Böckchen vertragen sich nicht mehr! Hilfe!

Diskutiere Böckchen vertragen sich nicht mehr! Hilfe! im Haltung und Verhalten (Archiv) Forum im Bereich Archiv; Hallo! Ich habe drei Meerschweinchen: Max, Moritz, Fritz. (Alles drei sind Böcke) Max ud Moritz habe ich vor ca. einem Jahr bekommen, da...

Schlagworte:
  1. #1 Johanna, 02.07.2009
    Johanna

    Johanna Guest

    Hallo!

    Ich habe drei Meerschweinchen:
    Max, Moritz, Fritz. (Alles drei sind Böcke)
    Max ud Moritz habe ich vor ca. einem Jahr bekommen, da waren sie ca. 7 Wochen alt. Sie sind also miteinander aufgewachsen.
    Fritz kam um die Osterzeit herum zu uns und war auch ungefähr 7 Wochen. Er hat sich super eingelebt und versteht sich super mit beiden. (Vielleicht liegts daran, dass er noch jünger ist, und noch nicht ausgewachsen.)

    Einige Zeit, (1-2 Monate) nachdem Fritz zu uns gekommen war:
    Jedenfalls war Max "der Herdenführer". Er wurde dann aber krank, und Moritz ebenfalls, sie hatten Milben. Also gingen wir zum Tierarzt, alle drei bekamen Spritzen und es wurde auch deutlich besser bei Moritz, Fritz war ja nicht krank. Max war immer noch nicht richtig gesund, als er sich eine heftige Verletzung an der Nase zuzog. (Die Meerlis bekamen immer noch wöchentlich eine Spritze wegen den Milben). Die Tierärztin machte Max so eine Klammer in die Nase, dass es wieder heilte. Es ist auch wieder weg, da ist gar nichts mehr. Allerdings, letztens muss Moritz, der sich die ganze Zeit brav unterworfen hatte, die Schwäche seines Herdenführers wohl bemerkt haben und jetzt jagt er ihn immerzu unerbittlich. Max, der sich wohl nicht mehr anders zu helfen weiß, hockt jetzt den ganzen Tag im Heukorb. Auch in das Häuschen geht er nicht mehr. Er hockt den ganzen Tag da obendrin und sobald ich ihn mal in den Stall setze, dass er was fressen kann, wenn er etwas frisst, kommt Moritz sofort und scheucht ihn weg. Max geht daraufhin natürlich wieder sofort in den Heukorb rein. Er ist eigentlich ziemlich verfressen, und so, aber er geht nicht mehr runter! Ich muss ihn mit der Hand füttern, ihm die Flasche hinhalten, dass er überhaupt mal was trinkt. Jetzt geht das alles ja noch - ich habe Ferien. Aber wenn die Schule wieder anfängt, und ich von frühs um sechs bis manchmal nachmittags um fünf Uhr nicht zu Hause bin, wie soll er da was fressen? Ich habe auch nicht die Möglichkeit, ihn in einen einzelnen Stall zu tun, erstens Platz, zweitens Geld (bin ja erst 12 -.-). Eventuell könnte ich meine Eltern dazu überreden, einen weiteren Stall zu kaufen, aber die Möglichkeit ist sehr unwahrscheinlich. Ich versteh auch überhaupt nicht, warum Moritz und Max sich nicht mehr verstehen - ich meine sie kannten sich ja von Anfang an, ich weiß echt nicht mehr, was ich machen soll. :`-(
     
  2. Anzeige

    schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Johanna, 02.07.2009
    Johanna

    Johanna Guest

    weiß denn niemand, was ich machen könnte? :´-(
     
  4. Delta

    Delta Guest

    Böckchenhaltung ist leider oft schwierig... Wieviel Platz haben denn Deine Drei? Ein normaler Käfig aus der Zoohandlung ist für 3 Böckchen auf jeden Fall zu klein, weil sie sich nicht aus dem Weg gehen können. Wenn Du nicht vergrößern kannst, mußt Du evtl. ein Böckchen wieder abgeben, so schade es auch ist.
     
  5. Sonali

    Sonali Herr der Schweinchen

    Dabei seit:
    14.11.2005
    Beiträge:
    7.487
    Zustimmungen:
    61
    3er Bockgruppen funktionieren in den meisten Fällen nicht...

    Wie viel Platz haben sie denn zur Verfügung, also Stallgröße?

    Eine Kastration aller 3 Jungs würd ich empfehlen, sollte dies auch keine Besserung bringen, musst Du auf jeden Fall 2 Gruppen machen und trennen, auf Dauer bringt das leider nix... Ist nur Stress für die Tiere, und Stress verursacht auch oft Krankheiten (Pilz, Milben etc.)
     
  6. Lutzi

    Lutzi Guest

    Hallo Namensvetterin,

    also wie die anderen schon schrieben, 3er Bockgruppen vertragen sich oft nicht und es ist normal, dass meeris immer rangkämpfe ausfechten. Leider ist dies stress für die Tiere, stress schwächt das immunsystem, milben brechen aus und so weiter.
    Auf dauer ist es wohl das beste die drei zu trennen.
    Du kannst entweder einen abgeben, oder eine kastrieren mit einem weibchen vergesellschaften (dann hast du zwei gruppen) oder zwei abgeben, den dritten kastrieren und ein weibchen dazu holen...

    Wichtig ist das bockgruppen viel platz haben, mindestens 0,5qm pro bock, eher mehr.
    Und du schreibst von einem häusschen, man sollte aber immer mindestens so viele häuser (unterschlüpfe) wie meerschweinchen haben, auch eher mehr.
    Diese sollen jeweils 2 eingänge haben, damit wenn ein tier rein rennt und ein anderes hinterher, sie sich aus dem weg gehen können, sprich der erste zum zweiten eingang hinaus kann. Wenn sie sich in die enge gedrängt fühlen provoziert das streit.

    Lg Johanna
     
  7. Hecki

    Hecki Guest

    also meine tä und viele erfahrene züchter haben mir gesagt,dass eine kastration keine wesensänderung vollbringt. es kommt dann trotzdem noch zu rangeleien und "machtkämpfen"
     
  8. Anzeige

    Hast du mal hier (hier klicken) geschaut? Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  9. #7 Lollirock Star, 07.07.2009
    Lollirock Star

    Lollirock Star Guest

    Richtig, das Wesen des Meerschweinchens ändert sich durch eine Kastration nicht, allerdings sind die Hormone nicht mehr so "springend" und das Streitverhalten ändert sich. Die Kastraten bestehen nicht mehr ohne Ende auf ihr Recht, sondern machen ihren Standpunkt klar und belassen es dann dabei.
    Wenn sich die Beiden aber grundsätzlich nicht mögen bringt eine Kastration auch nicht viel Besserung. Ich würds aber versuchen.

    Ich würde Moritz kastrieren lassen.

    LG
    Alexandra
     
  10. #8 schweinchenshelly, 07.07.2009
    schweinchenshelly

    schweinchenshelly überzeugter Außenhalter

    Dabei seit:
    07.05.2008
    Beiträge:
    5.849
    Zustimmungen:
    637
    Das Wesen ändert sich nicht, aber das Streitverhalten event. Sie jagen sich nicht mehr so extrem, lassen schneller nach, gehen nicht so stark aufeinander los, etc. Den Charakter ändert man nicht, aber das Verhalten kann ruhiger werden.

    Selbst wenn es nichts bringt, welche Alternativen gibt es? Immer wieder mit Böcken probieren? Was ist, wenn es nicht besser wird? Dann doch einfach kastrieren lassen, schauen, ob es was hilft, wenn nicht, trennen und Weibchen dazu.

    Leider ist die beschriebene Situation sehr häufig. 2 Böcke vertragen sich, ein 3. kommt dazu, Krankheit -> Gruppe futsch. :heul: Erst recht, wenn noch einige andere Punkte nicht 100% passen, wie zu kleiner Käfig, nicht bockgerechte Einrichtung etc.

    Viel mehr Tipps kann ich eigentlich auch nicht geben. Außer, Kastration, die Bedingungen wie Platz ggf. verbessern, und abwarten. Wenn alles nichts hilft, trennen, abgeben oder Weibchen holen.
     
Thema:

Böckchen vertragen sich nicht mehr! Hilfe!

  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden