Bitte um Rat - Umfangsvermehrung/Tuumor?

Diskutiere Bitte um Rat - Umfangsvermehrung/Tuumor? im Krankheit/Kastrationsfragen Forum im Bereich Meerschweinchen; Hallo ihrs, ich brauche mal einen Rat für meinen 5-jährigen Schmusekastraten Kyrill. Vorab er hatte letzen Dezember eine Blasenop....

  1. #1 Kyrill_und_Lina, 22.10.2012
    Kyrill_und_Lina

    Kyrill_und_Lina Schweinchen-Senior

    Dabei seit:
    09.09.2010
    Beiträge:
    144
    Zustimmungen:
    53
    Hallo ihrs,

    ich brauche mal einen Rat für meinen 5-jährigen Schmusekastraten Kyrill. Vorab er hatte letzen Dezember eine Blasenop.

    Jedenfalls hat er seid...nunja schon 6 Wochen oder so eine Beule da wo normalerweise einer der Hoden säße (der gute ist seid jahren-kastriert). Da es sich wie ein fettknubbel anfühlte habe ich es erstmal eine Weile beobachtet (und er zudem absolut fit war). Jedenfalls ist es irgendwann größer geworden und so bin ich letzten Montag zum Ta.
    Es ist zwischen Bauchdecke und Fell, also im Fettgewebe. Sie glaubt nicht ein einen Fettknubbel und durch Punktieren wissen wir dass es auch kein Abzess ist. Da dort wohl auch Lymphknoten liegen (alle anderen Lymphknoten sind unauffällig) hat er jetzt eine Woche AB + Entzündungshemmer bekommen. Leider ist der knubbel eher größer als kleiner geworden...

    Er wurde dann geröngt um Metastasen auszuschließen um ihn letztendlich zu operieren und danach zu schaun was es eigentlich ist. Jedenfall sind auf dem RöBi mehrere Baustellen sichtbar.
    Ein der kleinsten Probleme ist ein neuer Blasenstein, der aber keine Beschweden verursacht und der zu groß ist um in die Harnröhre zu gelangen. Den Knubbel kann man eh nicht sehen ....was man allerdings sah ist ein unbekanntes "etwas bei der Lunge (da wo sich die Lungenflügel aufteilen - auch da liegen Lymphknoten) - hier ist die Vermutung dass es ein Tumor sein könnte. Alle anderen Organe sind okay....Tja und jetzt die gute Frage was tun ?

    Von einer Blasen-Op hat sie mir dringend abgeraten...einfach wegen der "Wucherungen/Tumore". Ohne Op (also eine die das in der Hodenregion entfernt) wird er nicht mehr sooo lange haben. Wenn das recht schnell weiterwächst ist es irgendwann richtig groß und macht ihm Schmerzen/probleme...Also wäre hier die option das jetzt - solange es möglich ist - zu entfernen und zu schaun was das eigentlich ist. Kann auch immernoch was zufälliges sein und unabhängig von der Lunge....Für die Lunge würden wir es dann mit Tarantula versuchen....Wielange er damit hat....steht in den Sternen....:schreien:

    Habt ihr noch andere Ideen ? Hatten eure Schweine schonmal was ähnliches ? Und wie lange haben sie damit noch ein (schweinegerechtes) Leben gelebt ?
    Ich mag ihm nur ungerne ops zumuten und die Schmerzen für 2, 3 Wochen.....

    Das "Problem" er ist ein absolut lebensfroher Kerl...man merkt ihm nix an...hat sein 1,2 kg und bromselt und popcornt beim freilauf durch die Gegend.....Und er ist mein Herzenschwein....1 von 1000 die absolut lieb und unglaublich verschmust sidn...die welche besser Hund geworden wären......
    Ach Mensch....meine arme Maus.....
     
  2. Anzeige

    schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Kyrill_und_Lina, 23.10.2012
    Kyrill_und_Lina

    Kyrill_und_Lina Schweinchen-Senior

    Dabei seit:
    09.09.2010
    Beiträge:
    144
    Zustimmungen:
    53
    Hm niemand....?

    Hat auch keiner Erfahrung mit Tarantula ? Ich hab jetzt nen Op-Termin gemacht und werd den knubbel zumindest rausnehmen lassen....

    Sandra
     
  4. #3 squsi76, 24.10.2012
    squsi76

    squsi76 Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    29.11.2008
    Beiträge:
    1.196
    Zustimmungen:
    14
    Echt keiner ne Idee oder Erfahrungen? Kyri ist ja auch irgendwie mein Baby :heart:
     
  5. #4 Angelika, 25.10.2012
    Angelika

    Angelika Herr der Schweinchen

    Dabei seit:
    05.05.2008
    Beiträge:
    10.124
    Zustimmungen:
    2.959
    Es handelt sich um ein Mittel, für dessen Wirksamkeit es scheinbar keine wissenschaftlichen Belege gibt. Es soll bei direkter Injektion in den Tumor wirksam sein insofern, als es ihm die Blutzufuhr abschneidet.
    Ich gebe zur Zeit Tarantula bei einem MS mit inoperablem Tumor unbekannter Art (Tarantula wirkt, wenn überhaupt, nicht bei allen Tumorarten), der stark wächst und mit Brust- und Bauchwand verwachsen ist, also inoperabel (da ohnehin nicht operiert wird, und eine Biopsie immer die Gefahr eines dadurch ausgelösten explosiven Wachstums und Streuung birgt, haben wir darauf verzichtet, ihn zu bestimmen). Ich gebe es, weil es das Einzige ist, was ich für das Tier tun kann. Ich werde aber hinterher nicht sagen können: "Mit Tarantula hat er so lange beschwerdefrei gelebt, ohne Tarantula hätte er nur so und so lange gelebt".
    Der Tumor jedenfalls ist weiter gewachsen, möglicherweise etwas langsamer als ohne, aber belegbar ist das nicht.
     
  6. Lemmi

    Lemmi Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    28.08.2009
    Beiträge:
    1.127
    Zustimmungen:
    7
    So, wie ich das verstanden habe, ist die Zubildung in der Hodengegend ja nicht das einzige Problem.
    Wenn du sicher gehen willst, müßtest du ja auch an der Lunge operieren, oder habe ich das falsch verstanden? Also zwei große OPs bei einem 5 jährigen Schweinchen?

    Ich weiß nicht, ob ich das tun würde. Ich kann nur sagen, dass ich letztes Jahr vor einer ähnlichen Entscheidung stand. Meine Melinda hatte einen Tumor am Kinn, den wir ihr wegoperieren konnten. Bei der Gelegenheit wurden weitere Tumore in der Blase, in der Gebärmutter und ein inoperabler im Bauchraum entdeckt. Ihre Prognose war sehr schlecht und wir haben uns dann, aufgrund ihres Alters (sie war damals fast 7) dazu entschieden, die Tumore, die man hätte entfernen können, drinzulassen. Sie lebt heute noch munter, scheint keine Schmerzen zu haben und freut sich ihres Lebens. Wenn es ihr dann schlechter gehen wird (und das wird es natürlich) darf sie gehen, ohne dass wir viel probieren. So haben wir das damals vereinbart.

    Ich würde dem Schweinchen lieber noch eine schöne Zeit geben, die er ja nach deinen Aussagen zu haben scheint, und ihn gut dabei beobachten, damit du ggf. irgendwann Schmerzmittel geben kannst bzw. eine endgültige Entscheidung triffst.
    Ich weiß, dass es hart wirkt, aber ich verfechte die Meinung, dass es für das Schweinchen nicht immer das Beste ist, zu operieren und sein Leben damit zu verlängern. Das Tier weiß nicht, dass es ihm dann "irgendwann" mal besser geht - es fühlt nur den Augenblick, und der ist nach einer OP sicherlich nicht komfortabel.
     
  7. #6 Kyrill_und_Lina, 25.10.2012
    Kyrill_und_Lina

    Kyrill_und_Lina Schweinchen-Senior

    Dabei seit:
    09.09.2010
    Beiträge:
    144
    Zustimmungen:
    53
    HEy ihr beiden, erstmal vielen Dank für eure Antworten,

    also das Tarantula bekommt er jetzt erstmal und dann mal sehen ob es wirkt oder nicht. Viel andere Möglichkeit hab ich ja eh nicht. Aber dein Schweini hats gut vertragen ? Wie oft hat er das bekommen? Die Helferin bei mir meinte etwas von 1x die Woche, kommt das hin ?

    @Lemmi: Ich teile total deine Einstellung. Ich halte auch nichts davon ein Tier unnötig zu operieren und er hat in der Tag mehrere Baustellen. Das was mich quält ist nicht nur dass er 0 abgebaut hat oder Schmerzen hätte, sondern auch dass der befund recht "unklar" ist. Das in der Hoden/Leistegegen kann was gutartiges/bösartiges sein unabhängig von der Lunge...und selber bei der Lunge - aufgrund Position könnte das (ok unwahrscheinlich) auch nen Lymphknoten sein. An der Lungensache mache ich eh nix - und laut Röntenbild sind alle anderen Organe okay. Da ist also nix weiteres....:mist:

    Ich bin einfach hin und her gerissen....die Frage für mich ist halt, ohne OP und mit dem Wachstum des Dinges in der Leiste....hat er vlt noch 1-2 Monate. Danach wird das so hühnerei groß sein....lass ich das aber wegmachen, hab ich nen Befund (das würde dann logischerweise weggeschickt werden) und er hätte vlt noch X Monate....Wie gesagt, ich bin eigentlich total deiner Meinung und ich werd ihn definitiv nicht quälen wollen damit er 5 Tage länger lebt. Aber ich weiß einfach nicht was das richtige ist. Die Leisten-OP (da nicht in der Bauchhöhle sondern im Fettgewebe) wäre laut meiner Ta auch nicht das Problem. Da sollte er sich zügig von erhohlen...Sollte....

    Und zudem hab ich gestern das Gefühl das der Leistenknubbel eher etwas kleiner (?) als größer sich anfühlt.....Das muss ich mir heute nochmal ansehen. Er bekommt alt grade weiter Metacam (als enzündungshemmer - sollte das doch ne entzündliche Vergrößerung der Lymphknoten sein) und Dienstag hat er Tarantula bekommen....

    Ich schau ihn an und bin ratlos.....Ich weiß die Entscheidung kann mir letztlich keiner abnehmen, aber es ist echt schwer....

    Sandra
     
  8. #7 Angelika, 25.10.2012
    Angelika

    Angelika Herr der Schweinchen

    Dabei seit:
    05.05.2008
    Beiträge:
    10.124
    Zustimmungen:
    2.959
    Tarantula einmal die Woche kommt hin. Es hat hier keine Nebenwirkungen und wird bereitwillig genommen.
    Wenn das Ding in der Leiste kleiner würde, wäre auch eine evtl. OP später ggf. einfacher.
    Immer blöde, für ein Lebewesen entscheiden zu müssen ... :troest:
     
  9. #8 Kyrill_und_Lina, 28.10.2012
    Kyrill_und_Lina

    Kyrill_und_Lina Schweinchen-Senior

    Dabei seit:
    09.09.2010
    Beiträge:
    144
    Zustimmungen:
    53
    Hey Angelika - was meinst du damit dass das Tarantula bereitwillig genommen wird ? Kyrill wurde das letzten Dienstag gespritzt ?

    Ich hab jetzt die Woche mit mir gerungen und ihn mit Argusaugen beobachtet und werde ihn morgen um 15 Uhr zur OP bringen...... Ich weiß dass ihn das nicht "heilen" wird aber ich hoffe das er dadurch noch ein paar schöne Monate hier hat ...

    Aber das ist seine letzte Op...eine weitere Op werd ich ihm nicht zumuten und mache dies auch jetzt "nur" weil es ausserhalb der Bauchdecke ist und er so wie die Ta sagte, die Op in 3-4 Tagen wieder vergessen haben sollte.

    Wutzi braucht also für morgen Nachmittag mal Daumendrücker ....
    lG

    Sandra
     
  10. Daggi

    Daggi Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    26.05.2005
    Beiträge:
    3.414
    Zustimmungen:
    14
    hallo,
    ich hab was ähnl. erlebt mit meinem Urmel.
    Der hatte einen Tumor an der Brust. Ich hab ihn beim ta vorgestellt. 2 Tä haben gemeint , er habe Leukose , OP also sinnlos. Soll ihm noch paar schöne Wochen machen. Es seien noch mehr vergrößerte Lymphknoten da.
    Nur: mein urmel war auch nach nem Jahr noch fit , nur der Tumor hühnereigroß , so dass er kaum noch laufen konnte. Ich hab auf einer OP bestanden wider den Tä-rat.
    Es wurde eine große OP. Die Pathologie ergab ein riesen Lipom!!!
    Das hätte man also auch früher haben können.
    Danach war das Schwein wie verjüngt ohne den Ballast.


    Wie wäre es mit einem Mistelpräparat für die Lunge?
    Den Knoten an der Leiste würd ich entfernen lassen. Der wird bald beim Laufen stören.
     
  11. #10 Kyrill_und_Lina, 28.10.2012
    Kyrill_und_Lina

    Kyrill_und_Lina Schweinchen-Senior

    Dabei seit:
    09.09.2010
    Beiträge:
    144
    Zustimmungen:
    53
    Hey Daggi,

    wow ein riesen Lipom ? Krass...Aber dann ist es recht langsam gewachsen gell ? Schön zu hören, dass es deinem Wutzi danach wieder so gut ging!!

    Ja ich will auch nicht dass er damit irgendwann gar nicht mehr laufen kann.....
    Meine Ta schließt das hier eigentlich aus weil es dafür zu "fest" wäre....Aber raus kommt es morgen auf jedenfall. Er ist so gut drauf - das schaffen wir schon iwi.

    Was für Mistelextrakte meinst du ? Gerne auch per PN


    LG Sandra
     
  12. #11 Kyrill_und_Lina, 29.10.2012
    Kyrill_und_Lina

    Kyrill_und_Lina Schweinchen-Senior

    Dabei seit:
    09.09.2010
    Beiträge:
    144
    Zustimmungen:
    53
    Sop....jetzt gilt es. Hab meinen Dicken eben zum Ta gebracht :ungl: :mist:

    Darf ihn so gegen 18 Uhr wieder abholen - und sowohl ich als auch die TÄ ist froh wenn der Knubbel raus ist.
    Sie meinte übrigends der Knubbel wäre nicht kleiner, sondern nur etwas kugeliger geworden - das kann wohl schon durch das Tarantula kommen. Mal sehen......sitze grade auf glühenden Kohlen, aber er packt das....
     
  13. #12 squsi76, 29.10.2012
    squsi76

    squsi76 Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    29.11.2008
    Beiträge:
    1.196
    Zustimmungen:
    14
    Klar packt er das. Kyri ist ein Kämpfer, das hat er ja schon mal bewiesen. Hier sind alle Pfoten und Daumen gedrückt. Freu mich doch schon, wenn er und seine beiden Mädels wieder hier sind :dance:
     
  14. Daggi

    Daggi Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    26.05.2005
    Beiträge:
    3.414
    Zustimmungen:
    14
    viel Glück!!!!
     
  15. #14 Kyrill_und_Lina, 29.10.2012
    Kyrill_und_Lina

    Kyrill_und_Lina Schweinchen-Senior

    Dabei seit:
    09.09.2010
    Beiträge:
    144
    Zustimmungen:
    53
    So wieder da.

    Gott, ich bin so froh dass ich das hab operieren lassen!!!

    Durfte ihn um 18 Uhr wieder abholen und habe noch lange mit der Tä gesprochen. Sie meinte sobald sie den Schnitt gesetzt hatte kam ihr ne Mischung aus Blut, Flüssigkeit, Eiter und Gewebe entgegen.... :eek::schreien:
    Das hat es dann dementsprechend schwer gemacht den Knubbel da rauszupräparieren. War wohl auch ziemlich gut mit Bauchhöhle und fettgewebe verwachsen. Sie hat es sich später nochmal mit einer Kollegin angeschaut und beide sind sich sicher, dass es .....HODENgewebe ist !!!!
    Sie meinte es kann halt sein, dass bei der Kastra damals nicht alles an Hoden weggenommen wurde und es langsam über Jahre zu einer Abwehrreaktion geführt hat... Kann immernoch sein, dass das Gewebe entartet ist (wir lassen das aber noch pathologisch untersuchen) - aber erstmal isses weg!

    Mein Dickerchen war vorhin zwar schon wach, aber noch arg weit im lala-Land ^^
    jetzt wird er aber schonwieder munterer - Heu wird gemümmelt und etwas Salat auch :hand: Gurke ist ihm grad noch zu anstrengend abzubeißen..... ´da schnuppert er nur dran....:gruebel:

    erstmal erleichterte Grüße

    Sandra
     
  16. #15 squsi76, 29.10.2012
    squsi76

    squsi76 Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    29.11.2008
    Beiträge:
    1.196
    Zustimmungen:
    14
    Ohhhhhh, was bin ich doch erleichtert erstmal :yeah:

    Alles wird gut :hand:
     
  17. Daggi

    Daggi Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    26.05.2005
    Beiträge:
    3.414
    Zustimmungen:
    14
    Klingt gut!
    Gute Besserung weiterhin:hand:
     
  18. #17 Pennywise, 30.10.2012
    Pennywise

    Pennywise Schweinchen-Kenner

    Dabei seit:
    11.04.2010
    Beiträge:
    762
    Zustimmungen:
    1
    Na gut, dass ihr ihn operieren lassen habt, alleine der Eiter musste ja raus... *daumendrück* und gute Besserung dem Helden.
     
  19. #18 Kyrill_und_Lina, 08.11.2012
    Kyrill_und_Lina

    Kyrill_und_Lina Schweinchen-Senior

    Dabei seit:
    09.09.2010
    Beiträge:
    144
    Zustimmungen:
    53
    So komme grade vom Fäden ziehen. Wunde sieht top aus und Kyri gehts spitze....

    Das war leider schon der gute Teil. Das histologische Ergebnis des Gewebes hat nämlich leider gezeigt, dass es kein Hodengewebe war sondern (bei Männchen extrem selten-aber klar Kyrill musste natürlich wieder hier schreien)....ein Mammatumor ist. Also ein Tumor in der nur embryonal angelegten Milchleiste :schreien::schreien::schreien::wein:

    Er bekommt jetzt weiter 1x die Woche Tarantula (da ist ja noch der Schatten auf der Lunge) und er gehen darf wenn er anfängt Schmerzen zu haben.

    Traurige Grüße

    Sanndra
     
  20. Anzeige

    Hast du mal hier (hier klicken) geschaut? Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Daggi

    Daggi Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    26.05.2005
    Beiträge:
    3.414
    Zustimmungen:
    14
    ach je!!!!
    Trotzdem gute Besserung!:eek3:
     
  22. kaba

    kaba Guest

    Wie traurig, so ein Mist. Fühl dich gedrückt.:wein:
     
Thema:

Bitte um Rat - Umfangsvermehrung/Tuumor?

  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden