Blasensteine in Harnröhre

Diskutiere Blasensteine in Harnröhre im Krankheit/Kastrationsfragen Forum im Bereich Meerschweinchen; Hallo, ich bin sonst nur stille Mitleserin, doch diesmal brauche ich Euren Trost und vielleicht auch Eure Erfahrungswerte. Es geht um...

  1. Susel

    Susel Schweinchen-Neuling

    Dabei seit:
    15.06.2012
    Beiträge:
    47
    Zustimmungen:
    17
    Hallo,

    ich bin sonst nur stille Mitleserin, doch diesmal brauche ich Euren Trost und vielleicht auch Eure Erfahrungswerte.

    Es geht um folgendes:
    Letztes Wochenende ist uns aufgefallen, dass unser Kastrat (2 Jahre) leicht beim pieseln quieckt. Deswegen bin ich mit ihm am Montag zu unserem TA gefahren. Dort wurde geröngt und festgestellt, dass er etwas Blasengries hat. Es wurde ihm Schmerzmittel und Antibiotika bespritzt.

    Es ging ihm während der Zeit gut. Er war drauf wie immer und hat auch gefressen und Urin und Kot sahen nicht verändert aus.

    Sie hat uns dann Globulis mitgegeben, die wir ihm zusammen mit Blasen- und Nierentee gegeben haben. Die ganze letzte Woche was das quietschen beim pieseln weg und manchmal wieder da.

    Samstag abend kurz nach der Fütterung fing er an zu krampfen und sich zusammenzuziehen und ließ sein Futter liegen.

    Wir haben sofort beim Not-TA angerufen, aber beide waren telefonisch nicht zureichen. Also haben wir ihn geschnappt und sind die die Tierklinik gefahren. Sie hat Ultraschall gemacht und gesehen, dass die Blase richtig sehr entzündet war und auch schon Flüssigkeit im Bauchraum ist.

    Also sollte ein Katheter gelegt werden. Das ging aber nicht wirklich gut. Es kam raus, dass ein Stein in der Harnröhre steckt. Also wurde er Samstag abend noch operiert.

    Also er wieder erwacht war und etwas gefressen hat, durften wir ihn mit Heim nehmen. Zuhause haben wir aller 3 Stunden gepäppelt und etwas hat er auch selbstständig gefressen. Aber die Krämpfe wurden nicht besser.

    Wir mussten Sonntag morgen eh nochmal in die Klinik kommen. Dort wurde nochmal ein Ultraschall gemacht und gesehen, dass die Harnröhre geschwollen ist.
    Sie hat ihn dann dort behalten und wir sollten abends anrufen. Das haben wir auch gemacht und es kam raus, dass er einen zweiten Stein hatte, den man aber nicht richtig sehen konnte, da er irgendwie zwischen Harnröhre und Übergang Penis saß.

    Heute morgen habe ich angerufen, er lebt und setzt Urin und normalen Kot ab, aber er mag nicht fressen. Ich soll heute nachmittag um drei nochmal anrufen, ob wir ihn holen können oder nicht.

    Hat jemand schon mal soetwas erlebt? Wie stehe die Chancen, dass er wieder fit wird?

    Liebe Grüße
    Susann
     
  2. Anzeige

    schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. jackie

    jackie Jedem Meeri mind. 1qm!

    Dabei seit:
    14.04.2008
    Beiträge:
    1.929
    Zustimmungen:
    1.871
    AW: Blasensteine in Harnröhre

    Hallo Susann,

    tut mir leid, hast du solche Sorgen mit deinem Kastraten :troest: !

    Solange dieser (zweite) Stein noch dort in der Harnröhre sitzt, wird er dem armen Tier weiterhin Beschwerden machen und schreckliche Schmerzen verursachen. Der Stein muss unbedingt entfernt werden! Danach ist es durchaus möglich, dass das Kerlchen schnell wieder fit und gesund ist - aber oft ist es in solchen Fällen leider auch so, dass die Neigung zu Harngries bestehen bleibt, so dass laufend wieder neue Steine produziert werden und das Tier durch die dauernden Krisen und Schmerzen keine Lebensqualität mehr hat.

    Falls eine Entfernung dieses aktuellen Steins möglich ist, würde ich das machen lassen, dann die notwendige Nachbehandlung (üblicherweise mit Antibiotika und Schmerzmitteln) durchziehen und schauen, wie es dem Tierchen geht. Viele Zweibeiner schwören im Fall von Harngriesneigung auf calciumarme Fütterung und auf die Behandlung mit Prophylaktika wie etwa Allrodin Uti-Aid Kn.

    Wenn sich der Stein allerdings nicht entfernen lässt, der arme Kerl weiterhin solche Schmerzen hat und nicht frisst, gibt es in meinen Augen nur noch eine Entscheidung... dann muss er erlöst werden. Auch wenn er jetzt überlebt, aber schnell wieder Steine gebildet werden, sind die Prognosen eher düster.


    Für den Moment drücke ich euch aber fest die Daumen, dass dem armen Schweinemann geholfen werden kann, dass er wieder ganz gesund wird und eine schmerzfreie Zukunft vor sich hat!
     
  4. Susel

    Susel Schweinchen-Neuling

    Dabei seit:
    15.06.2012
    Beiträge:
    47
    Zustimmungen:
    17
    AW: Blasensteine in Harnröhre

    Vielen Dank für deine Worte.

    Habe ich ganz in der Aufregung vergessen. Der zweite Stein wurde auch noch entfernt. Er ist jetzt sozusagen "steinlos". Er kann jetzt wieder Urin ansetzen.
    Nur das Fressen geht halt nicht wirklich so gut.

    Für ihn und seine beiden Mädels gibt es: Möhre, Chiccoree, mal eine Scheibe Gurken für jeden, Fenchel, Petersielienwurzel (die mal gegessen wird und dann nicht mehr), Paprika, etwas Salat, Dill. Obst fast gar nicht. In der letzten Zeit konnten wir noch Gras füttern, Löwenzahn gab es da auch nicht viel.

    Dann immer Bergwiesenheu, direkt von einem Bauern.

    Ich hoffe, dass er es schafft, 2 Jahre ist ja auch noch kein Alter.
     
  5. Nanouk

    Nanouk Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    30.05.2013
    Beiträge:
    3.419
    Zustimmungen:
    2.960
    AW: Blasensteine in Harnröhre

    Auf jeden Fall Päppeln bis er wieder von alleine ausreichend frißt!
    Weiterhin regelmäßig ein Schmerzmittel geben, das auch als Entzündungshemmer und abschwellend wirkt.

    Alles Gute für das Schweinchen. :-)
     
  6. #5 Mottine, 17.11.2014
    Mottine

    Mottine Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    23.09.2009
    Beiträge:
    4.153
    Zustimmungen:
    2.611
    AW: Blasensteine in Harnröhre

    Hallo und tut mir natürlich leid, gute Besserung.

    Ich hatte das leider auch schon. So Steine reizen die innere Blasen/Harnröhrenwand sehr, denn das ist auch das Blut, das herauskommt. Tut sehr weh. Schmerzmittel, hier wirkt Novalgin sehr gut und päppeln.

    Ist der Stein nur in der Blase, geht´s dem Wutzi oft schon nach 1-2 Tagen merklich besser, aber war er schon in der Harnröhre, kann´s etwas länger dauern.
    Wichtig: das er auch pieselt. Gib´ ihm mehrfach am Tag Nieren- und Blasentee.
     
  7. Susel

    Susel Schweinchen-Neuling

    Dabei seit:
    15.06.2012
    Beiträge:
    47
    Zustimmungen:
    17
    AW: Blasensteine in Harnröhre

    Wir haben ihn wieder daheim. Er ist völlig k.o., was man ja auch verstehen kann.

    Von päppeln hält er überhaupt nix. Es ist eher ein Kampf.

    Ich habe gesehen, dass er in der Klinik gepieselt hat, aber jetzt bei uns noch nicht. Blut kommt dabei keins raus.

    Mittwoch früh müssen wir nochmal hin. Schmerzmittel haben wir bekommen.

    Naja, die Hoffnung stirbt zuletzt.
     
  8. #7 B-Tina :-), 17.11.2014
    B-Tina :-)

    B-Tina :-) NotschweinchenHalterin

    Dabei seit:
    14.08.2011
    Beiträge:
    6.662
    Zustimmungen:
    13.423
    AW: Blasensteine in Harnröhre

    :daumen: !!!
     
  9. #8 Mottine, 17.11.2014
    Mottine

    Mottine Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    23.09.2009
    Beiträge:
    4.153
    Zustimmungen:
    2.611
    AW: Blasensteine in Harnröhre

    Denke feste an Euch.
    Essen muß er aber, hoffe Du bekommst was rein. Und wiegen nicht vergessen.
     
  10. Susel

    Susel Schweinchen-Neuling

    Dabei seit:
    15.06.2012
    Beiträge:
    47
    Zustimmungen:
    17
    AW: Blasensteine in Harnröhre

    Wir haben ihn aller drei Stunden gepäppelt. Gestern Abend und heute Nacht ging es eigentlich ganz gut. Nur jetzt nicht mehr. Er hat den ganzen Päppelbrei noch im Mund. Wenn man ihm neuen Brei gibt, läuft das alte raus.

    Wie kann man ihn animieren?

    Schmerzmittel hat er bekommen.

    Urin hat er abgesetzt und ein Köttel war da.
     
  11. #10 Manu911, 18.11.2014
    Manu911

    Manu911 Herr der Schweinchen

    Dabei seit:
    15.03.2005
    Beiträge:
    6.460
    Zustimmungen:
    705
    AW: Blasensteine in Harnröhre

    Wurden zusätzlich zufällig die Zähne kontrolliert? Kam mir eben in den Sinn, dass er aufgrund Schmerzen ggf. schon vorher ein wenig anders/weniger gegessen hat und sich dadurch vielleicht irgendwo ne Spitze gebildet hat die nu noch zusätzlich piekt und Beschwerden macht.
     
  12. Susel

    Susel Schweinchen-Neuling

    Dabei seit:
    15.06.2012
    Beiträge:
    47
    Zustimmungen:
    17
    AW: Blasensteine in Harnröhre

    Das kann ich jetzt gar nicht genau sagen.

    Er hat vorher gegessen wie immer. Bis er plötzlich Samstag Abend das fressen eingestellt hat (ich glaube da ist der Stein in die Harnröhre geruscht) und da sind wir ja gleich zur Tierklinik gefahren. Vorher hat gemümmelt was das Zeug hielt. Hatte auch ein Gewicht von 1460 g. Heute morgen waren es 1390 g.

    Wir haben heute morgen den Brei etwas anderes gemacht und jetzt ging es besser. Ich glaube ihm schmeckt Critical Care nicht wirklich.
     
  13. jackie

    jackie Jedem Meeri mind. 1qm!

    Dabei seit:
    14.04.2008
    Beiträge:
    1.929
    Zustimmungen:
    1.871
    AW: Blasensteine in Harnröhre

    Das "normale" Critical Care hat hier noch keinem von inzwischen doch ziemlich vielen Meeris geschmeckt. Es gibt aber zum Glück Alternativen!

    Schon die "fine grind"-Variante von Critical Care kommt besser an, und dann gibt es ja noch Herbicare plus, Rodicare instant, Trovet RSH, Allrodin dental herbi, Steppenlemmings Päppelbrei, Bunny goVet Rescue feed, die Marumoto-Breie... und bestimmt noch diverse andere, die ich noch nie bestellt/ausprobiert habe. Aber es ist eine Tatsache: die Breie, die ich jetzt aufgezählt habe, gehen bei meinen Tieren ausnahmslos alle besser als das übliche Critical Care. Nur ist das halt leider meist das einzige, das beim Tierarzt erhältlich ist und gilt (meiner Meinung nach zu Unrecht) als DER Päppelbrei schlechthin.

    Ich wünsche deinem Kerlchen weiterhin rasche und gute Besserung!
     
  14. Nanouk

    Nanouk Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    30.05.2013
    Beiträge:
    3.419
    Zustimmungen:
    2.960
    AW: Blasensteine in Harnröhre

    Ich gebe immer Herbi care plus, das schmeckt offenar besser. Gibt es ganz unkompliziert und schnell im Inet zu kaufen, wenn es die Tierärzte in der Umgebung alle nicht haben.
    Ich mische für den besseren Geschmack auch immer Baybrei Möhre und Apfel mit rein.

    Alles Gute dem Schweini!
     
  15. Susel

    Susel Schweinchen-Neuling

    Dabei seit:
    15.06.2012
    Beiträge:
    47
    Zustimmungen:
    17
    AW: Blasensteine in Harnröhre

    Vielen Dank für Eure Hilfe.

    Also ich habe beim TA hier angerufen und er hat das Herbi care da. Das kann ich heute nachmittag holen. Babybrei werde ich auch noch holen. Mal sehen, wie ihm das dann mundet.
     
  16. Nanouk

    Nanouk Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    30.05.2013
    Beiträge:
    3.419
    Zustimmungen:
    2.960
    AW: Blasensteine in Harnröhre

    :top:

    Ich drücke die Daumen!
     
  17. #16 Manu911, 18.11.2014
    Manu911

    Manu911 Herr der Schweinchen

    Dabei seit:
    15.03.2005
    Beiträge:
    6.460
    Zustimmungen:
    705
    AW: Blasensteine in Harnröhre

    War auch nur so ne Idee mit den Zähnchen :) kann ja auch mal schnell gehen.

    Bezüglich Brei, wir haben Rodicare und das kombiniert mit Babybrei Kürbis, das ist hier der Renner schlechthin und ich kann mich kaum vor Räubern retten die auch ne Spritze haben wollen *lach*
     
  18. Susel

    Susel Schweinchen-Neuling

    Dabei seit:
    15.06.2012
    Beiträge:
    47
    Zustimmungen:
    17
    AW: Blasensteine in Harnröhre

    Morgen früh gehen wir wieder in die Klinik, da werde ich mal nach den Zähnen fragen.

    Ich habe noch Cavia Complete Pellets hier. Die habe ich heute eingeweicht und ihm gegeben, das ging schon viel besser als Critial Care. Babybrei habe ich besorgt und ab um drei macht der TA auf, da kann ich das andere Futter holen.

    Ich lege ihm Heu vor die Nase und er riecht nur daran und dann legt er den Kopf wieder ab. Er tut mir so leid, er war ein leidenschaftlicher Esser.
    Nach der ersten Op Samstag Abend hat er noch von allein gegessen und jetzt gar nicht mehr.

    Klar die ops setzen ihm zu, aber wie kann ich ihm nur helfen??
     
  19. #18 Manu911, 18.11.2014
    Manu911

    Manu911 Herr der Schweinchen

    Dabei seit:
    15.03.2005
    Beiträge:
    6.460
    Zustimmungen:
    705
    AW: Blasensteine in Harnröhre

    Gib ihm Zeit, das kann schon auch dauern, es ist alles gereizt, das tut weh. Klar bekommt er Schmerzmittel aber das tut bestimmt trotzdem noch weh und jedes Tier ist ein wenig anders. Ich hatte hier schon welche die haben viele Narkosen bekommen und nach jeder Narkose waren sie schon direkt sauer wenn nicht sofort was Essbares vor der Nase lag und wieder Andere die hatten sich bei nem Anflug von Schnupfen schon aufgegeben und mussten voll gepäppelt werden.

    Mein Diego damals hatte auch einen Blasenstein in der Harnröhre, er hatte nur leider das Pech dass er überaus tapfer war, keinen Ton gesagt hatte, als wir es bemerkt haben war es schon zu spät für ihn. Der Stein hatte die Harnröhre zum Teil aufgeschlitzt weil er auch noch obendrein so scharfkantig war :(, wir mussten ihn damals in der Narkose erlösen lassen.

    Von den Zähnen her weiß ich es ja nicht. Jenny hatte damals als sie ihre Augenentfernung hatte im Anschluss ein wenig schiefe Zähne, musste aber nicht geschliffen werden weil sie zu der Hardcore-Truppe gehörte die immer fraß, sie hat aus Frust dann grad noch mehr gefuttert und sich die Zähne mit Korkröhren wieder abgeschliffen. Coco jetzt erst vor ien paar Monaten war wohl mal mit dem angebotenen Heu nicht zufrieden und innerhalb von wenigen Tagen waren die Frontzähne schief. Das wurde jetzt 1 Mal geschliffen, danach war alles wieder gut, auch keine weitere Korrektur mehr nötig. Sie hat immer gefuttert aber wohl 1 Mal weniger Heu. Manchmal ist der Wurm drin.

    Ich drücke euch feste die Daumen, dass die Zähne aber ok sind und es mit ein wenig Geduld gemacht ist. Du kannst ggf. auch mal versuchen ihm besondere Frischfuttersorten anzubieten die er sonst nicht immer bekommt. Dill z.B. oder Fenchelgrün ... klar Kräuter können wieder Steine auslösen wenn zuviel ... aber erst Mal ins Futtern reinkommen, vielleicht findest du auch noch Gras und Löwenzahn draußen.
     
  20. Anzeige

    Hast du mal hier (hier klicken) geschaut? Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Susel

    Susel Schweinchen-Neuling

    Dabei seit:
    15.06.2012
    Beiträge:
    47
    Zustimmungen:
    17
    AW: Blasensteine in Harnröhre

    Dill und Gras und Löwenzahn haben wir probiert. Will er nicht. Nach der ersten Op hat das gut funktioniert.

    Wir hängen so an dem kleine Kerl.

    Seine Atmung macht mir jetzt auch Sorgen, er atmet tiefer als sonst. Habe in der Klinik angerufen, wenn es bis um vier nicht besser geworden ist, soll ich vorbeikommen.
     
  22. #20 B-Tina :-), 18.11.2014
    B-Tina :-)

    B-Tina :-) NotschweinchenHalterin

    Dabei seit:
    14.08.2011
    Beiträge:
    6.662
    Zustimmungen:
    13.423
    AW: Blasensteine in Harnröhre

    Daumen und Pfötchen sind kräftig gedrückt! Halte durch, Kleiner ... :daumen:
     
Thema:

Blasensteine in Harnröhre

  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden