Bockgruppen - Erfahrungen, Fragen & Antworten

Diskutiere Bockgruppen - Erfahrungen, Fragen & Antworten im Bockgruppen-Haltung Forum im Bereich Haltung/Verhalten/Pflege; 4 Bockgruppe, von 4 Böckchen im Alter von 1-1/2 Jahren. http://www.youtube.com/watch?v=JqpLAglDjms LG Peter

  1. peterf

    peterf Guest

  2. Anzeige

    schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Pitzi10

    Pitzi10 Guest

    8 Jahre alten Bock vergeselschaften ....?!

    Hallo

    Wie oben beschrieben möchte ich versuchen meinen 8 Jahre alten Bock zu vergesellschaften .Er hatte bis vor einem halben Jahr einen Kumpel der leider verstorben ist .Ich hatte die 2 zu diesem Zeitpunkt 4 Jahre zusammen .Ich habe sie aus schlechter Haltung und sie damals nicht kastriert aufgenommen .Nun habe ich versucht meinen Bock der sehr dominant ist mit einem 3 Jahre alten Bock zu vergesellschaften .War in einer Notmeerschweinchenstelle .Hat aber nicht seien sollen da mein Schwein sehr dominant ist .Jetzt habe ich gedacht was ist mit einem kleinen Baby Bock ? Habe einen großen 1 m mal 3 m Eigenbau der ja für 2 ausreichend ist und sie genung Platz haben .Ich würde gerne ein paar Tips von euch haben und wissen ob das überhaupt möglich ist meinen Bock zu vergesellschaften .

    Lg
     
  4. #883 Lollirock Star, 11.07.2011
    Lollirock Star

    Lollirock Star Guest

    Wenn du einen sehr dominanten Bock hast musst du nach einem gut sozialisierten devoten Bock suchen.
    Frag da am Besten bei Notstationen oder Züchtern nach, die wissen meist ganz gut wie der Charakter ihrer Tiere sind.

    LG
    Alexandra
     
  5. Pitzi10

    Pitzi10 Guest

    Hallo

    Super danke werde es versuchen drückt mir die Daumen .

    LG
     
  6. #885 HikoKuraiko, 05.08.2011
    HikoKuraiko

    HikoKuraiko Schweine-Bändiger

    Dabei seit:
    09.04.2011
    Beiträge:
    1.287
    Zustimmungen:
    63
    Hallo Leute
    so jetzt habe auch ich mal eine kurze frage und zwar habe ich heute von einer Nachbarin zwei kleine Böcke *sind beide ca. 1,5 Jahre* übernommen, die sie leider nicht mit in die neue Wohnung nehmen kann. Da ich schon zwei Böcke habe wollte ich die vier eigentlich zusammen setzen *meine zwei sind Geschwister und leben jetzt schon seit gut 1,5 Jahren zusammen*. Jetzt bin ich natürlich am überlegen obs so ne gute Idee ist die vier jetzt zusammen zu setzten. Bin mir da nämlich nicht so sicher, da es ja immer heißt man solle Böcke nicht unbedingt zusammen halten *meine zwei vertragen sich einwandfrei auch wenns mal etwas gemecker gibt*
    Was würdet ihr mir raten? Alle vier sind nicht Kastriert was aber dieses Jahr auf jeden fall noch nachgeholt werden soll.
     
  7. #886 Fragaria, 07.12.2011
    Fragaria

    Fragaria Guest

    @HikoKureiko: da würde ich ein neues Thema eröffnen, das geht sonst hier unter. Frage wäre: wie sind die Tiere charakterlich? Wie viel Platz könntest du bieten? Sind alle kastriert oder Vollböcke? Grundsätzlich gibbet nix was es nicht gibt, allerdings brauchts mMn wirklich optimale Voraussetzungen, dass sich zwei Bock-Paare miteinander vertragen. Aber wirklich alt sind ja alle noch nicht.....

    So zum Thema: Ich muss leider mitteilen, dass die VG von Joey zu der restlichen Boygroup jetzt doch gescheitert ist. Cheff Dobby ist wohl der Meinung, dass er ihn nicht mag weil zu aufmüpfig. Dabei ist er eigentlich nur nicht so ein Weichei wie Iggy und Cookie und verhält sich eigentlich vorbildlich. Aber das pure "ich teste mal kurz ob ich nicht doch ein toller Hecht bin" ohne weitere Ambitionen ist Dobby offensichtlich schon zu viel. Er ist der Kalif und jeder, der auch nur ansatzweise selber Kalif werden wollen könnte nicht erwünscht. Er hat sich echt zum Obermatcho entwickelt, selbst ich werde "gemaßregelt" wenn z.B. das Futter nicht schnell genug losgelassen wird. Bei Urmel hab ichs ja noch verstanden, der hat wirklich übel gestänkert, aber Joey.... tja, seis wies will, Joey muss ausziehen, hat schon den Popes gelocht der arme Kerl.....

    Was mich zum nächsten Problem bringt. Tashi, der kleine FK, fühlt sich in der gemischt Gruppe mit Kastrat Cosmo und den Mädels sehr wohl. Was natürlich keiner sagen kann ist, was passiert, wenn er erwachsen wird. Bisher macht er keinerlei Anstalten auf "bockiges" Verhalten und Cosmo behandelt ihn wie die Mädels auch. Ich würde daher sehr gerne versuchen, ob das auch auf Dauer funktioniert und wenn Cosmo mal nicht mehr ist (er ist jetzt 3) dann wäre Tashi halt der Chef. Er ist so glücklich mit Mama und Schwestern und ich würd ihn nur ungerne da rausholen. Aber Joey braucht natürlich auch mind. 1 Kumpel. Und wenn ich die von woanders hole und mit der Gruppe gehts auf Dauer nicht gut..... dann ist Tashi auch schon älter und schwerer integrierbar. Und neue Tiere will mein Freund auch nicht wirklich (was verständlich ist bei 16 Meeris und 10 Ratten, von denen die eine Gruppe nach und nach wegstirbt und dabei ordentlich Kosten verursacht - gestern mal wieder Noteinschläferung beim Notdienst in der Klinik...... z.B.)

    Wobei ich denke, dass Joey und Tashi sicher gut miteinander parat kommen werden, nur Paarhaltung find ich dermaßen doof.....

    *wink*
    Gabi
     
  8. Elli

    Elli Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    15.04.2005
    Beiträge:
    4.147
    Zustimmungen:
    161
    Ich muss mal was für eine Bekannte fragen...

    Sie hat vier Böcke, alle etwa 9 Monate alt. Es sollte auch ein "Erzieher" dazu, aber das scheinbar perfekte Tier durfte nicht hinziehen.

    6 Wochen haben die Herren lieb und harmonisch dort zusammen gelebt, das Gehege ist groß, es gibt viele Rückzugsmöglichkeiten. Doch dann fingen zwei an, sich leicht zu bekriegen. Beide wollen Chef sein.

    Nun ist es so, dass es an manchen Tagen ganz schön zur Sache geht, vor allem wenn es um Futter geht, zieht einer sich aus Angst ganz zurück, der andere fängt dann an sich mit einem der ruhigen beiden anzulegen. Er will immer das haben, was die anderen gerade haben und darum kämpft er auch. Es herrscht also nicht durchgehend "Krieg".

    Was kann sie nun machen? Ein älteres, ruhiges Tier dazu? Jüngere? Eigentlich wollte sie eine 6er Gruppe, doch in dieser Zusammensetzung unter diesen Umständen mag sie die vier auch nicht zusammen lassen.

    Meint ihr, neue Gesellschaft könnte das legen oder sollte einer der "Chefs" doch lieber ausziehen?

    Wer einen Rat, Tipps oder Tricks hat, gern her damit. Wer helfen kann (Kreis Celle), auch gern her damit. ;)
     
  9. Eliza

    Eliza Herr der Schweinchen

    Dabei seit:
    25.05.2008
    Beiträge:
    5.942
    Zustimmungen:
    629
    Hallo Elli,

    sind die Buben kastriert, wenn nein würde ich das schnellstmöglichst in Angriff nehmen, ein Erzieher muß alsbald möglich in die Gruppe, frag doch mal bei einem Züchter nach ob sie für dich bzw. deine Bekannte einen Kastraten mit Jungerziehungerfahrung hat.

    Heu, Frifu, Wifu und Trofu nicht in Futterschalen anbieten sondern ins Gehege streuen, mehrere Wasserstellen, keine Häuser nur Weidenbrücken, Korkröhren, o.ä.


    LG Claudia
     
  10. Elli

    Elli Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    15.04.2005
    Beiträge:
    4.147
    Zustimmungen:
    161
    Die Jungs sind alle unkastriert. Sie hatte eine Züchterin in der Nähe, von der ein Kastrat als Erzieher einziehen sollte (sie wollte wohl auch bei der VG helfen), aber diese wollte ihr den dann doch nicht vermitteln...

    Also meinst du auch, dass auf jeden Fall ein älterer Herr noch dazu sollte?
     
  11. #890 Glubschi, 23.08.2012
    Glubschi

    Glubschi Reuschenberger Schnuten

    Dabei seit:
    15.04.2012
    Beiträge:
    1.381
    Zustimmungen:
    67
    So mal ein Erfahrungsbericht von mir und meinen Jungs:

    Ich kann ja auch mal was zum Entstehen meiner Jungsgruppe schreiben:

    1. Phase: Rocco & Cosmo + Stripes

    Alles fing mit den beiden Jungs an, die mir hergebracht wurden. Das waren der goldagouti-rot-weiße Bub Rocco und der schwarze Kurzhaarperuaner Cosmo. Beide ca. 2 Jahre alt, beide zusammen gut verträglich. zur gleichen Zeit hatte ich noch einen weiteren Bub hier sitzen, Stripes. Alle drei noch unkastriert. Für die beiden Jungs hatte ich extra ein großes Gehege aufgebaut, einen Stall mit ins Gehege stellt mit Rampe, damit sie selbst entscheiden konnten ob rein oder raus. Zur Vorgeschichte. Rocco & Cosmo haben immer zusammengelebt, kannten es vorher also nicht anders. Stripes lebte in einer Haremsgruppe, als unkastrierter Bock.

    Damit Stripes nicht alleine lebt, hab ich ihn zu den beiden Jungs ins Gehege gesetzt. Man merke an, das Gehege hatte schon zu dem Zeitpunkt 4qm, also genug Platz um sich auszuweichen. Allerdings kam es innerhalb der ersten 2 Minuten zu einem Horrorcrash zwischen Rocco und Stripes. Stripes lief einfach von der einen Seite zur anderen Seite und hat Rocco sofort herausgefordert und sich verbissen. Rocco musste dann genäht werden, wurde gleichzeitig kastriert. So saßen dann 3 Jungs jeweils einzeln. Rocco musste gepflegt werden, Stripes auch zum Teil.

    2.Phase: Cosmo& Rocco & Anubis & Minuit + Stripes + Celebrin

    Cosmo und Stripes wurden kastriert. Nach der Kastra saßen Rocco und Cosmo wieder zusammen und die beiden Jungbuben, Anubis und Minuit zogen noch zu den Jungs, Stripes blieb weiterhin allein. Diese Gruppe harmonierte perfekt. Die Jungbuben waren schließlich bereit für die Abgabe und zogen aus.
    In der Zeit war auch Celebrin eingezogen, ebenfalls unkastrierter Bock. Er lebte aber auch noch allein, weil ich die Jungsgruppe nicht überfüllt haben wollte. Nachdem Auszug der zwei Jungbuben zog Celeb also zu Cosmo & Rocco. Stripes, der die Frist schon abgesessen hatte bekam eine ehemalige Bekannte, die Belleza als Gesellschaft.
    Der erste Tag funktionierte gut mir derJungsgruppe, dann kam es aber zu einem Crash, zwischen wem auch immer, auf jeden Fall hatte Rocco eine offene Wunde am Bein und musste wieder genäht werden. Da sich Celeb und Cosmo auch nicht mehr vertrugen und Celeb ebenso eine Wunde auf dem Rücken hatte, saßen die Jungs wieder alle einzeln.

    3.Phase: Cosmo & Calzifer + Rocco + Celebrin

    In der Zeit war Calzifer auch schon schwer genug um zu den Jungs rüber zu wandern. Er lebte in der Zeit mit Cosmo zusammen und wuchs dort weiterhin auf. Als Rocco soweit wieder geheilt war, zog er wieder hinüber. Ohne Probleme. Rocco und Csomo vertrugen sich auf Anhieb, mit Calzifer gab es gar keine Probleme.

    4.Phase: Cosmo & Rocco & Stripes + Celebrin & Calzifer
    Da der Urlaub näher rückte und ich immer noch jede Menge einzelne Schweinchen hier sitzen hatte , musste eine Lösung her. Stripes und Bella waren die ersten beiden Schweinchen die in meine Großgruppe einzogen. Es gab kaum Probleme zwischen Stripes und meinen beiden Jungs. Stripes hielt sich meistens entfernt und wich Feivel aus. Es klappte also sehr gut. (Stripes hatte die Frist ja schon längst abgesessen ;))
    Der nächste Schritt war, Cosmo und Rocco in die Gruppe zu integrieren. Denn mit Celeb vertrugen sie sich ja nicht. Calzifer war noch jung, der war noch nicht daran interessiert sich mit irgendwem anzulegen.
    Cosmo und Rocco zogen also auch in die große Gruppe. Dort gab es zwar Rangstreitigkeiten, aber die regelten sich nach und nach. Es gab einige "Überfälle" auf Feivel, aber der ist so hart im nehmen gewesen, dass er dann anfing auszuteilen und den beiden Pöbeln mal die Meinung zu geigen. So ist es nun, dass sich die Jungs nichts tun, solange sie sich nicht in die Quere kommen, Cosmo probiert immernoch den obersten Rang zu bekommen, schafft es aber nicht. Feivel duldet die anderen 3 neben Crispy. So sind die 3 Jungs also schon seit eingie Zeit da und es klappt. Es gab keine schlimmeren Beißerein, ein paar kleinere Bissverletzungen gab es, aber sie waren so minimal, dass da nichts getan werden musste.

    Celebrin und Calzifer zogen dann zusammen. Die zwei vertrugen sich auf Anhieb sehr gut. Calzifer wurde dann, als ich im Urlaub war kastriert.

    5.Phase: Celebrin & Calzifer & Jake & Ronny

    Damit die Jungsgruppe auch eine Gruppe werden konnte, zog noch Jake ein, ein Sheltiekastrat, gerade 3 Monate alt, bisschen älter als Calzifer. Es gab kaum Probleme bei der VG, Jake stellte nur seinen Rang klar, legte sich aber nie mit irgendeinem den anderen beiden an. Dann zog einige Tage später noch Ronny dazu, damit war das Quartett komplett. Ronny ist noch jünger, legte sich aber gleich mit celebrin an um seinn Platz festzulegen, die beiden Kastraten waren soweit egal, denen hat er dann auch ganz schnell klar gemacht, dass er über ihnen stehen will. Calzifer nimmt das so hin, Jake war davon nicht beeindruckt. Rapplephase dürfte jetzte auch kommen. Aber im großen Gehege ist genug Platz zum Austoben und Ränge klären. Es gab aber keine Beißerein, da alle 4 Jungs wirklich total sozial sind und sich vertragen. So ist auch er momentane Stand der Dinge.

    -> man merkt deutlich, dass es große Schwierigkeiten geben kann, Altböcke zu vergesellschaften
    -> Kastration hilft echt bei den Jungs die Hormone runterzudrehen, dass sie sich nicht mehr als Rivalen... eben nur als "Feinde" betrachten, die man nicht eliminieren muss.
    -> Jungbuben kommen fast mit jeder Jungsgruppe zurecht, wenn sie in einem sozialen Umfeld aufgewachsen sind.
    -> lerne draus, niemals nie, irgendwelche Jungs zusammensetzen, auch wenn man es gut meint. Lieber erst Kastration, dann kann man über mögliches Zusammensetzen nachdenken. Vorallem wenn man nicht genau weiß, wie die Tiere vorher gelebt haben, wie sie sich vorher verhalten haben.
    -> es kann aber eben möglich sein, dass man durch gezieltes Zusammensetzen eben auch gute Gruppenzusammensetzungen schaffen kann. Beißerein sind normal, aber sie sollten nicht in dem Ausarten, dass man nur noch zum Doc rennt und nähen lässt. Dann passen die "Energien" der Tiere einfach nicht zusammen. Und man sieht, Kastraten kann man immer zu Mädels setzen, da gibt es keine bis kaum Probleme. Meine Jungs haben da überhaupt keine Probleme gemacht. Nur mit anderen Jungs haben sie sich angelegt.

    =>so haben nun 5 Kastraten bei mir jeweils 3 Mädels für sich(und einer eben noch ein 4 Mädels :lach:) und 2 Kastraten und 2 Jungs leben zusammen.

    Platz der Zur Verfügung steht: 5-6qm im Moment.
    Größe der Gruppe: momentan 4, 2 Böcke, 2 Kastraten(3 Jungtiere, 1 Altbock)


    PS: Ich kann Jungsgruppen nur empfehlen, nicht nur, dass man dadurch jede Menge Jungs einen tollen Platz bieten kann, sondern man erlebt richtig tolle Schätze. :) Meist machen sie noch mehr Spökes als eine "normale" Haremsgruppe/Mischgruppe :D
     
  12. Bambse

    Bambse Guest

  13. #892 Julia_1205, 19.06.2013
    Julia_1205

    Julia_1205 Guest

    Hallo,
    also als erstes mal sorry falls ich hier irgendwo falsch meine Frage stelle, bin neu hier und kenne mich noch nicht gut aus.
    Ich hab seit Oktober 2 Lunkarya Böckchen, beide von der selben Züchterin und diese waren schon von Anfang an zusammen. Jedoch ist einer älter. Im Dezember ist ein dritter dazu gekommen. Er ist der jüngste. Alle 3 haben sich immer einwandfrei verstanden als im Februar plötzlich die 2 welche von der selben Züchterin zu kämpfen begonnen hatten. Sie hatten sich sogar schon verletzt. Jetzt sind sie alle in einem Aussengehege & ich musst einen der 3 den ältesten von der Gruppe trennen. Anfangs gab ich den mittleren von der Gruppe weg doch dann doch den großen. Er ist jetzt durch ein Gitter getrennt. Jedoch ist das keine Lösung und ich würde gerne wissen was ihr mir raten könnt? Kann ich einen jungen Bock zu dem großen dazugeben oder nicht?
    Danke,
    liebe Grüße!
     
  14. #893 Süße_Schnuten, 19.06.2013
    Süße_Schnuten

    Süße_Schnuten Outdoorhalter

    Dabei seit:
    11.01.2011
    Beiträge:
    6.375
    Zustimmungen:
    105
    Kastration! Von allen, würde ich persönlich empfehlen.

    Genau das, was du beschreibst, ist der Punkt, weswegen ich meine Buben auch in Jungs/Kastratengruppen nur kastriert abgebe. Es schafft Sicherheit "im Fall des Falles", nimmt die Hormonspitzen, beugt Streit vor und wenns mal nicht passen sollte im Nachhinein, hat man jede Kombinationsmöglichkeit offen.

    Der neue Bub kann den Huddel gebracht haben (die beiden älteren wurden sich nicht einig um ihn ?!), es kann aber auch sein, dass sie "einfach" nicht mehr einig waren, wer Chef ist.

    Wer ist wie alt ?

    Ich würde wie gesagt alle kastrieren, im Zweifel (bzw. generell, dmait er wieder Gesellschaft bekommt) ansonsten dem nun getrennten Buben einen passenden kleinen Früh/JungKASTRATEN holen (keinen Vollbock, damit hast du am Ende ggf. wieder das selbe Problem).

    Wie sehen die Platzverhältnisse aus ?
     
  15. #894 Julia_1205, 20.06.2013
    Julia_1205

    Julia_1205 Guest





    Also der jüngste ist im Oktober geboren, bei dem bin ich mir ganz sicher. Beim mittleren und großen weiß ich es leider nicht genau. Der mittlere war im Oktober ca. 8 Wochen alt. Ich habe auch schon des öfteren die Züchterin der 2 kontaktiert doch diese hat weder geantwortet noch zurückgerufen. Sie sind in einem Aussengehege mit ca. 5m². Mit mehreren Häusche damit jeder eine Rückzugsmöglichkeit hat.

    Danke für deine Antwort. :)
    Lg.
     
  16. #895 Süße_Schnuten, 20.06.2013
    Süße_Schnuten

    Süße_Schnuten Outdoorhalter

    Dabei seit:
    11.01.2011
    Beiträge:
    6.375
    Zustimmungen:
    105
    Schade, dass die Zucht sich nicht meldet und dir mit Rat und Tat zur Seite steht, vielleicht meldet sie sich ja noch zurück :troest:

    Der Platz ist super, also daran scheiterts nicht. Das Alter ist typisch für Rappelphasen (also mit 6 Monaten rum knallts bei einigen, mal früher, mal später, je nach charakter und Entwicklung und Sozi). Die Jungs machen mehrere mit bis sie erwachsen sind und grade die sind dann immer die wos brenzlich werden kann.
    Deine Bande ist insgesamt in einem guten Alter um kastriert zu werden. Das macht jeder Tierarzt mit Erfahrung (gib deine PLZ im Krankenbereich mal an und such für dein Gebiet einen gute TA) und ich würde dringend dazu raten.

    Ob du die konstellation nochmal zusammenbringst, kann ich dir leider so nicht sagen, eine Chance gibts evtl. und ansonsten würde ich wirklich auf die Variante gehen dem derzeit Einzelnen nen jungen oder Früh- Kastraten zu holen.
    Kastra für die anderen würde ich aber eben dennoch anraten.
    Kannst gerne auch mal über meine HP stöbern - in der Infoecke ist viel zum Thema Jungs-Haltung usw. und auch "Warum Kastra?"...
     
  17. Sinah

    Sinah Guest

    Hallo?!

    erstmal möchte ich mich für die Aufnahme bedanken!!!
    Ich möchte mich nochmehr informieren über die Meerschweinchenhaltung!
    Ich überlege mir auch mehrere Meerschweichen anzuschaffen...
    Ich hab gehört wenn man nur Männchen hat dann kann es dazu kommen dass sie sich nicht verstehen könnten...
    ich hab darüber nachgedacht ob ich nicht ein Päärchen hole ( 1 Weibchen und 1 Männchen ) dass sie kinder bekommen... und ich dann die jungs behalte und ich dann die Mama sterilisieren lasse... oder ist diese Art der Haltung nicht gut?
    Also Vater+Söhne+Mutter? Quasi eine Familie... Ich wäre sehr dankbar auf eure Antoworten :)
     
  18. #897 Angelika, 22.12.2013
    Angelika

    Angelika Herr der Schweinchen

    Dabei seit:
    05.05.2008
    Beiträge:
    8.591
    Zustimmungen:
    1.977
    Bitte eröffne deinen eigenen Thread in einem geeigneten Forum!
    Vorab so viel:
    Nein, das wäre nicht gut. Meerschweinchen ist Familie relativ egal, sobald mehrer Böcke zusammen sind, wird es in der Regel kritisch und sogar blutig. Grundsätzlich ist die Sterilisatsion eines Weibchens ein großer Eingriff mit Bauchschnitt - die Kastration eines Männchens dagegen die übliche Variante, da hier nur 2 kleine Schnitte in der Leist vorgenommen werden. Je jünger das Böckchen, desto problemloser verheilt die Wunde in der Regel.
    Sie einfach so mal Junge bekommen zu lassen ist keine gute Idee - nicht nur, dass jede Trächtigkeit auch ein Risiko für das Weibchen darstellt, unter der Geburt oder kurz darauf zu versterben, gibt es auch Farben, die nicht miteinander verpaart werden dürfen, da lebensunfähige Föten zwangsläufig das Resultat wären (Schimmelproblematik):
     
  19. #898 Muggel79, 31.10.2014
    Muggel79

    Muggel79 Schweinchen-Neuling

    Dabei seit:
    29.10.2014
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    2
    AW: Bockgruppen - Erfahrungen, Fragen & Antworten

    Hallo zusammen,

    ich bin seit Jahren leider schweinchenabstinent und mein ursprüngliches "Wissen" stammt noch aus Kinderzeiten (inkl. 1-m-Käfig und Körnerfutter, Einzelhaltung usw.). Ich habe mir jetzt hier schon Vieles Aktuelle angelesen, aber gibt es irgendwo eine Sammelinfo bezüglich der Haltung/Vergesellschaftung von zwei Böcken?

    Ausgangspunkt der Frage ist der, dass ein Arbeitskollege die Tage für das Schweinchen eines Bekannten nach einem neuen Zuhause suchte. Es handelt sich um einen etwa zehn Monate alten Bock, der zur Zeit alleine sitzt, weil andere Schweinchen bereits vor einer Weile abgegeben wurden. Ich will keinen Nachwuchs und wenn das Kerlchen bei mir einziehen sollte, soll natürlich möglichst bald ein passender Gesellschafter einziehen.

    Ich werde zwar auch am WE versuchen den Thread hier durchzulesen, falls allerdings jemand eine Abkürzung zu einigen Grundinformationen zur Haltung von zwei Jungs kennt bzw. zur Auswahl (Alter z. B.) und Vergesellschaftung, dann wäre ich sehr dankbar. :)
     
  20. Anzeige

    Hast du mal hier (hier klicken) geschaut? Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Smarti

    Smarti Rosetten-Fan

    Dabei seit:
    06.04.2012
    Beiträge:
    1.042
    Zustimmungen:
    238
    AW: Bockgruppen - Erfahrungen, Fragen & Antworten

    Hallo,

    vorab eignet sich www.diebrain.de als Infosammlung sehr gut.

    Am besten ist die Unterbringung in einem Eigenbau. Das muss keine handwerkliche Meisterleistung sein, Hauptsache die Größe stimmt. Als Mindestmaß wird immer 0,5 qm pro Tier oder 120 x 60 cm genannt. Aber meiner Meinung nach ist das zu wenig. Gerade bei Böcken kann schon mal gejagdt werden, daher sollte eine Rennstrecke und Ausweichmöglichkeit vorhanden sein.
    Wichtig ist die Einrichtung. Alle Häuser und Unterstände sollten zwei Ein/Ausgänge haben. Auch Heu und Futter sollte für alle Tiere immer zugänglich sein.Besser mehrere Futterstellen.
    Als Partner eignet sich ein junger Bock bis ca. 10 Wochen alt. Ich rate zu einem Frühkastraten. Auch der ältere Bock sollte kastriert werden. Das sengt das Aggressionspotential und ist sozusagen die Altersvorsorge des Bocks.

    LG Julia
     
  22. #900 Muggel79, 02.11.2014
    Muggel79

    Muggel79 Schweinchen-Neuling

    Dabei seit:
    29.10.2014
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    2
    AW: Bockgruppen - Erfahrungen, Fragen & Antworten

    Danke für den Tipp mit diebrain, ich lese mich da schon fleißig durch. :)
     
Thema:

Bockgruppen - Erfahrungen, Fragen & Antworten

Die Seite wird geladen...

Bockgruppen - Erfahrungen, Fragen & Antworten - Ähnliche Themen

  1. Eure Erfahrungen mit Kokoseinstreu...

    Eure Erfahrungen mit Kokoseinstreu...: Hallo ihr lieben Schweine-Verrückten :fg:, wir haben eine reine Fleecehaltung. Bei uns leben derzeit (nur noch) 10 Schweine auf einer Grundfläche...
  2. Frage zu Stall/Gehege

    Frage zu Stall/Gehege: Liebe Community! Wir möchten uns gerne Meerschweinchen anschaffen. Ich habe mich bereits etwas eingelesen was Haltung, Pflege etc. betrifft und...
  3. VG- Fragen dazu

    VG- Fragen dazu: Ich würde gerne wissen ob die aktuelle VG so normal verläuft oder ich mir Sorgen machen muss. Snickers, 6 Jahre alt, Kastrat, war 5 Jahre mit...
  4. Wutzen ziehen ein - Fragen zur Haltung(mit Bildern)

    Wutzen ziehen ein - Fragen zur Haltung(mit Bildern): Hey, morgen ist es soweit, es ziehen Wutzen hier ein :hüpf: Und seit dem Gedanken der Anschaffung und heute ist seeehr viel Durcheinander...