Coco (29.12.1999 - 20.10.2003)

Diskutiere Coco (29.12.1999 - 20.10.2003) im Regenbogenwiese (Archiv) Forum im Bereich Archiv; Hallo Ihr Lieben, wie auch bei Nemo kann ich erst nach einigen Tagen darüber schreiben, was hier leider passiert ist. :runzl: Coco ging es...

  1. #1 Gabi G, 24.10.2003
    Zuletzt bearbeitet: 24.10.2003
    Gabi G

    Gabi G Futterknecht

    Dabei seit:
    18.08.2001
    Beiträge:
    2.181
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Ihr Lieben,

    wie auch bei Nemo kann ich erst nach einigen Tagen darüber schreiben, was hier leider passiert ist. :runzl:

    Coco ging es am vorigen Wochenende ganz offensichtlich nicht so gut. An dem Tag, wo unser neues Meerschweinchen Merlin (Kastrat) bei uns eingezogen ist, das war am Samstag den 18.10., war sie nicht so munter wie sonst. Sie saß etwas teilnahmslos im Käfig herum. Doch etwas später sah sie wieder recht gut aus.

    Als sie dann aber am Sonntag Abend nicht mehr richtig fressen wollte, ging Helmut (mein Mann) mit ihr am Montag zum TA. Der tastete Cocos Bauch ab und musste leider sofort eine niederschmetternde Diagnose stellen: Tumore – groß und hart. :runzl:

    Er meinte, es gäbe nur die Möglichkeiten, es mit einer OP zu versuchen, wobei er sich von der Anzahl der Tumore her nicht wirklich versprach, dass dies noch helfen würde. Oder man hätte sie gleich erlösen können.

    Helmut kam mit Coco aber nach Hause, um die ganze Sache mit mir zu besprechen. Wir waren sehr verzweifelt (danke in diesem Zusammenhang an Iris! :bussi:). Leider musste ich dann feststellen, dass es Coco zunehmend schlechter ging. Es war dann offensichtlich, dass es bereits zu spät war. Wir konnten nichts anderes mehr tun, als Coco von ihren Qualen erlösen zu lassen. :runzl:

    Unser TA hat in diesem Fall wirklich total toll reagiert. Es war nämlich bereits 23.15 Uhr, als Helmut ihn per Handy kontaktierte. Der TA erklärte sich sofort bereit, in 15 Minuten in seiner Praxis zu sein und Cocos Leiden zu beenden! (Die TA-Praxis ist bei uns in der Gasse, etwa 3 Minuten mit dem Auto.)

    Wenigstens konnte Coco dadurch schnell erlöst werden. Der TA hat sie sich dann übrigens angesehen – es waren Tumore an Milz und Leber. Der an der Milz war so groß, der TA meinte, das hätte er noch nicht gesehen.

    Natürlich machen wir uns jetzt Vorwürfe, dass wir keine Anzeichen für diesen schweren Krankheitsverlauf erkannt haben. Bzw. erst dann, als es schon zu spät war.

    Allerdings glaube ich nicht, dass ich als Laie irgendwelche Unregelmäßigkeiten im Bauchraum eines Schweinchens ertasten könnte. Wie macht Ihr denn das? Tastet Ihr Eure Schweinchen ab und könnt Ihr Euch so ein Bild von ihrem gesundheitlichen Zustand machen?

    Süße Coco, ich hoffe, Du hast die Regenbogenwiese gut erreicht und kannst jetzt wieder ohne Schmerzen und ohne Sorgen über das saftige grüne Gras toben! Grüß' mir all die Lieben, die vor Dir den Weg dorthin angetreten haben!
    :engel: :bussi:

    Entschuldigung, dass dieser Text so lang wurde!

    Bedrückte Grüße
    Gabi
     
  2. Anzeige

    schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Melanie, 24.10.2003
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 24.10.2003
    Melanie

    Melanie Guest

    Hallo Gabi!

    Das tut mir aber sehr leid das deine Coco Eingeschläfert werden mußte:runzl:

    Aber du mußt dir keine Vorwürfe machen, denn du hast richtig gehandelt finde ich;)

    Fühl dich gedrückt von mir:troest: :troest: :bussi:
     
  4. Lilly

    Lilly Guest

    Hallo Gabi!
    Fühl dich Mal umarmt :troest: Zur Zeit sterben wieder so viele Scweinchen, ich weiss gar nicht, was ich sagen soll :runzl:

    Mach Dir keine Vorwürfe, deine Coco hat ein ganz tolles Leben bei Dir verbringen dürfen, das ist nicht selbstverständlich!

    Liebe Grüsse,
    Sandra
     
  5. #4 Settergirl, 24.10.2003
    Settergirl

    Settergirl "Danke Milka-Maus"

    Dabei seit:
    22.08.2001
    Beiträge:
    2.829
    Zustimmungen:
    26
    Hallo Gabi

    es tut mir so leid das Coco auf die RBB gezogen ist! Fühl dich gedrückt!


    Mitfühlende Grüße
     
  6. Biene

    Biene Guest

    Hallo Gabi,

    es tut mir wahnsinnig leid um eure Coco. :runzl: Im Moment ist es wirklich schlimm, wie viele Meerschweinchen sterben und dann gerade noch an Tumore.

    Bezüglich deiner Frage: Beim TÜV taste ich die Schweinchen allesamt ab, aber wenn ein Tumor innen liegt, dann bringt das Abtasten nicht viel, weil man den nicht spürt oder zumindest nicht so die Erfahrung von einem TA hat.
    Bei meinem Unkas habe ich vom Tumor von außen nichts angemerkt. Das einzige Anzeichen, das irgendetwas nicht stimmte, war, dass er total ruhig war und kaum laufen bzw. springen wollte. Fressen, köddeln etc. war alles normal. Erst die TÄ stellte dann den Tumor fest.
     
  7. Jutta

    Jutta Guest

    Hallo Gabi:-)

    fühl dich mal gaaanz doll gedrückt und getröstet:troest:

    nun hat sie keine qualen mehr und kann ganz toll mit Lupo und den anderen toben und den bauch vollschlagen.

    Tröstende Grüße jutta
     
  8. celine

    celine Guest

    Hallo
    Tut mir auch sehr leid,das euch Coco verlassen hat.
    :troest:
     
  9. #8 schokokeks, 25.10.2003
    schokokeks

    schokokeks Guest

    Hallo

    das tut mir sehr leid :runzl:
     
  10. susu

    susu Guest

    *fühl dich gedrückt*

    lg Suse
     
  11. Yvonne

    Yvonne Guest

    Liebe Gabi, lieber Helmut

    Es tut uns wirklich ganz fest leid, dass euer geliebter Coco euch verlassen hat. Wie schnell kann es einfach gehen und man ist total machtlos.

    Wir haben ja im Moment ein ähnliches Schicksal mit unserer Dagi zum Thema Tumor. Es ist in der Tat eine schreckliche Sache und eine sehr, sehr heimtückische Krankheit und vielfach leider auch aggressiv. Meerschweinchen sind zudem ganz heikle Patienten und wegen ihrer Grösse nicht sehr einfach zum Behandeln.

    Macht euch bitte keine Vorwürfe wegen dem Abtasten, denn eine solche Unregelmässigkeit ist wohl für uns nur sehr schwer zu merken. Zudem kann es sein, dass ein Tumor extrem schnell wächst, wie auch gerade in unserem Fall. Dagi merkten wir in ihrem Verhalten gar nichts an, auch gewichtsmässig war alles bestens und dann plötzlich bei der wöchentlichen Kontrolle entdeckten wir diese Verhärtung.

    Liebe Gabi und Helmut, fühlt euch umarmt und wir denken an euch beide. Wir wissen nur zugut, es tut ganz extrem weh, wenn uns ein geliebtes Tier verlässt. Auch die anderen Gruppenmitglieder trauern und merken ganz schnell, dass etwas nicht stimmt. Heute Nacht war es im Käfig bei Pinga, Daisy und Gin(i) so extrem ruhig, dass sie uns regelrecht leid taten.... Sie wussten ja nicht, warum Bubble und Dagi plötzlich nicht mehr da waren.

    Bestimmt ist euer Coco bereits gut auf der RBB angekommen und hat all unsere früheren Schätzis angetroffen. Er vergnügt sich nun mit ihnen auf einer saftigen Wiese und denkt immer wieder zurück an seine lieben Futterbringer und seine Freunde. Coco hatte bei euch so ein wunderschönes Leben verbringen dürfen und die Zeit bestimmt auch sehr, sehr genossen.

    Leider ist eine solche Krankheit ein grosses Schicksal und kann sowohl jüngere wie auch ältere Tiere jederzeit treffen.

    Wir wünschen euch von ganzem Heren alles Liebe und Gute, viel Kraft und hoffentlich kann euch der herzige Merlin ein wenig aufheitern.

    Macht's gut und bis bald.

    Tröstende Grüsse von Yvonne und Andi mit ihrer 5er-Bande
     
  12. #11 Simone Kl, 25.10.2003
    Simone Kl

    Simone Kl Guest

    Hallo Gabi!

    Es tut mir sehr sehr leid. Ich weiß, wie es Dir im Moment geht. Wir müssen nun stark sein und das schaffen wir auch. Der Schmerz wird vergehen, aber die Erinnerung wird immer bleiben. Denke an die schönen Zeiten zurück. Du wirst sehen, eines Tages werden wir auch wieder mit einem Lächeln an unsere Lieblinge zurückdenken können.

    Tröstende Grüße
    von Simone!
     
  13. Gabi G

    Gabi G Futterknecht

    Dabei seit:
    18.08.2001
    Beiträge:
    2.181
    Zustimmungen:
    0
    Ihr Lieben!

    Vielen, vielen lieben Dank für Eure tröstenden Worte und Euren Zuspruch! Es tut einfach nur gut, wenn man in seinem Schmerz verstanden wird.

    @Biene:
    Ich habe das mit Unkas erst jetzt durch Deine Antwort erfahren. Es tut mir echt wahnsinnig leid! :runzl:
    Wirklich schlimm, wie viele Meerschweinchen in den letzten Tagen über die RBB gegangen sind. Ich schaue ehrlich gesagt nicht so gern in dieses Forum (Regenbogenwiese), weil es einfach so deprimiert. Ich hoffe, deshalb ist mir jetzt keiner böse.

    @Simone:
    Ja, wir schaffen das. So schmerzhaft es auch ist, wenn man dann in die Äuglein der anderen Schweinchen sieht, weiß man, dass man stark sein muss.

    @Yvonne:
    Für Dagi wünschen wir nur das Beste. Bei Coco war es leider einfach schon zu spät. Aber Eure Dagi ist so fit und agil, da habt Ihr noch sicherlich viel und lange Freude mit ihr!

    Danke Euch allen noch einmal von ganzem Herzen!
     
  14. Ulli

    Ulli Schweinchen-Kenner

    Dabei seit:
    19.08.2001
    Beiträge:
    960
    Zustimmungen:
    0
    Liebe Gabi,

    gerade habe ich mir noch mal die Bilder von Coco auf Euer HP angesehen. Sie war wirklich ein hübsches Schweinchen und Ihr habt sie sehr liebevoll beschrieben!

    Ich bin sicher, dass Ihr euch keine Vorwürfe machen müsst. Schweinchen verbergen Krankheiten wirklich klasse - und wenn man etwas merkt, ist es dadurch zwangsläufig sehr spät. Beim wöchentlichen Gesundheitscheck taste ich unsere Bande zwar auch ab - aber innenliegende Tumore könnte ich damit nicht finden.

    Die Kleine hat bei Euch bestimmt tolle Jahre gehabt und muss jetzt wenigstens keine Schmerzen mehr leiden.

    Fühlt Euch ganz doll umarmt!
    Liebe und traurige Grüße von
     
  15. Anzeige

    Hast du mal hier (hier klicken) geschaut? Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. Anne

    Anne Guest

    Hallo Gabi!

    Das Eure Coco gestorben ist, tut mir sehr leid.

    In der vorletzten Woche mußte ich meinen Easy ebenfalls wegen Tumore im Bauchbereich einschläfern lassen. Am Montag hatte ich ihn noch aus dem Käfig genommen. Einen Tumor fühlte ich an dem Tag noch nicht. Am Donnerstag kam Easy mir sehr komisch vor und ich nahm ihn wieder heraus. Schon beim Herausnehmen konnte ich einen großen Knubbel unterm Bauch fühlen. Mein Tierarzt stellte noch weitere Tumore fest. Auch für meinen kleinen Mann war es zu spät und ich mußte ihn einschläfern lassen.

    Es ist schlimm, wenn man den Kleinen nicht mehr helfen kann und nur noch das Einschläfern bleibt!

    Liebe Grüße

    Anne
     
  17. Gabi G

    Gabi G Futterknecht

    Dabei seit:
    18.08.2001
    Beiträge:
    2.181
    Zustimmungen:
    0
    @Ulli:
    Vielen lieben Dank für Deine sehr tröstenden und auch beruhigenden Worte! *gerührtbin*
    Coco fehlt einfach, wie jedes Schweinchen eine Lücke hinterläßt, wenn es von uns geht.
    Irgendwann wird der Moment kommen, wo ich in froher Erinnerung auf die Zeit mit ihr zurücksehen kann. Aber das dauert eben noch.

    @Anne:
    Es tut mir sehr leid, dass Deinen Easy das gleiche Schicksal getroffen hat. :runzl:
    Es scheint manchmal wirklich sehr schnell zu gehen, dass diese heimtückischen Tumore wachsen und zu groß werden, sodass das Schweinchen nicht mehr gerettet werden kann. Einfach schlimm...
     
Thema:

Coco (29.12.1999 - 20.10.2003)

  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden