Bissige Meerschweinchen - was kann ich tun

Diskutiere Bissige Meerschweinchen - was kann ich tun im Haltung und Verhalten (Archiv) Forum im Bereich Archiv; Liebe Meeri-Freunde, ich brauch mal Eure Erfahrungswerte im Bezug auf bissige Meerschweinchen. Ich habe eine Dreier-Bande, zwei Mädels und...

  1. #1 Heikevoice, 10.03.2008
    Heikevoice

    Heikevoice Guest

    Liebe Meeri-Freunde,

    ich brauch mal Eure Erfahrungswerte im Bezug auf bissige Meerschweinchen.
    Ich habe eine Dreier-Bande, zwei Mädels und ein kastriertes Böckchen. Die drei habe ich alle als Babies bekommen, die Mädels sind von Anfang an zusammen, der Bock kam etwas später. Sie sind jetzt zwischen 9 und 10 Monate alt.
    Ich habe mir von Anfang an super viel Mühe gemacht, sie langsam und schonend einzugewöhnen. Die Drei leben normalerweise draußen in einem großen Außenstall, jetzt in der Winterzeit im großen Stall im Keller. Hab mir ein schönes Buch gekauft und die darin empfohlenen Regeln zur Zähmung ziemlich genau befolgt. Doch es war schon immer schwierig, wahrscheinlich weil die drei ja sich haben und auch draußen sind, also von mir nur punktuell was mitbekommen. Nun, Stand heute ist, dass sie mir alle aus der Hand fressen, der Bock läßt sich fast immer streicheln, eines der Mädels manchmal. Die Mädels sind allerdings immer noch schreckhaft, wenn ich an den Stall komme. Das Problem ist, dass wenn ich sie hochhebe, was ich ja nun mal öfter tun muß, wenn z.B. der Stall geputzt wird, dann neigen alle drei dazu, sich heftigst zu wehren und manchmal auch leicht bis kräftig zu beißen. Habe schon versucht, das Hochheben und gehalten werden mit positiven Reizen zu verknüpfen,z.B. bekommen sie auf meinem Arm Leckerlies, die sie auch meistens annehmen und futtern und trotzdem sich benehmen, als würd ich sie gleich schlachten wollen. Hat jemand eine Idee oder Erfahrung, wie ich es noch erreichen kann, dass sie sich angstfrei hochnehmen lassen und nicht mehr beißen? Danke schon mal und Grüsse von Meeri-Fan Heike
     
  2. Anzeige

    schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Elfriede, 10.03.2008
    Elfriede

    Elfriede Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    14.04.2004
    Beiträge:
    4.938
    Zustimmungen:
    5
    Hm,

    kannst Du mal beschreiben, wie Du vorgehst, wenn Du sie rausholst. Wie Du sie anfäßt und so?

    LG Elfriede :winke:
     
  4. #3 Tweeties, 10.03.2008
    Tweeties

    Tweeties Guest

    Meine wehren sich, wenn man sie nicht ordentlich hoch nimmt. Ich z.B. schiebe eine Hand unter den Bauch des Schweinderls und mit der anderen Hand unterstütze ich den Meerie-Popo.

    Meine Schweine können sich auch was besseres vorstellen als von mir "belästigt" zu werden. Nehme ich sie zum knuddeln auf der Couch raus, legen sie sich ganz schnell hin und genießen..........

    Liebe Grüße
    Tweeties
     
  5. #4 Sumpfdrache, 10.03.2008
    Sumpfdrache

    Sumpfdrache Guest

    Wie lange brauchst du denn um sie einzufangen? Je länger das dauert und je länger du sie im Stall umher jagen musst, umso höher ist natürlich der Stresslevel, den sie schon beim Einfangen aufbauen. Und dann werden sie festgehalten, was für die Schweine so viel heisst wie: gleich werd ich gefressen.

    Ich nehme meine nur zum Misten/Auslauf raus. Da ich ja dafür auch die Käfigeinrichtung entfernen muss, mache ich das immer zuerst, zuletzt kommt dann der Unterschlupf in dem sie sich verstecken. Eine Tonröhre lass ich drin, wenn sie da rein laufen, nehm ich sie mitsamt der Röhre raus (Eingänge zuhalten). Je nachdem ob der SchweineTÜV ansteht, lass ich sie vorsichtig aus der Röhre auf den Tisch rutschen. Nicht da rein greifen, damit macht man sie ganz konfus, weil sie eigendlich Schutz erwarten und der Ansicht sind, das da nichts an sie rankommt. Ist der TÜV erledigt (das auch möglichst schnell) kommen sie direkt in die Tranzportbox oder in den Auslauf.
    Du könnest auch ein Brett nehmen um den Weglaufraum zu verkleinern. Funktioniert auch ganz gut, geht auch schneller, wenn sie nicht den ganzen Stall haben um zu flüchten. Und versuch dann mit den Händen von vorne zu kommen, damit sie sehen was passiert. Packst du von oben, bekommen sie einen riesen Schreck (Greifvogel).
    Wenn du Zeit hast, kannst auch einen stabilen Karton mit Boden nehmen der nur einen Eingang hat, oder eine nach vorne offene Tranzportbox, ein paar Leckerchen rein, und warten bis sie drin sind. Das dürfte die stressfreiste Variante sein, dauert aber dann auch am längsten. Empfielt sich für z.B TA Besuche, wenn die Stalleinrichtung drin bleibt.
    Ich hatte früher auch immer so ein Drama beim Einfangen, mit dem Unterscheid, das meine nicht gebissen haben, dafür haben sie geschriehen, als lägen sie auf der Schlachtbank und das umso mehr, je länger das Einfangen gedauert hat.

    Ich sage nicht, das meine Variante stressfrei ist, aber seit ich es so mache (und das vom ersten Mal an) wird nicht mehr geschriehen. Die Begeisterung raus genommen zu werden, hält sich aber nach wie vor in Grenzen.

    Hoffe ich konnte dir ein bisschen helfen. Behalte dieses Thema im Auge, vielleicht hat noch jemand bessere Ideen, die ich auch verwenden kann.

    Gruss Sumpfdrache
     
  6. #5 Heikevoice, 10.03.2008
    Heikevoice

    Heikevoice Guest

    Danke schon mal für die Antworten!
    Also, ich versuche auch, die Wutzen so zügig wie möglich zu greifen und sie nicht zu jagen. Gelingt nicht immer. Dann möglichst von vorne oder von der Seite greifen, doch manchmal, wenn ich sie nicht gleich kriege, weil sie halt hin und herrennen, greife ich irgendwie zu, damit die "Jagd" nicht noch länger dauert. Am schwierigsten ist es aus dem Auslauf, weil sie ja halt viel rennen können ... aber die Idee mit dem Brett, um den Raum einfach zu verkleinern (von Sumpfdrache, danke!) find ich super.
    Denkt ihr es macht Sinn, wenn ich sie dann einfach, trotz des Gemeckers, auf dem Schoß halte, damit sie merken, es wird keiner geschlachtet ?? Ich setze sie nämlich immer gleich wieder ab, halte sie also möglichst kurz, weil ich sie nicht quälen will.
    :wavey:
     
  7. #6 Tweeties, 10.03.2008
    Tweeties

    Tweeties Guest

    Also ich quäle meine mit Hingabe. Ich such mir ein Plätzchen auf der Couch. Ne Decke, ein Handtuch. Alles auf meinen Bauch. Meerie drauf. Handtuch als Häuschenersatz drüber. Und dann.....KUUUUUUUUUUUUUUUUUUscheln.

    Wenn sie dich nicht so kennenlernen, sondern nur über das Einfangen wird das bestimmt nix.

    Ich habe auch Meeries, die immer noch nicht richtig entspannen können. Ich probier es weiterhin mit Gurke usw.

    Liebe Grüße
    Tweeties

    P.S.: Einfangen im Bodengehege ist auch immer spaßig. Aber mit Futter, wenn sie ausgehungert sind, geht es eindeutig besser :fg:
     
  8. Muggel

    Muggel Chef der Muggelbande

    Dabei seit:
    11.04.2005
    Beiträge:
    6.538
    Zustimmungen:
    1.705
    Ich würde sie auch länger auf dem Arm halten. So gewöhnen sie sich besser an Dich.

    Es kann natürlich auch sein das sie sich das Beissen einfach nur angewöhnt haben, weil sie ganz genau wissen das sie ja dann wieder freigelassen werden ;) So denken sie: "Dann beisse ich mal ordentlich zu, denn dann werde ich ja wieder losgelassen". ;)

    Ist das gleiche mit dem Schrei nach Futter. Die Schweinchen wissen genau, wenn sie schreien, gibts Futter...also wird geschrien :D
     
  9. #8 Heikevoice, 10.03.2008
    Heikevoice

    Heikevoice Guest

    Oooohhh... das hört sich sooooooo schööööööön an, mit dem Meeri auf der Couch und kuscheln. Mhm. Das muß ich unbedingt versuchen, Gekreische hin oder her. Irgendwie auch einleuchtend, dass sie sich nur so gewöhnen können, immer nur das kurze Fangen, kurzes Halten und schnell wieder absetzen, wie soll Schwein da eine Beziehung aufbauen?
    Werde demnächst Versuch starten :-)
     
  10. Anzeige

    Hast du mal hier (hier klicken) geschaut? Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  11. kir'

    kir' Guest

    Wenn ich meine Schweins zum Wiegen einfangen will (draußen großer Stall mit drei Etagen) muss ich immer ein Schwein in eine Ecke "scheuchen" oder eher ein Arm bis hinten an die Wand und dann mit dem Arm das Schwein an eine Wand schieben. Dann kann es nicht mehr weg (nur das eine kleine springt immer über meinen Arm auf die nächste Etage und dann ganz nach oben und wenn ich mich aufrichte um es oben zu fangen springt es wieder runter :nut:
    Äh, ja, also wenn ich dann eins eingekeilt habe wird es erstmal ein bisschen gestreichelt und dann ganz ruhig mit beiden Händen hochgenommen und auf dem Arm dann auch wieder gestreihelt und dann in die Schüssel und dan erst wieder runter. Also zwischen den "Aktionen" wird immer gestreichelt, damit das arme Schwein einem tief durchartmen kann :fg:
    Klappt ganz gut, aber meine kleinen (9 Wochen) probieren gerne mal aus, ob man sich durch zwicken nicht doch dem Einfangen entziehen kann ...
     
  12. #10 Elfriede, 11.03.2008
    Elfriede

    Elfriede Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    14.04.2004
    Beiträge:
    4.938
    Zustimmungen:
    5
    Hm,

    wenn Ihr die Schweinchen vor jedem Kuschelkontakt erst mal durch die Gegend jagt, müsst Ihr euch nicht wundern, dass das Fluchttier Meerschwein keine Beziehung zu Euch entwickelt.

    Besorgt Euch kurze Plastikrohre aus dem Baumarkt und legt die in den Stall. Mit diesen Röhren lassen sich die Tiere einfach und stressfrei einfangen, ohne dass Ihr sie jagen müsst. Sie werden sich darin verstecken und ihr braucht dann nur noch vor jede Öffnung eine Hand zu halten und das Schwein kann transportiert werden.

    Wichtig ist auch die Schweinchen richtig zu halten und möglichst schnell den schweren Po zu stützen. Umgreift sie mit der Hand kurz hinter den Vorderbeinen und stützt dann möglichst schnell mit der 2. Hand den Po.

    Schweinchen lieben weite Kuschelpullover, die Mensch nicht zu oft waschen sollte, denn am schönsten und am wenigsten furchteinflößend sind die Pullover, wenn sie so richtig nach Schweinchen riechen. Eine alte Wolldecke erfüllt den gleichen Zweck.

    Die Schweinchen sollten sich möglichst auf Euerer Augenhöhe befinden. Also geht runter zu ihnen oder stellt den Stall höher. Alles, was von oben kommt, ist erst mal Fressfeind und dann fliehen sie eben.

    Leckerchen gibt es nur aus der Hand. Vorsicht, es kann mal sein, dass ein gieriges Fellnäschen zwickt. Sie werden dann schnell lernen, dass die Hand ein Freund ist.

    Wichtig ist auch, dass Ihr mit den Tieren viel redet und möglichst ruhig mit ihnen umgeht.

    Wenn Ihr all das beherzigt, sollte es keine Probleme mehr geben. Es wird allerdings in der Regel einige Wochen dauern, bis aus den scheuen Hausgenossen Kuscheltiere werden. Einige werden auch immer auf Abstand zu Euch bleiben und sich nie wirklich gern bekuscheln lassen. Entgegen der landläufigen Meinung sind Meerschweinchen eben keine Kuscheltiere. Artgenossen sind ihnen wesentlich wichtiger als die Kuschelstunde mit dem Menschen.

    LG Elfriede :winke:
     
Thema:

Bissige Meerschweinchen - was kann ich tun

  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden