Bockgruppe erweitern

Diskutiere Bockgruppe erweitern im Haltung/Verhalten/Pflege Forum im Bereich Meerschweinchen; Hallo Ihr Lieben. Ich habe eine Frage zur Bockgruppen Erweiterung. Wir haben seit letzten Sommer ein Frühkastraten (* Mai 2018) und einen...

Schlagworte:
  1. Katkat

    Katkat Schweinchen-Neuling

    Dabei seit:
    14.05.2018
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    1
    Hallo Ihr Lieben.

    Ich habe eine Frage zur Bockgruppen Erweiterung.

    Wir haben seit letzten Sommer ein Frühkastraten (* Mai 2018) und einen unkastrieten Zuchtbock ( * März 2017).Sie verstehen sich fantastisch.

    Die beiden Leben in einem 6 m2 großen Aussengehe mit Zugang zu unserem 20 m2 großen Kaninchengehege.

    Wir haben die Kleinen richtig lieb gewonnen. Es sind unglaublich interessante und witzige Gesellen und würden unsere Gruppe gerne erweitern.

    Was haltet ihr davon? Die Gehege Größe würde doch passen oder?
    Wir dachten an ein oder zwei weitere Böckchen.

    Sollten wir ganz kleine dazu setzen oder schon etwas ältere?

    Ich freue mich über eure Erfahrungen.

    Liebe Grüße
     
  2. Anzeige

    schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Schokofuchs, 23.01.2019
    Schokofuchs

    Schokofuchs Schweinchen-Kenner

    Dabei seit:
    10.09.2017
    Beiträge:
    648
    Zustimmungen:
    817
    Prinzipiell spricht vom Platz her nichts dagegen, aber aufgrund der aktuellen Wetterlage gehe ich ohnehin davon aus, dass du noch ne Weile Zeit hast, das ganze zu planen - besonders kleine, junge Wutzen gibts aktuell wahrscheinlich eher nicht aus Außenhaltung, und Innenhaltungswutzen kannst du vorm Frühjahr ja nicht raussetzen.

    Ich hab keine Erfahrung mit Bockgruppen, aber bei relativ kleiner Tierzahl wird empfohlen, nur gerade Anzahlen zu halten - also eher vier als drei Schweine, entsprechend eher zwei statt einem Bock dazu setzen. Prinzipiell sagt man ja, dass jüngere Schweinchen sich einfach unterordnen - zwei kleine Frühkastrate klingen also geeignet. Aber die kommen irgendwann in die Pubertät, probieren ihre Grenzen aus, und dann kanns durchaus von heute auf morgen nicht mehr passen. Bei erwachsenen Kastraten kann dir der Vorbesitzer/die Notstation/der Züchter meist auch etwas über ihren Charakter sagen, so dass du eher zwei erwachsene Tiere aussuchen kannst, die zu deinen vorhandenen beiden passen. Prinzipiell würde ich eher Kastrate empfehlen als Böcke, und wenn du vollwertige Männer nimmst würde ich eine Kastration nachholen. Das ändert bei den Wutzen zwar selten was am Verhalten, ist aber so eine Art Altersvorsorge/Versicherung für die Tiere - falls du irgendwann mal die Haltung aufgeben musst, stehen die Vermittlungschancen für Kastrate höher als für Vollböcke, falls sich die Gruppe mal zerstreitet kannst du Kleingruppen mit Mädels ohne Kastra-Absitzzeit von mehreren Wochen sofort aufmachen, und sollte am Ende nur ein Bock übrig bleiben, weil die anderen an Altersschwäche versterben, könntest du ebenso ohne Wartezeit ein oder mehrere Mädels für den einen holen.

    Je nach Platzangebot würde sich auch anbieten, beiden direkt einige Weibchen zur Gesellschaft zu geben - das setzt natürlich voraus, dass du den ehemaligen Zuchtbock noch kastrieren lässt, und ab Kastrationsdatum noch 6 Wochen wartest, bevor er mit Mädels zu tun hat. Und man würde mindestens 3, eher 4 Weibchen pro Kastrat rechnen, um Streitigkeiten um die Mädels zu verhindern - du würdest also von geplanter Anschaffung zweier Schweine auf 6-8 Schweine hoch gehen, und ob das finanziell auf Dauer machbar ist, und ob du überhaupt so viele Wutzen willst, ist natürlich nochmal ne ganz andere Frage :D
    (Der Platz müsste theoretisch auch für eine große Haremsgruppe mit zwei Männern reichen, besonders wenn sie bei Bedarf das Kaninchengehege mitverwenden können. Wie viele Kaninchen hast du in dem anderen Gehege?)

    Wenn die beiden Jungs sich aber wirklich, wirklich gut verstehen, könntest du diese innige Beziehung mit einer Gruppenerweiterung durchaus zerstören. Mehr Schweine, egal ob Böcke, Kastrate oder Mädels, verändern die Hierarchie und oft auch das Verhalten einer Gruppe. Genauso gut könnten die beiden sich aber auch total super mit noch zwei Kastraten vertragen, das kann vorher niemand sagen.
     
    gummibärchen gefällt das.
  4. #3 Day Dream, 05.02.2019
    Day Dream

    Day Dream Schweinchen-Junior

    Dabei seit:
    13.12.2015
    Beiträge:
    56
    Zustimmungen:
    24
    Zu zweit können sie Allerdings auch nicht bleiben, Außenhaltung müssen es mindestens 4 Tiere sein, sonst können sie ganz schnell mal erfrieren.
    Wichtig wäre auch zu wissen ob das Gehege überhaupt richtig gesichert ist bei diese Größe.:gruebel:
    Vorallem würde ich den großen auch noch kastrieren, zwecks Altersvorsorge!
    Wie Schokofuchs geschrieben hat, ich würde auch zu einer großen Mädelstruppe raten, sonst vielleicht noch zwei ruhige Kastraten, aber da ist immer Risiko.
     
  5. #4 gummibärchen, 05.02.2019
    gummibärchen

    gummibärchen Herr der Schweinchen
    Administrator

    Dabei seit:
    27.04.2004
    Beiträge:
    16.514
    Zustimmungen:
    3.681
    Ja, es heißt immer überall, in Außenhaltung mindestens zu viert und der/die Thread Ersteller/in hat ja auch vor zu erweitern.

    Dennoch fände ich es gut, wenn nicht immer auf diese mindestens vier Tieren beharrt wird.
    Hier waren es auch schonmal nur zwei, oder drei, wenn es die Situation gerade nicht anders zuließ und auch die haben es ohne Probleme, Gewichtsverluste, oder sonst etwas überstanden und fühlten sich wohl. Meerschweinchen tolerieren Kälte wesentlich besser, als Wärme und bei entsprechenden Vorkehrungen können sich auch zwei Jungs draußen wohl fühlen.
    Die Harmonie in Bockgruppen/Kastratengruppen wäre mir immer wichtiger, als die Gruppe zu erweitern „weil man es halt so macht“ und zu riskieren, dass sich dann alle zerstreiten.
    Wenn zwei Jungs sich gut verstehen, würde ich daher nicht zwingend etwas verändern. Es sei denn, ich habe die Möglichkeit, im schlimmsten Fall alle getrennt von einander zu halten und jedem einige Mädels zu geben.
     
    trauermantelsalmler und Schokofuchs gefällt das.
  6. #5 Schokofuchs, 05.02.2019
    Schokofuchs

    Schokofuchs Schweinchen-Kenner

    Dabei seit:
    10.09.2017
    Beiträge:
    648
    Zustimmungen:
    817
    (Ich bin immer noch der Meinung, wo zwei Tiere erfrieren tun es auch vier - besonders in Bock-Gruppen, in denen ja eher mal dazu geneigt wird, ein Tier nicht in die verhältnismäßig warme Schutzhütte zu lassen.)
     
    trauermantelsalmler und gummibärchen gefällt das.
  7. #6 gummibärchen, 05.02.2019
    gummibärchen

    gummibärchen Herr der Schweinchen
    Administrator

    Dabei seit:
    27.04.2004
    Beiträge:
    16.514
    Zustimmungen:
    3.681
    So ist es. Habe es hier auch schon oft erlebt, dass einer nicht in die Schutzhütte gelassen wurde und ich dann eine kleine „Notunterkunft“ für das Kerlchen mit rein stellen musste, was nicht rein gelassen wurde. So hatte er es trotzdem schön muckelig.
     
  8. Anzeige

    Hast du mal hier (hier klicken) geschaut? Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
Thema:

Bockgruppe erweitern

  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden