Böckchen plötzlich nicht mehr zahm

Diskutiere Böckchen plötzlich nicht mehr zahm im Bockgruppen-Haltung Forum im Bereich Haltung/Verhalten/Pflege; Hallo :-) Ich habe mich nun schon ein wenig durch das Forum gelesen und habe mir auch schon einige Tipps holen können :-) Vielleicht stelle...

  1. Coffee

    Coffee Guest

    Hallo :-)
    Ich habe mich nun schon ein wenig durch das Forum gelesen und habe mir auch schon einige Tipps holen können :-)

    Vielleicht stelle ich mich (oder besser meine Schweinchen) erstmal vor:
    Ich habe seit Anfang März 2 Männchen (nicht kastriert), da waren sie etwa 8-10 Wochen alt.
    Zunächst hatte ich die beiden nur drin in einem recht großen Käfig und die beiden haben sich super verstanden!
    Im Mai habe ich 2 weitere junge Männchen dazu bekommen, die ich zunächst in einem weiteren Käfig drinnen gehalten habe.
    Tagsüber habe ich die Schweinchen in einem sehr großen Außengehege zusammengesetzt - und, vielleicht Anfängerglück, hat das super geklappt!
    Gerade die älteren Männchen waren super zahm!
    Leider habe ich nun falsch beraten lassen -( vielleicht hätte ich mich vorher viiiiel besser belesen sollen!?!) und habe mir am Wochenende 2 weitere Männchen (6 Wochen alt)geholt und sie in meine Männer-WG gesetzt.
    Zunächst hat alles super geklappt!
    Doch, nun verstehen sich meine beiden ältesten Männchen nicht mehr so gut, es gab einige Streitereien - mittlerweile ist aber Ruhe eingekehrt!
    Nur, das älteste Schweinchen, das gleichzeitig das zahmste von allen war ist seitdem komplett wesensverändert!
    Es kommt überhaupt nicht mehr an, wenn man Futter hinbringt und reagiert überhaupt nicht mehr auf einen.
    Ich weiß, hier gibt es einige Experten, die sicher die Hände über den Kopf zusammen schlagen werden, aber ich würde mich wirklich unglaublich über ein paar Tipps freuen und vielleicht auch Erklärungen, warum sich mein zahmes Schweinchen so verändert haben könnte!?!

    Ich danke Euch schonmal :-)
    LG Coffee
     
  2. Anzeige

    schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Angelika, 07.08.2014
    Angelika

    Angelika Herr der Schweinchen

    Dabei seit:
    05.05.2008
    Beiträge:
    9.751
    Zustimmungen:
    2.757
    AW: Böckchen plötzlich nicht mehr zahm

    Er hat den Kürzeren gezogen, das verstört ihn. Bitte achte darauf, ob er noch ans Futter "darf" und genügend Nahrung aufnimmt (täglich wiegen).
    Insgesamt sehe ich es so:
    Keines deiner Tiere ist ausgewachsen, keines hat ein anständiges Sozialverhalten von erwachsenen Tieren lernen können, die Tiere kommen mit ca. 6 Monaten in die erste Rappelphase, und dann stänkern sie bis zu einem Alter von 12 - 15 Monaten mehr oder wenigern weiter.
    Du solltest die Jungs schnell und samt und sonders kastrieren lassen - und dann schauen, ob sich in den nächsten Monaten (der Hormonspiegel sinkt) die Lage beruhigt. Sollten sich die Tiere allerdings gegenseitig so anstänkern, dass es Verletzungen gibt, oder ein Tier nicht mehr fressen darf, musst du die Gruppe teilen und ggf. auch ein Tier abgeben.
    Meerschweinchen sind zwar Rudeltiere, aber deshalb kann noch lange nicht jedes Tier mit jedem, im Gegenteil, und ganz besonders bei Jungs, wenn zwei sich nicht mögen, geht gar nichts.
     
    Muggel und Eliza gefällt das.
  4. #3 gummibärchen, 07.08.2014
    Zuletzt bearbeitet: 07.08.2014
    gummibärchen

    gummibärchen Herr der Schweinchen
    Administrator

    Dabei seit:
    27.04.2004
    Beiträge:
    16.544
    Zustimmungen:
    3.696
    AW: Böckchen plötzlich nicht mehr zahm

    Zunächst mal herzlich willkommen im Forum. :blumen:

    Ich habe deinen anderen Thread gelöscht, da er doppelt war. ;)

    In deiner Bockgruppe ist relativ viel Bewegung drin gewesen.

    Wie alt sind deine Tiere denn genau und sind auch ausgewachsene Schweinchen über einem Jahr dabei?

    Für mich klingt es so, als wären es alles noch relativ junge Tiere, wenn ich es jetzt richtig verstanden habe, zu denen jetzt noch zwei Babies dazu gesetzt wurden.

    Das ist alles ziemlich unvorteilhaft und unglücklich gelaufen, denn Jungtiere sollten immer zumindest ein adultes Tier dabei haben, was sie "erzieht" und sie in die Schranken weißt.
    Wenn das fehlt, können sie u.U. laufend über die Stränge schlagen, einer massiver als der andere und es ist niemand da, der zeigt, dass es so nicht richtig ist und der "Regeln" aufstellt.

    Hinzu kommt, das Böckchen irgendwann alle in die Rappelphase kommen, der eine mehr der andere weniger und da kann es noch richtig Zoff geben, wenn sich jeder behaupten will.

    Es ist mehr als fraglich, ob du deine 6 Böckchen so auf dauer harmonisch zusammen halten kannst. Eigentlich sollten die Tiere schon einen Altersunterschied von einem Jahr haben.

    Warum das zahme Böckchen nun so scheu und zurückhalten geworden ist, könnte daran liegen, dass es einfach unter Stress steht, ein sensibles Tier ist und mit der sich ständig verändernden Situation schlecht zurecht kommt und/oder gemogbbt wird, ohne dass du es zwangsläufig mitbekommen musst.

    Ich würde in jedem Fall dazu raten, alle Böckchen kastrieren zu lassen, dies ist eine Garantie für die Böcke, dass sie auch im Alter nie allein sitzen werden und es kann ggf. auch etwas Ruhe rein bringen.

    Alles andere muss man erstmal abwarten.
     
    Muggel gefällt das.
  5. #4 Flora_sk, 08.08.2014
    Flora_sk

    Flora_sk Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    08.10.2012
    Beiträge:
    1.075
    Zustimmungen:
    643
    AW: Böckchen plötzlich nicht mehr zahm

    Du schreibst es ja schon selber... da hast Du Dir ein Dynamit-Fass herangeholt, das jetzt entweder still vor sich hinbrodelt oder dann mal explodiert.

    Ich vermute stark, dass eine Züchterin Dich dermassen falsch beraten hat, oder? Die wollen nämlich ihre Böcklein loswerden, aus den Augen, aus dem Sinn, Hauptsache, sie sind weg.

    Wie Gummibärchen schon schrieb, würde ich raten, alle kastrieren zu lassen aus oben genannten Gründen. Dazu ist es natürlich fatal, dass in diesem Jungs-Haufen kein einziger Erwachsener dabei ist, der die Kerls erziehen würde.
    Dein "Problem" mit nicht mehr zahm sein, ist nur das Anzeichen für ein brodelndes Dynamit-Fass und ist nicht das wahre Problem, denn es geht ja um die Schweinchen, nicht um Dich. Die "Zahmheit" bei Meerschweinchen ist sowieso zweitrangig, Meerschweinchen sind Beobachtungstiere, die sich in einem sozialen, stabilen Rudel wohlfühlen sollen.
    Wie zahm sie dabei werden, ist dann einfach noch eine nette Zugabe. Die meisten Schweinchen werden im Laufe der Zeit von selber zutraulich, wenn sie sich wohl und sicher fühlen (was bei Deinen Jungs momentan nicht der Fall ist).

    Ausschlaggebend für ein stabiles Rudelleben ist das Platzangebot. Wieviel Platz insgesamt hast Du denn? 6 Jungs brauchen mindestens 6 m2 Fläche (ebenerdig natürlich, nicht übereinander gestapelt).
    Mit sehr viel Platz und vielen Verstecken (alle durchgängig offen, Röhren, Tunnels, grosse Häuser mit mehreren Ausgängen, Weidenbrücken) kannst Du die Situation etwas entspannen.
    Käfig-Haltung ist natürlich völlig unmöglich, auch schon für nur 2 Schweinchen. Die Käfig-Haltung ist ein Relikt aus dem vergangenen Jahrhundert, als Meerschweinchen und andere Kleintiere einfach in einem Behälter aufbewahrt wurden... ein Käfig (oder 2 oder 3... :eek: ) ist mit artgerechter Haltung und sozialer Rudelhaltung unvereinbar.
     
    Muggel gefällt das.
  6. Anima8

    Anima8 Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    27.02.2004
    Beiträge:
    3.259
    Zustimmungen:
    209
    AW: Böckchen plötzlich nicht mehr zahm

    Zu der Bockkonstellation wurde ja schon einiges geschrieben und dem kann ich mich nur anschliessen.

    Wiegst du deine Tiere auch regelmässig? Wenn der sich kein Futter mehr von dir abholt, frisst der denn überhaupt noch und hält sein Gewicht?

    Und auch wenn der Stress in der Gruppe sicher die Verhaltensänderung erklären würde- er kann natürlich zusätzlich auch einfach krank sein. Ist ja nicht so, als hätte jedes Tier nur ein Problem gleichzeitig.

    Und wenn die sich gebissen haben- eventuell auch irgendwo ein Abszess? Gerade an der Lippe sieht man es ja oft nicht so leicht, würde aber auch erklären dass er sich anders verhält.

    Da würde ich auf jeden Fall noch mal gucken (lassen) dass er da keine gesundheitlichen Gründe hat sich anders zu verhalten.


    Würde hier ein erwachsener Bock/Kastrat jetzt eigentlich noch was bringen in dieser Situatuion oder ist es dafür schon zu spät?
     
  7. #6 Angelika, 08.08.2014
    Zuletzt bearbeitet: 08.08.2014
    Angelika

    Angelika Herr der Schweinchen

    Dabei seit:
    05.05.2008
    Beiträge:
    9.751
    Zustimmungen:
    2.757
    AW: Böckchen plötzlich nicht mehr zahm

    Einem erwachsenen Bock würde ich einen zerstrittenen Haufen Jungboecke keinesfalls antun. Das wäre purer Stress für den armen Kerl.
     
  8. #7 gummibärchen, 08.08.2014
    gummibärchen

    gummibärchen Herr der Schweinchen
    Administrator

    Dabei seit:
    27.04.2004
    Beiträge:
    16.544
    Zustimmungen:
    3.696
    AW: Böckchen plötzlich nicht mehr zahm

    Ja, sehe ich auch so. Das wird jetzt nichts mehr bringen und es kann dann auch mit den Jungtieren, die von den 6 jetzt am ältesten sind und einem potenziellen adulten Bock richtig knallen.

    Das würde ich auf keinen Fall machen und da würde man den Tieren glaube ich auch keinen Gefallen mit tun.
     
  9. #8 Flora_sk, 08.08.2014
    Flora_sk

    Flora_sk Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    08.10.2012
    Beiträge:
    1.075
    Zustimmungen:
    643
    AW: Böckchen plötzlich nicht mehr zahm

    Ja, das war nur Anfängerglück mit noch sehr jungen, unerfahrenen Schweinchen. Das Zusammensetzen draussen, separat halten im kleinen Käfig (jeder Käfig ist zu klein), wieder Zusammensetzen draussen ist hochbrisant und richtiger Zündstoff. Früher oder später hatte es dabei bereits bei vieren geknallt, sobald die ersten Pubertäts-Streitigkeiten auftauchen.

    Ich würde das auffällige Schweinchen auf jeden Fall gründlich untersuchen lassen, ob er evtl. ein gesundheitliches Problem hat, nebst all dem Stress.
    Solche Stress-Situationen schwächen das Immunsystem, da kann sehr rasch eine Infektion ausbrechen oder er hat eine schmerzhafte Bisswunde.

    Du hast noch eine Chance, dass sie sich zusammenraufen könnten, indem Du ihnen ein sehr grosses Gehege baust (mind. 6 m2 gross, wie ich oben schon schrieb) und sie dort dauerhaft zusammen lässt, nicht dauernd auseinander reissen und wieder zusammen setzen.

    Wenn Du das neue Gehege vorbereitet hast, solltest Du alle gleichzeitig reinsetzen, es darf keiner einen Standort-Vorteil haben.
    Und eben, wie ich oben schon schrieb, viele durchgängige Verstecke, keine Engstellen, alles nur Unterstände, Weidenbrücken oder Tunnels, mehrere Heuberge, das Frisch-Futter nicht im Napf, sondern weit herum verstreut anbieten.
     
  10. Anzeige

    Hast du mal hier (hier klicken) geschaut? Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  11. Coffee

    Coffee Guest

    AW: Böckchen plötzlich nicht mehr zahm

    Hallo an alle :-)
    Vielen lieben Dank für Eure zahlreichen Antworten ,Tipps und Anregungen!!!

    Meine Böckchen leben dauerhaft in einem 6,5 m2 großen Gehege mit 2 recht großen Freilandställen aus Holz (wie man sie für die Außenhaltung von Kaninchen nutzt) - einer davon hat sogar 2 Etagen.
    Weiterhin habe ich mehrere, unterschiedliche Häuschen (insgesamt 4 Stück) und eine große Weidenröhre.
    Das Futter habe ich an unterschiedliche Stellen im Gehege verteilt, auch das Heu ist auf mehrere Stellen verteilt.
    Das "Sorgen-Schweinchen" ist übrigens gleichzeitig das dominante Schweinchen - wenn es Futter gibt, akzeptieren alle, dass er zuerst fressen darf!
    Um sein Gewicht bzw darum, dass er zu wenig zu fressen bekommen könnte, brauche ich mir daher eher keine Sorgen machen...

    Es ist übrigens tatsächlich so, dass mir die Böckchen vom Züchter "schmackhaft" gemacht wurden Und so süß wie die kleinen Kerle nunmal sind, fiel es mir ehrlich gesagt auch nicht sonderlich schwer, die kleinen Böckchen zu kaufen.... ;-)
    Mir wurde gesagt, es sei absolut kein Problem, die Männchen einfach zusammen zu setzen....

    In die Gruppe ist momentan richtig Ruhe eingekehrt, man hat den Eindruck, dass alles friedlich abläuft....
    Aber tatsächlich, dass mein "Sorgenkind" sich so verändert hat, kommt ja nicht von irgendwo her....

    Nochmals , vielen Dank für eure fachkundigen Antworten - hätte ich hier mal eher reingelesen....

    LG Coffee
     
  12. #10 gummibärchen, 08.08.2014
    gummibärchen

    gummibärchen Herr der Schweinchen
    Administrator

    Dabei seit:
    27.04.2004
    Beiträge:
    16.544
    Zustimmungen:
    3.696
    AW: Böckchen plötzlich nicht mehr zahm

    Es ist leider häufig so, das "Züchter" (meistens sind es die, die nicht so besonders seriös sind) einem alles mögliche erzählen, nur um ihre unkastrierten Böcke loszuwerden.
    Böckchen sind nunmal im allgemeinen immer noch schwerer vermittelbar, als Weibchen und dann müssen sie sich ja irgendwas überlegen.
    Wenn sie dir jetzt sagen würde, die Böckchen könnten sie irgendwann vielleicht nicht mehr verstehen, oder du müsstest sie kastrieren lassen, würdest du ja unter Umständen vom Kauf absehen und sie bleiben auf den Tieren sitzen. ;)

    Ist natürlich alles recht unglücklich gelaufen.

    Sollte es weiterhin Probleme geben, nimm dir bitte unsere Ratschläge zu Herzen.

    Mein Rat wäre in jedem Fall, die Tiere sobald als möglich alle kastrieren zu lassen.
     
Thema: Böckchen plötzlich nicht mehr zahm
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. Kaninchen nicht mehr zahm

  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden