Bockgruppen - Erfahrungen, Fragen & Antworten

Diskutiere Bockgruppen - Erfahrungen, Fragen & Antworten im Bockgruppen-Haltung Forum im Bereich Haltung/Verhalten/Pflege; Hallo, dieser Thread soll Fragen und Antworten zum Thema Bockgruppen beantworten. Außerdem könnt ihr hier Erfahrungsberichte posten. :-)...

  1. #1 Aikamaus, 24.09.2006
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 24.09.2006
    Aikamaus

    Aikamaus Guest

    Hallo,

    dieser Thread soll Fragen und Antworten zum Thema Bockgruppen beantworten. Außerdem könnt ihr hier Erfahrungsberichte posten. :-)

    Wer also Erfahrungsberichte (vll sogar mit Bildern ;) ) hat - her damit!
    Ihr brauch einen Rat bzw. habt eine Frage - her damit!
    Ihr habt die Antworten - immer her damit! :D

    Dann legt mal los! :-)
     
  2. Anzeige

    schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Lolly

    Lolly Guest

    Hi,

    Die Idee ist gut! Habe zwar keine Böcke aber interressiere mich für sie. Also, her mit den Erfahrungsberichten!!
     
  4. #3 Dennis2507, 24.09.2006
    Dennis2507

    Dennis2507 Guest

    Hallo, ich habe zwar auch keine Bockgruppe, aber Wickie der Sohn von Lilly lebt in einer Bockgruppe bei Lina. Würd mich interessieren wie es in euren Bockgruppen abläuft!
     
  5. Nadi

    Nadi Guest

    und nun wird hier wieder gespammt. :ohnmacht:
     
  6. Nova

    Nova Guest

    Hallo,

    als meine Estrella im August 06 zwei Böckchen zur Welt brachte, wollte ich unbedingt beide behalten. Während der 4 Wochen wo sie bei ihrer Mutter in der großen Gruppe auswuchsen bauten wir im Nebenzimmer einen neuen Eigenbau für die beiden. Seit zwei Wochen leben sie nun mit meinem Kastraten aus meiner großen Gruppe zusammen. Vorerst mal 3 Wochen. Die jungen Böcke haben sich nach dem Umzug in ihr neues Heim sehr sicher durch die Anwesenheit meins Kastraten gefühlt. Bis heute halten sie sich noch an ihn.
    Werde bestimmt noch einiges zuberichten haben.
     
  7. #6 spiegelfee, 24.09.2006
    spiegelfee

    spiegelfee Guest

    Da ich das ganze ja mit ins Leben gerufen habe werde ich hier also auch mal kurz berichten.

    Also ich habe bis jetzt 2 alte Böcke verpaart (obwohl jeder sagt das geht gar nicht!!!!!)
    HAt prima geklappt und die beiden verstehen sich prächtig.

    Dann habe ich ein Baby-Böckchen zu einer 3er Gruppe gesetzt (da hat FAST jeder gesagt das könnte eigentlich keine Probleme geben!!!!!)
    Ist bei uns total in die Hose gegangen.
    Die beiden besten Freunde in der Gruppe haben sich nur noch angegangen und den Tieren war der Streß förmlich minütlich anzusehen.

    Jetzt sitzt Baby-Bock mit einem 3-monatigen ruhigen Bock zusammen und es läuft prima. Der Kleine hat sich sofort an den "Großen" gekuschelt.

    Klar, die Rappelphasen stehen uns ja noch ins Haus, aber das nur mal zu meinem IST-STAND.

    LG
    Daniela
     
  8. #7 kokosnuss, 24.09.2006
    kokosnuss

    kokosnuss Guest

    Paul und Blacky sind unsere beiden "ersten" Schweinchen"
    Zuerst hatten wir sie in einem 1,20 Käfig, hat wunderbar geklappt.
    Als sie größer wurden gabs nen Eigenbau Ikearegal mit 2 Etagen,
    alles wunderbar, bis auf die Tatsache, das die beiden Erdferkel
    meine Wohnung herrlich mit Späne dekorierten...
    GsD war Sommer, also raus mit den beiden ins Aussengehege mit
    3 Kaninchen zusammen (ca. 10qm) mit vielen Häusern, Unterschlupfen
    und ner riesen Hundehütte. Wunderbar, alles prächtig
    Dann bekam ich einige schwangere Meeridamen, die natürlich viiiiele
    Jungsbabys bekamen. Einige konnten vermittelt werden, aber leider nicht
    alle. Gut, als Zorro groß genug war kam er mit zu den beiden anderen
    Jungs. Ging auch alles gut, bis ich auf die Idee kam, Blacky zu 2 Babyböckchen zu
    setzten und als diese vermittelt waren, wieder zurück.
    Paul ist der klare Chef, aber Zorro hatte Blackys Position eingenommen und
    die beiden haben sich ziemlich gefetzt.
    Gestern hatte Blacky ne riesen Stelle am Bauch, habe ihn jetzt rausgenommen
    und er sitzt jetzt zusammen mit einem anderen Babybock zusammen.
    Alles wieder wunderbar, nur habe ich langsam keine Gehege mehr
    und bald wird Winter....
     
  9. #8 spiegelfee, 24.09.2006
    spiegelfee

    spiegelfee Guest

    Tja das ist das Problem------

    Bockgruppen sind halt sehr anfällig fürs Rein- und Raussetzen.
    Das haben wir jetzt auch feststellen dürfen.

    Daher sitzen hier nun auch 3 2erGruppen.
    Aber so schlimm finde ich das nicht, obwohl ich ja gern eine Groß-Gruppe hätte.

    Aber da werden wir dann wohl doch auf Kastrat/Mädel ausweichen müssen, obwohl mein Herz ja den Jungs gehört.

    Daniela
     
  10. #9 Knöpchen, 24.09.2006
    Knöpchen

    Knöpchen Guest

    In Sachen Bockgruppen-Erfahrung kann ich auch mitreden:

    Ich habe drei Gruppen. Eine davon ist super-Klasse. Gismo und Garfield... da hats noch nie Streit gegeben. Beide sind als Baby-Böckchen zusammen gezogen. Gismo ist ein Riesen-Schweini (1400 gr.) - aber megalieb und Garfield ist der kleine Boß der Gruppe....

    Na, und da sind dann noch Bob und Murmel. Zwei Brüder, die auch als Baby-Böckchen zusammen geblieben sind. Da haben wir sämtliche Rappelphasen durchgemacht. Zum Teil mit erheblichen Prügeleien. Kleine Wunden wurden mit Jod-Salbe versorgt. Der Platz vergrößert. Ein Tunnel und ne zweite Etage rein... alles was man an Tricks so kennt. Sie sind jetzt ein Jahr zusammen und sie lieben und haßen sich...grins... aber irgendwie werden die Zeiten zwischen den Prügeleien immer länger und Wunden gab es auch schon lange nicht mehr.. ich habe also Hoffnung (und inzwischen starke Nerven...).

    Zuletzt ist eine Dreier-Gruppe bei uns eingezogen: Elliot ist der ältere Bock, ein Bruder von Gismo, und zwei Baby-Böckchen. Bisher alles ruhig. Elliot erzieht die beiden kleinen gerade und ich hab Hoffnung, das es so ruhig bleibt.

    Ich bin persönlich finde Böckchengruppen klasse. Auch wenn man viel beachten muß. Aber vermissen möchte ich sie auf keinen Fall. Hab auch Gruppen mit Kastraten und Mädels.... also auch damit Erfahrung gesamelt.

    Gruß Uli
     
  11. #10 Claudinchen, 24.09.2006
    Claudinchen

    Claudinchen Guest

    HUHU,

    habe eine 2er Gruppe...Sie kamen zusammen, als Yoschi 6 Monate alt war und Janosch 8 Wochen. Klappte von Anfang prima,der Ältere war natürlich gleich der Boss! Später als Janosch "größer" war,wollte er wohl die Herrschaft übernehmen! Da hats mal einige Tage richtig "gestaubt" , verlief aber alles ohne Bisswunden!!
    Er versuchts natürlich immer mal wieder, Yoschi ist aber sehr geduldig, wenns Ihm dann reicht,gibts nen "Boxer" und ruh ist! Obwohl Sie einen EB haben mit 2. Etage sind Sie doch eher mehr zusammen als einzeln "verschlupft", also wo der eine "schlummert" liegt auch der Partner gleich daneben :-) Ich finde, Sie sind ein gutes Team :top:

    Grüße
    Claudi
     
  12. #11 spiegelfee, 24.09.2006
    spiegelfee

    spiegelfee Guest

    Hah.... die Bockgruppenfraktion.

    War doch ne tolle Idee.
    Freu.......

    Daniela
     
  13. #12 Fenchel, 24.09.2006
    Fenchel

    Fenchel Guest

    Hallo,

    dann berichte ich auch über meine Bockgruppe. :-)

    Da mein Manfred einen Herzfehler hat, wollte ich nicht das Risiko einer Kastration eingehen. Eigentlich sollte er Lillis neuer Partner werden.
    Von einer Notstation bekam ich Aramis. Damals war er noch ein Babyböckchen.
    Ich war anfangs sehr unsicher und musste häufig bei der Notstation nachfragen zwecks der Vergesellschaftung der beiden Böcke. Mir wurde jede Frage geduldig beantwortet (Darüber bin ich immer noch sehr dankbar.) und meine Unsicherheit schwand.
    Seit fast einem Jahr sind die beiden nun ein Paar :hand: , und sie verstehen sich prima. Sie haben sich noch nie blutig gebissen. *freu*
    Aramis ist Chef, und Manfred ordnet sich geduldig unter.
    Ich hoffe, sie verstehen sich ihr ganzes Leben lang.
     
  14. #13 Blue Eyes, 24.09.2006
    Blue Eyes

    Blue Eyes Schweinchen-Kenner
    Administrator

    Dabei seit:
    26.06.2006
    Beiträge:
    637
    Zustimmungen:
    265
    Ich hab mal 6 oder 7 Stück zusammen sitzen gehabt.
    Die Hamonierten super zusammen.
    Kein stress, kein gebeiße, einfach was besoneres so eine Männer WG. :top:
     
  15. #14 Kickie1985, 25.09.2006
    Kickie1985

    Kickie1985 Guest

    Hallo,
    also bei mir hat es ja damals mit Mino und Sammy angefangen. damals saßen sie noch in nem 120er und ner etage bis zu hälfe. Dann haben wir angeangen zu bauen. zwei gromregale und dann drei etagen rein. ja und schwups kamen noch zwei dazu. Gizmo und spike. beide waren schon älter als manche sagen wie es sein sollte. gizmo war ich glaube 3 monate und spike 4 monate. Am anfang ging auch alles gut. aber nach einer zeit wurde Spike immer vom Cheff Mino gejagt. ok dachten war liegt an der tiefe des regals da können sie sich nicht so aus dem weg gehen wenn sie an einander vorbei wollen. also regal verkaut und ein bodengehege her in 1,30m x 1,55m. aber auch da hat es zwischen den beiden nicht geklappt. mino hat spike teilweise so gejagt das er nur noch im kuschelsack oder in der ecke saß und regelrecht geschrien hat. auch zusammen gefressen haben sie nicht. wenn mino in spikes nähe kam ist der kleine immer ausgewichen und hat sich verkrochen. tja also wurden beide kastriert damit wenn es mit mino und ihm immer noch nicht klappt bleibt mino bei den andern beiden jungs und spike muss nicht noch mal ewig warten und bekommt ein mädel. aber was soll ich sagen jetzt fressen sie zusammen, liegen nebeneinander im heu und zum teil auch zusammen im haus. spike liegt jetzt auch mal ganz entspannt in mitten des käfigs. ich würde mir immer wieder böcke holen auch wenn es ab und an mal stress gibt aber das war bisher das einzigste mal das es probleme gab und ich hoffe das bleibt auch so.

    Gruß janina
     
  16. #15 Wuseline, 25.09.2006
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 25.09.2006
    Wuseline

    Wuseline Guest

    Hallo

    na dann.. wohl ich auch ;-)

    Also.. ich habe 5 Jahre einen Bock mit einem Ninchen (nicht hauen jetzt)
    zusammengehalten und wurde eines besseren belehrt (lieber spät, als nie)

    Mein Bock sollte Gesellschaft bekommen und somit haben wir uns entschlossen,
    gleich mal zwei Babyböckchen dazuzusetzen. Lt. Züchter auf der Ausstellung,
    kein Problem so wäre das Eine Baby dann nicht mit dem Alten Allein.

    Alles war super..
    Bis mich die Meeri Sucht ergriffen hat und ich mich unsterblich in mein alllererstes
    Langhaar Meeri auf einer HP verliebte...
    Also zog ein viertes Böckchen ein...

    Auf einer MFD Schau war es um mich geschen.. und ein fünftes Baby zog ein,
    bis sich nach Zwei Wochen herrausstellte.. (VIER Züchter hatten dieses Tier in der Hand!)
    das unser Fünftes Baby... ein schwangeres Mädchen war! (schwanger, aber nicht von meinen Jungs)
    Ich also das "Böckchen" sofort aus meiner MännerWG raus..
    und.. konnte es zum "umtauschen" schweren Herzens zu der Züchterin zurückbringen..

    Der Umtausch verlief dann so ab.. das wir statt ein Böckchen..
    gleich......................... Sechs Mitnahmen.. !

    also erst Zwei.. und drei Wochen später.. Vier auf Einmal....

    Die Babys hatten beim Einsetzen in der Gruppe immer ein Alter von
    4-6 Wochen!!!

    Es gab nie Stress..
    auch bei der "Tür auf-Meeri rein- Tür zu"-Vergesellschaftung nicht.

    Nach wenigen Wochen machte der Älteste der Babys Stress
    und unterdrückte meinen "Alt-Bock" so schlimm, dass es meinem Alten
    sehr schlecht ging und ich entschloss mich den "Chef" kastrieren zu lassen.

    Und.. ein Wunder geschah in meinen Augen, nachdem Alle Welt sagte,
    dass eine Kastra nichts veränderte..
    aber mein Bock wachte aus der Narkose auf
    und war ein "Ich liebe Alle Böcke"-Schwein!

    Nach und nach kastrierte ich alle Böckchen ausser meinen Alten.

    Die Gruppe harmoniert bis Heute, kleine Rennereine, Bromseln und
    auch ab und an ein Zähneklappern gehören dazu.

    Meine Gruppe besteht aus 9 Böcken und im Moment bereue ich meinen
    "Sprung ins kalte Wasser" nicht..

    Denn.. von Rappelphasen oder Rangstreitigkeiten hat mir keiner
    der Züchter meine Böcke irgendwas erzählt

    "Baby Böckchen kann man immer zu Alten Böcken dazusetzen"

    War das Einzige.. was ich noch in Erinnerung habe...
    und ... der Leitfaden wurde.. für den Wahnsinn hier.. auf 36 Pfötchen :nuts:

    Aber.. Wer nicht wagt.. der nicht gewinnt und bis jetzt...
    Danken es mir meine Jungs !!

    Und hier wohnen meine Jungs auf insgesammt fast 7 Quadratmetern Eigenbau..

    Kurz nach Fertigstellung


    [​IMG]

    Liebe Grüsse
     
  17. #16 Drea, 26.09.2006
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 26.09.2006
    Drea

    Drea Guest

    Hallo

    Ich hab da auch mal ne Frage. Bis jetzt hatte ich immer 2er Bockgruppen und das gab auch nie Probleme.

    Jetzt habe ich einen 6Monate Bock mit einem 10Wochen Bock zusammen, klappt bis jetzt sehr gut.

    Zudem habe ich einen 6Monate Bock der seit vorgestern 3 Gesellen von 8 Wochen hat.
    Zwei davon gehen (allerdings erst in 2 Wochen), einer bleibt.
    Das heißt, der 6Monate Bock behält einen bei sich.

    Meine Frage:
    Würde gerne die beiden aus der erstgenannten Gruppe mit den anderen beiden zusammensetzen.
    Was haltet ihr davon? Oder meint ihr ich soll besser die zwei aus der ersten Gruppe für sich lassen und die andren zu zweit lassen?

    Würd mich sehr über Tips und Vorschläge freuen, bin momentan total überfragt was ich machen soll
     
  18. #17 AnkesBruno, 26.09.2006
    AnkesBruno

    AnkesBruno Guest

    Wir haben zwei x zwei Bockgruppen.

    Bruno bekam sein Schlafmützchen, nachdem ich ihn ne Weile allein hatte :schreien: . Sie zwei bilden eher ne Art Zweckgemeinschaft, spielen nicht wirklich zusammen und haben auch sonst nicht soo viel miteinander am Hut. Rangkämpfe wird es hoffentlich nie geben, weil der Kleine dem Großen schon von der Statur extrem unterlegen ist. Der Große ist auch der Schlaueste von allen (meine Förderung in der Einzelschweinizeit), ist leider kein Dreamteam, aber geht ohne Stress.

    Paulchen und Egon sind Brüder und kennen sich ihr Leben lang. Hab sie zusammen ausm Zooladen mitgenommen. Erst liebten sie sich abgöttig, spielten immer zusammen, pflegten sich gegenseitig ihr Fell, ... Vor kurzem gabs Stress, weil Egon Paulchen bestieg und ein ziemliches Gerangel vonstatten ging. Hab sie aus Angst ne Weile getrennt, neu und unterstützend mit Bachblüten vergesellschaftet, jetzt lieben sie sich wieder und da wo der eine hintgeht, geht der andere sofort hinterher :heart: Problem war beim Gerangel auch, dass sie gleichstark sind, also vom Gewicht kein großer Unterschied, aber jetzt passt es wieder mit den Beiden :heart:
     
  19. #18 Katy, 26.09.2006
    Zuletzt bearbeitet: 26.09.2006
    Katy

    Katy Rotäuglein-Verliebte ♥

    Dabei seit:
    14.08.2005
    Beiträge:
    4.551
    Zustimmungen:
    7
    Hi,

    ich habe meinen "alten Flo" aus einer Kinderzimmer-Einzelhaltung" übernommen und habe ihm dann ein Babyböcken- Merlin- geholt, Ich wollte Flo mit 5 Jahren nicht mehr kastrieren lassen. Die Vergesellschaftung hat ohne Probleme funktioniert und die beiden waren ein Herz und eine Seele. Am 01. Mai hat uns Flo, nach langem Kampf gegen einen Tumor in der Bauchhöhle verlassen und Merlin sass neben dem toten Flo und hat geschrien- sowas hab ich noch nie gehört....wir haben Flo dann aus dem Käfig genommen und begraben und Merlin hat das Fressen eingestellt...ich hatte Angst, wenn ich ihn kastrieren lasse, bis die Wartesfrist vorbei ist, ist Merlin verhaltensgestört oder verhungert, also haben wir aus dem Tierheim Gizmo geholt. Er ist nur unwesentlich jünger als Merlin und erst gab es Zoff...dann war lange Zeit Ruhe und dann kam Gizmo in die Rappelphase... er ist größer und schwerer als Merlin, aber der ist ein echter Giftzwerg und hat Gizmo teilweise ziemlich getriezt. Das Ende vom Lied...Gizmo hatte Milben - der Stress, laut TÄ.
    Ich hab Merlin dann eine Bachblütenkur "verordnet" und seither toitoitoi*aufHolzklopf* geht es wieder wunderbar...sie hängen nicht so aneinander, wie seinerzeit Flo und Merlin...aber sie leben miteinander, unterhalten sich und spielen auch miteinander ( "wir sind Schumacher und Alonso und schaun, wer schneller ist..."). Ich glaube, dass beide zufrieden sind...Merlin ist der Chef ( mit 980 gr) und Gizmo der Lakai ( 1.150 gr.!), aber glücklich!
     
  20. Anzeige

    Hast du mal hier (hier klicken) geschaut? Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 Kickie1985, 26.09.2006
    Kickie1985

    Kickie1985 Guest

    Hi,
    also ich hatte ja auch zuerst zwei böcke für sich die sich super verstanden haben. danach kamen noch mal zwei zu den schon vorhandenen. es kann klappen aber auch schief gehen. bei mir hat es eigentlich ganz gut geklappt nur dann gab es probleme zwischen dem cheffschwein und dem von der größe her kleinsten. hab beide kastrieren lassen und jetzt ist ruhe. wie gesagt es kann schief gehen oder auch n icht.
     
  22. lia

    lia sidefin

    Dabei seit:
    08.07.2004
    Beiträge:
    1.551
    Zustimmungen:
    22
    hej,

    dann werd ich auch mal erzählen. ;)
    1997: unsre ersten meerlis waren 2 brüder die sich das leben lange gut verstanden. als der eine starb, versuchten wir dem anderen ein babyböckchen dazuzusetzen, was leider nicht gelang. der alte wurde auch noch krank und blieb dann leider alleine für sein letztes jahr mit OP und so...

    2004 wir hatten einige jungtiere und böcke dazu gekauft und setzten alle babys zueinander. sie hatten etwa 2 monate altersunterschied. kein wunder, dass das ziemlich übel endete. wir haben dann die meisten jungböcke abgegeben, nur 2 blieben, Mannix (kastriert) und Isaiah.

    2005: zu dem pärchen stiess dann wieder ein jungbock, doch es blieb friedlich, Isaiah nahm sich den jungbock, der kastrierte Mannix war immer sehr zurückhaltend.

    November: wir kastrierten alle und setzten sie zu weibchen, mannix und tariq zusammen, was auch super klappt bis heute. sie sind jetzt seit einem jahr mit inzwischen 8 mädels zusammen.

    Januar 2006: Isaiah bekam 2 neue kumpels, Sorley und Weylin. Sorley durfte im mai decken und ich reservierte für ihn ein babyböckchen, damit er nicht alleine sitzen muss, aber leider konnte die züchterin den bock nicht abgeben. als Sorleys sohn Aden alt genug war, kam der zu ihm. und gemeinsam kamen sie zu den anderen, somit ar es eine gerade anzahl tiere. seit dem war ziemliche unruhe, sie haben rangordnung ausdiskutiert. vorallem Weylin wurde ziemlich aufdringlich... aber das hat sich dann wieder gelegt.

    august 2006: Albertrtos und Picasso zogen ein. das ganze ausdiskutieren begann von vorne, wobei die kastraten und der jungbock in frieden gelassen wurden. Isaiah versuchte aber seinen chefplatz zu halten. er zog schliesslich mit Weylin ins haus und hatte nicht viel zu melden.

    september: der stall und das haus wurden vergrössert. seit dem waren weylin und isaiah nicht mehr draussen zu sehen. Albertrtos gesellte sich nach einiger zeit zu ihnen. Sorley ist der absolute boss. interessanterweise hat er eine tiefe freundschaft zu Picasso. der wird nicht verfolgt, nicht bestiegen und ob mans glaubt oder nicht, die beiden kuscheln sogar ab und zu.

    letztes WE:das etwas geschehen musste war nun klar. ich hab sorley probehalber eingefangen und die stubenhöcker rausgeworfen und siehe da, ihnen gefiel das leben draussen. Isaiah hat fleissig gebrommselt, als er feststellte, das sorley weg ist. das hatte ich gehoft. nun war der erfahrene kastrat der chef. aber er mochte auch picasso nicht und hat den ständig gejagd.

    darauf hab ich einige gitterteile gebastelt und die hütte und den auslauf unterteilt. am abend zogen picasso und sorley in den kleineren teil. sorley demonstrierte kurz dominanz, picasso zeigte, dass er das nicht mag und die beiden verstehen sich wieder super.

    spannend bleibt jetzt, wie es mit Weylin und Albertros weitergeht, da sie nicht das beste verhältnis haben. wahrscheinlich werden Weylin und Aden kastriert. eine Kastration bringt vorallem langfristig etwas, da viele böcke dadurch ruhiger werden. zudem werden sie von den nicht kastrierten nicht so stark als konkurenten angesehen.

    der bockstall:
    [​IMG]

    innen gabs ein gitter, der linke untere teil wird nun von sorley und Picasso bewohnt. sie haben den ganzen auslauf bis zum übergang (rechts von der hütte)
    [​IMG]

    ihr privates treppenhaus (ausgang links):
    [​IMG]

    der übergang ist mit einer holzwand abgetrennt.
    [​IMG]

    und damit die andere gruppe dennoch raus kann, führt diese treppenbrücke über den übergang in den auslauf.
    [​IMG]

    das bild sagt alles: Picasso ist der einzige, der in Sorleys anweseneit so ruhig schlafen konnte...
    [​IMG]

    Albertros nach der trennung: endlich wieder rugig schlafen (ich hab das bild wirklich direkt dann gemacht)
    [​IMG]

    Aden: der durfte wenigstens noch raus und versteht sic mit allen gut.
    [​IMG]

    Isaiah der stubenhöcker, viel weiter kam der nie mehr raus.
    [​IMG]

    schliesslich noch Weylin. relaxter chef vor den sommerferien, bevor picasso und albertros kamen...
    [​IMG]

    die abgestzten: Mannix und Tariq. bei den jungs gilt arbeitsteilung...
    [​IMG]
     
Thema:

Bockgruppen - Erfahrungen, Fragen & Antworten

  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden