ihre Öhrchen und ihre Stirn zu kraulen woraufhin die Dame ihre Augen nahezu komplett geschlossen hat und mich machen ließ. Im Anschluss habe ich ihr über den Rücken gestreichelt und sie legte sich hin, streckte einen Fuß weg und fing an zu Brommseln. Das war echt toll. Gut als ich dann aufgehört habe und weg ging ist sie erstmal in Affentempo davon gerannt :D aber sie hätte davor auch jederzeit gehen können.

    Berta hat mich dagegen heute regelmäßig in den Wahnsinn und dann wieder in die Verzückung getrieben. Madam hat ja ihren Pilz am Po, der mittlerweile zwar schon ein wenig eine Besserung zeigt und sie weiterhin nicht stört aber ja beobachtet werden muss. Der Nachbar meinte ja so schön, nach Anwendung von Lamisil Once 24 Stunden nicht baden ... gerade über die Aussage musste ich vorhin lachen als ich es Platschen hörte, zum Gehege geschaut habe und Berta mitten im Wassernapf saß. Der Napf war gut gefüllt, ergo sie war patschnass, hat sich daran aber nicht groß gestört sondern fand es nach dem ersten Schrecken absolut lustig. Sie ist gepopcornt wie eine Irre und dann absichtlich nochmal in den Napf gesprungen :D so ein verrücktes Huhn.

    Kurz drauf dachte ich was mosert Charlie denn so - schau rüber, dann will er Kürbis futtern, kann es aber nicht weil Berta mitten auf dem halbierten Kürbis sitzt und nach vorn und hinten schaukelt und dabei den Spaß ihres Lebens hat. Jedesmal wenn er abbeißen wollte ist der Kürbis förmlich an ihm vorbei geschaukelt und er war stinkesauer weil sie sich nicht davon abbringen ließ.

    Der nächste Gau war dann als ich Unterlagen von mir gesucht habe und noch immer suche :( (der Urlaub hat mein Hirn gelöscht, echt jetzt. Vor dem Urlaub konnte ich mit Blender 3D Objekte berarbeiten und hatte die für mich wichtigen Tastaturkürzel im Kopf, ich hatte sie aber auch auf einem ausgedruckten Ausschnitt eines Blender-Handbuchs notiert. Direkt vor dem Urlaub habe ich diesen Stapel dann beiseite geräumt damit mein Schreibtisch ordentlich ist .... tja nur wo hab ich es hingeräumt? Ich hatte neulich schon was Anderes gesucht und war mir sicher wo ich es liegen habe, da war es aber nicht, das hatte ich abgeheftet, nur das Blenderzeugs kann ich auch nicht abheften, gibt ja keinen Ordner für ... aber wo hab ich es hin? ....) Jedenfalls stand ich am Schrank und hab Papierschuber für Papierschuber genommen, alles rausgenommen, die Papiere durchsucht. Berta ist fast aus dem Gehege geflogen vor Neugierde. Hab dann einen Stapel Papier genommen und vor sie hingelegt, hab dann dort durchsucht und musste aufpassen, dass die Papiere nicht auf ihrer Nase landen weil sie die echt mitten reingesteckt hat und dann immer wieder popcornend eine Runde zog.

    Den Zuckerschock hat sie mir dann verpasst weil sie jetzt schon mehrere Male einfach so angefangen hat Finger abzuschlecken. Das erinnert mich so an unsere Schlotzmaus Lily, die hat immer alles und jeden abgeschleckt mit einer Engelsgeduld und gar nicht mehr aufgehört. Jetzt hat Berta ja 0 Geduld, ist absolut hibbelig, energiegeladen für 10 Schweine und neugierig wie noch was aber wenn ein Finger auf sie zukommt geht sie ran mit der Nase und leckt ihn ab. Ab und an schaut sie auch zu meinem Mann aufs Sofa runter, wenn der dann einen Finger erhebt und zu ihr geht schleckt sie ihm auch den ab und neulich war sie auf Höhe seiner Füße und bekam den Fuß hochgestreckt, dann wurde der Zeh geleckt. Soooo süüüüüüüüüüüüüüüüüüüß!
     
    Carlina und Helga gefällt das.
  10. Shizu

    Shizu Schweinchen-Häuptling

    Dabei seit:
    29.06.2019
    Beiträge:
    368
    Zustimmungen:
    375
    Und ich steh heut mistend im Gehege und da beißt ein Mädchen mich im Schutz eines Hauses in den zweiten Zeh - unter den Nagel natürlich...:uhh::schreien:

    Ich will auch wieder Schweine die mich gerne haben *heul*
     
  11. #50 Manu911, 04.12.2019
    Manu911

    Manu911 Herr der Schweinchen

    Dabei seit:
    15.03.2005
    Beiträge:
    6.573
    Zustimmungen:
    842
    Autsch! Das ist ja fies, da musst du zurückbeißen also ins Ohr zwicken. Das mach ich immer. Man darf knabbern aber man darf hier nicht beißen, zumindest nicht die Zweibeiner und erst Recht nicht ohne Grund. Das weiß hier jeder, hier wird höchstens aus Versehen zugezwickt weil man einen Böller doof hingehalten hat oder sowas. Gut klar die Neulinge müssen sowas auch erst noch lernen aber bislang gab es sowohl von Luna, als auch von Berta und Nancy nur Bussis :) und dass Berta eben auch gezielt auf einen zugeht und alles abschleckt was man ihr hingibt (außer Fingernägel da muss man leicht und vorsichtig knabbern aber nur den Nagel und echt vorsichtig).

    Mein Beileid hast du! Wobei mich Charlie neulich auch erwischt hat aber da hab ich ihm seine Zähne kontrolliert und als Depp gefragt ob er noch alle Zähne hat und zubeißen kann ... das hat er dann auch getan. Also ich hatte seine Hauer jetzt nicht in meinem Finger stecken aber er hat mit einem Zahn an meinem Finger entlang geratscht und dabei minimal aufgerissen. Tat ihm aber sofort sichtlich leid, er kam an dem Tag und am Folgetag ständig auf mich zu und hat nach dem Finger mit dem Pflaster geschaut und den abgeschleckt.
     
    Helga gefällt das.
  12. #51 Shizu, 05.12.2019
    Zuletzt bearbeitet: 05.12.2019
    Shizu

    Shizu Schweinchen-Häuptling

    Dabei seit:
    29.06.2019
    Beiträge:
    368
    Zustimmungen:
    375
    Ja, ich hab auch wild gequietscht!
    Meine Bande ist ja noch recht neu und wir müssen uns noch immer aneinander gewöhnen. Der Dicke Onkel beißt inzwischen zumindest schon langsamer zu und nicht mehr ohne Rücksicht auf Verluste...

    In meiner vorherigen Gruppe war es auch so, dass, wenn mich jemand aus Versehen erwischt hatte (lagen alle bei mir und irgendwo hat gekribbelt und jemand wollte den anderen weg beißen aber meine Hand war dazwischen), wurde auch ganz lieb bei mir mit Lecken um Verzeihung gebeten. Und wenn ich aus versehen mal wen mit dem Fuß erwischt hatte, nahm man mir es auch nicht krumm... War ein Geben und Nehmen bei uns... :)

    Genieß die wundervollen Schweinchen! :)

    Grüße,
    Shizu
     
  13. Helga

    Helga mit einer tollen Meerschweinerei

    Dabei seit:
    01.03.2017
    Beiträge:
    4.049
    Zustimmungen:
    4.102
    Ja mein Gott, ist das toll zu lesen!! Ich bin hin und weg. Bitte mehr Geschichten, Manu und auch Shizu :heart:
     
  14. #53 Manu911, 07.12.2019
    Manu911

    Manu911 Herr der Schweinchen

    Dabei seit:
    15.03.2005
    Beiträge:
    6.573
    Zustimmungen:
    842
    Heute gibt es leider keine netten und schönen Geschichten von den Schweinchen :( aber ich hoffe es ist ok für euch wenn ich hier Mal eben meine Seele etwas entlaste.

    Ich bin insgesamt echt froh wenn dieses Jahr dann endlich mal endet. Dieses Jahr ist so viel Sch... passiert dass ich langsam auf dem Zahnfleisch gehe und für mich ist das psychisch dann einfach richtig mies weil ich nicht wieder in Depressionen fallen will aber das echt ein schmaler Grad ist.

    Am 30.08. diesen Jahres ist meine Lotta (Brindle Dame) mit 8 1/2 Jahren gestorben. Sie konnte die letzten Wochen ihres Lebens nicht mehr laufen, wurde aber betüddelt von den anderen Schweinchen und von mir und hat sich trotz der Behinderung noch eine wundervolle Zeit gemacht. Es war absehbar, dass sie nicht mehr viel Zeit haben wird aber dennoch hat es uns natürlich hart getroffen.
    Dann waren wir von Ende September bis Ende Oktober im Urlaub. Der Urlaub für meine Seele, viel Sonne, viel Wärme, viele schöne Dinge sehen, tolles Essen und an meinem Wohlfühlort wo ich mich zuhause fühle. Die Reise stand aber schon unter einem schlechten Stern. Wenige Tage vorher bekam mein Mann Magen-Darm-Grippe. Es ging noch zum Doc weil es echt übel war, der verschrieb ihm alles Mögliche und auch Tabletten die den Durchfall sofort stoppen sollten aber die sollte erst nehmen wenn es partout bis zum Abflug nicht besser wird. Tja er hat sie wie vorgeschrieben dann eingenommen, weil es eben nicht besser wurde und mal ehrlich einen Flug mit Zwischenlandung und daher insgesamt um die 13 Stunden rum mit Magen-Darm ist schon heftig. Langer Rede kurzer Sinn, er hat es soweit durchgestanden, allerdings hatte er dank den Tabletten ein anderes Problem. Er hatte Verstopfung und Harnstau. Ist auch hübsch auf einem Langstreckenflug wo man ja nunmal recht hilflos ist bei sowas. Bei der Zwischenlandung dachte ich schon an einen Arzt aber er meinte im Zweifel wenn wir dann endlich da sind. Zum Glück löste sich alles in der Ferienwohnung, sonst hätten wir an dem Abend noch in die Notaufnahme müssen. Er konnte somit natürlich keine weitere Tablette dieser Art einnehmen, ergo der Durchfall kam wieder. Die ersten paar Tage war außer Haus gehen nur möglich mit Toilette in der Nähe und es war natürlich sehr anstrengend für ihn. Dann war das etwas besser aber plötzlich hatte er einen Haarriss in der Gegend und immer auf Toilette blutete er wie Schwein. Aber nein er wollte nicht in die Klinik und nach ein paar Tagen war das dann auch erledigt und alles wieder gut.

    Wir hatten nur ein paar Tage Ruhe, dann hatte er sich einen grippalen Infekt eingefangen und hing da in den Seilen auch mit Fieber und allem pi pa po. Als der dann endlich ausgestanden war bekamen wir eine Whatsapp, dass ein Babyschweinchen das ich reserviert hatte verstorben ist. Ein kleines rotes Rosettenmädchen. Ich war natürlich tottraurig, hatte mir von der "Züchterin" 2 Tiere reserviert. 1 Brindle und 1 Rot und mich sehr darauf gefreut auch um Charlie eine Freude zu machen nach dem Urlaub weil Lotta seine erste große Liebe und auch gleichzeitig wirklich seine allergrößte Liebe war und er trauerte.

    Im weiteren Gespräch mit der Züchterin hieß es dann, dass sämtliche andere Tiere aus diesem Wurf gestorben wären und auch aus einem weiteren Wurf wären alle verstorben. Das hinterlässt natürlich keinen guten Eindruck um ehrlich zu sein. Sie meinte dann sie könnte mir sonst eine kleine rote Rosette anbieten die ein Notschweinchen bei einer Freundin geworfen hätte. Da war ich dann noch am Überlegen. Als dann aber 2 Minuten später die Nachricht kam, dass sie aus dem Wurf des Nottiers auch ein oder 2 Mädls nehmen und in die Zucht aufnehmen würde, war bei mir völlig aus. Aber mal ehrlich ... welcher verantwortungsvolle Züchter nimmt sich Nottiere als Zuchttiere? Da hat man keinerlei Stammbaum, man weiß überhaupt nichts und das ist in meinen Augen auch einfach nicht richtig. Da muss man sich am Ende dann auch nicht wundern wenn gleich aus 2 Würfen alle Jungtiere Entwicklungsstörungen zeigen und versterben. Da hatte ich keinerlei gutes Gefühl mehr bei und die Tiere abgesagt. Tja nur wusste ich, ich brauche Jungtiere um die Gruppe zu verjüngen und um Charlie zu trösten also musste ich direkt noch bei anderen Züchtern anfragen und hatte zum Glück dann aber sofort einen Volltreffer und die Zusage man habe 2 Jungtiere für mich. Auf meine Nachfrage welche Farbe sie hätten ... Brindle und Rot.
    Ich hatte da zusätzlich dann gleich noch ein ungutes Gefühl und an meine Lily daheim gedacht. Eine hübsche rote Rosettendame aber eben auch schon 8 Jahre alt und sie war sehr am Trauern umd Lotta. Lotta war ihre beste Freundin und sie war noch nicht über den Tod hinweg als wir in den Urlaub gefahren sind. Mein ungutes Gefühl sollte sich dann auch bestätigen, wenige Stunden später kam die nächste Whatsapp, diesmal von unserer Urlaubspflege. Sie haben Lily (wurde auch 8 1/2) tot vorgefunden im Gehege, das war am 13.10. und wir natürlich schwer am Trauern. Ich hab mir Vorwürfe gemacht, dass wir in den Urlaub gefahren sind obwohl sie noch so getrauert hat. Ich wusste dass man sich vorbildlich um sie kümmert aber es hat ihr einfach das Herz gebrochen :( ... weil ich nur noch am Heulen war sind wir dann in den Freizeitpark bis spät in die Nacht damit ich auf andere Gedanken komme. Es war halt alles irgendwie merkwürdig. Lotta war Brindle, Lily war Rot ... ich hatte mir ein Brindle-Schwein reserviert und bekam das Rot dazu angeboten, dann starb die Rote und ich hab komplett abgesagt. Ich frag woanders an und man bietet mir direkt Brindle und Rot ... es sollte so sein, dass hier Brindle und Rot in Klein einziehen.

    Wenige Tage nach dem Chaos hatte mein Mann dann noch eine allergische Reaktion. Urplötzlich schwoll seine Oberlippe an. Er sah aus wie eine Mischung aus missglückter Schönheitsop (Lippen aufspritzen) und Schnabeltier. Ich natürlich sofort mit Antihistaminika und Eisbeutel gegen gesteuert. Dennoch schwoll noch die Nase und die Augenpartie an. Also noch eine Antihistaminika und auf dem Sprung doch noch in die Klinik zu fahren falls die Zunge anschwillt oder der Rachen oder sonstwas .... das blieb uns aber zum Glück erspart. Die Tabletten griffen.

    Aber im Ernst so ein Urlaub von dem man eigentlich 2/3 mit Krankheiten, Tod, Allergien zugebracht hat, das geht echt an die Substanz egal wie schön die Umgebung ist, das strengt unheimlich an eben psychisch und das wo es dort eigentlich meine Kur ist für die Psyche die dann fast ein Jahr vorhalten soll ^^

    Jetzt hatten wir die letzten Wochen, dass sich das Display am Handy meines Mannes gelöst hat, er es zur Reparatur bringen musste, es sich danach wieder gelöst hat - nu hab ich es selbst festgeklebt und bislang hält es. Dann wollten wir Reifen wechseln aber man hatte uns vor Jahren 8 Reifen auf Felge aus der Garage geklaut mitsamt Wagenheber und Schlagschrauber. Wir hatten wieder einen Wagenheber gekauft, wir hatten wieder Reifen aber wir hatten keinen Schlagschrauber geholt und das wussten wir nicht mehr. Also konnten wir an einem Sonntag keine Reifen wechseln. Wollten dafür Montag kurz zum Baumarkt ... steigen in mein Auto ein und ich sitz in einer Pfütze. Abfluss vom Dachfenster verstopft, draußen nur Regen also hatte es das Auto geflutet. Meine Jeans war nass, meine Unterhose war nass, ich saß wirklich komplett in eiskaltem Wasser in diesem Sitz. Hab dann nur schnell ein Handtuch geholt und mich da drauf gesetzt. Wir hatten es eilig, mein Mann musste ja noch zur Arbeit. So dann zu Obi gefahren, dabei kam mir noch ein Schwall Wasser ins Gesicht, dort angekommen an der Info gefragt, dort läuft mir dann Wasser ins Genick, Blick nach oben, undichtes Fenster ... zurück nach Hause, schnell Reifen gewechselt. Dann ist mein Mann los ohne den Reifendruck zu prüfen, hat nach 150 km dann doch die Idee gehabt, Ergebnis in einem war kaum Luft, das war Notlaufeigenschaften bei dem Reifen ... Run Flat zum Glück aber trotzdem. Also Luft nachfüllen, dabei fiel ihm seine Brille runter und er ist noch drauf gelatscht. Also Brille auch kaputt. Auf der Rückfahrt von der Arbeit hat er sich dann den linken Außenspiegel abgefahren. Ich hatte zwischendurch dann meinen Abflauf vom Schiebedach frei gepustet, muss jetzt aber noch die Feuchte aus dem Auto kriegen .... da hol ich mir dann noch so ein Granulatkissen.
    Kosten über Kosten über Kosten, viel Gerenne von einer Werkstatt zum Optiker, zu hier hin zu da hin, nur Ärger, nur unterwegs. Unsere befreundete Werkstatt hat den Außenspiegel letzten Samstag zum Glück dann kostenlos angebaut, den neuen Spiegel hatten wir gesondert bestellt (war teuer genug) aber die 20 Minuten in der Kälte draußen stehen ergaben bei mir eiskalte Füße und in weiterer Folge eine Blasenentzündung.

    Heute früh (Freitag) wach ich auf, geh zur Toilette, höre ein komisches Geräusch, geh zu den Tieren und bingo ... Coco war komplett nass im Gesicht, alles unter ihrem Kopf war nass. Also erstmal begutachten. Sie hatte den Tag vorher etwas mäkelig gefressen aber Augen klar, Nase frei und trocken, sonst soweit fit ... aber eben auch älter, genau genommen 7 1/2 Jahre alt ... tja und heute dann angeschaut. Aus der Nase lief klarer Schmodder, die Augen waren müde, sie war schwer am Atmen (klar bei dem Schmodder), das gesamte Gesicht war nass, das Kinn war nass, ... ich hab sofort beim Tierarzt angerufen. Ergebnis, ich solle sofort kommen.

    Der Witz grundsätzlich ist ja, dass Luna als sie hier einzog gesund war, kurz darauf aber eine Rotznase hatte. War allerdings nur eine leichte Erkältung, ich sollte mit ihr inhalieren sonst alles gut. Jetzt dann ja letzte Woche plötzlich Berta mit dem Pilz am Po der sofort behandelt wurde. Tja und Charlie hatte jetzt neulich geschwollene Bindehaut in einem Auge, war aber 2 Tage später wieder weg und jetzt gestern hatte er das auf beiden Augen und da wollte ich ohnehin einen Termin beim Doc ausmachen.
    Ja also sofort beide eingepackt und losgedüst .... Ergebnis, die Lunge bei Coco war frei aber die Nase komplett dicht. Sie hat richtige Luftballons aus Schmodder produziert an den Nasenlöchern und er meinte da muss man auf jeden Fall mit Schleimlöser, Antibiotika und am besten Schmerzmittel ran damit sie sich besser fühlt. Sie hat 3 Spritzen bekommen und ich hab Antibiotikaspritzen für die nächsten 6 Tage mitbekommen weil Baytril derzeit nicht normal verfügbar ist aufgrund von den tollen Medikamentenengpässen (ich hasse es!). Da war er froh, dass ich schon Tiere gespritzt habe und sofort gemeint habe es wäre kein Problem. Die Zähne wurden auch angeschaut aber die waren top und so konnte er sonst auch nichts finden, meinte aber er habe aufgrund der Schnelligkeit wie der Infekt kam und dem Zustand nicht viel Hoffnung. Klar die hatte ich auch nicht aber man klammert sich doch an jeden Strohhalm.
    Dann wurde Charlie begutachtet, da meinte er dass er das Krankheitsbild kenne, gerade jüngere Tiere würden gerne so reagieren auf Bindehautentzündung und manche würden dann auch dazu neigen so etwas immer wieder in ihrem Leben zu bekommen. Er hat antibiotikahaltige Augentropfen bekommen und fand es überhaupt nicht komisch, dass der Tierarzt die ihm ins Auge getropft hat. Er wollte keinen Fremden an sich herummanipulieren lassen und war stinkesauer.

    Daheim angekommen sollten alle erst Mal zur Ruhe kommen, da schreit Berta auf ... sie hatte ne kurze Streiterei mit Nancy, die hat zugeschnappt und hat sie dummerweise genau an der Pilzstelle erwischt und ist mit einem Zahn einmal quer drüber geschrabbt, ergo ein 2 cm langer Riss im Po ... zum Glück nicht tief aber natürlich auaaaaaa. Also den Popo noch kurz versorgt, Coco noch schnell ein Rotlicht angeboten, sie dann warm eingemummelt und wieder los. Wir mussten nämlich nochmal zur Werkstatt wegen was Anderem, diesmal aber nicht zu unserer Werkstatt sondern zu deren Kollegen nebendran. Tja dort angekommen war das Tor zu und keiner da - also bei unserer Werkstatt gefragt, er hat komisch geschaut das könne ja nicht sein, der wusste doch dass wir kommen, wo der stecke. Also ihn angerufen - ja er hole gerade noch Teile ab, maximal 30 Minuten dann wäre er da. Super wieder ne halbe Stunde in der Kälte. Nach 1 Stunde!!! war er noch immer nicht da und wir sind wieder zu unserer Werkstatt, dort gab es dann Kaffee zum Aufwärmen und der Chef war echt sauer auf den Anderen. Da hieß es - jaaa er stehe im Stau er brauche noch 10 Minuten. Aus den 10 Minuten wurden dann weitere 40 Minuten. Nach 1 Stunde und 40 Minuten sollten wir dann rüber kommen, er wäre jetzt da. Drüben angekommen war er aber noch immer nicht da und hat weitere 10 Minuten gebraucht. Ich war komplett durchgefroren, ein kompletter Eisklotz und hatte eine entsprechende Laune die ich auch nicht verbarg. Den hatte ich eh gefressen. Wir sollten Anfang September dort Mal was machen lassen von unserer Werkstatt aus - die haben das gemacht, wir fahren vom Hof und es klapperte an allen Ecken und Enden und das Fahrzeug zog nicht mehr wie es sollte. Wieder drauf - ja das wäre normal so ... nein ist es nicht wir haben 2 identische Fahrzeuge und das ist definitiv nicht normal, doch doch ... nein. Ok sie behalten das Fahrzeug nochmal da hieß es damals, 2 Tage später, ne also sie finden nix, als wir ankamen stand aber das Fahrzeug unverschlossen am Straßenrand ... man weiß jetzt nicht ob es dort nur wenige Minuten stand oder die ganzen 2 Tage unverschlossen. So geht man nicht mit Kundeneigentum um nix für Ungut und man sagt auch keinem Kunden, dass er wenn die Klimaanlage nicht rund läuft anhalten und mit dem Schraubenschlüssel auf dieses eine Ventil hauen solle damit es wieder geht. Entschuldigung, die Klimaanlage hatte bis wenige Tage vorher 1 A funktioniert, dann war der Kompressor kaputt und die haben den Kompressor getauscht und danach nur noch Probleme. Vermutung von unserer Werkstatt die haben eine Leitung nicht fest genug dran aber davon will der Typ natürlich nichts wissen, das könne nichts mit seiner Reparatur zu tun haben ... äh wäre aber schon merkwürdig wenn man mit 1 Problem auf den Hof fährt und mit 3 Problemen vom Hof und es hat nichts damit zu tun.
    Der Witz dann noch, dass er mitten im Gespräch dann ohne sich zu entschuldigen ans Handy geht oder sich nen Autoschlüssel schnappt und einfach raus läuft, sich in ein Auto setzt und weg fährt und dann steht man wieder da wie der Ochs vor dem Berg und weiß nicht wo der jetzt hin ist und wie lange er weg ist. Sorry aber nein das geht überhaupt nicht. Unser Werkstattchef ist ebenfalls stinkesauer und wir werden zu dem Anderen auch nicht mehr gehen. Ich hatte ja dieses Jahr auch einen Unfallschaden an meinem Auto (mir ist einer reingefahren - er hatte 100 Schuld weil mein Auto geparkt war) und der hatte mir einen Gutachter und Anwalt empfohlen. Der Gutachter war der Vollpfosten vor dem Herrn, hat mir nie ein Gutachten geschickt, das hab ich erst über den Anwalt nach zig Wochen bekommen weil er es so nicht lassen konnte. Tja das Gutachten von Anfang bis Ende falsch und ich hab viel zu wenig Geld ausbezahlt bekommen weil sich der Gutachter auch auf weitere Fragen nicht mehr gemeldet hat. Das hab ich kommuniziert und daraufhin hat er den Gutachter aus seiner Werkstatt gefeuert und arbeitet nicht mehr mit dem zusammen. Also mit dem Chef kann man durchaus sprechen und er will ja auch keine Kunden verlieren durch Pfuscher .... aber das mit meinem Schaden war auch noch so kurz vor dem Urlaub und hat sich auch bis in den Urlaub rein gezogen, hab erst gegen Ende des Urlaubs die Erstattung erhalten ... bis dahin hatte sich die Versicherung tot gestellt und musste zigfach angemahnt werden. Nervenaufreibend echt.

    Ich fühle mich jetzt im Moment absolut schlapp, bin jetzt schon am Niesen, habe Halsschmerzen, habe noch immer mit meiner Blasenentzündung zu tun. Als wir dann nach zig Stunden endlich heim kamen hab ich kurz nach Coco geschaut, ihr wieder Rotlicht angemacht, bin duschen gegangen, hab mich um sie gekümmert und dann gab es für mich Glühwein und ab aufs Sofa. Bin dann gnädigerweise eingeschlafen, um 21.30 Uhr aufgewacht und mein erster Blick ging zu Coco. Schon beim Rein fassen in den Kuschelsack hab ich gewusst, dass sie uns verlassen hat. Sie kam mir direkt etwas steif vor auch wenn sie noch warm war. Sie hatte nicht mehr die Kraft zu kämpfen :( :( :(

    Charlie hatte seine Mädls immer gut im Blick also durfte er Abschied nehmen von ihr. Er hat sie angeschaut, hat sich sofort großflächig an sie rangekuschelt und immer wieder in ihrem Fell gewuschelt und sich noch weiter ran gerobbt ... gefühlt um sie zu wärmen. Er wollte gar nicht mehr weg von ihr und fing wieder an zu Jammern, so wie ich es damals bei Lotta schon erlebt habe bei ihm. Er hat dann auch zugeschaut wie ich ihr einen Karton mit Heu befüllt und sie reingelegt habe. Er hat in den Karton geschaut, auf meine Frage ob er den Karton stempeln möchte einmal reingebissen in eine Seite und saß dann jammernd vor dem Karton. Als er sich halbwegs gefangen hatte musste ich ihm dann ja auch wieder Augentropfen rein machen aber bei mir lässt er das ohne zu Murren über sich ergehen. Dann gab es noch Vitamine zur Sicherheit und er hat sich ne halbe Stunde bei meinem Mann eingekuschelt und gejammert. Das geht ihm echt nahe.
    Man muss sich vorstellen, dass Lotta, Lily und Coco seine Damen waren, er ist mit denen aufgewachsen, er hat Lotta über alles geliebt, Lily war seine Zweitfrau und um Coco hat er sich auch immer gekümmert. Er hat immer geschaut wo seine Damen sind, hat immer geschaut dass jede was zu Futtern hat, es allen gut geht und jetzt sind alle 3 in einem Jahr so kurz hintereinander weg gestorben. Das geht natürlich auch bei ihm auf die Psyche :(

    Ja er hat jetzt seine Luna und die beiden Kleinen. Nancy ist topfit, Berta bis auf den Pilz auch, Luna ist wieder topfit und Alisha die ebenfalls bei ihm sitzt ist auch topfit aber man sieht dass er trauert. Das tat so im Herzen weh ihn an seine Coco angekuschelt zu sehen, jammernd und hilflos. Aber ich musste sie ihm zeigen, er hätte sie sonst ewig gesucht. Wir saßen alle heulend da und morgen ist dann wieder eine Beerdigung :( - das entwickelt sich zu einem Massengrab da unten im Garten. Sie ist dann jetzt die Dritte die dort ihre letzte Ruhe findet, direkt neben ihren Freundinnen und ist wohl die Letzte dort im Garten weil ja die Nachbarn derzeit ausziehen. Morgen wird noch die Küche abgebaut und dann ist alles leer und sie sind weg. Ab da wird dann wohl in ihrem neuen Garten beerdigt, das Angebot haben wir bekommen ...


    Im Moment bin ich einfach nur leer, fühle dass ich mich erkältet habe und weiß noch nicht was da auf mich zurollt für ein Infekt, muss Psychotherapeut für Charlie sein, bin aber selbst gerade nicht stabil weil mir einfach alles zuviel wird. Zu dem ganzen Schmu kommt nämlich noch, dass ich von der Arbeit her gerade überhäuft werde mit Sachen. Ja man ist 100% zufrieden mit mir, das macht mich auch stolz aber ich bekomme aktuell so viel auf den Tisch geworfen wie letztes Jahr übers gesamte Jahr nicht, weil der Auftraggeber im Hintergrund Druck macht. Ich gebe mein Bestes, ich weiß auch dass man mir keinen Vorwurf macht wenn ich das Tempo nicht so halten kann, sie wissen dass ich mir Mühe und mein Bestes gebe, der Chef weiß aber auch von meinen Depressionen, davon dass ich fast täglich Kopfschmerzen und/oder Migräne habe und ich nicht wirklich belastbar bin. Seine Frau hat dasselbe und er ist da wirklich prima und weiß mit umzugehen. Das beruhigt damit noch ein wenig aber man will natürlich nicht enttäuschen.

    Ich mach wirklich 3 Kreuze wenn die nächsten 2 Wochen vollends rum sind und der Weihnachtsurlaub beginnt und nochmal 3 Kreuze wenn dieses Jahr dann endlich rum ist. Trotz der ganzen tollen Sachen bei den Schweinchen, der ganze andere Rest belastet mich aktuell einfach enorm zumal draußen ja nur kalt und dunkel und siffig ist. Es wird nicht richtig hell, es ist nur nass ... ich bräuchte ein paar Tage etwas Sonne für die Psyche aber die ist ja eher nicht in Sicht.... seufz.

    Aber als Schlusswort und sorry für den langen Text noch wenigstens etwas Niedliches. Zwischendurch hatte ich Mal zu Berta hochgeschaut die sich zu mir runtergelehnt hatte und wissen wollte was ich mit Coco mache. Alleine durch Kopf drehen und näher an sie ran gehen kam sie noch weiter vor und hat mir mehrere Bussis direkt auf die Nasenspitze gegeben bevor sie popcornend abgedreht ist. Sie ist so herzig wirklich.
     
    Carlina und Helga gefällt das.
  15. Helga

    Helga mit einer tollen Meerschweinerei

    Dabei seit:
    01.03.2017
    Beiträge:
    4.049
    Zustimmungen:
    4.102
    Ich bin ganz verliebt :heart:

    Dir wünsche ich schnelle und gute Besserung :daumen:
     
  16. Lunki

    Lunki Schweinchen-Neuling

    Dabei seit:
    11.12.2017
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    4
    Oh Mann, du Ärmste, das ist ja der reinste Psychothriller! Deine Verluste tun mir sehr,sehr leid!
    Solche Belastungen wuppt schon ein " Normalo" kaum, ich finde es bewundernswert, wie du weitermachst!
    Meine Psychiaterin hat mir gerade eine Tageslichtlampe mit mindestens 10000 Lux angeraten, hab sie leider noch nicht.
    Vielleicht wär das auch was für dich, denn sie sind transportabel und du könntest sie mit auf deine Arbeit nehmen in dieser
    ollen Jahreszeit....Ganz liebe Grüße, auf das alles wieder besser wird!:streicheln:
     
  17. ulrike

    ulrike Schweineliebhaberin

    Dabei seit:
    21.03.2004
    Beiträge:
    1.840
    Zustimmungen:
    1.506
    Was für eine Horrorgeschichte. Alles Gute!

    Zu den Meerschweinchen: Habt ihr mal Abstriche von Nasen- und Augensekret machen lassen? Nicht dass da unterschwellig was vorhanden ist, das alte und immunschwache Tiere tötet... (Denke an Chlamydien und Co)
     
    Wassn gefällt das.
  18. #57 Manu911, 07.12.2019
    Zuletzt bearbeitet: 07.12.2019
    Manu911

    Manu911 Herr der Schweinchen

    Dabei seit:
    15.03.2005
    Beiträge:
    6.573
    Zustimmungen:
    842
    Danke dir, das hatte ich auch im Hinterkopf und im Hinblick auf einen Abstrich den Arzt drauf angesprochen aber der Tierarzt meinte er habe oft Chlamydien gesehen, das sieht für ihn absolut nicht danach aus und er wollte keinen Abstrich. Er habe aktuell viele Tiere mit den Symptomen wie meine, die nach der Therapie wieder fit waren.
    Coco hatte halt auch nur noch 520 g das ist de Facto nix. Sie war früher auch schwerer aber hat jetzt nicht rasant abgenommen sondern im Alter abgebaut. Sie bekam Sonnenblumenkerne, Haferflocken, grüner Hafer, Mais, Science Selective und und und aber es kam nichts mehr auf die Rippen :( nur hat man so natürlich nicht viel gegen zu setzen.

    @Lunki, danke dir für den Tipp. Transportabel müsste sie nicht Mal sein, da ich dankenswerterweise in Homeoffice arbeite. Ich hab hier bislang nur Tageslichtlampen von Ikea für die Pflanzen aber ich muss da auch nach mir schauen. Hier ist immer dunkel, die Wohnung generell ist mir schon zu dunkel aber bei dem Wetter natürlich erst Recht
     
    Carlina gefällt das.
  19. #58 -ELLEN-, 07.12.2019
    -ELLEN-

    -ELLEN- Schweinchen-Kenner

    Dabei seit:
    21.02.2019
    Beiträge:
    646
    Zustimmungen:
    732
    Irgendwann ist es zuviel was kommt...du musst wieder Kraft schöpfen, aber das ist leichter gesagt, als getan:troest:
     
    Carlina gefällt das.
  20. Anzeige

    Hast du mal hier (hier klicken) geschaut? Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #59 Manu911, 01.01.2020
    Zuletzt bearbeitet: 01.01.2020
    Manu911

    Manu911 Herr der Schweinchen

    Dabei seit:
    15.03.2005
    Beiträge:
    6.573
    Zustimmungen:
    842
    Mal wieder ein Lebenszeichen von uns:

    Luna röchelt leider immer noch ein wenig, sie bekommt aktuell noch eine homöopathische Kur, dann 2 Wochen Pause und noch so eine Kur. Es ist zwar viel besser aber ein Grundröcheln haben wir noch drin.

    Charlie hat es nun zum dritten Mal geschafft sich einen Vorderzahn auszubrechen *umfall* aber er will ja nie etwas klein gestiftelt bekommen, er frisst alles inklusive Heu. Kelly hat sich denselben Zahn ausgebrochen, nur während es bei Charlie jetzt schon wieder fast nachgewachsen ist, tut sich bei Kelly in Sachen nachwachsen nichts. Ihre gegenüberliegenden Vorderzähne haben deshalb jetzt eine andere Form angenommen. Also wieder Tierarzt und drauf schauen lassen wegen den Backenzähnen aber es wäre - abgesehen von dem Frontzahn - alles top und man würde die Frontzähne jetzt auch nicht schleifen, da sich das alles wohl so zusammengespielt hat, dass sie selbst am Kork und an Ästen knabbern kann und auch sonst gnadenlos alles frisst und gut kaut. Also wird sie vermutlich ein 3 Zahn bleiben und die Backenzähne sollten ab und an kontrolliert werden ob weiterhin alles gut ist.

    Der Pilz bei Berta ist komplett verschwunden und sämtliches Fell wieder nachgewachsen, dafür hat sich Alisha noch mit Pilz angesteckt und hat sowohl im Gesicht und an der Flanke je eine Pilzstelle - also wird nun bei ihr geschmiert. Ich werde echt noch irre ... so viel auf Einmal hatte ich schon ewig nicht mehr.

    Wenigstens sind sonst alle topfit, bzw. man merkt der Bande nicht an dass sie was haben, Alisha juckt sich nicht Mal vermehrt mit dem Pilz ^^ aber Hauptsache wir sind den bald wieder los.


    Charlie hat die letzten Tage immer wieder nach unten auf den Boden gedrängt und so haben wir uns entschlossen, dass er schon soweit ist Mal die ganze Bude als Freilauf zu testen. Hägi durfte ja früher immer runter wenn er wollte, er war auch wirklich zu 100% zuverlässig, sprich er hat absolut gar nichts angefressen und das ist die Grundvoraussetzung hierfür. Charlie hat in seinem Leben auch noch nie was angefressen also haben wir ihn gelassen. Erst waren es ein paar vorsichtige Schritte und alles noch sooooo gefährlich und neu. Am nächsten Tag wollte er nochmal, dann hat er von sich aus schon ein kleines Areal erkundet, einen Tag später war er schon was fleißiger unterwegs. Da er und Berta gerne aufeinander hängen und Berta auch zu 100% abrufbar ist und selbst auch völlig desinteressiert ist an Kabeln etc. haben wir uns entschlossen sie unter Aufsicht dazu zu lassen.

    Meine Güte ist das eine Rakete!! Sie hat Charlie gesehen, wurde angebrommselt und dann lief sie mit ihm an ihrem Hintern los. Binnen 10 Minuten hatte sie das komplette Wohnzimmer erkundet und konnte sich vor Popcornen kaum noch auf den Füßen halten. Charlie hatte heute seinen 5. Tag an dem er runter durfte und sein Areal ist der Flur, das Wohnzimmer und das Büro, wobei das Wohnzimmer nur zur Hälfte. Heute durfte sie das zweite Mal runter und zack war sie im Flur, in der anderen Hälfte vom Wohnzimmer, im Bad und der Küche. Wäre die Schlafzimmertüre offen gewesen dann wäre sie da auch noch gewesen. Sie kennt jetzt hier jede einzelne Ecke und ist danach zu ihm geflitzt und hat ihm auch alles gezeigt. Daraufhin waren beide am Popcornen :D .... sie kommentiert auch jeden einzelnen Schritt den sie geht. Zuckersüß ist halt, dass ich nur den Futterruf machen muss und sie kommt angerast, direkt auf mich zu und ich kann sie ohne dass sie wegläuft vom Boden pflücken, bekomme Bussis und kann sie wieder nach oben setzen. So ist das absolut perfekt :D

    Genial war es vorhin auch als sie vor dem Sofa saß, Peter ankam und sich auf sein Sofa setzen wollte. Erst hat sie sich kurz erschreckt und 2 Schritte zurück gemacht, dann den Kopf geschüttelt und ist auf ihn zu. Er hat sich dann entschieden um den Wohnzimmertisch rum zu gehen und von der anderen Seite zu kommen. Sie hat jeden seiner Schritte beobachtet und ist dann dort auf ihn zu. Er ist dann weiter ins Büro und hat sich dort hingesetzt und sie stand dann meckernd vor ihm :D ... er meinte er hätte nen Verfolger :D die hat absolut 0 Schisse und findet das alles prima. Luna ist für solche Ausflüge noch zu schissig und Nancy noch nicht zuverlässig genug. Nancy hört noch nicht immer aufs Wort und versucht auch immer wieder noch ihre Unterstände auf dem Tisch zu fressen. Ja sie geht nicht an Kabel oder sonstwas aber Unterstände fressen bedeutet Möbel fressen und da hab ich auch was gegen also ist sie noch nicht soweit. Jack, Pearl und Rose kommen nicht auf Zuruf um sie einfangen zu können und demnach können sie auch nicht raus aber mal ehrlich die Bande im Eigenbau hat massig Rennstrecke (3,5 Meter und der Bau ist ja nicht überbevölkert) und sie müssen nicht unbedingt raus. Mit Alisha hatten wir das auch schon aber sie sucht sich immer die wärmste Stelle vom Boden, legt sich dort hin und bewegt sich keinen Millimeter mehr ... das ist so der Sinn und Zweck von Auslauf verfehlt :D

    Edit:
    Fast hätte ich vergessen die Gewichte noch zu notieren

    07.12. : Berta 575, Nancy 535, Luna 955
    14.12. : Berta 608, Nancy 579, Luna 923 (sie hatte eine Erkältung)
    21.12. : Berta 614, Nancy 622, Luna 933
    28.12. : Berta 718, Nancy 696, Luna 1006

    Ach und noch als Zusatzgewicht vom 28.12.: Charlie 1508 g :D
     
    -ELLEN-, Carlina und Helga gefällt das.
  22. Helga

    Helga mit einer tollen Meerschweinerei

    Dabei seit:
    01.03.2017
    Beiträge:
    4.049
    Zustimmungen:
    4.102
    Manu, Ihr und Eure Schweinchen, das ist echt fantastisch zu lesen! Ich bin wie immer begeistert, wie seelenverwandt Ihr alle seid!
    Danke für diese wieder tolle Erzählung!!!!
    Und den Kranken baldige Heilung ohne große Probleme!
     
Thema:

Darf ich vorstellen? Meine 3 Neuzugänge :)

  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden