Bin mir unsicher wegen Vergesellschaftung

Diskutiere Bin mir unsicher wegen Vergesellschaftung im Allgemeine Fragen und Talk Forum im Bereich Meerschweinchen; Hallo zusammen [IMG] Ich bin neu hier im Forum und seit ca 4 Wochen Besitzerin von 2 Schweinchen. Sie sind ca 4 Monate alt ein Böckchen...

  1. Susl

    Susl Schweinchen-Senior

    Dabei seit:
    22.06.2019
    Beiträge:
    105
    Zustimmungen:
    39
    Hallo zusammen [​IMG]

    Ich bin neu hier im Forum und seit ca 4 Wochen Besitzerin von 2 Schweinchen.

    Sie sind ca 4 Monate alt ein Böckchen (Wuschel) und ein Mädel ( Nelly). Im Moment sind sie noch getrennt.

    Habe mein Böckchen am 06.06.19 kastrieren lassen meine Ta meinte ich solle nach der Kastration noch ca 14 Tage
    warten bis sie zusammen dürfen.
    Ich hab einen 2 stöckigen Käfig der mit einer Rampe später verbunden wird.
    Er ist jetzt oben und sie unten sehen können sie sich nicht aber hören.
    Hab die Öffnung mit einem Brett gesichert das er nicht runterfällt [​IMG]

    Kann ich sie später dann einfach zu ihm setzen und die Rampe reinmachen das sie hoch und runter können
    oder muss ich das anders machen?

    Es sind meine ersten Schweinchen und ich muss noch viel lernen ich denke das noch mehr Fragen von mir kommen werden.

    Eins muss ich noch erwähnen als ich sie gekauft habe war versehentlich ein Böckchen bei den 2 Mädels [​IMG]
    Die eine war schon recht dick meine Nelly nicht. Ich hoffe nicht das sie schwanger ist.
    Wenn es doch so wäre was würde Wuschel dann machen ? Frag ich mich schon die ganze Zeit

    Liebe Grüße
    Susl
     
  2. Anzeige

    schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Angelika, 22.06.2019
    Angelika

    Angelika Herr der Schweinchen

    Dabei seit:
    05.05.2008
    Beiträge:
    10.206
    Zustimmungen:
    3.015
    Wenn dein Weibchen bei Böckchen saß, ist die Wahrscheinlichkeit, dass sie aufgenommen hat, relativ hoch. Daher würde ich sie an deiner Stelle in der nächsten Zeit beobachten - wenn du sie schon vier Wochen hast, wäre eine Trächtigkeit jetzt schon gut zu sehen.
    Dein Kastrat muss 6 Wochen warten, bis er zu Weibchen darf, erst danach ist es relativ sicher, dass nicht noch Reste lebensfähiger Spermien vorhanden sind.
    Die Unterbringung deiner Schweinchen allerdings ist nicht artgerecht - diese doppelstöckigen Käfige bieten den Tieren viel zu wenig Rennfläche auf einer Ebene (sie klettern nicht gerne, die Rampen sind oft zu steil und nach den Seiten nicht gegen Abstürze gesichert). Meerschweinchen sind sehr bewegungsfreudige Tiere, die z. B. große Gartenflächen zum Herumflitzen nutzen, wenn sie zur Verfügung stehen. Wenn du sie in der Wohnung hältst, wäre es schön, wenn du ihnen ausreichend Platz auf einer Ebene bietest, auf denen du ihnen ein angemessenes Gehege stellen kannst. Ein guter Anfang wär ein Bodengehege von z. B. 1,0 x 2 m - das geht leicht, indem man einfach vier Bretter aneinander schraubt und als Boden ein Stück PVC-Bodenbelag unterlegt.
    Dein Kastrat würde eventuellen Babys übrigens nichts tun - Schweinchenbabys wachsen in Gruppen auf. Sollten Böckchen geboren werden, müssten diese mit dem Absteigen der Hoden (etwa ab 4 Wochen / 250 g Gewicht) von den Weibchen getrennt werden. Dann können sie auch bereits frühkastriert werden.
     
    Susl, Marshmallow und Schokofuchs gefällt das.
  4. #3 Schokofuchs, 22.06.2019
    Schokofuchs

    Schokofuchs Schweinchen-Kenner

    Dabei seit:
    10.09.2017
    Beiträge:
    829
    Zustimmungen:
    1.102
    Wenn du handwerklich unbegabt bist, kannst du anstelle der Brett-Konstruktion im Internet mal nach den Steck-Regalen von Songmics suchen. Mit Teichfolie oder PVC drunter ergeben die auch ein simples, flexibles Gehege, das einfach zu erweitern wäre und sogar zur Urlaubsbetreung mitziehen kann, wenn mal eine benötigt wird.

    Wenn die Schweinchen noch so jung sind wäre ein Erwachsenes, sozialisiertes Erzieherschwein von Vorteil, dass den Kleinen zeigt, wie Meerschwein sein funktioniert. Da das ebenerdige Gehege sowieso mindestens 2qm groß werden sollte käme es auf ein Schwein mehr oder weniger nicht an... :D
    Wenn du uns deinen PLZ Bereich nennst könnten wir dir Notstationen und seriöse Zuchten in der Nähe nennen, bei denen du an ein solches, mindestens ca einjähriges Weibchen kommen könntest!
     
    Susl und Marshmallow gefällt das.
  5. Susl

    Susl Schweinchen-Senior

    Dabei seit:
    22.06.2019
    Beiträge:
    105
    Zustimmungen:
    39
    Danke für eure Antworten :blumen:

    Bis jetzt kann ich bei ihr noch nichts sehen das sie dicker wird. Vielleicht habe ich Glück gehabt weil sie noch jung ist.

    Ohje so lange noch der arme ich dachte ich kann sie heute schon zusammen setzen :lach:
    Dann wart ich lieber noch möchte ja keinen Nachwuchs.

    Sie draußen halten kann ich leider nicht habe keinen Garten. Sie sind bei mir im Schlafzimmer.
    Ich hatte es fast befürchtet mit dem Käfig :eek3: wegen Abstürtzen hab ich ich auch schon drann gedacht wie ich das lösen soll.
    Den Käfig hab ich geschenkt bekommen und da ich mich noch nicht so gut auskenne mir nichts dabei gedacht ich fand ihn schön.

    Das mit den Steckregalen ist toll das müsste vom Platz her gehen. Wäre eine super Idee :juhu:
    Müsste nur schauen wegen dem Boden wie ich das mache weil ich über dem Keller wohne und der Boden etwas kälter ist.
    Was könnte man da machen?

    Noch ein Schweinchen kann ich nicht nehmen hab nicht so viel Platz leider.

    Liebe Grüße
     
    tupeline gefällt das.
  6. #5 rosinante, 22.06.2019
    rosinante

    rosinante Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    24.01.2012
    Beiträge:
    2.198
    Zustimmungen:
    3.067
    Wenn du PVC unter das Gehege legst, sollte das mit dem kühlen Boden nichts machen. Einstreu kommt ja auch noch rein.

    Mit dem Käfig haben meine Vorredner recht, der ist völlig ungeeignet. Noch sind die Tiere klein, aber stell mal ein Paar Schuhe in Größe 38/39 in den Käfig, dann wirst du sehen, wie die Situation in einem Jahr aussehen wird.
    Wenn du die empfohlene Geheeröße von 2m x 1x unterbrinen kannst, bräuchtest du für ein drittes Schweinchen nicht weiter zu vergrößern. Das fühlt sich dann dort auch noch wohl.
    Allerdins darf man auch evtl. anfallenden Tierarztkosten nicht vergessen, die natürlich auch mal für 3 Tiere gleichzeitg anfallen können. Besser jeden Monat ein paar Euro auf die Seite legen.

    Dann solltest du die Schweinchen einmal wöchentlich einem Gesundheitscheck unterziehen und wiegen. Ist das Fell dicht, sind verschorfte Stellen vorhanden, die Füßchen ok, die Augen klar, die Ohren sauber? Das Gewicht sollte stetig nach oben gehen und wenn ein Tier erkrankt ist, ist eine Gewichtsabnahme das erste Warnsignal, noch bevor andere Symptome auftreten. Würde das Weibchen deutlich schneller zunehmen als das Männchen, wäre auch das ein Indikator für eine Schwangerschaft.
     
    Schokofuchs gefällt das.
  7. Susl

    Susl Schweinchen-Senior

    Dabei seit:
    22.06.2019
    Beiträge:
    105
    Zustimmungen:
    39
    ok super dann werd ich das so machen.

    Hab heut versucht ihn genau anzuschauen aber er zappelt so und als er auf meiner Hand saß hat er
    mir in den Arm gezwickt das es geblutet hat :fg:
    Hab mich dann mit ihm hingesetzt er auf meinem Schoß und ich hab mein T-Shirt so ein bisschen hoch gemacht das er
    nicht runterhopfen kann. Da hat er auch dauernd ins T-Shirt gezwickt.
    Was hat das zu bedeuten ? Ist das normal? Mach ich irgendwas falsch? :gruebel:
    Im Käfig kann ich ihn streicheln da macht er nichts.

    An den Seiten von seinen Fußsohlen hinten sieht es aus als ob da helle Krusten sind könnte aber auch vom Einstreu kommen.
     
  8. #7 Schokofuchs, 22.06.2019
    Schokofuchs

    Schokofuchs Schweinchen-Kenner

    Dabei seit:
    10.09.2017
    Beiträge:
    829
    Zustimmungen:
    1.102
    Meerschweinchen sind keine Streicheltiere. Eher im Gegenteil: Als Beute- bzw Fluchttiere, die auch untereinander nur seltenst kuscheln, sind Berührungen, besonders von oben, meist sehr unangenehm. Es gibt Schweinchen, die sich zur Wehr setzen, strampeln, beißen. Es gibt genauso auch welche, die sich ihrem Schicksal ergeben, sich platt drücken, und hoffen, dass es bald aufhört. Und es gibt Ausnahmen, die über Monate hinweg gelernt haben, dass so'n vorsichtiges Streicheln eines Menschen-Fingers am Kopf oder Kinn eigentlich ganz nett ist, wenn man jederzeit weglaufen kann, wenns einem grade doch nicht passt... :D

    Die meisten Meeries finden (am Körper/Rücken) berührt werden und somit auch den Gesundheitscheck ziemlich doof. Wenn man das regelmäßig macht und sie vorsichtig anfasst lernen sie normalerweise irgendwann, dass man ihnen nichts schlimmes will. Das hält meine Kalista aber auch nach eineinhalb Jahren nicht davon ab, zu schreien wie am Spieß, wenn ich sie aus dem Gehege hole um sie zu wiegen, und mein Batman macht mir beim (hin und wieder nötigen) Haare schneiden seiner langen Hinterteil-Flusen regelmäßig mit muckeln und Kopf hoch werfen klar, dass ihm das zu lange dauert, aber was sein muss, muss eben sein. Der Mensch muss lernen, seine Meerschweinchen zu verstehen, und Anfassen auf ein nötigstes zu begrenzen - und deine kleinen Meerschweinchen brauchen ein erwachsenes Meerschwein, dass ihnen überhaupt erst beibringen kann, wie sie sich zu verhalten bzw auszudrücken haben, damit sie von anderen Meerschweinchen und auch von einem Menschen, der sich ins Meerschwein-Verhalten eingelesen hat, verstanden werden können.

    Wenn du kein Gehege von rund 2qm Fläche bieten kannst, um somit auch Platz für ein drittes Tier zu haben, ist es wahrscheinlich platztechnisch auch für zwei Tiere zu eng. Und die Babyschweinchen, die du da hast, brauchen nunmal einen Erzieher, also muss entweder ein drittes Tier dazu, oder aber du musst eins der Jungtiere abgeben und dir stattdessen einen Erzieher besorgen. Zwei Babys, die keine "Manieren" gelernt haben, entwickeln mehr oder weniger ihre eigene Sprache, was später, wenn mal eins verstirbt oder du doch eines Tages die Gruppe vergrößern möchtest, zu Problemen bei einer Vergesellschaftung kommen kann. Wenn Wuschel und Nelly beide bei dir bleiben sollen, wäre ein weiteres, aber erwachsenes Weibchen sinnvoll, dass du dir zeitnah aus einer seriösen Zucht oder einer Notstation holst und schon mal mit Nelly zusammen setzen kannst, damit diese nicht mehr allein sein muss. Wuschel muss seine komplette, sechswöchige Kastrationsfrist leider aussitzen.
     
    Fini, HanniNanni, heidi und 3 anderen gefällt das.
  9. #8 Yomikatze, 22.06.2019
    Yomikatze

    Yomikatze Schweinchen-Neuling

    Dabei seit:
    21.06.2019
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Ich hab mal eine Frage an Schokofuchs,

    die Schweinchen um die es hier geht sind 4 Monate alt. Dann sind das noch Babys die einen Erzieher brauchen?
    Wir bekommen demnächst auch zwei Schweinchen, unsere ersten. Sind jetzt drei Tage alt und sie sollen in 4-5 Wochen zu uns kommen, sozusagen aus dem Nachbargarten. Die sind dann also ca. 1 Monat alt und bringen auch keinen Erzieher mit. Das wäre dann ja viel zu früh. Wahrscheinlich sind es Böckchen, so dass wir auch kein einzelnes älteres dazu setzen können, die Zahl sollte immer gerade sein bei Böckchen, oder?
    Danke, für eure Geduld mit einem Neuling. Ich lese hier gerade sehr interessiert viele Beiträge.
     
  10. #9 Schokofuchs, 22.06.2019
    Schokofuchs

    Schokofuchs Schweinchen-Kenner

    Dabei seit:
    10.09.2017
    Beiträge:
    829
    Zustimmungen:
    1.102
    @Yomikatze
    In den meisten Fällen sind grade solche "ca 4 Monate alten" Schweinchen, die ohne älteres Tier vermittelt werden (bzw in ein Zuhause, in dem kein älteres Tier wartet), eigentlich noch gar nicht so alt wie einem beim Kauf gesagt wurde. In der seriösen Schweinchen-Vermittlung wird inzwischen darauf geachtet, dass eben nicht nur zwei Babys irgendwo aufwachsen müssen. Aber zurück zur Frage: ja, im Schnitt braucht jedes Schwein bis ca zur Vollendung des ersten Lebensjahres einen Erzieher zur Sozialisierung. Das ist vergleichbar mit menschlichen Jugendlichen - die müssen auch erst beigebracht bekommen, wie alles im Leben so funktioniert, auch wenn sie theoretisch schon in der Lage sind, sich fortzupflanzen und ne eigene Familie zu haben. Nur, weil Meerschweinchen "fertig" zur Welt kommen, und sehr früh geschlechtsreif werden, ist es trotzdem immer gut, sie so lange wie möglich im Familienverband zu lassen, und sie, wenn sie aus der Familiengruppe getrennt werden, mit mindestens einem erwachsenen Tier zu vergesellschaften, damit sie weiter dazu lernen können. Ältere Tiere in der Gruppe geben den Kleinen auch Sicherheit, von den Alten wird abgeguckt und erschnüffelt, welches Essen man denn auch Essen kann, und wenn die älteren Schweinchen zutraulich sind stehen die Chancen gut, dass die Kleinen das auch schneller sind.. :D

    Wenns Babys aus der Nachbarschaft sind, ist es dort vermutlich nicht geplant gewesen, dass es Babys gibt? Wichtig ist immer, dass die Böckchen aus dem Wurf frühkastriert werden, also dass die Hoden vorm Abstieg aus dem Bauchraum entfernt werden, so dass es gar nicht zur Geschlechtsreife kommt. Das hat bei Meerie-Männern kaum Einfluss auf den Hormonhaushalt, und es ermöglicht jungen Böcken ohne Trächtigkeitsgefahr der Weibchen, länger in der Familie zu bleiben. Bei sehr frühreifen Buben kann bereits ab einem Gewicht von ~250-300 Gramm erfolgreich gedeckt werden, ohne Frühkastration muss man zur absoluten Sicherheit also oft schon ab einem Alter von drei Wochen die Jungs von der Mama und weiblichen Geschwistern trennen. Für einen guten Start ins Leben sollten die Babys aber mindestens vier Wochen bei ihrer Mutter bleiben können - aber wie das mit Mindest-Angaben eben ist, schadet länger da auch kein bisschen.

    Mit Böckchen-Haltung hab ich keine Erfahrung, ich würde die Frage an deiner Stelle nochmal hier: Bockgruppen-Haltung als neues Thema eröffnen, damit spezifisch Leute mit Jungsgruppen darauf antworten! Das geht hier sonst vermutlich unter. Aber prinzipiell brauchen auch Baby-Jungs jemanden, der ihnen zeigt, wo's langgeht, und der ihnen Sicherheit im Leben gibt und dafür sorgt, dass sie sich nicht vor jeder Kleinigkeit erschrecken. Soweit ich weiß sind (ältere) frühkastrierte Jungs oft auch souveräner im Umgang mit anderen Jungs, weil sie durch die Frühkastration etwas länger im Familienverband bleiben konnten und somit oft besser sozialisiert sind. Natürlich ist es trotzdem auch Charaktersache, wer sich mit wem verträgt, aber die Chancen stehen da wohl besser.
     
  11. #10 rosinante, 22.06.2019
    rosinante

    rosinante Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    24.01.2012
    Beiträge:
    2.198
    Zustimmungen:
    3.067
    Hallo Yomikatze,

    ja, das wäre definitiv viel zu früh.

    Gerade bei Böckchen kann es zu vielen Problemen führen, wenn ihnen eine gute Erziehung fehlt. Sie müssen lernen, die anderen Meerschweinchen zu "lesen", lernen, wie man sich ranghöheren Tieren gegenüber verhält und wie rangniedrigeren.
    Wenn sie in die "Rappelphase" kommen, die Pubertätsschübe der Meeris, ist es gut, wenn sie jemanden bei sich haben, der ihnen zeigt "Mag sein, dass du dich für den König der Welt HÄLST, du BIST es aber nicht".

    Es ist gut, dass ihr euch jetzt schlau macht. Böckchenhaltung ist ohnehin schon anspruchsvoller als die Haremshaltung und zwei Babyböckchen wären ein ganz schlechter Start.
     
    Schokofuchs gefällt das.
  12. #11 Yomikatze, 22.06.2019
    Yomikatze

    Yomikatze Schweinchen-Neuling

    Dabei seit:
    21.06.2019
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Ja, ich lese gerade sehr viel dazu. Wir wollten eigentlich auch gerne Weibchen, aber wie es aussieht sind es alles Böckchen. Werde mit meiner Bekannten mal sprechen, ob wir sie frühkastrieren lassen können und sie dann in ihrer Gruppe erstmal bleiben können. Ich glaube aber dafür hat sie zu wenig Weibchen. Sie wollte sie zu einem älteren Kastraten setzen, der gerade von den Weibchen getrennt wurde. Könnten die beiden auch etwas länger bei ihm bleiben? Zu dritt ist doof, oder?
     
  13. #12 rosinante, 23.06.2019
    rosinante

    rosinante Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    24.01.2012
    Beiträge:
    2.198
    Zustimmungen:
    3.067
    Zu dritt ist besser, als zwei Jungtiere alleine.;)

    Wichtig ist ein großes Gehege mit viel Rennstrecke, keine Engstellen.
     
    Schokofuchs gefällt das.
  14. Susl

    Susl Schweinchen-Senior

    Dabei seit:
    22.06.2019
    Beiträge:
    105
    Zustimmungen:
    39
    Hallo Schokofuchs

    Wenn ich Nelly einfangen will wehrt sie sich extrem macht >Sprünge versucht mich mit den Hinterbeinen abzuwehren und hat sogar
    schon mit den Hinterbeinen ausgeschlagen . In dem Käfig was ich jetzt habe kann ich sie schlecht einfangen die Tür vorne ist zu klein.
    Beim saubermachen hab ich auch Schwierigkeiten in die Ecken zu kommen.

    Ich habe meine 2 :wusel: aus der Zoohandlung und da waren nur Babys zusammen gar kein Erwachsenes Tier.

    Ich hab mich jetzt auch mal eingelesen über Verhalten . Dachte immer das sie es gern haben wenn man sie streichelt wie es in
    vielen Videos zu sehen ist. Meine 2 kommen ans Gitter wenn ich sie rufe nelly darf ich dann das Köpfchen ein bisschen kraulen und
    manchmal auch unterm Kinn und Bäckchen Wuschel darf ich immerhinn jetzt kurz an der Nase berühren er streckt dann immer sein
    Köpfchen hoch und macht das Mäulchen ein bisschen auf was praktisch ist so kann ich ohne festhalten seine Zähnchen sehen bei Nelly auch :D
    Sind schön weiß und sauber und gleich lang.

    Wenn ich fütter oder sauber mache berühre ich sie immer nur kurz und rede mit ihnen dann macht es ihnen nichts aus denn sie
    können ja jederzeit weggrennen und sich verstecken wenn sie keine lust haben .
    Werde jetzt in Zukunft besser aufpassen auf ihre Reaktion wenn ich sie berühre . Naja ich bin ja noch Anfänger und muss noch
    viel lernen. Deswegen hab ich mich ja auch hier angemeldet um zu lernen.

    Wegen einem Erzieherschweinchen muss ich schauen ob das geht . Wollte ja nur 2 Schweinchen wusste nicht das man 3 nehmen muss.

    Als erstes brauchen mehr Platz der Käfig ist gar nix seit gestern versucht Nelly an den Gittern hochzuklettern und beide nagen an den
    Gittern rum :aehm:

    Das mit den Steckregalen ist eine super Lösung da kann ich dann so zusammenstecken wie ich Platz habe . Auf jeden Fall hätten sie dann
    mehr Patz zum popcornen was sie beide machen. Und rennen was jetzt nicht so toll ist weil sie immer abbremsen müssen weils ja nicht weitergeht
    und das tut mir echt leid wenn ich das sehe.

    Muss halt jetzt noch warten bis Wuschel seine Zeit abgesessen hat das sie zusammen können.
    Hab gestern Nelly ans Gitter gehoben das sie sich mal sehen. Nelly hat komische Geräusche von sich gegeben Wuschel kam gleich angerannt und
    hat so gegurrt und vibriert und wollte zu ihr. Ich glaube brommseln heißt das.

    Sorry für den langen Text :lach:
     
  15. #14 Schokofuchs, 23.06.2019
    Schokofuchs

    Schokofuchs Schweinchen-Kenner

    Dabei seit:
    10.09.2017
    Beiträge:
    829
    Zustimmungen:
    1.102
    Naja, wenn du so nen typischen Zoohandlungskäfig hast, ist überhaupt kein Platz, um anständig wegzulaufen. Hast du ja selbst schon festgestellt: Kein Platz zum Rennen, also auch keiner, um vor dir wegzurennen. Diese Käfige sind meistens auch kleiner, als sie von außen aussehen, weil sie durch die Bodenwannen nochmal an Fläche verlieren.

    Du brauchst immer mindestens zwei Tiere, aber du kannst halt nicht nur zwei Babys halten. Also musst du entweder ein Erzieher-Mädel zur Gruppe dazu setzen, oder eins der Babys gegen ein erwachsenes Tier "austauschen". Prinzipiell gilt bei Meerschweinchen aber: Je mehr, desto besser bzw desto interessanter. Die Kleinen sind Beobachtungstiere, und im größeren Gruppenverband ist das Verhalten der Wutzen natürlich spannender anzuschauen, als bei einem Pärchen.

    Wie schon gesagt: Wenn du keinen Platz für drei hast, hast du wahrscheinlich auch nicht genug Platz für zwei. Um die zwei Quadratmeter (also zB 2x1m oder mit Songmics-30-cm-Elementen zB 0,9x2,4 oder zumindest 2,1m) sind das absolute Mindestmaß an Lauffläche für zwei bis vier Meerschweinchen. Unter 70-80cm sollte kein Gehege tief sein, damit man es einrichten kann, ohne alles zuzustellen, also ohne Sackgassen zu bauen. Und mindestens zwei Meter in die Länge sind nötig, damit ein Stück weit gerannt werden kann, ohne direkt anhalten zu müssen. Wenn du nicht mindestens diese Fläche dauerhaft bieten kannst, solltest du keine Meerschweinchen halten. Für die Tiere ist das jahrelang der Lebensraum, und du würdest doch auch nicht dein ganzes Leben auf einem Gästeklo verbringen wollen, oder?

    Normalerweise hat jeder Mensch in seiner Wohnung irgendwo 2-3 Quadratmeter Platz, die man den Schweinchen schenken kann, statt einem Bücherregal, Sessel oder sowas, das dort aktuell vielleicht steht. Vorübergehend, also zB bis Wuschel seine Frist abgesessen hat, ist weniger Platz vertretbar, aber länger als ein paar Wochen sollte kein Schwein auf zu wenig Lauffläche leben müssen, weil so auch die Muskulatur mit der Zeit verkümmern kann. Damit deine beiden Jung-Schweinchen nicht vereinsamen solltest du also zeitnah (besser morgen als in ner Woche!) ein größeres Gehege aufbauen, und für Nelly schon mal nach einem Erzieher-Weibchen Ausschau halten, damit wenigstens sie Sicherheit durch ein älteres Tier bekommt. Ab ca dem 18. Juli kann Wuschel dann ins große Gehege zu seinen zwei Mädels ziehen. Schau doch mal zB hier: Notstationen und Pflegestellen für Meerschweinchen - Neue Heimat Ob in deiner Umgebung eine Meerie-Notstation existiert, die ein Weibchen ab etwa einem Jahr, das vorher in einer größeren Gruppe gelebt hat, zur Vermittlung hat. Oder gib uns dein Bundesland oder den Anfang deines PLZ-Bereichs, damit wir dir eine Notstation oder einen seriösen Züchter empfehlen können, bei dem du ein erfahrenes Mädel bekommen kannst.

    Als Tipp bezüglich einfangen: Wenn du die Tiere, zB zum Gesundheitscheck rausnehmen musst, versuch, sie in eine Kuschelrolle oder ähnliches zu locken. So kannst du an diesem Tunnel dann beide Ausgänge zu halten, und das Tier vorsichtig ohne direkte Berührung raus heben. Das finden meine Schweinchen angenehmer, als mit bloßen Händen rausgenommen zu werden, und ich weiß, dass der ein oder andere User hier diese Art "Aufzug" benutzt, um die Schweinchen stressfrei vom Eigenbau in einen Auslauf und am Ende wieder zurück zu setzen :D
     
  16. #15 rosinante, 23.06.2019
    rosinante

    rosinante Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    24.01.2012
    Beiträge:
    2.198
    Zustimmungen:
    3.067
    Hier haben schon manche User gesagt "Mehr Platz kann ich nicht schaffen". Im Austausch hier haben dann aber doch einige noch Lösungen gefunden. Da wurde das eigene Bett gegen ein Hochbett umgetauscht, weil darunter dann ja die erforderlich Mindestfläche entsteht. Sofas wurden verrückt oder gegen ein kleineres ausgetauscht, Regalschränke gegen Wandregale ausgetauscht. Es gibt oft mehr Möglichkeiten als man erstmal sieht. Selbst diese Variante
    wurde schon als Übergangsgehege genutzt.
    Wenn du magst, zeig uns mal eine Skizze deines Zimmers mit Maßen. Dann machen wir Brainstorming. :D
     
    HanniNanni und Schokofuchs gefällt das.
  17. Susl

    Susl Schweinchen-Senior

    Dabei seit:
    22.06.2019
    Beiträge:
    105
    Zustimmungen:
    39
    Brainstorming ist gut :totlach:

    Vom Platz her bleibt nur mein Schlafzimmer. Wohnzimmer geht nicht da stehen schon meine 6 Wellis ( Voliere) die täglich Freiflug haben.
    Ich denke das wäre meinen Schweinchen dann doch zu laut :D

    Bett hab ich mir erst ein kleineres gekauft eben wegen Platz. Ich hab aber eine Lösung gefunden wie es geht und sich meine Schweinchen wohlfühlen :juhu:
    Da wo jetzt der Käfig steht hab ich 1,20m Platz vom Bett zur Wand und könnte dann 2m lang machen . Wären dann neben meinem Bett.
    Müsste dann nur wo das Fenster ist ein wenig reingehen das ich noch zum Fenster komm. Wäre denke ich dann nicht schlimm weil in der Breite
    hab ich ja dann 1,20m also mehr wie 1m.

    So könnte ich es doch machen oder? Bin jetzt mit Metermaß mal messen gegangen wie ichs machen kann.

    Ich will ja das es meinen Schweinchen gut geht und sie sich wohl fühlen meine Pips haben ja auch eine Voliere und dürfen tägl. mehrere Stunden
    raus zu ihren Freiflugplätzen.

    Vor kurzem hatte ich noch eine Katze die ich leider nach 20 Jahren erlösen musste. Und seit 6 Jahren hab ich Wellis.
    Also totaler Anfänger was Schweinchen angeht haben mir aber immer schon gefallen die kleinen Fellnasen :D
    Wollte ich jetzt nur als Hintergrundinfo erwähnen.

    Hab noch eine Frage wenn ich in das neue Gehege in die mitte eine Trennwand reinmache die etwas höher ist als der Rest
    könnte ich das dann gleich machen das sie schonmal mehr Platz haben und später kann ich die Wand ja wegmachen wenn
    Wuschel soweit ist ? Dann könnten sie sich ja schonmal sehen
     
    Wassn, HanniNanni, Marshmallow und 3 anderen gefällt das.
  18. #17 rosinante, 23.06.2019
    rosinante

    rosinante Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    24.01.2012
    Beiträge:
    2.198
    Zustimmungen:
    3.067
    Ich finde es toll, dass du eine Lösung gefunden hast.

    Ja, du kannst das mit der Trennwand machen. Die muss dann aber wirklich hoch sein und fest montiert. Schweinchen werden sehr kreativ, wenn sie eine Chance wittern, zu ihren Artgenossen zu gelangen!

    Und bei der Größe macht es gar nichts, wenn du das Gehege an einer Stelle etwas schmaler machst. Du könntest aber auch den Bereich vor dem Fenster mit Fleece auslegen, anstatt einzustreuen. Dann kannst du ins Gehege reintreten.

    Und bei über 2m² wäre sogar Platz für noch ein viertes Schwein! :engel::rofl:
     
    Schokofuchs gefällt das.
  19. Susl

    Susl Schweinchen-Senior

    Dabei seit:
    22.06.2019
    Beiträge:
    105
    Zustimmungen:
    39
    Ohje daran hab ich jetzt gar nicht gedacht :rolleyes: dann lass ich es lieber so wie es jetzt ist.
    Die 4 Wochen werden rummgehen und dann bekommen sie ein Gehege und kommen aus dem Knast raus :yeah:

    Ich freu mich schon drauf wenn es soweit ist. Ich kann sie ja dann dann gleich zusammensetzen dann oder?

    Nene 2 reichen erstmal :D hab ich bei meinen Wellis damals auch gesagt und jetzt hab ich 6 :rofl:
     
  20. Anzeige

    Hast du mal hier (hier klicken) geschaut? Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 Schokofuchs, 25.06.2019
    Schokofuchs

    Schokofuchs Schweinchen-Kenner

    Dabei seit:
    10.09.2017
    Beiträge:
    829
    Zustimmungen:
    1.102
    ...ich kanns gern noch drei mal sagen, Zwei reichen in der aktuellen Situation eben nicht. Dadurch, dass du zwei halbstarke Jungtiere hast, muss zwingend ein drittes, adultes Tier dazu. ._."

    [Falls das jetzt nur als Scherz gemeint war, weil du ja durch die Vögel auch schon gemerkt hast, dass du dich an sowas eh nicht hältst, tuts mir Leid dass ich das ggf missverstehe - aber mein Hirn ist bei den aktuellen Temperaturen nicht mehr wirklich in der Lage, Ernst von Spaß zu trennen :aehm:]
     
  22. Susl

    Susl Schweinchen-Senior

    Dabei seit:
    22.06.2019
    Beiträge:
    105
    Zustimmungen:
    39
    Ich sag mal so ich weiß es noch nicht genau wegen 3.

    Ich frage mich halt auch warum viele nur 2 haben. Ein Beispiel meine Nachbarn im Nachbarhaus haben sich letzte Woche
    2 kleine Schweinchen geholt und ein drittes wollen sie nicht . Mein Bäcker wo ich immer hingehe hat auch nur 2 Schweinchen draußen.

    Was würde passieren wenn ich es so lassen würde wie es jetzt ist eben nur die 2 ? :gruebel:
    würden sie sich nicht verstehen wenn sie zusammen dürfen in ihr Gehege dann ?
     
Thema:

Bin mir unsicher wegen Vergesellschaftung

  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden