Brauche f. 1 Jahr provisorisches, günstiges und ein-/ausbruchsicheres Außengehege

Diskutiere Brauche f. 1 Jahr provisorisches, günstiges und ein-/ausbruchsicheres Außengehege im Eigencreationen Forum im Bereich Meerschweinchen; Hallo zusammen, ich brauche für ca. 1 Jahr ein provisorisches Außengehege. Hat jemand eine Idee, wie ich das kostengünstig und sicher ohne...

  1. #1 Mistral_84, 05.03.2012
    Mistral_84

    Mistral_84 Guest

    Hallo zusammen,

    ich brauche für ca. 1 Jahr ein provisorisches Außengehege. Hat jemand eine Idee, wie ich das kostengünstig und sicher ohne großen Aufwand bauen kann? Nächstes Jahr soll es dann eine "ordentliche" Lösung mit anschließendem Gartenhaus geben, in das die Tiere dann im Winter ausweichen können.

    Bin für jeden Tipp dankbar!

    Viele Grüße,
    Marina
     
  2. Anzeige

    schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Mistral_84, 05.03.2012
    Mistral_84

    Mistral_84 Guest

    Hat denn keiner eine Idee? :-(
     
  4. Regina

    Regina Schweinchen-Kenner

    Dabei seit:
    10.12.2003
    Beiträge:
    552
    Zustimmungen:
    0
    Irgendwie geht "ein- und ausbruchsicher" und "provisorisch, kostengünstig und ohne großen Aufwand" nicht zusammen.
    Mir fällt jedenfalls keine Lösung ein, die sowohl die eine wie die andere Anforderung erfüllt. Und anderen geht es wahrscheinlich ähnlich.
     
  5. Janina

    Janina Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    12.03.2010
    Beiträge:
    1.042
    Zustimmungen:
    17
    hmm wir hatten nur mal ein großes außengehege für unsere kaninchen, aber ich denke, das problem wird einfach sein, dass man nichts ruckzuck ohne großen aufwand bauen kann, was auch wirklich einbruchsicher ist..

    wir hatten damals den gesamten stall unserer kaninchen mit großen gehwegplatten ausgelegt, damit von unten kein tier in den stall kommen konnte.. evtl könnte man ja so ein freilaufgitter (sowas in der art: http://www.amazon.de/Habau-563-Frei...0E/ref=sr_1_12?ie=UTF8&qid=1330972620&sr=8-12) irgendwie am boden befestigen und mit großen gehwegplatten komplett auslegen. aber ob das absolut sicher ist gegen katzen, füchse etc.:mist:
    lg
     
  6. #5 vom-sonnental, 05.03.2012
    vom-sonnental

    vom-sonnental Guest

    Ich habe vor 2 Jahren selber eins gebaut: Draht bei eb*y gekauft, im Baumarkt ein 10er Pack Latten und SchönerWohnen Außenfarbe. Dazu noch Styropor und Wellplexi?? (keine Ahnung wie das heißt, 2mx1m haben 7 Euro gekostet)

    Ich habe Elemente á 1mx50cm gebaut und die konnte ich dann variabel zusammenbauen, abteilen wie ich es gebraucht habe.

    Damit von unten kein Getier durchkommt war noch Draht verlegt und in die Erde eingedrückt. Wichtig ist dass der Draht an den Schnttstellen Lückellos verbunden ist. Den Draht habe ich größer gemacht wie das Gehege und das Gehege einfach dauf gestellt. Da es ein schweres Eigengewicht hatte, konnte das auch kein Tier lupfen.

    Sämtliche Fuchs, Marder ect. sind nicht an die Tiere gekommen, habe mich ein paar mal auf die Lauer gelegt. Über den Winter habe ich Styro in die Elemente gesteckt, dann wurde es auch tatsächlich etwas warm. (Durch die Art Plexiglas von oben als Nässeschutz, wird es sobald die Sonne scheint schnell warm, daher muss man das unbedingt einrechnen, nicht dass es mit dem Styrp zu warm wird) Im Sommer Stand einfach ein Sonnenschirm drüber und die Tiere haben sich wolgefühlt.
     
  7. #6 McLeodsDaughters, 05.03.2012
    McLeodsDaughters

    McLeodsDaughters Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    15.05.2010
    Beiträge:
    1.581
    Zustimmungen:
    97
    Ist die Frage ob das schnell und einfach ist ^^

    Wieso nicht gleich richtig bauen und bis dahin die Schweinchen drinnen lassen?
     
  8. #7 kleiner_knippser, 05.03.2012
    kleiner_knippser

    kleiner_knippser Guest

    schnell?

    ich hatte am Anfang beim Einzug ins Haus auch nur provisorisch bauen können, weil es schnell gehen musste. die Meeris sollten ja frische Luftschnappen....

    also Besenstiele gekauft, Maschendrahtzaun 1mhoch und 20m lang, aufgestellt...und vogelnetz drüber....mit blumenbindedraht festgemacht....hat für den Anfang gereicht.

    nur so als Idee..lg
     
  9. #8 Mistral_84, 06.03.2012
    Mistral_84

    Mistral_84 Guest

    @sonnental:
    hast Du da Fotos von gemacht, die Du mir zeigen möchtest ;-) ?

    ***************

    @McLeodsDaughters:
    Wir haben Anfang des Jahres ein Haus gekauft mit riesigem Garten. Geplant war es, dieses Jahr ein Gartenhaus für die Tiere zu kaufen und daran ein Außengehege anzuschließen. Das Gartenhaus muss definitiv warten, aber das Außengehege könnten wir ja theoretisch bauen... Wichtig ist halt nur, dass in einem Jahr das Außengehege um das Gartenhaus erweitert werden kann. Vielleicht machen wir das einfach so...

    Nun, es ist so: Wir hatten zwei Wochen nach Schlüsselübergabe - also mitten in den Renovierungsarbeiten am Haus - einen Wasserrohrbruch im Haus. Vom ersten Stock bis in den Keller ist ALLES NASS! Die Trocknungsgeräte stehen nun seit knapp drei Wochen drin - drei Wochen, in denen wir nichts machen können. Außerdem haben wir nun entschiedenen finanziellen wie auch arbeitstechnischen Mehraufwand aufgrund des Wasserschadens und so wird dieses Jahr das Außengehege wohl nicht gebaut werden können - genauso wenig wie die beiden Garagen, die Terasse und eine neue Eingangstüre... Soweit allerdings noch nicht mal das Problem.

    Das Problem ist folgendes:
    Ich habe letztes Jahr zwei kastrierte Nin-Männer zu meinem damaligen Wittwer-Nin bekommen, die aus sehr schlechter Haltung stammten. Diese beiden waren Außenhaltung gewöhnt und somit wurde mein Wittwer-Nin-Mann ebenfalls an Außenhaltung gewöhnt. Soweit so gut. Die drei verstanden sich über den Sommer super gut. Nun ist folgendes passiert: Wir hatten Flitterwochen und waren zwei Wochen auf den Malediven. Die Schwiegermama, die in der Zeit die Nins versorgt hat, war aber gerade zu dieser Zeit nicht besonders gut zu Fuß und so mussten wir die drei Nin-Männer von Außenhaltung nach innen umstellen. Ein paar Wochen nach diesem Umzug, fingen die drei Nins an - trotz genug Platz - sich heftig zu kloppen, und einer der beiden Neuzugänge wurde so zugerichtet, dass er seitdem alleine sitzen muss.
    Jedwege VG mit den dreien schlug fehl (da die beiden Nins, die ich zusammen neu bekommen haben sich nicht mehr verstehen) und die einzige Chance, die ich jetzt noch habe ist, die drei so schnell wie möglich nach draußen zu bekommen im Frühjahr. Auf neuem Terrain in einem richtig großen Außengehege sehe ich die einzige Chance, den alten Nin-Mann, der nun alleine sitzt, behalten zu können. Ein weiteres Nin dazu zu holen ist gegen die Abmachung mit meinem Mann und bekäme ich auch nicht durch. Wir haben immerhin noch sechs Meeris. Und da mir das Herz blutet und ich den alten Nin-Mann nicht weg geben möchte, bleibt mir nur noch diese eine Chance... Daher die Dringlichkeit.
     
  10. #9 Mistral_84, 06.03.2012
    Mistral_84

    Mistral_84 Guest

    Sowas in der Art hatten wir in unserem eigentlich katzensicheren Garten letztes Jahr. Aber trotzdem ist das ein oder andere Mal eine Katze rein gekommen - wir waren glücklicher Weise immer daheim, wenn das passiert ist und konnten SOFORT dazwischen gehen und die Katze wieder aus dem Garten (und dem Gehege :aehm:) werfen.
     
  11. #10 Manu911, 06.03.2012
    Manu911

    Manu911 Herr der Schweinchen

    Dabei seit:
    15.03.2005
    Beiträge:
    6.417
    Zustimmungen:
    692
    Das reicht schon - wenn man ständig dabei sitzt. Ansonsten eher nicht. Maschendrahtzaun hält keine Marder und nix ab. Vogelnetz sowieso nicht. Ergo freier Eintritt für Ratten, Marder etc. - wenn man da nicht dabei sitzt sondern die Schweinchen draußen hat und das auch über Nacht dann kann man sich eigentlich schon auf Tote einstellen. Hat man keine kann man sich glücklich schätzen.

    Also wenn sollte man schon auf die Sicherheit achten weil es ja nun unsere Schützlinge sind. Volierendraht, Gehwegsplatten, ... nur billig ist halt wirklich anders.

    Ich würde die Schweins wohl auch erstmal auf frische Luft verzichten lassen und gleich richtig bauen :)
     
  12. #11 Wallaby, 06.03.2012
    Wallaby

    Wallaby nicht mehr die Jüngste

    Dabei seit:
    27.10.2004
    Beiträge:
    4.129
    Zustimmungen:
    21
    Für wieviel Tiere soll das Gehege denn jetzt sein, hab das nicht richtig verstanden.

    Nur für die 3 Kaninchen oder auch für die Meerschweinchen?

    Für die 3 Kaninchen könnte ich mir sowas vorstellen:


    http://www.amazon.de/Sonstige-Gewäc...4x195cm/dp/B001TWASAK/ref=tag_stp_s2_edpp_url

    2 davon miteinander verbinden, und statt der Folie Volierendraht dran machen. Den Draht nach unten in das Gehege legen und dann Terrassensteine drauf. Die Folie dann evtl. zur Hälfte wieder dranmachen, dann ist ein Teil geschützt.
    Wenn das Gartenhaus fertig ist, könnt ihr das fertige Gehege einfach an das Gartenhaus dran machen - oder natürlich was neues bauen und das Gewächshaus als Gewächshaus verwenden. Das Gewächshausgehege dürfte nicht sehr schwer zu tragen sein. Die Terrassensteine kann man auch gut wo anders wieder verlegen z.b. im neuen Gehege.
    Eine Tür müßtet ihr halt aus Holz bauen. Aber das ist ja nicht so schwer.
     
  13. #12 Mistral_84, 14.03.2012
    Mistral_84

    Mistral_84 Guest

    @Wallaby: Danke für den tollen Tipp mit dem Gewächshaus ;-) . Das finde ich eine sehr gute Idee!

    In unseren Garten werden wir ein Gartenhaus bauen. An das Gartenhaus soll noch ein dauerhaftes Außengehege gebaut werden. Der Plan ist der, dass die Schweinchen in ihrem Eigenbau im Gartenhaus stehen. Bei schönem Wetter bekommen sie im Außengehege dann ein abgeschnittenes Abteil sozusagen, an dem sie ohne Kaninchen grasen können.
    Die Kaninchen bekommen im Gartenhaus ein Bodengehege und können dann das ganze Jahr nach Belieben rein und raus.

    So zumindest der Plan. :tippen:

    @All: Mein Mann meinte übrigens, wir versuchen trotz aller Hindernisse und des finanziellen "Zwischenfalls" das Gartenhaus und Außengehege dieses Jahr noch zu bauen... *hoff*
     
  14. #13 Wallaby, 14.03.2012
    Zuletzt bearbeitet: 14.03.2012
    Wallaby

    Wallaby nicht mehr die Jüngste

    Dabei seit:
    27.10.2004
    Beiträge:
    4.129
    Zustimmungen:
    21
    Statt Gewächshaus könntest Du auch solch einen Pavillon nehmen

    http://www.ebay.de/itm/Klassikpavil...rten_Pavillons_Partyzelte&hash=item5d3109fae4


    den mit Draht verkleiden und Tür reinbauen. (Dach zuerst aufbauen und mit Draht verkleiden, dann die Beine dran und auch verkleiden - dürfte dann einfacher sein)

    Wenn Ihr den Pavillon dann später an das Gartenhaus bauen wollt würde ich ihn dann einbetonieren, sonst bis dahin nur mit vielen Heringen und evtl Seilen sichern wenn es bei Euch viele Stürme gibt. Wenn es nur Pavillons mit Stoff gibt, dann würde ich einen 3x3m Pavillon wählen und den Stoff verkaufen. 3x3 ist ein Standartmaß.

    Solltet ihr später das Gehege komplett neu machen, würde ich einen Pavillon mit Dach und Seitenwände wählen, denn dann könnt ihr den Draht wegmachen und ihn für Euch verwenden.


    Achtung: nur diese Stabilen Pavillons nehmen. Die, die auf Märkten verwendet werden sind nicht stabil genug!
     
  15. Smoky

    Smoky Tierhomöopathin

    Dabei seit:
    23.08.2006
    Beiträge:
    2.320
    Zustimmungen:
    32
    Ich habe hier noch ein paar sichere aussenställe stehen, bzw. ein großer bei meiner bekannten, die ihn nicht mehr braucht, die müssten aneinandergebaut gehen, allerdings nur für die meerlis.

    du kannst gern auch zu mir kommen und dir für euer großes vorhaben anregungen holen, ich habe ja auch GH mit aussengehege :winke:
     
  16. Anzeige

    Hast du mal hier (hier klicken) geschaut? Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  17. #15 Mistral_84, 21.03.2012
    Mistral_84

    Mistral_84 Guest

    Hallo zusammen,

    ich bin echt total froh, von Euch hier so viele tolle Tipps zu bekommen! Endlich mal ein Ort, an dem es nicht nur schlechte Nachrichten gibt sondern sich Menschen auch Gedanken für einen machen! Wirklich, ein ganz großes :danke: an Euch!

    Vor ein paar Tagen meinte mein Mann: Mensch, das mit dem Außengehege und Gartenhaus bekommen wir diesen Sommer schon auch noch hin. Und jetzt: Jetzt dürfen wir für unser Auto ein neues Getriebe kaufen! Kostenpunkt ca. 4000,- Euro plus Arbeitsstunden der Werkstatt on top. Als hätten wir mit dem Wasserschaden in unserem "neuen" Haus nicht schon genug Ärger und Kosten an der Backe... :wah: Im Moment weiß ich gar nicht recht, wie es weiter geht.


    Mensch, Danke für das Angebot! Ein Außengehege habe ich hier auch noch, in das die Meerlis einziehen könnten für den Sommer. Aber für die Nins brauch ich halt was größeres.

    Das Angebot nehme ich nur zu gerne an!!! Wird zwar noch bissl dauern, bis mein Mann und ich vorbei schauen, aber man weiß ja nie. Wie viel Vorlaufzeit brauchst Du denn und wie kann ich innerhalb von einem Tag mit Dir in Kontakt treten? Vielleicht kannst Du mir bei Gelegenheit mal eine PN schicken mit Deinen Adressdaten :fg:?
     
  18. #16 Wallaby, 21.03.2012
    Zuletzt bearbeitet: 21.03.2012
    Wallaby

    Wallaby nicht mehr die Jüngste

    Dabei seit:
    27.10.2004
    Beiträge:
    4.129
    Zustimmungen:
    21
    Hm, das ist ja blöd.

    Ich hab erst letzten Herbst ein Gehege weggeschmissen. Allerdings wär das für 3 Kaninchen auch etwas klein gewesen. Es war 165x165 plus ein "Hausstockwerk"

    Wenn das Ganze ja nur Übergangsweise ist, hätte ich folgende Idee:
    Ihr besorgt Euch vom Wertstoffhof oder Gartenbauer kostenlos gebrauchte Terrassenplatten (die könnt ihr ja für das Endgehege wieder verwenden) und besorgt Euch normale Gittergehege http://www.zooplus.de/shop/nager_kleintiere/freigehege/metall/8eckig/183286 und baut Euch Deckel aus Holz/Gitter als Deckel.
    Ihr braucht mindestens 6 qm für 2 Kaninchen.
    Wenn also das Gehege 1,80x3,6m groß (ein Gitter ist 60 breit) sein soll, dann braucht ihr 18 Gitter plus Deckel. Zur Stabilität würde ich auf das Gitter Holzlatten auflegen und befestigen.
    Wenn Ihr das Endgehege habt, könnt ihr das Gehege teilen und locker wieder verkaufen.

    Achtung: Wenn Ihr aber 2 solche Gehege kauft http://www.zooplus.de/shop/nager_kleintiere/freigehege/metall/4eckig/175360 und die miteinander verbindet (Die zueinander stehenden Seitenteile hoch klappen, verbinden und die offenen Seitenteile mit Volierendraht zumachen) unbedingt die Seitenwände des Geheges mit Draht (Volierendraht oder Hasendraht) verkleiden, denn letztes Jahr ist bei mir ein Widderkaninchen zu Tode
    gekommen, weil sie den Kopf durch die Gitter gesteckt hat!
    Bin mir allerdings bei diesen Gehegen nicht sicher ob die 100%ig mardersicher sind.

    Diese Gehege lassen sich auch wieder verkaufen. Am Besten den "Sicherheitsvolierendraht" gleich so befestigen, daß man das Gehege wieder zusammenklappen kann.

    Viele Grüße
    Tina
    Das Gehege ist an sich nicht schlecht, allerdings muß man klein und zierlich sein, wenn man ins Gehege rein muß denn man muß über die "Dachluken" rein.

    Solltest Du sichere Meerschweinchengehege brauchen, meld dich einfach, ich kann Dir welche leihen. Wieviel Schweinchen hast Du denn?
     
Thema:

Brauche f. 1 Jahr provisorisches, günstiges und ein-/ausbruchsicheres Außengehege

  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden