Bino - Zusammenfassung der Krankengeschichte

Diskutiere Bino - Zusammenfassung der Krankengeschichte im Krankheit/Kastrationsfragen Forum im Bereich Meerschweinchen; Oktober 2012: Schnupfen/niesen. 12 tägige Behandlung mit Chloropal. (Dr. St/B) November 2012: Knacken beim Fressen. Rachanabstrich:...

  1. #1 RookyLuna, 22.04.2013
    Zuletzt bearbeitet: 22.04.2013
    RookyLuna

    RookyLuna Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    01.04.2012
    Beiträge:
    1.315
    Zustimmungen:
    25
    Oktober 2012:
    Schnupfen/niesen.
    12 tägige Behandlung mit Chloropal.
    (Dr. St/B)

    November 2012:
    Knacken beim Fressen.
    Rachanabstrich: Streptokokken.
    (Mag. L.)
    Nasenabstrich: Ohne Befund.
    (Dr. Dr/Sch.)
    Behandlung von Uniklinik: 14 Tage lang Zithromax.

    Danach TA-Wechsel.

    Dezember 2012: Kontrollröntgen, ohne Befund.
    Kastration am 13.12.2012


    07.01.2013:
    Vermehrtes Husten beobachtet, vor allem beim Fressen, reißt beim Fressen das Mäulchen auf.
    "Würgeanfall" beim Fressen, mehrmals hintereinander.
    Hustet sogar beim Schlucken vom Päppelbrei aus der Spritze.
    Frisst weniger, gerne frisst er Heu, Päppelbrei, Bronchoplex-Pellets, und Blattgemüse. Calcium-haltiges Futter soll im Moment wenig gegeben werden, wegen Blasengrieß. Bekommt Globuli Luffa Operculata D6 - vermute einen Zusammenhang, Erstverschlimmerung?

    08.01.2013:
    Heute frisst er auch brav Gurke, Karotte, Paprika, ohne Zwischenfälle.

    09.01.2013:
    Kontrolle beim TA. Wurde von 2 TÄ untersucht (Mag. D., Mag. P.).
    Gewicht: 600 Gramm (am 29.12. hat er in der Ordination noch 540 Gramm gewogen).
    Mag. D. hat ihn abgehorcht und in's Maul geschaut, ohne Maulspreizer.
    Zähne schauen soweit gut aus.
    Kontrolle von Mag. P., nochmals Blick in's Maul, hat eitrige Halsentzündung festgestellt. Hat Metacam und Baytril mitgegeben. Husten wird damit zusammenhängen, auch dass er fast nur weiche Sachen frisst.
    Es wurde dazu geraten, in Narkose nachzuschauen, sollte die Behandlung nicht anschlagen. Ich habe auch Allrodin mitbekommen.

    11.01.2013:
    Er bekommt seit zwei Wochen ProPreBac, und auch regelmäßig Salbeitee, Husten-Bronchialtee, wird auch mit dem Päppelbrei gemischt. Apfelpektin.

    12.01.2013:
    Ich beobachte eine leichte Vergrößerung der rechten hinteren Bauchseite. Keine Anzeichen von Schmerzen. Hab am Vorabend Sab Simplex gegeben. Telefonische Rücksprache mit TÄ. Könnte Blinddarmaufgasung sein. Bekommt Fencheltee, und ab heute Globulie Nux Vomica D6.
    Kontrolle bei TÄ am Nachmittag bei Dr. A. Eine Aufgasung ist es nicht, Bauchdecke ist nicht hart, es fühlt sich alles weich an.
    Beim Abtasten hat er auch überhaupt keine Schmerzen gezeigt.
    Beim Abhören konnte nichts festgestellt werden.
    Hat seit letztem Besuch 10 Gramm abgenommen.
    Es ist wie vermutet doch im Blinddarmbereich.
    Der Hals schaut schon etwas schöner aus.
    Bekommt jetzt zusätzlich noch Colosan, 2x täglich.

    04.03.2013:
    Wackelt ständig mit dem linken Ohr, vor allem beim Fressen.
    Eventuell Pilz?

    05.03.2013:
    Bino hat schon wieder eine eitrige Halsentzündung.
    Hat 1 Woche Baytril und Metacam bekommen, hat recht gut geholfen.
    Hat aber nach 1 Woche wieder angefangen zu husten. Hat dann 2 Wochen lang Bronchi comp, Larynx und Apis comp. bekommen. In der Zeit hat sich der Husten gebessert, war fast weg. Nach absetzten von Bronchi/Larynx/Apis wurde es wieder schlimmer. Also noch einmal 1 Woche lang gegeben.
    Bekommt seit 1 Woche wieder Metacam, weil wieder Eiter zu sehen ist. Hustet immer noch.

    06.03..2013:
    Hustet heute nicht mehr. Trotzdem Kontrolle beim TA, Mag. P.
    Hals schaut wieder gut aus, es ist kein Eiter mehr zu sehen.
    Bekommt ab heute kein Metacam mehr. Ab heute Mucosa comp., 2x täglich.

    29.03.2013:
    Die eitrige Halsentzündung ist wieder da.
    Behandlung seit 9 Tagen mit Metacam. Hustet immer noch.

    30.03.2013:
    Tupferprobe wurde von Mag. P. genommen, in Narkose.
    Er hat an 2 Stellen im Hals Eiter. Wurde mit etwas "Chlorhexamed" ähnlichem eingetupft. Bekommt ab jetzt auch Hustensaft, und wieder Mucosa Compositum.
    Sollte Husten nicht besser werden, soll er wieder Metacam bekommen (hat gestern gar nicht gehustet, heute 2x).
    Hat die Narkose gut überstanden, hat auch nicht lange gedauert, grad mal 5 Minuten.

    05.04.2013:
    Das Ergebnis vom Antibiogramm ist da:
    Keim 1: Sproßpilze +++
    Keim 2: Enterococcus sp. +++
    Laut Antibiogramm wirkt Chloramphenicol, Doxycyclin, Sulfon./Trimeth, Tetracycline.
    Morgen soll ich Chloropal und ein Pilzmittel abholen.
    Er hat 1 Woche lang kein Metacam bekommen, nur Mucosa comp. und Hustensaft, hustet immer noch ca. 1x am Tag, war aber Anfang der Woche ein wenig besser, glaube ich. Seit gestern wieder schlechter.
    Hat heute am Abend mehrmals hintereinander gewürgt, ohne zu husten, ist dabei beim Heu gesessen. Hat dabei den Körper extrem von hinten nach vorne bewegt. Befürchte, dass was im Mund feststeckt.
    Gewicht: 880 Gramm

    06.04.2013:
    Kontrolle beim TA/Mag.P.: Es steckt nichts im Mund/bei den Zähnen.
    Habe Chloropal und Itrafungol mitbekommen. Chloropal bekommt er 2x täglich, 10 Tage lang.
    Itrafungol 7 Tage, dann 7 Tage Pause, wieder 7 Tage, wieder 7 Tage Pause, nochmals 7 Tage.
    Bekommt auch 2x täglich Bene Bac Gel.

    07.04.2013:
    Gewicht: 911 Gramm

    08.04.2013:
    Gewicht: Mittag 919 Gramm, Abend: 909 Gramm

    14.04.2013:
    Husten ist so gut wie weg, vor 2 Tagen das letzte Mal bemerkt.

    15.04.2013:
    Hustet leider doch noch.

    17.04.2013:
    Chloropal soll noch länger gegeben werden, insgesamt 14 Tage.
    Man weiß aber nicht, ob er wegen dem Keim hustet, oder wegen dem Pilz.

    20.04.2013:
    Heute geht die Pilzkur weiter, Woche 2.
    Am Abend hat er das letzte Mal Chloropal bekommen.
    Er hustet nicht mehr.
    Nach der Pilzkur soll nochmals ein Abstrich gemacht und kontrolliert werden, ob die Behandlung erfolgreich war.
     
  2. Anzeige

    schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 RookyLuna, 24.04.2013
    RookyLuna

    RookyLuna Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    01.04.2012
    Beiträge:
    1.315
    Zustimmungen:
    25
    23.04.2013:

    Bino hat sehr weichen, fast schon breiigen Kot. Da Micky auch schon seit drei Tagen Probleme mit dem Darm hatte (winziger, trockener Kot, danach Matschkot, danach halbwegs normal, und nochmals sehr weich) - waren wir zur Kontrolle bei der TÄ.
    (Es wurde gleich Micky auch nochmals untersucht, da er sehr wenig gefressen hat).
    Kotprobe war aber in Ordnung.
    Sie sollen mindestens den einen Tag nur Heu und Trockenfutter fressen.
    Haben aber am Abend, wo der Kot etwas besser war, ganz wenig von Dille, Fenchel und Karotte bekommen, nur zum Naschen.

    24.04.2013:

    Leider hat Bino heute wieder 1x gehustet. Die Atmung hat mir zu Mittag auch nicht wirklich gut gefallen. Atmung war aber am Nachmittag wieder besser.
    Nach Rücksprache mit der TÄ bekommt er doch noch Chloropal. 2 Tage hatte er jetzt leider Pause. Vorsichtshalber soll er auch Bisolvon bekommen, aber nur 1x täglich.
    Tag 4 mit Itrafungol (2. Woche) - er wehrt sich so sehr wie noch nie. Noch drei Tage, dann wieder Pause, zum Glück.
    Kot ist bis jetzt wieder schön, bekommen aber trotzdem noch fast nur Heu, Karotte, Fenchel, Dille, Salbei, Petersil, Pastinake, Sellerie ... nur ganz wenig, grad mal zum 2x abbeissen über den Tag verteilt.
    Morgen telefoniere ich mit der TÄ - wie wir weiter machen.
     
  4. #3 RookyLuna, 24.04.2013
    RookyLuna

    RookyLuna Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    01.04.2012
    Beiträge:
    1.315
    Zustimmungen:
    25
    Beim Posting von gestern sollte das 22. und 23.04. sein.

    24.04.2013:

    Bino's Atmung schaut wieder gut aus, bei Micky ist es weiterhin unverändert, also auch gut.
    Bino's Kot hab ich leider noch nicht gesehen, hab aber im Gehege nichts auffälliges gefunden.
    Nach Rücksprache mit meiner TÄ geb ich Bisolvon Bino erstmal nicht mehr, nur wenn er wieder mal husten sollte, oder die Atmung komisch ist.
    Chloropal soll er noch bis Sonntag bekommen. Das waren dann 20 Tage insgesamt, mit 2 Tagen Unterbrechung. Gehustet hat er seit gestern nicht mehr.
     
  5. #4 RookyLuna, 27.04.2013
    RookyLuna

    RookyLuna Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    01.04.2012
    Beiträge:
    1.315
    Zustimmungen:
    25
    25.04.2013:
    Bino hat leider wieder einmal gehustet, ohne was zu fressen.
    Atmung ist immer noch normal, Kot ist bei beiden schön.

    26.04.2013:
    Kontrolle bei der TÄ.
    Leider hat Bino immer noch die Eiterstellen im Hals :runzl:
    Die 2. Woche der Pilzbehandlung ist heute vorbei, jetzt sind zum letzten Mal 7 Tage Pause, dann bekommt er es nochmals 7 Tage, das Itrafungol.
    Gehustet hat er seit gestern nicht mehr.

    Wir wissen jetzt leider nicht mehr weiter, auch die TÄ ist mittlerweile ratlos.
    Laut Antibiogramm wirkt Chloropal. Aber die Eiterstellen im Hals haben sich gar nicht verändert.
    Meine TÄ meinte, dass wir jetzt ab Montag bei Bino aufhören, Antibiotikum zu geben. Nur mit der Pilzbehandlung machen wir bis zum Schluss weiter.
    Danach kommt er nochmals kurz in Narkose, und es wird nochmals ein Abstrich gemacht.

    Aber es scheint so, als würde die Behandlung gar nicht anschlagen, oder kaum. Nur der Husten hat sich verbessert. War jetzt ca. 2 Wochen lang auch ganz weg, nur eben in den letzten paar Tagen hat er wieder 2x gehustet, unabhängig vom Fressen.

    Wir sind ratlos. Meine Schweinchen werden einfach nicht gesund. :runzl:
     
  6. #5 hovie84, 27.04.2013
    hovie84

    hovie84 Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    25.08.2006
    Beiträge:
    3.484
    Zustimmungen:
    106
    Hallo,

    Itrafungol geht ziemlich auf die Leber. Der Sprosspilz ist sicher Candida, oder? Wird nur im Verdauungstrakt sein. Da könnte man mit Nystatin behandeln, das ist harmloser und bei Candida besser wirksam.
    Enterokokken findet man bei Meerschweinchen natürlicherweise im Darm. Die müsste man eigentlich leicht in den Griff bekommen.

    Wenn weiterhin Eiter im Rachen zu sehen ist, dann würde ich noch einen letzten AB-Versuch mit Cotrim E starten (soll ja laut Antibiogramm wirken).

    Ist dein TA sicher, dass das im Hals Eiter ist und keine Candida-Beläge? Candida-Befall des Rachens führt nämlich auch zu weißen Ablagerungen.

    lG Julia
     
  7. #6 RookyLuna, 05.05.2013
    RookyLuna

    RookyLuna Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    01.04.2012
    Beiträge:
    1.315
    Zustimmungen:
    25
    05.05.2013

    Bino hustet schon wieder. Grade beim oder nach dem Fressen (Paprika) 1x, und kurz drauf 2x hintereinander. Hab ihn jetzt rausgeholt, und bei mir am Schoss hat er nochmals gehustet :runzl:
    Dabei bekommt er immer noch Chloropal, und seit heute (also gestern, Samstag) Itrafungol, die 3. und vorerst letzte Behandlungswoche.

    @hovie

    Ach hier hattest du was dazu geschrieben, ich hab deinen Beitrag bis jetzt gar nicht bemerkt.
    Also ich hab mich Donnerstag nochmals erkundigt, bei meiner TÄ.
    Es ist kein Eiter, es sind wirklich Ablagerungen vom Pilz.
    Und ja es ist ein Candida Pilz.
    Aber doch der Pilz sitzt im Rachen. Da sind doch die weißen Stellen?
    Die Tupferprobe wurde doch vom Rachen genommen.
    Kotprobe war in Ordnung.
    Wirkt das Nystatin dann AUCH bei Schleimhautpilzen?

    Cotrim E? Nicht K? Ich glaub, meine TÄ kennt das gar nicht (den Wirkstoff schon, aber das spezielle Medikament nicht).
    Es soll in 2 Wochen eh nochmals ein Abstrich gemacht werden, da sehen wir dann, ob der Keim noch da ist.

    Aber am Donnerstag haben zumindest die weißen Stellen im Hals kleiner ausgeschaut. Wurde aber ohne Maulspreizer untersucht. Aber so auch die letzten Male, und da war offensichtlich noch mehr zu sehen, da war's noch größer.
    Aber ganz genau kann man's dann eh nur in Narkose sehen.

    Übrigens hab ich mich jetzt nochmals bei der Vetmed Uniklinik abgesichert, bei den Heimtierärzten, da wurde mir auch gesagt, dass das Itrafungol auch bei Schleimhautpilzen wirkt. Weil ich wissen wollte, wie das jetzt ist, ob nur Hautpilze oder auch in unserem Fall.

    Könntest du mir vielleicht mal sagen, welches Nystatin dann genau genommen werden sollte? Da gibt's ja mehreres, zuckerfrei hast du gesagt gibt es auch.
    Das hier hab ich gefunden:
    http://www.holstenpharma.de/fachkreise/Holsten%20Pharma_GI-NystatinSuspension_07-11.pdf
    Da steht aber "Aufgrund der hohen Osmolarität von Nystatin wird von einer Anwendung bei sehr untergewichtigen und unreifen
    Frühgeborenen abgeraten."
    Wie ist denn das dann beim Schweinchen?

    Die aktuelle Behandlung sollte man dann aber noch beenden nehm ich an.
    Aber bei Bino ist es eh egal, weil ich am Mittwoch erst beim TA bin. Und wir erst dann schauen können, wie wir weitermachen.
    Sehr blöd, dass meine TÄ grad im Urlaub ist, kommt erst in 2 Wochen wieder, wir sind jetzt bei der jemand anderem (gleiche Ordi, Gruppenpraxis).
     
  8. #7 hovie84, 05.05.2013
    hovie84

    hovie84 Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    25.08.2006
    Beiträge:
    3.484
    Zustimmungen:
    106
    Das Nystatin das du rausgeesucht hast, enthält Zucker.

    Candio-Hermal zum Beispiel ist ohne Zucker. Die Suspension soll lokal im Rachen wirken. Ich würde dem Schweinchen so oft wie möglich eine kleine Menge geben, nach dem Fressen und nicht mit Flüssigkeit nachspülen, damit der Wirkstoff so lange wie möglich im Rachen bleibt.

    Nystatin ist ein gängiges Mittel für Meerschweinchen und hat nur selten Nebenwirkungen. Es ist ja sogar freiverkäuflich. Kannst du direkt in der Apotheke holen.

    Es gibt Cotrim E und K (und auch S). Cotrim E hat in der gleichen Menge Suspension die doppelte Wirkstoffkonzentration wie Cotrim K. Ich finde Cotrim E beim Meerschwein geeigneter, weil man da nicht soviel soviel Suspension geben muss. Cotrim K verwende ich wegen der besseren Dosierung bei meinen Hamstern.

    lG
     
  9. #8 RookyLuna, 05.05.2013
    RookyLuna

    RookyLuna Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    01.04.2012
    Beiträge:
    1.315
    Zustimmungen:
    25
    ok danke, dann besprech ich das mal am Mittwoch.
    Ist es schlecht, wenn ich die aktuelle Itrafungol Therapie einfach abbreche?

    Was ist mit dem Satz hier? Ist das dann egal für's Schweinchen?
    "Aufgrund der hohen Osmolarität von Nystatin wird von einer Anwendung bei sehr untergewichtigen und unreifen
    Frühgeborenen abgeraten."
     
  10. Anzeige

    Hast du mal hier (hier klicken) geschaut? Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  11. #9 RookyLuna, 05.05.2013
    RookyLuna

    RookyLuna Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    01.04.2012
    Beiträge:
    1.315
    Zustimmungen:
    25
    ... und ist es blöd, wenn ich ein Pilzmittel (ob jetzt Nystatin oder Itrafungol oder was auch immer) gebe, obwohl kein Pilz mehr da ist?
    Vielleicht hustet er ja, wegen dem Erreger, und nicht wegen dem Pilz?

    Bei Micky zum Beispiel hat man die weißen Stellen nur in Narkose sehen können, wenn man so in's Maul schaut, sieht man gar nichts.

    Wir wissen nur, das Micky auch einen Pilz im Rachen hat, ob und welcher Keim bei ihm im Hals ist, wissen wir nicht, auch nicht, welcher Keim in der Lunge ist.
    Ich habe den Verdacht auf Chlamydien, weil er auch eine Augenentzündung hat/hatte. Er hat aber über 2 Wochen Ciloxan Augentropfen bekommen. Also geht da ein Abstrich jetzt auch nicht. Und AB absetzen, wegen dem Abstrich, geht auch nicht.
    Ich weiß gar nicht, ob wir Cotrim hier in Österreich bekommen, das spezielle was mir hier empfohlen wurde. Und ob es bei Micky dann wirkt.
    Das Antibiogramm ist nur von Bino vom Rachen, er hat keine Lungenentzündung.

    Ich liebe meine Schweinchen über alles, aber ich kann einfach nicht mehr, ich bin nur noch verzweifelt, niemand kann mir helfen, selbst in der Uniklinik ist man sich nicht einig und sagt komische Dinge, Tipps die ich hier bekomme, kann ich nicht umsetzen - ich wünsche mir, so leid es mir tut, dass ich die Schweinchen niemals geholt hätte :heulen:
     
  12. #10 RookyLuna, 16.05.2013
    RookyLuna

    RookyLuna Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    01.04.2012
    Beiträge:
    1.315
    Zustimmungen:
    25
    Heute, 16.05., haben beide gehustet, NICHT beim Fressen.
    Micky ist vorhin rumgesprungen und hat gleichzeitig gebrommselt, da hat er gehuset.
    Bino glaub ich davor auch beim brommseln.

    :heul:
     
Thema:

Bino - Zusammenfassung der Krankengeschichte

  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden