Blasenpatienten: Zusatzfutter in Aussenhaltung

Diskutiere Blasenpatienten: Zusatzfutter in Aussenhaltung im Krankheit/Kastrationsfragen Forum im Bereich Meerschweinchen; Hallo Zusammen Vielleicht kann mir jemand von euch ein paar Tipps geben. Ich habe aktuell zwei Blasenpatienten: bei einem Mädel wurde ein...

  1. OhLaLa

    OhLaLa Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    02.06.2008
    Beiträge:
    1.621
    Zustimmungen:
    198
    Hallo Zusammen

    Vielleicht kann mir jemand von euch ein paar Tipps geben.

    Ich habe aktuell zwei Blasenpatienten: bei einem Mädel wurde ein Harnröhrenstein entfernt, bei einem Kastraten ein Blasenstein herausoperiert.

    Beide Tiere leben in einem grösseren Rudel in Aussenhaltung.

    Geraten wird, das TroFu zu reduzieren. Ich füttere pelletiertes Zusatzfutter in geringer Menge (vielleicht etwas mehr als einen Teelöffel pro Tier).

    Nun ist es so, dass ich in Aussenhaltung nicht auf ein kalorienreiches Zusatzfutter verzichten möchte, zumal einige meiner Aussentiere nun auch langsam in einem Alter sind, in dem ein paar extra Kalorien besonders im Winter nicht schaden können.

    Da es meine ersten Blasenpatienten sind, bin ich mir nicht sicher mit was ich einen Teil des TroFus ersetzen könnte bzw. ob es nötig ist, die Pellets komplett zu streichen? Wie sieht es z.B. mit Haferflocken, Maisflocken, Erbsenflocken aus? Wären diese "blasenfreundlich"? Was kann ich bedenkenlos füttern?
     
  2. Anzeige

    schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Feivelchen, 27.10.2012
    Feivelchen

    Feivelchen Schweinchen-Senior

    Dabei seit:
    13.09.2012
    Beiträge:
    140
    Zustimmungen:
    5
    Zum Blasenproblem kann ich leider nichts beitragen, nur erzählen, wie ich es mit der Fütterung mache, wenn ich merke, dass die Schweinchen abnehmen. Meine Schweinchen leben in Sommeraussen- und in Winterinnenhaltung, und ich mag kein TroFu. Wenn ich merke, dass jemand in Aussenhaltung abbaut, dann hole ich die Truppe rein.

    Üblicherweise lasse ich meine Draussenschweinchen bis November oder Dezember draussen, je nach Winter. Januar und Februar sind ja meistens erst die heftigen Monate, und da hole ich auch die tapfersten Schneiderlein rein.

    Die Oldies (ab ca. 4 Jahren) müssen aber ab einem bestimmten Zeitpunkt für mein Gefühl früher rein, und jedes Jahr wird es dann für die ein bisschen früher. Ab dann finde ich es aber wieder nicht nötig, mit Trofu zuzufüttern.

    Vielleicht auch eine Idee?
     
  4. #3 RookyLuna, 28.10.2012
    RookyLuna

    RookyLuna Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    01.04.2012
    Beiträge:
    1.315
    Zustimmungen:
    25
    Mir wurde gesagt, bei Blasensteinen/Harngrieß auf Luzerne verzichten, da eiweißhaltig. Auch weniger Löwenzahn und Petersilie.
    Aber da kommt es drauf an, was für Blasensteine das sind, Eiweiß- oder Calziumsteine?
    Je nach dem müsste man halt schauen was man nicht füttern sollte.
    Wahrscheinlich hat man dir gesagt keine Pellets, weil in vielen Pellets Luzerne drinnen ist.
    Eine TÄ hat mir mal gesagt es gibt Grünmehlpellets, die hab ich aber nicht gefunden.
    Bei Fressn*pf hab ich aber gute Pellets gefunden, die hier auch sehr gern gefressen werden. Und ich bilde mir ein die sind ohne Luzerne, sonst hätt ich sie vermutlich nicht gekauft.
    Leider hab ich die Verpackung nicht mehr, aber von der Form her schauen die aus wie das Selective und die Pellets sind in 3 verschiedenen Farben in der Packung, rot, gelb und grün (soweit ich weiß sind das aber keine künstlichen Farbstoffe - ich muss nächstes Mal beim Fressnapf schauen wie die heißen).
    Das ist so eine, für mich neue, Marke, irgendwas mit "Grainless", ich glaub sogar es ist von JR Farm.
    Auch gut ist von Vitakr*ft "Emotion Professional Prebiotic"
    Da ist drinnen Gras, Gemüse (Rote Beete), Inulin, Mineralstoffe, Hefen
    Mochten sie auch gerne; BIS sie die oben erwähnten Pellets entdeckt haben :nuts:
    Aber hin und wieder werden die auch geknabbert.

    Vielleicht ist das ja auch was für dich.

    Welche Pellets fütterst du denn bis jetzt?
     
  5. #4 gummibärchen, 28.10.2012
    gummibärchen

    gummibärchen Herr der Schweinchen
    Administrator

    Dabei seit:
    27.04.2004
    Beiträge:
    16.559
    Zustimmungen:
    3.709
    Das Grinless von JR Pharm kann man bei Blasenproblemen geben und Uroplex Trockenfutter.

    Ich meine mich zu erinnern, dass das Vita Special (Böller) vom Calcium-Phosphor Verhältnis her auch okay ist.
     
  6. hoppla

    hoppla Gebrauchtschweinbesitzer

    Dabei seit:
    30.07.2007
    Beiträge:
    11.661
    Zustimmungen:
    3.754
  7. OhLaLa

    OhLaLa Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    02.06.2008
    Beiträge:
    1.621
    Zustimmungen:
    198
    Vielen Dank für eure Antworten!

    Ich musste am Wochenende notfallmässig meinen Blasensteinkastraten erlösen lassen, daher hatte ich die letzten Tage nicht mehr die Motivation, mich weiter mit dem Thema zu beschäftigen. Ich werde mir aber die nächsten Tage Zeit nehmen, um mich nochmal in eure Tipps einzulesen.

    Betreffend Pellets: ich füttere die mit Vitamin C angereicherten Pellets von Kunz Kunath Fors. Keine Ahnung, ob es die in Deutschland auch gibt? :gruebel: Inhaltsstoff ist aber unter anderem auch Luzernegrünmehl.

    Das ganze Rudel im Winter reinzunehmen ist nicht angedacht, da ich ganzjährige Aussenhaltung habe. Einzelne Tiere können aber natürlich, wenn es krankheitsbedingt nicht anders geht, in Innenhaltung gezügelt werden. Mein Harnröhrenstein-Weibchen ist allerdings ein richtiges Draussen-Schweinchen, welches immer im Aussengehege unterwegs ist. Für sie würde es eine erhebliche Einschränkung der Lebensqualität bedeuten, wenn ich sie aus dem Aussenhaltungsrudel nehmen müsste.

    Vielen Dank für die Tipps zu den alternativen Pellets! Ich werde mich bei der nächsten Gelegenheit im Fressnapf danach umsehen.

    Gibt es soetwas wie eine "goldene Regel" bei der Fütterung bei Blasenproblemen? Muss ich komplett auf meine üblichen Pellets verzichten, oder reicht es zur Vorbeugung, wenn ich die Menge beispielsweise halbiere und mit anderen Pellets ergänze?

    Den Stein meines Kastraten habe ich übrigens einschicken lassen. Den des Mädels nicht (im nachhinein jetzt natürlich blöd). Falls die Steine durch die Fütterung begünstigt wurden, müsste die Zusammensetzung aber dieselbe sein. Das Resultat habe ich noch nicht erhalten.
     
  8. Anzeige

    Hast du mal hier (hier klicken) geschaut? Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  9. Heidi*

    Heidi* LIEBHABER

    Dabei seit:
    07.07.2004
    Beiträge:
    13.643
    Zustimmungen:
    370
    Wird das vom Calcium-Phosphor gesteuert?

    +++++++++++++++++++

    Ich kann auch nicht helfen.
    Hatte das bisher noch nicht.

    Forste aber auch dein gesamtes Frischfutter mal nach möglichen Ursachen durch.

    Und - das Wasser.
     
  10. Eliza

    Eliza Herr der Schweinchen

    Dabei seit:
    25.05.2008
    Beiträge:
    5.942
    Zustimmungen:
    629
    Hallo :-)

    Trofu alleine kann nicht die Ursache sein.
    Es gibt Trofu mit gute Ca/Ph Verhältnis z.B. das => http://www.vetshop4you.de/oxbow®-healthy-guinea-meerschweinchen-p-692-3.html

    Ich hatte 3 Blasenschweinchen und meine Erfahrung hat gezeigt das mit dem Fifu alles steht und fällt!

    Karottengrün und Tomate z.B. darf gar nicht rein ins Blasen Schweinlein, das Grün der Karotte hat hammerviel Ca, die Tomate haut durch ihre Säure in das Gleichgewicht vom Ca-Ph Verhältnis.

    Ca haltige Frifu wie z.B. Fenchel, Sellerie und Löwenzahn nur im Leckerchenbereich füttern.

    Dafür Karotte satt und weniger Ca lastige Frifu Sorten im Mittelbereich.

    Getrocknete Küchenkräuter sind absolut Tabu, genauso wie getrocknetes Gemüse, gerade dann wenn deine Schweinchen wenig trinken.

    Wenn sie wenig trinken muß geschaut werden woran das liegt, manchmal schmeckt das Wasser nicht, hier kannst du zu einem Ca armen stillen Mineralwasser greifen, gerade bei Nieren und Blasenkranken Katzen macht man dies gerne, warum also nicht auch für Schweinchen :verlegen:

    Schau mal in diebrain.de hier findest du eine Futtermittelliste hier kannst du schauen was nicht unbedingt ins Blasenschweinchen sollte und was geht.


    LG Claudia
     
Thema:

Blasenpatienten: Zusatzfutter in Aussenhaltung

  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden