Blähbauch - Sab Dosierung? EILT

Diskutiere Blähbauch - Sab Dosierung? EILT im Krankheit/Kastrationsfragen Forum im Bereich Meerschweinchen; Hallo, brauche dringend Rat von den Erfahrenen... Mein Kastrat (1 1/2J.) bekommt momentan AB wegen einer Bronchitis. Er hat gestern auch...

  1. Kelly

    Kelly Schweinchen-Häuptling

    Dabei seit:
    23.05.2012
    Beiträge:
    398
    Zustimmungen:
    31
    Hallo,

    brauche dringend Rat von den Erfahrenen...

    Mein Kastrat (1 1/2J.) bekommt momentan AB wegen einer Bronchitis. Er hat gestern auch eine Spritze zur Bronchienerweiterung und eine zum Schleim lösen bekommen.

    Er frisst, aber nur sehr wenig. Bis heute vormittag war alles OK. Nur vorhin habe ich beobachtet, dass er sich hinlegen möchte, aber nicht weiß, wie er liegen soll. Habe ihn daraufhin herausgeholt und festgestellt, dass er einen harten Blähbauch hat.

    Also habe ich ihm 1 ml Fencheltee mit einigen Tropfen Sab Simplex gegeben.

    Das ist allerdings das erste Mal, dass eins meiner Tiere aufgegast ist, deshalb habe ich keine Erfahrung, wie oft und in welcher Dosierung man Sab verabreicht.

    Dosierungen werden glaube ich nur per PN weiter gegeben, habe zumindest nichts in der Suchfunktion gefunden.

    Ich bitte euch um schnelle Hilfe. Danke!

    Besorgte Grüße
    Kelly
     
  2. Anzeige

    schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Angelika, 29.06.2013
    Angelika

    Angelika Herr der Schweinchen

    Dabei seit:
    05.05.2008
    Beiträge:
    10.096
    Zustimmungen:
    2.938
    Im Prinzip kannst du Sab nicht überdosieren. Im Akutfall kannst du es viertelstündlich geben.
    Setzt das Tier Kot ab, wenn ja, wie ist er beschaffen?
     
  4. Kelly

    Kelly Schweinchen-Häuptling

    Dabei seit:
    23.05.2012
    Beiträge:
    398
    Zustimmungen:
    31
    Wieviel Tropfen gibt man denn? Unverdünnt oder in Fencheltee?

    Also Feivel rasselt halt noch mit der Atmung und liegt fast nur ruhig im EB. Was ich bisher gesehen habe, köttelt er noch und die Köttel sehen auch normal aus.

    Er mümmelt etwas Heu, Frifu nur ganz wenig, Wiese auch nur sehr wenig. Eben hat er mir zwei Erbsenflocken aus der Hand abgenommen. Er kommt jedoch nicht spontan zur Fütterung.
     
  5. #4 Angelika, 29.06.2013
    Angelika

    Angelika Herr der Schweinchen

    Dabei seit:
    05.05.2008
    Beiträge:
    10.096
    Zustimmungen:
    2.938
    Kannst du unverdünnt geben, immer ein paar Tropfen - ist nur ein Entschäumer.
    Wenn er wenig Frischfutter nimmt, ist das okay.
    Allerdings würde ich mit dem Tier heute noch mal zum TA gehen, um die Ursache zu finden - dass es nach der Behandlung gestern auftritt, ist seltsam. Und Röcheln kann auch andere Ursachen haben als einen bronchialen Infekt, und ein dicker, harter Bauch könnte auch eine Flüssigkeitsansammlung sein - also mal das Herz abhören lassen.
     
  6. #5 Meelimama, 29.06.2013
    Meelimama

    Meelimama Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    05.09.2012
    Beiträge:
    1.081
    Zustimmungen:
    191
    man soll es ja mit wasser verdünnen. ich gebe immer nach gefühl unverdünnt. löwenzahn und petersilie sollen auch bei blähungen helfen, wenn es nicht zu schlimm ist dann. wenn es rasselt denke ich eher an einen infekt der atemwege/lunge oder an herzproblemen
     
  7. Kelly

    Kelly Schweinchen-Häuptling

    Dabei seit:
    23.05.2012
    Beiträge:
    398
    Zustimmungen:
    31
    Der TA hat gründlich untersucht und eindeutig gehört, dass die Geräusche von den Bronchien kommen. Das ist jetzt schon die 3. Bronchitis innerhalb 4 Monaten. Herz war Ok.

    Sab hat wohl angeschlagen. Er hat heute Abend ein bisschen FriFu (Karotte und Fenchel) und Wiese und Heu gefuttert. Nicht viel, aber so viel, dass die Köttel immer noch sehr gut aussehen.

    Er liegt viel, aber er ist nicht mehr aufgeplustert. Sein Bäuchlein fühlte sich auch deutlich entspannter an.

    Da er diesmal ein anderes AB bekommen hat, frage ich mich, ob das nun eine Reaktion darauf ist, oder ob es an dem neuen Heu liegt, dass ich seit gestern füttere. Es ist frisches Heu vom 1. Schnitt diesen Jahres. Laut dem Verkäufer lagerte es schon 4 Wochen bevor es in den Verkauf ging und könne verfüttert werden. Unserer Mädel ist fit und hat keine Beschwerden. Sie frisst ja auch von dem Heu.

    Was meint ihr?
     
  8. #7 Cavivita, 30.06.2013
    Cavivita

    Cavivita Guest

    Guten Morgen,

    Ende April war mein Gizmo auch total aufgegast. Er hatte keinen harten Bauch, war nicht verformt und hat sich auch nicht anders verhalten. Wir hatten es auf dem Röntgenbild gesehen.
    Da wir inzwischen sämtliche Checks inkl. Blutuntersuchung durchhaben, bleibt nur die Vermutung, dass er, wegen seiner Zahnprobleme, doch zu wenig gefressen hat. Da kann es auch zu Aufgasungen kommen.

    Die erste Zeit gab es dann kein Frischfutter mehr. Und dann habe ich mich durch die ganzen Kräuterlisten und Co. gewühlt. Um zu schauen, was ich unterstützend und vorbeugend geben kann. Vorher gab es auch mal Kräuter, aber eher weil sie die gerne fressen. *g* Nicht extra nur die, die bei Bauchweh helfen.

    Und nun sind das feste Bestandteile unserer Frischfutterernährung:

    Basilikum²
    krampflösend und appetitanregend

    Breitwegerich³
    lindert Verdauungsbescherden

    Dill
    lindert Blähungen. Wirkt dazu auch appetitanregend

    Fenchel
    hilft bei Verdauungsbeschwerden

    Kamille
    hilft bei Verdauungsbeschwerden und Atemwegserkrankungen


    Zitronenmelisse
    krampstillend, magenstärkend und unterstützt bei Blähungen



    Und rausgeschrieben für Erkältungen hab ich mir noch:

    Gänseblümchen sollen den Heilungsprozess bei Lungenkrankheiten unterstützen.

    Spitzwegerich
    wirkt bei Entzündungen und lindert Verdauungsbeschwerden. Als Tee bei Erkältungskrankheiten. Hilft auch bei ausschwemmen der Nieren und der Blase.


    ² Basilikum ist Geschmackssache. Gizmo rührt ihn leider nicht an. Aber Pauline freut sich drüber.
    ³ Breitwegerich habe ich noch nicht verfüttert, weil ich den hier noch nicht gefunden habe.


    Vielleicht ist ja auch für dich was dabei.
    Zitronenmelisse ist hier der Renner. Und sogar bei mir mit ungrünem Daumen ;) wächst das Zeug. :D

    LG
     
  9. Muggel

    Muggel Chef der Muggelbande

    Dabei seit:
    11.04.2005
    Beiträge:
    6.475
    Zustimmungen:
    1.663

    Es kann an dem Heu liegen. Soviel ich weiß muß Heu mindestens 6 Wochen trocknen. Wenn er jetzt sehr empfindlich im Magen-Darmbereich ist, dann kann das Heu tatsächlich der Verursacher sein, zusammen mit dem neuen AB.

    Ich würde jetzt solange er das AB bekommt, täglich mehrmals Sab geben und Bene Bac, damit es nicht noch zu Durchfall kommt.
     
  10. Katha

    Katha Schweinchen-Kenner

    Dabei seit:
    14.09.2009
    Beiträge:
    920
    Zustimmungen:
    286
    Die Kräuter würde ich nicht täglich geben damit sie ihre Wirkung behalten, wenn man sie braucht.

    So viel ich weiß, kann Baytril auch Blähungen verursachen, als ich es einmal meinem Kaninchen geben musste hab ich deswegen Sab gegeben gleichzeitig. Ich weiß nicht, wie es mit anderen AB aussieht.
     
  11. Kelly

    Kelly Schweinchen-Häuptling

    Dabei seit:
    23.05.2012
    Beiträge:
    398
    Zustimmungen:
    31
    Es ist ein bisschen munterer und frisst, wenn auch nicht so viel. Gewicht ist eigenartigerweise stabil, obwohl er deutlich weniger frisst. Köttel bekommen kleine "Zipfelchen". Bäuchlein ist nicht mehr ganz so hart, aber noch nicht in Ordnung.

    Ich gebe ihm einmal tägl. das AB (morgens nach der ersten Fütterung), 3 x tägl. Sab, 2 Std. nach dem AB Bene Bac.

    In unserem Garten, wo ich täglich frisch Wiese hole, wächst viel Schafgarbe, Löwenzahn, Breitwegerich, Spitzwegerich, und in meinem Kräutergarten gibt es Thymian, Rosmarin, Dill, Salbei, Petersilie, Basilikum und Minze.

    Ich wechsel täglich ab und füttere nicht alle Kräuter gleichzeitig und täglich.

    Gebe momentan noch alle 2-3 Tage ein bisschen getrocknete Bronchialkräuter, Echinacea, Ringelblumen und grüner Hafer.

    Engystol Ampullen habe ich in der Apotheke bestellt. Bekomme ich morgen. Bin mir nicht sicher, ob ich dann gleich mit der Verabreichung beginnen soll. Der Arme bekommt ja nun schon genug (AB, Sab, BBB).

    Soll ich zusätzlich noch mit Engystol beginnen, weil es z.B. den Heilungsprozess beschleunigt, oder soll ich erst damit beginnen, wenn ich mit dem AB fertig bin (in 4 Tagen)?

    VG Kelly
     
  12. Katha

    Katha Schweinchen-Kenner

    Dabei seit:
    14.09.2009
    Beiträge:
    920
    Zustimmungen:
    286
    Stell ihn vielleicht doch mal dem Tierarzt vor oder rufe ihn zumindest mal an und schildere alles, wenn der Bauch bis morgen noch immer nicht in Ordnung ist, die Zipfelchen hatte ich hier jetzt auch, als der Kotabsatz nach der extremen Aufgasung wieder begonnen hat.

    Umbra hatte ja ganz arge Trommelsucht am WE, der Bauch war riesig und prall, wir haben neben Sab noch Herbi Colan verschrieben bekommen, das auch gut gegen Verdauungsstörungen ist.

    Bei Umbra war es aber so schlimm, dass ich sofort in die Klinik bin, auch wenn sie gefressen hat wie ein Weltmeister, so ein riesiges Bäuchlein hab ich noch nie gehabt.

    Die Tierärztin hat auch sofort was gegen die Schmerzen, MCP und Catosal per Injektion gegeben und eine Infusion (für den Kreislauf), das ganze insgesamt 3x am WE.
     
  13. Kelly

    Kelly Schweinchen-Häuptling

    Dabei seit:
    23.05.2012
    Beiträge:
    398
    Zustimmungen:
    31
    Momentan bin ich mit Feivel echt Dauergast beim TA. So kann man auch mal schnell 100 EUR innerhalb 1 1/2 Wochen ausgeben. Hauptsache, er wird schnell wieder gesund.

    TÄ meinte, dass die Blähungen aufs AB zurückzuführen sind. Feivels Bauch ist prall, einige Darmschlingen sind wohl verkrampft. Die TÄ hat ihm ein Schmerzmittel, und noch was fürs Bäuchlein gespritzt und MCP ins Mäulchen und Bene Bac mitgegeben, wobei ich das ja eh schon täglich zum AB gebe.

    Sie empfahl mir, einmal täglich eine halbe Kapsel Perenterol in etwas Wasser oder Fencheltee mit einer Spritze ins Mäulchen zu verabreichen, das würde besser helfen als Sab.

    Perenterol haben wir im Haus, also werde ich das ab morgen versuchen.

    Er frisst weiterhin selbstständig, wenn auch wenig, köttelt normal (bis aufs Zipfelchen) und ruht viel.

    Immerhin sind keine Atemgeräusche mehr zu hören. Auch beim Abhören war es OK. Muss ihm leider das AB bis zum Ende geben, dann hoffe ich, dass sich auch sein Bauch rasch wieder eholt.

    Ich denke, mit dem Engystol warte ich noch ein paar Tage. Wird sonst ein bisschen viel Durcheinander.

    VG Kelly
     
  14. Katha

    Katha Schweinchen-Kenner

    Dabei seit:
    14.09.2009
    Beiträge:
    920
    Zustimmungen:
    286
    Ich habe auch schon 180 EUR in 24 h für so ein Kleinvieh beim Tierarzt gelassen, stationäre Aufnahme macht's möglich.

    Vielleicht wäre MCP per Spritze besser gewesen, dass es sofort wirken kann, musst du denn nochmal hin morgen um nochmal was gegen die Schmerzen und für die Verdauung gespritzt zu kriegen?

    Bei Umbra hat die Behandlung, die sie bekommen hat, wirklich eingeschlagen wie ein Donner, auch die Infusion war sehr gut für sie, gerade wenn der Kreislauf etwas im Keller ist. Das machen die in der Klinik immer, wenn ein Tier angeschlagen ist, mein Kaninchen hatte damals mit der Atemnot auch direkt eine Infusion bekommen, sieht fies aus mit der Wasserbeule unter der Haut, aber ist gut. Zuhause haben wir außer Sab Herbi Colan bekommen.

    Und demnächst bei Antibiotika dann direkt prophylaktisch Sab geben, damit es gar nicht so weit kommt - so wird man mit jeder Krankheit etwas schlauer.

    Gute Besser für den kleinen Mann!!

     
  15. Kelly

    Kelly Schweinchen-Häuptling

    Dabei seit:
    23.05.2012
    Beiträge:
    398
    Zustimmungen:
    31
    Heute scheint ein guter Tag zu sein. Aber man soll den Tag ja bekanntlich nicht vor dem Abend loben.

    Habe meine Schnuten heute früh schon in den Freilauf gesetzt, und Feivel seine Medis verabreicht.

    Nun wuseln beide im Freilauf rum und haben ihren Spaß. Feivel rannte sogar völlig entfesselt einige Runden und popcornte dabei. Es scheint ihm wohl zu gefallen.

    Nun frühstücken sie etwas FriFu (Karotte, Fenchel, Sellerie) und Wiese mit Schafgarbe, Löwenzahn, Gänseblümchen, Breitwegerich, Spitzwegerich und Dill.

    Werde ihn weiter beobachten. Gehe mit ihm natürlich gleich wieder zum TA, sobald ich merke, dass es ihm wieder schlechter geht. Frage dann mal nach einer Infusion.

    Ich habe auch Rodicare akut und Herbi Colan im Haus. Was würdet ihr mir aus eurer Erfahrung heraus empfehlen. Sab Simplex und Bene Bac weiter, Perenterol ausprobieren, Rodicare oder Herbi Colan? Was hat euren Schnuten am besten geholfen?

    Ich hoffe, ich nerve nicht mit meiner Fragerei, aber es ist "unsere" erste Blähung, die wir durchstehen müssen.

    Ach ja, er hat heute morgen etwas Wiese und Heu gefuttert. Kötteln tut er nach wie vor normal (mit kleinem Zipfelchen).
     
  16. Anzeige

    Hast du mal hier (hier klicken) geschaut? Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  17. Katha

    Katha Schweinchen-Kenner

    Dabei seit:
    14.09.2009
    Beiträge:
    920
    Zustimmungen:
    286
    Rennen und Popcornen ist super, da lösen sich die Aufgasungen auch, und es ist ja eh ein Zeichen, dass es ihm besser geht, da hat die Spritze gestern gut gewirkt :hand:

    Ich würd weiter Sab geben und nicht wechseln, es schlägt ja auch an, und das Herbi Colan dazu geben. Und das Bene Bac auch weiter, bei dem Bene Bac wunder ich mich nur, dass es schon während des ABs gegeben wurde, kommt es normal nicht erst DANACH zum Einsatz?

    Hab beim Schweinchen noch nie AB gehabt :gruebel:
     
  18. Kelly

    Kelly Schweinchen-Häuptling

    Dabei seit:
    23.05.2012
    Beiträge:
    398
    Zustimmungen:
    31
    Aktualisierung @alle, die es interessiert:

    Feivel geht es wieder gut. Habe die letzten Tage ausschließlich Herbi Colan verabreicht. Das hat uns den Durchbruch gebracht. Durch seine Appetitlosigkeit hat er fast 100 g abgenommen, was ihm aber bei einem stattlichen Gewicht von knapp 1.500 g nicht geschadet hat.

    Mittlerweile sind die Zipfelchen an den Kötteln wieder verschwunden, der Bauch ist weich und er kommt wieder zur Fütterung angeflitzt und frisst FriFu und WiFu und Heu in ausreichender Menge.

    :juhu: Wir haben unsere erste Aufgasung überstanden.

    :danke: an alle, die mir hilfreiche Tipss gegeben haben.

    Nun liegen lediglich noch die Engystol Ampullen hier. Soll ich die nun prohylaktisch verabreichen? Auf den Ampullen steht, dass man angebrochene Ampullen nicht aufheben und weiter verwenden darf. In einer Ampulle sind jedoch 5 ml drin. Habe insgesamt 5 Ampullen á 5 ml. Hat Jemand Erfahrungen mit der Dosierung?

    VG Kelly
     
Thema: Blähbauch - Sab Dosierung? EILT
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. blähbauch herbi care

    ,
  2. sab simplex meerschweinchen dosierung

    ,
  3. engystol meerschweinchen dosierung

  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden