Bin grad´etwas ratlos...

Diskutiere Bin grad´etwas ratlos... im Regenbogenwiese Forum im Bereich Meerschweinchen; Heute morgen kam ich in´s Gartenhaus zur allmorgendlichen Fütterung, und da lagen gleich zwei (!!! ) tote Meeris :schreien: Folgende Situation :...

  1. #1 flippopaul, 14.01.2013
    flippopaul

    flippopaul Guest

    Heute morgen kam ich in´s Gartenhaus zur allmorgendlichen Fütterung, und da lagen gleich zwei (!!! ) tote Meeris :schreien:
    Folgende Situation : es waren zwei Böckchen aus dem letzten Wurf vom 17.11. .
    Ich habe die zwei kürzlich von Mutter und Tanten getrennt und zu ihrem Vater in einen großen Auslauf gesetzt. Es war auch noch ein weiteres, etwas älteres Jungtier dabei. Es gab auch keinerlei Probleme, der EB ist groß genug....
    Kann es sein, dass einer der beiden älteren letzte Nacht einen Rappel gekriegt hat und beide getötet hat ? Gestern waren noch alle topfit wie immer....
    Sowas hatte ich noch nie; weiß jemand Rat was da passiert ist ...??
    Traurige Grüße.....:mist:
     
  2. Anzeige

    schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Kimba

    Kimba Schweinchen-Senior

    Dabei seit:
    21.07.2009
    Beiträge:
    161
    Zustimmungen:
    0
    Hast Du die Kleinen näher angeschaut? Hatten sie Bißspuren o. ä.?
     
  4. #3 flippopaul, 14.01.2013
    flippopaul

    flippopaul Guest

    Ja das habe ich gemacht. Aber ich kann keine Bißspuren sehen.
     
  5. Katy

    Katy Rotäuglein-Verliebte ♥

    Dabei seit:
    14.08.2005
    Beiträge:
    4.551
    Zustimmungen:
    7
    ich kann mir nicht vorstellen, dass der Vater oder der andere Bock die Kleinen getötet hat...eher denke ich, dass die Kleinen vielleicht nicht gesund waren ( Herzfehler o.ä.)?

    Jedenfalls tut es mir sehr leid....:troest:
     
  6. #5 Martina A., 14.01.2013
    Martina A.

    Martina A. Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    30.01.2007
    Beiträge:
    2.909
    Zustimmungen:
    1
    Am 17.11. geboren und erst kürzlich von Mama getrennt? Ich vermute auch eher, daß mit den Kleinen was nicht in Ordnung war, wenn sie so lange brauchten, um ihr Absetzgewicht zu erreichen.
     
  7. #6 Esmeralda, 14.01.2013
    Esmeralda

    Esmeralda Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    27.09.2010
    Beiträge:
    3.257
    Zustimmungen:
    2.302
    war es vielleicht zu kalt für die kleinen im Gartenhaus?
     
  8. Smarti

    Smarti Rosetten-Fan

    Dabei seit:
    06.04.2012
    Beiträge:
    1.042
    Zustimmungen:
    238
    Wie gut entwickelt waren die beiden Buben? Also wie groß und schwer?
    Sollten sie von Geburt an klein und leicht gewesen sein, dann lag vielleicht ein angeborener Gen-Defekt vor, der durch den Umzugsstress die beiden sprichwörtlich umgehauen hat.

    Kamen sie von Innenhaltung pöltzlich in´s Gartenhaus? Das wäre bei den aktuellen Minusgraden fatal... Vielleicht haben die anderen, größeren Böcke sie nicht mit ins Haus gelassen. Dann kann so ein Kälteschock tödlich wirken.

    Umgebracht haben die älteren Böcke sie sicher nicht, dann wären Bissspuren sichtbar. Könnte eine Katze ins Gartenhaus gekommen sein? Die "spielen" gerne mit kleinen Meeris, die das aber leider nicht aushalten.

    LG Julia
     
  9. #8 Süße_Schnuten, 14.01.2013
    Süße_Schnuten

    Süße_Schnuten Outdoorhalter

    Dabei seit:
    11.01.2011
    Beiträge:
    6.375
    Zustimmungen:
    105
    Ich stimme mit den anderen überein. Ich vermute auch eher einen angeborenen Defekt :mist: Evtl. gab es dann nachts eine imense Streßsituation und das hat beiden leider den "Rest" gegeben.

    Es kann kein Tier ran gekommen sein irgendwie ? Imenses Jagen (auch ohne Verletzung) kann durchaus, grade bei so jungen Tieren, böse enden...

    Irgendwas giftges gefressen haben, können sie auch nicht, vermute ich ?!
    Lagen beide beieinander ? Wie verhalten sich die anderen (verstört gestresst kann auf einen eindringling und imense Angst hindeuten).

    Es tut mir sehr leid um die Kleinen... kommt gut an ihr Süßen :angel: :angal:

    :troest:
     
  10. #9 flippopaul, 14.01.2013
    flippopaul

    flippopaul Guest

    Die Geburtsgewichte waren in Ordnung; lagen bei 88 g und77 g.
    Getrennt von der Mutter wurden sie am 27.12.12 mit Gewichten von 280 g und 260 g. Also alles im normalen Bereich.
    Sie sind im Gartenhaus geboren; an der Kälte kann es nicht liegen.
    Zumal es bei uns im Moment nicht sonderlich kalt ist; höchstenfalls -3 Grad draußen...
    Eine Katze war auch mein erster Verdacht ( obwohl das eigentlich unmöglich ist ) . War´s aber auch nicht...
    Was mich so stutzig macht ist, dass in einer Nacht ZWEI Schweinchen sterben. Vielleicht nur ein dummer Zufall.... Ich weiß es nicht und werde es wahrscheinlich auch nicht rausfinden... :mist::mist::mist:
     
  11. #10 Süße_Schnuten, 14.01.2013
    Süße_Schnuten

    Süße_Schnuten Outdoorhalter

    Dabei seit:
    11.01.2011
    Beiträge:
    6.375
    Zustimmungen:
    105
    Ungewissheit ist leider fies... und man kann es nicht ändern. Dann brauchst du eine Dauerüberwachung... Wenn ein tier definitiv nicht in Frage kommt, dann denke ich wirklich an einen evtl. Fehler von Beginn an und durch irgendetwas imensen Streß und dadurch ist was passiert ?!
    Haben die beiden noch Schwestern ? Wie ist da die Entwicklung usw. ?

    (an den Temps liegt es nicht, nicht bei so milden Minusgraden und wenn sies kennen. Niemals, das wäre für mich kein möglicher Grund. Hier waren schon Minis bei -15 Grad und die sind fit und wunderbar groß geworden ;) Und das wird bei dir nicht anders sein - schätze ich)...
     
  12. lizzy

    lizzy Guest

    Vllt auch ein Infekt? Der erst mal keine Symtome zeigt?????lg lizzy
     
  13. #12 Süße_Schnuten, 14.01.2013
    Süße_Schnuten

    Süße_Schnuten Outdoorhalter

    Dabei seit:
    11.01.2011
    Beiträge:
    6.375
    Zustimmungen:
    105
    Stimmt, auch möglich... Grad wenns die Kleinen trifft (zuerst) - die anderen gut beobachten, aber das wird sicherlich sowieso gemacht...

    Echter Mist manches Mal... aber man steckt nicht drin...
     
  14. Piggie

    Piggie Guest

    An ein Tier würde ich auch nicht glauben. Wenn es eine Katze gewesen wäre, dann hätte sie ihre "Beute" nicht so liegen lassen. Tut mir leid das ich es so ausdrücken muss.
    Aber ich denke auch eher das es etwas genetisches sein kann. Nur komisch das es beide auf einmal waren.
    Hatten die vielleicht einen Blähbauch? Sowas geht sehr schnell und plötzlich.. hatte ich letztes Jahr mit meinem Jungschwein. Da kam jede Hilfe zu spät. :(

    Fühl dich gedrückt, der Verlust von geliebten Tieren ist immer schlimm. :heart:
     
  15. #14 Süße_Schnuten, 14.01.2013
    Süße_Schnuten

    Süße_Schnuten Outdoorhalter

    Dabei seit:
    11.01.2011
    Beiträge:
    6.375
    Zustimmungen:
    105
    Wenn die satt sind, spielen die nur :mist: leider spielen sie so sehr und lange, bis die "Beute" unineterssant ist (sprich reglos), Schweinchen können da durchaus an einem Schock versterben :mist: Ist also nicht ausgeschlossen prinzipiell, aber in ein Gartenhaus kommt ja nicht mal eben so was rein, daher das wohl nicht...
     
  16. #15 HikoKuraiko, 14.01.2013
    HikoKuraiko

    HikoKuraiko Schweine-Bändiger

    Dabei seit:
    09.04.2011
    Beiträge:
    1.325
    Zustimmungen:
    103
    Hey Flippo das tut mir echt leid. Und gerade so kleine das ist echt scheiße :wein:
    Fühl dich mal von mir :troest:
    An den Temperaturen kanns ja wirklich nicht liegen. So kalt ist es hier ja nicht und Schnee haben wir hier auch keinen (wohnen ja im selben Ort von daher.....)
    Evtl. wars wirklich was angeborenes oder nen Infekt den du nicht mitbekommen hast. Wie gehts denn den anderen Jungs? Sind die anders drauf als sonst oder benehmen die sich normal?
     
  17. Piggie

    Piggie Guest

    @süße Schnuten

    Stimmt da hast du recht. Daran hatte ich gar nicht gedacht. Von dem plötzlichen Schocktod hatte ich schon mal gelesen. Bei mir läuten immer alle Alarmglocken wenn mein Schwiegervater mit seinem Jack Russel mix auftaucht..
     
  18. #17 Süße_Schnuten, 14.01.2013
    Süße_Schnuten

    Süße_Schnuten Outdoorhalter

    Dabei seit:
    11.01.2011
    Beiträge:
    6.375
    Zustimmungen:
    105
    Ja, das darf man nicht unterschätzen :mist: Vorallem Jagen und immer wieder fangen, tatschen... kann schlimm sein. Die kriegen Todesangst und der Kreislauf der Kleinen ist da nicht unbedingt standhaltend - sie kollabieren und dann ist es leider zu spät :mist:... Viele Mäuse, die Katzen zum Opfer fallen sind & bleiben "völlig unverletzt" äußerlich, ebenso Vögel und Meerlis sind leider auch nicht grade kreislaufstark und stressmäßig unempfindlich ...
     
  19. Eliza

    Eliza Herr der Schweinchen

    Dabei seit:
    25.05.2008
    Beiträge:
    5.942
    Zustimmungen:
    629
    Das tut mir leid um die beiden Jungs :runzl:

    Durften sich die Jungs bei den beiden Herren ankuscheln wie bei der Mama,
    wenn Nein könnte es doch zu kalt gewesen sein, wenn die Wärmequelle Mama weggefallen ist?!

    Die nächtliche Kälte darf man nicht unterschätzen, gerade in den letzten Nächten hat es draußen empfindlich angezogen, ich kann ein Lied davon singen, ich trage nachts 3 Stunden Zeitung aus, da ist man richtig durchgefroren obwohl ich passende Kleidung trage und mich viel bewege!

    Wieviel Grad hast du im Gartenhäuschen?

    Hast du eine zusätzliche Wärmequelle darin wie z.B. eine Kükenlampe?

    Lagen die Jungs auseinander oder beisammen?



    LG Claudia
     
  20. Anzeige

    Hast du mal hier (hier klicken) geschaut? Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 flippopaul, 14.01.2013
    flippopaul

    flippopaul Guest

    Die Jungs lagen auseinander. Aber die Gruppe war bisher immer sehr harmonisch, saßen sogar zusammen im Häuschen usw.
    Den beiden Schwestern geht es richtig gut wie immer.
    Mein Gartenhaus ist absolut katzensicher, da ich selber zwei Katzen besitze. Ein Fenster ist immer einen kleinen Spalt geöffnet ( wegen der Luftzirkulation ) , aber eine Katze kann da unmöglich reinkommen. Das einzige was ich mir evtl. noch vorstellen könnte ist, dass eine Ratte o.ä. reingekommen ist und im Haus enormen Terror gemacht hat.
    Obwohl....ach ne, kann auch nicht. Ich habe vor dem Fenster auch noch ein Fliegendraht angebracht und das ist vollkommen intakt.
    Die anderen zwei Meeris benehmen sich ganz normal wie immer; war grad´noch gucken....
    Ach, es bleibt dann eigentlich nur noch ein angeborener Defekt. Bleibt nur zu hoffen, dass die beiden Mädels sich weiterhin gut entwickeln.
     
  22. #20 Angelika, 14.01.2013
    Angelika

    Angelika Herr der Schweinchen

    Dabei seit:
    05.05.2008
    Beiträge:
    10.021
    Zustimmungen:
    2.896
    An Unterkühlung sterben Wamblüter unter ungünstigen Umständen sogar bei Plusgraden.
    Wenn die Kleinen z. B. draußen eingeschlafen wären, hätten sie es nicht mal bemerkt, dass sie an Unterkühlung sterben.
    Ansonsten bliebe neben angeborenem Defekt nur das Eindringen eines Tiers - Ratte, Mauswiesel, Hermelin - durch irgeneine Ritze.
     
Thema:

Bin grad´etwas ratlos...

  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden