Chronische Atemgeräusche...was kann man tun?

Diskutiere Chronische Atemgeräusche...was kann man tun? im Krankheit/Kastrationsfragen Forum im Bereich Meerschweinchen; Hi, meine Rosi ist 4 1/2 und hatte im Dezember das erste mal Atemgeräusche. Die TÄ hat ihr dann Baytril verordnet. Danach wars weg bis sie im...

  1. Kiki5

    Kiki5 Guest

    Hi,
    meine Rosi ist 4 1/2 und hatte im Dezember das erste mal Atemgeräusche. Die TÄ hat ihr dann Baytril verordnet. Danach wars weg bis sie im Januar erneut was hatte...Daraufhin haben wir ein anderes Antibiotikum bekommen...was mit chlomo??, den Namen habe ich jetzt leider nicht parat.
    Die Beschwerden waren danach auch wieder weg....für EINE Woche.
    Danach wieder Baytril...hat aber nicht mehr geholfen...
    Als ich wieder bei der TÄ war, hat sie schon gesagt das es wahrscheinlich chronisch ist. Ich habe dann Cotrim K (für Kleinkinder) bekommen. das gebe ich ihr jetzt seit 1 1/2 Wochen und es war nach ein paar Tagen auch wieder weg. Seit gestern hat sie aber wieder Atemgeräusche, zwar nicht so schlimm und die ganze Zeit aber man hört es gelegentlich.

    Ich weiß echt nicht mehr was ich noch machen soll und überhaupt machen kann :-(
    Ich soll ihr Cotrim noch bis Dienstag geben, was ich auch machen werde...aber dann?
    Die TÄ sagte es gibt für Meeris sonst keine zugelassenen Antibiotika die in Frage kommen....
    Ich habe außerdem noch Babix-Tropfen und Bronchoplex Pellets bekommen....

    Hat jemand von euch Erfahrung mit so etwas? Gibt es noch andere Möglichkeiten??
    Luft bekommt Rosi und fit ist sie auch immer gewesen aber wenn das schlimmer wird und es kein Medikament mehr gibt.... :mist:
     
  2. Anzeige

    schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Ina

    Ina Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    27.03.2004
    Beiträge:
    2.159
    Zustimmungen:
    10
    Ich hatte auch ein Schwein, das dies hatte.
    Der TA sagte irgendwann, dass sich das nicht bessern wird (es kam bei ihr auch immer unregelmäßig) und wir damit leben müssen. Sie hat trotzdem noch viele Jahre gelebt und ich hatte nie das Gefühl, dass sie Schmerzen hat oder dadurch beeinträchtig war.
     
  4. #3 +Luzie+, 18.02.2012
    +Luzie+

    +Luzie+ Guest

    Bei dem Alter sollte man bei Atemgeräuschen auch an Herzprobleme denken.
     
  5. #4 Chrissi89, 18.02.2012
    Chrissi89

    Chrissi89 Guest

    Ich hatte das bei meinem Schweinchen auch. Nichts hat geholfen und von der Lunge kam das Röcheln nicht.
    Meine Schweinchen werde grade eh mit Homöopathie behandelt und da ich es bei dieser Tierärztin ansprach, hatte sie mir dafür auch ein Mittel gegeben.

    Das war Anfang Februar und bis jetzt röchelt sie gar nicht mehr.

    Auch können es Herzprobleme sein wie +Luzie+ schon schrieb.
    Das muss mittels eines Ultraschalls kontrolliert werden
     
  6. #5 wolkenschaf, 18.02.2012
    wolkenschaf

    wolkenschaf Schweinchen-Häuptling

    Dabei seit:
    04.07.2010
    Beiträge:
    410
    Zustimmungen:
    1
    ich hatte ein Schweinchen, bei dem sich herausstellte, dass die Atemgeraeusche durch staubige Einstreu hervorgerufen wurden, also eine Art allergisches Asthma-hast Du vielleicht die Einstreu umgestellt oder ist das Heu arg staubig ?
     
  7. #6 gummibärchen, 18.02.2012
    gummibärchen

    gummibärchen Herr der Schweinchen
    Administrator

    Dabei seit:
    27.04.2004
    Beiträge:
    16.559
    Zustimmungen:
    3.709
    Ich würde das Tier mal 10 Tage ohne AB lassen und dann einen Rachenabstrich, oder eine Spülprobe nehmen lassen. Dann kann man schauen, ob man Erreger nachweisen kann und ggf. auch ein Antibiogramm erstellen.

    Es gibt noch einige AB, die man nehmen könnte, aber es bringt nichts, dem Tier AB zu geben, ohne zu wissen, was es hat.

    Ein Herzproblem u.ä. sollte ausgeschlossen werden.
     
  8. Kiki5

    Kiki5 Guest

    Danke schon mal für eure Antworten, dass macht mir etwas mut...i-wie bin ich davon ausgegangen, dass man wohl nichts mehr machen kann.

    Ich werde das mit den Herzproblemen abklären lassen und das Antibiogramm ansprechen.

    Das mit dem Streu ist natürlich auch ne Möglichkeit, da ich aber selbst Asthmatikerin bin achte ich darauf, dass das Einstreu nicht so staubig ist.
    Ich werde Rosi beim nächsten Ausmisten wahrscheinlich erstmal woanders hinsetzen...bis sich der Staub gelegt hat.

    @Chrissi89: Weißt du was das für ein Mittel war?
     
  9. Anzeige

    Hast du mal hier (hier klicken) geschaut? Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  10. #8 gummibärchen, 18.02.2012
    gummibärchen

    gummibärchen Herr der Schweinchen
    Administrator

    Dabei seit:
    27.04.2004
    Beiträge:
    16.559
    Zustimmungen:
    3.709
    Ich hatte mal ein Kaninchen, was auf Staub reagierte, als ich sie auf Hanfeinstreu, oder Baumsollstreu und Teppich gehalten habe, sind die Probleme verschwunden, käme halt auf einen Versuch an...
     
  11. #9 Chrissi89, 18.02.2012
    Chrissi89

    Chrissi89 Guest

    Ja, ich weiß, wie das heißt, da ich ihr das noch geben muss.
    Nur geben das Tierärzte die in der Homöopathie tätg sind oder THP.
    Weil es gibt auch verschiedene Potenzen.
     
Thema:

Chronische Atemgeräusche...was kann man tun?

  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden