Blut im Urin

Diskutiere Blut im Urin im Krankheit/Kastrationsfragen Forum im Bereich Meerschweinchen; .. bin nun erfolgreich mit Schweinchen umgezogen und schon wieder den ersten Krankheitsfall :heulen: Meine Kleine - herzkrank - hatte im Januar...

  1. #1 Rebecca, 06.10.2017
    Rebecca

    Rebecca Schweinchen-Neuling

    Dabei seit:
    08.07.2017
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    4
    .. bin nun erfolgreich mit Schweinchen umgezogen und schon wieder den ersten Krankheitsfall :heulen:

    Meine Kleine - herzkrank - hatte im Januar und Ende August Blut im Urin. Beides wurde mit Spritze und Baytril vom Tierarzt behandelt, jedoch ohne Ultraschall etc.

    Da ich kein Auto habe, suchte ich mir hier für solche Fälle extra einen Tierarzt (btw Bezeichnung Kleintierarzt), welcher auch Hausbesuche anbietet. Heute hieß es dann allerdings, dass er das für solche Fälle wohl doch nicht macht und ich zu Fuß / mit den Bus anreisen sollte. Wobei letzteres auch doof ist, da die Umstiegszeit mit 1min seeehr knapp bemessen ist, da ist man zu Fuß besser drann.

    Folgende Situation also: morgen soll ich für eine entzündungshemmende Spritze vorbeikommen, Montag soll ich sie frühs hinbringen und abends abholen, damit ein Ultraschall gemacht werden kann. Vermutung ggf. Blasenstein. Leider hat mir der TA aber gar nicht gesagt, wie ich sie ansonsten nun handhaben soll. Wärmen? Was gebe ich zu essen?

    Bis auf die Tatsache, dass Blut im Urin ist, frisst und bewegt sie sich auch normal. Tatsächlich könnte es zwar auch von ihren Partner kommen, aber da sie das ja erst vor ein paar Wochen hatte .. denke ich, dass sie es schon ist.

    Ach Mensch, ich rechnete zwar mit einen TA-Besuch, aber doch nicht nach 5 Tagen hier wohnen .. :mist: Wir sind auch noch immer nicht komplett eingerichtet, also doppelt doof!
     
  2. #2 gummibärchen, 07.10.2017
    gummibärchen

    gummibärchen Herr der Schweinchen
    Administrator

    Dabei seit:
    27.04.2004
    Beiträge:
    16.374
    Zustimmungen:
    3.511
    Das ist wirklich eine blöde Situation und tut mir sehr leid für euch, dass ihr so schnell einen Tierarzt in Anspruch nehmen müsst.

    Die Bezeichnung Kleintierarzt sagt leider erstmal gar nichts aus, denn als Kleintiere werden Hunde und Katzen bezeichnet.
    Dieser TA muss also nicht zwangsläufig Ahnung von Meerschweinchen (Heimtieren) haben.

    Das Blut im Urin kann von einem Blasenstein, einer Blasenentzündung, oder auch von Blasengrieß hervorgerufen worden sein.

    Um der genauen Ursache auf den Grund zu gehen, sollte eine Urinprobe vom Tierarzt untersucht werden.
    Zudem bietet sich röntgen an, um einen Stein o.ä. zuverlässig zu erkennen.

    Wenn sie sichtbares Blut im Urin hat, sollte sie auf jeden Fall ein entzündungshemmendes Schmerzmittel, Antibiotikum und ein kurzwirksames Cortison bekommen, um die Blutung zu stoppen.
    Eigentlich darf man Cortison und nichtsteroidale Schmerzmittel nicht über längere Zeit zusammen geben, wenn es sich aber einmalig überschneidet, ist es nicht schlimm und man muss keine Folgen befürchten.
    Es wurde hier auch schon für einen Tag kombiniert, wenn die Umstände es erforderten.

    Selber machen kannst du jetzt erstmal nicht viel. Wärme würde ich nicht anbieten und eine spezielle Fütterung macht erst dann Sinn, wenn man die Ursache des Problems kennt.

    Du kannst ihr Blasen und Nierentee anbieten, der ist in jedem Fall gut für sie und ansonsten erstmal den Montag abwarten.

    Daumen sind gedrückt, dass es nichts schlimmes ist.
     
    B-Tina :-) gefällt das.
  3. Nanouk

    Nanouk Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    30.05.2013
    Beiträge:
    1.957
    Zustimmungen:
    1.947
    Ich würde wasserreiches Frischfutter in größerer Menge anbieten, um die Blase zu spülen.

    Hab auch gerade ein "Blasen-Schweinchen" hier. Es gibt jetzt immer 3 mal am Tag reichlich Salat und Gurke und bevor ich nachts ins Bett gehe noch ein 4. Mal.
    Ich hab 2 Snugglesafe im Gehege liegen, da kann es sich drauf legen, wenn es mag.
     
  4. #4 Rebecca, 07.10.2017
    Rebecca

    Rebecca Schweinchen-Neuling

    Dabei seit:
    08.07.2017
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    4
    Danke euch! Wir sind mittlerweile wieder vom Tierarzt da, mussten jedoch zu Fuß hin- und zurück laufen (je ~15min Weg).
    Ich hatte sie in einer großen Box, unten mit Snuggle Safe, darauf Fleece-Decke und habe sie selbst nochmal etwas mit einer kleineren Decke zugedeckt. Hoffe, dass sie sich nicht dadurch erkältet hat :mist:

    Der Tierarzt war allerdings wahnsinnig teuer - sind solche Preise okay? Den Gebührensatz konnte mir die Auszubildende am Tresen auch nicht sagen.
    Berechnet wurden:
    Allgemeinuntersuchung von Heimtieren mit Beratung 16,04€
    Injektion 12,07€
    0,40ml Baxtril 2,5%
    0,10ml Prednisolon 0,80€
    Insgesamt bezahlte ich 34,70€

    Fand die Untersuchung mega teuer, mein höchstes an Gebühren für eine Untersuchung waren 12€ (und ich glaube sogar, dass selbst die Tierklinik damals günstiger war) :ungl:

    Verdacht ist Blasenentzündung, Montag soll sie dann nochmal hin für den Ultraschall. Ohne Narkose, dafür aber mit Bauch rasieren.
    Ich fragte nach den Kosten und mir wurden "etwa 40€" genannt. Ich bin mir relativ sicher, dass das Blut im Urin nicht vom Partnertier stammt (Kommentar vom Tierarzt: "ACH, sie hat noch einen Partner?!"). Auch habe ich nichts verfüttert, was eine Rotfärbung ausmachen würde.

    Werde wohl weiterhin auch zu Fuß dorthin laufen müssen, der Bus hat sich als sehr ungünstig erwiesen (muss so oder so mindestens 10min laufen, da kann ich gleich dorthin laufe..) :eek3: Die anderen TA sind aber noch weiter weg und die schaffe ich nur mit den Bus.

    Hoffe aber auch, dass es kein "blinder Verdacht" ist, heute morgen lag noch kein Blut im Käfig (bzw sowieso nur gestern Abend, dafür aber auch viel) und auch sonst benimmt sie sich normal wie sonst :gruebel:
     
  5. Nanouk

    Nanouk Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    30.05.2013
    Beiträge:
    1.957
    Zustimmungen:
    1.947
    Ich zahle für die allgemeine Untersuchung mit Mehrwertsteuer: 16,20 Euro.
     
  6. #6 gummibärchen, 07.10.2017
    gummibärchen

    gummibärchen Herr der Schweinchen
    Administrator

    Dabei seit:
    27.04.2004
    Beiträge:
    16.374
    Zustimmungen:
    3.511
    Hatte der Tierarzt denn heute normale Sprechstunde, oder warst du im Notdienst da?

    Ich zahle für eine Allgemeinuntersuchung um die 15 € glaube ich...
    Unser TA ist ein wenig teurer im Vergleich zu anderen, dafür aber auch sehr gut.

    Solche Aussagen von deinem TA in Bezug auf das Partnertier etc. die gehen gar nicht. :ungl:

    Mich wundert auch einfach, dass keine Urinuntersuchung gemacht wird und ich frage mich, warum nicht erstmal geröntgt wird...
     
  7. #7 Angelika, 07.10.2017
    Angelika

    Angelika Herr der Schweinchen

    Dabei seit:
    05.05.2008
    Beiträge:
    8.337
    Zustimmungen:
    1.740
    Meine Tiere sind Patienten einer Tierklinik.
    Mit Märchensteuer ist der Preis für die allgemeine Untersuchung auch bei ca. 16 Euro.
    Ich finde die Preise liegen innerhalb dessen, was ich so gewohnt bin. Auch für US ist ähnlich.
    Wobei die Klinik z. B. hier zwar immer mehrere Röntgenbilder anfertigt, aber nur eins berechnet - weil die Kunden das sonst nicht zahlen wollen, wurde mir mal gesagt.
     
    Nanouk gefällt das.
  8. #8 Krümelchen, 07.10.2017
    Krümelchen

    Krümelchen Schweinchen-Häuptling

    Dabei seit:
    29.08.2005
    Beiträge:
    256
    Zustimmungen:
    58
  9. #9 Meelimama, 07.10.2017
    Meelimama

    Meelimama Schweinchen-Kenner

    Dabei seit:
    05.09.2012
    Beiträge:
    713
    Zustimmungen:
    68
    nieren-und blasentee 2x am tag je 5ml morgens und abends. und viel frischfutter anbieten auch ausschwemmendes futter wie löwenzahn ebenso kann man cranberrysaft anbieten, aber wirkung ist nicht erwisen und metacam gegen die entzündung und schmerzen. dann gibt es vom ta ein antibiotika hier wird cotrim bei blasengeschichten eingesetzt.

    normalerweise wird das tier am bäuchlein gedrückt, um urin zu gewinnen, das wird in einer spritze aufgezogen und unterm mikroskop auf bakterien untersucht. bei verdacht auf blasenstein wird das bäuchlein abgetastet und ein röntgenbild gemacht ggf. ein ultraschall. die behandlung bleibt bei entzündung und stein gleich je nach größe eines steines und fundort versteht sich.
     
  10. #10 Rebecca, 08.10.2017
    Rebecca

    Rebecca Schweinchen-Neuling

    Dabei seit:
    08.07.2017
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    4
    Also zunächst aktueller Stand: Nach Freitag kam bisher KEINE Blutung mehr. Es scheint, dass es einzig und alleine irgendwann am Freitag zwischen 12 - 16 Uhr passiert sein muss. Dafür war es aber scheinbar recht intensiv, selbst die unten liegende Moltondecke war an einer Stelle voller Blut (Fleece-Decke ist sehr dick).

    Nun überlege ich natürlich, ob so ein Ultraschall tatsächlich sein muss. Besonders, wenn ihr meint, dass eigentlich eine Urinuntersuchung / Röntgen eher zunächst gemacht werden müssten. Werde ich auf jeden Fall mit ihm absprechen. Meiner Kleinen scheint es ansonsten gut zu gehen, aber sie ist doch deutlich weniger aktiver als ihr Freund und seitdem wir wieder vom TA da sind, ist sie sehr panisch bei der Medikamentenvergabe :runzl:
    Ich fand, dass es ihr vor den Spritzen vom TA deutlich besser ging.

    Nein, es war eine normale Sprechstunde am Samstag von 10 - 12 Uhr.

    Noch besser war allerdings der Kommentar vom TA, dass er während der Untersuchung herausfand, dass sie ein Weibchen ist: "Oho, sie ist also ein Mädchen!" *zeigt mir ihren Popo und tut ganz überrascht* - obwohl ich ihm schon einen Tag zuvor bzw noch vor der Behandlung sagte, dass SIE ein Weibchen ist :gruebel: :uhh: Aber nun gut.


    Unter was zählen Meerschweinchen dort? Als "Heimtier"?



    Was für Nieren- und Blastentee empfehlt ihr denn so? Also welche Marke?
     
  11. #11 gummibärchen, 08.10.2017
    gummibärchen

    gummibärchen Herr der Schweinchen
    Administrator

    Dabei seit:
    27.04.2004
    Beiträge:
    16.374
    Zustimmungen:
    3.511
    Meerschweinchen sind (wie Kaninchen, Ratten, Hamster, Chinchillas etc.) Heimtiere, daher tauchen sie auch in dem Link von Krümelchen als solche auf. ;-)

    Als Blasen- und Nierentee kann ich den von Sidroga aus der Apotheke empfehlen, den verwende ich für die Schweinchen.

    Außerdem fiel mir noch ein, dass man bei Blasenentzündung etc. gut das Rodicare uro geben kann. Das sind Tropfen und du kannst sie im Internet bestellen. Sie wirken auch vorbeugend.

    Das sie in der Zwischenzeit nicht mehr geblutet hat, ist schon mal gut.
    Ihr Verhalten macht mir, so wie du es beschreibst allerdings Sorgen.

    Wurde die Temperatur gemessen?

    Evtl. könnte das Blut auch aus der Gebärmutter kommen.
    Auch dazu wäre ein röntgen sinnvoll.

    Es ist allerdings so, dass auch nicht alle Tierärzte Röntgenbilder gleich gut lesen können und so ist fraglich, ob du bei diesem Tierarzt wirklich in guten Händen bist, wenn es so unqualifizierte Aussagen trifft und offenbar nicht ganz so viel Ahnung von Meerschweinchen hat.

    Ich würde an deiner Stelle, wenn ich die Möglichkeit hätte, wohl wo anders hin gehen...
     
    Helga, Rebecca und Mrs. Meeri gefällt das.
  12. #12 Rebecca, 08.10.2017
    Rebecca

    Rebecca Schweinchen-Neuling

    Dabei seit:
    08.07.2017
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    4
    Temperatur wurde nicht gemessen. Er sah ihr in die Augen, hat sie abgehorcht und abgetastet, u.a. auch geschaut, ob es irgendwo Verdickungen gibt.
    Fand aber auch das Verhalten der Schwester nicht so toll, sie wurde nämlich von ihr grundlos in die Luft gehalten (nur an den Vorderpfötchen festgehalten..). Werde auf jeden Fall nach der Sache den TA wechseln, vorallem, weil die Schwester am Tresen schon meinte, dass es ihr benötigtes Medikament (Fortek) nicht gibt und in solchen Fällen dann durch was anderes ersetzt wird beim TA. Möchte da keiner Ersetzungen haben, da sie so von der Klinik eingestellt wurde und es ihr mit den Herzmedikamenten bisher immer gut ging. Hab aber zum Glück erst im September beim alten TA was gekauft, höchstens Dimazon müsste ich im ~Dezember wieder nachkaufen, Fortek reicht bis Januar locker.

    Werde den Ultraschall dort jetzt auch nur machen lassen, weil der alte TA so was auch empfohlen hatte :ungl:
    Heute Abend werde ich ihr nochmal Dimazon geben, beim letzten Mal lief sie, wie gesagt, panisch durch die Gegend - hoffentlich wird es nun besser.
    Sie quikt auch anders als sonst, aber wirklich beschreiben kann ich das auch nicht. Aber wenigstens isst und trinkt sie normal.

    Könnte das Ganze evtl. auch eine Spätfolge vom Umzugsstress sein? Immerhin sind wir letzten Sonntag von 10:30 bis 19 Uhr mit den Zug unterwegs gewesen. Beide Tiere hatten es allerdings stets warm und gemütlich, als wir ankamen, waren selbst noch die Füßchen vom Snuggle Safe schön warm.
     
  13. #13 Rebecca, 09.10.2017
    Rebecca

    Rebecca Schweinchen-Neuling

    Dabei seit:
    08.07.2017
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    4
    Sie ist mittlerweile nun beim Tierarzt, gegen 17 Uhr darf ich sie wieder abholen kommen.

    Habe auch gefragt, warum er nicht vorher eine Röntgenuntersuchung bzw. Urinuntersuchung macht.
    Röntgen findet er in diesen Falle nicht gut, da ihn - kann es nicht 1:1 wiedergeben - auch die Niere mit interessiert und er beim Ultraschall wohl auch eher die Dicke der Wände (oder so) bestimmen kann. Von Urinuntersuchung hält er nicht viel. Habe auch nach den Gebühren gefragt, er meinte, er nimmt den 1,2 fachen Satz.

    .. bin noch immer nicht so ganz von den TA überzeugt. Erwarte um ehrlich zu sein auch das schlimmste, weil ich nach der "Oho, sie ist ja ein Weibchen!"-Sache selbst nicht so weiß, ob er Ahnung von Meerschweinchen hat. Habe ihm auch gesagt, dass er jegliche Medizinvergabe (Antibiotikum will er ihr danach verabreichen..) erst mit mir absprechen soll, bevor er ihr was gibt.

    Trotz Decke übern Kopf war ihr kleiner Körper heute recht kühl beim TA angekommen :mist: Ist aber auch ein Mistwetter da draußen, selbst der Snuggle Safe hielt nicht soo sehr warm.
     
  14. Nanouk

    Nanouk Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    30.05.2013
    Beiträge:
    1.957
    Zustimmungen:
    1.947
    Ultraschall ist gut! :top:

    Da ist alles gut zu sehen.
     
  15. #15 Rebecca, 09.10.2017
    Zuletzt bearbeitet: 09.10.2017
    Rebecca

    Rebecca Schweinchen-Neuling

    Dabei seit:
    08.07.2017
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    4
    .. sehr viel schlimmer, als ich dachte. Ultraschall war also doch richtig.
    Sie hat 3 Nierenzysten :wein:Zusätzlich eine Blasenentzündung, weswegen sie noch bis Ende dieser Woche Medizin erhält. Die Zysten werden nicht operiert und ich soll erst wieder hin, wenn es ihr sichtbar schlechter geht. Bisher isst und trinkt sie ja normal. Nach den TA war sie natürlich wieder panisch, wird also etwas dauern, bis sie mir wieder vertraut.

    Es tut mir soo leid für meine Kleine (übrigens mein Profilbild). Zusätzlich zu ihrer Herzkrankheit hat sie nun also auch Nierenzysten :wein:
     
  16. Nanouk

    Nanouk Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    30.05.2013
    Beiträge:
    1.957
    Zustimmungen:
    1.947
    Aber Nierenzysten an sich sind kein Grund zu weinen. :troest:

    Viele Lebewesen haben Zysten in den Nieren, ohne daß die Nierenfunktion beeinträchtigt ist.

    Ich würde die Blasenentzündung behandeln und erst mal davon ausgehen, daß der "akute Schaden" damit behoben ist.
     
  17. Helga

    Helga Meerschweinchensüchtig

    Dabei seit:
    01.03.2017
    Beiträge:
    380
    Zustimmungen:
    227
    Oh je, das ist ja alles recht viel. Tut mir leid, Rebecca.
    Von Nierenzysten habe ich keine Ahnung, da muss dir jemand anderer raten.
    Was machst Du gegen die Blasenentzünung? Viel trinken, ich habe auch immer den guten Nieren- und Blasentee von Sidroga aus der Apotheke gegeben, und was gegen die Entzündung?

    Armes Kerlchen, was die Süße alles nehmen muss! Halte uns bitte auf dem Laufenden und:

    ich drücke Euch ganz fest die Daumen :daumen:
     
  18. #18 gummibärchen, 09.10.2017
    gummibärchen

    gummibärchen Herr der Schweinchen
    Administrator

    Dabei seit:
    27.04.2004
    Beiträge:
    16.374
    Zustimmungen:
    3.511
    Okay, dann war Ultraschall in dem Fall doch das richtige.
    Die Zysten hätte man auf dem Röntgen zwar vermutlich auch gesehen, aber zur genaueren Beurteilung hätte es dann eh noch Ultraschall gebraucht.

    Zysten der Nieren sind zwar natürlich nicht schön, aber auch kein Weltuntergang. ;)
    Oft können die Tiere damit noch gut und lange weiter leben.

    Fraglich ist, warum sie nun schon zum zweiten Mal eine Blasenentzündung hat.
    Entweder war sie beim ersten Mal nicht richtig ausgeheilt, oder es sind Kristalle/Grieß vorhanden, was die Blasenwand immer wieder reizt und Bakterien freie Bahn macht.

    Sollte sie nach der aktuellen Blasenentzündung nochmal eine bekommen, würde ich der Sache genauer auf den Grund gehen lassen.

    Erstmal drücke ich dir jetzt aber die Daumen, dass die Kleine schnell wieder fit wird und dann hoffentlich auch gesund bleibt.
     
  19. #19 Rebecca, 10.10.2017
    Rebecca

    Rebecca Schweinchen-Neuling

    Dabei seit:
    08.07.2017
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    4
    Danke für eure lieben Worte. Leider scheint es, als ginge es ihr nun noch schlechter :mist:
    Sie ist überhaupt nicht mehr aktiv, hat heute nur wenig gegessen und getrunken. Sie sitzt die ganze Zeit im Haus auf Heu, ab und zu kommt ihr Freund vorbei und beide unterhalten sich, ansonsten liegt sie nur im Heu. Frischfutter hat sie, soweit ich es heute beobachtete (war lediglich 4h mal nicht im Haus), nicht gegessen.

    Als Medizin vom TA erhält sie Marbocyl, dies aber nur ***Dosierung entfernt *** einmal am Tag. Der TA gab ihr auch noch Vitamine (Vitacombex Na), welche ich in die Trinkflasche ***Dosierung entfernt *** tun sollte, aber auch davon hat sie natürlich noch nichts oder kaum was getrunken.

    Mache mir natürlich nun große Sorgen, seitdem sie beim TA war, geht es ihr deutlich schlechter. Oder ist dies vielleicht eine Folge davon, dass ich sie überhaupt zu Fuß zum TA transportieren musste? :runzl:

    Genau, er erwähnte Kristalle! Scheinbar hatte sie deswegen bereits im Januar und August Blut im Urin, nun also quasi zum dritten Mal (wenn auch nicht so viel diesmal).
     
  20. Nanouk

    Nanouk Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    30.05.2013
    Beiträge:
    1.957
    Zustimmungen:
    1.947
    Blasenentzündungen tun höllisch weh.
    Bekommt das Schweini kein Schmerzmittel?
    Falls nicht, wäre das dringend notwendig, damit das Schweinchen frißt.

    Wenn das Schweinchen kaum oder gar nichts frißt und trinkt, sollte es gepäppelt werden.


    Edit: bei vetpharm kannst Du gucken, ob die Dosierung so in Ordnung ist.

    CliniPharm Wirkstoffdaten: Marbofloxacin
     
    Mrs. Meeri gefällt das.
Thema:

Blut im Urin

Die Seite wird geladen...

Blut im Urin - Ähnliche Themen

  1. Dunkler Urin?

    Dunkler Urin?: Hallo ihr! Mir ist vor ein paar Tagen aufgefallen, dass in der Streu manche Pipistellen dunkler sind als andere. Mehr so orange. Ich hab dann...
  2. Meerschweinchen verhalten sich ganz komisch.

    Meerschweinchen verhalten sich ganz komisch.: Hallo :) Ich habe mir heute morgen 3 Meerschweinchen geholt. Gucci, Frederike und Pixi. Alles Weibchen. Zuhause hatte ich schon alles vorbereitet...
  3. Meerschweinchen Kaum kot dann Blut Hilfe!

    Meerschweinchen Kaum kot dann Blut Hilfe!: Hallo, Gestern Abend kam meine shippo nicht zum fressen raus. Als ich schaute bemerkte ich das aus ihren After ein wenig schaum, Schleim und...
  4. Tumor und Blutspritzer im Käfig

    Tumor und Blutspritzer im Käfig: Hallo, ich hoffe jemand kann mir helfen... Mein Meerschweinchen Egon ist fast 5 Jahre alt und lebt alleine, da meinen anderen beiden...
  5. Ohr ist mit Blut gefüllt

    Ohr ist mit Blut gefüllt: Nach längerer Zeit brauche ich mal wieder eure Hilfe, weil eines unserer Schweine ein nicht alltägliches "Problem" hat. Vor Ostern bemerkte ich,...