Bison - die Matriarchin..

Diskutiere Bison - die Matriarchin.. im Regenbogenwiese Forum im Bereich Meerschweinchen; es war im november 2005.. ich dachte, ich hätte mich gut vorbereitet mit diversen meerschweinchen büchern. habe alle vorher durch gelesen. gott...

  1. sayra

    sayra Guest

    es war im november 2005..

    ich dachte, ich hätte mich gut vorbereitet mit diversen meerschweinchen büchern. habe alle vorher durch gelesen. gott sei dank stand auch in einem, daß zwei der schnuten mindestens 120x60 zur verfügung haben müssen.

    der käfig war geholt. heu stand frisch davor, häuser waren drin, die tränke frisch gefüllt und im kühlschrank möhren + grün und gurke.

    ich rief in diversen zoohandlungen an und fragte nach rosetten, weil das die einzige rasse damals war, in die ich mich verliebt hatte. "wir haben verschiedene farben. - kommen sie einfach vorbei." - und ich fuhr.. aufgeregt wie selten.
    ich trat in die kleine handlung ein und wurde von ohrenbetäubendem gezwitscher der vögel "begrüßt". darunter, in kleinen buchten saßen die fellknäuel.

    ich sah dich als erstes und es war schon klar. dich nehme ich mit. diese schwarze schnute. du lagst vorne an der scheibe.
    etwas weiter hinten saß neelah. und zitterte. das tat mir so dermaßen leid, daß ich sie auch mitnahm.
    die alte dame holte euch immerhin vorsichtig raus und gab mir noch "tipps" zur haltung:
    - ja kein wasser geben, dann geht der bauch auf.
    - die kleinen äpfel mögen sie am liebsten.

    das wußte ich immerhin damals schon besser und ließ sie reden. tiere und kein wasser anbieten??? selbst wüstenbewohner bekommen eine tränke in ihr terrarium...

    in einem pappkarton ging ich zügig zum auto und fuhr mit euch im fußraum nach hause. nur 10 minuten fahrt. dann brachte ich euch nach oben und stellte den karton vorsichtig seitlich in den käfig.
    ich wartete gespannt... und was geschah? - nichts.

    ok, wann ihr rauskommt, das solltet ihr selbst entscheiden. viel los gewesen heute. und spät am abend hörte ich die kleinen füßchen sich im karton bewegen. dann kam eine schnute hervor. ganz vorsichtig. dann eine haarlocke. es war neelah.

    du warst schüchtern. aber schon bald seid ihr aufgetaut. seid abends wie blöde durch den käfig gepeest. ihr wart noch so klein, daß ihr in so einem kaufkäfig wetzen konntet. das grün der möhren - himmlich.
    du saßt meist in einem häuschen und ich habe es dir davor gelegt. dann sah ich die schwarze schnute mit dem creme-farbenen fleck und das grün verschwand im häuschen.

    meine meerschweinchen. meine ersten meerschweinchen!!! morgens habt ihr nach mir gepfiffen und mein herz ging auf. schnell wurde das futter an der gitteröffnung abgeholt. und so manches mal konnte ich auch eine kleine, weiche wange streicheln.

    [​IMG]

    neelah war die draufgängerin. du hast immer erst abgewägt.

    mit den monaten lernte ich viel dazu. der leckstein flog raus. auf einem teppich wurde ein freilaufgehege aufgebaut, röhren gekauft und bald brachte ich euch nicht mehr zurück in den käfig und ihr hattet das 1,40 x 2 m reich für euch.
    manchmal haben wir den salat über die gitter geworfen.. die raubtierfütterung.. eure schnuten gingen hoch und viele blätter habt ihr schon im flug gefangen.

    meine beziehung zerbrach und ich zog zurück in meine wohnung. ihr bekamt samson dazu. eine gruppe beginnt mit drei tieren, habe ich gelesen. du warst hin und weg. sowieso die dominante von euch beiden und hast dich mit ihm angelegt. die fronten waren schnell geklärt. gebrommselt und gewetzt und dann war alles klar.

    mit den monaten kamen immer mehr schnuten dazu. kein einziges mehr aus dem zoohandel. du warst und bist bis zum ende die chefin aller geblieben. auf den ersten blick zurückhaltend, aber ich habe oft mitbekommen, wie du bei streitereien durchgegriffen hast. ich wußte es. du hast jeden neuankömmling akzeptiert und somit auch die gruppe, die nach und nach auf 8 schweinchen angewachsen war. mit einem großen eigenbau auf tischhöhe und einer von mir gewerkelten laufstrecke.

    [​IMG]

    deine devise war - futter abholen? na, klar!!! anfassen? wenn es gleichzeitig kein leckelie gibt? nö danke! ein charakterschweinchen eben. hast mich nie angepieselt, sondern hast gleich gewußt, wofür das kaninchenklo auf dem sofa da war. du warst zwar an sich vorsichtig, aber wenn ich dich auf meinem bauch hatte und anfing, deinen rücken zu massieren, dann wurdest du immer länger und die äuglein fielen langsam zu. die hinterbeinchen wurden lang gestreckt. irgendwann bist du aufgewacht, ein wenig betüttelt, hast dich umgeschaut und bist vor deinem eigenen mut erschrocken. hast mir in den finger geknibbelt und das war das zeichen - einmal in den stall zurück, bitte!!

    [​IMG]

    im späten frühjahr bemerkte ich, daß dein gewicht stetig runter ging. da liesel ja schon vor dir eine SDÜ hatte, hatte ich schon eine ahnung. die medis haben bei der roten zora gut angeschlagen und so ging ich ohne große sorgenfalten zum arzt. sie faßte dich an und mit einem griff hatte sie deinen tumor entdeckt. die schilddrüse natürlich.
    operation? bei einem fast 6 jahre alten schwein? eher nicht. zumal du sehr dünn geworden bist. und die garantie, daß man alles verbessert dadurch ist nichtmal gegeben.

    also haben wir mit den medikamenten begonnen. was hast du mir in die finger geknibbelt. es muß eklig geschmeckt haben..
    immer öfter hörte ich dein heiseres krächtzen. da kam kein pfiff mehr raus. ich holte trockenfutter nur für dich, damit du dein gewicht ein wenig leichter halten kannst. aber die knochen traten hervor. ich konnte die muskeln beobachten, während du fraßt.
    jedes mal kamst du sofort nach vorne gerannt, wenn ich in das zimmer kam. bist mir schon halb entgegengesprungen, weil du auf das sofa und zu deinem trockenfutter wolltest. für die anderen schweine war es ja tabu.

    so saßen wir in letzter zeit oft zusammen auf dem sofa. ich habe gewerkelt und du hast gemümmelt. hattest dein eigenes näpfchen mit wasser daneben. warst du satt, hast du mich angestupst. ich lehnte mich zurück und du bist mir in die arme gekrabbelt. dann ging es wieder zurück zu den anderen.

    du hast jeden schnupfen mitgenommen, weil dein immunsystem einfach nicht mehr konnte. der erste war durch die ABs schnell wieder weg und so oft standest du am plexiglas und hast schon auf mich gewartet.

    vorgestern nicht mehr. keine bison. wo warst du? hinter der heuraufe. neben meinem blonden engel, ellie. ich lockte dich, aber kein krächtzen, keine hibbelige fellkugel, die mir entgegenkam.
    ich nahm dich raus und bemerkte schon wie schwach du warst. mir war klar - dies ist wohl der tag der tage. dein körper gibt auf. es zerriß mir schon lange mein herz, dich so bis auf die knochen abgemagert zu sehen. aber deine augen glänzten. du schriest unhörbar nach mir und mümmelste um dein leben. aber der tumor wurde stärker, je schwächer du wurdest.

    wir saßen auf dem sofa. ich habe ellie dazu gesetzt, damit du nicht alleine bist. und du hast gefressen. lange geschlafen. ellie hat dich gewärmt. sie ist dir nicht mehr von der seite gewichen. meine bodhisattva. sie hat schon lilly im sommer bis in den tod begleitet - erinnerst du dich? sie kümmerte sich um dich.

    [​IMG]

    nicht mal zur fütterung kam ellie rausgerannt. sie blieb lieber neben dir sitzen und beschränkte sich auf's pfeiffen, um ihrem hunger ausdruck zu verleihen. ihr bekamt einen extra haufen direkt vor eure schnuten. und du hast trotzig dein futter verteidigt. es wollte dir eh niemand klauen. du hattest einen freifahrtschein. alle wußten, auf welchem weg du dich befandest.

    ich bin nachts noch mal aufgewacht und sah dich neben ellie sitzen. du hobst deinen kopf und schnupperste mir entgegen. doch ich wußte, daß du den pfad schon betreten hattest, den du nicht mehr wiederkommen würdest.
    am morgen klingelte der wecker und ich rannte rüber.
    wo warst du?

    ich sah neelah an irgendetwas irgendwas machen und lucy breit davor liegen.
    ein schock! oh nein! bin ich zu spät? nagen sie dich etwa schon an? würde ich so einen anblick ertragen können? halb angefressen? jaja...fluchttiere und ein toter artgenosse zieht feinde an. schon verständlich, aber hierbei ging es doch um dich!!

    ich scheuchte neelah und lucy weg und hielt den atem an. da lagst du. in deinen letzten atemzügen auf der seite.
    neelah - die damals vor 6 jahren aus dem kleinen zoolädchen mit dir kam, hatte deinen kopf geleckt. schon länger, denn deine stirn war ein wenig feucht. lucy lag wie ein fels zu deinen füßen. um dich zu schützen in deinen letzten momenten. um bei dir zu sein.

    ich nahm dich raus. du warst schlapp. nicht mehr da? wer weiß das schon, aber ich denke nicht. dennoch war dein kleiner körper so warm. ich setze mich mit dir ein letztes mal auf das sofa vor dem fenster. der himmel war blau und ich konnte das goldene licht der sonne über dem anderen haus sehen. der tag brach gerade an. und du warst gerade gegangen.

    alle 10 sekunden kam noch ein atemzug. ich steichelte dich und flüsterte dir in dein kleines schwarzes schlappöhrchen, daß du nun gehen kannst. ich bin da. ich lasse dich gehen. in eine welt ohne tumore..

    du rochst wie immer. dein fell weich. so warm. ich drückte dich an mich, bis kein atemzug mehr folgte und weinte in dein fell.

    sechs jahre warst du bei mir. mein erstes schweinchen. ich weiß gar nicht mehr, wie es ohne dich war. du warst immer da. du warst doch die chefin. wer soll denn in deine pfötchenabdrücke treten?

    [​IMG]

    es war sehr ruhig hier gestern ohne dich. kein pfeiffen. kein laut kam von den anderen. ich saß vor dem bau. sechs augenpaare sahen mich an. aber nichts regte sich. meine tränen tropften in die streu.

    aber ich bin sehr froh für dich. daß du es alleine geschafft hast. ohne qualen. du warst so ruhig. ellie hat dich den ganzen weg, den sie konnte, begleitet. neelah hat dein köpfchen beim schwersten teil des weges, dem übertritt, durchgehend geleckt und lucy deinen körper beschützt. du warst zu hause. bei deiner gruppe. keinem anderen wird sie je gehören.

    ein neuer tag bricht an. der erste von vielen ohne dich...

    grüß mir meine smilla und meine lilly da drüben. auch sie habe ich nie vergessen.

    du wirst uns allen hier sehr fehlen.. :wein:

    [​IMG]
     
  2. Anzeige

    schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Sarah26, 15.12.2011
    Sarah26

    Sarah26 Guest

    Liebe Sayra,

    das war so schön und voller Liebe geschrieben, dass mir die Tränen in den Augen standen.:wein::wein::wein:
    Der Verlust deiner Maus tut mir so wahnsinnig leid und ich wünsche dir ganz viel Kraft und Stärke für diese schwere Zeit.

    Hier könntest du deinen Schatz verewigen:
    www.tiersterne.de

    Ich denk an dich und fühle mit dir.

    Traurige Grüße,
    Sarah:troest:
     
  4. #3 schlappes, 15.12.2011
    schlappes

    schlappes Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    15.03.2006
    Beiträge:
    1.028
    Zustimmungen:
    109
    Es tut mir sehr leid um Deine Bison, fühl Dich getröstet.
    Einen sehr ergreifenden Bericht hast Du geschrieben, man spürt Deine große Zuneigung.
    Bison war ein glückliches Schweinchen mit einem würdevollen Ende.
    Sie wird es Dir von oben danken.

    schlappes grüßt
     
  5. #4 carmen3195, 15.12.2011
    carmen3195

    carmen3195 Herr der Schweinchen

    Dabei seit:
    30.01.2006
    Beiträge:
    6.997
    Zustimmungen:
    888
    :wein::wein: so liebevolle abschiedsworte....
    mam merkt wie sehr du deine kleine maus geliebr hast.....

    :troest:

    kleine bison komm gut an im regenbogenland.............:engel:
     
  6. #5 chiquitah, 15.12.2011
    chiquitah

    chiquitah Guest

    Liebe Sayra, das hast du so lieb geschrieben. Ich kann richtig mit dir mitfühlen, mir standen beim lesen die Tränen in den Augen. Fühl dich lieb gedrückt von mir.

    Und dir lieber Bison, wünsche ich, dass du gut dort oben ankommst und deine Zeit auf der Regenbogenwiese genießt. Es wird dir mit Sicherheit gut gehen dort oben!
    sei ein braves Engelschweinchen :engel:


    :troest: traurige grüße
     
  7. #6 Katrina, 15.12.2011
    Katrina

    Katrina Herr der Schweinchen

    Dabei seit:
    24.08.2002
    Beiträge:
    5.666
    Zustimmungen:
    2.178
    Das hast du echt sehr schön geschrieben. Muss mir gerade auch sehr das Weinen verkneifen.

    Hach, Bison, schick deiner Mama ein paar Sonnenstrahlen, ist nämlich ganz schön kalt hier unten :blumen:
     
  8. #7 Bienchen2011, 15.12.2011
    Bienchen2011

    Bienchen2011 Guest

    Liebe Sayra,
    sooo viel Liebe spürt man in Deinem Nachruf auf Bison- wunderschön und zugleich sehr anrührend geschrieben!
    Behalte die schönen Jahre mit Bison in Deinem Gedächtnis! An den man denkt, der ist nicht tot. In Deinen Erinnerungen lebt Bison weiter.
    Bison, laß es Dir gutgehen auf der anderen Seite des Regenbogens.Ruh Dich etwas aus-das irdische Leben kann manchmal ganz schön anstrengend sein. Aber irgendwann wartet eine neue Aufgabe auf Dich...

    Liebe Grüße,
    Bienchen
     
  9. #8 Mrs. Mäc, 16.12.2011
    Mrs. Mäc

    Mrs. Mäc Guest

    Das hast Du winderbar gechrieben. Ich bin wieder am heulen. Unser Kasimir ist vorgestern über die Brücke gegangen und es tut so weh.

    Ich wünsche Dir viel Kraft.

    Liebe Grüße an Dich & Deine wunderschöne Fellnasen.
     
  10. Anzeige

    Hast du mal hier (hier klicken) geschaut? Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  11. sayra

    sayra Guest

    ich danke euch von ganzem herzen für eure lieben worte!! :heart:

    es ist immernoch sehr still bei der restlichen gruppe. wir trauern alle gemeinsam. so langsam wird aber schon wieder nach futter gepfiffen. dennoch sitzen alle sechs noch sehr oft beieinander, obwohl die meisten nicht so kuschelig sind...

    allen, die auch eine schnute in letzter zeit verloren habe wünsche ich auch viel kraft.. sie wuseln jetzt zusammen mit bison über die sonnige wiese..

    ich drück euch alle ganz dolle!!!!

    liebe grüße!
    eure sayra
     
  12. #10 Schweinemama96, 16.12.2011
    Schweinemama96

    Schweinemama96 Guest

    fühl dich gedrückt,
    es ist sooooooooo schön geschrieben :wein:
     
Thema:

Bison - die Matriarchin..

  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden