Chlamydien

Diskutiere Chlamydien im Gästeforum Forum im Bereich Meerschweinchen; Hallo liebe User, vor 6 Wochen ist ein kastriertes Böckchen von einer Züchterin hier eingezogen. Leider hat er mir Chlamydien eingeschleppt....

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. #1 Unregistriert, 17.07.2014
    Unregistriert

    Unregistriert Guest

    Hallo liebe User,

    vor 6 Wochen ist ein kastriertes Böckchen von einer Züchterin hier eingezogen. Leider hat er mir Chlamydien eingeschleppt.

    Wurde auch im Labor mit einem wiederholten PCR Test nachgewiesen. Das Labor meiner TÄ, sagte aber, das man kein Antibiogramm machen kann, da Chlamydien sich nicht dafür züchten lassen, da sie ja in Zellen sind, oder so ähnlich. Deshalb auf PCR Test, recht schnell ging.
    Wir hatten einen Abstrich aus den Augen gemacht. Da alle auch die Augen betroffen hatten,
    bzw. mit denen hat es angefang.

    Wir haben Baytril genommen, da die Empfehlung des Labores Baytril oder Doxycyclin war. Angefangen zu behandeln haben wir am 20.06.14.

    Meine 3 Mädels haben sofort auf das Baytril angesprochen. Alle 3. Sie waren schon am
    29/30.06.14 symptomfrei .Das Böckchen, war ab 10.07. symptomfrei, bis 14.07. Seit vorgestern hat er alles wieder. Die Augen,
    niesen, verschärfte Lungengeräusche, die meine Mädels auch alle hatten.
    Aber da ist gar nichts mehr.

    Für die Augen gab es Floxal, das war nach 3-5 Tagen bei allen weg. Baytril gab es bis gestern. Obwohl die 3 Mädchen schon lange keine Symptome mehr hatten.
    Meine TÄ sagte vorhin, das der Bock erneut hochgradig ansteckend ist, und er müsse alleine gesetzt werden.(PCR TEST von gestern war wieder mit Chlamydien beim Bock. Den haben wir über die Augen gemacht, da die Augen wieder betroffen sind und noch keine Salbe drin war.

    Jetzt soll ich für den Bock Doxycyclin geben und ihn isolieren. Also ich habe nichts gutes von Doxy gehört, meine TÄ sagte, das sie Chlamydien mit Baytril immer gut weg bekommen hat und wenn sie
    auf Doxy ging, gab es schon Todesfälle durch das AB.

    Der Bock ist 6 Monate alt, und der soll jetzt alleine sitzen ? Ich hole meine Tiere immer über Tierschutz oder Tierheim. Einmal habe ich mir jetzt einen Wunsch von einem Meeri erfüllt,
    und bin nach dem Aussehen gegangen und der schleppt mir Chlamydien ein.

    Wie hoch ist die Gefahr das sich die anderen erneut anstecken ? Wir sind mit dem Baytril sehr gut gefahren, mein eines Weibchen hatte schon Lungenentzündung und hat es geschafft.

    Ich weiss nicht was ich tun soll. Chlamydien waren nach gewiesen und bei den Weibchen waren am
    Anfang der Woche keine mehr nachzuweisen. Die Augen waren gut. Aber beim Böckchen.

    Doxy geben ? Auch auf die grosse Gefahr hin, das das AB nicht vertragen wird ?

    Ich gebe auch noch Vitamin C, Vitamine, Engystol, Schüssler Salz 3, und mit dem Böckchen inhaliere ich noch. Ich habe Angst mit dem Doxycyclin. Noch ist er recht munter.
    Niest aber ununterbrochen mal hell. mal gelblich.
     
  2. Anzeige

    schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Unregistriert, 17.07.2014
    Unregistriert

    Unregistriert Guest

    Ich bin auf eine verkehrte Taste gekommen und bin draussen.

    Ich wollte noch schreiben, ich habe Vögel, Hund, wie ansteckend ist das für uns alle ? Ich würde mich über einen Rat sehr freuen.

    Gruß
    Carmen
     
  4. #3 Eliza, 17.07.2014
    Zuletzt bearbeitet: 17.07.2014
    Eliza

    Eliza Herr der Schweinchen

    Dabei seit:
    25.05.2008
    Beiträge:
    5.942
    Zustimmungen:
    629
    AW: Chlamydien

    Hallo Carmen,

    ich selbst hatte vor einigen Jahren auch Chlamydien, somit habe ich hier reichlich Erfahrung sammeln können positive wie auch negative.

    Aus welchem Plz Bereich kommst du, eventuell können wir dir einen Meerschweinchen erfahrenen TA empfehlen.

    Deine TÄ hat sich leider nicht vorab informiert wie man Chlamydien richtig behandelt!

    Hier mein Thread dazu => http://www.meerschweinforum.de/showthread.php?t=260518


    Wichtig ist erst einmal das richtige Antibiotika und alle Schweinchen im Bestand müssen behandelt werden!

    Meerschweinchen die mit Baytril behandelt werden können die Krankheit immer noch mit sich tragen ohne das es äußerlich sichtbar ist, das sind dann sogenannte latente Trägertiere, die den Bestand wenn neue Tiere dazu kommen immer wieder anstecken.


    Antibiotika der Wahl ist einzig ein Tetracyclin oder eines aus der Tetracyclinreihe:

    Tetracyclin
    Doxycyclin
    Oxytetracyclin

    Für die sichtbar betroffenen Augen gibt man eine Oxytetracyclin Augensalbe, ein Floxacin ist unwirksam, somit ist die Floxal Augensalbe nicht das Mittel der Wahl.

    Dieses AB muß mindestens 4 Wochen gegeben werden, bei einem größeren Bestand in großen Gruppen bis zu 6 Wochen!

    Und zwar für alle Meerschweinchen!!!

    Sonst drehst Du dich ewig im Kreis!

    Höhe der Dosierung darf ich wegen der Richtlinien hier nicht öffentlich posten!

    Dazu unbedingt BBB, Apfelpektin zur Pflege und Schutz der Darmflora, zur Ausleitung nach der Behandlung SILYMARIN-CT Hartkapseln zum entgiften der Leber verabreichen.

    Chlamydien werden über die Luft übertragen heißt diese Zoonose kann Mensch und Tier anstecken, wichtig Kleidungswechsel und Duschen nach der Behandlung und dem misten.

    Ein Desinfektionsmittel und Einweghandschuhe wären noch zu erwähnen.

    Hast du der Züchter/in schon bescheid gegeben, das mußt du unbedingt tun!

    Denn sie muß auch ihren kompletten Bestand behandeln und hat absoluten Vermittlungsstop!!!

    Zeigt sie sich abweisend oder behauptet die Krankheit wäre nicht von ihr/ihm unbedingt beim VET Amt anzeigen.

    Ich hab bestimmt einiges vergessen, frag einfach wenn du noch Fragen hast.


    LG Eliza
     
    Perlmuttschweinchen gefällt das.
  5. #4 Unregistriert, 17.07.2014
    Unregistriert

    Unregistriert Guest

    AW: Chlamydien

    Danke für die Antwort.

    Die Züchterin weiss es, aber verkauft lustig weiter. Ich habe ihr glaub 8 oder 9 Mails geschrieben, die letzten auch sehr unfreundlich, aber Reaktion null.

    Ich habe es dem zuständigem Veterinäramt von dort geschrieben, das da als lustig weiter verkauft wird, aber ob die was machen, keine Ahnung. Die HP wurde aber auch seit 03.07. nicht mehr
    aktualisert, die kann aber auch im Urlaub sein. Aber bis dahin wurden Tiere reserviert und verkauft.
    Und mitgeteilt habe ich den Verdacht schon am 20.06. Der sich dann kurz darauf auch bestätigt hat.


    Kann der Bock ein Träger gewesen sein, ohne das die Dame es in ihrem Bestand hatte bzw. das die
    davon wusste. Ich muss gestehen, ich war selbst nicht dort, sondern sie hat ihn mir gebracht.

    Ja, und ich hätte kein Tier nehmen sollen, da die Dame nicht mal sagen konnte ob sie 120 oder 160
    Tiere hat. Aber die HP war sehr viel versprechend.

    Die 3, die jetzt keinerlei Symptome mehr haben, da muss doch das Baytril gegriffen haben, seit rund 18 Tagen ist da nichts mehr. Das Böckchen war auch symptomfrei bis vor 2 Tagen.

    Ich habe das Doxy hier, tue mich sehr schwer, da 3 nichts mehr zeigen.
    Ausgerechnet ist jetzt so eine Hitze. übermorgen soll es 35 Grad werden. Sie sind in Innenhaltung und habe schon 25 Grad im Wohnzimmer. Kühlakkus, natürlich umwickelt, mache ich sonst, aber
    mit einem schnupfenden Bock weiss ich nicht, ob ich das reinlegen soll.

    Ich habe Deinen Thread grösstenteils schon vor 3 Wochen gelesen. Und suche auch im Netz, habe auch schon gelesen, das Baytril hilft, aber wohl doch alles zurückkommt. Meine TÄ sagte vorhin, gehen Sie erst mal auf das Doxy. Weisst Du ich habe ein Schweinchen mit Diabetes, wird seit 1,5 Jahren gespritzt, anders geht es nicht, da Werte viel zu hoch. Für das ist das auch alles nicht toll.

    ich bin echt traurig, da meine Mädchen für das alles nichts können. 2 sind 15 Monate und 1 ist
    2 Jahre alt. Und dann bekommt man so was hier rein gebracht. Ich hätte einen Bock von einer Notstation bekommen können, aber hätte zum damaligen Zeitpunkt 5 Wochen wegen der Kastrafrist warten müssen. Da meine Mädels sich stritten, habe ich der Notstation abgesagt, da es zu lange gedauert hätte. Für meine Mädels hätte sich das warten gelohnt. Statt dessen haben wir jetzt das.
    Das habe ich nicht gewollt.

    PLZ ist der 6 er Bereich.
     
  6. #5 gummibärchen, 17.07.2014
    Zuletzt bearbeitet: 17.07.2014
    gummibärchen

    gummibärchen Herr der Schweinchen
    Administrator

    Dabei seit:
    27.04.2004
    Beiträge:
    16.557
    Zustimmungen:
    3.705
    AW: Chlamydien

    Hallo Carmen,

    wichtig bei Chlamydien ist eine gute Hygiene, der Stall muss mindestens einmal täglich komplett gereinigt werden, auch die Einrichtung, Näpfe, etc.

    Am besten wirksam ist dieses Desinfektionsmittel:
    *klick*

    In jedem Fall sollte es aldehydhaltig sein - was gleichzeitig bedeutet, dass du bei der Verwendung äußerst vorsichtig sein solltest und gut lüften solltest.

    Zur Behandlung:

    Baytril ist ein Breitband AB, welches, weil es leider sehr häufig erste Wahl der TÄ ist, bei Chlamydien leider nicht gut greift.
    Die besten Erfolge erzielt man tatsächlich mit der Behandlung durch Doxycyclin. Da es oral in der tat häuftig nicht gut vertragen wird, wäre mein Rat, es spritzen zu lassen, oder sich das vom TA zeigen zu lassen, damit man es selbst kann.
    Das Präparat, was du bei deinem TA erfragen musst heißt Oxypra (Wirkstoff Doxycyclin)

    Chlamydien können sich seeehr lang hin ziehen und auch Tiere, die selber keine Sympthome mehr haben, können Träger sein und gesunde Tiere anstecken.

    Ich würde mit dem Oxypra tatsächlich nochmal alle (!) Schweinchen behandeln, nicht nur den Kastraten. So können sie auch zusammen bleiben.

    Alle Einrichtungsgegenstände etc. würde ich weg werfen, als Unterschlupf kannst du in der Zwischenzeit Kartons verwenden, die du täglich durch neue austauschst.

    Ich würde dir empfehlen, Handschuhe, Mundschutz, Haarhauben etc. zu tragen und dir gründlich mit Desderman o.ä. die Hände zu desinfizieren.

    Das von Chlamydien kein Antibiogramm erstellt werden kann, ist Quatsch, hier sind viele User, die das schon haben machen lassen. Idexx / VetMedLab und Laboklin bieten z.B. diese Tests an.

    Ich würde im Zweifelsfall eine zweite tierärztliche Meinung einholen, falls deine TÄ sich in irgend einer Weise quer stellen sollte.

    Die Chlamydien, die die Infektion bei Meerschweinchen hervor rufen, sind meistens Chlamydia Caviae und sind damit nicht so einfach auf Vögel und Hund übertragbar.
    Dennoch gehören Chlamydien zu den Zoonosen und daher ist Vorsicht geboten.

    Ich würde die Tierarten so gut wie möglich räumlich trennen, dirkten Kontakt vermeiden und immer gut Hände waschen u. desinfozieren etc. wenn du von den Schweinchen kommst.

    Edit:

    Das sie dir das Tier gebracht hat, ist schon merkwürdig. Ohne etwas unterstellen zu wollen...
    -Aber ich halte es für unwahrscheinlich, dass sie nichts von der Infektion wusste.

    Und noch etwas:

    Das der Bock symptomfrei war und es jetzt aber wieder ausgebrochen ist, zeigt leider, dass das Baytril nicht gegriffen hat und so wird es dir bei den Mädels auch gehen, wenn du Pech hast und nicht mit Doxycyclin behandelst.
     
    Blue Eyes gefällt das.
  7. #6 Eliza, 17.07.2014
    Zuletzt bearbeitet: 17.07.2014
    Eliza

    Eliza Herr der Schweinchen

    Dabei seit:
    25.05.2008
    Beiträge:
    5.942
    Zustimmungen:
    629
    AW: Chlamydien

    Hallo Carmen,

    6er Bereich kann ich dir meine TÄ empfehlen.

    Fr.Dr.Susanne Seitz aus Rüsselsheim, zu ihr bin ich damals unter den Chlamydien gewechselt auch durch Empfehlung.

    Beraten wurde ich von Fr. Dr, Jutta Hein Uni Augsburg, sie macht Telefonberatung und ist wirklich sehr nett und kompetent.

    Sieht so aus als wäre es der/die Züchter/in egal das noch mehr Tiere angesteckt werden, unser Vet Amt hier ist leider manchmal etwas langsam.

    Bleib einfach dran!

    Das Stall DES was gummbärchen empfiehlt hatte ich damals auch :top:

    Info: Das Oxipra hatte ich damals auch, ist für Großtiere, Pferde ectr. (vom Hersteller deklariert) und soviel ich weiß wurde es aus dem Handel genommen. :(

    Aber mit einem Doxy haben hier auch viele sehr gute Erfahrung gemacht!

    Tip, spritzen wird besser vertragen!


    LG Eliza
     
    Perlmuttschweinchen gefällt das.
  8. #7 Unregistriert, 17.07.2014
    Unregistriert

    Unregistriert Guest

    AW: Chlamydien

    Danke für die Antworten.

    Ich werde gleich morgen früh, mit meiner TÄ sprechen. Leider ist jetzt schon zu.
    Also ist es nicht egal, welches Doxy ? Sie hat mir Ronaxan gegeben.

    Also müsste es Oxypra sein. Wenn man so im Netz liest, waren fast überall Verluste durch das AB,
    u.a. wegen der Leber, und auch Verluste durch die Krankheit selbst. Dann möchte ich mal wissen, was das für ein Labor ist. Denn eigentlich machen sie alles. Auch für unseren Hund wurde da alles gemacht. Die sagen auch, meist ist Doxy das Mittel der Wahl, aber anzüchten geht nicht.

    Mal sehen, wie das alles ausgeht. Das Böckchen ist ja auch erst 6 Monate alt. Wäre sehr schade um alle 4.

    Spritzen werde ich können. Durch das Diabetes Schweinchen. Die Nadeln sind zwar dann etwas länger, aber es wird gehen.

    Ja neúer Abstrich wäre momentan schlecht. Beim Bock ist Floxal im Aüglein. Die anderen 3
    zeigen nichts mehr. Mal schauen, ob sich die TÄ morgen drauf einlässt mir zumindest Oxypra zu geben.
     
  9. #8 Unregistriert, 17.07.2014
    Unregistriert

    Unregistriert Guest

    AW: Chlamydien

    Also, ist es dann wohl so, das das Baytril bei den anderen, die Symptome nur unterdrückt hat, aber die Chlamydien nicht bekämpft hat. Das der Augenabstrich in Ordnung war, wäre ja dennoch möglich da Floxal super gegriffen hat.

    Also quasi falsch negativ. Ich befürchte auch, das es bei allen wiederkommen wird. Da Baytril falsch und der Bock durch das viele niesen, die Erreger wieder verteilt. Es wäre auch zu schön gewesen, wenn sie mit Baytril geheilt gewesen wären. Zumal sie es alle 4 sehr gut vertragen haben.

    Ich werde hoffen, das wir gut da durch kommen, denn die Hoffnung stirbt ja bekanntlich zuletzt.
     
  10. #9 Eliza, 17.07.2014
    Zuletzt bearbeitet: 17.07.2014
    Eliza

    Eliza Herr der Schweinchen

    Dabei seit:
    25.05.2008
    Beiträge:
    5.942
    Zustimmungen:
    629
    AW: Chlamydien

    Ronaxan => http://www.vetpharm.uzh.ch/reloader.htm?tak/old/05000000/00050343.02?inhalt_c.htm

    ist ein Doxycyclin sollte eigentlich greifen.

    Wichtig Oxipra wird ohne Y geschrieben!

    Ich hab eben mal Tante Google gefragt, ich finde nur noch über USA Einträge :gruebel:

    Ich schreib mal rein was ich damals für eins hatte:

    OXIPRA

    -200mg/ml

    Injektionslösung



    chevita GmbH


    Die meisten Verluste gibt es weil der/die TA/TÄ keine praktische Erfahrung hat und somit falsch behandelt wurde, z.b. falsches AB, falsche Dosierung dadurch zieht sich die Behandlung unnötig lange hin, so war das damals bei mir.


    LG Eliza
     
    Perlmuttschweinchen gefällt das.
  11. #10 gummibärchen, 17.07.2014
    gummibärchen

    gummibärchen Herr der Schweinchen
    Administrator

    Dabei seit:
    27.04.2004
    Beiträge:
    16.557
    Zustimmungen:
    3.705
    AW: Chlamydien

    Manchmal kommen TÄ noch an Medikamente ran, die in Deutschland eigentlich vom Markt genommen wurden.

    Eine Freundin von mir, die mal Chlamydien bei ihren Kaninchen hatte, wollte unbedingt mit Vibramycin Saft behandeln, welchen es hier in D nicht mehr gab. Ihr TA hat es über eine spezielle Apotheke aus Spanien kommen lassen und hatte es innerhalb von 5 Tagen da. Die Kaninchen haben es auch super vertragen und sind durch gekommen.

    Dennoch würde ich immer dazu raten Doxycyclin per Injektion zu verabreichen.

    Damit die Leber und das Verdauungssystem nicht zu arg in Mitleidenschaft gezogen werden, würde ich vorbeugend ein Probiotikum und ggf. auch Apfelpektin geben, sobar es zu weicherem Kot kommt.
    Für die Leber können Legavit Tabletten, oder Mariendistekextrakt gegeben werden, ich bevorzuge letzteren.

    Zudem würde ich raten, die Tiere sehr genau zu beobachten und mit dem päppeln anzufangen, sobald jemand die selbstständige Nahrungsaufnahme einstellt.

    So kannst du hoffentlich Verluste vermeiden.

    Manche, die solche Infektionen schonmal mit ihren Tieren durchmachen mussten, haben auch gute Erfahrungen mit Floxal Augentropfen gemacht, die dann zusätzlich zu der Salbe, die man ins Auge gibt, in die Nasenlöcher geträufelt werden.
     
  12. #11 Unregistriert, 17.07.2014
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 18.07.2014
    Unregistriert

    Unregistriert Guest

    AW: Chlamydien

    Abgenommen haben die 3 Mädchen nicht.

    Der Bock kam mit 740 gramm hier her. Vor den ersten Symptomen hatte er knapp 800.

    Am Samstag hatte er 890, gestern 925, eben 915. Da hat er etwas verloren. Morgen früh wiege ich wieder. Bei 10 gramm weniger päppel ich noch nicht. Zumal er während der Erkrankung weiter zu genommen hat. Wie das mit Doxy aussieht, mit dem weiter fressen, weiss ich nicht. Muss ich sehen. Päppeln ist nichts neues.

    Ich habe die *** mg Ronaxan, meine TÄ sagte mir, was ich geben soll, aber das ist unmöglich aufs
    gramm zu machen. Wenn es ***Dosierungsangabe entfernt*** mg wären, wäre es einfach. Aber das was sie mir an mg pro kg sagte, kann ich unmöglich genau dosieren.

    Ich wundere mich eh, das die alle 4 so super weiter gefressen haben. Und das Böckchen immer noch super frisst. 10 gramm Schwankung kann man fast nicht rechnen.

    Vorgestern hat das Böckchen noch gepopcornt. Jetzt nicht mehr, aber hier ist es auch schon sehr warm drin. Bis heute morgen gab es noch Rotlicht, das sehr geholfen hat. Aber bei der Hitze mit jetzt aktuell 26,5 Grad im Wohnzimmer ist das doch Wahnsinn.

    Ich würde es ja auch lieber spritzen. Ich habe eh schon Angst davor, da meine Mädels im Momemt zumindest topfit sind. Und der Gedanke, das sie an Doxy eventuell sterben könnten, macht mir grosse Angst.

    Aber es wird nicht anders gehen.
     
  13. #12 Unregistriert, 17.07.2014
    Unregistriert

    Unregistriert Guest

    AW: Chlamydien

    ich bin es noch mal. Habe gerade gelesen, das man auch mit physiologischer Kochsalzlösung
    Linderung bei chron. Nasenproblemen verschaffen kann. Am besten wohl stündlich
    sprühen. Ich überlege nur gerade, worin.

    Die Kochsalzlösung kann man selbst mit Wasser und Salz anrühren. Zum inhalieren geht wohl auch,
    dazu müsste ich sie heiss machen. Aber sprühen wäre besser.

    Bei den Sprühflaschen z.b. für Blumen kommt doch zu viel raus beim sprühen. Ich stehe gerade auf der Leitung, in was könnte ich das einfüllen zum besprühen der Nase ?. Wenn das überhaupt irgendwas bringt. Aber wenn es zusätzlich Linderung verschafft, warum nicht.
     
  14. #13 Unregistriert, 18.07.2014
    Unregistriert

    Unregistriert Guest

    AW: Chlamydien

    Ich habe jetzt mal im Internet geschaut.

    z.b. unter Wikipedia steht auch: "Sie sind nicht anzüchtbar"
    Und irgendwo habe ich es noch gelesen.

    Antibiogramm kann man nur erstellen, wenn man den Erreger anzüchten kann.
    Ansonsten geht das nicht. Und das braucht man ja, um zu sehen, welche
    AB´s gehen, und welche resistent sind. Da steht ja dann, sensibel, u.s.w.


    Da frage ich mich, wie die Labore das gemacht haben wollen, wenn es auch schon
    im Internet nieder geschrieben ist.

    Und in dem Labor, wo mit meiner TÄ zusammen arbeitet, wird restlos alles gemacht.
    Warum sollte die dann sagen, es ist kein Antibiogramm möglich.

    Sie sagte mir erst gestern noch, es ist kein Antibiogramm erstellbar.
     
  15. #14 gummibärchen, 18.07.2014
    Zuletzt bearbeitet: 18.07.2014
    gummibärchen

    gummibärchen Herr der Schweinchen
    Administrator

    Dabei seit:
    27.04.2004
    Beiträge:
    16.557
    Zustimmungen:
    3.705
    AW: Chlamydien

    Also ich persönlich würde auch lieber Doxycyclin per Injektion verabreichen.

    Kochsalzlösung kann man tatsächlich in die Nase geben, den Tipp hatte meine TÄ mir mal bei einem Schweinchen mit Erkältun gegeben, welches die Nase arg zu hatte.

    Man kann dazu die Kochsalzlösung in eine 1 ml Spritze ohne Nadel geben und tröpfchenweise in die Nasenlöcher träufeln.

    Bezüglich der Chlamydien und des Antibiogramms weiß ich definitiv, dass ein Antibiogramm erstellt werden kann, da ich das alles bei einer Freundin hautnah miterlebt habe und sie das Antibiogramm sogar vom TA ausgedruck mit nach Hause bekommen hat.

    Hier stehen auch einige gute Infos darüber:

    http://www.fraumeier.org/atemwege.html

    Bei Wikipedia habe ich nichts darüber finden können, dass man kein Antibiogramm erstellen lassen kann, was mir aber aufgefallen ist, ist dass es in dem Artikel dort nicht explizit um Clamydia Caviae geht.

    Angezüchtet werden können sie nter speziellen Bedingungen und das steht dort auch:
    Quelle: http://de.wikipedia.org/wiki/Chlamydien
     
  16. Annika

    Annika Allons-y Alonso!

    Dabei seit:
    15.11.2001
    Beiträge:
    3.888
    Zustimmungen:
    104
    AW: Chlamydien

    Hallo,

    bei uns half auch nur Doxy, Baytril schlug nicht an.

    Wir haben es oral verabreicht, wurde gut vertragen. Ich bekam damals von Kitten den Tipp, Tabletten von Stada zu nehmen. Wichtig ist, erst zu füttern, damit die Tiere eine gute Grundlage haben, bevor das AB reinkommt. Verzichtet werden sollte auf stark wasserhaltige Frischfuttersorten, sondern vermehrt Knollengemüse geben. Hier gab es in der Zeit Fenchel, Sellerie, rote Beete und Karotten.

    Hier noch mein Thema dazu http://www.meerschweinforum.de/showthread.php?t=201454

    Ich hatte auch zuerst Baytril verwendet, da ich den damaligen Tierärzten vertraute, erst durch TA-Wechsel wurden meine Tiere dann richtig behandelt. Bei mir haben alle Tiere überlebt.

    Ich selbst und meine Kaninchen (getrennt lebend von den Meerschweinchen) hatten sich auch angesteckt...
     
  17. #16 Unregistriert, 18.07.2014
    Unregistriert

    Unregistriert Guest

    AW: Chlamydien

    Also meine TÄ meinte, Doxycylin sei Doxyclycin,
    egal welcher Hersteller.

    Sie meinte ich solle es mit Tabletten machen. Andere Möglichkeit gibt es jetzt auch im Moment nicht.
    Ein anderer TA würde mir kein Doxy geben zum spritzen, ohne das alles selbst noch mal zu untersuchen. Vor Dienstag, Mittwoch wäre da kein Ergebnis für das Antibiogramm da.

    Die Mädchen sind fit. Und beim Bock sind Medis im Spiel die das Ergebnis zunichte machen würden.
    Ist fraglich ob das überhaupt was bringen würden.

    In Wikipedia steht, das man es auf den Nährböden nicht anzüchten kann. Ohne Nährboden kein
    Antibiogramm. Das steht ja nicht, aber das ist ja so.

    Mit Zellkulturen kann man wohl das AB bestimmen durch Antibiogramm.

    Ich habe das Doxy hier, wie ich da von 100 mg, ganz wenige Gramm herausrechnen soll weiss ich nicht.

    Meine Mädels haben am Dienstag das letzte Baytril bekommen, sind nach wie vor topfit.

    Ich weiss von Jemand der hatte es bei 3 Schweinchen, und 2 sind gestorben durch die
    kauptte Leber durch Doxy, und es war wohl richtig dosiert.. Ich habe tatsächlich noch von keinem gehört, das es keine Verluste gab. Ausser jetzt hier wohl.

    Ich weiss, das es ohne Doxy wahrscheinlich nicht gehen wird. Aber wie soll ich solche Hämmer Tiere geben, die im Moment topfit sind.

    Ich mache ja viel, hab schon monatelang gepäppelt. Selbst wenn es einigermaßen vertragen würde,
    weiss man ja nicht, wie sich die Meerschweinchen trotzdem damit fühlen.

    Ich weiss nicht, ob man das wochenlang den Tieren zumuten soll, weil auch irgendwo der Ausgang
    trotzdem offen ist. Der Gedanke das sie sich vielleicht unter dem AB 3,4 Wochen oder länger quälen müssen und es dann doch schief geht, macht das Ganze nicht einfacher.

    Und wenn den 3 Mädels, die momentan wirklich fit sind, unter dem AB was passiert, das wäre
    katastrophal. Die haben im Moment nichts, und der PCR Test war vor 3 Tagen negativ.
     
  18. #17 Eliza, 18.07.2014
    Zuletzt bearbeitet: 18.07.2014
    Eliza

    Eliza Herr der Schweinchen

    Dabei seit:
    25.05.2008
    Beiträge:
    5.942
    Zustimmungen:
    629
    AW: Chlamydien

    Hier mal die Kopie von meinem ersten Chlamydien Befund:

    Meine Schweinchen hatten sich zusätzlich noch das Umweltbakterium Acinetobacter Iwoffii eingefangen.

    Edit:

    Es wurden 2 verschiedene Abstriche vorgenommen,
    1. Bakterieller und
    2. Chlamydienabstrich in Nährlösung (PCR)
    da wir zu diesem Zeitpunkt noch nicht wußten womit wir es zu tun hatten
    und keine Zeit verlieren wollten mit der Therapie.


    Chlamydien1.JPG
    Chlamydien2.JPG
    Chlamydien3.JPG

    Die Mikrobiologische Diagnostik des Chlamydien Bakteriums ist nur über einen organischen Nährboden zu erreichen.

    Ich muß ehrlich sagen das mir von einem solchen Test abgeraten wurde, einmal wäre es höchst wahrscheinlich das es sich bei Meerschweinchen um den Chlamydia caviae handelt und außerdem wäre dieser Test sehr teuer und würde nichts an der Therapie ändern. Meinung und Aussagen von der Uni Giessen, Fr. Dr. Hein, und 2 weiteren TÄ, somit hab ich mir die Kosten erspart.

    In dem Buch wird das anzüchten der Chlamydien erklärt ...

    Mikrobiologische Diagnostik: Bakteriologie - Mykologie - Virologie
    von Birgid Neumeister,Heinrich K. Geiss,Rüdiger Braun

    Zitat:

    Die Vermehrung von Chlamydien im Dottersack embryonierter Hühnereier wird heute aus Sicherheitsgründen nur noch zur Antigenherstellung praktiziert, da hierbei sehr hohe Bakterienzahlen erreicht werden und bei den erforderlichen Manipulationen leicht Aerosole entstehen.

    ... Deshalb ist die Chlamydien-KBR nur gruppenspezifisch!

    Quelle: http://books.google.de/books?id=zBe...Chlamydien-KBR nur gruppenspezifisch.&f=false

    Für die Nase hatte ich damals Meersalznasenspray vom Aldi oder aus der APO, das half sehr gut und war einfach zu händeln, braucht anfangs bissi Übung, aber wenn man den Bogen mal raus hat wuppt das. ;)

    Ich hatte auch damals anfänglich die Doxy Stada, leider vertrug über die Hälfte meiner Schweinchen die Tabletten überhaupt nicht, binnen 2 Tagen war ich 10 mäkelnde Schweinchen am päppeln, darum bin ich auf Empfehlung von meiner neuen TÄ auf OXIPRA umgestiegen, das gespritzt wurde sehr gut vertragen auch von jenen die vorbelastet waren erholten sich wieder sehr schnell recht gut.
    Meine TÄ vermutete u.A. das sich die aufgelösten Tabletten nicht so gut dosieren lassen würden und es dadurch schnell zu Überdosierungen kommen kann.

    Tip: Wichtig und unerlässlich ist auch das Überwachen der Gewichte, um gegebenenfalls die Dosierung anzupassen!

    Bei mir verstarben damals 17 Schweinchen, die Gründe lagen m.M.n. zum einen da mein Bestand damals recht groß mit 52 Schweinleins war und ich 2x 4 und 1x 5 Wochen spritzen mußte weil meine erste TÄ nicht der Empfehlung der Dosierung die ich hier im Forum bekommen hatte nicht folgen wollte da sie diese für zu hoch hielt.
    2. Anlauf neue TÄ mit richtiger Dosierung ohne Desinfektionsmittel,
    3. Anlauf mit richtiger Dosierung plus dem Desinfektionsmittel Stall Des

    Aus diesem Grund rate ich dir alle Schweinchen auf einmal zu behandeln, da würde ich mich auf nichts anderes mehr einlassen, Augen zu und durch, wenn du zu menschlich denkst bekommst du das nicht in den Griff, Mitleid kannst du dir imMo nicht erlauben, das hört sich grob an ist aber nicht so gemeint.
    Glaub mir es hat mir hat jeden Tag aufs neue das Herz zerrissen meine Schweinchen zu spritzen und päppeln zu müssen, ich hab mitgelitten und bin bis über meine Grenzen gegangen, hätte ich gleich die Richtige TÄ gehabt und hätte ich eher gewußt das es ein aldehydhaltiges Desinfektionsmittel braucht wäre meinen Tieren und mir viel Leid erspart geblieben!

    Zur Fütterung kann ich der Empfehlung von Annika nur beipflichten, Knollengemüse wurde sehr gut vertragen, dazu gab es flower & herbs von cavialand.de das sind Kräuter speziell für Magen Darm Geschichten wenn nichts mehr gefressen wurde, die Kräuter ins Heu eingemischt wurde wieder angefangen zu fressen.

    Edit:

    Du bzw. deine Schweinchen sind Privatpatienten, du hast das Recht das dir der Laborbefund ausgehändigt wird, damit kannst du dann zu einem anderen TA/TÄ so hab ich das damals auch gemacht, es wurde nur nachgetestet nach Ablauf der Quarantäne.

    Info => http://www.laborlexikon.de/Lexikon/Tabellen/25-Chlamydien-Infektionen.htm

    LG Eliza
     
    Perlmuttschweinchen gefällt das.
  19. #18 gummibärchen, 19.07.2014
    gummibärchen

    gummibärchen Herr der Schweinchen
    Administrator

    Dabei seit:
    27.04.2004
    Beiträge:
    16.557
    Zustimmungen:
    3.705
    AW: Chlamydien

    Ein guter TA gibt einem eigentlich immer die richtige Dosierung pro kg Körpergewicht mit, wenn er ein Medikament aushändigt.
    -Wenn nicht, einfach nochmal nachfragen.

    Es kann immer Verluste geben, aber es kann auch genau so gut sein, dass alle durch kommen. Wenn du nicht mit dem richtigen AB behandelst, gefährdest du dauerhaft deine eigene Gesundheit und die deiner (anderen) Tiere, denn die Schweinchen werden Träger bleiben.
    Auch Baytril ist nicht ohne, besser einmal mit dem richtigen AB behandeln, als mit einem, was nicht greift, aber trotzdem den Körper belastet.

    Die Frage stellt sich im Grunde nicht. Es gibt nur diesen einen Weg.

    Meinst du, es wird besser, wenn die Infektion irgendwann wieder ausbricht und du dann behandeln musst, oder dein Hund etc. sich u.U. auch noch anstecken?

    Vielleicht vertragen sie das AB aber auch einfach, wenn du die Tipps von uns beherzigst, bekommen keinen Durchfall und stecken es gut weg - das weiß vorher niemand und deshalb darf das auch kein Grund sein, einem Tier die nötige medikamentelle Behandlung nicht zukommen zu lassen.;)

    Wir können hier nur nach bestem Wissen und Gewissen Tipps geben. Alles andere liegt in deiner Hand.
     
  20. Anzeige

    Hast du mal hier (hier klicken) geschaut? Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 Unregistriert, 22.07.2014
    Unregistriert

    Unregistriert Guest

    AW: Chlamydien

    Danke für eure Antworten.

    Ich habe mir da jetzt angeschaut.

    Wenn ich jetzt nicht ganz blöd bin, ist Baytril als sensibel mit dabei.
    Genau wie das Doxy. Korrigiert mich, wenn ich das falsch interpretiere.

    Meine 3 Mädels haben weiterhin nichts und sind fit. Seit 8 Tagen Baytril beendet.

    Auch dem Böcklein geht es besser, er bekommt noch Baytril und hat weitere 40 gramm
    zugenommen und popcornt hier rum

    Und somit gebe ich kein Doxy. Meine TÄ sagte gestern, sie hat mehrfach Chlamydien mit
    Baytril behandelt bei Meerschweinchen. Ist immer weggegangen. Und die Chlamydien waren
    nachgewiesen.

    Sie sagte gestern warum, ich Doxy geben will, wenn 3 Schweinchen seit 3 Wochen symptomfrei
    sind, und seit 8 Tagen kein Baytril mehr bekommen und weiterhin fit sind.
    Der Abstrich letzte Woche hatte keine Chlamydien mehr gezeigt.
    Und wenn Baytril nicht gewirkt hätte, wären sie nach 9 Tagen Behandlung nicht symptomfrei
    gewesen = 30.06. behandelt bis 15.06.14. Spätestens nach 2,3 Tagen hätte es wieder
    da sein müssen.

    Ja, man kann auch tot therapieren. Der Bock hat in der Stunde mind. 6-8 x geniest.

    Jetzt niest er vielleicht noch 3 x am Tag.

    Somit ist für mich bzw. meine Tiere kein Doxy angezeigt.Mache ich nicht.
     
  22. #20 Unregistriert, 22.07.2014
    Unregistriert

    Unregistriert Guest

    AW: Chlamydien

    Ich bin es noch mal.

    Gut das Antibiogramm war jetzt von Deinem Erreger an Chlamydien.

    Wo Baytril als sensibel mit dabei ist. Mir erschließt sich dann ehrlich gesagt nicht,
    wie so man dann Doxy oder noch grössere Hämmer nimmt.

    Ist nun mal Tatsache das Doxy viele Tiere nicht vertragen. Und auch daran gestorben sind.

    Gut Baytril verträgt auch nicht jeder. Aber sicher besser als Doxy.

    Tatsache ist auch, das Doxy nicht immer hilft.

    Wenn Chlamydien nicht nachgewiesen worden wären durch den PCR Test, würde ich manchmal nicht glauben, das es welche waren. Nach 9 Tagen keiner Symptome bei den Mädchen.
    Nach 8 Tagen ohne AB, alle drei super fit.

    Der Bock ist so munter, bis auf das niesen, das man sich es kaum vorstellen kann,
    das er schon 5 Wochen damit so quicklebendig ist.
     
Thema: Chlamydien
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. Laboklin medikamenten tabelle.antibiotika.Tiere

    ,
  2. wie sieht ein antibiogramm aus

    ,
  3. chlamydien befund

    ,
  4. was ist oxipra 200mg,
  5. chlamydien Test befund
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden