Brauche Hilfe: tägliches Rausfangen für Behandlung

Diskutiere Brauche Hilfe: tägliches Rausfangen für Behandlung im Krankheit/Kastrationsfragen Forum im Bereich Meerschweinchen; Fio muss ja gegen einen Pilz am Ohr behandelt werden seit Dienstag. Tja, gestern hat sie dann angefangen zu verstehen, dass ich sie immer erst in...

  1. Thala

    Thala Guest

    Fio muss ja gegen einen Pilz am Ohr behandelt werden seit Dienstag.
    Tja, gestern hat sie dann angefangen zu verstehen, dass ich sie immer erst in den Auslauf locke, diesen dann schnell mit der Plexi-Scheibe schließe und sie dann rausnehme. Gestern hat es arge Überzeugungskraft gekostet, sie in den Auslauf zu bekommen. Heute ist da echt gar nichts zu machen, trotz Leckereien im Auslauf.

    Stattdessen verschwindet sie nicht etwa in den Häusern oder Weidenbrücken - neeeeeein, sie verkriecht sich inzwischen mit Vorliebe unter der zweiten Etage. Das ist eine Fläche von 60x80cm und ziemlich niedrig (so dass ein Schwein bequem drunter passt, so ca 20cm hoch). Da bekomme ich sie aber nicht raus, sie sitzt dann natürlich in der letzten Ecke.

    Und nun habe ich ein Problem... ich muss sie morgens und abends mit Surolan behandeln, aber sie kommt nur raus in den Auslauf zum Futtern, wenn ich den Raum verlasse. Und die Häuser meidet sie inzwischen. Echt clever. Was nun? Mein Lebensgefährte fliegt nachher für drei Wochen weg und dann muss ich das immer alleine hinkriegen...

    Hilfe!:ohnmacht:
     
  2. Anzeige

    schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Hanni

    Hanni Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    04.03.2008
    Beiträge:
    2.031
    Zustimmungen:
    353
    Brauche Hilfe tägliches Rausfangen für Behandlung

    Ja das ist leider die Folge von der Ausage das Meeris keine Kuscheltiere sind. Ist in gewisser Weise richtig,aber jedes Meeri sollte von Anfang an so weit gebracht werden,das es stressfreies raus nehmen akzeptiert.Sie scheint ja clever zu sein und hat schnell gemerkt was du vor hast. Versuch es doch mal sie mit Leckerchen zu locken ohne das du sie dann raus holst,damit sie es nicht immer mit negativ verbindet. Wie oft sollst du sie denn mit Surolan behandeln ? Das muß man ja nicht unbedingt immer zu gleicher Zeit tun. Zum Glück habe ich das Problem nicht und bei noch etwas scheuen Tieren( Nottiere ) war es nach der Therapie auch kein Problem mehr,sie waren es dann gewöhnt und selbst TA Besuche laufen dann entspannter.
    Also lieber die Meeris gleich an öfteres rasu nehmen gewöhnen,erspart viel Stress.
    LG Hanni
     
  4. Thala

    Thala Guest

    Sie bekommt zur Zeit mehrmals täglich Erbsenflocken von mir, ohne dass sie rausgenommen wird. Die nimmt sie auch ohne Probleme und scheu ist sie eigentlich auch nicht. Allerdings kommt sie dazu auch nicht mehr oft in den Auslauf sondern bleibt an der "Stufe" zum Auslauf im Gehege stehen und wird dann unglaaaaaaublich lang, um die Flocken zu bekommen. Wenn ich sie ihr dann nicht reiche wirds ihr irgendwann zu blöd und sie wuselt unter die Etage und quieckt leise meckernd vor sich hin.

    Der Tierarztbesuch war super entspannt mit ihr, die TÄ meinte noch erstaunt, dass sie wohl den ruhigsten Herzschlag von allen hätte bis her und dass obwohl sie von vorne bis hinten durchgecheckt wurde.

    Sie lässt sich auch leicht rausnehmen, zappelt nicht und hält still. Das geht aber nur, wenn sie auf freier Fläche steht und nicht unter die große Etage flitzen kann. Die ersten Tage ging das auch problemlos. Nur jetzt hat sie's voll verstanden.

    Rausnehmen möchte ich die Etage auch nicht... denn der Raum darunter ist für alle ein Unterschlupf, wo sie gerne zusammensitzen. Sie sind zwar auch in den Häuschen und Kuschelsäcken, aber Hauptrückzugsort ist eben unter der Etage. Vielleicht ist das Gehege in der Hinsicht ungünstig geplant... Ich kann nachher mal ein Foto vom Eigenbau hochladen, wenn ich an meinem großen PC sitze.

    Edit:
    Das Surolan soll sie morgens und abends ins betroffene Ohr massiert bekommen.
     
  5. Klee

    Klee TA-Empfehlung KI: per PN

    Dabei seit:
    20.04.2002
    Beiträge:
    7.229
    Zustimmungen:
    1
    Kannst den schwierigen Bereich zeitweise absperren? Selbst Tiere, die sich sonst gut rausfangen lassen können sich so aufführen wie deine Maus.
    klee
     
  6. Meerle

    Meerle Herr der Schweinchen
    Administrator

    Dabei seit:
    04.01.2007
    Beiträge:
    6.204
    Zustimmungen:
    797
    Hast du es mal mit einer Kuschelrolle versucht? Also vor sie hinhalten? Meine Nasen finden sowas spannend und kriechen gleich hinein, so kann man das Tier mitsamt der Rolle herausnehmen...
     
  7. Katha

    Katha Schweinchen-Kenner

    Dabei seit:
    14.09.2009
    Beiträge:
    920
    Zustimmungen:
    286
    Wenn du sie wirklich nicht unter der Ebene rausbekommst, auch nicht wenn du reinkrabbelst, dann würde ich da auch ein Holzbrett vortun und es absperren, dass sie da nicht hinkann. Am besten finde ich es immer, wenn sie sich in ein Häuschen flüchten , da bekommt man sie am leichtesten raus.

    Ich weiß nicht, was für ein Typ dein Schweinchen ist, aber bei Schoki war es so nach einiger Zeit (wir mussten Augentropfen nehmen):

    Schwein geht halbherzig flüchtend wie sonst ins Häuschen und hat aber keine Anstalten mehr gemacht, wirklich abhauen zu wollen sondern sich problemlos aus dem Häuschen fangen lassen. Sie hat sich echt flott dran gewöhnt und es hingenommen, dass das eben sein muss, und hat ihre Scheu abgelegt. Dazu kam, dass es immer was Leckeres gab draußen nach den Medikamenten.

    Vielleicht gewöhnt deine Fio sich auch daran wie Schoki bei mir damals :-)

    Balu ist ganz unproblematisch, der baut sich auch noch in seiner vollen Schweinegröße vorm Plexi auf und lässt sich immer einfach rausnehmen, dem macht nix was.

    Es gibt aber auch Schweine, wie meine Umbra, die gewöhnen sich leider nie an sowas. Umbra wird schon mal zur Renn- und Kampfsau wenn man sie rausnehmen will, und mit Leckerli braucht man ihr gar nicht kommen solange sie noch auf dem blöden Zweibeinschoß sitzen muss :eek3:

    Ich hoffe ihr findet bald eine gute Lösung! :daumen:
     
  8. #7 Meerilein, 17.03.2012
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 17.03.2012
    Meerilein

    Meerilein Guest

    Meine Schweinchen kennen das "Schweine Taxi".

    Habe 2 Kuschelsäcke von Kuschelkram und sie kennen es, wenn ich den EB misten will so...

    Also ich halte den Kuschelsack in den EB und ein Schweinchen geht rein und legt sich ruhig hin, dieses transportiere ich dann in den großen Übergangskäfig für die Mistzeit, dann hol ich das nächste und nächste, eins nach dem anderen.

    Und wenn ich fertig bin, quiken sie freudig und warten dann immer schon auf den Kuschelsack, damit ich sie zum sauberen EB bringe. <3

    Besucher finden das immer amüsant. :D Und meinen Schweinen gefällts. Und beim Tüven genauso, nur das ich den Kuschelsack dann auf einen Tisch lege und sie von alleine rauskommen.

    Total putzig.

    Vllt. ist das ja auch für andere eine Idee, seine Schweinchen stressfrei rauszuholen. Dauert natürlich ne gewisse Zeit zum lernen.
     
  9. #8 Thala, 17.03.2012
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 17.03.2012
    Thala

    Thala Guest

    Also ich kann die zweite Ebene rausnehmen, das mache ich beim Ausmisten auch immer. Ich schrecke im Moment noch ein bisschen davor zurück, da es ja für alle 6 der größte und beliebteste Rückzugsraum ist. Abgesehen davon hab ich nur 3 Häuschen, 4 Weidenbrücken, 3 Kuschelröhren und 2 Kuschelsäcke. Sind zwar genug Rückzugsmöglichkeiten für alle, sie sind aber ja an den großen Raum unter der zweiten Etage gewöhnt, da sind sie ja praktisch ungestört.

    EDIT:
    Also das mit der Kuschelröhre wird nicht funktionieren.. die sind bei mir immer drin, das heißt die Meeris sind komplett dran gewöhnt und nicht mehr mit Neugier dort rein zu locken.

    Hier habt ihr mal Fotos von der Eigenbau-Problematik und von Chefin Fio :) (die Eigenbau-Fotos sind alt, da hatte ich noch keine Kuschelsachen)

    [​IMG]
    [​IMG]
    [​IMG]
     
  10. Anzeige

    Hast du mal hier (hier klicken) geschaut? Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  11. Fufro

    Fufro Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    20.04.2008
    Beiträge:
    1.368
    Zustimmungen:
    10
    Den Streß habe ich mir noch nie gegeben. Wer täglich behandelt werden muß, kommt vom großen Gehege in ein Krankengehege, bis er wieder gesund ist. Sonst müßte ich auch morgens und abends die Etagen rausnehmen oder zumindest umklappen, und das würde alle Tiere unnötig stressen.
     
  12. Thala

    Thala Guest

    Habe die zweite Ebene nun rausgenommen und damit einfach den Auslauf vergrößert. Erstmal natürlich große Aufregung bei den Schweinis, dann gefolgt von Neugier... nun futtern sie alle und insbesondere unser jüngstes scheints super spannend zu finden.
    Irgendwie tuts mir aber schon weh, den Hauptrückzugsraum einfach rauszunehmen.
    Fürs einfangen ist es nun sicher einfacher, ist ja praktisch nur noch eine Ebene nun... hm, gemischte Gefühle.

    [​IMG]
    [​IMG]
     
Thema:

Brauche Hilfe: tägliches Rausfangen für Behandlung

  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden