Blasenstein-Vorsorge

Diskutiere Blasenstein-Vorsorge im Krankheit/Kastrationsfragen Forum im Bereich Meerschweinchen; wir haben gerade den 3. Blasenstein hier. Bei 3 verschiedenen Schweinchen. Wir haben uns ab dem 1. Schweini streng an die Anweisungen der...

  1. lausi

    lausi Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    15.10.2005
    Beiträge:
    2.488
    Zustimmungen:
    59
    wir haben gerade den 3. Blasenstein hier. Bei 3 verschiedenen Schweinchen. Wir haben uns ab dem 1. Schweini streng an die Anweisungen der Tierklinik gehalten, was die Fütterung anbelangt, und auch viel hier und auch sonst recherchiert - aber verhindern konnten wir es nicht. Leider wohnen wir hier am Waldrand, so was wie Wiesen gibt's hier nicht, im Nachbarort schon, aber da rennen massenweise Hunde rum. Einen Garten haben wir nicht.
    Das heißt: das, was man am besten vorbeugend machen kann, nämlich Gras füttern, scheidet bei uns aus.
    Alle diese betroffenen Jungs haben nicht getrunken. Futter war Salat, Gurke, Karotte, Sellerie (beide Sorten), Apfel, Broccoli, Tomate, Fenchel (mengenmäßig von viel nach wenig sortiert). Trockenfutter gab es nicht.

    Ich habe den Eindruck, das auch das Heu eine Rolle spielt. Wir haben auf ein Bio-Heu umgestellt, wenige Monate bevor der erste Blasenstein kam. Er war damals noch nicht mal 2 Jahre alt. Der Zweite hatte den Blasenstein kurz danach, 4 Wochen später, und war schon fast 8 Jahre alt. Wir haben das Heu bisher gelassen, und jetzt nach 3 Jahren wieder einen Blasenstein bei einem 3 Jährigen.

    Ich frag mich halt jetzt: was für ein Heu nehmen - was auch gefressen wird? Timothy Heu ist angeblich schlecht für den Zahnabrieb, sagt unsere Tierklinik. Ich hätte schon gerne Bio Heu, aber nur wenn das nicht calciumreich ist. Was kann man sonst noch füttern, was Blasensteinen vorbeugt? Blasentee hat der Kleine damals verweigert. Die TÄ meinte auch die mögen das nicht. CC reinmachen ist auch keine gute Wahl um es schmackhaft zu machen, da ist auch zu viel Calcium drin.

    Allrodin Uti Kn möchte ich nicht mehr nehmen, da es vermutlich bei unseren ersten Blasenschwein dafür gesorgt hat, das so ein Miniteil die Harnröhre verstopft hat (war leider tödlich für ihn - nachdem wir durch 2 OP's 1000€ ärmer waren). Habe hier auch gelesen, dass ein paar Leute hier das gleiche Problem mit Lysium und Euroilogist hatten.

    Wieviel Gurke darf man geben? Muss die Schale runter?

    Wäre froh über jede Idee. Der Kleine kommt morgen oder übermorgen wieder aus der Klinik, da wäre ich gerne vorbereitet.

    Ich hoffe, uns kann jemand weiterhelfen.
     
  2. Anzeige

    schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 gummibärchen, 24.04.2016
    gummibärchen

    gummibärchen Herr der Schweinchen
    Administrator

    Dabei seit:
    27.04.2004
    Beiträge:
    16.594
    Zustimmungen:
    3.767
    AW: Blasenstein-Vorsorge

    Hallo,

    ich kann deine Sorge gut verstehen, denn die gleichen Gedanken habe ich mir bei unseren ersten Blasenschweinchen auch gemacht.

    Es ist so, dass jedes Heu calciumreich ist. Du kannst lediglich darauf achten, dass es möglichst wenig Kräuter enthält, denn getrocknete Kräuter bringen noch zusätzlich Calcium rein.

    Am ehesten bekommst du so ein Heu bei einem Biobauernhof. Solche Höfe sind meistens von Bioland zertifiziert und verfüttern ihr eigenes Bioheu an die Rinder etc. und geben meist gern eins, zwei Ballen ab.

    Was die Fütterung ansonsten betrifft - es ist gut, dass du kein Trockenfutter fütterst.

    Bei Schweinchen, die zu Blasensteinen neigen, würde ich auf calciumreiches Gemüse, wie Sellerie, Fenchel, Broccoli etc. gänzlich verzichten, da man zusätzlich zu dem Calcium, was mit dem Heu aufgenommen wird, möglichst nicht noch weiteres Calcium zuführen sollte.

    Wasserreiches Gemüse, wie Gurke, Salate, Tomate, roten und gelben Paprika etc. kann man füttern. Auch Birkenblätter und Löwenzahn (gibt's auch in türkischen Gemüseläden) können in Maßen gegeben werden, da sie eine harntreibende Wirkung haben.

    2 cm Gürke am Tag sind i.d.R. angemessen, ob dein Schweinchen mehr verträgt, kannst du vorsichtig austesten. Ich füttere sie mit Schale.

    Zusätzlich dazu hat es sich bei meinen Schweinchen bewährt, ihnen täglich Blasen- und Nierentee (gute 20-30 ml über den Tag verteilt) einzugeben. Bei einem Härtefall mit 3 Steinen in Folge habe ich täglich NaCl injiziert, aber das ist natürlich Stress für's Tier und sollte nur im Notfall gemacht werden.

    Außerdem hat sich Cantharis hier immer positiv auf die Blase ausgewirkt.

    Kennst du die Futterliste bei Diebrain, wo steht, welches Gemüse wieviel Calcium enthält?

    Meine TÄ sagte, dass ich alles, was mehr als 20 mg Calcium auf 100g enthält, weg lassen soll.

    Daran habe ich mich gehalten und in Kombi mit den anderen Maßnahmen gute Erfolge erzielt.

    Es ist sehr schade, dass du kein Gras und Löwenzahn pflücken kannst, denn das wäre wirklich mit das beste.

    Hättest du vielleicht die Möglichkeit, auf einem Friedhof, (hört sich blöd an, aber ist manchmal die einzige Möglichkeit), in einem Naturschutzgebiet, oder im Garten von Freunden Wiese zu pflücken?
     
    lausi und sabrina gefällt das.
  4. lausi

    lausi Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    15.10.2005
    Beiträge:
    2.488
    Zustimmungen:
    59
    AW: Blasenstein-Vorsorge

    danke für Deine Antwort. Cantharis sagt mir nichts. Bei Sellerie hab ich gehört, dass er auch harntreibend wirkt, trotzdem nicht füttern? Da bleibt nicht mehr viel öber, Lombi frisst keine Karotten (die anderen beiden schon). Was meist Du zu Kräutern (Dill)? Soll ja auch harntreibend sein.
    Mit Gras ist schwierig, hätten wir ne naheleigende Möglichkeit, hätten wir das schon gemacht. Aber wie werden schauen, ob nicht doch was geht. Meine Freundin hat einen Rasen, nur seh ich sienicht so oft, und wir wohnen 10km entfernt.
    Mit diesem Allrodin /Lysium / Eurologist - könnte das sinnvoll sein? Wenn wir nochmal ein Röbi machen lassen um sicher zu sein, dass nix mehr in der Blase ist, könnte das doch evtl. vorbeugend helfen?
     
  5. #4 Daisy-Hu, 24.04.2016
    Daisy-Hu

    Daisy-Hu Herr der Schweinchen

    Dabei seit:
    25.04.2007
    Beiträge:
    8.700
    Zustimmungen:
    3.177
    AW: Blasenstein-Vorsorge

    Ich bin ja auch so jemand wo schon ein paar Blasenschweinchen hatte. Hatte auch schon alles mögliche probiert,bis hin zu Uti Tabletten.
    Meine Tierärztin hat mir schon Brennesseltee emfolen. Bella hatte letzt auch mal einen Nassen Bauch,das sich aber wieder gegeben hat.
    Nun auch mal eine frage einbringen. Ich überlege mir das nächste mal Rodicar Uro zu bestellen,hat damit schon jemand Erfahrung gemacht?

    Die Uti Tablette weiche ich in Wasser auf und gebe es vorbeugend mit der Spritze. Ich Verfüttere keinen Brokkolie mehr.Vom Chinakohl schneide ich die
    Rippen raus.
     
    lausi gefällt das.
  6. #5 gummibärchen, 24.04.2016
    Zuletzt bearbeitet: 24.04.2016
    gummibärchen

    gummibärchen Herr der Schweinchen
    Administrator

    Dabei seit:
    27.04.2004
    Beiträge:
    16.594
    Zustimmungen:
    3.767
    Ja, es stimmt, Sellerie u. Dill haben eine harntreibende Wirkung, aber meine TÄ meinte, sie ist gering im Gegensatz zu Birkenblättern, Löwenzahn und Blasentee und da Sellerie und Dill viel Calcium enthalten sollte ich sie weg lassen.

    Bei Löwenzahn ist es wohl anders, der hat auch Calcium, aber da die harntreibende Wirkung da größer ausfällt, wäre das wohl okay.

    Allrodin kann vorbeugend helfen, bei Eurologist/Lysium weiß ich aus eigener Erfahrung, dass es eher hilft, vorhandene Steine aufzulösen, wo aber auch immer die genannten Risiken mit einher gehen.

    @ Daisy-Hu

    Rodicare Uro kann vorbeugend und unterstützend hilfreich sein.
     
    lausi und Daisy-Hu gefällt das.
  7. #6 Angelika, 25.04.2016
    Angelika

    Angelika Herr der Schweinchen

    Dabei seit:
    05.05.2008
    Beiträge:
    10.233
    Zustimmungen:
    3.027
    AW: Blasenstein-Vorsorge

    Wie hart ist das Leitungswasser bei euch?
    Es gibt Halter, die - nachdem mehrere Schweinchen Blasensteine hatten - auf calziumarmes Mineralwasser umgestiegen sind und danach keine Probleme mehr hatten.
     
    hovie84, lausi und gummibärchen gefällt das.
  8. #7 sabrina, 25.04.2016
    sabrina

    sabrina Gelöscht

    Dabei seit:
    01.10.2014
    Beiträge:
    819
    Zustimmungen:
    1.071
    AW: Blasenstein-Vorsorge

    Du hast ja schon gute Hinweise bekommen.

    Es bleibt ganz bestimmt noch was übrig zum Verfüttern ;) Es gibt so viele unterschiedliche Salate und blättriges!

    Ich habe in der Stadt gewohnt und ich bin, wie gummibärchen schon schrieb, auch auf einen hundefreien Friedhof gegangen. Du kannst natürlich auch selber anbauen ;)

    Viel Flüssigkeit sollten sie auf jeden Fall aufnehmen und keine getrockneten Kräuter, wenn dann frisch und die, die harntreibend sind.
     
    lausi gefällt das.
  9. #8 Daisy-Hu, 25.04.2016
    Daisy-Hu

    Daisy-Hu Herr der Schweinchen

    Dabei seit:
    25.04.2007
    Beiträge:
    8.700
    Zustimmungen:
    3.177
    AW: Blasenstein-Vorsorge

    Ich könnte hier Heute Mittag mal den ganzen Plan abschreiben,was ich noch von der Tierärztin habe.Ich habe da allerdings den Brokkolie und Chicorree
    durch gestrichen.Weil er nicht geben werden sollte.Ist ein Plan was man 6 Monate konzequent durchziehen sollte. das da Ablagerungen heraus geschwemmt werden sollte. Laut plan könnte man danach die anderen sachen wieder Füttern.Da sind aber manche sachen in Klammern,da blicke ich selber nicht so durch,was sie bedeuten sollen.Der Plan ist auch für Kaninchen geschrieben. Kann aber auch zu Meeris passen.
     
    lausi gefällt das.
  10. #9 gummibärchen, 25.04.2016
    gummibärchen

    gummibärchen Herr der Schweinchen
    Administrator

    Dabei seit:
    27.04.2004
    Beiträge:
    16.594
    Zustimmungen:
    3.767
    AW: Blasenstein-Vorsorge

    Ja, das ist in jedem Fall auch noch ein guter Ansatzpunkt, den ich vergessen hatte.

    Wir haben Volvic zum trinken angeboten.
     
  11. lausi

    lausi Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    15.10.2005
    Beiträge:
    2.488
    Zustimmungen:
    59
    AW: Blasenstein-Vorsorge

    vielen Dank.

    Sorry dass ich erst so spät antworte. Lombi kam gestern heim, und bekommt 6 verschiedene Medis in verschiedenen Abständen. Wobei sie eins vergessen haben mitzugeben, haben wir erst gemerkt als wir es ihm geben wollten - stand für 23:00 an. Wir sind jetzt am zusehen, das schnellstmöglich zu bekommen.

    Brennesseltee kaufe ich, rühre dann damit sein CC, Rodicare und Herbicare an. Ebenso Volvic. Normales Wasser trinkt er nicht, soll ich auch das Gemüse mit Volvic abspülen und dann nicht abtrocknen (falls er es denn überhaupt frisst)? Ich geh gleich los, sobald das mit dem fehlenden MEdi geklärt ist.

    Allrodin möchte ich nicht mehr nehmen wie schon gesagt, da es potentielle Ministeinchen rausspülen könnte, die dann die Harnröhre verstopfen. Ich befürchte Ähnliches bei Eurologist und Lysium.

    @Daisy-HU: kannst Du mir die Futterliste schicken, hast Du sie online? Dann würde ich Dir meine Mailadresse per PN schicken
     
  12. #11 gummibärchen, 26.04.2016
    gummibärchen

    gummibärchen Herr der Schweinchen
    Administrator

    Dabei seit:
    27.04.2004
    Beiträge:
    16.594
    Zustimmungen:
    3.767
    AW: Blasenstein-Vorsorge

    Das mit dem Gemüse kannst du vorsichtig versuchen, nur bei Salaten etc. würde ich es nicht machen, denn je nach dem, wie empfindlich er ist, kann es sonst zu Durchfall kommen.

    Wenn sich kein Stein mehr in der Blase befindet, könntest du das Allrodin vorbeugend geben, denn dann kann nichts in die Harnröhre abwandern und sie verstopfen.
    Wenn man das aber nicht sicher sagen kann, oder du dich dabei nicht wohl fühlst, würde ich es lassen.
     
    lausi gefällt das.
  13. lausi

    lausi Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    15.10.2005
    Beiträge:
    2.488
    Zustimmungen:
    59
    AW: Blasenstein-Vorsorge

    das ist ne gute Idee. Beim Fädenziehen nochmal ein Röbi, dann weiß man es genau.

    Ehrlich gesagt bin ich im Moment froh, wenn er überhaupt was (wasserhaltiges ) frisst. Durchfall wär blöd, das stimmt, aber im Moment kommt gar nichts raus. Minimal Pipi, und heute noch kein Köttel. Er wird alle 2 Stunden gepäppelt. Allerdings nimmer er höchstens 3ml, danach spuckt er alles wieder aus. Er kriegt ja auch noch 6 verschiedene Medis und kann keine Spritze mehr sehen.

    Ich hab mal gegoogelt, Fristo hat eine Liste von Mineralstoffgehalten vieler Mineralwasser. Da ich kein Volvic (12 mg Calcium) gekommen habe, hab ich Black Forrest genommen, das hatte den geringsten Gehalt 5,2 mg). Die Edeka Hausmarke für 45 Cent hat 6 ml. Kann man dann auch das nehmen, oder muss ich noch andere Mineralien prüfen?

    Wasser trinken tut der Gute ja nicht, zumindest nicht freiwillig. Aber er wird dann eben dauerhaft mit Tee mit entsprechendem Mineralwasser gequält werden.
     
  14. #13 gummibärchen, 26.04.2016
    gummibärchen

    gummibärchen Herr der Schweinchen
    Administrator

    Dabei seit:
    27.04.2004
    Beiträge:
    16.594
    Zustimmungen:
    3.767
    AW: Blasenstein-Vorsorge

    Das Verhältnis der Mineralien zu einander sollte stimmen und es ölte von allem möglichst wenig drin sein, da unsere Schweinchen ja Mineralien aus dem Gemüse etc. aufnehmen.

    Wie ist denn sein Allgemeinbefinden? Hält er seine Temperatur?

    Bekommt er ein Schmerzmittel? Es kann normal sein, nach so einer OP, dass er noch nicht so guten Appetit hat. Oft hängt das aber auch mit Schmerzen zusammen. Die beste Wirkung auf die Blase hat Novalgin, dies würde ich aber nur geben, wenn er seine Temperatur ansonsten gut hält.

    Weißt du, welche Medikamente er bekommt?

    Edit: Black Forrest ist ein sehr gutes Mineralwasser, was es glaube ich auch in Glasflaschen gibt. (Ich nehme inzwischen nicht mehr gern Plastikflaschen)
     
  15. #14 Meerianne, 26.04.2016
    Meerianne

    Meerianne guinea-pig catering

    Dabei seit:
    02.08.2005
    Beiträge:
    956
    Zustimmungen:
    415
    AW: Blasenstein-Vorsorge

    Meine Schweinchen bekommen auch kein Leitungswasser. Nicht unbedingt Volvic, auch mal andere Sorten. Das scheint ihnen zu bekommen.
     
    lausi und gummibärchen gefällt das.
  16. #15 Elvira B., 26.04.2016
    Elvira B.

    Elvira B. Herr der Schweinchen

    Dabei seit:
    13.02.2004
    Beiträge:
    8.517
    Zustimmungen:
    4.962
    AW: Blasenstein-Vorsorge

    Das hab ich mal aus Wusel Mamas Thread hie rein kopiert

    Also, bei Interesse schick ich dir die Passage auch per PN und außerdem kannst du Timothy-Heu füttern, das is nich so calciumreich.
     
    lausi gefällt das.
  17. #16 gummibärchen, 26.04.2016
    gummibärchen

    gummibärchen Herr der Schweinchen
    Administrator

    Dabei seit:
    27.04.2004
    Beiträge:
    16.594
    Zustimmungen:
    3.767
    AW: Blasenstein-Vorsorge

    @Meerianne

    Ja, die Erfahrung hab ich auch gemacht.

    Manche Schweinchen trinken das Mineralwasser auch lieber, als Leitungswasser. Das ist dann im Falle eines Blasenproblems recht praktisch.
     
    lausi gefällt das.
  18. lausi

    lausi Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    15.10.2005
    Beiträge:
    2.488
    Zustimmungen:
    59
    AW: Blasenstein-Vorsorge

    Gerne! Danke!
     
  19. lausi

    lausi Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    15.10.2005
    Beiträge:
    2.488
    Zustimmungen:
    59
    AW: Blasenstein-Vorsorge

    Natürlich bekommt er Schmerzmittel! Eine ganze Latte an Sachen. Die Notstation, wo er her ist, hat die Liste geprüft, es ist wohl alles korrekt so. Er bekommt Metacam und Metamizol. Letzteres leider mit Verspätung, weil die Tierklinik das nicht mit in die Tüte gepackt hatte. Ob das in der Aufregung nicht auch evtl. unsere Schuld war, kann ich nicht ausschließen. Wie misst man die Temperatur beim Schweinchen? Wieviel ist normal? Davon hab ich leider keine Ahnung. Gewicht ist noch ungefähr das gleiche wie gestern abend. Paar Gramm mehr, aber es kmmt ja auch fast nix raus.
     
  20. Anzeige

    Hast du mal hier (hier klicken) geschaut? Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 gummibärchen, 26.04.2016
    gummibärchen

    gummibärchen Herr der Schweinchen
    Administrator

    Dabei seit:
    27.04.2004
    Beiträge:
    16.594
    Zustimmungen:
    3.767
    AW: Blasenstein-Vorsorge

    Metamizol ist das gleiche wie Novalgin. Das ist schonmal gut, dass er das bekommt.

    Die Temperatur wird bei Meerschweinchen rektal gemessen. Temperaturen um 38-39 Grad sind normal.

    Wenn du das allerdings noch nicht gemacht hast, lass es dir lieber einmal vom TA zeigen.
     
    lausi gefällt das.
  22. #20 Elvira B., 26.04.2016
    Elvira B.

    Elvira B. Herr der Schweinchen

    Dabei seit:
    13.02.2004
    Beiträge:
    8.517
    Zustimmungen:
    4.962
    AW: Blasenstein-Vorsorge

    Abgeschickt
     
    lausi gefällt das.
Thema:

Blasenstein-Vorsorge

  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden