Chaos im Käfig! Hilfe!

Diskutiere Chaos im Käfig! Hilfe! im Haltung/Verhalten/Pflege Forum im Bereich Meerschweinchen; Hallo Leute! Ich habe ein großes Problem, dass mir und meinem Freund im Moment wirklich sehr große Sorge bereitet.. Ich habe zwei Meerlis...

  1. #1 theunguided, 28.07.2015
    theunguided

    theunguided Schweinchen-Neuling

    Dabei seit:
    28.07.2015
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    4
    Hallo Leute!

    Ich habe ein großes Problem, dass mir und meinem Freund im Moment wirklich sehr große Sorge bereitet..

    Ich habe zwei Meerlis (Guinni aka. Guinness und Schimmelchen aka. Schimmli) beide sind:

    -weiblich
    -NICHT kastriert bzw. sterilisiert
    -ein bisschen über ein halbes Jahr alt
    -so weit ich weiß Schwestern.

    Seit Januar halte ich die beiden in einem großen Käfig (130cmx60cmx50cm - zwar nicht so schön riesig wie die einiger anderer hier, aber dennoch nicht zu klein, meiner Meinung nach). Es gibt zwei Häuser, eine Wippe, eine Treppe, eine Weidebrücke und einen Tunnel - es ist nicht immer ALLES auf einmal drin; sowas wie Wippe und Treppe wechseln sich ab. Es gibt an den beiden Stirnseiten je eine Wasserflasche.
    Wenn es nicht zu heiß bzw. zu kalt und trocken ist, dann dürfen sie raus auf die Wiese.

    So, nun zu unserem Problem:

    Am Freitag hatten wir beide Schweinis wieder draußen auf der Wiese, weil wir draußen zu tun hatten. Es war ruhig, keine Katzen oder andere Stressmacher da. Gerade als wir sie wieder rein holen wollten begannen sie noch einmal Gras zu fressen, nachdem wir das Haus aus dem Gehege genommen hatten. Also ließen wir sie noch weitermampfen. Auf einmal begann das Schimmelchen das andere Meerschweinchen zu jagen. Sie liefen im Kreis und man konnte aber kein "feindliches" Verhalten erkennen, also taten wir es erst einmal als Jux und Tollerei ab und brachten beide wieder in den Käfig. Kurz nachdem alles wieder an seinem Ort war fing Schimmli an Guinni erneut zu jagen.. und zu beißen. Sie fing an Guinni zu bespringen und brommselte nicht nur sondern begann mit den Zähnen zu klappern; beide stellten ihr Fell auf und plötzlich wurde aus ihnen mehr oder weniger ein rollender Fellball, der quietschte, knatterte und mit Streu um sich warf. Erschrocken langte mein Freund in den Käfig um die beiden Streitschweinchen zu trennen - ein fataler Fehler wie ihr euch denken könnt. Schimmelchen biss ihn zwei Mal in den Finger, nicht tief, aber es tat weh und blutete. Kurzzeitig war ruhe. Guinni saß auf einem der Häuschen, schnell atmend, verschreckt und mit aufgestelltem Fell. Schimmli hörte nicht auf drohend mit den Zähnen zu klappern und hatte das Fell ebenfalls in alle Richtungen gestreckt.

    Ich verarztete also meinen Freund und ging kurz aus dem Zimmer um etwas zu holen, als ich wieder kam schrie er und schimpfte und hatte plötzlich Guinni in den Händen.. Was war passiert? - Schimmelchen ging wieder auf Guinni los, bzw. sie WOLLTE und just in dem Moment als sie ihren Angriff auf die kleine Guinni erneut begann hatte mein Freund aus Reflex seine beiden Hände im Käfig um Guinness zu retten und dabei musste ihm Schimmelchen wohl mit weit aufgerissenem Maul (klingt krass - war aber so) direkt auf die Hand gesprungen sein und hatte sich regelrecht in ihm verbissen. Als er seine Hand aus dem Käfig und mir Guinni übergeben hatte war seine Hand schon komplett vollgeblutet. Das Schweini hatte ihn wirklich stark und tief erwischt. Es hörte erst mal eine Ewigkeit nicht mehr auf zu bluten, bis ich ihn schließlich verband... wir waren und sind es noch immer echt geschockt.

    Wir verstehen nicht, was plötzlich mit der kleinen, schüchternen Schimmli passiert ist. Es war wie als hätte jemand einen Schalter umgelegt! Wir haben sie sofort getrennt und haben sie auch drei Tage später immer noch getrennt, weil eine Zusammenführung unmöglich ist. Einmal haben wir es probiert und es war das selbst wie am ersten Tag. Obwohl Guinni total unterwürfig ist und versucht Schimmelchen aus dem Weg zu gehen wird sie angegriffen .. wir sind wirklich extrem besorgt. Lassen wir sie zusammen hat Guinni unglaublichen Stress obwohl sie sich unterwirft und es ist kein Grund ersichtlich ..

    Was kann da plötzlich so schief laufen !?


    Da wir sie am Anfang nur mit Schachtel getrennt hatten, wollten wir heute eingentlich eine Plexi-Glas-Scheibe dazwischen tun, damit wieder mehr Platz im Käfig ist, nur leider ist die Scheibe beim Zuschneiden kaputt gegangen und wir haben sie mit einer Pappwand getrennt. Sie haben mehr Platz, können sich aber trotzdem nicht sehen. Doch Schimmelchen will jetzt unbedingt auf die andere Seite. Ich weiß nicht ob es an Guinni liegt oder an der Seite, aber auf biegen und brechen will sie sich zwischen Käfigwand und Karton durchpressen..


    Bitte helft uns.. wir sind ratlos und ich hab Angst,dass es nicht mehr besser wir! :(
     
  2. Anzeige

    schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 gummibärchen, 28.07.2015
    Zuletzt bearbeitet: 28.07.2015
    gummibärchen

    gummibärchen Herr der Schweinchen
    Administrator

    Dabei seit:
    27.04.2004
    Beiträge:
    16.495
    Zustimmungen:
    3.660
    AW: Chaos im Käfig! Hilfe!

    Hallo,

    erstmal herzlich willkommen bei uns! :blumen:

    Leider ist bei euch, bzw. bei euren Schweinchen so ziemlich alles schief gelaufen, was schief laufen kann. :ungl:

    Die beiden sind ein halbes Jahr alt und vermutlich seit dem Babyalter bei euch, oder?

    Man sollte Meerschweinchen als Jungtiere möglichst nicht ohne mindestens ein ausgewachsenes Schweinchen halten, was die "Erzieherrolle" übernimmt.
    Die beiden Schwestern sind gleich alt, haben nur sich, haben kein erwachsenes Tier, an dem sie sich orientieren können und auch niemanden, der sie in die Schranken weist, wenn sie sich daneben benehmen.
    Hinzu kommt, dass sie quasi mitten in der Pubertät stecken, wo der Übermut gern mal mit ihnen durch geht.

    Der Käfig, den ihr habt, ist leider zu klein. Meerschweinchen sind bewegungsfreudige Tiere, sie sollten zu zweit eine freie Rennstrecke von mindestens 1,80 m Länge haben und der Käfig/ das Gehege sollte für zwei Tiere das Mindestmaß von 1 qm nicht unterschreiten. Du kommst bei eurem Käfig nur auf eine Fläche von 0,78 qm.
    Das ist sehr beengt und sie haben nicht ausreichend Platz, sich aus dem Weg zu gehen. Der Käfig ist mit einer Tiefe von 60 cm auch nicht besonders gut einzurichten. :mist:

    Was ich euch ans Herz legen würde, damit sich die Situation bessern kann ist folgendes:

    - Einen Eigenbau, oder ein Bodengehege mit 1,5 oder 2 qm Grundfläche bauen, damit die Mädels sich aus dem Weg gehen können.

    - Einen Kastraten, der mindestens 1 Jahr alt ist dazu setzen, damit er den beiden ein gutes Sozialverhalten beibringen kann und sie sich an ihm orientieren können.

    - Für die Mädels ist wichtig, dass sie Platz haben und sich nicht permanent über den Weg laufen. Weidenbrücken u.ä. können als Sichtsperren helfen, dass sie sich nicht zu sehr hochschaukeln.
    Häuschen mit nur einem Eingang und ähnliche Sackgassen/ Engpässe würde ich vorerst ganz weg lassen.

    Ich drücke euch die Daumen, dass sich die Situation schnell beruhigt. :daumen:
     
    kaddy, Heidi*, Olli und 9 anderen gefällt das.
  4. #3 Pepper Ann, 28.07.2015
    Pepper Ann

    Pepper Ann Ridgeback-Züchterin

    Dabei seit:
    16.08.2003
    Beiträge:
    4.530
    Zustimmungen:
    279
    AW: Chaos im Käfig! Hilfe!

    Wo kommt ihr denn her? Ich hatte schon öfter schlecht sozialisierte Tiere für einige Zeit in meiner Gruppe, um sie wieder aneinander zu gewöhnen. Da sah es angangs ähnlich schlecht aus. Nach einigen Wochen kann man die Tiere meist wieder in ein passendes Gehege zusammen setzen und die alte Feindschaft ist vergessen.
    Vllt gibt es diese Möglichkeit in euer Nähe bei einer Notstation und ihr könnt von dort gleich einen Kastraten mit nehmen und die Notstation übernimmt das aneinander gewöhnen.
    Ich glaub das wäre die ideale Lösung um sich auch gleich sachkundigen Rat zu holen.
     
    theunguided und B-Tina :-) gefällt das.
  5. #4 Rosettenrot, 28.07.2015
    Rosettenrot

    Rosettenrot Schweinchen-Kenner

    Dabei seit:
    19.04.2015
    Beiträge:
    619
    Zustimmungen:
    403
    AW: Chaos im Käfig! Hilfe!

    Hi!

    Ein ähnliches Problem hatte ich vor ein paar Monaten tatsächlich auch mit meinen beiden Damen, die in der Notstation zwar noch friedlich zusammenlebten, aber in meinem Käfig auf biegen und brechen nicht miteinander wollten. Mir wurde dann hier im Forum direkt zu einem größerem Gehege und einem Kastraten geraten und seit dem läuft hier alles super! Würde es euch also auch empfehlen, ein Gehege zu bauen (geht schon ganz einfach und günstig, ich habe ein Klappgehege mit Teichfolie hier, dauerte ein paar Stunden und Flüche und ca. 35 Euro) und dann noch einen Kastraten.

    Alles Gute für euch, eure Schweinchen und hoffentlich hat es deinen Freund nicht allzu sehr erwischt :s
     
    theunguided, B-Tina :-) und gummibärchen gefällt das.
  6. #5 Angelika, 29.07.2015
    Angelika

    Angelika Herr der Schweinchen

    Dabei seit:
    05.05.2008
    Beiträge:
    9.390
    Zustimmungen:
    2.533
    AW: Chaos im Käfig! Hilfe!

    Ich schließe mich dem allen uneingeschränkt an.
    Ist es 100%ig sicher, dass beide Tiere weiblich sind?
     
  7. KaGu

    KaGu Schweinchen-Kenner

    Dabei seit:
    19.08.2014
    Beiträge:
    675
    Zustimmungen:
    835
    AW: Chaos im Käfig! Hilfe!

    Den gleichen Gedanken hatte ich auch :uhh:. Das hört sich alles ganz furchtbar an. Hoffentlich könnt ihr das Problem mittels der ganzen Tips lösen. Auf jeden Fall ist eine Vergrößerung der "Aktionsfläche" dringend angeraten - das hat auch bei mir alles entspannt.

    Wie geht es deinem Freund? Mit solchen Bißwunden ist nicht zu spaßen.

    Diese Reflexe kenne ich auch, habe ich mir aber ganz schnell abgewöhnt - jetzt liegt immer ein kleines Brett am EB, wenn's ganz dicke kommt, wird das dazwischen geschoben und schon ist Ruhe.

    Achja, vor lauter Schreck ganz vergessen: Herzlich willkommen hier im Forum :blumen:
     
  8. #7 theunguided, 29.07.2015
    Zuletzt bearbeitet: 29.07.2015
    theunguided

    theunguided Schweinchen-Neuling

    Dabei seit:
    28.07.2015
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    4
    AW: Chaos im Käfig! Hilfe!

    Wow, danke für die schnellen Antworten, dass hatte ich überhaupt nicht erwartet nachdem ich meinen Beitrag mitten in der Nacht geschrieben habe! :D

    Ich danke euch so sehr für die hilfreichen Tipps und ich möchte am liebsten mein Gesicht gegen die Wand klatschen - dass ich da einfach nicht darüber nachgedacht habe, dass die Schweinis ja komplett unguided sind... es ist alles so logisch!!!! :schäm:

    Dass mit der Käfiggröße hatte ich schon ein paar Mal im Kopf, dass es schöner wäre wenn sie mehr Platz hätten. Noch dazu habe ich so viele tolle Gehege hier gesehen.. shame on me wenn ich meinen Meerlis so etwas nicht baue!

    Es beschämt mich jetzt schon fast darüber nicht nach gedacht zu haben, vorallem über die Sache mit dem erwachsenen Tier.. ist eigentlich total klar, ich danke euch echt, dass ihr mir so schnell und so gut helfen konntet. Ich werde sofort browsen wie ich das neue Gehege am besten Aufbaue und heute schon alles soweit einleiten, dass der Bau so schnell wie möglich steht. Ich werde das natürlich fotografisch festhalten und euch zeigen :)

    Zu der Sache woher ich komme; ich komme aus Bayern - Oberpfalz. Soweit ich das sagen kann haben wir so etwas wie eine Notstation nicht, aber ich werde auf alle Fälle mal in unserem Tierheim nachfragen, ob sie dort ältere Meerlis haben.
    By the way.. warum ein Kastrat und kein erwachsenes Weibchen? - Zicken oder Hormone?

    Aber trotzdem wird jetzt der Käfig das erste sein, dass ersetzt wird. :)

    DANKE! :)




    Achja; ja, es ist zu 100% sicher, dass beide weiblich sind. Ich habe das extra vom Verkäufer und von der Tierärztin nochmal abchecken lassen. :)

    Dem geht's glücklicherweise gut. Ich hatte den Biss ja verbunden und alles, war ganz gut. Dann wollte er allerdings den Verband runter machen und hat dabei den Biss wieder aufgerissen und es kam einfach ein "Blutfall" raus gelaufen. Dann sind wir erst mal ab in die Notaufnahme, damit die ein richtiges Klammerpflaster drauf machen konnten, außerdem wollte ich noch abgeklärt haben, dass es sich nicht irgendwie entzünden kann oder sowas, weil man ja bei Katzenbissen extrem stark auf sowas aufpassen muss. (Auch wenn es bei Katzen wegen dem Aas ist, wollte ich kein Risiko eingehen). Jetzt hat er ein riesen Pflaster am Finger, aber sonst ist alles gut :) Danke der Nachfrage :)
     
  9. #8 OneNoneBlond, 29.07.2015
    OneNoneBlond

    OneNoneBlond Guest

    AW: Chaos im Käfig! Hilfe!

    Nur so als Gedanken bzw. Ideen: knapp über ein halbes Jahr alt - gerade reif geworden, in diesem Alter sind die Rangkämpfe auch zu erwarten, jedoch bei den Weibchen nicht so ausgeprägt, however, Ausnahmen machen die Regel? ;-)
    Aber, auch was andere - versteckte Gesundheitsprobleme und Schmerzen bei agressivem Tier könnten genauso Verhaltensstörungen verursachen. Hormonstörungen? Obwohl vermutlich zu jung für Ovarialzysten, aber doch nicht auszuschliessen?
    Ein detailiertes Gesundheitscheck würde ich jedenfalls, zu Allem was oben schon empfohlen ist, auch empfehlen. :-) Schaden kann auf jedem Fall nicht ;-)
     
  10. #9 gummibärchen, 29.07.2015
    Zuletzt bearbeitet: 29.07.2015
    gummibärchen

    gummibärchen Herr der Schweinchen
    Administrator

    Dabei seit:
    27.04.2004
    Beiträge:
    16.495
    Zustimmungen:
    3.660
    AW: Chaos im Käfig! Hilfe!

    Ich würde aus verschiedenen Gründen zu einem Kastraten raten:

    1. Weil er besser schlichten und die Situation besser entschärfen kann, als ein Weibchen.
    Ein Kastrat ( in dem Falle würde ich durchaus zu einem dominanten Kerlchen raten, der nicht sofort das Weite sucht, wenn es Stress gibt) geht bei Stress dazwischen, er brommselt, und die Mädels haben Respekt vor ihm.
    Würdest du ein erwachsenes Weibchen dazu setzen, kann es sein, dass sie mitzickt und dann hast du am Ende drei zerstrittene Schweinchen.
    Das Risiko wäre mir zu groß.
    Bei Kastraten ist die Chance, das alles auf Anhieb passt und harmoniert, am größten.

    2. Weil es artgerechter ist und dem Zusammenleben, in der Natur besser entspricht, denn dort bestehen die Sippen immer aus einem Bock und mehreren Weibchen. Niemals nur aus Weibchen, oder nur aus Böcken. ;)

    3. weil auch die Jungs ein Recht auf ein schönes Zuhause haben, sie haben es bei der Vermittlung leider immer noch viel schwerer, als die Mädels, was ich überhaupt nicht verstehen kann.

    Und 4. weil du sehen wirst, dass das Verhalten der Gruppe mit Kastrat einfach ein ganz anderes ist, Es Werden viel mehr natürlich Verhaltensweisen ausgelebt, als wenn du nur Mädels hältst.
    Ich würde meinen Kastraten für nichts in der Welt hergeben wollen und Jungs bzw. Kastraten haben einfach ein tolles Wesen.

    Das ganze muss euch aber nun wirklich nicht beschämen, wir haben alle mal angefangen und Fehler sind dazu da, um es in Zukunft besser zu machen und daraus zu lernen. ;)
     
    Rosettenrot und B-Tina :-) gefällt das.
  11. #10 Igelball, 29.07.2015
    Igelball

    Igelball Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    08.07.2015
    Beiträge:
    1.235
    Zustimmungen:
    560
    AW: Chaos im Käfig! Hilfe!

    Ich würde erstmal die Schweinchen auf Eierstockzysten testen lassen, dann einen Kastraten dazu.
     
  12. #11 Küsschen, 29.07.2015
    Küsschen

    Küsschen Schweini-Süchtig

    Dabei seit:
    22.12.2004
    Beiträge:
    1.561
    Zustimmungen:
    1.437
    AW: Chaos im Käfig! Hilfe!

    Ich würde dir, wie auch schon die anderen, folgende Vorgehensweise empfehlen:
    - zum Tierarzt und nochmal das Geschlecht überprüfen lassen. Wenn es zwei Weibchen sind, dann auf Eierstockzysten untersuchen lassen
    - Gehege erweitern bzw größeres Bauen
    - einen kastraten dazu ( am besten unter Aufsicht einer Notstation oder Züchter vergesellschaften lassen)

    Viel Erfolg :)
     
  13. #12 gummibärchen, 29.07.2015
    gummibärchen

    gummibärchen Herr der Schweinchen
    Administrator

    Dabei seit:
    27.04.2004
    Beiträge:
    16.495
    Zustimmungen:
    3.660
    AW: Chaos im Käfig! Hilfe!

    Das Geschlecht wurde schon tierärztlich überprüft, wie die TE weiter oben schrieb. ;)

    Eierstockzysten wären bei so jungen Tieren zwar untypisch, aber es gibt ja nichts, was es nicht gibt.

    Shaya hatte auch schon sehr früh Probleme damit.
     
  14. #13 theunguided, 29.07.2015
    theunguided

    theunguided Schweinchen-Neuling

    Dabei seit:
    28.07.2015
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    4
    AW: Chaos im Käfig! Hilfe!

    Danke, gummibärchen, für die Erklärung. Wieder etwas was einfach total logisch klingt und trotzdem hab ich nicht daran gedacht. Aber ja, das klingt auf jeden Fall als wäre das eine gute Tat und Lösung, wenn wir uns einen Kastraten dazu holen.

    Das mit diesen Zysten habe ich tatsächlich schon gelesen und darüber nach gedacht, ob nicht das mit ein Auslöser für die jetzige Situation ist.. Aber kommt das dann nicht eher schleichend? Zysten bilden sich ja nicht einfach auf Knopfdruck sondern schleichend, dann hätte das komische Verhalten doch schon vorher anfangen müssen..

    Und ja, es sind weibchen, ich hab das schon extra zwei Mal überprüfen lassen :D

    Wir nehmen jetzt auf jeden Fall zu allererst das Gehege in Angriff, weil sie im Moment durch die Trennung viiiel zu wenig Platz haben. Wenn sie danach so extrem weiterspinnen (wobei das ja eigentlich nur von einem Schweini ausgeht), dann werde ich sie auf jeden Fall zum Tierarzt bringen und dann hör ich mich gleich mal um ob es bei uns in der Nähe Schweinis in Not gibt und hole einen Kastraten hinzu. Das wird auch uns sehr gut tun, wenn sich alles Meerlis wieder vertragen und zu dritt sind :)
     
    Traudl, B-Tina :-), gummibärchen und einer weiteren Person gefällt das.
  15. #14 Rosettenrot, 29.07.2015
    Rosettenrot

    Rosettenrot Schweinchen-Kenner

    Dabei seit:
    19.04.2015
    Beiträge:
    619
    Zustimmungen:
    403
    AW: Chaos im Käfig! Hilfe!

    @theunguided: ich finde es wirklich super, wie schnell du das alles in Angriff nehmen willst! Das mit der Trennung ist im Moment echt blöd... aber so, wie sie aufeinander losgehen, ist das wohl besser.
    Mein Kastrat, Lothar, hat mich gleich mit seinem ersten Brommseln verzaubert, er ist der Wahnsinn :hand:
     
    B-Tina :-) gefällt das.
  16. #15 gummibärchen, 29.07.2015
    gummibärchen

    gummibärchen Herr der Schweinchen
    Administrator

    Dabei seit:
    27.04.2004
    Beiträge:
    16.495
    Zustimmungen:
    3.660
    AW: Chaos im Käfig! Hilfe!

    Nichts zu danken, immer gern. Dafür ist das Forum ja da! :-)

    Ja, Zysten entstehen nicht von jetzt auf gleich, das ist richtig.

    Irgendwann ist aber der Punkt erreicht, wo der Hormonspiegel im Blut, der das Weibchen rappelig macht, so hoch ist, dass das unerwünschte, veränderte Verhalten auftritt.

    Ich persönlich halte es eher für unwahrscheinlich, dass euer Mädel Zysten hat, es wird eher die mangende Sozialisierung und die unvorteilhafte Gesamtsituation sein, wo dann eins zum anderen kam und die Probleme hervor gerufen hat.

    Es kann aber dennoch nicht schaden, es einfach mal abklären zu lassen. ;)
     
    B-Tina :-) und Rosettenrot gefällt das.
  17. #16 Daisy-Hu, 30.07.2015
    Daisy-Hu

    Daisy-Hu Herr der Schweinchen

    Dabei seit:
    25.04.2007
    Beiträge:
    7.887
    Zustimmungen:
    2.438
    AW: Chaos im Käfig! Hilfe!

    So,jetzt kann ich auch einmal meine Erfahrung dazu schreiben. Ich hatte damals noch kein Internet. Hatte auch zwei Weibchen aus der Zoohandlung geholt,waren auch noch Jung. Altforus kennen hier sicher noch die Geschichte. Fing damals mit der Susi und der Daisy an. Natürlich noch im Käfig. Das ging nur das erste
    halbe Jahr gut,dann sind die zwei auch aufeinander los. Haben sich auch gezofft. Hatte damals nur in der Zoohandlung Angerufen,weil ich ja noch kein
    Internet hatte. Musste die zwei erst mal mit Heu abreiben,das beide den gleichen geruch hatten. Musste sie dann auch erst mal trennen.
    Hatte damals nur den TV. Da wurden Meeris Vorgestellt die zu haben waren. So bin ich dann an meinen ersten Kastrat gekommen.
    Aber wenn die Mädels zu lange alleine waren,musste zum Vergesellschaften schon jemand von der Notstation dabei bleiben. Hatte noch das Freigehege.
    Danach ging es wieder ne weile gut. Musste sogar noch eine zweit Gruppe aufmachen. Zwei Mädels,zwei Kastraten so hatte jeder seinen eigenen
    Partner. Das die zwei Mädels Zysten hatten kam erst später. Solange die Mädels alleine waren,haben sie machtkämpfe gemacht. Meine Daisy war sehr
    Dominant und Lebenslang schwer zu Vergesellschaften. Bei der suche nach einem neuen Kastrat musste ich sie damals sogar mit ins Tierheim nehmen,
    um sie dort schon mal zusammen zu führen.
    Zuletzt ging es im Eigenbau dann doch wieder gut,mit der Daisy und Susi,wo sie schon Älter waren.
     
  18. Anzeige

    Hast du mal hier (hier klicken) geschaut? Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  19. #17 Schweinchen's Omi, 05.08.2015
    Schweinchen's Omi

    Schweinchen's Omi Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    15.11.2008
    Beiträge:
    1.993
    Zustimmungen:
    1.574
    AW: Chaos im Käfig! Hilfe!

    Auch wenn wir hier alle so superschlau schreiben können, haben viele von uns genau so angefangen - ich auch:
    zwei Weibchen, zu kleiner Käfig ..... dann diebrain.de und Forum und ein Klappgehege und ein Kastrat.
    Es ist die Lösung, tatsächlich. Und es macht sooo viel mehr Spaß, den fröhlichen Schweinchen beim Herumwuseln zuzusehen, wenn sie denn endlich mehrere sind und viel Platz zum Herumwuseln haben. Schweinchen-TV ist großartig.
     
    Hermanns-Harem, Heidi* und Rosettenrot gefällt das.
  20. Heidi*

    Heidi* LIEBHABER

    Dabei seit:
    07.07.2004
    Beiträge:
    13.583
    Zustimmungen:
    346
    AW: Chaos im Käfig! Hilfe!

    Sie hatten vermutlich einfach keinen Kindergarten.
    In welchem Alter wurden sie abgegeben?

    Was den Käfig betrifft, brauch ich immer ein Bild von, um mich sozusagen, reinzudenken......


    Hier sind mal ein paar Gestaltungsbeispiele:

    https://www.facebook.com/frankfurter.meerschweine/media_set?set=a.441896272534856.101613.100001434609250&type=3

    ...meist werden deren "Wohnräume" auch einfach zu menschlich akurat eingerichtet.



    Noch bissi was in Sachen Eigenbau:

    https://www.facebook.com/frankfurter.meerschweine/media_set?set=a.441895452534938.101611.100001434609250&type=3

    Es vertragen sich auch durchaus in Einzelfällen 2 Weibchen.
    M.M. liegt es oft an der Wohnraum Gestaltung.
    Schöner empfinde ich es mit einem Kastraten.
     
Thema:

Chaos im Käfig! Hilfe!

  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden