Blasenstein-Patient

Diskutiere Blasenstein-Patient im Gästeforum Forum im Bereich Meerschweinchen; Hallo zusammen, unser Meeribock hatte eine Blasenstein-OP. Er ist 3.5 Jahre alt. Wie können wir ihn jetzt am besten ernähren, damit nicht erneut...

  1. Nadine

    Nadine Guest

    Hallo zusammen,

    unser Meeribock hatte eine Blasenstein-OP. Er ist 3.5 Jahre alt.
    Wie können wir ihn jetzt am besten ernähren, damit nicht erneut wieder Steine auftreten? Was können wir täglich zur Vorbeugung geben?
    Wir haben jetzt gelesen, dass die calziumarme Ernährung wohl auch keine Garantie ist, dass sich keine neuen Steine bilden.
    Wir haben bisher vor und nach einer Steinentfernung UTI-KN Tabletten gegeben und später dann auch Rodicare Uro Tropfen, verhindert hat das allerdings nichts. Es haben sich innerhalb von ein paar Wochen erneut Steine gebildet bei anderen Böcken. Chinesische Kräuter werden wir auch nicht wieder geben, die brachten auch nichts.

    Wasser bekommt er Volvic und Blasen und Nierentee. Gemüse viel Gurke. Heu haben wir jetzt Timoteeheu mit untergemischt, ansonsten hat er Heu vom 1. Schnitt.
     
  2. Anzeige

    schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 gummibärchen, 02.03.2017
    gummibärchen

    gummibärchen Herr der Schweinchen
    Administrator

    Dabei seit:
    27.04.2004
    Beiträge:
    16.564
    Zustimmungen:
    3.715
    Eine Garantie, dass sich keine neuen Steine bilden, gibt es tatsächlich auch bei calciumreduzierter Fütterung nicht.

    Man kann nur versuchen, das ganze einzudämmen.
    Heu allein enthält dadurch, dass es halt trocken ist schon sehr viel Calcium, daher sollte man schauen, dass man die Menge an Calcium, die zusätzlich noch durchs Frischfutter aufgenommen wird, möglichst gering halten.

    Man sollte viel wasserreiches Gemüse, wie Gurke, Salat, roten Paprika, hin und wieder auch ein Stückchen Tomate füttern und calciumreiche Sorten, wie Fenchel, Sellerie, Pastinaken, getrocknete Kräuter etc. kaum bis gar nicht füttern.

    Im Sommer habe ich Heu weitestgehend komplett durch frisches Gras ersetzt, woran die Tiere aber langsam gewöhnt werden müssen.

    Zusätzlich sollte für eine ausreichende Flüssigkeitsaufnahme in Form von Wasser, oder Blasen und Nierentee gesorgt werden. Letzterer spült gut durch.

    Ich habe den Blasenschweinchen immer gute 20-30 ml Tee über den Tag verteilt zusätzlich aus der Spritze gegeben, wenn nicht so viel selber getrunken wurde.

    Uti-aid KN kann man ganz gut geben.

    Viel mehr wirst du vorbeugend allerdings nicht tun können.

    Manche Schweinchen bekommen trotz aller Bemühungen immer wieder neue Steine, bei anderen greift die angepasste Fütterung hingegen sehr gut. Das kommt immer auf den Einzelfall an.
     
  4. Nadine

    Nadine Guest

    Hallo, vielen Dank für deinen ausführlichen Bericht.
    Das Problem ist jetzt, 1 Tag nach der Stein-OP bildet sich schon wieder Gries.
    Ich sehe das zwar erstmal als positiv an, dass es ausgeschieden wird, aber, die Angst ist da, dass sich wieder ein neuer Stein bildet :-(
     
Thema:

Blasenstein-Patient

  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden