ca. 50 Kaninchen aus Schleswig-Holst. sollen mit Spaten erschlegen werden

Diskutiere ca. 50 Kaninchen aus Schleswig-Holst. sollen mit Spaten erschlegen werden im Andere Tiere (Archiv) Forum im Bereich Archiv; ca. 50 Kaninchen aus Schleswig-Holst. sollen mit Spaten erschlagen werden Hallo, unsere Nothilfe hat heute folgenden Notruf bekommen:...

  1. #1 Kirsche, 13.06.2007
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 13.06.2007
    Kirsche

    Kirsche Guest

    ca. 50 Kaninchen aus Schleswig-Holst. sollen mit Spaten erschlagen werden

    Hallo,

    unsere Nothilfe hat heute folgenden Notruf bekommen:

    Kommentar: Hallo,
    meine Freundin und ich haben von einer Zuchtauflösung erfahren. Es geht um ca. 50 Kaninchen. Es sind 5 erwachsene, mehrere halbwüchsige und viele Babys. Die Babys sind ca. 6 Wochen alt. Die Tiere sind zumeits etwas größer (Mischlinge zwischen Zwerg und großem Kaninchen). Diese werden mit dem Spaten erschlagen, wenn sie bis Ende Juni nicht untergebracht werden können. Könnt Ihr uns helfen?
    LG
    Kirstin

    Ich kann leider nur 1-3 Tiere aufnehmen,vielleicht kann ja noch der ein oder andere helfen.
    MFG bis Fallingbostel und Bremen kann ich anbieten am Samstag auch bis Uelsen zum Ems Vechte Cup
     
  2. Anzeige

    schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Californiadream, 13.06.2007
    Californiadream

    Californiadream Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    26.07.2006
    Beiträge:
    2.384
    Zustimmungen:
    23
    komm aus bw, könnte helfen...
    aber wie, was, wo...wer will die erschlagen, wer sagt das, wie wird ,,verhandelt'' mit der Person, die das vorhat und was macht der Tierschutz etc.?!
     
  4. #3 Kirsche, 13.06.2007
    Kirsche

    Kirsche Guest

    @ Californiadream

    weiß ich alles noch nicht.
    Ich muß nun auch erst mal auf eine Antwort warten - die Tiere stammen wohl aus dem Kieler Umland.Amtstierarzt könnte ich erst einschalten,wenn die ersten tot sind ,da ich ja vorher auch nichts beweisen kann.
    Den Tierschutz (falls du Tierheime meinst) wird es nicht kümmern,denn solche Drohungen kommen ständig und sie sind für Fundtiere und Beschlagnahmungen da.Allenfalls noch für Abgabetiere ,sofern Platz vorhanden ist.
    Das größte Problem für mich hier in S.-H. ist ,das ich über den Landestierschutzverband selber für diese Dinge zuständig bin - Also bin ich hier sozusagen "Der Tierschutz" und werde versuchen das ganze zum Wohle der Kaninchen zu regeln,ok?
    Meistens werden solche Tiere gar nicht getötet ,sondern ausgesetzt,denn wenn derjenige sie sowieso tötet ,macht er wohl nicht so einen Wind darum ,sondern tut es einfach.
     
  5. #4 jackylyn, 13.06.2007
    jackylyn

    jackylyn Guest

    melde dich mal beim kaninchenschutz.
     
  6. #5 Kirsche, 14.06.2007
    Kirsche

    Kirsche Guest

    neue Infos:

    Die Frau, bei der die Kleinen derzeit sind, ist sehr brutal. Sie hat Bianka ihre Tötungsmethoden (Spaten auf den Kopf oder Brecheisen ins Genick) beschrieben. Für die haben die Tiere nur einen Fleischwert. Sie hat vorgerechnet, wieviele Leute von ihren Tieren satt würden. Die meisten erwachsenen Männchen hat sie schon umgebracht.

    Es sind 48 Kaninchen, vier hat Bianka bereits rausgeholt (drei Zwerge und ein krankes Kaninchen - Scheidenentzündung). Von der Kranken gibt es ein Foto (habe ich beigefügt). Ein Problem ist auch, dass die Frau für jedes Tier auch noch 2 € haben will. Das sei der Preis, den sie vom Schlachter bekäme. Bianka holt morgen noch mal Tiere raus und gibt ihr dann erst mal 50 €.

    Die Tiere sind recht hübsch. Sie sind weiß, schwarz, braun oder gescheckt. Es sind Mischlinge zwischen Zwerg und normaler Kaninchengröße. Die Großen werden ausgewachsen ungefähr 3 kg wiegen, schätzen wir.

    Es wäre so schön, wenn wir alle retten könnten. Zitat ende


    Dazu muss ich sagen ,das die Frau natürlich recht hat ,wenn sie vorrechnet wieviele Menschen von den Tieren satt werden können.Aber die Art des Tötens gefällt mir gar nicht.
    Ich versuche nun noch herauszubekommen ,ob sie danach auch wirklich aufhört oder nur eine schnelle Mark machen möchte.

    Ds ist eins von diesen Kaninchen:
    [​IMG]
     
  7. Judy

    Judy Guest

    Kann mich Jacky nur anschließen. Bitte ins Forum vom Kaninchenschutz!
     
  8. #7 Alexandra T., 14.06.2007
    Alexandra T.

    Alexandra T. Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    22.08.2001
    Beiträge:
    2.359
    Zustimmungen:
    18
    Hallo

    Es gibt auch für Züchter Bestimmungen wie das Tier getötet werden darf. Einfach mal beim Amtstierarzt anrufen und fragen ob dies ok ist. Wenn nicht darf man die Dame ruhig beim Namen nennen. Ich kenne keinen Züchter der die Tiere mit dem Spaten erlegt... es gibt spezielle "Tötungsgeräte" mit denen es schnell und schmerzlos geht.

    Gruss
    Alexandra
     
  9. #8 Kirsche, 14.06.2007
    Kirsche

    Kirsche Guest


    ja das stimmt schon aber es gibt auch keine Beweise wie sie es macht und ob sie es überhaupt selber macht!

    Wenn es jemand ins Kaninchenforum stellen möchte darf er es gerne tun.
    Das Forum in dem ich bin ist leider zur Zeit nicht in Betrieb und in ein weiteres möchte ich nicht.
    Meine E-mail Addy kann gerne weitergegeben werden (per PN erfragen)
     
  10. #9 Alexandra T., 14.06.2007
    Alexandra T.

    Alexandra T. Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    22.08.2001
    Beiträge:
    2.359
    Zustimmungen:
    18
    Aber vielleicht würde ein Anruf bzw. eine Nachfrage des Amtstierarztes reichen? Manche kommen zur Vernunft wenn sich die Behörden einschalten.

    Alles in allem darf man keine falschen Anschuldigungen machen oder eine Hetzjagd veranstalten. Aber dagegen vorgehen bevor alle Kaninchen tot sind halte ich schon für richtig. Vielleicht kann sich ein Züchter aus der Umgebung einschalten und zumindest für eine tierschutztaugliche Tötung sorgen? Einfach auf die Leute zugehen... es sind keine Monster. ;) Oder? Dann müsst ich es ja auch sein....

    Lieben Gruss
    Alexandra
     
  11. #10 Kirsche, 14.06.2007
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 14.06.2007
    Kirsche

    Kirsche Guest

    die Frau gibt alle Tiere ab. Das sie nochmal mit der Zucht anfängt, halte ich für unwahrscheinlich. Genau wissen kann man das aber leider nie. Wenn ich erfahre, dass sie wieder züchtet, schicke ich ihr den Amtsveterinär auf den Hals und wenn es auch nur ist, um sie zu ärgern (mehr macht der sowieso nicht). Am liebsten würde ich dieser Person eine Bombe ins Haus schicken. Die Tiere jämmerlich halten und wenn sich dann Leute erbarmen, auch noch Geld kassieren.

    Heute vormittag werden einige Tiere dort rausgeholt. Mittags weiß ich mehr. Zitat ende

    Ich hoffe das sie den offiziellen Weg gehen(habe ihnen eine entsprechende Mail mit einer Anleitung zur Meldung von Tierschutzfällen geschrieben),leider weiß ich weder Anschrift noch Namen der "Vermehrerin" und somit sind mir die Hände gebunden.
     
  12. #11 Kirsche, 14.06.2007
    Kirsche

    Kirsche Guest

    allo Claudia,

    wenn wir sie jetzt anzeigen, ist sie vermutlich nicht mehr kooperationsbereit. Sie hält die Tiere in kleinen, voll gekoteten 0,80 cm breiten Kaninchenboxen mit Pellets und Wasser. Ihre Tötung hat sie uns ausführlich beschrieben, ob sie das aber auch noch macht, wenn der Amtsveterinär sie fragt, wer weiß. Bianka versucht dort Fotos zu machen.

    LG
    Kirstin
     
  13. #12 Kirsche, 14.06.2007
    Kirsche

    Kirsche Guest

    bitte löschen,danke
     
  14. #13 Sandoria, 14.06.2007
    Sandoria

    Sandoria Guest

    Wie kommt´s?Alle Ninchen schon untergekommen?
     
  15. #14 Kirsche, 15.06.2007
    Kirsche

    Kirsche Guest

    Sie haben der Frau mittlerweile weit über 100 Euro für knapp 25 Kaninchen in den Rachen geschmissen.Da mache ich nicht mit ,wenn der Amtsvet nicht eingeschaltet wird.
    Ich denke ,die Frau will schnell mal Kohle machen auf Kosten von "Tierschützern"
     
  16. #15 Californiadream, 15.06.2007
    Californiadream

    Californiadream Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    26.07.2006
    Beiträge:
    2.384
    Zustimmungen:
    23
    ich blick damit überhaupt nicht durch, aber ich weiß, dass das vetamt eh nie was macht, wenn es überhaupt sich das mal anschaut, was meistens zu lange dauert und wenn sie da ains, ist es meistens schon zu spät und wenn nicht unternehmen sie auch nicht viel sinnvolles in der Regel...Tierschutz schaut bei uns sofort, aber der kann eben auch nur beraten und selbst wenn Tierschutz bei uns Vetamt einschaltet meldet es sich nicht...

    dann geh damit an die zeitung - ist eine Option, wa sman machen kann und meistens die sinnvollere um SOWAS zu verhindern....
     
  17. #16 jackylyn, 15.06.2007
    jackylyn

    jackylyn Guest

    das stimmt wohl, das finde ich auch immer böd...
     
  18. winny

    winny Langhaarmeeri-Fan

    Dabei seit:
    09.03.2004
    Beiträge:
    651
    Zustimmungen:
    146
    Die Bild Zeitung hat jetzt doch sone komiche aktion ;) aber vlt hilft das auch und "Kaninchenzüchterin droht 50 Hasen mit Spaten zu erschlagen" ist doch mal was :rolleyes:
    Aber im Ernst, man sollte auf so etwas aufmerksam machen ....
     
  19. #18 jackylyn, 15.06.2007
    jackylyn

    jackylyn Guest

    das passiert ja bereits.,
     
  20. Anzeige

    Hast du mal hier (hier klicken) geschaut? Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 SilkeR., 15.06.2007
    SilkeR.

    SilkeR. Guest

    Der Kaninchenschutz hat alle Tiere dort rausgeholt.


    Lieber Gruß
    Silke
     
  22. #20 jackylyn, 15.06.2007
    jackylyn

    jackylyn Guest

    supi, aber woher weißt du das? im ks forum habe ich die Info nicht gefunden.
     
Thema:

ca. 50 Kaninchen aus Schleswig-Holst. sollen mit Spaten erschlegen werden

  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden