Bock quiekt laut, reitet auf, attackiert

Diskutiere Bock quiekt laut, reitet auf, attackiert im Haltung/Verhalten/Pflege Forum im Bereich Meerschweinchen; Guten Abend in die Runde, Ich habe leider nichts vergleichbares gefunden, daher eröffne ich hier ein neues Thema. Bei uns leben vier Böcke...

  1. #1 RinKatana, 07.10.2018
    RinKatana

    RinKatana Schweinchen-Neuling

    Dabei seit:
    07.10.2018
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    20
    Guten Abend in die Runde,

    Ich habe leider nichts vergleichbares gefunden, daher eröffne ich hier ein neues Thema.

    Bei uns leben vier Böcke zusammen auf drei Etagen mit je 1,5qm Platz.

    Seit kurzer Zeit hat einer der Böcke eine Art Phase, in welcher er probiert aggressiv einem Bock aufzureiten und einen anderen attackiert, sobald er ihn nur sieht. Böckchen Nr. 4 wird weitestgehend in Ruhe gelassen. Die gesamte Phase erfolgt unter lautem Quieken.

    Hat hier jemand eine Ahnung, was wir tun könnten? Wir wollen den Kleinen nicht von den anderen trennen, die Angreiferei bringt jedoch Unruhe in das Gehege und hat mittlerweile schon einige Zähne gekostet.
     
  2. Anzeige

    schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Wassn

    Wassn Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    01.08.2017
    Beiträge:
    1.929
    Zustimmungen:
    3.201
    Pro Etage 1,5 qm Platz ist leider nicht günstig. Besser wär eine Grundfläche von 4 qm bei 4 Böcken. Die 1,5 qm sind einfach zu eng. Sie können sich nicht wirklich aus dem Weg gehen. Hock einer auf einer Etage, und es kommt ein anderer dazu, wird es evtl schon zu eng. Hier versucht einer, die Führung der Truppe zu übernehmen. Aber bei 1,5 qm können sich die Untergebenen nicht richtig in Sicherheit bringen. Besser ist da eine große Grundfläche mit vielen Versteckmöglichkeiten.
    Hast du mal Bilder vom Gehege?
     
  4. #3 Angelika, 07.10.2018
    Angelika

    Angelika Herr der Schweinchen

    Dabei seit:
    05.05.2008
    Beiträge:
    10.012
    Zustimmungen:
    2.893
    Eindeutig zu wenig Rennstrecke, Wie alt sind die Jungs? sind alle gesund (insbesondere der, auf den der andere aufreitet?)?

    Normalerweise brechen Zöhne bei Rangordnungsrangeleien nicht ab. Vieeleicht hat das eine andere Ursache und ist das Problem, dass der eine oder andere schwächelt. Die mit den fehlenden Zähnen sollte sich mal ein Tierarzt ansehen.
     
    heidi und Ahrifuchs gefällt das.
  5. #4 RinKatana, 07.10.2018
    RinKatana

    RinKatana Schweinchen-Neuling

    Dabei seit:
    07.10.2018
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    20
    Es besteht definitiv die Möglichkeit für alle Schweine wegzurennen. Je Etage befinden sich nochmal Ebenen zum drunterrennen oder herausspringen.

    9989010D-995C-44A8-848F-4A3806CCD13E.jpeg
     
  6. #5 Angelika, 07.10.2018
    Angelika

    Angelika Herr der Schweinchen

    Dabei seit:
    05.05.2008
    Beiträge:
    10.012
    Zustimmungen:
    2.893
    Schweine verfolgen bis 2 m locker, da ist 1,50 einfach zu kurz. Auf die Idee, die Etage zu wechseln, kommt ein verfolgtes Schwein nicht unbedingt.
    Ziemlich dunkel da drin. Haben sie Tageslichtlampen für Vit. D Bildung (gute Zähne und Knochen) oder substituierst du?
     
    Schokofuchs, Wassn und Nanouk gefällt das.
  7. Wassn

    Wassn Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    01.08.2017
    Beiträge:
    1.929
    Zustimmungen:
    3.201
    Wenn man die einzelnen Etagen mit einer großen Fläche vergleicht, dann kann man sich ganz leicht vorstellen, dass es einem Schwein leichter fällt, auf der großen Fläche die Flucht zu ergreifen.
    Man muss versuchen, das Gehege aus den Augen der Schweinchen zu betrachten, nicht aus den Augen der Menschen. Wir haben andere Bedürfnisse. Die Etagen sehen auch nicht sehr tief aus. Können sie zB. ungesehen auf einer Etage an einander vorbei Gehen?
    Welche Maßen haben die einzelnen Etagen? (Länge + Tiefe).
    Schweinchen hören dann auf einen anderen zu jagen, wenn sie unter anderem ihn nicht mehr sehen. Dass muss gegeben sein: Aus den Augen aus dem Sinn, ohne die Rampen. Ein Tier in Not denkt nicht daran, das Stockwerk zu verlassen. Es rennt evtl. erst einmal nach hinten in eine Ecke, zack Sackgasse und der Jäger kann aktiv sein. Die Rampen sind auch nur auf einer Seite. So hat ein in die Enge getriebenes Tier keine Fluchtmöglichkeit.
     
    heidi, Schokofuchs und Ahrifuchs gefällt das.
  8. Wassn

    Wassn Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    01.08.2017
    Beiträge:
    1.929
    Zustimmungen:
    3.201
    Für eine harmonische Gruppe, kann dieses Gehege gehen, obwohl ich es auch nicht optimal finde. Für sich rivalisierende Herren, die sich immer mal ankeifen, ist dieses Gehege in meinen Augen, so wie es ist, nicht geeignet.
    Leider wird oft, wenn es Probleme gibt, der Fehler bei dem Charakter der Tiere gesucht. Dabei ist bei sehr vielen Fällen das Gehege nicht passend.
    Gehege werde in erster Linie so gebaut, dass sie in unsere Wohnung passen. Doch in erster Linie sollte man gucken: passt es auch so zu dem Tier, welches ich halten möchte. Könntet ihr einen Auslauf davor bauen, so dass unten eine größere Grundfläche entstehen kann, von mind. 3 qm.?
     
    heidi und Schokofuchs gefällt das.
  9. #8 Flora_sk, 07.10.2018
    Flora_sk

    Flora_sk Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    08.10.2012
    Beiträge:
    1.075
    Zustimmungen:
    644
    Ich schliesse mich den andern an, viel zu klein, eng und dunkel. :eek2:
    Es ist kein Wunder, dass es Stress gibt, der eher zunehmen wird, nicht besser werden. Schlimmstenfalls musst Du die ganze Gruppe trennen/einzeln setzen, bevor noch was Schlimmeres passiert. Nach den ausgeschlagenen Zähnen sind dann meist die nächsten Symptome, dass die Böcke Milben und Pilz bekommen, weil das Immunsystem unter dem Dauerstress leidet.

    Bitte überlege Dir genau, wie Du ein neues Gehege erstellen kannst. Für 4 Böcke brauchst Du mind. 4 m2 ebenerdige Fläche, kein Hochhaus-Turm, der im Übrigen generell für Meerschweinchen ungeeignet ist, für unkastrierte Böcke schlichtweg eine Katastrophe.

    Ich hoffe, dass Du möglichst rasch ein komplett neues Gehege aufbauen kannst (Bodenschutz, Bretter hochkant stellen, verschrauben oder verkleben, fertig).

    Geh doch mal in den separaten Bereich für Bockgruppen: Bockgruppen-Haltung , da kannst Du mehr Informationen und Beispiele nachlesen.
     
    heidi, Schokofuchs, Fini und 2 anderen gefällt das.
  10. Wassn

    Wassn Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    01.08.2017
    Beiträge:
    1.929
    Zustimmungen:
    3.201
    In einem anderen Threat hat er/sie um die Auflösung/Löschung des Accountes gebeten. Ich denke nicht, dass hier noch gelesen wird.
     
  11. #10 RinKatana, 07.10.2018
    RinKatana

    RinKatana Schweinchen-Neuling

    Dabei seit:
    07.10.2018
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    20
    Sie hat aufmerksam gelesen und für Quark befunden. Dass hier keine sinnvollen Antworten bei herauskommen, hätte mir leider schon vorher klar sein sollen.

    Ich danke also für die Zeit und sage byebye.
     
  12. jackie

    jackie Jedem Meeri mind. 1qm!

    Dabei seit:
    14.04.2008
    Beiträge:
    1.896
    Zustimmungen:
    1.828
    Dieser Käfig ist echt ein Albtraum :eek: ! Ein Kerker, finster, eng und völlig ungeeignet für jegliche Tierhaltung.
     
    Schokofuchs und Ahrifuchs gefällt das.
  13. #12 Flora_sk, 07.10.2018
    Flora_sk

    Flora_sk Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    08.10.2012
    Beiträge:
    1.075
    Zustimmungen:
    644
    Du hast sehr viele Tipps und Erklärungen erhalten. Ich weiss nicht, was dabei nicht "sinnvoll" sein sollte. Manchmal muss man eben komplett umdenken, wenn man merkt, dass man auf einem völlig falschen Dampfer, bzw. Haltung ist.
    Bitte ändere Deine Meinung und Deine Haltung den Böcken zuliebe.
    Nur einfach den Kopf in den Sand stecken und sich löschen lassen, weil einem die Antworten nicht behagen, hilft Deinen Böcken nicht.
     
    heidi, Schokofuchs und Wassn gefällt das.
  14. Wassn

    Wassn Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    01.08.2017
    Beiträge:
    1.929
    Zustimmungen:
    3.201
    Klar ist es ärgerlich, so eine Rückmeldung zu bekommen, die ein Gehege, was man mit viel Zeit und Geld selbst geplant und gebaut hat. Doch was für eine Lösung möchte man selbst dann hören?
    1. Die Tiere sind nicht richtig sozalisiert, sie müssen getrennt werden, es muss ein Schwein abgegeben werden?
    Hmm.. diese Antwort ist auch nicht gut....das würde ja heissen, dass man irgendwo einen Fehler evtl bei der Auswahl der Tiere gemacht hat.
    2. Das Gehege passt nicht für diese Tierart... ganz schlecht diese Kritik. Alles was man gebaut hat ist nicht in Ordnung.
    Hmm.... diese Antwort ist auch nicht gut....das würde ja heissen, dass alle Baumühe umsonst gewesen ist.
    3. Welche Antwort passt denn dann?
    Den Fehler bei den Tieren selbst suchen? Böser Meerschweinchenbock quält andere aus Spass? Finde ich eine ganz doofe Vermenschlichung.
    Wie kann man etwas an der Situation verbessern? Ganz einfach, indem man bei sich selbst schaut, was kann ich verändern, um den Tieren die Lebenssituation verbessern. Und da gehört manchmal auch dazu, sich von Gehegen zu verabschieden und wenn sie erst für viel Geld gebaut worden sind. Die Tiere machen da keinen Fehler. Der Fehler ist bei den Haltungsbedingungen zu suchen.
    Kritik zu lesen und umzudenken ist nicht immer leicht und tut auch mal weh.
    Aber die Ausgangssituation: etwas stimmt nicht.... soll doch verändert werden. Dann sollte auch eine gewisse Offenheit für Antworten sein, die einem auf den ersten Blick vielleicht nicht gefallen.
    Ich wünsche den Tieren auch alles gute und hoffe, dass in ihrem Sinne gehandelt wird.
     
    heidi, Angelika, Schokofuchs und 4 anderen gefällt das.
  15. #14 Ahrifuchs, 07.10.2018
    Ahrifuchs

    Ahrifuchs Pinguinschweinliebhaberin

    Dabei seit:
    27.01.2018
    Beiträge:
    1.450
    Zustimmungen:
    1.839
    Deine Tiere tun mir leid und das nicht, weil sie derzeit suboptimal untergebracht sind, denn das ließe sich ändern, jeder hat mal klein angefangen und Fehler gemacht - Sie tun mir leid, weil du nicht einmal versuchst, Verbesserungen vorzunehmen. Und Kritik anzunehmen.

    Ich verstehe dein Problem nicht.
    Du hast doch nach Hilfe gefragt,was da los sein könnte. Die Leute hier haben dir Antworten gegeben und sich Mühe gegeben. Wolltest du hören, alles supi, muss wohl an den Tieren liegen, trenne dich von ihnen? Eigentlich nicht, oder? Sonst würdest du ja wohl kaum fragen sondern sie abgeben.

    Klar ist es blöd wenn man sich Mühe gemacht hat und sich dann alles für die Katz erweist. Verstehe ich. Aber du hast ja um Kritik in dem Fall gebeten. Was dachtest du, welche Antworten kommen? Schon ohne das Bild war doch klar, dass das zu wenig Platz ist. Ich bin schockiert, dass du in dem Teil tatsächlich 4!!!! Meerschweinchen sitzen hast. Noch dazu Böcke. Die Tiefe ist doch viel zu gering und es ist dunkel... Ist halt blöd wenn man da Mühe und Geld reingesteckt hat.
    Verstehe auch, dass das kränkend ist, aber da du ja siehst, dass es Probleme zwischen den Schweinen gibt, sind die Fehler doch klar bei der Haltung zu suchen. Das kann man alles hinbekommen.
     
    heidi, Angelika, Summsebine und 4 anderen gefällt das.
  16. #15 Amy Rose, 07.10.2018
    Amy Rose

    Amy Rose Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    21.06.2008
    Beiträge:
    2.511
    Zustimmungen:
    1.401
    Kritikunfähig. Schade für die Schweinchen, nix zu machen.

    Ihr hättet ihr sagen müssen das sie dem Schweinchen Beruhigungsmittel geben muss, dann wird es automatisch wieder. :wah:
     
    Ahrifuchs gefällt das.
  17. #16 RinKatana, 08.10.2018
    RinKatana

    RinKatana Schweinchen-Neuling

    Dabei seit:
    07.10.2018
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    20
    Ich melde mich doch nochmal zurück.

    Drei der vier Süßen haben wir vor ca. 2,5 Jahren zu uns geholt. Gekauft bei Fressnapf (heute wissen wir es besser...kein Tier mehr von dort...keine drei gleichaltrigen, keine drei Böcke für Schweine-Neulinge...) Dazu holten wir uns auf Empfehlung der Verkäuferin einen klassischen Gitterkäfig. Es hat nicht lange gedauert, da haben wir gemerkt, dass der viel viel zu klein ist, nicht artgerecht, tatsächlich ein kleiner Kerker. Wir haben also einen ersten Eigenbau gestartet, der nach oben offen, an der längsten Stelle zwar 180 cm lang, aber nur zwischen 40 cm und 60 cm breit war - auch nicht perfekt.

    Das jetzige Gehege, welches auf dem Bild sichtbar ist, ist 180 cm x 80 cm je Etage groß. Tatsächlich ist das Gehege von Tageslicht durchflutet - Vitamin D-Mangel halte ich tatsächlich nicht für möglich. Auf dem vorher übersandten Foto steht das Gehege noch nicht an seiner eigentlichen Stelle, aufgenommen hatte ich es direkt nach Fertigstellung und Verteilung einiger Einrichtungsgegenstände am späten Abend (s. Fenster, ist dunkel draußen ;) ).

    Die Schweine sind allesamt gesund und munter, (sie kriegen bei uns schrecklichen Tierhaltern auch tatsächlich zu essen,) der letzte Tierarztbesuch war am Freitag.

    Da nur einer der Vier spinnt und der Rest lustig bunt durch das Gehege popcorned, gehe ich natürlich davon aus, dass der Fehler nicht in dem von mir errichteten Gehege liegt, sondern eher beim Schwein, jedoch auch nicht in dessen Charakter.

    In jedem Forum lautet die klassische Antwort, das Gehege ist zu klein...das ist immer die erste Antwort der noch so schlauen anderen Meerschweinbesitzer. Daher kam auch meine Aussage, dass mir eigentlich schon vorher klar war, was hier für Antworten herauskommen. Gedacht, nicht gehofft, hatte ich eher auf sowas wie, in dem Alter ist er vlt. "juckig"....falls es das bei den Schweinen gibt, wenn keine Mädels in der Nähe sind, oder eben er klärt nochmal die Rangordnung, obwohl er Chef der Gruppe ist.....Die Rangstreitigkeiten sahen damals jedenfalls anders aus......

    @Wassn @Angelika @Flora_sk : Ich danke nochmals für die langen Antworten. Wir überlegen tatsächlich, ob wir es irgendwie schaffen könnten, ein Bodengehege zu verbauen, welches dann mehr Grundfläche bietet, ohne auf eine andere Etage klettern zu müssen. Dass das natürlich besser ist, als ein "Schlauchgehege" sehe ich ein, dass das in unser Zuhause passt, sehe ich jedoch noch nicht.

    @Amy Rose : Wenn man sonst nichts zu sagen hat...... ;)
     
  18. #17 hoppla, 08.10.2018
    Zuletzt bearbeitet: 08.10.2018
    hoppla

    hoppla Gebrauchtschweinbesitzer

    Dabei seit:
    30.07.2007
    Beiträge:
    11.661
    Zustimmungen:
    3.754
    Es gibt eben Tiere, die tolerieren Platzverhältnisse XY besser als andere. Was hast du denn für Antworten erwartet? Klar ist es ätzend, wenn man sein Gehege präsentiert und erstmal gemeckert wird. Aber die Tipps sind eben am naheliegensten.
    Du hast zwei Möglichkeiten, wenn etwas unzufrieden ist: Aushalten oder irgendwas ändern. Egal um welches Thema es geht.

    Viele hier haben auch schon alle möglichen Platz-und Geschlechterkonstellationen gehalten und sprechen einfach nur aus Erfahrung.
    Ich kenne auch viele Jungs, die haben problemlos mit nem Kumpel in einem 100-er Käfig gelebt ( Edit: Dies sollte nur deutlich machen, dass es eben Tiere gibt die mit Haltungsstress besser und andere schlechter umgehen können. Natürlich ist so eine Haltung weder zeitgemäß, noch empfehlenswert).
    Aber es gibt eben Tiere, die sich bei zu wenig Rennstrecke provoziert vom Gegenüber fühlen. Bei manchen ist die Toleranzgrenze bei 1m, bei anderen bei 2m und bei anderen eben noch größer.
     
    Ahrifuchs gefällt das.
  19. #18 Schokofuchs, 08.10.2018
    Zuletzt bearbeitet: 08.10.2018
    Schokofuchs

    Schokofuchs Schweinchen-Kenner

    Dabei seit:
    10.09.2017
    Beiträge:
    796
    Zustimmungen:
    1.035
    Ich weiß nicht, was du dir als Antwort erwartet bzw erhofft hast. Es ist doch logisch, dass im Internet schnell geurteilt (und wohl auch oft verurteilt) wird, weil man eben nur mit damit arbeiten kann, was man weiß. Man erfährt "Etagengehege mit den und den Maßen" und denkt sich "oh weh, Bockgruppe auf kleinen Etagen? Das kann ja nicht gut gehen", sieht dann ein nicht zwingend optimales Foto des Geheges, wovon sich die Meinungsbildung darüber definitiv nicht positiv beeinflussen lässt. Im Gegenteil, die Aussage "Es besteht definitiv die Möglichkeit für alle Schweine wegzurennen. Je Etage befinden sich nochmal Ebenen zum drunterrennen oder herausspringen." zum Foto klingt nach "Ich weiß nicht was ihr habt, ist doch groß genug." Ist es aber leider nicht. Gesund und munter sind Tiere, die einander schon so sehr angreifen, dass dabei mehrere Zähne verloren gehen, meiner Meinung nach nicht. Vielleicht körperlich fit, aber psychisch unter Druck bzw gestresst, was am naheliegendsten auf die Bauart des Geheges zurückzuführen wäre.

    Ich denke, hier wollte dir keiner unterstellen, dass du ein Tierquäler wärst... ich kann da nicht für alle sprechen, aber ich würde das jetzt einfach mal so sagen. Wenns nach den Schweinen und ihrem Gemecker nach Essen geht, werden die doch alle nie gefüttert ;)

    Etagengehege sehen zwar in ner Wohnung recht hübsch aus, sind aber für Meeries nicht wirklich geeignet. Die einzige andere Person, die ich bisher auf ihren ungeeigneten Etagenbau (die 3 Etagen hatten jeweils keinen Quadratmeter Fläche) angesprochen habe, reagierte unfassbar abwehrend mit "aber das ist doch genug Platz wenn mans hochrechnet, und die benutzen auch alle die Etagen, sogar das Seniorenschwein mit seinen 10 Jahren!!"... besonders wenn man ältere Schweine hat, wäre es doch logisch, eben keine Etagen mehr zu verwenden, aber who am I to judge, 'solche Leute' lassen Tipps dann ja eh an sich abprallen.

    Du sagst ja, dass eine Überlegung fürs Bodengehege zumindest existiert, und das ist doch schonmal was. Platz ist immer. Ich weiß nicht, wie groß die Wohnung/das Haus ist, in dem du mit den Schweinchen aktuell lebst, aber man hat so oft Regale, Kommoden, kleine Beistelltische oder nen Sessel, die man eigentlich gar nicht braucht, und die man wegpacken oder umstellen könnte, so dass sich 2-4qm Platz für ein Bodengehege ergeben. Man muss oft nur wollen. (Hier wäre auch kein Platz für ein Gehege gewesen, bis ich den Flur mal aufgeräumt habe - ein Schrank und zwei Regale voller Zeug, das man seit Jahren wegwerfen wollte, wurden aussortiert und tada, 2,5qm Schweinegehege.)

    Wenn in einer Gruppe Meeries ein Tier "rumspinnt", wäre es naheliegend zu prüfen, ob mit dem Tier was nicht stimmt, klar - aber oft ist es eben nicht das Tier, sondern die ganze Gruppe, weil gegenseitig Stress aufgebaut wird, der eben auch irgendwie abgebaut werden muss. In dem Sinne: Popcornen muss keine Freudensgeste sein. Das kann soweit ich weiß auch einfach dem Stressabbau dienen, weil die Tiere mit einer Situation überfordert sind.

    Ist das eine agressivere Böckchen denn der vierte im Bunde, oder eins der drei "Ursprünglichen", etwa gleichalten aus dem Zooladen? Altersbedingte Rappelphasen haben die Tiere nämlich durchaus mal - das Alter zu Anfang erwähnt hast du aber nicht, so kann dann auch keiner sagen "das liegt vielleicht am Alter". Vielleicht kommen hier auch mehrere Faktoren zusammen, damit sich was bessert wirst du vermutlich etwas ändern müssen um auszuprobieren woran es liegt, und die Gehegefläche erweitern wäre da im Normalfall das einfachste. Muss ja nicht sofort ein selbstgebautes Schloss sein, eine Ecke der Wohnung freiräumen, mit nem Klappgehege oder einem Songmics-Regal als Umrandung und Teichfolie oder PVC drunter ausstatten und schon steht das neue Schweineheim.

    Sind die vier denn noch vollwertige Böcke, oder Kastraten? Eine Kastration wirkt sich zwar normalerweise nicht sonderlich auf den Hormonhaushalt bzw das Verhalten der Tiere aus, wäre auf Dauer aber wichtig, eben für den Fall dass sich die Gruppe irgendwann nicht mehr versteht. Wenn du heute trennen müsstest und den "Unverträglichen" dann erst kastrieren lässt, müsste er sechs Wochen alleine sitzen, bevor er zu einem Weibchen dürfte, bzw wieder mit einem Böckchen/Frühkastraten vergesellschaften und hoffen, dass das dann gutgeht. Also so als Tipp am Rande, wenn sie nicht kastriert sein sollten, hol das bitte der Tiere zu Liebe nach.

    Wenn man im Internet unterwegs ist hilft es, sich nicht von allem attackiert zu fühlen, weil die wenigsten Leute ihre Worte in Watte packen bevor sie sie veröffentlichen. Und da die meisten Leute Text auch noch unterschiedlich auffassen, wirkt vielleicht auch mal etwas deutlich gemeiner, als es wirklich gemeint war. Fakt ist, dass ein Etagenbau für Böckchenhaltung nicht optimal ist, und Unruhe in der Gruppe eben daher kommen kann. Ich bin meistens ziemlich furchtbar darin, freundlich zu schreiben, oder sachlich über eine Thematik zu sprechen, besonders wenn ich das Gefühl habe, dass ich im Recht bin - bin ich halt auch nicht immer.

    Wenn du die Maße deiner Wohnung und deiner Möbel hast, kannst du mit (gratis) Programmen wie beispielsweise Sweet Home 3D ausprobieren, wie du die Möbel hinstellen könntest, so dass sich eine freie Ecke bzw Fläche für ein Gehege ergibt, ohne vorher wirklich alle Möbel rumzuschieben, und dann zu merken, dass dann der Weg zur Tür versperrt wird :D
     
    Ahrifuchs gefällt das.
  20. Anzeige

    Hast du mal hier (hier klicken) geschaut? Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 Ahrifuchs, 08.10.2018
    Ahrifuchs

    Ahrifuchs Pinguinschweinliebhaberin

    Dabei seit:
    27.01.2018
    Beiträge:
    1.450
    Zustimmungen:
    1.839
    "Noch so schlauen Meerschweinchenbesitzer" oder wie du es nanntest . Ja, hier sprechen die Leute halt aus ihrer teils sehr, sehr langjährigen Erfahrung. Ist halt so. Angelesene Informationen aus dem Netz sind das eine, Erfahrungen das andere. Das Zusammen bildet eine gute Grundlage.

    Ich finde es gut, dass ihr zumindest drüber nachdenkt. Das ist zumindest ein Anfang.
    Bodengehege sind wirklich besser als schlauchige Unterkunften. Das sieht toll in der Wohnung aus, keine Frage. Aber man muss sich in die Schweinchen reinversetzen. Ich wollte meine gaaaanz ursprünglich auch in so eine Bucht stecken - Hab es dann aber gelassen und mir ein Songmics Gehege (naja, eigentlich Regal,Link kopier ich unten mal rein) gekauft. Glaub mir, das war es echt wert. Die rennen lange Bahnen, dann im Kreis, sind wirklich ganz anders. Und das Wichtigste: Sie können sich super aus dem Weg gehen. Kommt natürlich drauf an, welche Größe man vom Gehege insgesamt hat. Aktuell sitzen bei mir vier Schweine auf knapp 5qm Bodenfläche. Anfangs waren sie zu zweit und hatten nur die Hälfte. Da kann man ja flexibel planen und auch erstmal schauen, dass ein Anfang gemacht wird. Denke, alleine schon wenn sie mehr Tiefe hätten und diese vielen wahrscheinlich Rampen, weg wären, ist das doch ein Anfang. 2m Lauffläche sollten es aber sein.

    Das einfachste (ich bin da mittlerweile auch einfach ein Fan von und empfehle es deshalb immer wieder :D ) wäre ein Songmics. Ich weiß jetzt nicht, ob ihr noch andere Tiiere habt? Wenn es kein Hund/Katze ist, geht das prima auch ohne Überdachungsschutz. Wie ein Gitter o.ä.

    Das ist das Teil:
    https://www.amazon.de/Regalsystem-A...id=1539010974&sr=8-3&keywords=songmics+gehege

    Das tolle ist, dass man es einfach komplett flexibel aufstellen kann. Gerade wenn der Platz in der Wohnung etwas mangelt, kann man zb. um Ecken damit bauen, weil es ein Stecksystem ist. Auch zum Mitnehmen, wenn die Schweine mal wo anders untergebracht sind, ist es super. Wenn ihr das Gehege mit Streu ausfüllen wolllt (ich selbst benutze derzeit Fleece, klappt auch super damit), kann man Teichfolie drunter machen und an den Rändern etwas ankleben. Gibts auch glaube ich viele Bilder zu.
     
  22. Quano

    Quano Meersäulioldie

    Dabei seit:
    11.10.2015
    Beiträge:
    2.832
    Zustimmungen:
    2.716
    Problemlos in einem 100-er Käfig gelebt?????

    Sorry, leben zu zweit im 100-er Käfig :eek: :schimpf:
    Das ist kein Leben. Nur sehr traurig :heulen:bei dem Gedanken wird mir ganz anders. Tut mir leid, geht gar nicht. (Ja, weiss schon, nicht bei dir ;). Aber sowas sollte nicht im Forum gepostet werden, sonst finden das irgendwelche Leser noch in Ordnung)
     
    Amy Rose und Ahrifuchs gefällt das.
Thema:

Bock quiekt laut, reitet auf, attackiert

  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden