Blasenschwein braucht Tipps

Diskutiere Blasenschwein braucht Tipps im Gästeforum Forum im Bereich Meerschweinchen; Hallo ihr Lieben, ich brauche mal Tipps bzgl eines Meerieweibchens, da wir und die TÄ langsam mit dem Latein am Ende sind. Kurz zur...

  1. #1 Unregistriert, 20.01.2016
    Unregistriert

    Unregistriert Guest

    Hallo ihr Lieben,

    ich brauche mal Tipps bzgl eines Meerieweibchens, da wir und die TÄ langsam mit dem Latein am Ende sind.

    Kurz zur Vorgeschichte:
    Das Schweinchen ist ca 4 Jahre alt. Wir haben sie gemeinsam mit ihrer Schwester vor etwa einem halben Jahr von Bekannten übernommen.
    Die Schweinchen waren leider Opfer der typischen "mal gekauft aber nie richtig informiert"-Haltung.
    Sie lebten zu dritt (mit der Mama, die wir zu einem Kastraten vermittelt haben) in einem 120er-Käfig, bekamen hauptsächlich billiges Trockenfutter und (immerhin) zweimal am Tag eine handvoll FriFu und waren sehr ungepflegt (die Krallen hatten sich schon komplett einmal um sich selbst gedreht...) - allerdings waren alle drei normalgewichtig und trotzdem recht fit, wenn auch etwas dünn.
    Die Vergesellschaftung mit unserer bisherigen Dreiergruppe (Kastrat, zwei Weibchen) lief problemlos.

    Nach etwa 3 Monaten, dh so im September/Oktober, bemerkten wir zum ersten mal blutige Stellen im Urin, den wir irgendwann dem einem der beiden neuen Weibchen zuordnen konnten.
    Wir sind daraufhin zur TÄ gefahren - da wir vor kurzem umgezogen sind, war es eine neue Tä, die leider fälschlicherweise eine Blasenentzündung diagnostiziere. Es gab für 14 Tage AB - logischerweise ohne Besserung.

    Die nächste TA diagnostizierte (abgesichert per Ultraschall) Blasengrieß. Blasensteine, Tumore oder ähnliches waren nicht zu sehen.
    Sie gab uns Metacam als Schmerzmittel mit, außerdem ein Pulver, das die Blasenwand verdickt und spezielles TroFu, das harntreibend wirken und den Grieß "herausspülen" sollte (Bunny govet uroplex).

    Nach zwei Wochen keine Besserung, Anruf bei der TÄ: Erstmal abwarten, es kann dauern.
    Wiederum zwei Wochen, immernoch keine Besserung - wir mit dem Schwein wieder zur Tä.
    Da absolut keine Veränderung zu sehen war, riet die Tä nun zu einer radikalen Ernährungsumstellung, um die Griesteilchen loszuwerden.
    Seitdem füttern wir extrem kalziumarm und möglichst wasserhaltig (es gibt vor allem Gurke, Zucchini und Salat, seltener grüne Paprika und Karotten), geben spezielles kalziumarmes Wasser (Zweibein trinkt Leitungwasser, Schwein bekommt das teure Volvic :rolleyes:), das Bunny-TroFu sollte wieder abgesetzt werden (wohl wegen des Kalziums), wir haben luzernearmes Heu bestellt und sie bekommt immernoch Metacam.
    Wir hatten auch kurz Cranberries versucht (die sollten lt. TA wohl irgendwas mit dem Kalziumhaushalt ausgleichen), die frisst sie allerdings nicht.

    Inzwischen ist die große Ernährungsumstellung schon 6 Wochen her und Schweinchen pinkelt immernoch Blut.
    Und wir wissen inzwischen einfach nicht mehr weiter.
    Ich hab meinen vorherigen TA angerufen und die Symptome geschildert, er meint, wir könnten zwar mit dem Schweinchen vorbeikommen, allerdings hat er außer kalziumarmer Ernährung auch keine wirklichen Tipps.
    Die jetzige Tä sagte, wir können zwar mit ihr vorbeikommen, aber sagte auch ganz ehrlich, dass sie nicht mehr weiter weiß.

    Ansonsten ist die Kleine recht munter, sie hat ein wenig abgenommen (aber noch im Normalbereich und keine große Abnahme), frisst gut und schreit am lautesten nach Futter.
    Aber trotzdem kann das ja kein Dauerzustand sein :(

    Vielleicht hat ja jemand hier ähnliches erlebt und DEN ultimativen Tipp gegen blöden Blasengries.
    Sorry für den langen Text :shy:
     
  2. Anzeige

    schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Nanouk

    Nanouk Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    30.05.2013
    Beiträge:
    3.419
    Zustimmungen:
    2.960
    AW: Blasenschwein braucht Tipps

    Hallo,
    Wurde aktuell mal geguckt, ob (wieder) zusätzlich eine Blasenentzündung vorliegt?
    Blasengries und Blasenentzündung begünstigen sich.
    Evtl. müßte nochmals über längere Zeit ein Antibiotikum gegeben werden.
     
  4. #3 Traudl, 20.01.2016
    Zuletzt bearbeitet: 20.01.2016
    Traudl

    Traudl Gurkentaxi seit 89

    Dabei seit:
    15.06.2015
    Beiträge:
    2.579
    Zustimmungen:
    1.271
    AW: Blasenschwein braucht Tipps

    Ergänzend kann man Rodicare uro füttern sowie Brennesseln, die man auch getrocknet bekommt. den Calziumgehalt macht es meiner Meinung nach durch die Steigerung der Diurese wett. die anderen pflanzen die mir einfallen, wachsen um diese Zeit nicht. manche schwören auch darauf den Urin mit Vitamin C im Trinkwasser anzusäuern.
     
  5. #4 Unregistriert, 20.01.2016
    Unregistriert

    Unregistriert Guest

    AW: Blasenschwein braucht Tipps

    Huhu,

    das mit dem Vitamin C hab ich ganz vergessen, das bekommt sie bereits.

    Können wir dann statt Brennesseln einfach wieder das bunny geben? Da sind ja extra harntreibende Kräuter drin.
    Bin da inzwischen auch total verunsichert, weil der eine Teil bzgl. Blasengries sagt "bloß kein Kalzium!", die andere Hälfte schwört dann wieder auf harntreibende Kräuter und FriFu (zB Fenchel) und das Kalzium sei egal. :-/
     
  6. Traudl

    Traudl Gurkentaxi seit 89

    Dabei seit:
    15.06.2015
    Beiträge:
    2.579
    Zustimmungen:
    1.271
    AW: Blasenschwein braucht Tipps

    Ich selbst habe grade mit Fenchel und Brennessln gute Erfahrungen gemacht, wobei ich sowie wieder etwas drausen wächst die Brennessln sammeln würde. einmal mit dem Nudelholz mit wenig Druck drüber und die Brennhaare sind hin, dann wird es gerne gefressen.
     
  7. #6 Eickfrau, 20.01.2016
    Eickfrau

    Eickfrau Herr der Schweinchen

    Dabei seit:
    03.06.2002
    Beiträge:
    6.357
    Zustimmungen:
    250
    AW: Blasenschwein braucht Tipps

    Haj,

    zeigt(e) das Tier, bis auf die roten Stellen in der Einstreu, weitere Symptome? Irgendwelchen Beschwerden?

    Laßt aktuell abklären, ob eine Entzündung vorliegt.

    Unterstützend könnte man noch Cantharis complex, Mucosa complex und Rodicare uro geben.
    Was auch helfen soll zum Schutz vor Harngries: Ananas (auch in getrockneter Form) und Kiwi - eine Bekannte schwört darauf. Ich selber habe es noch nicht ausprobiert, sie hat es jedoch erfolgreich bei ihren Kaninchen angewandt.

    Ist es wirklich Blut? Manche Futtermittel (zB Löwenzahn) können den Urin rötlich färben.

    "Luzernearmes" Heu? Hol Dir Heu vom Bauern - das ist nur getrocknetes Gras - ganz ohne Luzerne.

    Viele Grüße
    Bianca
     
  8. #7 Holli von Sachsen, 21.01.2016
    Holli von Sachsen

    Holli von Sachsen Schweinchen-Senior

    Dabei seit:
    20.08.2012
    Beiträge:
    223
    Zustimmungen:
    93
    AW: Blasenschwein braucht Tipps

    Wie schon geschrieben

    Entzündung abklären - eventuell längere Zeit Antibiottikum
    Auch ab klären ob dasdas Blut mit dem Urin kommt und nix aus dem Uterus.

    Steine abklären - machmal setzt sich einer in der Harnröhre fest.
    Dann wäre es eine permanente Quelle die Reizungen und Entzündungen verursacht.
    Dei Mädels besteht Aussich den eventuell gut raus zu bekommen.

    Röntgen und Ultraschall sind da auf jeden Fall anzuraten

    Ich habe auch eine kleine Dame wo es ähnlich war
    Harnröhrenstein - Entzündung - verdickte Blasenwand.

    Sie bekam längere Zeit Antibiotikum, Schmerzmittel und den Stein rausgemacht.
    Ernährungsumstellung war natürlichauch fällig.
    In der akuten Phase gab es für alle Blasen und Nieren Tee in die Flasche - war sehr beliebt - gibts auch jetzt immer mal.
    Ich hab zu hause dann auch regelmäßig den Urin mit Teststreifen geprüft.
    Es hat eine Weile gedauert, aber es geht ihr besser.
    Bei diesen Geschichten muss man Geduld haben, aber wenn man genau weiß was los ist geht einiges zu machen das es dem Wutz besser geht.
     
  9. #8 Unregistriert, 22.01.2016
    Unregistriert

    Unregistriert Guest

    AW: Blasenschwein braucht Tipps

    Huhu,

    bis auf das Blut gibt es keine Symptome. Sie ist fit, frisst normal und ist normalgewichtig (wenn auch von allen fünf das schlankste). Wir sind uns nicht ganz sicher, ob sie im Verhältnis zu den anderen Schweinchen ungewöhnlich viel (und dafür auf einmal) köttelt, der Kot ist aber unauffällig. Das beobachten wir momentan noch.

    Das Heu ist von Heuandi, ob es nun "nur" luzernearm oder komplett -frei ist, weiß ich nicht. Hatte ich aber in mehreren Foren als Heuempfehlung für Giresschweinchen gelesen.

    Blut ist es leider wirklich, färbendes Futter knnen wir inzwischen ausschließen.

    Ich werd für nächste Woche nochmal bei unserem alten TA einen Termin machen. Das sind dann zwar 50 statt 20km, aber einmal wird das Schweinchen das schon überleben (und die Gurkebngeber auch).
    Vielleicht hilft es, nochmal neuen Input zu bekommen und ggf. fallen ihm ja auch noch andere mögliche Ursachen für das Blut ein.

    Hab inzwischen von Allrodin über Eurologist und Rodicare etc ganz viele Empfehlungen bekommen, will da aber nicht gleich sofort alles mögliche ins Schwein stopfen, das wüde ich dann nach und nach mal versuchen, falls der TA tatsächlich nichts anderes findet.
     
  10. #9 DJSashR, 23.01.2016
    DJSashR

    DJSashR Papa 2-Bein

    Dabei seit:
    03.06.2015
    Beiträge:
    99
    Zustimmungen:
    138
    AW: Blasenschwein braucht Tipps

    Wie sieht es mit Rote Beete aus? Füttert ihr das? Sowas kann den Urin auch rötlich färben.
     
  11. #10 Unregistriert, 23.01.2016
    Unregistriert

    Unregistriert Guest

    AW: Blasenschwein braucht Tipps

    Huhu,

    nein, wie gesagt, färbendes Futter können wir ausschließen.
    Wir haben knapp 1,5 Wochen lang keine rote Paprika, keine rote Beete (die sonst eh nur selten), keine Tomaten, nicht mal Karotten gefüttert um komplett alle Verfärbungen auszuschließen.
    Pipi war trotzdem blutig.

    Mein Freund, der beim 1. TA-Termin alleine mit ihr dort war, sagte gestern, Röntgen sei da schon gemacht worden (hatte ich nicht mehr auf dem Schirm) und Steine wurden nicht gefunden. Deshalb hatte die 1. TÄ wohl auch AB gegeben, weil sie eben deshalb auf die BE getippt hat.
    Also geht das Rätsel raten munter weiter.

    Sie hat auch weiter agenommen - zwar "nur" 20g, aber sie hat inzwischen wieder ihr Einzugsgewicht von 895g. Ich hoffe wirklich auf Montag :(
     
  12. #11 Eickfrau, 23.01.2016
    Eickfrau

    Eickfrau Herr der Schweinchen

    Dabei seit:
    03.06.2002
    Beiträge:
    6.357
    Zustimmungen:
    250
    AW: Blasenschwein braucht Tipps

    Ist die Scheidenmembran geschlossen - oder könnte es vielleicht doch aus der Gebärmutter kommen?
    Wie sieht das Genitale aus? Helle Verkrustungen oder auch nur Spuren davon? Das hatte mal bei meinen Schweinchen, als ich einige Zeit lang viel Möhrengrün und Kohlrabiblätter gegeben hatte.
    Zum abklären, ob die Färbung Blut ist oder nicht: einfach einen Combur-Teststreifen ins Pipi halten lassen - das untere Testfeld zeigt auch minimale Blutspuren an.

    Bin auch gespannt, was der TA am Montag sagen wird. Berichte bitte weiter!

    VG Bianca
     
  13. #12 DJSashR, 23.01.2016
    DJSashR

    DJSashR Papa 2-Bein

    Dabei seit:
    03.06.2015
    Beiträge:
    99
    Zustimmungen:
    138
    AW: Blasenschwein braucht Tipps

    Aufschluss, ob es sich wirklich um Blut handelt, könnte auch ein Teststreifen geben. Sowas hatte meine TÄ auch schon mal ganz schnell, ganz aufgeregt zur Hand, wie eine meiner Damen beim Check mitmal rötlich auf ihren Behandlungstisch pullerte.
    Aber überrede mal ein Schweinchen auf Kommando den Tisch in einen See zu verwandeln *g*
     
  14. #13 DJSashR, 24.01.2016
    DJSashR

    DJSashR Papa 2-Bein

    Dabei seit:
    03.06.2015
    Beiträge:
    99
    Zustimmungen:
    138
    AW: Blasenschwein braucht Tipps

    Mir fällt da gerade eben noch was ein .....

    Füttert ihr evtl. unbewusst irgendwie, irgendwo Bärlauch? Das kann nämlich auch für blutigen Urin verantwortlich sein ....
    Zumal Bärlauch ja auch giftig für Schweinchen ist.
     
  15. #14 Unregistriert, 25.01.2016
    Unregistriert

    Unregistriert Guest

    AW: Blasenschwein braucht Tipps

    Oh man, dieses Schwein macht uns irre.

    Tierarzt massiert Blase, Schwein pinkelt. Urin leicht milchig aber nicht blutig.
    Und kein Blut im Urin laut Comburtest.
    Ich meine, nicht dass ich mich nicht drüber freuen würde. Aber dafür waren wir jetzt 3 Stunden unterwegs?
    ^^

    Ich find das einfach total verwirrend. Der Tierarzt sagt, da er nicht ein einziges bisschen Blut im Urin nachweisen konnte kommt es vom Futter.
    Aber wieso ist es dann nur bei ihr und bei keinem der anderen 4 Schweinchen?
    Und wieso tritt das irgendetwann einfach so auf, ohne dass die Ernährung umgestellt wurde?
    Und wieso trat es auch auf, als wir über eine Woche nur grünes Futter gegeben haben?

    Ich will mich wirklich gerne freuen, aber das verunsichert mich total :/
     
  16. Traudl

    Traudl Gurkentaxi seit 89

    Dabei seit:
    15.06.2015
    Beiträge:
    2.579
    Zustimmungen:
    1.271
    AW: Blasenschwein braucht Tipps

    könnte das Blut nur manchmal und dann vaginal kommen?
     
  17. #16 Feldlerche, 25.01.2016
    Feldlerche

    Feldlerche Guest

    AW: Blasenschwein braucht Tipps

    versuche es mit Eurologist von" Naturheilkunde für Tiere.de " Es steht alles beschrieben und es sind zahlreiche gute Bewertungen zu lesen, auch Meerschweine.
    Ich nehme es auch für Katzen, und habe sehr gute Erfolge damit.
     
  18. Wilma

    Wilma Schweinchen-Neuling

    Dabei seit:
    11.03.2012
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    AW: Blasenschwein braucht Tipps

    Hallo,

    ich hatte auch ein Blasenschwein. Sie hatte auch unheimlich viel Blasenschlamm. Viel wasserhaltiges und harntreibendes und vor allem kalziumarmes Futter sind auf jeden Fall hilfreich, um den Blasenschlamm rauszuspülen. Man muss aber bedenken, dass dieser natürlich sehr stark die Blasenschleimhaut und Harnröhre reizt. Auch das kann immer wieder zu kleinen Verletzungen und damit zur Blutung führen, die nicht bei jedem TA-Besuch nachweisbar sind. Wir waren deswegen auch oft beim TA. Er hat mit Schmerzmittel, da sie offensichtlich Schmerzen hatte, und mit Antibiotikum behandelt. Es ging über einen sehr langen Zeitraum. Aber am Ende wurden die Behandlungsabstände immer kürzer und selbst die Schmerzmittel konnten nichts mehr ausrichten. Dazu kommt noch, dass die Medikamente auch die Leberwerte/Nierenwerte verändern.

    Bei „die brain“ findest Du unter „Blasen- und Nierenerkrankungen beim Meerschweinchen“ auch hilfreiche Informationen dazu.

    Ich habe auch mal etwas von einer Kalziumverwertungsstörung gelesen. Das Meerschweinchen hatte über Jahre mehrfach eine Blasenentzündung, und dass die durch die Reizung durch seinen alkalischen Urin entstanden sein sollen.

    Das Schweinchen meiner Schwester verliert auch immer wieder Blut. Das ist richtig dunkelrot und nicht mit Urin verdünnt. Das kommt direkt aus der Gebärmutter, wurde ihr gesagt. Da sie in Irland lebt, hat man hier nicht operiert. Sie lebt einfach damit bereits seit mehreren Jahren. Es sieht nicht aus als ob sie darunter leidet.

    LG Yvonne
     
  19. #18 Unregistriert, 01.02.2016
    Unregistriert

    Unregistriert Guest

    AW: Blasenschwein braucht Tipps

    Huhu,

    danke für die vielen hilfreichen Tipps.
    Ich wollte wenigstens kurz Bescheid sagern, dass seit dem letzten TA-Besuch, wo schon kein Blut mehr festgestellt werden konnte, auch keine weiteren roten Stellen aufgetaucht sind. Das Schweinchen hat auch wieder zugenommen und ist topfit, scheinbar hat es meinen Hilferuf hier auch gelesen und beschlossen, jetzt reicht es mal langsam mit Sorgen verursachen ;-)
     
  20. Anzeige

    Hast du mal hier (hier klicken) geschaut? Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Traudl

    Traudl Gurkentaxi seit 89

    Dabei seit:
    15.06.2015
    Beiträge:
    2.579
    Zustimmungen:
    1.271
    AW: Blasenschwein braucht Tipps

    wie schön!
     
    B-Tina :-) gefällt das.
  22. #20 Meelimama, 03.02.2017
    Meelimama

    Meelimama Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    05.09.2012
    Beiträge:
    1.081
    Zustimmungen:
    191
    AW: Blasenschwein braucht Tipps

    hey
    weiß jemand was man beim verdacht auf blasenentzündung geben kann? cranberries die getrockneten haben ja sonnenblumenöl u zucker. hab eich erstmal weg gelegt, weil ich besonders wegen dem öl unsicher war. cranberrisaft wieviel gibt man da brennessel soll ja ganz gut sein u welche kräuter noch? schwein quiekt immer mal wieder. haben aber erst am die einen termin beim ta
     
Thema: Blasenschwein braucht Tipps
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. uroplex oder rodicare uro

  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden