Böckchen WG

Diskutiere Böckchen WG im Bockgruppen-Haltung Forum im Bereich Haltung/Verhalten/Pflege; Hallo! :) Ich muss für meine Frage etwas weiter ausholen: Also, angefangen hat alles damit, dass wir vor ca. 1 1/2- 2 Jahren einen Bock aus...

  1. #1 SabsZilla, 09.10.2012
    SabsZilla

    SabsZilla Guest

    Hallo! :)

    Ich muss für meine Frage etwas weiter ausholen:
    Also, angefangen hat alles damit, dass wir vor ca. 1 1/2- 2 Jahren einen Bock aus Einzelhaltung zu uns holten (Edmund). Da wir diesen natürlich nicht weiterhin alleine lassen wollten, kamen 2 weitere Böcke dazu (Bärtl und Wolfi). Alle 3 wurden kastriert und waren eine friedliche WG. Eines Tages verliebte ich mich in ein Böckchen in einer Zoohandlung (Vickal, wurde kastriert). Dann waren es plötzlich 4 ;) Vergesellschaftung erfolgreich, alle verstanden sich toll.
    Am 21.08. starb Edmund tragischerweise an einem Hirntumor :heul: .
    Nach kurzer Zeit haben wir uns entschlossen wieder ein 4. Schweinchen dazu zu nehmen. So kamen wir dann zu unserem Emil (FK). Vergesellschaftung wieder sehr positiv. Am 20.09. lag Bärtl (Ranghöchster) dann plötzlich tot im Gehege :runzl: Er war weder krank, noch fehlte ihm sonst etwas.
    Am vergangenen Wochenende waren wir auf einer Kleintierschau und haben dort einen sehr süßen Bock entdeckt. (unkastriert, etwa 1/2 Jahr)
    Nun zu meinem "Problem" :
    Die Vergesellschaftung lief nicht gut! Vickal hat ihn regelrecht verbissen. Da der andere ja auch kein "Kleinkind" mehr war, hat er sich natürlich gewehrt.
    Das ging ziemlich häftig zu. Nach etwa 3 Stunden habe ich das ganze dann abgeblasen, und das Schweinchen wieder zurückgebracht.
    Vickal ist mit einem kleinen Kratzer auf der Nase davon gekommen.
    Denkt ihr, dass es nur mehr mit FK funktionieren kann oder
    das Vickal nach Bärtls tot keine neuen Böckchen aktzeptieren wird?

    Stammdaten:
    Wolfi 2 Jahre
    Vickal 1 Jahr
    Emil 1/2 Jahr

    Freu mich auf eure Antworten!
    LG SabsZilla
     
  2. Anzeige

    schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Fragaria, 09.10.2012
    Fragaria

    Fragaria Guest

    Naja, manche Jungs sind einfach nicht für Boygroups geschaffen bzw. passen leider nicht in die bestehende Gruppe. Das kann man leider vorher nie wissen. Das Alter ist auch nicht grad ideal gewesen - mit rund 6 Monaten hat der Kleine voll im Saft gestsanden, bis sich die Hormone runterfahren dauert es einige Monate und da kanns dann leicht krachen (ging mir mit Joey so, der war auch total aufgekratzt wir er dann seine Frau kriegte). Da die anderen Jungs bisher gut miteinander klargekommen sind würde ich darauf tippen, dass der Neuzugang (warum auch immer) einfach nicht gepasst hat. Mit jungen FKs ist es idR klar einfacher, aber auch ältere Tiere können sich gut integrieren. Ist halt viel Glückssache.

    *wink*
    Gabi
     
  4. #3 Süße_Schnuten, 09.10.2012
    Zuletzt bearbeitet: 09.10.2012
    Süße_Schnuten

    Süße_Schnuten Outdoorhalter

    Dabei seit:
    11.01.2011
    Beiträge:
    6.375
    Zustimmungen:
    105
    Bzw. Charaktersache. Manche Charaktäre passen einfach nicht. Deine Jungs kennen es so, das ging bislang immer und ich bin mir sicher, es geht auch weiterhin, aber es passt nicht immer jeder Bub dazu. Und wie Fragaria schon schrieb ist er sicherlich auch grad "schön" hormonbedingt aufgedreht.

    Ob diese 4er-Kombi jemals zusammenfinden wird halte ich ehrlich gesagt für fraglich. Ich vermute "der Neue" ist ein Typ, der einfach mit deinem Vickal stark charakterlich aneinander gerät. Das KANN sich durch einen Rangkampf klären, muss aber auch dann ciht von Dauer sein und vorallem wird dieser wohl ziemlich herftig sein, denn das war ja jetzt schon der Fall. Ich würde das nicht riskieren.

    Ich würde den Buben Mädels gönnen (die Option ihn zurück zu geben, besteht schätzungsweise nicht ?! - Bieten ja viele Zuchten & NS an). Wenn ihr die Jungsgruppe wieder auffüllen wollt, würde ich zu einem bereits kastrierten Buben raten, der charakterlich passt (sprich: nicht nach Aussehen gehen, sondern (auch) von Zucht oder Notstation beraten lassen und erfragen, wie er sich so benimmt). Ich würde keinen nehmen, der grad in einer Rappelphase ist oder wem ggf. den Rang streitig macht. Es muss kein FK sein, aber meist integrieren sich die jüngeren gut. Ich finde immer Jungs, die Jungsgruppen auch schon kennen (nicht nur Duos, sondern wirklich auch Gruppen, also ab 3 Tieren) mit unterschiedlichem Alter usw.., das geht meist wirklich gut. Oft sind auch junge Jungs aus Notfällen geeignet, einfach weil sies kennen mit vielen Tieren und vielen anderen Jungs recht eng zu sitzen (keine schöne Haltung zuvor ja, das stimmt, aber die Sozi ist meist gut und oft sind grade auch das geeignete Kandidaten), genau wie Jungs aus Zuchten, die eben nach Absetzen von Mama vernünftig weiter erzogen wurden. Und der Charakter ist wirklich wichtig, also wirklich eine Stelle suchen, die diesen auch angeben kann ;)

    Ich drücke euch die Daumen für eure Truppe/n & hoffe für den Neuen findet sich auch ein geeignetes Partnertier oder er kann zurück zur Zucht, aus der er kommt ?!
     
  5. #4 SabsZilla, 10.10.2012
    SabsZilla

    SabsZilla Guest

    Hallo und danke für eure Antworten!!
    Vorab @Süße_Schnuten: wir haben das Schweinchen am selben Tag noch zurück gebracht. Hab mich vorab abgesichert, ob das auch möglich ist.
    Stimmt, dass mit den Hormonen hab ich nicht bedacht. Die Züchterin hat mir ihren Bock allerdings als sehr ruhig beschrieben und er habe mit einem älteren Bock zusammen gelebt....
    bzgl. Weibchen: kann mir doch nicht mind. 6 Weibchen zulegen^^ da reicht der Platz nicht aus. Haben "nur" 4,5qm ;) Und mit weniger Weibchen würds Streitigkeiten geben. Oder?
    Ich gehe keinenfalls nur nach dem Aussehen^^ Natürlich ist der Charakter ein wichtiger Punkt! Aber bei einer Kleintierschau, wo jedes Schweinchen alleine in einem etwa 30x30 cm Gehege sitzt, zeigt der sich nicht. Mir tat er ehrlich gesagt leid, das war einer der Gründe, warum er mitgenommen wurde.
    Bin ja auf der Suche nach einem Not Meeri, nur "leider" gibt es da im Moment in Wien und Umgebung kein passendes...

    LG SabsZilla
     
  6. #5 Süße_Schnuten, 10.10.2012
    Süße_Schnuten

    Süße_Schnuten Outdoorhalter

    Dabei seit:
    11.01.2011
    Beiträge:
    6.375
    Zustimmungen:
    105
    Nein, ich glaube da hast du was falsch verstanden, ich meinte für den Fall, dass der neue nicht zurück gekommt hätte, hätte ich ihm Weibers gegönnt ;) Nicht deinem Trio, die verstehen sich doch ;) Die würde ich nicht trennen. Wenn ihr wieder 4 wollt, nehmt einen jungen Kastraten oder FK dazu, das sollte passen, wenn der Charakter auch stimmt :hand:

    P.S: Ne, von Wien bin ich zu weit weg ;) Kennst du die "Heumännchen" ? Tolle Schnuffs & in Wien ;)
     
  7. Anzeige

    Hast du mal hier (hier klicken) geschaut? Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  8. #6 Angelika, 10.10.2012
    Angelika

    Angelika Herr der Schweinchen

    Dabei seit:
    05.05.2008
    Beiträge:
    9.763
    Zustimmungen:
    2.766
    Die Tiere müssen einander mögen.
    Relativ sicher funktioniert dies bei sehr jungen Böckchen, die dann auch früh kastriert werden. Aber auch das kann schief gehen. Ich hatte in den letzten 16 Jahren einmal zwei junge Böckchen gleichzeitig zugesetzt, die einander irgendwann gegenseitig an die Gurgel gingen (so wurde aus drei zweimal zwei Schweine). Und letztes Jahr holte ich ein bei der Zucht "ruhiges" Böckchen, das hier wie ein Teufel auf meinen sechsjährigen Altbock (der war nicht kastriert) los ging. Da er den alten übel biss (der war anschließend völlig verstört), ging er zurück - und hat sich in der Zucht in seine alte Bockgruppe eingefügt, als sei er nie weg gewesen. Was ich damit deutlich machen möchte: Tiere verhalten sich in unterschiedlichen Konstellationen durchaus unterschiedlich: Hier als vierter im Bunde Teufel, dort unauffälliges Böckchen unter mehreren. Es lag auch nicht an der Sozialisation in der Zucht, denn ich habe von ihr zwei weitere Tiere, die mit den übrigen Jungs einfach Zucker sind. In meinen Vierergruppen gibt es dann auch immer wieder Tiere, die sehr aneinander hängen, stets eng beieinander schlafen, einander putzen, und andere, die etwas distanzierter sind. Von den acht hier wurden sieben früh bzw. jung (bis zur 10. Woche) kastriert, einer (7Jahre alt) ist Bock. Würde ich merken, dass sie einander nicht mögen, würde ich sie trennen.
     
  9. lausi

    lausi Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    15.10.2005
    Beiträge:
    2.488
    Zustimmungen:
    59
    Genau so haben wir den Partner für unseren damals 6-jährigen unkastrierten Bock gefunden! Der Neue war der rangniedrigste von 6 Böcken in einem Minikäfig - seine Biss-Wunden wurden in der Notstation (klar vom TA) versorgt, er wurde dort kastriert, und dann (an uns) vermittelt. Beide sind alles andere als dominant und verstehen sich super. Der Neue war damals aber schon 1 Jahr alt, uns eigentlich zu jung, weil wir dachten das könnte noch knallen. Dafür bin ich sehr dankbar, dass es eben die Notstationen gibt, die das Know-How haben, zu sehen, dass es eben trotzdem passt.
     
Thema:

Böckchen WG

  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden