Brot ???

Diskutiere Brot ??? im Ernährung Forum im Bereich Meerschweinchen; Hallo ! Hab grad auf einer anderen Meerschweinchen- Seite gelesen, dass Meerschweinchen kein getrocknetes Brot essen sollen. Weil das...

  1. #1 Speedy1812, 08.01.2012
    Speedy1812

    Speedy1812 Guest

    Hallo ! Hab grad auf einer anderen Meerschweinchen- Seite gelesen, dass Meerschweinchen kein getrocknetes Brot essen sollen. Weil das krrebserregend ist. In den Meerschweinchenbüchern steht aber, das das gut für die Zähne ist. Deshalb habe ich ihnen das eigentlich schon sehr oft gegeben. Ist das wirklich schädlich??? :gruebel:
     
  2. Anzeige

    schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Nyappy

    Nyappy Guest

    Naja
    die Schweinchen kauen es ja und es vermischt sich mit Speichel.
    Also hast du eher so einen Brei.
    Zum Zahnabrieb tragen Äste und Heu bei.
     
  4. #3 Grietje, 08.01.2012
    Grietje

    Grietje Guest

    Ich hab meinen auch immer Brot gegeben bis ich gelesen hab, dass es sehr ungesund ist! Sie fressen es zwar gerne, aber das ist ja bei Kindern und Schokolade auch so, aber gesund ist es nicht, sondern schadet eher als dass es hilft!

    Vor allem da das Brot im Magen aufquillt und durch die Hefe da ganz schnell Böses im Magen passieren kann! Außerdem ist das Mehl auch nicht gut!!!

    Also lass es lieber weg! Zum Zahnabrieb dann lieber Obst- oder Nussbaumzweige! Fressen sie auch gern, ist aber gesünder :)

    Lg Grietje
     
  5. #4 Schweinchenmama, 08.01.2012
    Schweinchenmama

    Schweinchenmama Gebrauchtschweinbesitzer

    Dabei seit:
    19.07.2011
    Beiträge:
    263
    Zustimmungen:
    16
    Ob es wirklich krebserregend ist, weiß ich nicht, aber es ist auf jeden Fall ungesund. Und wie Nyappy schon geschrieben hat, taugen Äste besser zum Zahnabrieb.
    In meinen alten Büchern steht auch noch, dass man ihnen Brot geben soll, aber das ist längst überholt.
     
  6. #5 Lollirock Star, 08.01.2012
    Lollirock Star

    Lollirock Star Guest

    Allgemein sollte alles Getreidehaltige für Meerschweinchen vermieden werden.
    Hefe erst Recht. Das kann im empfindlichen Magen-Darm-Trakt kritische Probleme verursachen.

    LG
    Alexandra
     
  7. lia

    lia sidefin

    Dabei seit:
    08.07.2004
    Beiträge:
    1.551
    Zustimmungen:
    22
    hej, ja krebserregend ist immer relativ. Durch das Backen werden Bausteine im Brot umgebaut und diese sind dann tatsächlich krebserregend - auch für Menschen. Nur wir essen gebackenes (Brot, Kuchen, Pommes... ) schon seit Jahrtausenden, Meerschweinchen nicht. Wie schlimm es ist, kann ich nicht sagen.

    Jedoch ist der Darm der Meerschweinchen auf die Verdauung von Pflanzenfasern (Gras, Heu und Gemüse) ausgelegt. "Pflanzenfasern" sind lange, komplex verknüpfte Zuckerketten. Die werden durch Bakterien im Darm aufgeschlossen und der Prozess dauert sehr lange. Kohlenhydrate im Brot sind kurze Zuckerketten, die schnell aufgeschlossen werden können. Wenn die lange im Darm sind beginnen sie zu gären. Dadurch entsteht ein gutes Klima für Hefepilze und Anaerobe Bakterien, die eine solche Umgebung lieben. Durch die Hefen entsteht zum einen Alkohol, die Meerschweinchen werden innerlich vergiftet. Zum anderen verdrängen die Hefen und Bakterien die "guten" Bakterien, die das Gras und Pflanzenfasern zu verdauen helfen. Die Meerschweinchen werden dadurch innerlich verhungern, selbst wenn sie genügend Gemüse bekommen.

    Daher sollten Meerschweinchen kein Brot und kein Getreide bekommen, aber auch mit süssen Früchten sollte man vorsichtig sein. Als Leckerlis ab und an sind Früchte aber oke, da sich Fruchtzucker von den Kohlenhydraten unterscheiden, ist auch die Verdauung anders und sie werden besser vertragen...
     
  8. #7 Angelika, 08.01.2012
    Angelika

    Angelika Herr der Schweinchen

    Dabei seit:
    05.05.2008
    Beiträge:
    10.099
    Zustimmungen:
    2.940
    Krebserregend können sowohl Röststoffe, die durch große Hitze entstehen, sein (man denke an die Diskussion um Kartoffelchips, die immer wieder aufflammt), als auch unsichtbare Schimmelkolonien. Ich würde daher kein Brot füttern.
     
  9. #8 HikoKuraiko, 08.01.2012
    HikoKuraiko

    HikoKuraiko Schweine-Bändiger

    Dabei seit:
    09.04.2011
    Beiträge:
    1.325
    Zustimmungen:
    103
    Ich sehe das genauso wie meine Vorredner. Gebe ihnen für den Zahnabrieb lieber Äste von Obst- oder Nussbäumen. Das ist wesentlich gesünder und sie haben länger etwas zu tun (man kann ja an die Äste auch Gemüse aufspießen die sie sich dann erarbeiten müssen).
     
  10. #9 Speedy1812, 08.01.2012
    Speedy1812

    Speedy1812 Guest

    Heii ! Danke für die vielen Antworten. :tippen:
    Ich lasse jezt lieber das Brot weg und gebe ihnen Äste oder andere Sachen.:hand:
    Auf jeden Fall danke an Alle und Liebe Grüße von Speedy mit Lilli und Roxy :winke:
     
  11. #10 Katerine, 08.01.2012
    Katerine

    Katerine Guest

    Was an Gegenargumenten noch fehlt ist, dass Brot ganz schnell schimmeln kann. Auch wenn es scheinbar getrocknet ist. Die Sporen und Pilzchen können für unsere Augen unbemerkt sonstwo im Brot oder im Brötchen auftauchen. Und ehrlich, es wären nicht die ersten Schweinchen, die an einer Schimmelpilzvergiftung sterben...
     
  12. #11 trauermantelsalmler, 08.01.2012
    trauermantelsalmler

    trauermantelsalmler Schweinchen-Kenner

    Dabei seit:
    23.11.2008
    Beiträge:
    990
    Zustimmungen:
    430
    Also ich bezweifel sehr stark, dass die Hefe im Meerschweinchenmagen Unheil anrichten kann, denn du gibst ihnen doch sicher keinen rohen getrockneten Brotteig, sondern gebackenenes Brot. Ich kann mir nicht vorstellen dass die Hefe den Backvorgang überlebt, sind ja schon Temperaturen über 100 °C im Ofen, daher kann das gebackene Brot auch nach dem Backen nicht wieder aufgehen oder so was.

    Es ist eher wie mit Schokolade: Ist unnötig und auch nicht gesund, giftig ist es aber normalerweise nicht. Zum Zahnabrieb ist es sicher nicht nötig, da sind Zweige sicher geeigneter, wenn so was überhaupt nötig ist. Ich meine auch mal gelesen zu haben dass es einfach ausreicht wenn sie immer Heu zur Verfügung haben, durch das Fressen der rohfasereichen Nahrung nutzen sich die Zähne normalerweise genug ab.
     
  13. #12 monsterbacke, 08.01.2012
    monsterbacke

    monsterbacke Katastrophenmagnet

    Dabei seit:
    07.07.2008
    Beiträge:
    4.992
    Zustimmungen:
    0
    Auch wenn ich jetzt hier gleich gesteinigt werde, meine Schweinchen kriegen Brot und Zwieback und Brötchen.

    Im Endeffekt ist es nichts anderes als Trofu auch. Und es hat reichlich Kalorien, die manches Schwein bitter nötig hat.

    Ich kaufe frisches Vollkornbrot und trockne sofort, damit die Gefahr von Schimmel ausgeschlossen wird.
    Zwieback ist ja eh trocken. Der kommt bei mir übrigens auch in den Päppelbrei.
     
  14. lia

    lia sidefin

    Dabei seit:
    08.07.2004
    Beiträge:
    1.551
    Zustimmungen:
    22
    Naja, kommt darauf an. Gaanz selten macht sicher nichts. Aber lies doch bitte was ich geschrieben habe: genau diese Kalorien (=Kohlenhydrate) brauchen Meerschweinchen eben nicht! Wenn sie zu viel davon bekommen, kann es ihre Darmflora zerstören. Du findest bei diebrain eine ganz schöne Erklärung: DieBrain- Ernährung
     
  15. #14 Wallaby, 09.01.2012
    Wallaby

    Wallaby nicht mehr die Jüngste

    Dabei seit:
    27.10.2004
    Beiträge:
    4.129
    Zustimmungen:
    21
  16. lia

    lia sidefin

    Dabei seit:
    08.07.2004
    Beiträge:
    1.551
    Zustimmungen:
    22
    Danke, der ist super!

    Was leider nie erwähnt wird: Nachwachsende Zähne haben alle Grasfresser (Herbivoren). Jedoch findet man es nicht bei Tieren die sich vorwiegend von Blättern, Früchten oder Körnern ernähren (Foliovoren, Frugivoren und Granivoren). Wieso? Weil Gras im Laufe der Evolution Kieselsäuren (="Sand") eingebaut hat, was die Zähne von ihren Feinden, den Grassfressern bis auf die Wurzeln abreibt. Als Antwort haben Grasfresser nachwachsende Zähne entwickelt.

    Ergo Meerschweinchen sind Grasfresser und Gras und Heu gehören ganz oben auf den Speiseplan! Als Ersatz kann allenfalls Gemüse dienen und ist sicher oke, wenn kein anderes Frischfutter zur verfügung steht. :winke:
     
  17. misfit

    misfit in jeder Hinsicht ein

    Dabei seit:
    21.08.2009
    Beiträge:
    1.113
    Zustimmungen:
    0
    Ich kann jetzt leider auf die schnelle keine Quelle nennen, aber eine Analyse der Nahrung wildlebender Kaninchen hat tatsächlich ergeben, dass die Hauptnahrung nicht aus Gräsern, sondern aus Blättern besteht.

    Und über einige Ansätze aus der angeführten Quelle habe ich schon oft lachen müssen.

    "Nicht zum Nahrungsspektrum von Kaninchen in freier Wildbahn gehören hingegen Getreidekörner von Weizen, Roggen, Hafer, Gerste oder Mais, da diese Körner nur für eine kurze Periode verfügbar und dann in einer Höhe von ca. 1 Meter für die Kaninchen ohnehin gar nicht erreichbar sind. "

    Da unterscheiden sich Tierärzte und Biologen offensichtlich. Biologen sind mehr in der Natur unterwegs und da kann man sehen, dass Getreide von den ersten noch etwas unreifen Körnern bis hin zur letzten Ernte des Mais hierzulande mehr als die Häfte des Jahres verfügbar ist. Und jedem Kaninchenkenner sollte bewußt sein, dass ein Kaninchen nicht trauttig unter einem Getreidehalm steht, weil es nicht an die Körner kommt, sondern es den Halm einfach durchbeißt und dann alles frißt.

    Ich bestreite - um Himmel willen - nicht, dass Getreide sicher nicht die Hauptnahrung von Kaninchen oder Meerschweinchen ist oder sein darf. Das ist natürlich richtig. Aber so zu tun, als wenn sie es in er Natur nie fressen würden oder als wenn es nahezu toxisch wäre, ist fachlicher Unsinn.

    Aktuelle Forschungen der tierärztlichen Hochschule Hannover (leider noch unveröffentlicht) haben übrigens ergeben, dass Kaninchen ohne gesundheitliche Schäden mehr Getreide verstoffwechseln können als Schweine.
     
  18. misfit

    misfit in jeder Hinsicht ein

    Dabei seit:
    21.08.2009
    Beiträge:
    1.113
    Zustimmungen:
    0
     
  19. #18 Andyboss, 10.01.2012
    Andyboss

    Andyboss Guest

  20. Anzeige

    Hast du mal hier (hier klicken) geschaut? Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 lia, 10.01.2012
    Zuletzt bearbeitet: 10.01.2012
    lia

    lia sidefin

    Dabei seit:
    08.07.2004
    Beiträge:
    1.551
    Zustimmungen:
    22
    Zahnersatz!!!

    Ja, Nager haben nachwachsende Zähne, weil sie sich auf kieselsäurehalitige Nahrung spezialisiert haben. Das ist die Lehrmeinung in der Biologie, so habe ich es in meinem Studium gelernt und es ergibt evolutiv auch am meisten Sinn. Im Laufe der Evolution haben sie dann andere freie Nischen erobert, wobei ihre nachwachsenden Zähne sicher hilfreich waren (es git auch Nagetiere, die mit den Zähnen graben).

    Boviden und Ruminantia im Allgemeinen haben keine nachwachsenden Zähne in dem Sinne, jedoch haben sie den Zahnwechsel eher spät (mit 2-4 Jahren) und die Zähne brauchen dann einige Jahre, bis sie ganz raus gewachsen sind, dann werden sie ganz abgenutzt. Das System ist nicht so Perfekt wie bei den Nagetieren, da Wiederkäuer im Alter verhungern, wobei es selten so weit kommt, Raubtiere und Krankheiten töten sie meist vorher. Genau so wie Elefanten; die haben 6 vertikale Zahnwechsel, dann ist Ende. Inzwischen gibt es aber auch Zahnersatz für uralte Zooelefanten - echt! :nut:....
     
  22. misfit

    misfit in jeder Hinsicht ein

    Dabei seit:
    21.08.2009
    Beiträge:
    1.113
    Zustimmungen:
    0
    Ach so... also meintest du dies...

    "Nachwachsende Zähne haben alle Grasfresser (Herbivoren). Jedoch findet man es nicht bei Tieren die sich vorwiegend von Blättern, Früchten oder Körnern ernähren (Foliovoren, Frugivoren und Granivoren)."

    nicht in Betrachtung der jetzigen Ernährungsweise, sondern im Hinblick auf die Abstammung. Das ist natürlich etwas anderes, aber in der aktuellen Diskussion nur ein Randthema.
     
Thema:

Brot ???

  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden