Bin ich als Meerschweinchen Halter geeignet??

Diskutiere Bin ich als Meerschweinchen Halter geeignet?? im Gästeforum Forum im Bereich Meerschweinchen; Ich bin 12 jahre bald aber 13 ich hatte mit ca. 8 jahren auch mal Meerschweinchen musste sie leider abgeben .jetzt möchte ich wieder welche wir...

?

Soll ich mir Meerschweinchen anschaffen??

  1. Ja

    2 Stimme(n)
    25,0%
  2. Nein

    6 Stimme(n)
    75,0%
  1. #1 Va_1312, 21.10.2017
    Va_1312

    Va_1312 Guest

    Ich bin 12 jahre bald aber 13 ich hatte mit ca. 8 jahren auch mal Meerschweinchen musste sie leider abgeben .jetzt möchte ich wieder welche wir haben das Gehege schon geplant und das meiste Zubehör haben wir auch schon ich habe mich auch viel über die tiere informiert habe dennoch Angst das ich den tieren nicht gerecht werde das gehege wird 160cm × 65cm sein sie bekommen aber jeden tag Auslauf und es sollten 2 Meerschweinchen dort einziehen . Glaubt ihr sie fühlen sich wohl ??
     
  2. Anzeige

    schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Schokofuchs, 21.10.2017
    Schokofuchs

    Schokofuchs Schweinchen-Kenner

    Dabei seit:
    10.09.2017
    Beiträge:
    826
    Zustimmungen:
    1.097
    Nun, das können wir pauschal nicht sagen. Du solltest natürlich wissen, dass du die Tiere höchstwahrscheinlich nicht wirklich anfassen kannst. Vor allem hochheben mögen Meeries eigentlich gar nicht, je nach Charakter der Tiere lassen sie sich aber manchmal streicheln. Eher so mit wenigen Fingern am Köpfchen, nicht mit der ganzen Hand über den Körper. Das ist aber wie gesagt von Tier zu Tier verschieden und es kann sein, dass du zwei Tiere erwischst, die auf Berührungen wirklich gar keinen Wert legen. Wenn du also kuschlige Streicheltiere haben willst sind Meerschweinchen nichts für dich. Vor allem in den ersten Tagen, vielleicht sogar Wochen bei dir werden die Tierchen wahrscheinlich eher scheu sein.

    Du musst mit deinen Eltern abklären, wer sich um die Tiere kümmert. Das Gehege sollte nicht in deinem Schlafzimmer stehen, das ist auf Dauer nicht gut für deinen Schlafrhythmus. Meine Eltern haben damals darauf bestanden, dass ich nur Kaninchen kriege, wenn ich die in mein Zimmer "stelle" - und abgesehen davon, dass das vom Platz gar nicht funktioniert hat, haben die mich nachts wachgehalten.

    Außerdem haben Meerschweinchen eine durchschnittliche Lebensspanne von 6-10 Jahren. Du musst dich also nicht nur jetzt und die nächsten paar Wochen darum kümmern, sondern wahrscheinlich auch noch in 5 und mehr Jahren, wenn deine Interessen vielleicht ganz woanders liegen. Meerschweinchen sind nicht anspruchslos oder "günstig", was viele Leute ja anfangs von Nagetieren denken. Regelmäßige Kosten für frisches Futter (Gemüse) und Einstreu sind nicht zu unterschätzen. Tägliches füttern und beobachten, ob die Tiere alle fressen oder sich auffällig benehmen, und regelmäßiges ausmisten - je nach Gehegegröße und "Besatz" ist das alle 2-7 Tage nötig. Pipiecken beziehungsweise sehr nasse Stellen im Streu unter Häusern oder Unterständen sollten aber ohnehin alle 2 bis 3 Tage gereinigt werden, du willst ja auch keine Woche in einer kalten Pfütze sitzen.

    Der Vorsatz mit täglichem Auslauf ist schön. Das wird aber wahrscheinlich nicht passieren, also würde ich dir empfehlen, wenn du dich für Meerschweinchen entscheidest, biete ihnen ein Gehege mit dauerhaft mindestens zwei Quadratmetern Fläche. Am simpelsten sind da 2 Meter*1 Meter, aber je nach Standort im Haus/der Wohnung und Bauart (Holz; Kunststoff-Steckregal von Songmics, etc) kann man da natürlich variieren. Ob du das Gehege auf den Boden stellst, oder erhöht, so dass du dich beim Saubermachen nicht bücken musst, ist auch ein wichtiges Kriterium. Vor allem weil - ganz ehrlich, auch bei allen guten Vorsätzen - sicher irgendwann deine Eltern mal das Gehege reinigen müssen, und sei es, weil du mit der Schule auf Klassenfahrt bist. Und die freuen sich bestimmt nicht, wenn sie auf dem Boden Einstreu zusammenfegen müssen.

    Warum musstest du deine Meerschweinchen damals abgeben? Überleg dir genau, ob das nichts ist, was sich wiederholen könnte. Die Fellbirnen bleiben gerne ein leben lang in guter Haltung, und werden ungerne ewig von Hand zu Hand weitergegeben!

    Mach deinen Eltern klar, dass ihr alle über die neuen Mitbewohner informiert sein müsst. Warum die Tiere viel Platz und eine gesunde Ernährung mit unbegrenzt Heu und viel abwechslungsreichem Gemüse brauchen. Das ihr alle wissen müsst, was Meerschweinchen-typisches Verhalten ist und was nicht, um Krankheiten frühzeitig zu erkennen. Und schau, ob es bei dir in der Gegend Notstationen oder Tierheime gibt, die Tiere zu vermitteln haben. Hol dir bitte, bitte keine Meerschweinbabys aus der Zoohandlung. Am natürlichsten sind meiner Meinung nach ein kastriertes Männchen mit einem Weibchen, wenn es die Finanzen und der Platz zulassen kann man dort die Anzahl der Weibchen natürlich erhöhen. Eigentlich überall in Deutschland gibt es so viele "Second-Hand-Schweine", die ein schönes Zuhause suchen, und die auch noch nicht alt sind, und oft haben auch Tierheime und Notstationen noch Babys und Schweine unter einem Jahr. Da solltest du aber beachten, dass du zu einem Jungtier ein etwas älteres Tier mit Erfahrung im Meerschwein-sein hast. Aber Notstationen und kompetente Tierheim-Mitarbeiter erklären dir das sowieso, wenn du dich für eins ihrer Tiere interessierst.

    Nochmal kurz:
    Sei dir hundert prozentig sicher, dass du Meeries möchtest. Sorg dafür, dass sowohl du als auch deine Eltern gut informiert sind, was Futter, Verhalten und so weiter angeht. Bau lieber ein größeres Gehege: knapp ein Quadratmeter für zwei Schweine ist meiner Meinung nach zu wenig, vor allem weil der geplante tägliche Auslauf wahrscheinlich nicht immer angeboten werden kann. Schau in Tierheimen oder bei Notstationen nach Schweinchen, NICHT im Zoohandel. Und denk an genügend Versteckmöglichkeiten für die Kleinen, mit mindestens zwei Ausgängen. In eventuell bereits gekaufte Häuser mit nur einem Ausgang kann man mit wenigen Handgriffen einen zweiten hinzufügen!
     
    Carina15 gefällt das.
  4. #3 Va_1312, 21.10.2017
    Va_1312

    Va_1312 Guest

    Ich musste sie abgeben da wir keinen hatten der im Urlaub auf sie aufpasst jetzt schon . Ich weiss wie viel Platz und Pflege sie brauchen aber mehr Platz erlaubt mein vater nicht ,es sollen 2 Weibchen werden da sollte das reichen oder ? Ich versuche ihnen dann mindestens 6 mal die Woche Auslauf zu geben . PS: ich wünsche mir sie sehr i:)
     
  5. #4 Va_1312, 21.10.2017
    Va_1312

    Va_1312 Guest

    Hab selber auf nein gestimmt wollte das nicht ich kenne mich mit dem forum nicht so gut aus ;)
     
  6. #5 RSMerlin, 21.10.2017
    RSMerlin

    RSMerlin Highlander-Oberhaupt

    Dabei seit:
    28.03.2010
    Beiträge:
    716
    Zustimmungen:
    266
    Ich hab "ja" gestimmt. Sollte zu den zwei Damen aber noch ein Kastrat dazu.
     
  7. #6 Angelika, 21.10.2017
    Angelika

    Angelika Herr der Schweinchen

    Dabei seit:
    05.05.2008
    Beiträge:
    10.184
    Zustimmungen:
    2.990
    Wichtig ist, dass deine Eltern die Schweinchen wollen. Sie wären es auch, die sich ggf. um erhebliche Tierarztkosten kümmern müssten. Wenn ein Tier z. B. regelmäßig Zahnkorrekturen bräuchte, könnte das ziemlich ins Geld gehen.
    Wir kauften zwei Böckchen, als mein Sohn 8 war. Allerdings war ich schon immer Schweinchenfan, und als eines davon starb, habe ich den überlebenden zu meinem Schweinchen erklärt und ihm zwei Kumpels gekauft ...
    Das Platzangebot finde ich zu klein - die Tiere sind sehr bewegungsfreudig. Bei uns gab es jeden Nachmittag bis in den Abend Auslauf in der ganzen Wohnung. Eins der Tiere war so zahm, dass es wie ein kleines Hündchen war - es konnte diverse Tricks und folgte meinem Sohn, wo immer er sich aufhielt und genoss stundenlange Streicheleinheiten. Er war auch stubenrein - wenn er wieder ins Gehege wollte, stellte er seine Vorderpfoten auf unsere Füße. Sein Kumpel dagegen war an uns völlig desinteressiert. Wenn man sich viel mit den Tieren beschäftigt und man Glück hat, können sie ddurchaus sehr zahm und menschenbezogen werden.
    Ein Alter von 6 bis 10 Jahren halte ich allerdings eher für die Ausnahme als für ein "Durchschnittsalter" (und ich halte seit 21 Jahren durchgängig Schweinchen, und das artgerecht, in Innenhaltung, mit guter tierärztlicher Versorgung). Hier wurden sie zwischen 3 und 7 Jahre alt.
     
    Schokofuchs gefällt das.
  8. #7 Va_1312, 21.10.2017
    Va_1312

    Va_1312 Guest

    Ich gebe ihnen auch möglichst jeden tag auslauf am tag min. 4 stunden und am Wochenende und da wo ich frei habe 6-8 Stunden
     
  9. Anzeige

    Hast du mal hier (hier klicken) geschaut? Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  10. #8 Schokofuchs, 22.10.2017
    Schokofuchs

    Schokofuchs Schweinchen-Kenner

    Dabei seit:
    10.09.2017
    Beiträge:
    826
    Zustimmungen:
    1.097
    Wie gesagt: Dein Vorsatz mit dem täglichen Auslauf ist eben nur ein Vorsatz. Wirklich immer wird das sowieso nicht funktionieren. Mal ganz abgesehen davon, dass der Auslauf ja entsprechend Meerschwein-sicher sein muss (keine Kabel die angeknabbert werden können, keine Treppen die man runterfallen kann etc) sind Meerschweinchen nicht stubenrein. Oft machen die Tiere zwar nur an Stellen, die sie bequem finden, aber Köttel einsammeln und eventuell auch die ein oder andere Pfütze wegwischen, wenn sie den Freilauf benutzen, wirst du müssen. Und ein Auslauf setzt Voraus, dass dort auch viele Unterstände etc zur Verfügung stehen, die benutzt werden können, damit die Schweine sich sicher fühlen. Wenn du sie für den Freilauf immer hochheben müsstest, um sie rauszunehmen und am Ende wieder reinzusetzen, finde ich das auch eher weniger gut, weil das dann täglicher Stress für die Tiere ist.

    Das Gehege 2 Meter mal 70 Zentimeter oder 1,6 Meter mal einen Meter groß zu machen nimmt nicht wirklich viel mehr Platz weg, und die Tiere fühlen sich auf Dauer deutlich wohler. Miss doch einfach mal eine Fläche von etwa 2 mal einem Meter mit einem Maßband oder Zollstock aus. Das ist nur eine winzige Ecke vom menschlichen Lebensraum, und durch das Verschieben oder wegstellen von einem kleinen Sideboard oder Bücherregal hat man schnell mehr Platz als man denkt für die kleinen Wusels! "Mein Vater erlaubt nicht mehr Platz" würde für mich in dem Falle bedeuten: Er erlaubt keine artgerechte Haltung der Tiere. Lass es lieber, bis du ihn davon überzeugen kannst, wie bewegungsfreudig Meerschweinchen sind, wenn sie den Platz zur Verfügung haben! Auslauf ist so wie eine Etage im Gehege nämlich nur Bonus, der eventuell da ist, weil die Tiere ihn vielleicht nicht benutzen, wenn du ihn zur Verfügung stellst, und je nach Art des Auslaufs das ganze sogar stressig sein kann.
     
  11. #9 Angelika, 22.10.2017
    Angelika

    Angelika Herr der Schweinchen

    Dabei seit:
    05.05.2008
    Beiträge:
    10.184
    Zustimmungen:
    2.990
    Die paar Stunden an einigen Tagen/Woche werden nicht reichen. Tatsächlich bewegen sich die Tiere ja nicht stundenlang am Stück, sondern ruhen auch häufig über längere Zeit. Wenn sie Pech haben, bekommen sie irgendwann 1 Stunde Auslauf, der dann gerade in ihren Ruhezyklus fällt, und dann heißt es, sie wollen ja keinen, die pennen nur.
    2,00 x 0,80 m wäre ein nettes Gehege. Als damals die Schweinchen vom Kinderzimmer in mein Wohn-Schlafzimmer zogen, habe ich mein Bett durch ein Schlafsofa ersetzt und umgestellt, und später dann einen Bau von 3,40x 0.60 angefertigt (wobei mir inzwischen 0,60 nicht mehr tief genug sind, wenn man Unterstände etc. einstellt, ist das schnell voll, deshalb ist mein zweites Gehege aktuell 0,80 tief und eins mit 1,0 Tiefe in Planung).
     
    HikoKuraiko und Schokofuchs gefällt das.
Thema:

Bin ich als Meerschweinchen Halter geeignet??

  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden