Blutabnahme aus dem Ohr

Diskutiere Blutabnahme aus dem Ohr im Krankheit/Kastrationsfragen Forum im Bereich Meerschweinchen; Hallo, die TÄ wollte Leonie heute Blut abnehmen. Sie hat an beiden Vorderbeinen je 3x erfolglos gestochen. Morgen soll ich noch mal hin, da...

  1. #1 hovie84, 03.09.2012
    hovie84

    hovie84 Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    25.08.2006
    Beiträge:
    3.484
    Zustimmungen:
    106
    Hallo,

    die TÄ wollte Leonie heute Blut abnehmen. Sie hat an beiden Vorderbeinen je 3x erfolglos gestochen. Morgen soll ich noch mal hin, da möchte sie versuchen am Ohr Blut zu bekommen.
    Davon hab ich noch nie gehört. Funktioniert das? Kann mir absolut nicht vorstellen wie das gehen soll.

    lG Julia
     
  2. Anzeige

    schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Angelika, 03.09.2012
    Angelika

    Angelika Herr der Schweinchen

    Dabei seit:
    05.05.2008
    Beiträge:
    10.125
    Zustimmungen:
    2.959
    Funktioniert. Hier bei Hagrid (Diabetes) klappt es auch am Beinchen nicht.
     
  4. #3 hovie84, 03.09.2012
    hovie84

    hovie84 Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    25.08.2006
    Beiträge:
    3.484
    Zustimmungen:
    106
    Hätte ich wirklich nicht gedacht. Und da bekommt man auch genügend für ein großes Blutbild?
     
  5. Shany

    Shany Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    27.01.2010
    Beiträge:
    1.467
    Zustimmungen:
    28
    Aber für den Diabetis Test braucht man auch nur nen Mini Tropfen. Ich glaube kaum das es bei einem Blutbild langt.
     
  6. #5 schwelke, 03.09.2012
    schwelke

    schwelke Guest

    Meine TÄ hat meinem Schweinchen aus dem Hinterbein Blut abgenommen. Sie meinte, dies ist eine der wenigen Stellen, wo es beim Meeri gut fuktioniert und sie hat auch beim ersten Mal getroffen. Sie meinte aber auch, daß die Gefäße halt sehr dünn sein und es daher schwierig ist.
    Für eine Blutzuckerbestimmung reicht auch das Ohr. Für viel mehr wird es da nicht reichen.
     
  7. hoppla

    hoppla Gebrauchtschweinbesitzer

    Dabei seit:
    30.07.2007
    Beiträge:
    11.661
    Zustimmungen:
    3.754
    Kenne es auch nur, dass am Hinterbein Blut abgenommen wird.
    Hab noch nire erlebt, dass jemand vorne herumgestochen hätte....
     
  8. #7 hovie84, 04.09.2012
    hovie84

    hovie84 Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    25.08.2006
    Beiträge:
    3.484
    Zustimmungen:
    106
    Letzte Woche ging es hinten nicht und da hat es aber vorn geklappt. Deshalb wurde gestern gleich vorn versucht. Aber anscheinden ist das Blut sofort in der Kanüle geronnen.
     
  9. #8 hovie84, 04.09.2012
    hovie84

    hovie84 Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    25.08.2006
    Beiträge:
    3.484
    Zustimmungen:
    106
    Toll, bekam heute einen Anruf, dass die TÄ krank ist. Jetzt muss Leonie bis Donnerstag warten.
     
  10. Néné

    Néné Schweinchen-Finderin

    Dabei seit:
    02.03.2008
    Beiträge:
    2.185
    Zustimmungen:
    104
    Was heisst erfolglos gestochen? Entweder stimmt der Pieks und das Blut fliesst schlecht. Da hilft vorher Flüssigkeitszufuhr zur Verdünnung und Verbesserung des Blutdrucks. Oder der Pieks stimmte nicht, was heisst, dass die Tä bei drei Venen durchgestochen hat. Die Venen schwellen dann an und das Blut geht nicht mehr durch. Wenn es dreimal passiert, hilft wohl nur ein Tierarztwechsel. Heparinsalbe vielleicht auch...

    Ohren sind nicht besonders gut durchblutet und bluten nur doll, wenn man es grad gar nicht brauchen kann :boese:
     
  11. #10 monsterbacke, 07.09.2012
    monsterbacke

    monsterbacke Katastrophenmagnet

    Dabei seit:
    07.07.2008
    Beiträge:
    4.992
    Zustimmungen:
    0
    Aus dem Ohr kriegst du kein großes Blutbild.
    Und lass dem Tier ja keine Kralle abschneiden.
    Manche TAs kriegen sowas fertig, weil das so schön blutet.
     
  12. #11 hovie84, 07.09.2012
    hovie84

    hovie84 Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    25.08.2006
    Beiträge:
    3.484
    Zustimmungen:
    106
    Die TÄ, die aus dem Ohr Blut nehmen wollte und es aus dem Bein nicht geschafft hatte, war zum Glück die restliche Woche krank.
    Bei einer anderen TÄ wurde dann am Mittwoch noch mal erfolgreich Blut abgenommen. Allerdings stand dieses zu lange und die Werte sind laut Labor nicht wirklich zuverlässig, die mussten das Blut sogar verdünnen. Außerdem haben die ganz wichtigen werte gefehlt.
    Heute hat mein eigentlicher TA noch mal Blut abgenommen und das wichtige Differentialblutbild gleich in der Praxis ausgewertet.

    lG
     
  13. #12 monsterbacke, 07.09.2012
    monsterbacke

    monsterbacke Katastrophenmagnet

    Dabei seit:
    07.07.2008
    Beiträge:
    4.992
    Zustimmungen:
    0
    Und was kam raus?
     
  14. #13 hovie84, 07.09.2012
    hovie84

    hovie84 Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    25.08.2006
    Beiträge:
    3.484
    Zustimmungen:
    106
    Also die Leukozyten sind extrem hoch, sowohl bei dem BB vom Mittwoch als auch heute in der Praxis.
    Das Differentialblutbild deutet laut TA daraufhin dass es KEINE Leukose ist. Allerdings sehe ich selbst im DB keine Hinweise für eine Lymphadenitis. Alles irgendwie total widersprüchlich.

    Es wurde nun doh noch eine Lymphknotenpunktion gemacht. Der TA hat nur ganz minimal Sekret rausbekommen, aber dieses wird jetzt mikrobiologisch untersucht. Ergebnis kommt aber leider erst nächsten Donnerstag :mist:
    Bis dahin soll sie unbedingt weiter Baytril bekommen, da die möglichen Abszesse jederzeit streuen können... Jetzt muss ich eine ganze Woche lang Angst haben.
     
  15. #14 monsterbacke, 07.09.2012
    monsterbacke

    monsterbacke Katastrophenmagnet

    Dabei seit:
    07.07.2008
    Beiträge:
    4.992
    Zustimmungen:
    0
    Hä???

    Extrem hohe Leuko-Anzahl ist ein deutliches Zeichen für Leukose.
    Und seit wann streuen denn Abszesse?

    Ganz ehrlich, such dir einen andern TA.
    Und lass dir die histologischen Befunde unbedingt mitgeben.

    Ich würde dich ja nach Berlin fahren, wenn ich das Benzingeld hätte.
     
  16. Anzeige

    Hast du mal hier (hier klicken) geschaut? Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  17. #15 hovie84, 07.09.2012
    Zuletzt bearbeitet: 07.09.2012
    hovie84

    hovie84 Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    25.08.2006
    Beiträge:
    3.484
    Zustimmungen:
    106
    Nein das ist schon richtig so! Es gibt auch die Lymphadenitis, die ähnliche Symptome wie Leukose hervorruft. Diese ist aber bakteriell bedingt und kann geheilt werden. Dabei kommt es zu Abszedierung der Halslymphknoten.
    Bei einer Leukose ist das Differentialblutbild unauffällig. Bei einer Lymphadenitis dagegen sind Granulozyten erhöht und Lymphpzyten erniedrigt, neben der Leukozytose.
    Und da es bei Leonie hauptsählich die Lymphknoten am Hals betrifft, will ich dass das genau abgeklärt wird.
    Und natürlich können Abszesse ins Blut streuen wenn sie nicht behandelt werden. Sobald das passiert kommt es dann zu den verschiedensten Symptomen bis hin zur Blutvergiftung.
    Bin ja froh, dass mein TA das endlich eingesehen hat.
    Die Lymphadenitis scheint hier unter den Forumsleuten und auch bei den TÄ wohl nicht bekannt zu sein.

    In Leitsymptome.... steht alles ganz genau erklärt.

    Also bei Verdacht auf Leukose muss man auch immer erst eine Lymphadenitis ausschließen (mit Blutbild und gegebenfalls zytologische und mikrobiologische Untersuchung des Aspirats). Manche Leukosen sind vielleicht gar keine Leukosen.
     
  18. #16 Knuffels, 10.09.2012
    Knuffels

    Knuffels Schweinchen-Kenner

    Dabei seit:
    20.10.2006
    Beiträge:
    860
    Zustimmungen:
    1
    Die meisten Leukosen sind keine.

    Das ist leider immer gerne die Diagnose, wenn man nichts greifbares findet und dies nicht zugeben möchte.

    Leider hält sich immer noch hartnäckig die Meinung, es gäbe langsam und schnell verlaufende Leukosen. Das ist Quatsch ! Ist eine Leukose erst mal ausgebrochen sind die Überlebenszeiten unglücklicherweise sehr überschaubar.

    Im Blutbild sind die Lymphos immens hoch ( Meerschweine haben ohnehin ein lymphozytär betontes Blutbild, sodaß es hier ein bischen Erfahrung in der Beurteilung braucht)

    Einen Lymphknoten anstechen und den Inhalt zu untersuchen gehört also auf jeden Fall mit dazu.
     
Thema:

Blutabnahme aus dem Ohr

  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden