Bin ratlos-vielleicht kann jemand helfen?

Diskutiere Bin ratlos-vielleicht kann jemand helfen? im Gästeforum Forum im Bereich Meerschweinchen; Hallo liebe Forenmitglieder! Ich habe vor 3 Wochen 2 Meerie-Böckchen (nicht kastriert und noch relativ jung, ca. 3 Monate, angeblich Brüder) vor...

  1. #1 Unregistriert, 07.04.2011
    Unregistriert

    Unregistriert Guest

    Hallo liebe Forenmitglieder!
    Ich habe vor 3 Wochen 2 Meerie-Böckchen (nicht kastriert und noch relativ jung, ca. 3 Monate, angeblich Brüder) vor einem Ende als Schlangenfutter gerettet. Mittlerweile habe ich mich zwar schon im Internet schlau gemacht-so gut es ging- , aber irgendwie weiß ich nicht weiter. Als erstes hab ich auf die Schnelle einen gebrauchten 3-er Etagenkäfig (also 3 verbundene Etagen, jeweils 1,20 m x 0,60 )gekauft (nicht direkt schimpfen, ich weiß, andere Gehege/Eigenbauten sind besser, aber auf die Schnelle war nichts besseres da, und ich bin leider kein guter Bastler). Die Böckchen sind fit wie ein Turnschuh, popcornen auf ihren Heuhütten, das die Bude wackelt und rasen die Treppen rauf und runter. Sie fressen sehr gut. ABER : Sie brommseln sich fast ununterbrochen an... - liegen aber auch manchmal zusammen in einem Haus.Sie haben insgesamt 4 Hütten, das Futter wird an verschiedenen Stellen gegeben. Zu anderen, bösen Streitereien ist es bislang noch nicht gekommen. Kastration soll ja auch nicht unbedingt helfen.Ob ich sie doch trennen muß? Ich habe, ehrlch gesagt, auch schon überlegt, beide weiterzuvermitteln, aber 1. sind unkastrierte Böcke nicht so leicht zu vermitteln (in gute Hände) und 2. sie sind mir schon etwas ans Herz gewachsen..
    Zweite Frage: Beide waren anfangs sehr scheu, mittlerweile ist es etwas besser geworden. Der eine -Willi- nimmt mir schon Leckerchen aus der Hand, der andere- Freddie- versteckt sich meist noch, wenn er mich sieht. Anfassen lassen sie sich beide nicht, und da liegt das Problem, denn ich kann sie weder zum Käfig säubern noch, um sie in einen Auslauf zu setzen, herausnehmen. Wie habt ihr das denn am Anfang gemacht? Schon das Umsetzen in den großen Käfig war purer Stress, denn sie flitzten wie verückt herum-und das baut ja auch nicht unbedingt Vertrauen auf.
    Ich bin im Moment echt ratlos, was ich machen soll.
    Liebe Grüße,
    Die unverhoffte Meerie-Mama
     
  2. Anzeige

    schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Fragaria, 07.04.2011
    Fragaria

    Fragaria Guest

    Hallo!

    Schön dass du hier bist und zwei Böckchen adoptiert hast :einv:

    Also, eine Kastration ist natürlich kein "Allheilmittel" - nimmt aber etwas die Spannung. Die Tiere sind einfach etwas entspannter, wenn der Hormonspiegel niedriger und gleichmäßiger ist. Das kann vielen Streitereien die "Spitze" nehmen. Wenn sich Böcke nicht mögen (oder die Haltung zu schlecht ist für Böcke) nützt es natürlich nichts, klar. Dazu kommt, dass man mit kastrierten Böcken immer auf der sicheren Seite für alle Eventualitäten des Meerilebens ist - spätetens, wenn ein Tier verstirbt und man mit einem unkastrierten Altbock da sitzt. Das sind die meisten Problemfälle. Eine Kastra ist daher immer empfehlenswert, die Risiken sind sehr gering (bei einem nagererfahrenen TA mit Gasnarkose am besten) und die Kosten einmalig und aufs Meerileben gerechnet nicht hoch.

    Ein Etagenkäfig ist für Böcke eher nicht geeignet. Meeris sind keine Klettertiere und in Stresssituationen ist es zusätzlich schwierig "elegant" über die Rampen zu flüchten. Da können auch schon mal Unfälle passieren, je nachdem wie die Rampen angebracht sind. Ich nehme mal an das ist ein Kaufkäfig und da sind die Rampen eigentlich immer zu steil und auch nicht gut plaziert, zudem nicht durch eine Begrenzung gesichert. Diese Käfige sind eigentlich nie sonderlich gut, aber für Böcke ist da garnix, noch dazu, wo die jetzt erst anfangen, ihre Rangordnung zu klären usw. Eine schnelle (Übergangs-)Lösung wäre, die Elemente nicht über, sondern nebeneinander anzuorden und zu verbinden. Dafür gibts mehrere Möglichkeiten, ich hab die Links grade nicht zur hand.... Kannst auch mal im Bastel-Unterforum nachfragen. Eigentlich einfach Seitenteile wegklappen/entfernen, die Gitterteile mit Draht zusammenbinden damit die Käfigteile nicht verrutschen und über die Unterschalen Brücken - schon hast du eine gute Rennstrecke mit weniger Stress ;o) Geht natürlich noch verfeinert. Ein schöner EB ist natürlich noch besser, aber das muss ja nicht von heute auf morgen sein.

    Beim Einfangen die Fluchtmöglichkeit nach oben (Rampen) wegnehmen. Und mit etwas Glück kann man sie gut greifen, wenn sie in Häuschen oder Weidenbrücken sitzen, mit etwas Übung geht das. Ist zwar immer Stress, klar, aber das ist ein Stress an den sie sich gewöhnen müssen. Sie sind in dem Alter halt auch noch sehr "flutschig". Sei froh dass es keine jungen Ratten sind, was meinst du was DIE flutschen *gggg*

    Alles in allem denke ich, dass du noch sehr gute Chancen mit den beiden hast. Anbrommseln ist ok, auch mal Zankereien. Sind halt "Jungs". Solange kein Blut fließt und nicht ein Tier total gestresst ist weil unterlegen ist alles ok, da brauchst du über Trennung nicht nachdenken. Ich denke mit Kastra und einem bock-tauglichen Käfig hast du gute Aussichten. Hier gibts übrigens auch ein Bockgruppen-Unterforum für spezielle Fragen.

    *wink*
    Gabi
     
  4. #3 Unregistriert, 07.04.2011
    Unregistriert

    Unregistriert Guest

    Hallo Fragaria,
    Danke für Deine nette Antwort !
    Es ist mir aus Platzgründen leider einfach nicht möglich, den Käfig anders aufzustellen. Daß die Etagenkäfige nicht "das Gelbe vom Ei" sind, hab ich auch schon oft gelesen (zumal die Eigenbauten -vom Platz für die Schweinchen mal abgesehen-auch viel schöner aussehen), aber ich war ja schon froh, so ein Monstrum zu finden, wo sie wenigstens etwas mehr laufen können... Nutzen tun sie das Ding jedenfalls gut, ich habe die Schrägen der Treppen auch abgemildert, indem sie auf niedrigere Holzkisten aufliegen. Aber wenn sich zwei Meerie-Böcke mal richtig fetzen, ist das wohl trotz allem nicht so optimal.
    Wahrscheinlich wäre es sinnvoller, einen Bock abzugeben, den anderen kastrieren zu lassen und dann eine kleine Meerie-Dame dazu zunehmen.
    Tja- ich weiß auch noch nicht, wie's weitergeht...
    Hast Du nicht Interesse an einem super niedlichen kleinen Böckchen.. ? Ich wohne übrigens auch in Köln.. ;o)
    Liebe Grüße,
    Die unverhoffte Meerie-Mama
    P.S. Ja, flutschig sind sie!! :o)
     
  5. #4 butterfly1987, 08.04.2011
    butterfly1987

    butterfly1987 Guest

    Hallöchen
    also erstmal super dass du die Schweine aufgenommen hast wirklich :einv:
    Es hat nichts damit zu tun ob Böcke Geschwister sind oder nicht es gibt ein paar die sich untereinander gut vertragen (bei ausreichend möglichkeit sich aus dem weg zu gehen) und welche die verstehen sich einfach nicht!
    Ich hatte zwei Böcke die sind zusammen uralt geworden und haben sich bis auf kleine Ausnahmen immer verstanden als dann der eine krank wurde und starb der andere auch :wein:
    Aber je weiter sie sich entwickeln und je Älter sie werden desto schlimmer wird es in der Regel ich würde die beiden auch so schnell wie möglich kastrieren lassen vielleicht hast du dann glück und selbst wenn nicht, kannst du immer noch einen Kastrat gegen ein oder zwei Mädchen tauschen!
    Ausserdem besteht dann auch nicht mehr die Gefahr dass irgendein Dussel mit deinem "abgegebenen" Bock (falls du das machen solltest) wilde Vermehrung betreibt!
    Ansonsten stimmt ich meinem Vorredner zu ideal ist der Käfig nicht aber ich finde es super dass du dir gedanken und Ihnen einigermaßen viel Platz verschafft hast.
    Und ich denke mal wenn du dir ein paar Gedanken machst dann findest du schon die passende Lösung kommt Zeit kommt Eigenbau ;)

    Liebe Grüsse und viel viel Spass mit den beiden
     
  6. #5 Fragaria, 08.04.2011
    Fragaria

    Fragaria Guest

    Moin!

    Mhm, neee, passt leider bei mir nicht.... einen Winzling, der frühkastriert werden kann könnte ich evtl. noch in meine Boygroup aufnehmen, aber einen älteren riskier ich lieber nicht. Sonst hätte ich schon die Übergangspfleglinge behalten.... oder zumindest Yoda....

    Also alles in allem würde ich an deiner Stelle so schnell wie möglich beide kastrieren lassen. Dann guck einfach mal, wie sich die Lage entwickelt. Zur Not gibts ja ein paar Notstationen hier in Köln und da sollte ein Tausch gegen ein Mädel möglich sein wenn es nicht klappt.

    Hast du schon Tier-Erfahrung und einen TA, der nagererfahren ist? Falls nicht kann ich dir gerne einen Tipp geben. Mhm PN geht ja bei unregistriert noch nicht... hier meine Emailadress [email protected] Je nachdem wo du wohnst kann ich auch gerne mal vorbeikommen und mir die "Lage der Nation" angucken. Wir haben leider kein Auto und daher bin ich etwas beschränkt und Köln ist ja ziemlich groß....

    *wink*
    Gabi
     
  7. Heidi*

    Heidi* LIEBHABER

    Dabei seit:
    07.07.2004
    Beiträge:
    13.643
    Zustimmungen:
    370
    ..dem stimm ich zu. Es dauert auch i.d.R. so 4 Monate, bis sich der Testosteronpegel legt.
    Fände Kastra aber besser als unkastriert - da kommen ja auch noch ein paar Rappelphasen.
     
  8. #7 Unregistriert, 08.04.2011
    Unregistriert

    Unregistriert Guest

    Die Entscheidung ist gefallen..

    Hallo!
    Lieben Dank für Eure Antworten!
    Also: Ich habe heute nachmittag mit meiner Tierärztin gesprochen (Danke, Fragaria, für Dein Angebot wg. der TA-Suche!). Da ich noch eine Katze habe ( 8 Jahre alt und ganz lieb, interessiert sich nicht für die Meeries und andersherum auch nicht-obwohl ich sie natürlich nicht unbeaufsichtigt frei laufen lassen würde) und 2 Wellies ( auch so eine Notaufnahme -vor 1 Jahr-, einer ist flugunfähig) habe ich eine gute Tierärztin in Frechen. Dienstag ist Kastra-Termin, beide zusammen kosten 47,- Euro, das ist in Ordnung, glaube ich. Hoffentlich geht alles gut- die beiden Süssen tun mir jetzt schon leid .. Aber a) bringt es vielleicht was wegen der Streitigkeiten und b) wenn nicht, bekomme ich ein kastriertes Böckchen wahrscheinlich besser vermittelt und kann dann noch ein Meerie-Dame dazu nehmen.
    Na, dann werde ich mich wohl mal "richtig" hier anmelden! Das Forum ist sehr nett und ich werde bestimmt noch öfter mal was nachfragen müssen!
    @ Fragaria: Ich wohne in Sülz.
    Liebe Grüße,
    Die unverhoffte Meerie-Mama
     
  9. Anzeige

    Hast du mal hier (hier klicken) geschaut? Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  10. #8 Fragaria, 10.04.2011
    Fragaria

    Fragaria Guest

    Hallo,

    wir wohnen in Poll und haben eine tolle Nager-TA in Merheim. Sülz ist arbeitsmässig um die Ecke hihi Und du fährst zum TA nach Frechen? Wow, das ist ein schöne Stück... Ich drück mal die Daumen, dass alles gut geht. Schön wäre eine Gasnarkose, aber das hab ich bisher auch erst in Merheim erlebt und sonst ist es auch immer gut gegangen. Wie schon geschrieben wurde, es dauert dann natürlich etwas, bis sich die Hormone runterschrauben.

    *wink*
    Gabi
     
  11. #9 Unregistriert, 12.04.2011
    Unregistriert

    Unregistriert Guest

    Update

    Hallo!
    Ich möchte nochmal "updaten" : Die Zwerge sind heute kastriert worden, ist alles gut gegangen, aber sie sind noch müüüde und gähnen vor sich hin. Den Etagenkäfig hab ich erstmal gegen einen 1,40 x 0,70 ausgetauscht, mir war das mit den Treppen zu gefährlich jetzt nach der Kastra-ich wusste ja nicht, wie drömelig sie noch sind. Ich hab sie jetzt auf Wickeltischauflagen plus Papiereinstreu sitzen und hoffe, die Wunden verheilen gut.
    @Fragaria: Na, dann muß doch irgendwann mal ein Kaffee nach der Arbeit hier in Sülz machbar sein, oder..?

    Liebe Grüße!
    Die unverhoffte Meerie-Mama
     
Thema:

Bin ratlos-vielleicht kann jemand helfen?

  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden