blöde Anfängerfrage zur Haltung von gem. Gruppen mit Frühkastraten

Diskutiere blöde Anfängerfrage zur Haltung von gem. Gruppen mit Frühkastraten im Haltung/Verhalten/Pflege Forum im Bereich Meerschweinchen; Liebe Foris, ich habe in letzter Zeit viele Kontakte zu Meeribesitzern, Notstationen und Züchtern gehabt, um meine derzeit ungute...

  1. Hexle

    Hexle Schweinchenversteher seit 1997

    Dabei seit:
    08.03.2002
    Beiträge:
    705
    Zustimmungen:
    176
    Liebe Foris,

    ich habe in letzter Zeit viele Kontakte zu Meeribesitzern, Notstationen und Züchtern gehabt, um meine derzeit ungute Gruppenkonstellation ( älterer Frühkastrat im Alter von 3 J und 8 Monaten und 8wöchigem Mädel) evtl. durch Neuzugang zu verbessern. Noch bin ich nicht fündig geworden und habe kontroverseste Diskussionen geführt. Ein für mich völlig neuer Vorschlag war einen weiteren, jüngeren Frühkastraten dazu zu tun. Mein Frühkastrat war noch nie angriffslustig und zeigt kein dominantes Verhalten. Aber ist es tatsächlich möglich mehrere Frühkastraten in gemischten Gruppen zu halten.
    Habe ich da eine Entwicklung verpasst? Oder wollen die Leute einfach Ihre Frühkastraten loswerden, egal, wie die Sache ausgeht .

    Wer hält solche Gruppen?

    Hexle
     
  2. Mira

    Mira Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    31.05.2009
    Beiträge:
    2.252
    Zustimmungen:
    1.093

    Ja, es ist möglich, mehrere (Früh-)Kastraten in einer gemischten Gruppe zu halten - allerdings sollten mindestens vier, besser sechs oder mehr Mädels in der Gruppe leben und natürlich sollte auch die Fläche entsprechend gross sein.

    Wichtig bei einem solchen Vorhaben: Plan B im Kopf haben, wenn es gar nicht geht, also die Möglichkeit, die Gruppe zu trennen und jedem Buben eine gewisse Anzahl Mädels zu geben.

    Wie viel Platz hast du denn? Für Plan B müssten die räumlichen Verhältnisse ein zweites Gehege hergeben.

    Mehrere Pelzmänner in einer Gruppe können sich sehr gut verstehen - oder eben auch gar nicht. Ob Früh- oder späterer Kastrat, ist dabei nicht ausschlaggebend, sondern der Charakter der Tiere, die Grösse des Rudels und die Platzverhältnisse.

    Du hast derzeit zwei Schweinchen, einen mittelalten Kastraten ( mit nicht mal vier Jahren ist er noch nicht alt, aber eben auch nicht mehr ganz jung) und ein 8-wöchiges, vermutlich ziemlich munteres Mädel. Da würde ich erst mal mit einem oder mehren Mädels aufstocken, vom Alter her zwischen deinem jetzigen Mädelchen und dem Kastraten.
     
    Hexle gefällt das.
  3. Muggel

    Muggel Chef der Muggelbande

    Dabei seit:
    11.04.2005
    Beiträge:
    5.127
    Zustimmungen:
    948
    Ich habe ja letztes Jahr dieses Experiment gestartet, da ich ja Nachwuchs hatte (4 Jungs, 1 Mädel). Die Jungs wurden Frühkastriert und zwei haben auch ein schönes neues Zuhause gefunden. Die anderen beiden leider nicht. Da sie sich aber super verstanden haben (sind Halbbrüder) durften beide in der Gruppe bleiben.

    Nun sind sie schon ein Jahr alt und es funktioniert super. Sie haben 7 Mädels und es schaut so aus, das sie sich die Mädels aufgeteilt haben. Wenn z.b. ein Mädel brünstig ist, rennen nicht beide hinter dem Mädel her sondern nur derjenige der sich dieses Weib ausgesucht hat. Das ändert sich auch nicht. Mittlerweile kann ich 4 Weibchen einem Kastraten zuordnen und das ändert sich auch nicht.

    Es gab aber mal kurz Ärger als Lisa über die RBB gegangen ist. Da haben die beiden Racker wohl neu gewürfelt.

    Es mag sein das es evtl. daran liegt, weil beide in diese Gruppe reingeboren sind. Aber es hätte auch richtig schief gehen können. Einen Plan B gab es natürlich auch.

    Allerdings würde ich in Deinen Fall auch eher zu Weibchen raten.
     
  4. Hexle

    Hexle Schweinchenversteher seit 1997

    Dabei seit:
    08.03.2002
    Beiträge:
    705
    Zustimmungen:
    176
    Ich will es ja so halten, wie Mira empfiehlt. Eine junge Dame, kein Babymädel, so ungefähr ein Jahr alt. Und überall hole ich mir eine Abfuhr. Die Notstationen wollen immer ihre Ältesten loswerden, hatte da eine mit 7 Monaten im Auge. Die wollten sie mir partout nicht vermitteln. Die , die sie mir geben wollten, war 1 1/2 J., gefiel mir aber optisch nicht, worauf ich richtig Stress kriegte "Man sucht sich keine Tiere nach der Optik aus"... Nun kam die Idee von einer Züchterin mit dem Frühkastraten oder ältere Mutti mit Frühkastratbaby. Da hätte ich vier, was ich schon früher hatte, aber damals nur 1 Kastrat und 3 Mädels. Der Platz ist dann aber grenzwertig. Obwohl 4 schön wäre, finde ich meinen Platz für 3 ideal.
    Mein Frühkastrat ist nicht wie andere. Er jagt auch keine brünstigen Weiber, interessiert sich Null. Er lebt neben den anderen her, obwohl er gut sozialisiert ist. Ist in einer altersgemischten Gruppe groß geworden und kam aus einer sehr großen Meerifamilie. Er ist mein zweier Frühkastrat, der Vorgänger war ähnlich, aber ein bissle lebhafter, was das angeht.
    Dieses Meerithema belastet mich echt. Warum gibt es immer die passenden Tiere, wenn man grad niemand aufnehmen kann und warum kriegt man selbst als erfahrener Meerihalter kein passendes Tier, wenn man es dringend bräuchte.:mist:
     
  5. OhLaLa

    OhLaLa Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    02.06.2008
    Beiträge:
    1.594
    Zustimmungen:
    152
    Wenn der Platz für vier Tiere grenzwertig ist, dann würde ich sowieso von einem Experiment abraten.

    Auch sanftmütige Buben können plötzlich ganz anders reagieren, wenn ein Konkurrent auftaucht. Auch wenn dein Kastrat einen zweiten Kastraten akzeptieren würde, musst du bedenken, dass ein Babyfrühkastrat irgendwann in die Pubertät kommt und dann das Weibchen für sich beanspruchen könnte. Mit nur einem oder zwei Weibchen ist das Risiko gross, dass einer der Kastrate das/die Weibchen für sich ganz alleine beanspruchen will. Eine Aufteilung in Subgruppen ist in einer Kleingruppe schwierig und wohl auch räumlich nicht möglich, wenn du sagst, der Platz wäre für vier Tiere knapp.

    Es gibt ungewöhnliche Kombis, die funktionieren (oft natürlich gewachsen durch hineingeborene Babies), eine 3er oder 4er Gruppe würde ich aber nicht bewusst so zusammenstellen. In 3er/4er Kombi ist eine Haremsgruppe ideal.
     
    Quano gefällt das.
  6. #6 Angelika, 17.06.2017
    Angelika

    Angelika Herr der Schweinchen

    Dabei seit:
    05.05.2008
    Beiträge:
    8.159
    Zustimmungen:
    1.631
    Ich würde die Frühkastraten-Variante nicht empfehlen, denn meine Erfahrungen (halte nur Männergruppen) decken sich OhLaLas: Der Frühkastrat gibt seinen Charakter nicht mit den Bommeln ab, und ich hatte Frühkastraten, die zwei jugendlich Kastratrierte problemlos dominiert haben (alles ganz freundlich und ohne Bisse, aber sie waren ganz klar Chef und insofern verhaltensmäßig nicht von "normalen"Kastraten zu unterscheiden)
     
    Hexle gefällt das.
  7. lausi

    lausi Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    15.10.2005
    Beiträge:
    2.480
    Zustimmungen:
    59
    ich würde definitiv keinen jungen FK dazu. Wie schon gesagt, da müssten ca 8 Mädels und wohl eher 10 qm da sein.

    Eine Freundin von uns brauchte Plan B und dann auch C (der noch nicht existierte). In eine ungute Gruppe sollte kein weiterer Bub! FK sagt übrigens nichts aus! Die FK von der Freundin sind ALLE nicht bocktauglich!!! Sie hat jetzt 4 2-er Gruppen (hatte halt ein trächtiges Mädel retten wollen), Ergebnis sicher alles andere als gewollt.

    Sie hatte viel Arbeit und Stress, für den letzten ein Mädel zu bekommen (nachdem die Bisswunden abgeheilt waren - weil die 2-er Kombi im Alter von 10 Monaten fast mit einem Augenverlust geendet wäre). Lass die Finger davon und frag Dich lieber, warum Dein 3-er Gespann nicht funktioniert.
    Sie hat heute ein ausrangiertes Zuchtschwein geholt, damit er endlich nicht mehr alleine ist.
    Das könnte auch - sollte es an der Gruppe liegen - ein Option sein.
     
  8. Traudl

    Traudl Gurkentaxi seit 89

    Dabei seit:
    15.06.2015
    Beiträge:
    1.289
    Zustimmungen:
    598
    ein Zuchtweibchen in Rente, das eine gute Mama war. hat hier noch jede Gruppe in Ordnung gebracht.
     
  9. Hexle

    Hexle Schweinchenversteher seit 1997

    Dabei seit:
    08.03.2002
    Beiträge:
    705
    Zustimmungen:
    176
    Hallo Traudl, da schließt sich meine Anschlussfrage an.
    Ein Zuchtmädel in Rente, ist genau das, was ich im Auge habe. Ich frage mich als Nichtzüchterin nur, ab wann die Mädels in Rente gehen. Oft sehe ich 2 Würfe, manchmal auch nur einer und manche setzen die Verpaarungen bereits mit ca. 6-7 Monaten. Und dann oft gleich wieder ein Wurf, das lutscht die Tiere doch auch aus, oder? Da frage ich mich dann: ist das gut? Habe auch Zuchtmädels mit 2 Jahren+ gesehen, die nun verkauft werden, lieber wäre mir eins mit ca. 1- 1 1/2 Jahren. So viele Philosophien ... und dann die Besserwisserei der reinen Tierschützer, die nicht mal ein Wort mit einem Züchter wechseln würden. Ich bin da bei meinen Anfragen auf Abgründe gestoßen, ging fast an die Grenze zur Beleidigung.... olala. Und dabei will ich nur eines: meinen beiden ein schönes Leben und einem anderen Tier ein Zuhause bieten.

    Hexle
     
  10. Traudl

    Traudl Gurkentaxi seit 89

    Dabei seit:
    15.06.2015
    Beiträge:
    1.289
    Zustimmungen:
    598
    Ein guter Züchter lässt sein Mädl so decken, das der erste Wurf Ende des ersten Lebensjahr kommt, dann folgen einige wenige Würfe, immer mit Zuchtpause, das das Mädl sich erholen kann und spätestens mit 3 darf sie in Rente. Wenn zum Beispiel eine Tochter besser ist, kann die Mama auch früher in Rente geschickt werden, oder wenn sich herausstellt, das sie unerwünschte Gene weitergibt- wenn die Züchterin zum Beispiel Vollfarbe will, und nun fällt slate blue. Auch habe ich schon mal bei meiner Lieblingszüchterin erlebt, das ein Mädl in Rente geschickt wurde, weil ich mich unsterblich verliebt hatte. Schau doch mal hier in die Züchterliste, oder in die der Meerschweinchenfreunde. Vielleicht kann dir auch hier jemanden raten.
    dir viel Erfolg bei der Suche wünscht Traudl
     
  11. #11 Medanos2, 19.06.2017
    Medanos2

    Medanos2 Schweinchen-Neuling

    Dabei seit:
    17.10.2016
    Beiträge:
    45
    Zustimmungen:
    45
    Hatte immer mehr Kastraten in der Gruppe.
    War nie ein Problem.
     
  12. #12 Igelball, 19.06.2017
    Igelball

    Igelball Schweinchen-Häuptling

    Dabei seit:
    08.07.2015
    Beiträge:
    459
    Zustimmungen:
    328
    Ich hatte ein Mädel mit zwei Würfen und sie war 2,5 Jahre als sie hier einzog. Ich hatte mit ihr keinerlei Probleme. Sie war immer rangmittig. Bei neuzugängen hat sie zwar gezeigt, sie lässt sich nichts gefallen, aber akzeptierte jeden.

    Mit Frühkastraten ist das auch eine Sache der Charaktäre. Es klappt eigentlich schon, eine Meeribekannte hat eine Frühkastraten-Truppe. Die haben nie Mädels gesehen und es klappt. Sie sagt es ist etwas ruppiger, aber sonst generell friedlich.
     
  13. lausi

    lausi Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    15.10.2005
    Beiträge:
    2.480
    Zustimmungen:
    59
    das ausrangierte Zuchtmädel was ich meinte ist etwas über 1 Jahr. Keine Ahnung wie viele Würfe sie hatte. Mir wär das alles egal. Haupsache, Du bekommst eine harmonische Gruppe. Und alles was <= 3 Jahre ist, zählt ja noch in die Kategorie eher jung und daher (wenn nicht bereits eine Krankheit bekannt) als noch gesund.
    Ich weiß, viele sehen das anders. Mir ist nur wichtig, dass die Meeris glücklich sind. Auch wenn sie schon älter sind und Handicaps haben
     
  14. Hexle

    Hexle Schweinchenversteher seit 1997

    Dabei seit:
    08.03.2002
    Beiträge:
    705
    Zustimmungen:
    176
    Da hast Du Recht. Die Angst, die mir bei Älteren im Nacken sitzt, ist der heran rückende Tod. Wenn man eines aufnimmt mit mehr als 3 Jahren, ist oft schon wieder alles absehbar, vor allem bei dem, was ich in letzter Zeit erlebte. Als ich seinerzeit anfing, wurde nahezu jedes Tier 5+. Die letzten Jahre kaum eines noch 3 Jahre. Mein Bock ist 3 J, u. jetzt 9 Mon. Mein Garten ist ein Friedhof der Kuscheltiere und jede Stelle erinnert mich an ein geliebtes Tier.
    Wird wohl nie mehr sein, dass ich vorbehaltlos davon ausgehe nun für 5-6 Jahre einen Mitbewohner zu haben und alles zu geben, dass es ihm gut geht.
     
  15. lausi

    lausi Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    15.10.2005
    Beiträge:
    2.480
    Zustimmungen:
    59
    das Gefühl schleicht sich bei mir auch immer mehr ein, dass die Schweine einfach nicht mehr das Alter erreichen wie früher. Zumindest werden sie früher krank. Tilda, 4, Herzprobleme. Lombi 4, Blasensteinprobleme (1 OP, danach regelmäßig Röntgen und kleine Steine per Ultraschall zertrümmern). Else 5, haben wir erst frisch geholt, muss zystentechnisch überwacht werden.
     
  16. Quano

    Quano Meersäulioldie

    Dabei seit:
    11.10.2015
    Beiträge:
    677
    Zustimmungen:
    817
    Ich habe ja schon lange Jahre nur Frühkastratengruppen. Bis auf einen Kerl, hat es immer super gepasst und die harmonieren gut. Sie müssen einfach genug Platz haben, dann können sie sich gut aus dem Weg gehen, falls sie mal Meinungsverschiedenheiten haben ;) Hatte noch nie Verletzungen bei meinen Buben, weil sie sich gezofft hätten. Einer ist der Boss, die anderen ordnen sich unter. Da gibt es Zurechtweisungen, wie es die bei gemischten Gruppen auch gibt. Wenn man den Platz dazu hat, kann man gut Kastraten zusammen halten. Ab 1 qm aufwärts pro Schwein, hat es bei uns immer geklappt. ;)
     
Thema:

blöde Anfängerfrage zur Haltung von gem. Gruppen mit Frühkastraten

Die Seite wird geladen...

blöde Anfängerfrage zur Haltung von gem. Gruppen mit Frühkastraten - Ähnliche Themen

  1. Eine vielleicht blöde Frage ...

    Eine vielleicht blöde Frage ...: Vielleicht wirklich nicht die klügste Frage, aber für mich als Laie stellt sie sich gerade. Ich habe vor kurzem ein Notschweinchen aus der...
  2. Der Rasselbandes kleine Blödeleien

    Der Rasselbandes kleine Blödeleien: Es wird mal wieder Zeit, dass sich meine Pupsschnuten bei euch melden. Ihr sollt sie ja nicht vergessen Huhu huhu, hier sind wir [IMG] Kann...
  3. ein paar neue Dschungelblödelein

    ein paar neue Dschungelblödelein: Huhu meine Mitschweins, ich bins wieder mal, die kleine ( ja Papi, ich bin klein nicht dick) freche Goldi [IMG] [IMG] hier bin ich in der netten...
  4. Neue Blödelein im Schweineparadies

    Neue Blödelein im Schweineparadies: Ich bin nicht dick, ich hab nur schwere Knochen;) [IMG] Goldi während ihrer Yogastunde [IMG] [IMG] [IMG] Puhhhh das war anstrengend, jetzt wird...
  5. Blöde Frage - Was kosten Notschweine?

    Blöde Frage - Was kosten Notschweine?: Wir haben ja schon länger für uns entschieden, wenn mit den Jungs was ist, kommen als Nachfolger höchstwahrscheinlich nur noch Notschweinchen oder...