Bockhaltung Züchter vs Liebhaber

Diskutiere Bockhaltung Züchter vs Liebhaber im Gästeforum Forum im Bereich Meerschweinchen; Hallo zusammen, wieso wird man als Liebhaber eigentlich ständig angefeindet, wenn man ein Bockduo hält. Immer heisst es von wegen Böcke...

  1. #1 Unregistriert, 24.06.2015
    Unregistriert

    Unregistriert Guest

    Hallo zusammen,

    wieso wird man als Liebhaber eigentlich ständig angefeindet, wenn man ein Bockduo hält. Immer heisst es von wegen Böcke bräuchten min. 1qm/Tier und zu zweit sei nicht wirklich tiergerecht, sondern für die Tiere sehr langweilig. Ausserdem wird man ständig zur Kastration gegängelt, obwohl dies doch einen unnötigen Eingriff darstellt, wenn garkeine Weibchen anwesend sind. Und wieso ist es im Gegenzug ok, wenn Züchter ihre Zuchtböcke oft nur zu zweit in Buchten halten, die der Mindestangabe oben nicht gerecht werden? Ich habe schon auf sovielen Züchter- (ja echte Züchter, keine Vermehrer) Websiten gesehen eine Haltung der Zuchtböcke, die ich so naja finde und die bei einem Liebhaber niemals durchgehen würde. Den Zuchtweibchen stehen dagegen oft wunderschöne große Freiflächen zur Verfügung.
     
  2. Anzeige

    schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Amy Rose, 24.06.2015
    Amy Rose

    Amy Rose Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    21.06.2008
    Beiträge:
    2.515
    Zustimmungen:
    1.408
    AW: Bockhaltung Züchter vs Liebhaber

    Hallo,

    Angenommen deine beiden bocke werden sehr alt. Sagen wir 10 Jahre oder auch 9. sind altersbedingt dünner und gemütlicher und dann stirbt Bock 1. und nun? Bock Nr. 2 einzelnes zu halten bis er stirbt ist Tierquälerei, aber er ist ja nicht kastriert also kann kein Mädchen dazu. Denn der Bock könnte ja noch decken. Was nun? 2 junge Böcke? Kann klappen muss aber nicht. Ein alter Bock? Kann ebenso schief gehen weil der Bock sein lebenslang nur EINEN Partner kannte und nun?

    Beste Option und garantiert passend wäre ein Mädchen in seinem alter. Nur ist er nicht kastriert...

    Kastration ist also eine wichtige Altersvorsorge.
     
    HikoKuraiko, B-Tina :-), Perlmuttschweinchen und einer weiteren Person gefällt das.
  4. #3 Jojo :), 24.06.2015
    Jojo :)

    Jojo :) Großgruppensklave

    Dabei seit:
    25.11.2011
    Beiträge:
    765
    Zustimmungen:
    280
    AW: Bockhaltung Züchter vs Liebhaber

    Ich halte meine Zuchtböcke auch mit jeweils einem Frühkastraten zusammen, weil es so für alle auf Dauer am stressfreisten ist. Jedem Duo steht eine Fläche von 200*80cm zur Verfügung. Ich denke schon, dass das genug Platz für ein harmonisches Duo ist. Bei schönem Wetter bekommen sie auch Auslauf auf der Wiese...gut, sie leben nicht in einer Großgruppe mit 15m² Platz wie die Weibchen..aber das ist leider absolut nicht möglich, ich hatte eine Bockgruppe versucht, dass Ging aber in die Hose.
     
  5. #4 Flora_sk, 24.06.2015
    Flora_sk

    Flora_sk Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    08.10.2012
    Beiträge:
    1.075
    Zustimmungen:
    644
    AW: Bockhaltung Züchter vs Liebhaber

    Woher kommst Du auf die Idee, dass es "ok" sei, wenn Züchter ihre Böcke zu zweit (oder sogar alleine!!!) in kleinen Buchten halten?

    Selbstverständlich ist das nicht ok, wird aber leider noch immer häufig so gemacht, grad bei "langjährig erfahrenen" Züchtern, die mit dieser Haltung schon im vergangenen Jahrhundert begannen und auch jetzt keinen Grund sehen, das zu ändern, weil sie es überflüssig finden, sich weiter zu bilden.
    Es gibt ja keine "Meerschweinchen-Polizei", welche von Züchter zu Züchter wandert und überall einen "Nicht OK"-Kleber hinklebt, wenn Böcke zu zweit oder alleine in winzigen Buchten hocken.

    Man kann halt nur unermüdlich aufklären, in Foren nachlesen und Informationen verteilen. Zudem haben wir als Käufer es in der Hand, nicht von solchen Züchtern mit schlechter/ungenügender Haltung zu kaufen.

    Zu Deiner andern Frage wieso Kastraten und keine Böcke hast Du bereits Antworten erhalten und findest Du auch haufenweise Infos hier im Forum.

    In Kurzform:
    Unkastrierte Böcke haben ihr ganzes Leben lang die A...karte, weil sie niemand will, sobald sie neue Plätze brauchen. Für Kastraten findet man immer Lösungen, entweder in Harems oder in Kastraten-Gruppen, für Böcke gibt es nur ganz wenige, begrenzte Lebens-Nischen.
     
    Farmgirls, Snow-Snow, Nanouk und einer weiteren Person gefällt das.
  6. #5 Lellywutz, 24.06.2015
    Lellywutz

    Lellywutz Schweinchen-Junior

    Dabei seit:
    12.10.2014
    Beiträge:
    98
    Zustimmungen:
    53
    AW: Bockhaltung Züchter vs Liebhaber

    ich kann dir nur von meinem Bock sagen - dem war tierisch langweilig in den 4,5 Jahren, die er als Bockduo lebte (nicht bei mir). Die Zwei verstanden sich, aber mehr hatten sie nicht gemeinsam. Sie lagen zwar zusammen im Haus (es gab nur eins), aber im Auslauf ging jeder in eine Ecke, bis es Zeit war, wieder in den Käfig zu gehen und futter zu fassen.

    Gott sei Dank war er kastriert! Als sein Partner unverhofft starb, übernahm ich ihn und konnte gleich Weiber zur Seite stellen und siehe da, aus einem faulem, gelangweiltem Bock ist ein eifriger Haremswächter geworden, der hat jetzt viel mehr Spaß im Leben.

    Alleine dafür, das ich ihn sofort zu Mädels setzen konnte, rechtfertigt eine Kastra, außerdem kann man im Vorfeld, meist vorprogrammierte Rang-Streitigkeiten aus dem Weg gehen. Wenn sich das Bockduo mal zerstreitet, war´s das mit der gemeinsamen Haltung.

    Bei Böcken muß man einfach langfristig denken - was passiert, wenn der Partner stirbt. Ohne Kastra hat der Bock ein beschis... Leben als Einzelhäftling vor sich.
     
  7. #6 Unregistriert, 24.06.2015
    Unregistriert

    Unregistriert Guest

    AW: Bockhaltung Züchter vs Liebhaber

    Ich habe nicht gesagt, dass es ok ist, das war eher eine Frage. Ich habe halt den Eindruck, dass man bei Liebhabern besonders streng hinschaut, während mans bei Züchtern nicht so genau nimmt. Da überwiegt dann wohl wieder die Sache der Notwendigkeit.

    Wo sollen denn dann die ganzen Böcke hin, wenn die Duo-Haltung auch blöd ist? Die Böcke tun mir leid, sind oft übrig und es gibt nunmal nicht einen Harem für jeden. Eine ungerade Zahl an Böckchen solls ja nach Möglichkeit auch nicht sein, also mind. 4. Nun hat aber nicht jeder 4 oder mehr qm Platz, vorallem nicht in Innenhaltung. Klar eine große Gruppe wäre immer schöner, aber ich verstehe nicht, wieso die Duo-Haltung so madig gemacht wird.

    Wenn ich die Haltung aufgeben will und ein Weibchen dazu setze, muss ich dieses im Anschluss ja auch wieder vermitteln, es werden wohl kaum beide gleichzeitig sterben. Einer bleibt immer übrig. Da könnte ich auch einen Frühkastraten nehmen und diesen im Anschluss vermitteln. Käme aufs gleiche hinaus.
     
  8. #7 Flora_sk, 25.06.2015
    Flora_sk

    Flora_sk Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    08.10.2012
    Beiträge:
    1.075
    Zustimmungen:
    644
    AW: Bockhaltung Züchter vs Liebhaber

    Wie schon mehrere schrieben, kann man Kastraten-Gruppen halten. Ich selber hielt auch jahrelang eine Kastraten-Gruppe (nebst mehreren Harems-Gruppen), die zeitweise aus bis zu 6 Kastraten bestand. Das war die interessanteste, lustigste Truppe von allen, da war immer Leben in der Bude! :D

    Wenn man nicht mind. 2 m2 "opfern" kann für eine Kleingruppe (eher keine Kastraten-Gruppe), dann sollte man sich eben auch nicht ausgerechnet für ein soziales Rudeltier als Haustier entscheiden.
    Früher wurden Meerschweinchen in kleinen Behältern (Käfig) im Kinderzimmer aufbewahrt, das war schön platzsparend. Heute bemüht man sich, die Haustiere (vor allem die "Käfig-Tiere"!!!) so artgerecht wie möglich zu halten, heisst also, ein soziales Rudeltier auch tatsächlich als Rudel auf entsprechend grosser Fläche. Das ist nicht nur in der Heimtier-Haltung so, sondern auch im Zoo oder in der Landwirtschaft. Die Haltungs-Anforderungen und neuen Erkenntnisse setzen sich langsam durch.

    Nicht die Tiere sollten sich der Platzmöglichkeit anpassen, sondern jeder Halter sollte sich überlegen, welchem Tier er einigermassen artgerechte Bedingungen bieten kann mit seinen Möglichkeiten.
    Wenn zu wenig Platz für ein Rudeltier vorhanden ist, gibt es Alternativen (Hund, Katzen, Zwerghamster, etc.)

    Weil Meerschweinchen soziale Rudeltiere sind, bzw. Sippentiere, die in einem Familien-Rudel leben.
    Wir haben hier im Forum sehr viele anfängliche 2-Schwein-Halter (ja, so machte man das halt früher...), die später umstellten auf Rudelhaltung. Ausnahmslos alle bestätigen, dass sie jetzt ein völlig anderes Bild von Meerschweinchen haben, seitdem sie das lebhafte Rudelleben kennen. Auch für die Schweinchen ist das natürlich kein Vergleich zwischen der öden 2-Schwein-Haltung und einem artgerechten Rudelleben, egal, ob als Harem oder als Kastraten.

    Oh je, der arme Frühkastrat... einen kleinen Hüpfer zu einem alten, vielleicht bereits kranken Bock zu setzen, finde ich äusserst unfair dem Kleinen gegenüber. Der wird sich zu Tode langweilen oder den Alten dauernd nerven.
    Natürlich kann man Frühkastraten zu einem alten, nicht mehr kastrierfähigen Bock setzen, aber dann bitte gleich 2, nicht nur einen (womit wir wieder bei der Rudelhaltung wären).

    Denk Dir einfach alle Szenarien durch, wie sich Deine 2-Bock-Haltung (ich gehe davon aus, dass Du 2 unkastrierte Böcke hast... ;) ) in den kommenden Jahren entwickeln wird und überleg Dir dann, was sich Meerschweinchen wohl wünschen würden.
     
    Snow-Snow und Lellywutz gefällt das.
  9. #8 Pepper Ann, 25.06.2015
    Pepper Ann

    Pepper Ann Ridgeback-Züchterin

    Dabei seit:
    16.08.2003
    Beiträge:
    4.530
    Zustimmungen:
    279
    AW: Bockhaltung Züchter vs Liebhaber

    Das Züchter ihre Böcke oft nur zu zweit halten liegt in der Natur der Sache. Unkastrierte Böcke verstehen auch eben am besten in Zweierkombis. Daher sitzt bei dem Zuchtbock (den man ja schlecht kastrieren kann wenn er decken soll) ein Kastrat/Frühkastrat. Das ist die Kombi die dann auch funktioniert wenn der Zuchtbock zwischendurch decken soll. Häufig dienen Zuchtböcke aber auch als Erzieher da die Jungböcke bis mind. zur 7. Lebenswoche von einem ausgewachsene Tier sozialisiert werden müssen. In den meisten Fällen sind Zuchtböcke nur 1-3 Jahre im Zuchteinsatz. Die allermeisten Züchter lassen Sie dann kastrieren denn es gibt keine besseren Kastraten für Weibchengruppen als erfahrene, ehemalige Zuchtböcke. Bei mir bleiben sie, wenn sie sehr am Partnerkastraten hängen Bis zum Lebensabend zusammen. Ich sehe in der Zweierhaltung kein Tabu. Auch finde ich die Haltung von Zweierkastratengruppen nicht unartgerecht. Aber das ist ja eine rein persönliche Sache die jeder mit sich und individuell nach Charakter der Schweine entscheiden muss.
     
    Perlmuttschweinchen gefällt das.
  10. #9 Pepper Ann, 25.06.2015
    Pepper Ann

    Pepper Ann Ridgeback-Züchterin

    Dabei seit:
    16.08.2003
    Beiträge:
    4.530
    Zustimmungen:
    279
    AW: Bockhaltung Züchter vs Liebhaber

    Züchter die ihre Tiere oder nur einen Teil der Tiere nicht artgerecht in kleinen Boxen halten, sollte man wenn man diese Haltung nicht unterstützen möchte auch nicht um Abgabetiere erleichtern. Ich denke da hat man als Interessent die größte Einflussnahme. Ich würde meine Böcke nicht in kleinen Boxen halten. Auch wenn sie dann wirklich nur 1-2 Jahre hier sein sollten. Die haben bei mir immer große Bodengehege mit 1-2 m2 pro Tier. Genauso wird mir Alles sofort kastriert was nicht mehr zur Zucht eingesetzt wird. Früher habe ich Unkastrierte abgegeben und viele davon zurück bekommen. Die zwei Hauptgründe waren 1) Partner gestorben und Bock zu alt zum kastrieren ... junges Tier wollte man nicht dazu setzen und 2) Böcke haben sich weil unkastriert total verkracht. Letztes Jahr kam der letzte unkastriert abgegebene Bock mit fast 7 Jahren zurück. Ich habe aber kein einziges Tier zurück bekommen, das kastriert war! Das ist, finde ich, dich sehr eindeutig! Nur ein Leihmeerschwein (weiblich) kam zurück.
     
    Snow-Snow gefällt das.
  11. #10 Pepper Ann, 25.06.2015
    Zuletzt bearbeitet: 25.06.2015
    Pepper Ann

    Pepper Ann Ridgeback-Züchterin

    Dabei seit:
    16.08.2003
    Beiträge:
    4.530
    Zustimmungen:
    279
    AW: Bockhaltung Züchter vs Liebhaber

    Züchter haben auch im Vergleich zum Liebhaberhalter mehrere Gruppen und können, wenn eine Kombi nicht harmonisiert, umsetzen. Die Möglichkeit hat ein Liebhaberhalter nicht und daher wird oft zu einer gemischten Gruppe ab 3 Tieren geraten. Das ist auch die häufigste und unkomplizierteste Kombi die ich abgebe (v.a. an Anfänger). Ich vermittel aber auch gelegentlich Zweier-Kastraten-Gruppen. Wie gesagt, ich halte, wenn der Charakter stimmt, 2er-Kombis nicht für unartgerecht. Man hat sicherlich bei größeren Gruppen mehr Action und v.a. bei Tod eines Tieres kein akutes Problem, aber dennoch habe ich nicht das Gefühl, dass meine 2er-Gruppen schlecht dran wäre. Gerade wenn man sie mir einer entsprechenden Haltung in ansprechenden Bodengehegen zu Action anregt.
    Fatal finde ich aber größere Kastratengruppen die sich eben nicht immer verstehen müssen und wenn man selber noch nicht das Gespür hat Stress bei den Tieren zu erkennen. Dager lieber zu zweit als zu dritt und ständig im sozialen Krieg. Und ... nicht zu vergessen... größere oder 2er-Gruppen unkastrierte Böcke finde ich auch unartgerecht da unkastrierte Böcke immer Stunk machen und nie wirklich Ruhe in der Gruppe ist. Wäre für mich keine Option mehr.
     
  12. Hanni

    Hanni Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    04.03.2008
    Beiträge:
    2.031
    Zustimmungen:
    353
    AW: Bockhaltung Züchter vs Liebhaber

    Na das hier einige immer überreagieren liegt in der Natur der Sache und fängt schon an bei dem Thema Trockenfutter an,das geht für manche auch gar nicht.
    Man muß immer die goldene Mitte sehen und leider gab es auch Zeiten,da haben viel Böcke bei Kastrationen ihr Leben gelassen weil TÄ sich nicht wirklich mit OP und Narkose aus kannten. Mein schlimmstes Erlebnis,TA hat beim kastrieren aus Unkenntnis/ Versehen statt der Samenleiter die Harnleiter durchtrennt.
    So,aber zum Thema,sicher ist bei Liebhabern immer die Gefahr,das ein altes Tier über bleibt und egal ob Bock,Kastrat oder Mädel eine neue Vergesellschaftung kann immer problematisch sein.In 30 jahren habe ich viele Ansichten kennen gelernt,nur muß sich jeder das für sich und die Tiere beste raus suchen.
    Als Züchter hatte und habe ich auch Bockgruppen und zwar auch 3er u.4er Gruppen ohne Probleme und konnte als Züchter auch immer neue Jungböcke dazu setzen (ohne Probleme) man muß eben seine Tiere kennen.
    Nun da ich auch fast nur noch Liebhabertiere habe,keine Zucht mehr,lasse ich auch Böcke kastrieren und sie haben dann Mädels dabei.
    Leider kann ich hier auch nicht alle zu gleich kastrieren lassen,kostet 55 Euro und ich mußte lange nach TÄ suchen,denn zu einigen hatte ich absolut kein Vertrauen und bei 85 Euro hört bei mir der Spaß auch auf.
    Nur weil nicht jeder seine Tiere so hält,wie es manche gerne hätten,ist man doch kein Tierquäler,das sieht wohl ganz anders aus.
    LG Hanni
     
    Smarti und meichi-bande gefällt das.
  13. Anschi

    Anschi Guest

    AW: Bockhaltung Züchter vs Liebhaber

    Anfangs hielt ich gut funktionierende Böckepaare. Ich habe mich darauf verlassen, dass ich ihnen die Kastration ersparen kann.

    As mein Tomy an einem Hodentumor verendet ist, habe ich mir vorgenommen, nur noch Kastraten zu halten. Ich bin Liebhaber und habe meist Tierschutztiere.
     
  14. #13 Unregistriert, 25.06.2015
    Unregistriert

    Unregistriert Guest

    AW: Bockhaltung Züchter vs Liebhaber

    Schön, verschiedene Meinungen zu lesen und dass nicht alle die Duohaltung verteufeln.

    Dass man 2m² wenigstens aufbringen kann, ist mir auch klar, denn das ist ja schon bei einem Duo notwendig und wenn man das nicht kann, die Anschaffung überdenken sollte. Schön, wie einem hier die Wort verdreht werden. Es ging um 4 oder mehr qm, nicht um 2qm, wenn man, wie gefordert, eine Kastratengruppe halten soll.

    Wie ich schon sagte, Haremsgruppe ist das beste, aber das geht eben nicht für jeden Bock, da es mind. genauso viele Jungs wie Mädels gibt. Will man Liebhabern nun dazu raten, nur noch Haremsgruppen zu halten, weil dies am artgerechtesten sei, müssten die Züchter die Jungshaltung in die Hand nehmen. Das geht aber nicht, denn viele Züchter wollen ja grade ihre Jungs los werden.

    Bei Züchtern sieht man es als Notwendigkeit 2er Gruppen zu halten und da ist es dann auch ok, wenn ein Frühkastrat zu einem Altbock kommt oder ständig neue Jungtiere fluktieren, die er erziehen soll. Bei Liebhabern ist man hier gemeinhin strenger und das ist es was mich so stört.

    Eine Großgruppe Jungs ist sicher nicht einfach und für einen Laien und Liebhaber u.U. eine große Herausforderung, die Gefahr der Eskalation sehe ich dort viel mehr, als bei einem harmonischen Duo. Dass unkastrierte Böcke streitlustiger sind und immer Stunk machen, so wie es hier geschrieben wurde, kann ich absolut nicht bestätigen. Das Wesen eines Bocks ist vollkommen unabhängig von der Kastration und meiner bescheidenen Meinung nach ist das Verhalten der Jungs nicht so hormongesteuert, wie ihnen gern nach gesagt wird. Wenn überhaupt bringt dann nur eine Kastra vor der Geschlechtsreife etwas, ergo müsste man alle Jungs frühkastrieren, nur macht das leider nicht jeder Tierarzt. Ich hatte auch schon einen richtigen "Mistkerl" von Kastrat, der absolut unverträglich war und wiederrum Böcke, die lammfromm waren. Ich kann da einfach überhaupt keinen Zusammenhang zur Kastra sehen.

    Im Sinne des Tierschutzes, also dass Notstationen nur kastrierte Tiere rausgeben verstehe ich, aber aus keinem Grund sonst.

    Das mit dem unfair, wenn man einen Babybock zu einem Altbock setzt: Genau das ist doch aber so oft die Empfehlung für Bockgruppenhaltung, da Babyböcke sich automatisch unterordnen, der Alte diese erzieht usw. Einen erwachsenen Bock dazuzusetzen, davon wird abgeraten, da diese u.U. schwierig zu vergesellschaften sind. Es stirbt eben irgendwann mal ein Partner und es bleibt dann in den meisten Fällen ein alter Bock/Kastrat zurück. Welche Option hat man denn dann bitte, wenn man weiterhin bei der Bockhaltung bleiben will, wenn keinen Jungbock. Bleibt nur ein Weibchen. Dann aber wäre die logische Konsequenz dann, dass jede anfängliche Bockhaltung nach dem Tod des Partners zwangsläufig in eine Haremshaltung übergeht.
     
  15. #14 Amy Rose, 25.06.2015
    Amy Rose

    Amy Rose Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    21.06.2008
    Beiträge:
    2.515
    Zustimmungen:
    1.408
    AW: Bockhaltung Züchter vs Liebhaber

    Wenn du das alles so viel besser weißt, wieso fragst du dann?

    Auf mein Argument bist du gar nicht eingegangen. Was ist wenn dein Bock mit klapprigen 10 Jahren plötzlich alleine da sitzt und von einem pubertierenden jungbock niedergewalzt wird? Einzeln halten, na danke wie artgerecht...
    Erwachsener Bock? Kann gehen muss aber nicht. Gehen wir davon aus es geht nicht und nun? Dann sitzt du mit einen unkastrierten Bock da, noch dazu uralt der Mega schwer zu vermitteln ist und du muesstest ihn einsam sterben lassen, nur weil du hier um die Potenz der Böcke kämpfst...
     
    Perlmuttschweinchen gefällt das.
  16. #15 meichi-bande, 25.06.2015
    Zuletzt bearbeitet: 25.06.2015
    meichi-bande

    meichi-bande Magpie-Fan

    Dabei seit:
    17.11.2013
    Beiträge:
    161
    Zustimmungen:
    93
    AW: Bockhaltung Züchter vs Liebhaber


    Ich finde deine Argumente total nachvollziehbar. Mir als Hobbyzüchterin geht es nicht anders. Viele Jungs, wenig wollen sie haben, Mädels sind gefragt und was mach ich dann? Ich kann ja auch nicht unbegrenzt Jungs zusammensetzten.

    Also verpaare ich nur, was ich am Ende auch WIRKLICH haben will. Keine Testverpaarungen und keine Vermehrung. Außerdem große Gehege und auch die Jungs sind im Sommer komplett im Außengehege draußen. Zum Glück kann ich hier frühkastrieren lassen und die Kleinen bleiben im Harem, das ist wirklich ein großer Vorteil.

    Aber ich ärger mich auch über die zwei-Klassen-Haltung.
    Es gibt viele Züchter, die wirklich auf ihre Tiere achten und ihnen den Platz geben, den sie als Rudel-und Wuseltier brauchen.

    Aber leider gibt es auch Züchter, die ihre Stapel-Boxen(Pax) Haltung präsentieren, als sei es DIE vorzeige-Haltung schlechthin. Da kauf ich keine Tiere. Leider sind aber nicht alle Menschen genug aufgeklärt, um das beurteilen zu können und schauen nur auf hübsche Schweinchen.

    Ich finde, wer hochwertige Würfe von Zuchtschweinchen erwartet, sollte ihnen auch ein entsprechend hochwertiges Leben ermöglichen.

    ... ach [email protected] unregistriert: registrieren fände ich gut : )
     
    Dagmina01, Farmgirls, Smarti und 2 anderen gefällt das.
  17. #16 meichi-bande, 25.06.2015
    meichi-bande

    meichi-bande Magpie-Fan

    Dabei seit:
    17.11.2013
    Beiträge:
    161
    Zustimmungen:
    93
    das kann dir mit einem Mädel aber genauso gehen. Ältere Damen kommen auch nicht mit einem "wilden" Rudel zurecht. Alle flitzen rum, die alte Dame wird umgerannt... in einer kleinen Gruppe oder zweier Haltung kommt sie ggf. durch Zickereien nicht zurecht... und dann?

    Ich habe letztes Jahr ein Kastrat zu einem Bock vergesellschaftet: Der Witwer 2 Jahre, der Neuzugang 1 Jahr (Kastriert) und schon Papa. Hat sofort geklappt und klappt immernoch.

    Ich denke, schwarz-weiß Urteile bringen hier niemanden weiter.
     
    Farmgirls und Hanni gefällt das.
  18. Hanni

    Hanni Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    04.03.2008
    Beiträge:
    2.031
    Zustimmungen:
    353
    AW: Bockhaltung Züchter vs Liebhaber

    Es gibt da ohnehin keine festen Regeln,die machen die Tiere selber !
    Hatte schon viel Varianten an Vergesellschaftungen und einige liefen absolut schief,denn das Mädel mochte den Kastraten nicht oder umgekehrt ,da muß man mit viel Gefühl dran gehen. Ein Kastrat von Kunden hat 5 Mädel getestet zum Schluß wurde es ein Jungbock mit dem er sich super verstand.
    Da wird vieles zu verbissen und wissenschaftlich gesehen,der Platz muß sein aber alles andere,da sollte man sich auf den Instinkt der Tiere verlassen,die wissen auch was sie möchten und dazu gehört eben bei einem sehr alten Tier auch mehr Ruhe und nicht noch Vergesellschaftung um jeden Preis,ist auch Stress( alles schon versucht) und dann wenigsten noch Sichtkontakt ermöglicht aber ansonsten in Ruhe gelassen,hängt doch immer vom jeweiligen Zustand eines alten Tieres ab.
    LG Hanni
     
    Perlmuttschweinchen gefällt das.
  19. #18 Amy Rose, 25.06.2015
    Amy Rose

    Amy Rose Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    21.06.2008
    Beiträge:
    2.515
    Zustimmungen:
    1.408
    AW: Bockhaltung Züchter vs Liebhaber

    Ein ruhiger netter Kastrat dazu?

    Im ernst. Vielleicht bin ich mit insgesamt 18 Jahren Meerschweinchen Haltung und 2 Jahren Zucht noch ein Grünschnabel, aber ein Weibchen hab ich immer irgendwo und irgendwie vergesellschaftet bekommen. Ein unkastrierten alter Bock ist wesentlich schwieriger. Der steht dann wilden, jungen und kräftigen pubertierenden jundboecken gegenüber oder muss sich einem Bock behaupten der ihm zeigen will das er der Big Boss ist.
    Bei Mädels hatte ich derartige Probleme nicht und werde sie auch nicht erwarten.


    By the Way hab ich aber auch bei Bock vgs kaum bis nie Probleme gehabt und solange ich mit Kastrationen vorsorge stehe ICH nicht irgendwann mit einem unkastrierten alten Bock da und versuche den verzweifelt auf Ebay zu verscherbeln.
     
  20. Anzeige

    Hast du mal hier (hier klicken) geschaut? Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 Unregistriert, 25.06.2015
    Unregistriert

    Unregistriert Guest

    AW: Bockhaltung Züchter vs Liebhaber

    Kein Grund schnippisch zu werden, ich weiss nicht alles besser. Ich frage, weil es mich interessiert und mein eigentliches Ansinnen war nicht die Kastrationsproblematik, auf die ihr euch hier stürzt, sondern auf die Frage nach der Duo-Haltung.

    Ich habe versucht auf die Geschichte mit dem "alten klapprigen" Bock einzugehen. Dieses Szenario wird immer zutreffen, selbst wenn ich nicht vorhabe die Bockhaltung aufzugeben, da naturgegeben selten beide gleichzeitig sterben. Ich werde also irgendwann zwangsläufig vor der Frage stehen, welche Gesellschaft nun für den Hinterbliebenen? Wenn zu einem alten Bock/Kastraten nur ein Weibchen die passende Gesellschaft ist, würde jede Bockhaltung nach der ersten Runde enden müssen und wäre auf empfohlene Weise (Jungbock zu Altbock) nie durchführbar. Du sagst selber, ein gleichaltriger Bock kommt nicht in Frage. Welche Option bleibt also als einen Jungbock, wenn man die Haltung fortsetzen will?
    Wenn ich die Haltung aufgeben will, würde ich letztmalig einen Jungbock anschaffen, diesen kastrieren oder direkt nen Frühkastraten und diesen anschließend vermitteln. Niemals würde ich verzweifelt einen meiner Böcke auf Ebay verscherbeln oder alleine sterben lassen.
     
  22. #20 Pepper Ann, 26.06.2015
    Pepper Ann

    Pepper Ann Ridgeback-Züchterin

    Dabei seit:
    16.08.2003
    Beiträge:
    4.530
    Zustimmungen:
    279
    AW: Bockhaltung Züchter vs Liebhaber

    Also ganz im Gegenteil zu einigen hier habe ich noch keine Unkastrierten-Gruppe gesehen die sich liebte und bis zum Ende harmonisch war. Ich finde man muss auch auf die Zwischentöne achten. Bei manchen Kombis ist dann ein Tier dabei das ab und zu nicht an bestimmte Stellen im Gehege gelassen wurde. Oder zwei Böcke haben nur nebeneinander her gelebt. Oder das eine Tier hat nach Tod des Partners plötzlich an Gewicht zugelegt weil jetzt der Stress weg war usw. .... nicht beißen und nicht jagen (die meiste Zeit) heißt für mich nicht, dass es eine harmonische Gruppe ist. Kastraten oder Bock-Kastraten-Gruppen dagegen sehe ich in Zweierkombis kuscheln und das Dominanzgebahren ist nicht so häufig, dass einer sich zu bedrängt fühlen könnte.
     
    Herzdame, Flora_sk und Nanouk gefällt das.
Thema:

Bockhaltung Züchter vs Liebhaber

  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden