Bockgruppe streit -Kastration?

Diskutiere Bockgruppe streit -Kastration? im Meerschweinchenumfragen (Archiv) Forum im Bereich Archiv; Hallo, da ich immer wieder mal verschiedene Antworten erhalte und mich das Thema interessiert mache ich ne Umfrage draus. Bitte nur die User...

?

Hat die Kastration was genutzt?

  1. Ja, die Kastration des Ranghöheren hat genutzt

    12,5%
  2. Ja, die Kastration des Rangniederen hat genutzt

    12,5%
  3. Ja, die Kastration des Streithahns hat genutzt

    25,0%
  4. Nein, die Kastration des Ranghöheren nützt nichts

    50,0%
  5. Nein, die Kastration des Rangniederen nützt nichts

    37,5%
  6. Nein, die Kastration des Streithahns nützt nichts

    50,0%
Eine Auswahl mehrerer Antworten ist erlaubt.
  1. #1 stubi, 19.07.2006
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 19.07.2006
    stubi

    stubi Guest

    Hallo,

    da ich immer wieder mal verschiedene Antworten erhalte und mich das Thema interessiert mache ich ne Umfrage draus.
    Bitte nur die User antworten die damit Erfahrungen haben.

    EDIT: Bitte schreibt auch eure Erfahrungen dazu.
     
  2. Anzeige

    schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Scotty

    Scotty Guest

    Mein kleiner Kimba war der Streithahn, er wurde kastriert und siehe da, er war immer noch der Streithahn, also hab ich ihn genommen, jetzt ist er nur noch zickig.
     
  4. #3 Mareike1981, 19.07.2006
    Mareike1981

    Mareike1981 Guest

    Mein Sunny war damals der Streuthahn. Habe ihn kastrieren lassen und dann direkt zu einem neuen Böckschen gesetzt. Da er noch geschwächt war und den "Neuen" nicht kannte, hat er sich automatisch untergeordnet und es war Ruhe.
    Hätte ich ihn wieder in die alte Gruppe integriert, hätte sich an der Situation wahrscheins nichts verändert.
     
  5. #4 Pepper Ann, 19.07.2006
    Pepper Ann

    Pepper Ann Ridgeback-Züchterin

    Dabei seit:
    16.08.2003
    Beiträge:
    4.530
    Zustimmungen:
    279
    Bei uns hat es in den meisten Fällen geholfen. Allerdings alle Böcke unter 10 Monate kastriert, einmal 12 Monate, derjenige Kastrat ist allerdings nur für reine Bockgruppen geeignet, in gemischten Gruppen bromselt er und das provoziert die Chefböcke, die ihn dann entsprechend jagen.

    Habe aber immer wieder gemischte Gruppen mit und ohne unkastrierte Böcke dabei. Egal ob eingeschlechtliche Bockgruppe oder gemischte Gruppe, der Unkastrierte ist grundsätzlich Chef! Immer! Solange er nicht zu aggressiv ist, ist die Gruppe harmonisch.

    Habe soweit serh gute Erfahrungen gemacht und werde es auch mal mit einer Frühkastration probieren, wenn mal wieder babyböcke geboren werden. *wart*
     
  6. stubi

    stubi Guest

    Danke für die Meinungen bis jetzt.

    Hat noch jemand eine dazu?
     
  7. stubi

    stubi Guest

    *hochschieb*
     
  8. stubi

    stubi Guest

    *schieb* :nuts:
     
  9. #8 Wuseline, 15.08.2006
    Wuseline

    Wuseline Guest

    Hallo,

    bei mir hat die Kastration des Chef-SChweins auf Jeden Fall genutzt!
    Auch wenn immer das Gegenteil argumentiert wird hier,
    ich würde es IMMER WIEDER tun!!

    Jetzt ist die Gruppe sehr harmonisch...

    Der Kastrat war bei der OP 5 Monate alt.

    Liebe Grüsse
     
  10. #9 Kerstin:), 15.08.2006
    Kerstin:)

    Kerstin:) Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    01.06.2005
    Beiträge:
    3.166
    Zustimmungen:
    0
    Soweit ich weiß ändert eine Kastration nichts am Verhalten der Böckchen, es sei denn, sie werden frühkastriert. Sollte einer nicht mit der Gruppe harmonieren, würde ich ihn kastrieren lassen und mit einer Sau vergesellschaften.

    Ich kann da nur für meinen Picco sprechen, Mausbrand hat ihn abgegeben, weil er in seiner Gruppe, wohl ganz der Papa, nur Ärger gemacht hat. Einem "Konkurrenten" (die Jungs waren ja nie in Kontakt mit Mädels), hat er wunderbar die Nase zerbissen.

    Ich kann mir bei dem kleinen süßen Racker beim besten Willen nicht vorstellen, daß ich ihn nach der Kastra zu einem anderen Kerl hätte setzen können.
     
  11. Anzeige

    Hast du mal hier (hier klicken) geschaut? Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  12. #10 reiskeks, 15.08.2006
    reiskeks

    reiskeks Guest

    Hab nichts gefunden, was ich hätte ankreuzen können, denn bei mir leben sowieso nur Kastraten, ganz unabhängig davon, ob die Jungs in einer gemischten Gruppen oder in einer Boy-Group leben. Eine Änderung des Verhaltens nach einer Kastration habe ich nie bemerkt.
     
  13. #11 lia, 16.08.2006
    Zuletzt bearbeitet: 16.08.2006
    lia

    lia sidefin

    Dabei seit:
    08.07.2004
    Beiträge:
    1.551
    Zustimmungen:
    22
    hej,

    ich wäre immer vorsichtig mit so generrellen aussagen: "es bringt was", oder "es ist sinnlos", bei böcken spielen immer viele faktoren eine rolle. ich hab das schon mehrmals erlebt. da waren 4 böcke zusammen. einer fing immer streit an und das änderte auch eine kastration nicht.

    in der jetzigen bockgruppe ist ausgerechnet der bock ohne weibchenerfahrung am aggressivsten. der deckbock ist sehr ausgeglichen, obwohl er nicht kastriert ist...

    meine erfahrung war auch, dass ein bock, der mit 3 monaten kastriert wurde und dann bei böcken lebte, auch jetzt in der gemischten gruppe wenig interesse an weibchen hat, bzw. das "decken" seinem kumpel überlässt, jedoch chef ist, wie schon in der bockgruppe. ihm nahm die kastration die dominanz nicht, jedoch vergass er seine männlichkeit, da er lange nur unter böcken lebte

    es ist vorallem vom charakter der böcke und ihrer vergangenheit abhängig. generelle antworten gibt es da nicht.
     
Thema:

Bockgruppe streit -Kastration?

  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden