Bin ich zu schwach zur Außenhaltung im Winter?!

Diskutiere Bin ich zu schwach zur Außenhaltung im Winter?! im Allgemeine Fragen und Talk Forum im Bereich Meerschweinchen; Also, bei mir wohnen 6 Jungs (kastriert) auf dem Balkon. Sie haben ein (bis jetzt dachte ich das jedenfalls) selbstgebautes Schutzhaus voll mit...

  1. #1 Aalailo, 04.02.2012
    Aalailo

    Aalailo Guest

    Also, bei mir wohnen 6 Jungs (kastriert) auf dem Balkon. Sie haben ein (bis jetzt dachte ich das jedenfalls) selbstgebautes Schutzhaus voll mit Stroh.
    Das Schutzhaus ist 1,30m x 0,80m groß mit zwei Etagen. Vielleicht ist es zu groß um es aufzuwärmen. Auslauf ist 2,80m x 1,30m. Sie verstehen sich prächtig, das ist mein Problem.

    Momentan sind hier draußen -9,6 C° und in dem Stall nur +0,4 C°, nachts ist es meist knapp unter null. Ich kann mittlerweile schon nachts nicht mehr schlafen, bin einfach ein Weichei.

    Nun überlege ich sie reinzuholen, jedoch muss ich sie dann trennen. Ich habe keine Möglichkeit sie zusammen artgerecht unterzubringen. In meinem Wohnzimmer steht ein 1,45 x 0,8m EB, der nur für den Notfall bei Krankheit gedacht ist. Aber da passen nunmal nicht alle rein. Morgen hole ich zwei gebrauchte Käfige ab, einfach für mein Gewissen dass ich zur Not schnell reinholen kann.

    Aber was passiert danach? Wenn sie im Frühjahr wieder raus dürfen wird es sicher nicht so harmonisch wie jetzt. Sie vertragen sich sogar wenn ich abends das Türchen zum Auslauf zumache, sodass sie nur noch im Stall sein können.

    Maaaan, diese Entscheidung vermürbt mich total :wusel:
    Will doch nur das beste für die Wutzen.

    So sieht es aus. Natürlich Holz, Styropor, Holz... hier ist der Auslauf noch kleiner, im Sommer will ich mehr Balkon für mich :) Im Auslauf stehen auch noch isolierte Schutzhütten.
    Ist das Plexiglas vorne das Problem dass es nicht wärmer drinnen wird?

    [​IMG]
     
  2. Anzeige

    schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Mia

    Mia Guest

    Hallo,
    ich kann Dich gut verstehen, habe auch zwei Kaninchen in Kaltstallhaltung und habe bei so extremen Temperaturen auch immer Angst, dass sie frieren.

    An Deiner Stelle würde ich aber versuchen, die Schutzhütte noch irgendwie wärmer zu bekommen, evtl. nachts Styropor und Decken drauf tun. Oder mehrere Snuggle-Safes reinlegen.

    Die Kältewelle wird ja nicht ewig dauern und die Nachteile deine Jungs jetzt reinzuholen sind schon enorm. Evtl. tut es Ihnen gesundheitlich auch gar nicht gut,jetzt plötzlich ins Warme zu kommen.

    Aber wenn sie es zu kalt haben, ist natürlich auch nicht gut. Vielleicht haben ja erfahrene Außenhalter noch Tipps für Dich, wie Du die Schutzhütte aufpeppen kannst.

    LG Mia
     
  4. #3 Aalailo, 04.02.2012
    Aalailo

    Aalailo Guest

    Danke für deine liebe Antwort.

    Mit Snuggle Safes helfe ich schon nach. Morgens und abends gibt es sie frisch warm rein.

    Ja, es ist soviel was man abwägen muss. So schwierige Entscheidung
     
  5. #4 Medanos, 04.02.2012
    Medanos

    Medanos Guest

    Für die nächten Tage ist doch schon deutlich wärmeres Wetter gemeldet worden.
    Wenn sie im "Stall" auch noch kl. Häuser haben dann sollte doch alles OK sein
     
  6. #5 Kerstin Kausch, 04.02.2012
    Kerstin Kausch

    Kerstin Kausch Guest

    Hallo,
    mach dir nicht zu viele Sorgen. Wenn die Schweinchen die Außenhaltung gewöhnt sind, ordentlich Stroh und Heu haben und du eventuell im Winter etwas energiereiches (z.B. bißchen Haferflocken) zusätzlich fütterst, überstehen die Schweinchen das ohne Probleme. Du musst sie halt gut beobachten, ob alle fressen und sich normal verhalten. Besonders ältere Tiere. Die hohen Temperaturen im Sommer setzen den Schweinchen viel mehr zu.

    Viele Grüße, Kerstin
     
  7. Molchi

    Molchi Guest

    Meine sind auch dieses Jahr das erste Jahr draußen und mir tun sie auch leid, aber wenn ich sie mir anschaue, sie haben noch nie so gut ausgesehen.

    Habe mir gerade die Snuggles bestellt und hoffe sie sind Montag da, dann geht es mir bestimmt besser.
     
  8. Nyappy

    Nyappy Guest

    Hallo,
    mach am besten vor die Scheiben Styropor da durch sie viel wärme verloren geht.
    Eventuell reicht es sogar schon
     
  9. #8 Picasso, 05.02.2012
    Picasso

    Picasso Schweinchen-Häuptling

    Dabei seit:
    20.09.2011
    Beiträge:
    408
    Zustimmungen:
    564
    Hallo,
    Ich denke auch durchhalten ist besser. Das Haus sieht sehr "ordentlich" und aufgeräumt aus. Polster die Hütte gut mit Stroh aus, und wenn machbar Nachts 20 mm Styroporplatten befestigen. Wenn Deine Schweinchen ansonsten munter sind, denke ich sollte das gehen.
     
  10. #9 Gurkenspender, 05.02.2012
    Gurkenspender

    Gurkenspender Guest

    Mach dir mal keinen Kopf, meiner hat gestern bei Minus 7 Grad draußen unter der Heuraufe geschlafen, auf kalte Terrassensteine. Drinne war es ihn wohl zu warm, mit dem ganzen Stroh.
     
  11. Regina

    Regina Schweinchen-Kenner

    Dabei seit:
    10.12.2003
    Beiträge:
    552
    Zustimmungen:
    0
    Der Stall selber ist zu groß, als das 6 Meeris ihn mit ihrer Körperwärme wirklich "heizen" könnten. Wie sieht es denn unter dem Stroh aus? Gibt es da Schlafhäuschen/höhlen und Gangsysteme (aus Weidenbrücken, Holztunneln, umgedrehten Obstkisten.....) in die die Meeris sich bei Bedarf zurückziehen können? Wenn ja, hätte ich da keinerlei Bedenken. Die Tiere heizen dann bei Bedarf ihre kleineren Schlafhöhlen mit ihrer Körperwärme auf.
     
  12. #11 Wallaby, 05.02.2012
    Wallaby

    Wallaby nicht mehr die Jüngste

    Dabei seit:
    27.10.2004
    Beiträge:
    4.129
    Zustimmungen:
    21
    Ich habe auch die Erfahrung gemacht, daß es den Tieren in den Schutzhütten zum Teil zu warm ist und sie sich einen Platz suchen der so ein Mittelding zwischen zu warmer Schutzhütte und ohne alles bietet. Meine Vermutung dazu: Sie passen sich der Kälte an und suchen sich eine Stelle die temperaturmäßig noch angenehm ist aber keinen zu großen Unterschied zum Nichtisolierten hat.

    Mit erstaunen mußte ich feststellen, daß ich mich auch daran gewöhne und ich -10 Grad jetzt gar nicht mehr als sooo kalt empfinde. Allerdings ist meine Wohnung auch alles andere als überheizt. Im Wohnzimmer sind es zwischen 17 und 19 Grad. Morgens weniger, wegen der Temperaturabsenkung, die Heizungsanlage ist so eingestellt, daß sie einige Stunden in der Nacht abschaltet.

    Viele Grüße
    Tina
     
  13. #12 Gurkenspender, 05.02.2012
    Gurkenspender

    Gurkenspender Guest

    Jups, sehe ich auch so. War gestern bei Minus 7 Grad im T-Shirt draussen und habe Schweinchen gefüttert.Meine Frau hat gesagt ich habe den Schuß nicht gehört.
     
  14. #13 Wallaby, 05.02.2012
    Wallaby

    Wallaby nicht mehr die Jüngste

    Dabei seit:
    27.10.2004
    Beiträge:
    4.129
    Zustimmungen:
    21
    Wenn ich nur kurz raus gehe um nach den Tieren zu sehen, etwas aus dem Auto zu holen etc. ziehe ich mir meist auch nichts weiter über mein Fleeceshirt. Gehe ich einkaufen hab ich eine Jacke an. Dafür bin ich abgehärtet und werde nie krank.
    Als Kind bin ich morgens nach dem Aufwachen oft barfuß eine Runde durch den Schnee gerannt (ca. 10 Sekunden) und danach wieder ins warme Bett. Herrlich. Jetzt im Nachhinein wundert es mich nicht, daß ich in der ganzen 10-jährigen Schulzeit nur einmal wegen einer Kieferhöhlenvereiterung krank war und sonst nie gefehlt habe.
     
  15. #14 Gurkenspender, 05.02.2012
    Gurkenspender

    Gurkenspender Guest

    Wie war das noch??? Was uns nicht umbringt macht uns härter :fg: .
    Ja das kälteempfinden ist schon recht unterschiedlich,
     
  16. #15 Sternenbande, 05.02.2012
    Sternenbande

    Sternenbande Guest

    Ich würde sie nicht trennen. Aber ich würde die Hütte mit Stroh und Heu vollstopfen.
     
  17. #16 Süße_Schnuten, 05.02.2012
    Süße_Schnuten

    Süße_Schnuten Outdoorhalter

    Dabei seit:
    11.01.2011
    Beiträge:
    6.375
    Zustimmungen:
    105
    Und dazu über Nacht noch 2 dicke Decken drüber & dann solls gut sein. NICHT DIE JUNGS TRENNEN ! Das wäre fatal, dann lieber zur Not ein Klappgehege her "zaubern"...

    Allerdings können sie, holst du sie jetzt rein, erst wieder ab ca. April raus...

    EDIT: Meine sind auch draußen ;)

    die Jungs haben dazu nen Innenbereich wo es deutlich wärmer ist - was meinst du, wo die fast nur sitzen ? ;) -> Draußen... ich finde das sagt "alles"...
     
  18. #17 Aalailo, 05.02.2012
    Aalailo

    Aalailo Guest

    Ach ihr seid so lieb...

    Ja, in dem Stall sind noch zwei Weidebrücken und drei Häuschen. Auch alle in- und umpolstert mit Stroh. Gestern Abend habe ich die Plexischeiben mit Rettungsdecken umwickelt (davon hatte ich noch so viele) und siehe da, inklusive zweier Snuggles. Heute Nacht um drei (ich werde nunmal wach und muss nach ihnen gucken) waren es 2,8 Grad im Stall *freu

    Sie fressen alle gut, es gibt extra noch TroFu und Flocken zum dreimal täglichen FriFu dazu. Gewogen habe ich alle gestern wieder und nur einer hat abgenommen (50g), werde das weiter beobachten. Jetzt rennen schon wieder zweie durch den Auslauf - ich könnte sie würgen :fg:

    Klappgehege geht nicht, da ich zwei Hunde habe. Den einen interessiert das nicht, aber der andere wird meist vom Quieken angeregt und ich traue ihm nicht wenn ich mal nicht da bin... neeee, da geh ich keine Gefahr ein.

    Ja, und trennen ist eben die einzige Sorge die ich habe, sonst wären sie schon lange drinnen.

    Noch eine Frage... oft lese ich dass man im Winter die Häuser nicht so oft misten soll. Aber dann wird es doch feucht?! Momentan hole ich die Pipiecken unter den Häuschen alle zwei Tage raus und den ganzen Stall nach ca eineinhalb Wochen. Ist das ok so?
     
  19. Lemmi

    Lemmi Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    28.08.2009
    Beiträge:
    1.127
    Zustimmungen:
    7
    Ich finde deine Haltung richtig schön, mach dir nicht so viele Sorgen.

    Wenn du die Jungs rein holst, besteht wirklich die Gefahr, dass du sie im Sommer nicht wieder zusammen setzen kannst.

    Ich decke meinen Böckchenstall draussen auch mit zusätzlichen Planen ab, das hält eine ganze Menge Kälte ab. Gut mit Stroh eingestreut, gut misten (den Schlafbereich), kalorienreiches Futter und frostfreies Wasser (öfter am Tag mal auftauen), dann sollten die Schweinchen das kalte Wetter eigentlich gut überstehen.

    Zum Glück sind ja wirklich wieder mildere Temperaturen in Sicht - diese Kält muß wirklich niemand haben.
     
  20. Anzeige

    Hast du mal hier (hier klicken) geschaut? Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 tina1234, 05.02.2012
    tina1234

    tina1234 Guest

    Dann bist du wohl nicht das einzigste Weichei,ich hätte da auch meine Probleme bei diesen Temperaturen...aber ich denke man muss da einfach sich selber gegenüber hart bleiben weil den Schweinchen macht das wohl ehr nichts aus...man liesst es hier im Forum ja .... Gutes Durchhaltevermögen wünsch ich dir...LG Tina
     
  22. #20 Aalailo, 05.02.2012
    Aalailo

    Aalailo Guest

    Ich danke euch, fühle mich schon ein wenig wohler.

    Ja, den Schweinchen macht es wirklich wohl nichts. Nur ich bin eben so bekloppt :mist:

    Vorhin habe ich meinen Iso-Schlafsack geopfert und oben drauf getackert. Wahnsinn was das ausmacht, nun sind 4,2 Grad im Stall, bei aktuell -7 draußen. Aber es "hoppeln" noch immer zweie draußen rum. So oft wie ich auf das Thermometer schaue, das grenzt schon an Kontrollsucht :gruebel:

    Aber Tschakka - ich schaff das :daumen:
     
Thema:

Bin ich zu schwach zur Außenhaltung im Winter?!

  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden